Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: neuer Welli macht Sorgen

  1. #1

    Gast

    Standard neuer Welli macht Sorgen

    Hallo,

    vor vier Wochen ist der Partner (Dickie) von meiner Welli-Dame "Charly" gestorben. Da sie bereits 5 Jahre alt ist, habe ich schnell über eine Zeitungsanzeige einen gleichaltrigen Vogel gesucht und gefunden "Anton" (männlich).

    Mein Adoptivkind kann nicht fliegen ... bzw. wenn er fliegt, fliegt er irgendwo gegen ... gemäß der Vorbesitzerin ist er in ihrem Wohnzimmer immer frei herumgeflogen. Wenn er denn fliegt und meist unsanft landet, kommt er nur langsam auf die Füße und kippt dann eine Weile vorn über, bis er sich gefangen hat.

    Mein Problem ist, dass meine Wellensittiche in der alten Kombination "Charly und Dickie" immer frei herumgeflogen sind im Zimmer - auch wenn ich arbeiten war - sie haben einen Sitzzweig über dem Käfig und sind auch nur dort oder auf dem Käfig gelandet. Mit Anton bin ich nun gezwungen zwei Käfige aufzustellen, damit Charly weiter fliegen kann ... Anton traue ich das nicht zu ... daher bleibt während ich abwesend bin in seinem Käfig.

    Die beiden kommunizieren sehr ausgiebig miteinander und Antons Tierarztbesuch hat nach Kropfabstrich und Kotprobe keine negativen Ergebnisse gebracht. Er wirkt auch nicht apathisch und frisst und trinkt normal.

    Was mache ich nur mit diesem Sorgenkind? Ich habe Angst, dass er verfettet oder wie sein Vorgänger gar einen Nierentumor ausbrütet ... ebenso habe ich Angst, dass er sich schwere Verletzungen zuzieht, wenn ich ihn fliegen lasse ... ich weiß nicht weiter ...

    Ich bin für jeden Tip dankbar.

  2. #2

    Woodstock
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Woodstock


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Woodstock

    Standard

    Hallo, CharlyAnton,

    Du schreibst, dass sein Vorgänger vor 4 Wochen gestorben ist aber nicht, wie lange Du Anton schon hast. Vielleicht braucht er einfach ein bisschen zur Eingewöhnung.

    Kann es sein, dass er bei Dir Runden bis zur totalen Erschöpfung gedreht hat? Das würde seine Bruchlandungen erklären. Evtl. helfen ein paar zusätzliche gut ansteuerbare Landeplätze. Spielplätze sind außerdem ein guter Ansporn, den Käfig zu verlassen.

  3. #3

    Gast

    Standard Anton

    Hallo,

    Anton ist seit ca. 3 Wochen bei mir. "Runden" ist gut - der schafft nicht mal eine Runde ... ich vermute, dass er bei der Vorbesitzerin nur kurze Strecken geflogen ist ... vom Käfig bis zu dem Brett auf dem er immer gesessen haben soll warens gerade 1,5 m ... meinst Du, dass es an seiner Desorientierung liegt, dass er solche Bruchlandungen hinlegt?

    Und das vorne-über-Kippen ist ein Erschöpfungszeichen? Er sieht aus wie ein Wackeldackel, wenn er das macht ... dann würde das schlichtweg bedeuten, er hätte null Kondition ... muss ich wohl mit ihm trainieren, was?

    das lässt wenigstens auf Besserung hoffen, danke

  4. #4

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Hallo,

    kannst Du beurteilen, ob er vielleicht übergewichtig ist? Unsere Lili war auch immer ein Properchen, ist immer auf der Erde gelandet und daher auch nicht wirklich viel geflogen. Jetzt hat sie aber schön abgenommen und sie fliegt inzwischen richtig toll, das scheint auch das Selbstbewustsein zu stärken.

    Viele Grüße

    Mutzie

  5. #5

    Gast

    Standard ...

    ... das ist natürlich möglich, aber hätte mich die Tierärztin nicht darauf hingewiesen? Wenn er tatsächlich bisher nur extrem kurze Strecken geflogen ist wäre Übergewicht sicher eine mögliche Folge ...

    da hilft wohl wirklich nur trainieren ... aber wie mache ich das, ohne dass er sich Verletzungen zuzieht? ich hab schon alles mit Wolldecken und Kissen ausgelegt und jedes Mal findet er wieder eine Möglichkeit hart zu landen ...

  6. #6

    Gast

    Standard

    Hi,

    ich kann mich der Idee von Mutzie nur anschließen.

    Wir persönlich wussten damals z.B. als Welli-Neulinge nicht, dass unser Chico übergewichtig war ... wir hatten uns die ganze Zeit schon gewundert, warum er so ungern fliegt bzw. immer wieder Bruchlandungen hinlegt !

    Hat er dann doch einmal eine "Ziellandung" z.B. auf eine Stange oder einen Ast hinbekommen, hat dieser ganze Landevorgang immer irgendwie wacklig und unsicher ausgesehen !! Mir ist auch vorgekommen, dass Chico beim Landen dann immer ein wenig nach vorne gekippt ist und erst wieder das Gleichgewicht finden musste.

    Nach einem (vk) TA-Besuch haben wir dann erfahren, dass er übergewichtig ist. Wir haben den kleinen Mann "auf Diät gesetzt", d.h. zuerst gar keine und dann nur wenig Kolbenhirse, keinen Apfel mehr usw., ... und siehe da!!! Seit Chico sein Idealgewicht hat, ist er ein sehr selbstsicheres Vögelchen geworden, der wie ein Pfitschipfeil durch die Gegend schießt und meistens sehr gut gelaunt ist !!

    Jetzt behauptet sich Chico obendrein auch sehr gut bei seinem Partner, der bis dahin immer das Sagen hatte und natürlich erst damit umzugehen lernen musste, dass ihm paroli geboten wird !

    Liebe Grüße,
    BiBa

  7. #7

    lucky.duck
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von CharlyAnton Beitrag anzeigen
    ... da hilft wohl wirklich nur trainieren ... aber wie mache ich das, ohne dass er sich Verletzungen zuzieht?...
    Hallo CharlyAnton,

    zunächst sollte wirklich abgeklärt werden, ob der Kleine tatsächlich übergewichtig ist. Hat er Übergewicht, muß die Ernährungsweise abgeklärt werden. Wie wurde er z.B. bei der Vorbesitzerin ernährt. Wie ernährst Du ihn? Gegebenenfalls muß die Ernährung umgestellt werden.

    In Bezug auf die Bewegung, würde ich ihm zunächst jede Menge Landemöglichkeiten zur Verfügung stellen, dass er nicht gezwungen ist Megastrecken zurückzulegen und selbst entscheiden kann wieviel er fliegen kann und will und er nicht überfordert wird. Zwingen würde ich ihn zu nichts.

    Ich habe zum Beispiel auf der einen Hälfte des Zimmers diverse Landemöglichkeiten von der Decke hängen und auf der anderen Hälfte, wo wir auch unser Sofa stehen haben, gibt es keine Landemöglichkeit, so dass die Vögel selbst entscheiden können wie lang die Flugstrecke sein soll. Sie können so von einem halben Meter bis zu 5 Metern oder mehr zurücklegen je nach dem wieviel Runden sie fliegen.

  8. #8

    Woodstock
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Woodstock


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Woodstock

    Standard

    Zitat Zitat von CharlyAnton Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Anton ist seit ca. 3 Wochen bei mir. "Runden" ist gut - der schafft nicht mal eine Runde ... ich vermute, dass er bei der Vorbesitzerin nur kurze Strecken geflogen ist ... vom Käfig bis zu dem Brett auf dem er immer gesessen haben soll warens gerade 1,5 m ... meinst Du, dass es an seiner Desorientierung liegt, dass er solche Bruchlandungen hinlegt?

    Und das vorne-über-Kippen ist ein Erschöpfungszeichen? Er sieht aus wie ein Wackeldackel, wenn er das macht ... dann würde das schlichtweg bedeuten, er hätte null Kondition ... muss ich wohl mit ihm trainieren, was?

    das lässt wenigstens auf Besserung hoffen, danke
    Vielleicht ist er bei der Vorbesitzerin auch gar nicht geflogen, solche Leute soll es immer noch geben! Wenn er gar nicht ans Fliegen gewöhnt ist, kann ich mir schon vorstellen, dass er seine erschlafften Muskeln so anstrengt, dass er gleichzeitig nicht auch noch auf die immerhin noch recht neue Umgebung achten kann. Er ist ja männlich und Männer sind bekanntlich nicht multi-tasking-fähig. Aber wenn er trainiert - und dabei solltest Du ihm nur insofern helfen, dass Du ihm viele Landeplätze bietest - wird das vermutlich wieder.

    Starkes Übergewicht hätte der Tierarzt (Ist er vogelkundig?) wohl erkannt! Wenn es nicht besser werden sollte, fiele mir noch ein, dass er evtl. ein Problem mit dem Sehen haben könnte... Hoffen wir erst 'mal, dass es wird!

  9. #9

    Gast

    Standard ..

    Danke für die vielen Tips und Antworten!

    Der Weidenzweig hängt nicht einmal einen halben Meter über dem Käfig ... das müsste doch eigentlich drin sein ... ansonsten hat er genug Landemöglichkeiten ... nur findet er jeden cm wo gerade keine ist ...

    er steuert jetzt glücklicherweise nicht mehr das Fenster an ... er ist also lernfähig ... ich finde es nur ungewöhnlich, dass er z. B. kurz vor einer Wand abbremst und sich fallen lässt, statt direkt auf dem Schrank zu landen ... (hab schon alles mit Kissen und Decken ausgelegt, wenn ich ihn fliegen lasse)

    Wahrscheinlich ist er wirklich nie geflogen ...

    LG

Ähnliche Themen

  1. Cloud macht Sorgen: Kot wie Wasser
    Von Vampire G im Forum Krankheiten
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 07:51
  2. Mein Wellensittich Lucky macht mir Sorgen
    Von Katharina im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 19:44
  3. Mein Küki macht mir Sorgen
    Von Kücki2 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 19:35
  4. Betty macht große Sorgen
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 07:47
  5. Micky macht mir sorgen!
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 23:06

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •