Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wasser ist sehr kalkhaltig, ist es trotzdem für meine Wellis geeignet?

  1. #1

    Gast

    Standard Wasser ist sehr kalkhaltig, ist es trotzdem für meine Wellis geeignet?

    Hallo ihr...

    mir ist heute mal so aufgefallen, dass ich hier zu hause scheinbar sehr kalkhaltiges Wasser habe. Irgendwie ist das alles sehr schnell verkalkt hier...

    Unter anderem ist mir nun aufgefallen, dass auch der Wassernapf irgendwie langsam aber sicher nen ollen Kalkrand aufweist

    Nun frage ich mich ob das normale Leitungswasser dann überhaupt so gesund ist für die Jungs ? Wohl eher nicht oder ? Wenn es so kalkhaltig ist ?
    Was nehmt ihr so für Wasser ? Leitungswasser oder Mineralwasser ? Könnte ich da dann das ganz normale ohne Kohlensäure von zum Beispiel *** oder *** nehmen ? Wie macht ihr das so ?

    Sorry für die vielen Fragen, aber da mach ich mir irgendwie Gedanken um meine süßen und das soll natürlich sofort geändert werden

    Danke schonmal für eure Antworten und lieben Gruß
    Simone

  2. #2

    Canette
    Ist Futterfest Benutzerbild von Canette


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Simone,

    das deutsche Trinkwasser ist eins der besten und reinsten überhaupt, und auch besser als die meisten Flaschenwässer.

    Hier in Köln ist das Wasser auch sehr hart, aber ich denke, der Kalk schadet den kleinen nicht, im Gegenteil.

  3. #3

    Gast

    Standard

    Hallo,

    ich würde auch weiter normales Leitungswasser geben, denn unser Wasser
    ist sehr kontrolliert.

    Viele Grüße

    8 Wellis & 2 Federlose

  4. #4

    blacksheepchen
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Huhu,

    ich gebe natriumarmes (das ist wichtig, zu viel Natrium schadet ihnen) stilles Mineralwasser. Es ist richtig, dass das Trinkwasser sauber und in Ordnung ist, nur leider sind es die Wasserrohre in den Altbauhäusern manchmal nicht und verunreinigen nachträglich das Wasser. Und da das bei mir so ist, gibts natriumarmes Mineralwasser.

  5. #5

    Gast

    Standard

    Ich gebe meinen Vögeln auch nur Leitungswasser. Die Vorgaben/Grenzwerte sind hier nämlich strenger als die für Mineralwasser.

    Liebe Grüße

  6. #6

    Galah
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Galah


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Sandra hat da nicht ganz unrecht. Der Kalkgehalt im Wasser dürfte nicht das Problem sein, sondern eher die möglicherweise noch vorhandenen Bleirohre in Altbauten.
    Wir hatten Zeitweise auch auf Mineralwasser umgestellt, obwohl das Flaschenwasser im Großen und Ganzen wohl keinen Deut besser ist als "Kranenberger", sondern im Zweifelsfall eher stärker belastet.
    Haben uns dann aber kundig gemacht, daß Leitungswasser in Bleirohren durch längeres "Stehen" in der Leitung im wesentlichen morgens höher belastet ist. Kurz nach der morgendlichen Durchspülung (Dusche etc.) ist auch dieses Wasser wieder bedenkenlos für Wellis nutzbar, das "Bleiwasser" haben dann die Wellihalter "abgefangen".

  7. #7

    Feenseeschwalbe
    Ist Futterfest Benutzerbild von Feenseeschwalbe


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Liebe Simone,

    die anderen haben Dir ja schon eine gute Zusammenfassung der Sachlage gegeben. Ich möchte noch etwas ergänzen. In der Kalkschicht, die eine poröse Oberfläche aufweist, können sich prima Bakterien einnisten. Das ist eigentlich das größte Problem, was die Napfhygiene anbelangt. An Deiner Stelle würde ich nur Edelstahlnäpfe verwenden und diese täglich wechseln, sprich einen Satz von mehreren Näpfen kaufen, einen verwenden, am nächsten Tag einen neuen und den vom Vortag sehr heiß und gründlich spülen und mindestens 24, besser 48 Stunden trocknen lassen. Man braucht also drei bis vier Näpfe.

    Um die Näpfe zu entkalken, kannst Du einfach Essig-Essenz verwenden. Die gibt's für kleines Geld in jedem Supermarkt und man kann sie einfach über Nacht in den zu reinigenden Napf gießen. Am nächsten Morgen ist der Kalkrand normalerweise entweder von allein abgefallen oder man kann ihn leicht abwischen. Essig-Essenz ist zwar in der hohen Konzentration für Wellis sehr ungesund, aber wenn man sie aus den Näpfen wäscht und es bleibt versehentlich ein winziger Rest zurück, dann schadet dieser den Vögeln nicht, wie es etwa bei scharfen "Chemie-Reinigungsmitteln" der Fall wäre.

    Viele liebe Grüße,
    Gaby

  8. #8

    Gast

    Standard

    Hallo an alle,

    danke für die vielen Antworten bin jetzt doch beruhigt, dass der Kalk nicht schädlich ist.

    @ Gaby - ich sollte wirklich mal auf Edelstahlnäpfe umsteigen; überlegt hab ich schon öfters mal, aber wie das immer so ist... irgendwann vergißt man sowas wieder

    Essig Essenz benutz ich auch zum reinigen allerdings bin ich noch nie auf die Idee gekommen, es mal über Nacht im Napf einweichen zu lassen dann hätt ich das "Randproblem" wohl gar nicht erst...
    Also danke für den Hinweis manchmal bin ich wohl doch etwas sehr schusselig...

    lieben Gruß
    Simone

  9. #9

    Gast

    Standard

    Hallo,

    wo kauft ihr diese Edelstahltrinknäpfe, sehe immer nur Essnäpfe aus Edestahl.

  10. #10

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Krissi
    Hallo,

    wo kauft ihr diese Edelstahltrinknäpfe, sehe immer nur Essnäpfe aus Edestahl.
    Genau die nehme ich auch für Trinkwasser.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •