Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wie werden meine Wellis handzahm?

  1. #1

    Gast

    Standard Wie werden meine Wellis handzahm?

    Hallo zusammen

    Habe die 4 Wellis nun ein paar Wochen. Keiner von ihnen war zahm. Relativ schnell haben sie sich aber ans vorbeigehen an der Voli und z.Z. ans reingreifen beim putzen/füttern gewöhnt. Wobei sie manchmal noch hektisch reagieren, besonders wenn mir was runterfällt oder ich mich aus Versehen zu schnell bewege.
    Wie kriege ich sie denn handzahm?
    Es gibt leider nichts, was sie aus der Hand fressen könnten und würden. Soll ich einfach mal langsam mit dem Finger rangehen und das öfters wiederholen, sofern sie es sich gefallen lassen? Zum fotografieren hat das nahe rangehen schon super geklappt.
    Ich muss keine Wellis haben, die sofort auf den Finger springen, aber dass sie die Angst ein bisschen mehr verlieren und ich sie auch anfassen kann, würde mich schon freuen und wäre auch sinnvoll, wenn ich sie mal zwecks Untersuchung herausnehmen müsste o.ä. Dann hätten sie einfach weniger Stress. Gestern ist mir nämlich Nano beim füttern entflogen und ich musst ihn mit der Hand nehmen, da er sich im Teppich verhakt hatte Konnte ihn nicht draussen lassen, da ein Hund zu Besuch war (war während dem füttern ausgesperrt). Er war beim nehmen aber ganz ruhig und hat danach auch gleich wieder gefressen. Scheint also den kurzen Stress gut überstanden zu haben.

    Viele Grüsse

  2. #2

    Gast

    Standard

    Also anfassen würde ich die Kleinen schonmal gar nicht. sowas mögen die nicht. Also keine Streicheltiere.
    Und nur mit dem Finger hingehen halte ich auch für keine gute Idee... Sie können damit nichts anfangen.
    Ich würde mir ein Stück Hirse nehmen und dann langsam vorgehen und es anbieten. aber langsam und nicht unter Druck setzen. Irgendwann trauen sie sich zu fressen. Nur Geduld. Dann kann man die Hirse immer näher zur Hand nehmen und dann irgednwann auch einen Abstand herstellen, dass sie auf den Finger kommen müssen.

    Übern in die Hand zu nehmen, finde ich auch nicht gut. Die Kleinen haben da angst, weil sie denken, dass du ein Greifvogel bist, oder etwas ähnliches.

    Versuch es auch mal mit Salat. Meine kommen da eher, als bei KoHi

  3. #3

    Gast

    Standard

    Guten Morgen

    Danke für deine Antwort. Klar, ich weiss dass es keine Kuscheltiere sind und das möchte ich ja auch nicht. Bin aber schon mit dem Finger einfach etwas näher rangegangen (muss ich ja auch beim putzen oder rausnehmen der Futterschalen) und sofern es langsam geschieht, ging das ganz gut. Salat, Apfel, Karotte all dies rühren sie leider nicht an ;-( Also nichts mit aus der Hand füttern. Kolbenhirse fressen sie am Boden, aber nicht aus der Hand. Werde es aber mal versuchen. Übern in die Hand zu nehmen wollt ich ja gar nicht, bei dem beschriebenen Vorfall musste ich Nano vom Teppich befreien. Das ging nicht anders. Erstaunlicherweise war er aber dabei sehr „gelassen“ und zurück in der Voli hat er sogleich gefressen.

    Viele Grüsse

    Ps: Welchen Salat genau verfütterst du?

  4. #4

    Gast

    Standard

    Dann habe ich das falsch verstanden. Sorry.

    Also ich musste auch sehr lange üen, bis die davon was angerührt haben. Inzwischen futtern die alles, was ich ihnen hin halte.
    Ich habe mit Eisbergsalat angefangen. Habe ihn auch so in einem großen Stück hingelegt, dass man da noch Wasser rein machen konnte. Da haben sie erstmal mit gespielt und dann irgendwann gefressen. (Keinen Kopfsalat !! Habe gelesen, dass man das nicht geben darf).
    Möhre sind sie ganz wild drauf. Auch Fenchel finden sie super. Allerdings sollte man davon nicht viel geben !
    Du kannst sehr viel ausprobieren.
    Kräuter, Weintrauben, Erdbeeren, Apfel,.... Ich habe alles immer am Anfang mit Körnern panieren müssen. Inzwischen glauben sie mir, dass das nur was Gutes sein kann, was ich in der Hand habe

  5. #5

    Gast

    Standard

    [FONT=Trebuchet MS]
    [FONT=Trebuchet MS]Ja, scheint so, ist aber nicht tragisch
    [FONT=Trebuchet MS]
    [FONT=Trebuchet MS]Hm dann muss ich mit meinen noch viel üben, auch was das alleine fressen angeht. Denn wie gesagt fressen sie nicht besonders viel. Das einzige was sie wirklich mögen sind die Körner und Hirsekolben. Natürlich achte ich aber darauf, dass ich davon nicht zuviel gebe! Karotten kannten sie am früheren Ort, aber bei mir rühren sie die nicht an. Naja der Vorbesitzer hat sie auch ganz klein zerrieben, liegt es vielleicht daran? Chicoreesalat von meinem Kaninchen hab ich auch schon reingelegt und reingehangen – haben sie aber auch nicht angerührt. Die Karotten vermischte ich auch unter die Körner, mal sehen ob heute Abend was weg ist.
    [FONT=Trebuchet MS]
    [FONT=Trebuchet MS]LG

  6. #6

    InesK
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von InesK


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    hallo, ich finde es auch ganz praktisch wenn die Pieper ein bisschen zutraulich sind, das erspart im Krankheitsfall eine Menge Stress.
    Eigentlich sind die Kleinen ja ganz verrückt nach Kolbenhirse, mit dieser habe ich mich nach und nach den kleinen Piepern genähert. Ich habe ein Ritual eingeführt, und zwar zum Abend hin, da sind sie schön ein bisschen Müde und nicht mehr so aufgekrazt wie am Tag.
    Immer wieder hingehalten das sie aus sicherer Entfernung daran knabbern können, und
    Stück für Stück die Hand genähert.....die Pieper suchen sich selbst aus -Wann- sie auf deine
    Hand hopsen oder auf den Arm.
    Du brauchst ganz ganz viel GEDULD - und einer wird etwas mutiger sein als ein anderer Pieper
    hier noch ein schöner Link
    www.birds-online.de

    Viel Glück und Geduld

  7. #7

    Gast

    Standard

    Hallo Zwitsch
    Ja es brauch viel Geduld.Eines muss ich sagen der Päddy ist nicht so zahm wie es die Sämy war er ist eher ein "flatteri".Er machte alles Sämy nach ,wenn sie auf meine Hand kam dann kam er auch aber seit Sämy gestorben ist da ist nichts mehr zu machen.Mal abwarten wie es mit dem kleinen kommt,im Moment kann ich ihn mit dem Finger auf die Stange befördern wenn ich putze und er am boden hockt.Ja ich gebe auch Eisbergsalat,Karotten,Gurke ,Erdbeere.Schau aber dass es Bio ist und nicht gespritzt das ist noch wichtig. Einen ganz lieben Gruss Ursula

  8. #8

    Gast

    Standard

    Hallo Ines


    Danke für den Link (kenne ich).
    Genau so wie du es beschrieben hast, so denke ich auch. Deswegen möchte ich ihnen noch etwas mehr die Angst nehmen. Bisher hatten wir ja gar keinen direkten Kontakt.
    Am Abend lasse ich sie bewusst ruhen und störe sie nicht mehr, also ich werde die „Trainingsphasen“ wohl eher an meinen freien Tagen um die Mittagszeit machen. Ich hoffe ich krieg das mit der Geduld hin Wahrscheinlich werde ich mich mit Stuhl vor die Voli hocken, hehe.



    LG & schöne Ostern - auch für dich, Ursula! Das mit den Erdbeeren probier ich heute gleich mal aus, hab gestern welche für mich gekauft

Ähnliche Themen

  1. Wieso werden meine wellis nicht handzahm?
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 15:25
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 10:27
  3. Wie werden Wellis handzahm?
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 10:58
  4. Wie kriege ich meine Wellis handzahm?
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 13:27
  5. meine wellis wollen nicht handzahm werde
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 13:39

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •