Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Transport von vier Wellis

  1. #1

    Gast

    Standard Transport von vier Wellis

    Hallo,

    ich hoffe das ich hier noch schnelle Antwort kriege, wäre nett.

    Ich möchte mit meinen vier Wellensittichen morgen zum vk TA, aber ich mache mir so einige Gedanken und hoffe das hier vielleicht jemand schon entsprechende Erfahrungen gemacht hat und mir helfen kann. Ich habe zwei kleine Transportkäfige und kein Netz oder so zum fangen weil ich das normalerweise anders handhabe mit dem einfangen.

    1. zu dem Einfangen:
    Ich dunkel dazu normalerweise das Zimmer ab und fange dann den ensprechenden Vogel, aber diesmal muss ich das ja bei allen vieren machen. Nach dem ersten abdunkeln sind sie ja erstmal erschrocken und vorgewarnt, das summiert sich ja bei jedem abdunkeln und einfangen und ich habe bedenken das sie beim zweiten oder dritten mal schon in Panik geraten wenn ich das Zimmer abdunkel und noch bevor ich einen Vogel erwische, ist ja auch nicht schön für die Vögel. Was meint ihr wie sollte ich das am besten machen, was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

    2. Der Transport:
    Wie gesagt habe ich zwei kleine Transportkäfige die oben zu öffnen sind.
    Man sagte mir das ich in so einem kleinen Transportkäfig zwei Wellis reinkönnen. Ich hoffe ja das sie sich auch auf der langen Fahrt vertragen, so harmonieren sie ja recht gut.
    Ich würde dann jeweils Hahn und Henne zusammenpacken, geht das so?

    Am liebsten würde ich den Hahn Simba zu DJ packen, Simba ist schon seit Wochen oder jetzt Monaten hinter ihr her und will sich mit ihr verpaaren. Sie lässt sich von ihm füttern ist aber oft genug auch gernervt von ihm und versucht ihm dann irgendwie aus dem Weg zu gehen. Meint ihr geht das die beiden zusammen, ich weiß letzten Endes muss ich das selber entscheiden. Nur mit der anderen Henne würde ich ihn (Simba) nicht so gerne zusammenpacken, da sie alles andere als ein Traumpaar sind.

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich hoffe ihr könnt mir hier helfen. Mir tun die vier jetzt schon leid, ich leide jedesmal richtig mit wenn ich ihnen so einen Stress antun muss

  2. #2

    DasTigerchen
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von DasTigerchen


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Du,

    also... am besten ist, Du dunkelst das Zimmer so ab, daß Du selbst noch bisserl was siehst. Optimal ist es, wenn Du jemanden hast, der am Lichtschalter steht und auf Dein Kommando Licht an und aus macht. Wie fängst Du sie ein - mit nem Kescher? Ist die beste Möglichkeit, wenn sie nicht zahm sind oder keine Lust auf Festhalten haben. Dabei am besten in etwa die Flugbahn abschätzen und sie mit einer sanften, aber schnellen Bewegung die dann schwingend bleibt aus der Luft fangen. Den Kescher dann so halten, daß die Öffnung zu ist - sprich ist der Kescher waagerecht, diesen dann sofort senkrecht stellen (also das runde Ding, wo das Netz dranhängt). Die Birdies spüren übrigens schon vorher Deine Aufregung. Somit ist es eigentlich egal, wann sie merken, was Du vorhast. Wichtig ist nur, daß es relativ schnell geht und nicht zu minutenlangen Jagdszenen ausufert - ansonsten lieber mal ne Pause machen.

    2. Wie lange ist die Fahrt? Je länger die Fahrt um so mehr Platz. Optimal sind für 2 Birdies eine Nymphentransportbox. Was die Zusammenpack-Konstellation angeht, denke ich, liegst Du richtig.


    LG
    DasTigerchen

  3. #3

    Gast

    Standard

    Genauso wie du beschrieben hast gehe ich beim einfangen vor, bis auf den Kescher, wie gesagt habe ich keinen und krieg so auf die schnelle auch keinen mehr. Ich wollte es mal mit Handschuh versuchen damit sie keine Angst vor der Hand entwickeln, aber das trau ich mich nicht, da ich damit ja überhaupt kein mehr Gefühl beim einfangen und festhalten habe.
    Das erste mal dürfte das ja relativ glatt gehen, aber meine Frage war ja
    wie ich das handhaben soll da sie ja wahrscheinlich frühestens beim zweiten mal schon vorgewarnt sind und wenn ich Pech habe schon in Panik geraten bevor ich die Chance habe noch einen zu erwischen.

    2. Ich hab jetzt nur die zwei kleinen, ich weiß optimaler wären natürlich die größeren für Nymphis. Ich kann jetzt nicht genau sagen wie lange wir unterwegs sind, aber mit hin- und Rückfahrt plus TA-Aufenthalt, würde ich sagen auf jeden Fall mehr als zwei Std.

  4. #4

    Gast

    Standard

    Schade das hier bis jetzt keiner so viel Erfahrung in der Sache zu haben scheint, dann muss ich mich wohl noch weiter gedulden. Ich hoffe ja das morgen alles glattgeht.

  5. #5

    DasTigerchen
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von DasTigerchen


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    naja... also das geht schon 2 Stunden insgesammt... die werden nach dem TA-Besuch eh den Schnabel voll haben... denke ich mal.

    Du kannst Dir einen Kescher auch selber bauen... Nimm nen Zollstock, klapp ihn auf, so das er wie ein L aussieht besser noch ein auf beiden Seiten gleich lang. Binde an mindestens 2 Seiten ein dünnes Tuch. In der einen Hand hälst Du dann den Zollstock und in der anderen Hand eben den Rest vom Tuch. Hier mußt Du allerdings geschickter und wesentlich vorsichtiger mit hantieren, denn die Gefahr, daß ein Welli sich dabei verletzen könnte ist recht groß.

    Alternative... gibt es wohl keine. Wenn Du einen Welli mit nem HAndschuhfängst - dann hat er erstmal Angst vor dem Handschuh - nicht unbedingt vor der Hand.

    Mein Hansi wurde damals immer mit dem "schwarzen Handschuh" gepackt und wenn der außer Sichtweite war, war die HAnd wieder ok...

    Du mußt da jetzt einfach durch. Die Wellis sind hart im nehmen. Rate mal wie es bei mir daheim im Vogelzimmer ausschaut, wenn ich mit dem Kescher auf 20 qm umherhechte und mich die kleinen Biester mit geschickten Flugbewegungen hin und herhetzen... ich bin dann hinterher meist kaputter als die die Piepmätze und manchmal glaube ich sogar ein Kichern zu hören, weil denen das rumhoppsen von mir Spaß macht.

    LG
    DasTigerchen

  6. #6

    Selene
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Selene


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Selene

    Standard

    Hallo Robina,
    mach Dir nicht zu viel Sorgen. So, wie Du es geschrieben hast , ist das doch schon in Ordnung. Wer mit wem in einer Box sitzt, kannst ohnehin Du allein am besten abschätzen.
    Es ist zwar Streß für die Vögel , aber 2 Stunden insgesamt sind noch verträglich, finde ich. Ich weiß nicht, ob Deine Wellis gerne Auto fahren. Meine z.B. nicht. Deshalb decke ich sie zur Fahrt immer mit dem Tuch zu, das ihnen vom Abend her vertraut ist. Dann sitzen sie dort drunter und erzählen sich was.

    Ich habe auch keinen Kescher zum Einfangen , mache aber auch dunkel . Und wenn man dann schnell genug ist , kann man die Kleinen, die im ersten Moment noch verwirrt sind, von der Sitzstange pflücken.

    Ich habe allerdings auch schon einen Einkaufsbeutel aus Stoff zur Hilfe genommen, der dann Kescherfunktion erfüllen mußte.
    Die Vögelchen können sich im Dunkeln nicht gut orientieren und fliegen direkt in den Stoffbeutel .


    Viel Glück für morgen.
    Selene

  7. #7

    Gast

    Standard

    Ich weiß ja nicht ob mir hier einer auf die Schnelle noch Antwort geben kann.
    Der TA meinte es würde reichen zwei mitzunehmen da sie sich eh gegenseitig anstecken und alle mitbehandelt würden.
    Ich hatte aber eigentlich vor nur einmal grundsätzlich mal bei allen den Doc draufschauen und Abstriche nehmen zu lassen, da sie ja immer wieder irgendwelche Symptome zeigen und ich jetzt einfach Bescheid wissen will was da los ist.
    Können Wellensittiche in Kropf und Kloake Krankheiten/Parasiten haben die nicht ansteckend sind? Kann man mit einer großen Sammelkotuntersuchungen und Kropf- Kloakenabstrich (fast) alle Krankheiten erkennen?

    O man ich mach mir echt nen Kopf hier

    Danke für eure Antworten

  8. #8

    Gast

    Standard

    So ich war grad mit den vieren beim TA. Ging alles viel besser als erwartet, bis auf das Balu einmal bei mir in meinem Zimmer und einmal in der TA-Praxis entwischt ist, der arme.

    Abstriche waren bei allen vier in Ordnung, keine Trichos mehr dabei. Ich hoffe mal das sich auch in den Körpern von meinen Vögeln keine mehr befinden, das war bei meiner Henne Robina wohl damals der Fall.

    Ich hab Sammelkotuntersuchung plus Chlamydien machen lassen, bzw. lasse das jetzt einschicken.
    Gibt es da eigentlich Unterschiede, also große und kleine Kotuntersuchung, also das man bei einer großen Kotuntersuchung auf mehr Sachen testet und das dann teurer ist oder so? Ich hab natürlich vergessen das den TA zu fragen, auf dem Fragebogen stand nur ob mit oder ohne Chlamydienuntersuchung.
    Mal schauen was dabei rauskommt, wenn da nichts rauskommt müssen die Symptome wohl irgendeine andere Ursache haben, vielleicht Futterqualität oder so
    Kann es sein das das Verdauungssystem von Robina, bei der damals die Trichos im ganzen Körper waren, deswegen nachhaltig noch etwas schlechter funktioniert als bei den anderen? Ist bei ihr ja nicht so extrem, sind auch alle recht gut im Futter.

    Kann ja recht aufschlußreich sein so ein Abstrich, ich hab zwei hochaktive Hähne
    und eine frisch begattete DJ. Also scheint mein Simba sie nach langer, harter Zeit doch jetzt wohl noch rumzukriegen

Ähnliche Themen

  1. Reicht die Vol10 für vier Wellis?
    Von P.Diddy im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 16:23
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 14:01
  3. Wie transportiert man Wellis stressfrei?
    Von sonnenblume1988 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 10:03
  4. Fragen zum Start mit vier Wellis
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 14:38

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •