Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.
Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Feuchtes Gefieder in der Schnabelgegend, ist mein Wellensittich krank?

  1. #1

    Gast

    Standard Feuchtes Gefieder in der Schnabelgegend, ist mein Wellensittich krank?

    Hallo ,

    mein Sorgenvogel Flocke hat um den Schnabel das Gefieder feucht, so dass manchmal sogar ein Korn dran kleben bleibt. Ich glaube es ist schon der 3 Tag. Könnte sich hier eine Krankheit abzeichnen? Ansonsten sieht alles normal aus.
    Zudem scheint er von den anderen Wellis (insgesamt 7) nicht so akzeptiert zu werden. Vielleicht liegt es daran, dass er weiss ist. Alle schnäbeln und turteln miteinander, aber halt nicht mit Flocke. Er ist auch schon seit 3 Monaten bei mir, er ist noch ein Jungvogel und sehr zu traulich. Er wirkt ein bisschen träge und trantütig, wenn es um Vogelkontakt geht. Er beschäftigt sich meistens mit Knabbern (am Heu, Stroh, Rinde) und weniger mit den anderen Wellis...Einzelgänger?
    Vielleicht wisst ihr einen Rat.

    Viele Grüße
    Katja

  2. #2

    Gast

    Standard

    Hallo,

    das von dir beschriebene deutet darauf hin, dass der Vogel sich erbricht. Ob die Körner auch erbrochen wurden, oder nur durch das Fressen daran kleben bleiben, ist leider unklar.

    Aber Erbrechen sollte immer abgeklärt werden, daher solltest du bitte die nächsten Tage einen vkTA aufsuchen.

    lg Jule

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  3. #3
  4. #4

    Gast

    Standard

    Das klingt für mich nach einer möglichen Kropfentzündung. Das muss unbedingt von einem vogelkundigen Tierarzt abgeklärt werden!

  5. #5

    Gast

    Standard

    Hallo,
    ok, danke. Werde morgen gleich zum Doktor.
    Wie schaut es mit dem Einzelgängerverhalten aus? Hat jemand ähnliche Erfahrung?
    Gruß
    Katja

  6. #6

    Gast

    Standard

    Wie alt ist er denn und wie alt die anderen? Vielleicht ist er zu jung?

  7. #7

    Hubsi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Hubsi


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von midori Beitrag anzeigen
    Zudem scheint er von den anderen Wellis (insgesamt 7) nicht so akzeptiert zu werden. Vielleicht liegt es daran, dass er weiss ist.
    Hi. Also, erst einmal drücke ich die Daumen, dass es nix Ernstes ist. Oder was, das leicht behandelt werden kann.

    Aber das mit der Farbe kann ich mir nicht vorstellen, ich habe drei Vögel, die blau und Weiß in ihrem Gefieder haben und einen, der grün/gelb ist. Und die sind alle Freunde. Da wird höchstens meine kleine süße Hubsi ausgeschlossen, weil sie beim Fliegen nicht mithalten kann. Aber meistens ist sie richtig mit drin.

    Ich denke auch, es hat eher mit dem Alter zu tun.

  8. #8

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    Ein Wellensittich

    • * Foxi


    Standard

    Zitat Zitat von midori Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ok, danke. Werde morgen gleich zum Doktor.
    Wie schaut es mit dem Einzelgängerverhalten aus? Hat jemand ähnliche Erfahrung?
    Gruß
    Katja
    Hallo,

    ich kann mir eher vorstellen, dass er ausgeschlossen wird und er sich selber zurückzieht weil er krank ist. Erbrechen deutet ja daraufhin. Da Wellis sehr lange ihre Krankheit verbergen ist es wichtig, dass Du noch diese Woche zu einem Vogelkundigen Tierarzt gehst. kann mir vorstellen, wenn er wieder gesund ist, dass er dann auch fitter wird und Anschluss findet.

    Viele Grüße
    Mutzie

  9. #9

    Gast

    Lächeln

    Hallo zusammen,

    mein Welli Flocke ist wieder augenscheinlich gesund .
    Kein Gewürge und kein feuchtes Gefieder mehr. Der Tierarzt spülte den Kropf und gab mir Tipps für die Genesung. Rotlicht, weiches Futter wie Eifutter (mochte keiner meiner Vögel)und Quellfutter, viel Gemüse, vorallem geraspelte Karotte und viel Ruhe haben geholfen ihn wieder fit zu machen. Wie nun der Kropf sich entzünden konnte, weiss man nicht.
    Hatte schon ein total schlechtes Gewissen, weil eine Kropfentzündung auch durch schlechte Haltung hervorgerufen werden kann. Hab mir eine zweite Futter/Trink-Garnitur besorgt, die jeden Tag gewechselt wird (gründlich reinigen und austrocknen lassen). Ins Trinkwasser wird nun öfters Kamillentee oder Kräutertee sowie Essigwasser angeboten.
    Flocke ist noch kein Jahr alt, hab sie (sorry, weiss nicht recht welches Geschlecht, der Züchter meint eine Sie, naja...)seit Oktober, sowie 2 andere, die im gleichen Alter sind. Der Rest liegt zwischen 1-1 1/2 Jahren. Alles noch ein ganz junger Schwarm. Flocke war von Anfang an etwas anderes als wie die übrigen Wellis. Jeder hat so seinen Partner mit dem er sich krault und füttert. Aber Flocke ist schon sehr einzelgängerisch. Die Lieblingsbeschäftigung ist das Knabbern. Sie kennt so gar keine Scheu. Als sie Quarantäne saß, machte sie sogar Ausflüge zu den Meeris. Ein Paradies für sie, überall Heu und Stroh. Da war sie total aufgeschlossen und wollte sogar mit den Meeris schnäbeln - Schnabel gegen das Mäulchen gestubst, leicht aufgeplustert, Äuglein fast zu und leise geschnattert... total absurd (hatte auch ein bischen Angst sie). Auch der einizige, der sich von mir kraulen lässt. Die anderen sind noch recht scheu.
    Ich werde mal beobachten wie sie sich macht, vielleicht muss doch noch ein 9 her .
    Ich hoffe sehr, dass Flocke kein Rückfall bekommt. Wir haben schon sehr gelitten als sie ein Häufchen Elend war .
    Aber Kopf hoch
    Vielen Dank noch mal für eure Beiträge!

    Viele Grüße
    Katja

  10. #10

    cerise
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von cerise


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Warst du den bei einem vogelkundigen Tierarzt?
    Das klingt leider gar nicht professionell, was er da gemacht hat.

    Hat er denn keinen Kropfabstrich gemacht?
    Natürlich kann man dem Vogel nicht ansehen, was er sich genau eingefangen hat.
    Und es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass es durch Schonkost weggegangen ist.

    Ich würde wirklich einen Abstrich machen lassen - meine zwei Kleinen haben auch über einen längeren Zeitraum
    ab und zu gewürgt, sich erbrochen, dann war scheinbar alles gut.
    Dann mal wieder ein bisschen geplustert... Und irgendwann wurde Megabakteriose (unheilbar, nur eindämmbar) diagnostiziert.

    Bitte geh zu einem vogelkundigen TA!

    Ach ja: und lass die Wellis lieber nicht zu den Meeris; Die Spucke ist leider nicht ganz ohne für sie.

  11. #11

    Gast

    Standard

    Hallo ...?

    letzte Woche Mittwoch war ich nun in der Tierklinik, andere vogelkundige Tierärzte haben wir hier oben leider nicht. Heute habe ich angerufen und es wurde nichts festgestellt. Somit kann ich behaupten mein Welli ist körperlich gesund.
    Er ist putzmunter und schnäbelt immer öfter mit Bruni. Vielleicht war tatsächlich das Kränkeln schuld an seinem Verhalten, oder er hat sich "gemausert". Ist auch egal, Hauptsache er findet seinen Platz im Schwarm.
    Was ist an Meerschwein-Spucke so gefährlich?

    Viele Grüße
    Katja

  12. #12

    Gast

    Standard

    Hallo,
    Ich hab das gefunden wegen deiner Frage was mit Meerschweinchenspucke gefährlich ist :
    xxx

    Hoffe ich konnte helfen

    Edit von bealu: Direkte Kopien ohne Quellenangabe sind nicht erlaubt. Eine Verlinkung ist möglich. Im Übrigen ist dieser Thread schon älter.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2018, 13:22
  2. Mein Wellensittich Mogli ist krank
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 20:48
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 21:01
  4. Mein Wellensittich ist krank
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 08:26
  5. Feuchtes Gefieder oberhalb des Schnabels!
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 10:31

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •