Zeige Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Meisenbabys (?) sind aus dem Nest gefallen

  1. #1

    Gast

    Standard Meisenbabys (?) sind aus dem Nest gefallen

    Hallo,
    gerade ist mir etwas passiert:
    Den einen Sorgenvogel sorgevoll beobachtend und hier über Methoden von TAen diskutierend kommt meine Nachbarin und klingelt, ich müsse ganz schnell kommen, da sind kleine Vögel! Ich verstand nicht recht, bis sie mich in den Garten führte, wo zwei kleine Vogelbabys auf der Wiese rumhopsten und tschilpten. Die Elternvögel flogen ganz aufgeregt hin und her.
    Was wir denn jetzt machen sollten, die Frage an mich - keine Ahnung, die Antwort von mir.
    Da sich keiner an die kleinen Geschöpfe herantraute, habe ich sie erst einmal aufgesammelt (es wimmelt hier von Katzen) und mit meiner Hand eine Höhle gebaut. Das fanden die Kücken gleich auch ganz toll und haben sich eingekuschelt und die Äuglein zugemacht. Und mich vollgekackt. Die Kücken sind noch ganz jung, die Schwanz- und Schwungfedern steckten noch halb in den Kielen.
    Die Nachbarin hat einen Karton besorgt und mit Stroh ausgelegt. Dort haben wir die Kücken hineingesetzt (obwohl sie nicht von der Hand runter wollten - war so schön warm da).
    Jetzt stehen sie auf dem Balkon von meiner Vermieterin, wo auch die Eltern rumkreisen und keine Katzen rankommen. Hoffentlich werden sie weiter gefüttert und sind gut geschützt!!!
    Ich habe ihnen etwas Hirsekolben reingelegt, aber sie haben nach ihren Eltern gebettet. Ob es noch etwas gibt, was ich tun kann? Oder sollte ich sie besser rein holen?

    Da solche Momente ja selten im Leben sind, haben wir auch noch ein paar Bilder gemacht! Puh, war das heute ein aufregender Tag!








  2. #2

    Gast

    Standard

    Hallo, bitte guck´ sie Dir ganz genau an.

  3. #3

    Gast

    Standard

    Das steht, wenn ich das Nest nicht finde, sollte ich selbst aufziehen. Ich hab' das Nest nicht gefunden. Sollte ich sie reinholen? Womit zieht man denn auf? Verhungern die, wenn sie die Nacht unversorgt bleiben?

  4. #4

    Gast

    Standard

    Sie müssen futtern, aber das richtige!
    Somit: Hol´Dir unbedingt und schnell Hilfe!
    Du bist jetzt Meisenchefin !

    Bitte rufe eine Station in Deiner Nähe* an, hier kann Dir konkret geholfen werden!

  5. #5

    Gast

    Standard

    Du sagtest ja, die Eltern kreisen noch herum. Füttern sie auch weiter?

    Trotzdem gilt alles von flohhopser, das ist absolut richtig!

    liebe Grüße
    Jule

    PS: Blaumeisen

  6. #6

    Gast

    Standard

    Keine Regenwürmer füttern!
    Das geht: Minispinnen, Blattläuse, glatte Raupen, kleine Fliegen,.....

    Die Kleinen möglichst warm halten und nur nötigenfalls stören. Dabei nicht laut reden, das erzeugt Stress.

    ALLES GUTE!

  7. #7

    Gast

    Standard

    So, hab' jetzt bei einer Notfall - Auffangstation hier in der Nähe angerufen. Also, so nach ihrer Beschreibung sind die gefundenen Blaumeisen (Danke, Nune! ) ganz junge Ästlinge, die jetzt normalerweise aus dem Nest machen und von den Eltern im Gebüsch weiter versorgt werden. Sie haben zwar auch noch Merkmale von Nestlingen (einkuscheln, nicht voll ausgebildetes Federkleid), aber dennoch scheint alles "normal" und die Eltern hätten sie wohl auch noch weiter versorgt.
    Laut der Inetseite (von flohhopser) hätte ich eigentlich 1 - 2 Stunden beobachten müssen, ob alles klar verläuft, aber da sie vor Einbruch der Dunkelheit gefunden wurden und eben vor den vielen Katzen "gerettet" werden sollten, haben wir sie (fälschlicherweise) gleich eingesammelt. Ich hoffe, die Eltern hören sie trotzdem - ist ja an der gleichen Stelle, wo wir sie gefunden haben, nur ein Stockwerk drüber. In dem Stroh und eine Nacht ohne Insekten wäre aber erstmal kein Problem.
    Morgen früh 7:00 Uhr gehe ich gleich auf den Balkon und setze sie in einen Baum im Garten, da, wo sie gefunden wurden bzw. wahrscheinlich das Nest sein könnte. Das habe ich jetzt noch mit meiner Vermieterin ausgemacht, die mir die Wohnung mit dem Balkon aufschließen muss, der ihrer Tochter gehört, die gerade im Urlaub ist ... puh! Da mache ich eine sogenannte "Rückführung"; die Eltern nehmen sie auch nach 2 Tagen wieder an.
    Der Hirsekolben war falsch und kann zu Verdauungsproblemen führen.

    Und danach geht es mit Bubi zum TA ...

  8. #8

    Gast

    Standard

    Wow, Du hast echt fix reagiert!
    Finde ich richtig super !

    Schreibe doch bitte morgen mal wie es weiter geht bei Euch.

  9. #9

    Gast

    Standard

    Ich hab' die Meisen heute Morgen ausgesetzt und die Eltern waren auch gleich zugegen.
    Eben hab' ich geguckt, wo ich sie ausgesetzt habe und beide waren schon wieder auf der Wiese. Habe beide wieder hochgesetzt auf den Ast.
    Der Kleinere von beiden sieht aber nicht mehr so gut aus und schreit die ganze Zeit. Außerdem fällt er ständig vom Ast. Die Eltern füttern noch zu, aber ob sie den kleinen auch füttern?
    Was mach ich denn jetzt? Der Natur ihren Lauf lassen?
    Ich find' aber auch keine Battläuse oder so. Woher soll ich das ganze Kreuchzeug zum Fressen denn hernehmen?

  10. #10

    alvaria
    Ist Futterfest Benutzerbild von alvaria


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Federvieh,

    habe hier mal eine Seite, die wirklich sehr informativ dazu ist.

    Beobachte es genau, ob der Kleinste doch noch Futter bekommt.
    Ich würde ihnen eine Art Reisighaufen zur Verfügung stellen, wo sie sich auch notfalls verstecken können.

  11. #11

    Gast

    Standard

    Meine Vermieterin kam eben wieder, weil das Kleinste Kücken mitten im Hof umhertapste. Offensichtlich füttern die Eltern nicht mehr, weil es auf dem Boden ist.
    Hab jetzt versucht, es mit Blattläusen mit der Pinzette zu füttern. Zwei hat er gefressen, aber irgendwie will er nicht so recht.
    Hab ihm dann jetzt Traubenzuckerwasser verabreicht.
    Ich weiß mir jetzt keinen Rat mehr. Der Vogel ist jetzt wieder im Karton und steht warm und geschützt. Aber wenn der Vogel nicht fressen will oder kann, nützt das auch nix.
    Hat sich eben wieder in die Hand gekuschelt und geschlafen. Wahrscheinlich müsste ich ihn zwangsernähren, hab aber weder Erfahrung noch das passende "Werkzeug".
    Was kann ich noch tun???

  12. #12

    alvaria
    Ist Futterfest Benutzerbild von alvaria


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Du hast mit der Traubenzuckerlösung schon super gehandelt.
    Warst mal auf dem zweiten Link? Thema Handaufzucht.
    Da steht alles drin, was man auch wie füttert.
    Da steht auch drin, was man auf keinen Fall füttern darf.
    Wäre jetzt zuviel dies alles hierein zu meisseln.
    Meisen benötigen ca. 90 Insekten.
    Dann sollte man mal auf Fange gehen.

  13. #13

    alvaria
    Ist Futterfest Benutzerbild von alvaria


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Wildvogelaufzuchtfutter, Heimchen, aufgeweichten Beoperlen, geköpften Mehlwürmern, abgebrühten Fliegenmaden (Bufalos) und Vitamintropfen (Vitakomb) sowie ein wenig Wasser kannst Du anbieten.

  14. #14

    Gast

    Standard

    Ja, hab' das alles gelesen. War auch auf Insektenfang, bis auf ein paar Blattläuse war aber nix. Hab die dann wie in der "Handaufzucht" beschrieben mit Traubenzuckerlösung zu einem Blattlaus - Wassergemisch verquirlt und der Meise versucht einzuflösen. Das ersetzt aber nun mal keine Kropfmilch und mir fehlt dieses Fläschchen. Sonderlich geschmeckt hat es wohl nicht. Und von der Energie her ist das zu wenig.
    Damit sie wenigstens eine Chance hat, hab' ich sie jetzt mit dem Karton, wo warmes Heu drin ist, in den Baum gestellt, wo sie die Eltern hoffentlich füttern.

  15. #15

    Gast

    Standard

    oh... ich hoffe alles wird gut. Die kleinen sind ja so niedlich. Aber wenn die Eltern nicht mehr füttern...dann bleibt wenigstens ein Junges auch wenns nicht schön ist. Ich hab früher mal gehört man soll die Jungvögel nicht anfassen weil die Eltern sie dann nicht mehr annehmen..stimmt das eigentlich oder ist das unsinn?

  16. #16

    Gast

    Standard

    Hey, guten Morgen Federvieh,

    hab jetzt grad erst Deinen Beitrag gelesen.

    Letztes Jahr hab ich auch ein kleines Blaumeisen-Baby groß gezogen. Allerdings ist es unbefedert aus dem Nest gefallen, welches bei uns im Rolladen-Kasten am Schlafzimmer-Fenster war. Den oder die Kleine konnte ich also nicht mehr zurücksetzen. Es hatte sogar noch die Augen zu. Und da es Muttertag war (also Sonntags), waren natürlich auch alle Läden zu, um Aufzuchtfutter zu kaufen. Ich hab dann erstmal ne kleine Spritze aus der Garage geholt und dem Küken 2-3 Tropfen Wasser eingeflößt. Es war schon mehr tot als lebendig. Da ich großartig natürlich nix zum Futtern im Haus hatte, hab ich die Kinder unserer Nachbarn zum Raupen suchen geschickt. Diese dann geköpft und ins Schnäbelchen gestopft, da es nicht selbständig fressen wollte. Montags dann direkt zum Zoohandel und alles Mögliche an Lebendfutter gekauft.

    War schon ziemlich stressig. Alle zwei Stunden aufgestanden, die Wärmflasche wieder warm machen, füttern und danach noch 2 Tröpfchen Wasser hinterher.

    Was soll ich sagen, ich hab es groß bekommen (hätte niemand mit gerechnet) und leider hab ich wohl auch die Zeit zum Auswildern verpaßt. Ich war mit dem Kleinen öfter mal draussen, er flog auch von Baum zu Baum und untersuchte jeden Ast. Aber sobald ich gehen wollte, saß er auf meiner Schulter. Also wieder mit rein. Unsere Balkontür stand jeden Tag offen, er konnte raus. Aber sobald ich von der Arbeit heim kam, war auch das Kleine wieder da. Und draussen schlafen wollte es auch nicht. Wir hatten so ein kleines Finken-Nest an dem Schrank im Kinderzimmer hängen und dort wollte es auch immer schlafen. Das Kleine liebte es auf meiner Hand unter dem Wasserhahn zu baden. Mein Gott, was war das Kleine anhänglich. Nix durfte ich ohne ihn machen.

    Leider gibt es kein Happy-End. Es war schon Ende November und die kleine Meise wollte gar nicht mehr raus. War wohl schon zu kalt. Auf jeden Fall rief mich eines Morgens mein Lebensgefährte an (ich weiß es noch genau: es war der 29.11.) und weinte ganz doll, als er mir sagte, das er mein kleines "Mäuschen" tot getreten hat. Logo, unbeabsichtigt, und für mich brach eine Welt zusammen. Ich hab mich gar nicht mehr eingekriegt, so hab ich geheult.

    Auch heute noch denke ich sehr, sehr oft an "mein" kleines Baby.

    Ups, soviel wollte ich gar nicht schreiben.

    Beobachte bitte das Geschehen weiter und greife ein, falls die Eltern nicht mehr füttern sollten. Jedes Leben sollte gerettet werden. Und meistens haben auch Tierheime jemanden da, die sich mit Wildvögelaufzucht auskennen. Ruf doch da mal an.

    LG

  17. #17

    Gast

    Standard

    Hallo federvieh, Du bist Deiner Intuition gefolgt und hast Dein Mögliches getan!

    Vielleicht könnte hier im Forum der link zur Wildvogelhilfe gepinnt werden, schließlich gibt es zur Zeit viele Menschen mit Wildvogelküken zur weiteren Aufzucht....

  18. #18

    Judith
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Judith


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Rouka Beitrag anzeigen
    oh... ich hoffe alles wird gut. Die kleinen sind ja so niedlich. Aber wenn die Eltern nicht mehr füttern...dann bleibt wenigstens ein Junges auch wenns nicht schön ist. Ich hab früher mal gehört man soll die Jungvögel nicht anfassen weil die Eltern sie dann nicht mehr annehmen..stimmt das eigentlich oder ist das unsinn?
    Nein, die Vögel haben keinen solchen Geruchssinn, daß sie es stören würde.
    Mehr als in die Hecke oder Gebüschs setzen kann man nicht tun.

  19. #19

    Bonny_k
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich bin der Meinung das ist völlig normal.
    Bei uns im Stall gibt es jedes Jahr "tausende" Vogelnester mit den unterschiedlichsten Vögel. Irgendwann verlassen die Jungen das Nest und hüpfen dann erstmal auf dem Boden rum. Das ist bei sovielen Vögeln echt blöd weil man immer aufpassen muss wo man hintritt. Die meisten können dann aber spätestens nach ein paar Tagen etwas flattern und sich nach oben retten. Die Vögel werden von den Eltern versorgt.
    Wir haben sogar extra mal jemand aus der Vogelklinik und einen Wildvogelmenschen dagehabt. Die meinten wir sollten uns keine Sorgen machen, die Kleinen werden von den Eltern weiter versorgt. Wir könnten sie auch ruhig anfassen um sie aus gefährlichen Bereichen rauszubringen.
    Naja gegen unsere Stallkatze kann man leider nicht allzuviel machen.

    LG, Bonny

  20. #20

    Gast

    Standard

    Leider gibt es kein Happy End, zumindest für das Kleinste nicht. Heute Morgen haben wir es tot in der Kiste im Baum entdeckt.
    Gestern Morgen beim Zurücksetzen sah alles ja noch soweit in Ordnung aus, aber als ich es abends wieder entdeckte, hatte es schon kleine Augen und hängende Flügel und konnte sich nicht mehr auf dem Ast halten. Traubenzucker und Blattläuse haben nicht mehr genutzt. Es tut mir richtig leid um den kleinen Vogel. Habe gestern Abend sogar noch meine Welli - Züchterin angerufen, ob sie den Kleinen aufpäppeln könnte oder mir so ein Fläschen geben kann, aber sie war leider nicht zu Hause.
    Ich hatte so gehofft, dass die Eltern wieder füttern, wenn es zumindest nicht mehr auf dem Boden sitzt, sondern oben im Baum (und dabei nicht mehr runterfallen kann). Aber vielleicht war es ja auch krank oder schlicht weg zu spät.

    Mach's gut, kleine Meise!

  21. #21

    alvaria
    Ist Futterfest Benutzerbild von alvaria


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Das tut mir sehr leid.
    Nun für das nächste mal, weisste ja Bescheid und kannst schneller helfen.

    Flieg hoch kleine Meise.

  22. #22

    Gast

    Standard

    Ja, werde mir vorsorglich so ein Fläschchen kaufen, falls ich nochmal in so eine Situation kommen sollte.

  23. #23

    alvaria
    Ist Futterfest Benutzerbild von alvaria


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Es muss nicht unbedingt so ein Fläschchen sein. Du kannst auch eine normale Spritze ohne Kanüle dazu nehmen. Die braucht man sowieso eher mal. (Apfelessig dosieren etc.) Von daher habe ich immer welche auf Lager.

  24. #24

    Gast

    Standard

    Ich nehme an, die bekommt man in der Apotheke? Gut, kann ich auch besorgen ...

Ähnliche Themen

  1. Sol ich das Nest rausnehmen?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 16:58
  2. Amselkind aus dem Nest gefallen
    Von Buffy im Forum Papageien und andere Vogelarten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 11:44
  3. Tot von der Stange gefallen
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 14:35
  4. Kann man ein Kanariennest auch für Wellis nehmen?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 20:39
  5. Von der Stange gefallen.
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 21:06

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •