Zeige Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Buchenholzgranulatsack stand in Sonne- oben Feuchtigkeit abgesetzt- Schimmelgefahr?

  1. #1

    Gast

    Standard Buchenholzgranulatsack stand in Sonne- oben Feuchtigkeit abgesetzt- Schimmelgefahr?

    Hallo Zusamen,

    ich nutze ja Buchenholzgranulat Grösse S und habe mir einen grossen Sack aus dem I-net schicken lassen. Habe ich auch schon benutzt und mit einer Beutelklemme verschlossen. Jetzt stand der Sack auf dem Balkon in der Sonne und als ich ihn reingeholt habe, da ich BG brauchte, fiel mir auf, das sich oben im Beutel ein wenig Feuchtigkeit abgesetzt hatte. Muss ich nun fürchten, dass sich Schimmel bildet? Muss ich das BG verwerfen oder soll ich es portionsweise abbacken? Auf dem BG habe ich nichts gesehen und es benutzt, da ich auch nichts anderes hatte.

    Wäre froh, Infos zu bekommen, das BG ist jetzt in der Wohnung (steht halt blöd im Weg rum)

  2. #2

    joia
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von joia


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo, Tine,

    kann Dir nur sagen, was ich machen würde. Das obere Drittel (das, was feucht geworden ist) abschaufeln, BHG genauestens prüfen, ob sich irgendwo dunkle Stellen oder gar Schimmel gebildet haben und "abriechen". Wenn es gut aussieht und vor allem fein nach BHG riecht (ich mag diesen Geruch sehr), dann würde ich es weiter benutzen.

    Ich packe meine Säcke in den Keller - und dort in eine verschließbare Riesen-Curverkiste. Damit garantiert keine Feuchtigkeit drankommt. Ich benutze übrigens Größe M.

  3. #3

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Also ich bin damit extrem vorsichtig geworden.

    Man sieht die Pilze, oder den Schimmel nicht und weiß nicht, inwieweit sich das ausgebreitet hat.
    Seid meine Pieper scheinbar Pilze in den Luftsäcken haben, bin ich da echt vorsichtig.
    Ich hatte einen Baum aus dem Wald und trotz ich ihn untersucht habe, haben sich dort Pilze entwickelt, die ich zu spät gesehen habe...

  4. #4

    Gast

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    @ isa: was wird gegen diese Pilze in den Luftsäcken unternommen? Auch Ampho Moronal?
    Hast Du den Ast nicht gereinigt und abgebacken? Oder reicht das nicht?

    Tja, vermutlich sollte ich verwerfen oder abbacken und erst dann nehmen? Zu doof, dass sich es schon benutzt habe. Wie schnell stecken sich die Wellis denn an? Sie gehen nicht ins Granulat.

  5. #5

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Den Wellis merkt man im Moment nicht an, dass sie krank sind. Ich weiß auch nur von einem zu 100 % das er krank ist.
    sobald sich das Verhalten wieder ändert und sie inaktiver werden muss ich sie inhalieren lassen (Imaverol). Dass kann alle 3-6 Wochen sein.

    Ansteckend ist das nicht. Da muss man keine Angst haben. Ich denke das mindestens ein Welli keine Pilze hat.

    Ich habe einen Baum aus dem Wald geholt. Ich habe ihn geschrubbt und geschaut, dass alles ok ist. Irgendwann fing Kiki an zu hecheln und nachdem der Baum schon 6 Monate hier war und ich ihn jeden Monat einmal geschrubbt hatte, habe ich die mPilze gesehen. Die Rinde hat sich gelöst und es hat gerochen....

    Aber wie gesagt,... den Vögel merkt man nichts an und sie müssen halt mal inhalieren, aber das geht schon ganz gut.

    Ich würde das Zeug wohl wegtun und lieber das Geld für einen neuen Sack ausgeben, als etwas zu riskieren, auch wenn sie normalerweise nicht da rein gehen...

  6. #6

    Gast

    Standard

    Hallo isa,

    das habe ich meinem Mann eben auch gesagt. Er meinte dann, woher ich denn wisse, dass der andere Sack bzw. Beutel (werde nur noch Beutelweise kaufen, ist zwar viel teurer, aber sicherer) Sporenfrei ist.

    Hilft Abbacken eigentlich nicht?

    Ich werde den Käfig also morgen schon wieder putzen, diesmal mit Essigwasser. Wie lange muss das einwirken? Muss ich nachspülen?

    Im Moment bin ich irgendwie Stundenlang nur "Wellitechnisch" beschäftigt und es bleibt vieles liegen, da ich mich ja auch noch um die beiden Jungs kümmern muss.

    Lino, mein erstes (eigentlich 2.) Männchen niest von Anfang an. Ich habe jetzt eine Zeitlang Propolis gegeben. Habe schon überlegt, morgen bei der TÄ anzurufen, ob die mal kommen kann (bei 6 Wellis lohnt sich das vielleicht), weil der kleine neue auch schon mal niest. Habe erstmal wieder den Vogelsand mit Anis entfernt, den ich seit 3 Tagen im Extrakäfig benutzt habe und den vom Züchter verwendeten Wesersand nach 6 Minuten Mikrowelle bei 850 Watt eingestreut. Mir scheint, seitdem ich diesen Anissand wieder hatte, haben sie mehr geniesst.

    Habe jetzt viel auf Birds Online gelesen. Meine 6 kommen ja alle aus einer Aussenvoli mit Schutzraum. Sollte ich sie alle auf Spulwurmeier testen lassen?

    Unsere TÄ ist einige Orte weiter und sehr Vogelerfahren, betreut auch fest diverse Vogelzüchter. War ja schon mehrfach da und es schien alles Hand und Fuss zu haben. Rufe morgen mal an, was sie sagt und wie teuer ein Hausbesuch wäre.

  7. #7

    Gast

    Standard

    Übrigens niesen sie nicht, wenn sie in Ruhephase sind oder wie jetzt schlafen. Mein Schreibtisch steht neben den Käfigen und es herrscht absolute Ruhe.

  8. #8

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich verwende persönklich nur Sand. Daher weiß ich nciht, wie das mit dem BHG ist, ob das mit dem abbacken funktioniert. Ich habe keine Ahnung, ob das noch eine gewisse Feuchtigkeit enthält.
    Ich kenne das nur bei Schildkröten, wo das Zeug täglich befeuchtet wird, da das für die Schildkröten notwendig ist....
    Da kann ich dir leider nicht weiter helfen.

    Wann nießen deine Vögelchen denn ?
    Wenn es beim Putzen ist, dann kann das schon normal sein, aber wenn es häufiger als ca. 3-5 Mal am Tag ist und zusätzlich auch noch Schleim abgesondert wird, dann ist da sicher eine Krankheit dahinter.
    Wenn du dir da unsicher bist, wäre es schon gut, eine vk TÄ heranzuziehen.

    Hat dir der Züchter geraten den Sand zu erwärmen ?
    Ist dieser abgepackt im Geschäft zu kaufen ??
    Ich bin zwar auf jeden Fall für Hygiene, aber nicht für ein stiriles zu Hause der Vögel. Die können sonst keine Abwehrkräfte aufbauen und wenn mal was ist, dann gleich richtig.
    Auch Desinfektionssprey benutze ich nicht und auch kein Essig. Ich wasche nur mit richtig heißem Wasser ab.

    Wenn die wellis aus einer Außenvoli kommen dann kann man das schon testen mit den Würmern, aber wenn die Vögel keinerlei Anzeichen im Verhalten zeigen, oder das Gefieder völlig normal ist, dann gehe ich mal nciht davon aus, dass sie befallen sind...

  9. #9

    Gast

    Standard

    Hallo Isa,

    Schleim wird nicht abgesondert, Niesen ist schon häufiger. Meine TÄ meinte, ich solle noch Propolis geben. Abgesehen von Linos Niesen ist dies eine putzmuntere Truppe, die gerade mit Begeisterung durch unser WoZi saust und ab und zu auf einem der Spielplätze Halt macht oder in der Sandschüssel mit Grit, wie jetzt gerade.

    Nimmst Du normalen Vogelsand? Im Vogelpark sagte man mir, man könne auch richtig guten Spielsand verwenden. Aber was ist richtig guter???

    Also die Feuchtigkeit war nur wenig, Tüte im oberen Anteil beschlagen, es kann also kaum Restfeuchte enthalten. Ich werde es trotzdem verwerfen, denn Plastik in Sonne ist sicher auch nicht so gesund. Werde also neu bestellen.

    Wesersand ist eigentlich ein Baustoff, den es auch nur in Baustoffhandlungen gibt. Dort liegt er offen in grossen Haufen. Erhitzt habe ich, weil ich nicht wusste, ob da nicht das eine oder andere Tierchen drin ist. Der Züchter sieht das mit der pot. Schadstoffbelastung nicht so eng wie ich. Er nimmt seit Jahren den Wesersand, so wie er ihn bekommt, die Wellis sind ihn also gewöhnt. Habe halt den Anissand entfernt, da alle Vögel bei Anissand angefangen haben zu niesen und als ich es dem Züchter sagte, meinte er, dass die vielleicht am Anis liegen könne. Ebenso wurde mir hier im Forum gesagt, dass manche Vögel auf Vogelsand allergisch reagieren können.

    Bisher habe ich auch nur mit heissem Wasser gereinigt und die Stangen täglich abgewischt, diesmal werde ich Apfelessigwasser nehmen und auch die Stangen damit abwischen. ich lasse es dann drauf. Bei Megas würde man das Trinkwasser ja mit Apfelessig ansäuern, es wird also wohl kaum schädlich sein. Wie oft reinigst Du die komplette Voli? Ich finde es schon recht schwer und gänzlich unhandlich, das ganze Ding (Gitter) abzuduschen.

    Habe gestern noch weiter gelesen, sie zeigen keinerlei der aufgeführten Symptome, werde es also nicht testen lassen.

  10. #10

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ja, ich nehme ganz normalen Vogelsang. Ich kaufe immer im Baumakrt die 25kg-Säcke. Da ist auch Annies drin und ich habe nichts bemerkt. Meine Pieper gehen auch täglich mehrfach in den Sand...Die scheinen kein Problem damit zu haben.
    Aber es gibt doch auch ogelsand, ohne zusätze, oder nur mit Grit, oder Muschelkalk...
    Aber wenn du bis jetzt mit dem BHG zufrieden warst, dann ist das ja kein Problem.
    Wegen Insekten, oder so im Sand würde ich mir keine Gedanken machen. Wenn man sie sieht, nimm sie raus, ansonsten passiert auch nichts. Wie gesagt,... wenn man es zu sehr mit der Sauberkeit übertreibt, schadet man am Ende eher den Vögeln.

    Als ich den alten Käfig (Montana San Diego) noch hatte, habe ich ihn in die Badewanne getan. Hat gerade so gepasst.
    Jetzt habe ich die Douple Madeira... Die passt natürlich nicht. Aber mit einem Microfasertuch kann man die super reinigen. Alles was ich der Voli entnhemen kann, dusche ich weiter heiß ab.
    Groß reinigen tue ich einmal im Monat. Sand wechsele ich nach einer Woche (Kot entferne ich jeden Tag). Stangen säubere ich nach bedarf, spätestens aber nach 2 Wochen.
    Fressnäpfe und Trinkbehälter säubere ich täglich.

  11. #11

    Gast

    Standard

    Hallo Isa,

    genau solchen Sand suche ich, bekomme ich aber nirgends hier. War heute erst wieder in der Zoohandlung, der hat tollen mit Grit- aber auch wieder mit Anis versetzt.

    Ich denke, ich übertreibe nicht. Täglich Kot von den Stangen entfernen, halte ich für normal, 1 x pro Woche Sandschale etc. reinigen auch und Spielplätze reinige ich auch täglich vom Kot. Ich denke, alles Dinge, die selbstverständlich sein sollten, oder?

    Desinfektionsmittel, etc nutze ich nicht, bei unsachgemässer Anwendung züchtet man sich nur resistente Keime heran. Kenne mich als Krankenschwester zwar damit aus, aber im normalen Haushalt braucht man seltenst Desinfektionsmittel. (Sehen sicher einige anders)

  12. #12

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Also mit dem Desinfektionsmittel sehe ich ganz genauso.

    Von den Stangen nehme ich natürlich auch den Kot, aber ich schrubbe sie nicht täglich unter heißem Wasser....
    Ich denke, das ist schon alles so in Ordnung.

    Also, da ich keine Probleme mit annies habe, habe ich mich nicht genau umgesehn, aber es giibt, soweit ich weiß, Vogelsand in 3 (?) kg-Packungen in so kleinen bunten Papiersäcken. Da ist meines Wissens Muschelkalt drin.

    Ich weiß jetzt nicht genau, wie es mit Chinchillasand ist. Ob da was drin ist, was schaden könnte, aber soweit ich das gesehen habe, ist das einfach nur feiner Sand ohne irgendetwas drin... ?!

  13. #13

    Gast

    Standard

    Habe meine 4 jetzt wieder drin. Meine Falbe hat flüssigen Kot- erst weiss flüssig und dunkel langgezogen, jetzt weiss und dunkel zu sehen, aber viel flüssig drumherum. Ich warte jetzt ab, TÄ hat heute bis 19 Uhr, sonst rufe ich wegen Hausbesuch noch an. Sie hatte gesagt, dass es ein Problem sei.

    Wie lange wartet man bei Kotveränderungen? Suri ist munter, viel geflogen, hat gut gefressen, auf der Stange auf 1 Bein geruht, jetzt Spirale 2 Beine. Erzählt hat sie auch ganz viel.

    Habe jetzt Zewa auf BHG gelegt, um besser beobachten zu können.

  14. #14

    isa
    Ist Futterfest Benutzerbild von isa


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Es kommt auch darauf an, was sie gefressen haben.
    Nur weil der Kot flüssig ist, ist das nicht gleich Durchfall.

    Wenn sie heute lange drausen waren und nicht viel gefressen haben, aber vielleicht etwas getrunken oder Gemüse gefressen haben, dann ist der Kot immer etwas flüssiger.
    Normaler Weise sollte es nach ca. 2 Stunden wieder normal sein, da der Stoffwechsel ja recht schnell beid en Kleinen ist.

    Besser ist im Übrigen Frischhaltefolie. Natürlich nur dann,w enn sie diese nicht fressen.
    In das Papier kann Flüssigkeit einziehen und das sieht man dann später nicht mehr unbedingt...

  15. #15

    Gast

    Standard

    Ok, Danke.

    Warte jetzt etwas ab, sonst rufe ich an. derzeit fressen sie noch viel, wenn´s ruhiger wird, tausche ich gegen Folie.

    Bessert sich schon, weiss ist komplett zu sehen, drumherum noch flüssig.

    Puh, ich habe schon wieder Angst und Wasser geschwitzt. Wie gut, dass es das Forum und liebe Menschen, die Antworten, gibt!

  16. #16

    Gast

    Standard

    BHG habe ich komplett entsorgt, bestimmt 12 kg! Aber selbst schuld...

    Sicher ist sicher, nun kann ich die Süssen ruhigen Gewissens abends und morgens in ihrem Käfig beobachten.

Ähnliche Themen

  1. Sommer, Sonne Wellizeit
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 15:31
  2. Meine Wellis lieben die Sonne im Winter
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 22:27
  3. Gebogene Schwanzfedern nach oben weisend
    Von joia im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 21:24

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •