Umfrageergebnis anzeigen: Wurde bei einem oder mehreren deiner Wellensittiche Megas festgestellt?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
Zeige Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Die Megabakteriose – eine verbreitete Erkrankung bei Wellensittichen?!

  1. #1

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Die Megabakteriose – eine verbreitete Erkrankung bei Wellensittichen?!

    Hallo ihr Lieben!

    Ich bitte euch zahlreich teilzunehmen! Danke im Voraus für die Beantwortung!

    Liebe Grüße

  2. #2

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Bis jetzt haben nur 10 Leute teilgenommen. Bitte nehmt teil. Ich will im Welli.net-Blog einen Artikel über Megabakteriose schreiben und die Ergebnisse würde ich gerne auch dort erwähnen (falls erlaubt).

  3. #3

    Gast

    Standard

    Da viele Kotproben meiner Tiere unauffällig hinsichtlich Megabakterien waren, gehe ich davon aus, einen megabakterien-freien Bestand zu haben. Dass die Viecher nicht immer nachweisbar sind, auch wenn sie vorhanden sind, ist mir bewusst.

  4. #4

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Wenn bisher nichts gefunden wurde, dann hast du wenigstens eine "echte" Hoffnung auf einen reinen Bestand Ist doch gut.

    Und danke, an die, die bisher teilgenommen haben. Und an alle Restlichen: Nur ein KNOPFDRUCK bitte Theoretisch kann jeder teilnehmen (Ja/Nein-Antworten).

  5. #5

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    schiebe hoch

  6. #6

    Gast

    Standard

    Hallo Emilia,
    muss mal kurz klugscheissen: die Ergebnisse dieser Umfrage (so klasse ich die Idee finde!) werden voraussichtlich nicht sehr aussagekräftig sein, da du damit rechnen musst, dass hier vor allem die Leute reinklicken, die mit Megas zu tun hatten - es ist also mit ziemlicher Sicherheit verfälscht.

  7. #7

    Sabine Wendt
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sabine Wendt


    Zwei Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Sabine Wendt

    Standard

    Ich habe, JA, wurde beim TA festgestellt angeklickt - a b e r

    die Megas wurden bisher trotz etlicher Checks nie nachgewiesen bei meiner Jodie.

    Sie hatte aber in den letzten 2 Jahren 2 symptomatische Erkrankungen, Ampho Moronal half dann jedes Mal und sie nahm wieder zu und hörte auf zu spucken.

  8. #8

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Danke an alle, die angekreuzt haben

    @ Borgi: Kein Problem, ich scheiße auch gern klug hehe Ich weiß, nicht nur deswegen, auch weil die Menge an Teilnehmern einfach fehlt. Man müsste die Grundgesamtheit kennen und dann die Größe der Stichprobe. Um eine Signifikanz gehts mir gar nicht, sondern eher um eine gewisse Tendenz. Die Ja/Nein-Antworten sind mit einer Begründung versehen und die ist ganz wichtig. Auf was ich hinaus will, kannst du dann in meinem Artikel lesen, wenn er fertig ist.

    Liebe Grüße

  9. #9

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Emila Beitrag anzeigen
    Danke an alle, die angekreuzt haben

    @ Borgi: Kein Problem, ich scheiße auch gern klug hehe Ich weiß, nicht nur deswegen, auch weil die Menge an Teilnehmern einfach fehlt. Man müsste die Grundgesamtheit kennen und dann die Größe der Stichprobe. Um eine Signifikanz gehts mir gar nicht, sondern eher um eine gewisse Tendenz. Die Ja/Nein-Antworten sind mit einer Begründung versehen und die ist ganz wichtig. Auf was ich hinaus will, kannst du dann in meinem Artikel lesen, wenn er fertig ist.

    Liebe Grüße

    Hi Emila,
    das Thema ist wichtig , eigentlich hätte ich 2 Optionen
    wählen müssen , da bei unsere Tiere beim Eingangscheck als
    positiv getestet wurden , oder später als sie schon lange
    hier lebten .

    Liebe Grüße,
    Hilde

  10. #10

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Hilde!

    Danke für deine Antwort. Ich denke mal, dass der erste Test der ausschlagende war (Eingangsuntersuchung). Der zweite wurde wahrscheinlich gemacht, als der Vogel krank wurde. Ich habe leider auch Megas im Bestand und habe sie durch einen adoptierten Vogel eingeschleppt. Leider habe ich keine Eingangsuntersuchung machen lassen, weil mir gesagt wurde, dass das Tier gesund wäre (habe den Vogel aus dem Tierheim). Ich hatte sogar vor Ort die Möglichkeit mit ihm zum TA zu gehen, habe es nicht gemacht, weil ich ihm Stress ersparen wollte und auf die Auskunft vertraut habe. Schlussendlich trage ich aber selbst die Verantwortung dafür und jetzt könnte ich mir in den Ar*** beißen.

    Was wichtig ist und das sollten wir hier jedem prädigen, der sich einen Vogel anschafft: EINGANGSUNTERSUCHUNG!

    Auch wenn es für viele übertrieben scheint einen scheinbar gesunden Vogel zum Tierarzt zu bringen und zu untersuchen, so ist das langfristig immer die klügere Entscheidung. Sonst geht man viele Risiken ein (Gefährdung der anderen Vögel, zukünftige Tierarztkosten, usw.). Ich hoffe, wir können dazu beitragen, dass dieses Thema ernster genommen wird.

    Liebe Grüße und NIEDER MIT DEN MEGAS!

  11. #11

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Emila Beitrag anzeigen
    Hallo Hilde!



    Auch wenn es für viele übertrieben scheint einen scheinbar gesunden Vogel zum Tierarzt zu bringen und zu untersuchen, so ist das langfristig immer die klügere Entscheidung. Sonst geht man viele Risiken ein (Gefährdung der anderen Vögel, zukünftige Tierarztkosten, usw.). Ich hoffe, wir können dazu beitragen, dass dieses Thema ernster genommen wird.

    Liebe Grüße und NIEDER MIT DEN MEGAS!

    Das Problem ist das die megas nicht immer direkt nachweissbar sind.
    Wer macht schon eine zweite Eingangssuntersuchung ?
    Ich gebe es zu , das kommt für mich nicht in Frage.
    Megas sind so weit verbreitet , dass kaum noch ein
    Halter nicht davon betroffen ist .
    Schlimm ist nur wenn die Halter es nicht wissen und
    die Tiere verenden , da unbedarfte Halter das
    Hintergrundwissen nicht haben.

    Liebe Grüße,
    Hilde

  12. #12

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Hilde Beitrag anzeigen
    Das Problem ist das die megas nicht immer direkt nachweissbar sind.
    Wer macht schon eine zweite Eingangssuntersuchung ?
    Ich gebe es zu , das kommt für mich nicht in Frage.
    Megas sind so weit verbreitet , dass kaum noch ein
    Halter nicht davon betroffen ist .
    Schlimm ist nur wenn die Halter es nicht wissen und
    die Tiere verenden , da unbedarfte Halter das
    Hintergrundwissen nicht haben.

    Liebe Grüße,
    Hilde
    Da gebe ich dir vollkommen Recht. Das sind zwei wichtige Probleme, die du angesprochen hast.

  13. #13

    Gast

    Standard

    Hallo!

    in meinem Schwarm wurden bisher keine "Megabakterien" nachgewiesen.

    Laut einer im Herbst 2008 an der Uni Gießen angefertigten und veröffentlichten Dissertation waren oder sind 25% Wellis betroffen.

    Liebe Grüße

  14. #14

    cerise
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von cerise


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich habe hier auch zwei Mega-Wellis sitzen.

    Da es meine ersten sind, haben wir keine Eingangsuntersuchung gemacht.
    Später, als sie mit dem Spucken angefangen haben, ergab der Test nichts,
    aber PT12 hat fürs Erste die Symptome beseitigt.

    Erst ein halbes Jahr später wurden die Megabakterien nachgewiesen...

    Emila, ich finde es super, dass du darüber einen Artikel schreiben möchtest -
    ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viele unwissende Halter (25% kommen mir wenig vor)
    das gelegentliche Würgen oder Körnchen im Kot als unwichtig abtun: "In zwei Tagen gehts dem schon wieder besser...!"

    Eben nicht.

  15. #15

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Das tut mir leid, dass ihr auch Megas habt. Ich schwöre auch auf die Lactobazillen. Seit einem guten Jahr (seit dem ich es weiß) habe ich keinen kranken Vogel gehabt. Als ich erfahren hatte, dass ich Megas im Bestand habe, habe ich natürlich Panik bekommen und sogar an das schlimmste gedacht. Nicht dass es jetzt auch nicht möglich wäre, dass diese Krankheit tödlich endet. Aber es gibt, wie du angesprochen hast, viele Maßnahmen, die der Halter ergreifen kann. Und ich habe das Gefühl, dass man die Sache gut in den Griff bekommen kann.

  16. #16

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Emila Beitrag anzeigen
    Das tut mir leid, dass ihr auch Megas habt. Ich schwöre auch auf die Lactobazillen. Seit einem guten Jahr (seit dem ich es weiß) habe ich keinen kranken Vogel gehabt. Als ich erfahren hatte, dass ich Megas im Bestand habe, habe ich natürlich Panik bekommen und sogar an das schlimmste gedacht. Nicht dass es jetzt auch nicht möglich wäre, dass diese Krankheit tödlich endet. Aber es gibt, wie du angesprochen hast, viele Maßnahmen, die der Halter ergreifen kann. Und ich habe das Gefühl, dass man die Sache gut in den Griff bekommen kann.
    Ja denke auch, wenn man auf einiges achtet, kann man ganz gut mit den Megas umgehen. Wir haben sie ja auch im Bestand. Was mich aber auch interessieren würde bei Thema Megas: Wie sieht es mit dem Thema Stress / Veränderung aus.
    Bei uns ist es z.B. so, wenn wir in Urlaub fahren, ist danach immer ein oder zwei Vögel krank! Wir waren jetzt nur 5 Tage weg, aber als wir wieder zurückkamen war bei den beiden Hennen der Kot total Durchfallmäßig, allerdings waren sie dann auch prompt im der Mauser.
    Habe den Kot untersuchen lassen, keine Auffälligkeiten, gebe allerdings auch jetzt 14 Tage auf Anraten vom TA Ampho Moronal - Kot ist wieder ok.
    Wie sieht das bei euch aus, gibt es da auch solche Auffälligkeiten?

    Viele Grüße
    Mutzie

  17. #17

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    schieb dezent nach vor

  18. #18

    cerise
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von cerise


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Und schon wieder hab ich statt auf den Zitatbutton auf das Danke geklickt. Naja, schadet ja nicht.
    Zitat Zitat von Mutzie Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit dem Thema Stress / Veränderung aus.
    Ja, das Urlaubs-Phänomen kenne ich auch. Deswegen gebe ich die Kleinen nie ohne Apfelessig in Betreuung.
    Zitat Zitat von Emila Beitrag anzeigen
    Ich schwöre auch auf die Lactobazillen.
    Bei uns war das ja nur eine einmalige Behandlung.

    Wie machst du das denn? Gibst du PT12 einfach ab und zu vorbeugend bei Stress bzw. Mauser?
    Würde mich mal interessieren. Danke schonmal

  19. #19

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Cerise!

    Also auf der Packung gibt es eine Empfehlung wie die Lactos verabreicht werden sollen und wie lange. Grundsätzlich steht auch, dass es nie zu einer Überdosis kommen kann. Und dass es bei älteren Vögel wichtig wäre die Lactos über einen längeren Zeitraum zu geben, damit sie sich im Darm ansiedeln können. Dann wachsen sie langsam dort an, über mehrere Wochen um genau zu sein. Empfehlenswert wäre nach der erstmaligen 14Tage-Kur 2 Tage im Monat oder 1 Mal die Woche. Wie lange steht leider nicht.

    Da es laut Packung nicht zu einer Überdosis kommen kann (sind gute Bakterien) mache ich das so:
    - 1 Mal in der Woche, manchmal auch alle 2 Wochen
    - wenn sie in der Mauser sind, mache ich eine 5-Tages-Kur
    - oder wenn ich jemanden trocken-würgen sehe gibts ein paar Tage auch Lactos

    Die Lactos sollten nicht übers Trinkwasser gereicht werden, weil sie nach einer Zeit auf den Boden sickern. Ich weiß nicht, was deine Wellis gerne essen. Aber meine lieben Gurke und über die Gurkenscheiben lassen sich die Lactos gut aufnehmen. Da sie aus der Hand fressen, weiß ich genau, dass jeder seine Dosis an Lactos wirklich erhalten hat.

    Ich würde PT12 auf jeden Fall weiterempfehlen. Bird Bene Bac glaube ich, enthält auch Lactos, aber ist auch zuckerhaltig. Daher sollten Magas-Patienten PT12 bekommen.

    Liebe Grüße

  20. #20

    cerise
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von cerise


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Aha, dankeschön!

    Hast du dann diese Riesenpackung bei Rico's bestellt?
    So ein Tütchen hält ja nicht so lang... Und bei wenigen Wellis ist das irgendwie doof.
    Oder lässt sich das auch geöffnet tiefgekühlt lagern?

    Ach ja, und meine zwei haben das Zeug damals unter das normale Körnerfutter gemischt bekommen.

  21. #21

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Gern geschehen

    Ja, die Packung habe ich bei Ricos bestellt. Sie muss unter -17 Grad oder so gelagert werden. Soweit ich weiß gibt es keine kleineren Packungen. Vielleicht kannst du dir die Packung mit jemanden teilen? Ich kenn hier in Wien leider keinen, der Wellis hält. Und die riesen Packung ist auch nicht billig.

    Beim Körnerfutter hast du Streuverluste. Keimfutter wäre zB. ideal oder irgendetwas nasses... Obst nicht gerade, weil es zuckerhaltig ist, aber auf irgendein "nasses" Gemüse...

  22. #22

    cerise
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von cerise


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Naja, teilen werde ich das wohl kaum mit jemandem können.

    Aber vllt könnte ich beim TA einzelne Tütchen bekommen...
    Mal sehen.

  23. #23

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Ihr Lieben!

    Zunächst einmal vielen Dank an alle User, die bei der Umfrage zum Thema Megabakteriose mitgemacht haben. Die Umfrage diente auch der Recherche zu meinem Blog-Artikel, den ich auch gleich bewerben möchte, um bei der Aufklärung über dieses Thema zu helfen.

    Betroffene und sonst interessierte Wellensittichhalter gelangen unter folgendem Link zum entsprechenden Artikel http://blog.welli.net/a176-megabakteriose.html

    Liebe Grüße

    Emila

Ähnliche Themen

  1. BUBU Megabakteriose GLS
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 21:28
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 11:28

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •