Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 31

Thema: Schläft viel, Frisst viel zu viel, TA bereits konsultiert

  1. #1

    Gast

    Frage Schläft viel, Frisst viel zu viel, TA bereits konsultiert

    Hallo einer unserer Wellensittiche ist sichtbar krank. WIr waren deswegen mit ihr schon beim TA.
    Die Krankheitsanzeichen vor ca. 2 bis 3 Wochen waren: schläft nur noch mit dem Kopf auf dem Rücken. Bewegt sich nur um zum Futternapf und zurück zu kommen. Ständig aufgeplustert. Spuckt ab und an zwei drei Körner, besonders wenn man ihr zu nah kommt. Die Körner kleben meist zusammen aber größere Mengen von Schleim sind nicht zu erkennen

    Die erste Tierärztin hat dann festgestellt, dass unser Vogel völlig abgemagert ist und hat ein homöopathisches Mittel zur Appetit anregung gegeben. Das Mittel hat auch sehr gut geholfen und unsere Henne hat jede Menge gefressen.
    Dadurch wurde es aber nicht besser sondern zusehens eher schlechter. Sie hat immer mehr geschlafen quasi 24h am Tag.
    Wir sind dann nochmal zu einem anderen TA gefahren, der hat uns ein Antbitokium gegeben. Wir haben es ihr täglich per Spritze in den Kropf gespritzt (3 mal). Es hat ihr gar nicht gut geschmeckt und sie hat versucht alles auszuspucken. Es geht ihr jetzt schon besser aber sie macht immernoch einen geschwächten Eindruck. Sie spuckt weiterhin ab und an Körner, schläft am Tag ein paar mal mit dem Kopf auf dem Rücken uns sitzt aufgeplustert auf ihrer Stange (allerdings weniger aufgeplustert wie vorher). Sie kann auch schon viel kräftiger zubeißen, aber sie spielt singt fast gar nicht. (Immerhin hat sie nach der Antibiotika Gabe ab un an gespielt - vorher gar nicht). Sie frisst derzeit unmengen, das heißt mindestens doppelt so viel wie die anderen. Wir haben sie erst seit ein paar Wochen und am Anfang haben wir gedacht, sie ist einfach von der neuen Umgebung eingeschüchtert, aber anscheinend ist sie schon immer krank gewesen.

    Eine Kotprobe wurde von der ersten Tierärztin gemacht, die negativ ausgefallen ist. Sie konnte keine Blutprobe nehmen, da sie so dünn ist und das deswegen viel zu riskant gewesen wär.

    Der zweite TA hat uns noch ein Vitaminspray mitgegeben, welches sie jetzt täglich bekommen. Meine Frage ist, ob es ihr jetzt nach dem Antibiotika ziemlich schnell wieder richtig gut gehen müsste oder ob sie noch irgendeine sekundär Erkrankung hat oder ob sie einfach nur Zeit zum Gewichtsaufbau braucht?

    Nach meinem Gefühl würde ich jetzt nochmal mit ihr zum TA. Kennt jemand einen Spezialisten im Umkreis von Warstein? Auf der TA Liste habe ich schon geschaut und bin nicht fündig geworden.

    Viele Grüße,
    Crafty-Catcher

    P.S. Sie nimmt anscheinend auch viel Vogelgritt auf.

  2. #2

    Lissie
    Welli.net Team Benutzerbild von Lissie


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Das klingt mir nach einem Fall für eine Vorstellung beim vogelkundigen Tierarzt. (auch längere Fahrtstrecken lohnen sich)
    Weißt Du, worauf die Kotprobe untersucht wurde? Es gibt eine Pilzerkrankung (sogenannte Megas) bei der die Vögel abnehmen obwohl sie sehr viel fressen.
    Ich würde sicherheitshalber den Grit in diesem Fall vorübergehend entfernen. Vögel, die Verdauungsprobleme haben, nehmen manchmal zuviel davon auf in dem Versuch, sich selbst zu helfen.

    Gute Besserung der Kleinen
    LG Lissie

  3. #3

    Gast

    Standard

    Nein ich weiß nicht genau auf was sie die Probe untersucht hat.
    Ich könnte nach Osnabrück fahren dort soll es eine gute Praxis geben, das sind aber 2,5 Stunden Fahrt für eine Strecke, also ca 5h Hin- und Zurück. Verkraften das Wellensittiche?

    Mein Verdacht nach der Inet Lektüre wäre entweder GLS oder aber Trichomonaden, nur habe ich von Wellensittichkrankheiten noch nicht so viel Ahnung.

  4. #4

    Gast

    Standard

    Hallo,

    das klingt ja leider nicht so toll

    Wenn du keinen Spezialisten näher findest, würde ich die Fahrt auf mich nehmen. Viele Wellensittiche fahren gern Auto und so kann ihr wirklich eher geholfen werden.

    Mit Spekulationen wäre ich jetzt vorsichtig, man sollte auf vieles testen und abklären.

    Ich wünsch euch alles Gute!!

    lg Jule

  5. #5

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen
    Nein ich weiß nicht genau auf was sie die Probe untersucht hat.
    Ich könnte nach Osnabrück fahren dort soll es eine gute Praxis geben, das sind aber 2,5 Stunden Fahrt für eine Strecke, also ca 5h Hin- und Zurück. Verkraften das Wellensittiche?

    Mein Verdacht nach der Inet Lektüre wäre entweder GLS oder aber Trichomonaden, nur habe ich von Wellensittichkrankheiten noch nicht so viel Ahnung.
    Hallo,

    für mich hört sich das auch sehr stark nach GLS an. Wichtig wäre wirklich sofort zum Vogelkundigen Tierarzt zu fahren - und wenn es auch eine lange Fahrt ist. Gerade bei GLS - also Megabakterien muss die Behandlung zeitnah mit Ampho Moronal erfolgen. Ggf. liegen auch noch andere Bakterien vor, wo das Antibiotika wirkt, aber dadurch können sich auch wiederum die Megabakterien vermehren. Fahr bitte zum vogelkundigen Tierarzt. für die Fahrt würde ich Kolbenhirse und auch ein Stück Schlangengurke in den Käfig mitreingeben. M.E. hast Du garkeine andere Wahl als zu dem Tierarzt zu fahren.

    Viele Grüße
    Mutzie

  6. #6

    Gast

    Standard

    Ich habe für heute noch einen Termin beim TA gemacht. Ich denke auch, dass das Antibiotikum bei irgendeiner Sekundärinfektion geholfen hat, aber eben nicht bei dem eigentlichen Problem.

    Leider frisst sie keine Schlangengurke oder anderes Obst / Gemüse, da sie das wohl nicht gewohnt ist. Ich biete das immer an, aber das dauert sicher noch etwas bis sie das fressen. Da sie auch wegen ihrer Krankheit sehr ruhig und alles andere als neugierig ist hat sie sowas leckeres noch nicht angerührt. Nichtmal Knabberstangen um sie ein wenig beim Gewichtaufbau zu unterstützen. Kolbenhirse frisst sie allerdings sehr gerne.

    Was mich aber noch etwas von der Diagnose GLS abhält ist die Tatsache, dass im Kot kein unverdautes Futter zu sehen ist.

  7. #7

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Es müssen nicht immer Körner im Kot sein. Bei uns waren nur einmal ein einziges Korn im Kot und es lagen trotzdem Megabakterien vor.

    Wichtig ist auf jeden Fall keinen Zucker jetzt mal zu füttern, d.h. auch keine Knabberstangen. Alles war Zucker hat ist bei Megabakterien reines Gift für den Vogel. Kolbenhirse wäre jetzt super, ist energiereich, leicht verdaulich. Auch grünzeug würde ich weg lassen, ist alles schwer verdaulich. Gerade wenn der Vogel krank ist, solltest Du es ihm zur Zeit nicht geben, genauso wenig Grit, das reizt alles. Bitte auch keine Vitamintropfen, die Zucker enthalten ins Trinkwasser. Du könntest zur Zeit das Trinkwasser aber mit Apfelobstessig (50ml Wasser, 0,5 ml Apfelobstessig) anreichern. Diese "saure" Umgebung macht es den Bakterien generell schwerer sich zu verbreiten.

    Manchmal werden die Megabakterien im Kot auch nicht nachgewiesen und sie sind trotzdem vorhanden. Daher ist es wichtig zum vogelkundigen Tierarzt zu gehen. Der kann anhand seiner Erfahrung und Untersuchung des Vogels dann die richtige Diagnose stellen.

    Viele Grüße
    Mutzie

  8. #8

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen

    Was mich aber noch etwas von der Diagnose GLS abhält ist die Tatsache, dass im Kot kein unverdautes Futter zu sehen ist.
    Das muß es auch nicht.Ich hatte auch einen Megavogel der positiv auf Megas getestet wurde, und bei ihm waren auch keine unverdauten Körner im Kot.Hast du Kot gesammelt? Ich würde auf jeden Fall eine Kotprobe mit zum Arzt nehmen.Dazu am besten Backpapier in den Käfig unter den Sitzplatz des Vogels legen.Oft werden Megas nämlich nicht beim Kropfabstrich sondern erst im Labor durch anzüchtung von Kulturen festgestellt.
    Und Obst würde ich jetzt auch keines füttern wegen dem Fruchtzucker, weil Megas (ist eigentlich ein Pilz), sich von Zucker ernähren.Alles Gute deinem Pieper!

  9. #9

    Gast

    Standard

    Oh Mutzie, Sorry, jetzt haben wir zeitgleich fast das selbe geschrieben!

  10. #10

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Fraggle Beitrag anzeigen
    Megas nämlich nicht beim Kropfabstrich sondern erst im Labor durch anzüchtung von Kulturen festgestellt.
    Megas werden in frischem Kot direkt beim Ta unter dem Mikroskop nachgewiesen / gesehen. Pilze werden durch Anlage von Kulturen festgestellt. Megas sind ja halb Bakterien halb Pilz. Die Megabakterien können auch im Kropf sein. Also ein Abstrich von Kropf und Kloake ist wichtig.


    Viele Grüße
    Mutzie

  11. #11

    Gast

    Standard

    Das Vitaminspray vom TA enthält mit genau diesem Hinweis zum Glück keinen Zucker
    Die erste TÄin hat mir schon den Tipp mit Kolbenhirse gegeben, deswegen bekommt sie schon seit Wochen Kolbenhirse zur freien Verfügung, leider fühlt man ihr Brustbein trotzdem messerscharf durch das Federkleid.

    Mal schauen was der TA heute Abend sagt, macht und tut. Ich hoffe einfach nur, dass wir schnell die passende Behandlung finden und dass es ihr dann schnell wieder gut geht. Dann könnte ich auch endlich anfangen sie besser an uns zu gewöhnen und versuchen sie mit viel Gedult zu zähmen. Derzeit will ich sie lieber nicht zu sehr durch meine Anwesenheit stressen und daher näher ich mich nur zum Futter- und Wassertausch sowie zur Reinigung der Volliere.

  12. #12

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen
    Mal schauen was der TA heute Abend sagt, macht und tut. Ich hoffe einfach nur, dass wir schnell die passende Behandlung finden und dass es ihr dann schnell wieder gut geht. Dann könnte ich auch endlich anfangen sie besser an uns zu gewöhnen und versuchen sie mit viel Gedult zu zähmen. Derzeit will ich sie lieber nicht zu sehr durch meine Anwesenheit stressen und daher näher ich mich nur zum Futter- und Wassertausch sowie zur Reinigung der Volliere.
    Ja Stressvermeidung ist bei Megabakterien sehr sehr wichtig. Allerdings kann es schon sein, dass ihr den Vogel behandeln müsst und da wäre dann das Einfangen und die orale Eingabe von Medikamenten unumgänglich. Mal abwarten was der TA sagt. Fahrt ihr dann zu dem vogelkundigen TA?

    Viele Grüße
    Mutzie

  13. #13

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mutzie Beitrag anzeigen
    Die Megabakterien können auch im Kropf sein. Also ein Abstrich von Kropf und Kloake ist wichtig.


    Viele Grüße
    Mutzie
    Sicher ist ein Kropf und Kloakenabstrich wichtig, nur im Fall meines Vogels wurden die Megas nicht nach dem Kropf und Kloakenabstrich unterm Mikroskop, sondern erst im Labor nach Anzüchtung der Kulturen festgestellt.

  14. #14

    Gast

    Standard

    Wir müssen ihn leider für den Transport und die Behandlung einfangen, das mussten wir zur Verabreichung des Antibiotikums leider auch schon. Man merkt ihr das nicht so sehr an, dass sie nach der Verabreichung noch "sauer" ist, aber während der Verabreichung hat sie mich immer gezwickt. Zum Glück immer stärker und wilder, daher denke ich mal, dass sie im Moment nicht von heute auf morgen verstirbt und sie das erste Tal erstmal durchschritten hat. Sie sitzt ja auch nicht mehr so extrem aufgeplustert da oder schläft ständig mit dem Kopf auf dem Rücken. Einen gesunden Eindruck macht sie aber auch nicht.

    Angeblich ist es ein vk TA aber ich bin mir da jetzt nicht mehr so sicher, wie viel dieses Infos auf den verschiedenen Webseiten wert sind. Teilweise sind dort ja unter vk TA auch Landtierärzte usw. eingetragen - was ja auch nichts heißen muss aber es hat mich stutzig gemacht was die Qualität der Angaben betrifft. Einen vk TA von welli.net liegt heute auf jeden Fall nicht in meinem erreichbaren Gebiet.

  15. #15

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Fraggle Beitrag anzeigen
    Sicher ist ein Kropf und Kloakenabstrich wichtig, nur im Fall meines Vogels wurden die Megas nicht nach dem Kropf und Kloakenabstrich unterm Mikroskop, sondern erst im Labor nach Anzüchtung der Kulturen festgestellt.
    Deine Antwort hörte sich so an, als wenn die Megas nicht im Kropf sind. Das ist mir wichtig klarzustellen, da ja auch andere User hier mitlesen.

    Viele Grüße
    Mutzie

  16. #16

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen
    Angeblich ist es ein vk TA aber ich bin mir da jetzt nicht mehr so sicher, wie viel dieses Infos auf den verschiedenen Webseiten wert sind. Teilweise sind dort ja unter vk TA auch Landtierärzte usw. eingetragen - was ja auch nichts heißen muss aber es hat mich stutzig gemacht was die Qualität der Angaben betrifft. Einen vk TA von welli.net liegt heute auf jeden Fall nicht in meinem erreichbaren Gebiet.
    Kannst morgen ja mal berichten, was er gesagt hat. Wichtig auf jeden Fall: Megabakterien können nur durch Ampho Moronal behandelt werden.

    Viele Grüße
    Mutzie

  17. #17

    Gast

    Standard

    Der TA schickt heute eine Kotprobe ins Labor und da das wohl ein paar Tage dauert bis das Ergebnis da ist, hat er mir noch Antibiotika mitgegeben, so dass sie so lange durchhält bis die richtige Therapie beginnen kann.

  18. #18

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Drücke die Daumen, dass es nicht so lange dauert bis die Diagnose kommt. Bitte berichte, wenn Du näheres weiß.

    Alles Gute für Deinen Vogel und Dich.

    Viele Grüße
    Mutzie

  19. #19

    Gast

    Standard

    Klingt wie bei meiner Jacky
    Hatte auch ständig geplustert, ist nur aufgestanden um zu fressen und sofort wieder den Kopf ins Gefieder und hat geschlafen.
    Körner waren bei ihr NIE im Kot. Diagnose waren trotzdem Megas.

    Da Megas kaum erforscht sind gibt es momenten nur das Ampho Moronal zur Behandlung. Und eine solche Behandlung ist meiner Meinung nach sehr umstritten.
    Du sollst den Vogel keinen Stress aussetzen, musst ihn aber 1-3mal (je nach TA) am Tag einfangen und ihm das Zeug in den Schnabel spritzen. Und das ist selbst für einen zahmen Welli Stress pur!

    Behandeln tut man den Welli natürlich trotzdem in der Hoffnung, dass das Ampho anschlägt! Aber versteht ihr was ich meine? Da ist ein Widerspruch drin...ich kann nur hoffen, dass diese Krankheit endlich mal weiter erforscht wird, da meine vk TÄ meinte, dass diese Krankheit mittlerweile auch schon sehr weit verbreitet ist bei den Kurzen.

    Im Falle von Jacky hat das Ampho leider nichts gebracht. Sie hatte immer enormen Stress beim einfangen. Vor der Behandlung wog sie 35Gramm...kurz danach nur noch 28 Gramm. Wir haben sie dann schweren Herzens einschläfern lassen. Die TÄ meinte, sie könne sie an einen Tropf legen und sie würde vielleicht noch ein bis zwei Wochen machen. Aber den letzten Tag der Ampho-Behandlung hat sie nur noch am Käfigboden gesessen und sich ohne Probleme und Murren einfangen und das Zeug spritzen lassen. Wollte also nicht mehr die Maus...hat aber auch ein stolzes Alter von 15 Jahren erreicht!

    Was mir noch auf den Weg gegeben wurde ist, dass jüngere Wellis viel besser auf das Ampho anspringen. Und dies kann ich nur bestätigen, WENN es sich bei meinem Bounty damals nicht um eine Fehldiagnose gehandelt hat (wovon ich jedoch mehr ausgehe).

    Lange Rede kurzer Sinn - Ich hoffe, dass ihr einen Erfolg bei den Megas habt und ihr innerhalb der Behandlung eine Technik herausfindet, die ihr so wenig Stress wie möglich zuführt.
    Meine Daumen sind ebenfalls gedrückt !!!

  20. #20

    Gast

    Standard

    Über den Stress und Lösungsalternativen in diesem Fall haben wir auch schon nachgedacht. Das wird uns sicher nicht leichtfallen, aber wir wollen sie auch nicht so quälen, dass sie nachher für den Rest ihres Lebens traumatisiert ist.

    Wir warten erstmal die Diagnose ab und entscheiden dann.

    Nachdem wir sie gestern aus der Transportbox genommen hatten, war diese ganz voller geschälter unverdauter Körner. Sie hat wohl mal wieder das Antibiotika ausgespuckt und dabei ihren Kropf geleert. Unglaublich was alles in so einen kleinen Vogel reinpasst. Sie sieht leider auch in der Volliere so aus wie ein Hamster, wenn ich sie mit den anderen vergleiche. Natürlich ist sie auch aufgeplustert aber ich meine es ist schon zu erkennen, dass sie ihren Kropf viel voller hat als alle anderen.

  21. #21

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen
    Über den Stress und Lösungsalternativen in diesem Fall haben wir auch schon nachgedacht. Das wird uns sicher nicht leichtfallen, aber wir wollen sie auch nicht so quälen, dass sie nachher für den Rest ihres Lebens traumatisiert ist.
    .
    Jetzt macht Euch mal nicht so verrückt. Meine Wellis haben seit 4 Jahren Megas und es ist ab und an immer mal erforderlich die Vögel über einen langen Zeitraum mit Ampho Moronal zu behandeln. Ich musste sogar mal 4 Wellis 2mal täglich versorgen mit oraler Eingabe - kein Problem. Die Vögel haben es alle sehr gut überstanden, sie mögen mich immer noch !!!!
    Meine Erfahrung ist wirklich, dass die Vögel sich auch daran gewöhnen und es nach einer Zeit sogar besser geht, so nach dem Motto "flüchten nützt eh nix, sie bekommt uns ja eh, also abwarten, über sich ergehen lassen und gut ist".
    Davon abgesehen benötige ich heutzutage (durch die Routine, die irgendwann eintritt) nur noch ca. 2 Minuten fürs Einfangen und Medikamenteneingabe, also das ist nicht mehr stressig.

    Megabakterien sind heutzutage leider nur durch das MEdikament Ampho Moronal zu behandeln, da muss man garnicht überlegen, die Alternative wäre Vogel verhungert.

    Also bitte nicht so verrückt machen und es mal ganz sachlich sehen.

    Viele Grüße
    Mutzie

  22. #22

    Gast

    Standard

    Waren deine Wellis zahm bevor sie das bekommen haben? Unsere sind es leider nicht und die, die krank ist, ist auch schon min. 1 bis 1,5 Jahre alt also eher schwer zu zähmen.
    Die andere Wellidame, die wir vorgestern einfangen mussten, da sie den Eingang zur Volliere nicht mehr gefunden hat und völlig aufgelöst im Wohnzimmer herumflatterte (ist leider beim Füttern entwischt) war danach erstmal völlig versteinert und saß am nächsten Morgen noch genau da wo sie sich am Abend hinverkrochen hatte. Über Tag hat sie sich aber von dem Schreck einigermaßen erholt.

  23. #23

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Crafty-Catcher Beitrag anzeigen
    Waren deine Wellis zahm bevor sie das bekommen haben? Unsere sind es leider nicht und die, die krank ist, ist auch schon min. 1 bis 1,5 Jahre alt also eher schwer zu zähmen.
    Also meine Wellis fanden das Fangen am Anfang auch nicht toll und zahm ist so eine Sache. Ich habe mich mit ihnen schon viel beschäftigt, sie haben Leckerlies aus der Hand bekommen, unsere Lucy konnte ich sogar kraulen, aber als das dann mit den Krankheiten akut wurde, kannten sie das Einfangen auch nicht. Hatte dann anfangs auch das Gefühl, dass sie meine Hand und mich nicht mehr so mögen, aber es gab ja nun garkeine Alternative. Die Eingabe der Medikamente war lebenswichtig, daher nützte es aus meiner Sicht garnichts, sich darüber auch noch Gedanken zu machen. Die Krankheiten haben mir schon genug Sorgen bereitet.

    Heutzutage ist es reine Routine geworden, wenn mal ein Vogel krank ist und seine Medikamente bekommt. Die anderen gucken dann nur, wenn ich den Vogel fange (dann natürlich nur im Käfig, draussen rumtreiben wäre sicherlich der Horror), und bleiben recht ruhig sitzen.

    Falls ein Vogel mal entwischt und nicht in den Käfig kommt bevorzuge ich das "Stöckchentaxi".

    Ganz wichtig ist auch selber nicht in Panik zu verfallen, ruhig bleiben, da sich das sonst auf die Vögel überträgt.
    Und immer schön ruhig mit den Vögeln sprechen, hinterher ruhig drauf einreden, ggf. mal ein Leckerlie anbieten.

    Viele Grüße
    Mutzie

  24. #24

    Gast

    Standard

    Am Samstag hat sie zum zwischenzeitlich letzten mal ihr AB bekommen. Sie wissen ganz genau was passiert obwohl ich das Zimmer immer abgedunkelt habe. Wenn ich jetzt das Wohnzimmer betrete sind alle Vögel ruhig wenn meine Freundin in der Nähe der Voliere herumläuft stören sie sich gar nicht dran
    Jetzt bin ich der Böse. Mal schauen wie schnell die ihre Meinung auch wieder ändern können und was die Ergebnisse aus dem Labor so bringen

  25. #25

    Mutzie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mutzie


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Drücke Euch die Daumen!!

    Viele Grüße
    Mutzie

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 12:49
  2. Tiffy frisst viel zu viel!
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 07:50
  3. Mein Welli schläft viel
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 15:32
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 10:37
  5. Kratzt sich viel und schläft sehr viel
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 21:19

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •