Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wann sollte man seinen Wellensittich einschläfern lassen?

  1. #1

    Gast

    Standard Wann sollte man seinen Wellensittich einschläfern lassen?

    Wenn er leidet und es nicht besser wird - die Antwort empfinde ich nur auf ersten Blick einfach. Mein Wellensittich ist 16 Jahre alt - er hatte vor nem Jahr, meine ich war das, einen Schlaganfall, und jetzt im Spätsommer wieder. Die Therapien (er hat Spritzen bekommen) haben angeschlagen, aber so ganz ist er nicht gesund worden (auf einem Auge so gut wie blind, ab und an ist er von der Stange gefallen). Davon abgesehen hatte er aber bis vor wenigen Tagen immer gesunden Hunger, er hat gequatscht, war anhänglich und zahm wie eh und je und hat sich unzählige Male am Tag gestreckt und geputzt. Ihm ging es also trotz der kleinen Einschränkungen gut, und bei dem hohen Alter denke ich, ist es auch okay.

    Nun, vor 2 Tagen, war er auf dem (mit Zeitung und Taschentüchern belegten) Boden und hat dort geschlafen. Augen waren zu, wenn ich zu ihm kam, nur geblinzelt, dann weitergeschlafen, und ich dachte, es geht mit ihm zu Ende.

    Nun, am nächsten Tag ist er aber wieder auf die Stange geklettert, aber - er fällt sehr oft runter, isst nun von allein nur selten, wenn ich ihn füttere, isst er aber! Da er weiterhin nur geschlafen hat, dachte ich immer noch, es neige sich dem Ende.

    Er lebt noch, nur: er dreht sich seit zwei Stunden oft auf dem Boden und versucht, nach oben zu klettern, kann sich dort aber nicht halten, weil sich sein Beinchen offenbar lahm anfühlt, und fällt wieder runter. Kaum halte ich meine Hand hin, lässt er sich hinein plumpsen und schließt sofort die Augen und schläft. Nun, ist er im warmen kleinen Zimmer, im Käfig, Decke drüber, und schläft (auf dem Boden).

    Rotlicht hat er übrigens bekommen.
    Ich gehe gleich morgen zur TÄ - aber, was, wenn sie erneut sagt: "Wir machen eine Therapie; ich schläfere ihn nur ein, wenn Sie es wollen, aber so gesehen muss es nicht sein" - ?? Ich habe nämlich nicht soo viel Vertrauen und frage mich manchmal, ob es so gut ist für einen alten Welli, immer Spritzen zu bekommen, und der nächste Schlaganfall ja doch kommt, und eine vollständige Genesung ohnehin nicht erreichbar ist .. Ich überlege gerade ernsthaft, ihn einschläfern zu lassen.

    Ich bin mir nur unsicher, weil: er hat sich offenbar noch nicht selber aufgegeben. Aber vielleicht ist es wieder diese Schauspielerei?

    Zuvor (vor dem Schlaganfall, dem 1.) war er NIE krank, musste daher früher auch nie zum TA mit ihm. Ich will nicht, dass er leidet, das hat er nicht verdient. Gleichzeitig will ich ihn nicht "mutwillig" töten. Ich will das tun, was IHM gut tut - aber woher weiß man das?

    Auf einer anderen Welli-Info-Seite habe ich gelesen, dass es besser wäre, einzuschläfern, wenn Schlaganfälle häufiger auftreten ...

    Hattet ihr schon mal solche Erfahrungen?
    Wie es aussieht, werde ich die Entscheidung bis morgen vormittag treffen müssen, es sei denn, über Nacht geht es ihm plötzlich wieder besser, was ich aber nicht glaube.

    Ach, der arme Kleine ... ich hatte immer so gehofft, dass es auf natürliche Weise zu Ende geht, wie bei dem zweiten Wellensittich (sie waren ja zu zweit) - sie war, an dem Tag als sie starb, ab Nachmittags kränklich (und vorher nie krank), zwei Stunden später auf dem Boden und weitere zwei Stunden später tot. Traurig, natürlich, aber so hat man Gewissheit, dass man selber nicht Gott spielen muss, sondern es kommt wie es kommt.

  2. #2

    Mariana
    Ist Futterfest Benutzerbild von Mariana


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Pirat, das hört sich ja leider überhaupt nicht gut an.
    Mit Schlaganfällen bei Wellis habe ich bisher keine Erfahrungen, aber so wie Du den Zustand Deines Tieres beschreibst, ist sein Leben derzeit nur noch eine Qual.
    Bitte geh doch morgen möglichst früh zu der TÄ. Du wirst ja sehen, ob der Kleine sich über Nacht etwas erholt hat. Wenn der Zustand der Gleiche ist, dann würde ich sagen, wäre eine Erlösung in Betracht zu ziehen.
    Ganz wichtig: nur wenn die TÄ vogelkundig ist, solltest Du auf ihr Urteil vertrauen. Ein normaler Tierarzt ist nicht in der Lage, eine Vogel fachgerecht zu behandeln! Wenn Du Dir also sicher sein willst, Daß Dein Welli die richtige Diagnose erhält und Dir kompetenter Rat zur weiteren Behandlung oder zum Einschläfern erteilt wird, solltest Du unbedingt einen TA aus der Welli-net-Liste aufsuchen. Denn für Deine Entscheidung mußt Du ja sicher wissen, daß keine andere behandelbare Ursache für den Zustand Deines Vogels verantwortlich ist.

    Derzeit habe ich ein ähnliches Problem wie Du. Einer meiner Wellis hat einen großen Tumor, der schon einmal operiert wurde, aber leider wieder gekommen ist. Eine Heilung ist leider nicht möglich. Meine TÄ rät deshalb zum Erlösen des Vogels.
    Die Last der Entscheidung, wann dies geschehen soll, bleibt an mir hängen. Ich rechne täglich damit, daß es soweit ist. Sollte sich das Tier von den Anderen absondern, nicht mehr fressen und auch nicht mehr aktiv am Leben teilnehmen, dann wäre der Zeitpunkt wohl gekommen. Ich weiß nicht, ob die Kleine Schmerzen hat. Sie verhält sich ja normal.
    Sobald sie dieses normale Verhalten nicht mehr zeigt, weiß ich, daß sie leidet, denn der Tumor ist schon sehr groß und er wächst noch weiter.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen. Du allein kennst ja Deinen Welli am besten. Ein bißchen noch vorhandener Lebenswille wiegt meiner Meinung nach nicht die momentan überhaupt nicht mehr vorhandene Lebensqualität auf.

  3. #3

    twixx 87
    Ist Futterfest Benutzerbild von twixx 87


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hi pirat,

    tut mir Leid, dass du vor so einer Entscheidung stehst. Das ist im Einzelfall immer sehr schwer zu entscheiden. Wir haben hier einen Artikel, der sich mit der Thematik auseinandersetzt:

    http://www.welli.net/euthanasie.html

    Vielleicht hilft dir der ja auch ein bisschen weiter.

  4. #4

    Gast

    Standard

    Ich kann dich sooo gut verstehen, denn ich war jetzt auch erst beim TA weil mein Fritzl eine kugel am bauch hat, davon abgesehen hat eben auch sie zu mir gesagt ,, na wenn es nicht mehr geht, dann müssen sie ein einschläfern lassen,, ich will an diesen tag ncoh lange nciht denken und hoffe auch dass der tag noch weit weg ist denn mein kleines baby ist erst 8 jahre alt und momentan mops fidel und das bleibt hoffenltich noch lang so...aber nun wieder zu dir, so wie das klingt, wäre es leider wahrscheinlich wirklich so weit, das klingt so als würde er sich nur noch erhalten und kämpfen ...aber ich denke schön ist es nciht mehr für ihn, wenn du sagst er schläft sofort in deiner hand, dann ist das nicht gut und ich denke das sich das fpr ihn dann nur unnötig in die länge zieht, der arme matz....aber schau er ist ganze 16 jahre...und hatte bestimmt ein tolles vogelleben und nun ist es vielleicht doch so weit ihn zu erlösen, so schmerzhaft wie das ist, ich heul nur los, wenn ich dran denk dass das auf mcih auch irgendwann mal zu kommen könnte, aber das macht ihm ja auch kein spaß mehr...ich wünsche dir ganz ganz viel kraft....
    Lg

  5. #5

    Rehlein
    Ist Futterfest Benutzerbild von Rehlein


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Rehlein

    Standard

    Für mich klingt es sogar so, als hätte dein Spatz sich schon auf den Weg gemacht, auf die andere Seite....

    Beim Menschen (vorallem bei alten und todkranken Menschen) hat das Sterben verschiedene Phasen.
    Und viel schlafen und die verweigerung von Nahrung gehören da dazu. Wenn ein Mensch stirbt, verliehrt er mit und mit seinen Appetit, bis er gar nix mehr isst.
    (kann man in einer Broschüre der ambulanten-pflegedienste lesen, übers sterben und die wegbegleitung).

    Aber wie lange der Weg auf die andere Seite dauert ist von Wesen zu Wesen unterschiedlich. Mansch einer kann gut los lassen.... mansch einer quält sich in der hoffnung auf noch einen schönen Moment.

    Hat dein kleiner noch schöne Momente?
    Gibt es hoffnung auf schöne Momente?
    wenn die antwort "nein" lautet solltest du ihm den "Weg" erleichtern.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft

  6. #6

    Gast

    Standard

    Vielen, lieben Dank für Eure Antworten !!!

    Sein Zustand hatte ich über Nacht nicht gebessert, und ich bin vormittags direkt in die Tierarztklinik gefahren (vogelkundig). Mit dem Entschluss, ihn einschläfern zu lassen.

    Dort war dieses Mal der TA, dem die Praxis auch gehört (beim letzten Mal war da die Vertretung, die ich nicht so toll fand, aber vermutlich tue ich ihr Unrecht). Jedenfalls hat der TA sich den Kleinen angeguckt, und direkt gesagt, dass Einschläfern das Beste sei. Wenn Wellis sich im Kreis drehen, sei es schlimm, meinte er, und eine Heilung nicht mehr möglich.
    Mein Kleiner ist in meiner Handkuhle eingeschlafen (Schlafmittel), dann gab es die 2. Spritze, und nun, nach sechzehn wunderschönen Jahren, lebt er nicht mehr.

    Ich weine nur noch und vermisse ihn so sehr Er war soooo zahm und anhänglich und so lieb. Sprechen konnte er auch ein bisschen und ach ... ich weiß, dass es die richtige Entscheidung war, und ich war so froh, dass der TA es empfohlen hat (ich hatte ohnehin vor, es durchzuziehen, aber es ist noch mal was anderes, wenn ein TA es von sich aus empfiehlt, mich hat es beruhigt), und mein kleiner Spatz hatte es gewiss gut bei mir, er war ja zuvor auch nie krank, und es war klar: wenn der Welli 16 ist, geht es früher oder später zu Ende. Ist mir alles klar. Trotzdem fehlt er mir Am Liebsten wäre es mir, wenn er gesund und noch 70 Jahre weiter gelebt hätte, aber hach ....

    Der TA hat übrigens auch gesagt: wenn ich nicht zu ihm gekommen wäre, und auf den "natürlichen" Moment gewartet hätte, dann hätte es zwar noch gedauert , aber eben bis der Kleine verhungert wäre. Passt ja zu deiner Antwort, Rehlein.

    Gute Besserung für deinen Welli, Vogelmami! Und Mariana - ich wünsche dir und deinem Vogel viel Kraft.

  7. #7

    Rehlein
    Ist Futterfest Benutzerbild von Rehlein


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Rehlein

    Standard

    Ich weis , wie schwer so etwas ist... grade wenn einer unserer gefiederten Freunde uns so lange begleitet haben (habe anfang des Jahres meine Kiki mit 11 Jahren einschläfern lassen)

    es ist schwer, aber einem geliebten Tier kann man die Qualen ersparen. Ich finde es ist eine erlösung und ein Geschenk, wenn wir sie gehen lassen, wenn ihre Zeit kommt.

    Fühl dich ein bisschen getrösted. Wir können dir alle nachempfinden, wie du dich fühlst

  8. #8

    Gast

    Standard

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft, dass du den schock mit den wochen etwas verdaust und dich mit der neuen situation langsam auseinander setzen kannst....mir kamen gleich die tränen wo ich das gelesen hab...ja das würde man sich wünschen, dass die kleinen welli-babys einfach 70 jahre oder so leben würden und der tag nie kommt, wo so ein kleiner schatz gehen muss.....Viel Kraft....tröste dich immer damit, dass er sehr alt gewurden ist und ein tolles leben hatte, also in aller zufriedenheit ruhe gefunden hat,.....Liebste Grüße

  9. #9

    Gast

    Standard

    hach und das so kurz vor weihnachten, wie traurig.
    Lass deine Trauer raus, einen Weggefährten der dich 16 Jahre lang begleitet hat egal ob Mensch oder Tier, da darf man traurig sein. Vielleicht hilft dir eine kleine "Trauerfeuier"? Lade vllt 1,2 Freunde ein, die dein Vögelchen auch mochten und schaut gemeinsam Bilder von ihm an und redet darüber.

    Wer weiß, vllt hast du ja in einigen Wochen die Kraft und die Freude einem bzw 2 anderen kleinen Vögelchen ein neues zu Hause zuschenken? Aus Erfahrung kann ich sagen dass die Freude an den neuen Tieren die Trauer über das alte etwas überdeckt. Das bedeutet ja nicht, dass du ihn verdrängst.

    Alles Gute
    Janie

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 19:35
  2. Ich muss Kescha morgen einschläfern lassen :´(
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 17:24
  3. Wann sollte der erste freiflug stattfiden?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 19:16
  4. Mußte meinen Welli einschläfern lassen
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 20:02
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 19:27

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •