Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 30

Thema: Ein Küken bei den Eltern lassen u. zähmen? Eine gute Idee?

  1. #1

    eternal84
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard Ein Küken bei den Eltern lassen u. zähmen? Eine gute Idee?

    Wellensittich-Kalender 2019 kaufen
    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht, wenn ein jüngerer Wellensittich mit seinen Eltern wohnen bleibt?
    Kann man ihn zähmen? (Die Henne ist nicht handzahm, der Hahn zu 60-70%).

    Ich wollte den kleinen zähmen, wie auch seinen Papa damals.
    allerdings ist der Hahn ziemlich zickig, wild und unruhig. Er kann einfach nicht auf der Hand für eine Minute sitzen bleiben, weil ihm ständig neue Sachen plötzlich einfallen (z.B. die Melone zu knabbern, nach seiner Henne zu schauen, mir ins Gesicht zu fliegen usw.). Ein sehr lustiger Welli.

    Die Henne ist dagegen ruhig, aber nicht handzahm.

    Wie wird sich der neue Küken bei mir einleben?
    Fliegt er immer zu seinen Eltern und verwildert?
    Kann er überhaupt alleine oder braucht er seine Geschwister? (z.B. man könnte evtl. 2. Welli-Küken behalten)
    Was meint ihr dazu?

    Der Hahn ist ca. 11-12 Monate alt.
    Die Henne 4-5 Jahre.

    Danke für eure Antworten!

  2. #2

    Feivel
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von Feivel

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Im Moment versteh ich den Hintergrund Deiner Frage nicht ganz...

    Willst Du mit Deinen beiden züchten? Oder hast Du bereits Junge? Das wäre strafbar.

    Oder willst Du einfach einen zu kleines Küken vom Züchter holen in der Hoffnung Deine Wellis übernehmen die Elternrolle?

    Warum soll ein Welli unbedingt "zahm" sein? Ist es nicht viel schöner sie fröhlich miteinander zu sehen und auf "wellisch" quatschen zu hören? Im übrigen werden fast alle Wellis zahm wenn man sich sehr viel mit ihnen beschäftigt...

  3. #3

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    Hallo
    Ich verstehe auch nicht den Hintergrund
    Ich weiß nicht warum der Kleine unbedingt zahm sein muss? reicht es nicht aus das er dich akzeptiert, das du eine bist, die hin und wieder mal im Käfig herum hantiert?
    Nicht alle Wellis werden zahm, müssen sie auch nicht!! Aber viele akzeptieren uns dann und nach und nach gehen die kleinen auch auf uns zu. Aber man muss das nicht erzwingen!! Sollte man auch nicht!! Jeder Welli ist anders!! Wie wir Menschen. Möchtest du gezwungen werden dich von jemanden anfassen lassen zu müssen? Nee sicher nicht, also lass den kleinen das doch dann später mal selbst entscheiden okay
    Aber kannst gerne mal genauer erzählen wie du das nun meinst! Erzähl doch mal ein bisschen was von dir!!
    Liebe Grüße Anja

  4. #4

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    Züchtest du selber? hast du eine Genehmigung? Ist der Zuchthahn (falls du züchtest) der, der Polyoma hatte? oder ein anderer?
    Liebe Grüße Anja

  5. #5

    Feivel
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von Feivel

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von blue_angel Beitrag anzeigen
    Züchtest du selber?
    Die Antwort hab ich in ihren Profilnachrichten (von gestern) gefunden....
    Mein Welli-Paar hat nun 4 Küken im Nest, die sich z.Z. bei einem Züchter befinden. Täglich kümmere ich um meine Wellis.
    Schon bald kann die Bande nach Hause. 2 süße Küken werden vermittelt, wenn sie mind. 8 Wo. alt sind (natürlich auch beringt).
    Die Farbschläge sind noch unbekannt ))))
    Nur verstehen tu ich es nicht...

    Hast Du zwei von Dir zum Züchter gebracht damit dieser mit Deinen Wellis züchtet oder hast Du Dir da ein (weiteres) Paar ausgesucht das nach der Aufzucht zu Dir kommt?
    Hast Du dann zukünftig 8 Wellis (6 plus die zwei Küken)?

    Ein paar mehr Informationen wären nett... und zur "Zahmheit" wurde glaube ich das Wichtigste bereits gesagt.


    Edit:
    In Deinem Profil steht dass Du 6 Wellis hast,
    6 Wellensittiche
    in Deinem Polyoma-Thread schreibst Du
    Schließlich habe ich keinen Schwarm, sondern 2 süße Wellis, die auch so glücklich sind
    Was stimmt denn jetzt?

    Und noch eine Frage: Der Züchter wo Deine Wellis und Küken jetzt sind, ist das dieser hier:
    Ich glaub, der Züchter kriegt einfach nicht gebacken, Polyoma aus seinem Bestand rauszukriegen.
    Gute Ratschläge im allgemeinen können nur gegeben werden, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen...

  6. #6

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    okay, ich verstehe auch nichts mehr. Wenn bei dir einer Polyoma hat ist das doch ansteckend, oder?
    Ach ich bitte dich jetzt einfach nur darum mal was von dir und den Haltungsbedingungen zu schreiben!!
    Ich danke dir!!

  7. #7

    alvaria
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von alvaria

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Eternal,

    wie meine Vorschreiber, kann ich dem nicht ganz folgen.
    Du hast "nur" zwei adulte Tier, wolltest vor einem halben Jahr nicht züchten und dann das? Obwohl Du weisst, dass der Hahn eventuell PBFD oder Polyoma hat? Das ist schon sträflich genug und ohne Zuchtgenehmigung erst recht, auch wenn Du die Tier jetzt zum Züchter dazu gegeben hast. Das verstehe ich erst recht nicht.

    Aus Deinem anderen Thread schreibst Du:
    Zitat Zitat von eternal84 Beitrag anzeigen
    ..."Nur 2 Wellis" - heißt "nur", dass ich keinen Schwarm habe und es besteht keine Gefahr, dass der Hahn seine Viren sonst irgendwo noch verbreitet. Ich züchte sie auch nicht. Ich will aber nicht jetzt jeden Satz von mir erklären. Dass ich keine Tierquälerin bin, und die beiden sehr lieb habe, kann man aus dem vorherigen Beitrag erkennen. Gerade deshalb habe ich viel darüber gelesen, und deshalb mache ich mir darüber Gedanken und schreibe hier im Forum....
    Denn gegen diese Viren bei PBFD und Polyoma gibts bisher noch kein Heilmittel!
    Der Vogel bleibt ein lebenlang damit belastet.
    Die Erkrankung kann sich nur unterschiedlich herausbilden. Manche sehen nach einigen Mausern auch wieder gut aus, als ob nichts wäre.
    Dennoch darf man mit diesen Tieren nicht züchten, da sie den Virus auf die Küken bzw. auch auf die Eier bereits übertragen.
    Deshalb ist auch die Nestlingssterblichkeit so hoch.
    Hier kann man dies auch nochmals nachlesen: http://www.welli.net/polyoma-franzoesische-mauser.html


    Es wäre wirklich schön, wenn Du uns hier mal aufklären würdest, wie es sich wirklich verhält.

  8. #8

    Schnatterinchen
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Schnatterinchen

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo zusammen,

    ich würde noch nichts überstürzen mit den Spekulationen.
    Es könnte auch so sein, daß sie ihr erstes Pärchen (u.a. mit dem Poly-Hahn) Zuhause hat, aber ihren Bestand zukünftig verdoppelt (mit dem Paar was noch beim Züchter ist und gerade Küken aufzieht) UND die evtl. 2 Küken aufnimmt, was auch eine Welli-Anzahl von 6 ergibt ...
    Ok, ich habe jetzt auch nur spekuliert, aber ich hoffe doch daß eternal84 das große Rätsel noch auflösen wird und genauer erklärt, wie alles vor sich geht .

    Viele Grüße

  9. #9

    dasjanielein
    Wohnt hier Benutzerbild von dasjanielein

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    mit unter einem Jahr ist die Henne aber noch sehhhr jung...
    Und nein es gibt keine Garantie auf Zahmheit.

  10. #10

    bealu
    UltimateUser Benutzerbild von bealu

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von dasjanielein Beitrag anzeigen
    mit unter einem Jahr ist die Henne aber noch sehhhr jung...
    Die Henne ist doch 4-5 Jahre alt und m.E. damit eigentlich schon etwas zu alt für die Brut, sollte es das erste Mal sein ...

  11. #11

    eternal84
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo liebe Welli-Freunde,

    zur 1. Frage über den Hahn, den Vater:
    Die Küken sind tatsächlich von ihm, der früher mal krank war. Er ist seit dem Januar wieder gesund.
    Nach dem ein Vogel mit Polyoma krank gewesen ist, darf man nach einer Pause wieder züchten.
    Der Züchter selbst ist aus dem Familienkreis. Und er meinte, der Vogel ist gesund. Das stimmt auch.
    Die Küken sind legal (also beringt) und bleiben in unserem Bekanntenkreis. Es wird keine weitere Züchtung geben (auch nicht mit den jüngeren Tieren).
    Alle 4 Küken sehen auch gesund aus
    Die Züchtung selbst habe ich eigentlich nicht zugestimmt. Die Vögel waren in der Urlaubsbetreuung. Der Züchter hat es für richtig empfunden, die Vögeln einmalig zu züchten.

    2. wenn der Küken nicht zahm bleibt, ist es nicht schlimm.

    3. Die Henne ist 4-5 Jahre. Sie ist ebenfalls gesund.

    4. Polyoma kann geheilt werden (und wird auch normalerweise), wenn sich die Antikörper im Immunsystem gebildet haben. Nachdem es passiert ist, scheidet das Tier den Virus nicht mehr aus. Diese Antikörper werden normalerweise an die Küken übertragen, so dass sie immun gegen den Virus werden. Was ich persönlich für nützlich halte.
    Es kann natürlich vorkommen, dass ein Renner schlüpft (der diese Genen nicht vererbt hat). Es ist aber selten, und unwahrscheinlich.

    Also bitte alles nicht so negativ sehen.

    Kann mir jemand meine Frage beantworten, bez. des Verhaltens?

  12. #12

    Bavaria
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Bavaria

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von eternal84 Beitrag anzeigen
    4. Polyoma kann geheilt werden (und wird auch normalerweise), wenn sich die Antikörper im Immunsystem gebildet haben. Nachdem es passiert ist, scheidet das Tier den Virus nicht mehr aus. Diese Antikörper werden normalerweise an die Küken übertragen, so dass sie immun gegen den Virus werden. Was ich persönlich für nützlich halte.
    Um aller stillen Mitleser willen kann dies leider nicht unkommentiert stehenbleiben.
    Mittels Präparaten wie Korvimin usw. können die Symptome in leichteren (!) Fällen kontrolliert werden, sodass der betroffene Welli augenscheinlich (!) gesund ist. Aber selbst nicht-symptomatische Vögel scheiden das Virus weiter aus. Polyoma (und auch PBFD) ist nicht heilbar. Einmal infiziert - immer infiziert. Wie groß die Gefahr der Ansteckung unter Altvögeln ist, ist etwas umstritten, doch gilt es unter verantwortungsbewussten Züchtern als fahrlässig, mit Polyoma im Bestand zu züchten, wissentlich schon gleich gar. Dazu solltest du keinen Züchter (der seine Zucht natürlich nicht aufgeben will), sondern einen erfahrenen Facharzt für Vogelmedizin befragen.

    Es kann natürlich vorkommen, dass ein Renner schlüpft (der diese Genen nicht vererbt hat). Es ist aber selten, und unwahrscheinlich.
    Das ist nichts anderes eine Bestätigung, dass Polyoma selbstverständlich für die Küken doch ansteckend ist. Wären Polyoma-Wellis nicht ansteckend, würden in keiner Generation mehr infizierte Küken fallen (die Krankheit wird übrigens nicht vererbt, die Küken infizieren sich mit den Viren oft bereits schon im Ei). Es ist leider weder selten noch unwahrscheinlich, dass dies auch passiert.

  13. #13

    eternal84
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    der Hahn bekommt keine Präparate.
    ich weiß nur, wenn wir die Polyoma Problem hätten, würden einige Küken sterben. Aus 5 befruchteten Eiern kamen 4 Wellis in die Welt. Von den ist noch keiner gestorben. Alle sind schon älter als 10 Tage (der kleinste). Sie sehen alle gut aus.
    Mein Gott, ihr verbreitet ständig sooo viel Angst.
    Wenn die Tiere doch krank sind, werde ich sie alle behalten.
    Das geht auf meine eigene Verantwortung.
    Aber ich hoffe mal, dass alles gut geht. Sie werden noch alle später getestet, bevor sie irgendwo unterkommen sollen.
    Die Fahrlässigkeit kann man auch keinem vorwerfen. Der Züchter wusste davon nicht, dass der Vogel früher mal krank war.

  14. #14

    alvaria
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von alvaria

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von eternal84 Beitrag anzeigen
    ...zur 1. Frage über den Hahn, den Vater:
    Die Küken sind tatsächlich von ihm, der früher mal krank war. Er ist seit dem Januar wieder gesund.
    Nach dem ein Vogel mit Polyoma krank gewesen ist, darf man nach einer Pause wieder züchten....
    Adulte vögel, die selbst keine Symptome zeigen müssen, können die Viren dennochin sich tragen und die Krankheitserreger bereits im Nest auf ihre Nachkommen übertragen.
    Dies ist grob fahrlässig, wissentlich mit an Polyoma erkrankten Wellensittichen zu züchten!

    ...Die Küken sind legal (also beringt) und bleiben in unserem Bekanntenkreis. Es wird keine weitere Züchtung geben (auch nicht mit den jüngeren Tieren).
    Alle 4 Küken sehen auch gesund aus ...
    Ich hoffe sehr für Dich und vor allem für die Kükis, dass dieser Virus nicht im vollen Umfang ausbricht. Da gerade sie am meisten gefärdet sind.

    ...Die Züchtung selbst habe ich eigentlich nicht zugestimmt. Die Vögel waren in der Urlaubsbetreuung. Der Züchter hat es für richtig empfunden, die Vögeln einmalig zu züchten....
    Ohne Dein Einverständnis züchtet er einfach mit Deinen Tieren? Dies ist ja unglaublich. Auch wenn er aus dem Familienkreis stammt, dann sollte man doch wissen, dass dies nicht rechtens ist. Sorry aber meine Vögel würde ich ihm nie wieder anvertrauen, wenn er so grob fahrlässig mit meinem Eigentum umgeht.

    ...4. Polyoma kann geheilt werden (und wird auch normalerweise), wenn sich die Antikörper im Immunsystem gebildet haben. Nachdem es passiert ist, scheidet das Tier den Virus nicht mehr aus. Diese Antikörper werden normalerweise an die Küken übertragen, so dass sie immun gegen den Virus werden. Was ich persönlich für nützlich halte.
    Es kann natürlich vorkommen, dass ein Renner schlüpft (der diese Genen nicht vererbt hat). Es ist aber selten, und unwahrscheinlich....
    Es tut mir wirklich leid Eternal, aber da bist Du leider auf dem Holzweg. Die Tiermediziner sind sich alle einig, dass diese Erkrankung nicht heilbar ist. Es ist keine Terapie bekannt.
    Man kann nur durch die Gabe von Aufbaupräparaten wie z. Bsp. Korvimin oder AviConcept und durch eine erhöhte Kieselsäurezufuhr helfen. Nachwachsende Federn werden dadurch bestens mit Nährstoffen versorgt und wachsen meist kräftiger nach.
    Es ist und bleibt eine körperliche Behinderung von eine chronischen Infektion. Du darfst dies gerne hier auch nachlesen. http://www.welli.net/krankheiten-f.html

    ...Also bitte alles nicht so negativ sehen. ...
    Ich habe früher selbst eine Polyomahenne gehabt und weiß, was dies bedeutet. Als ich sie beim Züchter damals entdeckte, wollte er sie eigentlich gerade töten. Dabei fehlten ihr nur wenige Schwungfedern, was man kaum sah. Er wusste, dass sie diesen Virus über die Eier an die Küken weiter gibt. So nahm ich sie mit, um ihr wenigstens ein schönes Leben zu geben. Nach zwei Jahren brach dann der Virus richtig aus und sie wurde fast nackt!
    Sorry meine Liebe aber ich habe es selbst gesehen und kann das leider nicht positiv sehen, auch wenn ich es wollte.

  15. #15

    welli-fee-96
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von welli-fee-96

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    ich kann alvaria nur zustimmen. Ein Wellensittich von meinen fünf hat die Französische Mauser und man sieht das auch sehr deutlich. Meine vkTÄ meinte ich darf mit ihm und auch mit meinen anderen 4 AUF GARKEINEN FALL züchten (was ich natürlich nicht tun würde), weil meine anderen vier auch Träger von dem Polyomavirus sind und dass die Kükensterblichkeitsrate sehr hoch ist. Hoffentlich läuft garnichts schief, aber wenn ich schon so ein Fehler gemacht hätte, würde ich es an deiner Stelle sehr bereuen.
    Wünsche aber nur das Beste für die Flauschis.

  16. #16

    Schnatterinchen
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Schnatterinchen

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von eternal84 Beitrag anzeigen
    Die Fahrlässigkeit kann man auch keinem vorwerfen. Der Züchter wusste davon nicht, dass der Vogel früher mal krank war.
    @eternal84:
    Erst recht, wenn man sich nicht mal über die Tiere erkundigt und nichts über die Vorgeschichte weiß, MUSS man grobe Fahrlässigkeit vorwerfen, wenn dann einfach drauflos gezüchtet wird.
    Von einem verantwortungsbewußten Züchter, kann man in diesem Fall nicht sprechen. Leider!


    Viele Grüße

  17. #17

    BaluUndNepu
    Ist öfters hier Benutzerbild von BaluUndNepu

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von eternal84 Beitrag anzeigen
    Wenn die Tiere doch krank sind, werde ich sie alle behalten.
    Das geht auf meine eigene Verantwortung.
    Aber ich hoffe mal, dass alles gut geht. Sie werden noch alle später getestet, bevor sie irgendwo unterkommen sollen.
    Die Fahrlässigkeit kann man auch keinem vorwerfen. Der Züchter wusste davon nicht, dass der Vogel früher mal krank war.
    Auf deine Verantwortung? Wer ist denn krank? Du oder die Vögel??? Verantwortung gegenüber einem Tier scheint dir ja ein Fremdwort zu sein. Absichtlich ein krankes Tier zu "erzeugen", das zeugt von purem Egoismus. Und jemand, der mit kranken oder möglichen kranken Vögeln Nachwuchs machten lässt, ist kein Züchter. Züchten hat mit Verstand und Verantwortungsbewusstesein zu tun und nichts mit purem, risikoreichem Vermehren.
    Diesem menschen würde ich nier wieder ein tier anvertrauen, und mir selber würde ich ein paar gute sachbücher über Vogelkrankheiten spendieren

  18. #18

    Feivel
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von Feivel

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Du widersprichst Dir hier (mal wieder) ziemlich...
    Die Küken sind legal (also beringt) und bleiben in unserem Bekanntenkreis.
    Sie werden noch alle später getestet, bevor sie irgendwo unterkommen sollen.
    Habt Ihr nun schon Abnehmer im Bekanntenkreis oder sollen die Kleinen einfach "irgendwo" hin, wo die neuen Besitzer dann vielleicht noch nicht einmal informiert werden, dass es sich (lebenslang!) um Polyoma-Träger handeln könnte?

    Zur Verantwortungslosigkeit von Deiner Seite wurde von den Vorschreibern schon alles gesagt, auch finde ich es höchst befremdlich, dass Du einem Züchter (!!), egal ob Familie oder nicht, einen hochansteckenden Vogel zur Urlaubsbetreuung gibst und es diesem noch nicht einmal erzählst!!
    Der Züchter wusste davon nicht, dass der Vogel früher mal krank war.
    Normalerweise kann (müsste) dieser jetzt seine gesamte Zucht aufgeben, weil er nicht weiß, inwieweit Dein Vogel die Krankheit auf seine Zuchttiere übertragen hat (und immer noch überträgt, da die Eltern und Küken ja noch bei ihm sind)..

  19. #19

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    Ich finde es echt traurig das deine Küken jetzt in solch einer Gefahr schweben
    Hattest du nicht geschrieben das der Züchter sagte er ist gesund und das Polyoma ist nicht mehr ansteckend und dann hast du wieder geschrieben er wusste nicht das er Polyoma hat. Das widerspricht sich auch schon wieder.
    Wieso informierst du dich denn nicht über eine Krankheit die dein Vogel hat? Ich meine der TA muss es ja festgestellt haben, dazu muss er dir ja auch was erzählt haben.
    Die armen kleinen Küken
    Ich bitte dich wirklich darum jetzt und auch in Zukunft dich über die Krankheiten zu informieren die deine Vögel haben. nicht diesen angeblichen "Züchter" nein!! Sondern einen Arzt!!

  20. #20

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    Hallo ihr Lieben!!
    Sie wird nun hier nicht mehr antworten, das wollte ich euch nur schnell ausrichten. Das schrieb sie mir in einer PN
    Liebe Grüße Anja

  21. #21

    Feivel
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von Feivel

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Dann wollen wir mal hoffen, dass unsere Antworten zumindest etwas in ihr bewirkt haben.... zum Wohle ihrer Wellis!
    Wundert mich nur, dass sie ihr Profil noch von 6 Wellis in "keine" Wellis geändert hat... aber das ist ja auch ihre Sache.

  22. #22

    blue angel
    UltimateUser Benutzerbild von blue angel

    4 Wellensittiche


    Album von blue angel

    Standard

    ja das hatte mich auch gewundert.. Doch sie wolle hier nicht streiten und schreibt deswegen nicht mehr. Ich solle mir keine Sorgen machen. Er sei wirklich gesund und so...
    Mir tun nur die kleinen Kükis Leid

  23. #23

    Cross
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Ist zwar schon eine Ewigkeit her, aber diese Frage habe ich im Prinzip auch.
    Bekannte von mir hatten Nachwuchs bei ihren Ziegensittichen. Die haben die Küken immer herausgenommen und die Eltern haben die Küken dann gefüttert, in der Hand. So sind die Küken aufgewachsen und jetzt sehen ihre Menschen als ganz normale Familienmitglieder. Die lassen sich auch gern von ihren Menschen kraulen.
    Das ist doch eigentlich das, was fast alle Wellensittichhalter gerne möchten. Wellensittiche, die einen nicht als Gefahr, sondern als Freund oder Familienmitglied sehen. Für uns sind die kleinen Federkugeln ja auch sowas wie Familienmitglieder.

    So wie das meine Bekannten gemacht haben, klingt es ja logisch und auch sehr einfach. Ich persönlich kann mir allerdings nur schwer vorstellen, daß es die Eltern nicht stört, wenn wir ihre Jungen einfach aus dem Nest nehmen. Vielleicht würden sie ihre Jungen dann ja nichtmal mehr füttern. Jedenfalls nicht in unserer Hand. Aber Ziegensittiche sind auch keine Wellensittiche.
    Die Frage ist doch eigentlich, ob es den Küken schadet, wenn man sie immer aus dem Nest nimmt. Vielleicht ist es ja egal, wenn sie schon ein bestimmtes Alter erreicht haben. Klar, es ist nicht notwendig, die Eltern sind ja da, aber wenn es nicht schadet, dann trägt das ja nur dazu bei, daß uns die Küken für immer als Familienmitglieder ansehen.

  24. #24

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo Cross

    Also ich würde niemals, es sei denn es handelt sich um einen Notfall, Elternvögel stören und deren Junge raus nehmen. Denn man weiß erstens nicht wie die Elterntiere reagieren und ob es den Jungen nicht gut tut ständig aus dem Nest genommen zu werden kann ich Dir nicht genau sagen. Aber die Jungvögel würden dadurch fehlgeprägt werden.
    Also ich habe fünf Abgabevögel und die gehören auch so zur Familie und sind somit voll integrierte Familienmitglieder.
    Warum stellst Du diese Frage eigentlich, willst Du züchten?
    Dann kann ich Dir nur davon abraten.

    S.G.
    Enno

  25. #25

    Gast

    Standard

    Puh, ganz ehrlich... Wenn ich so etwas lese, stehen mir die Haare zu Berge. Warum MÜSSEN Vögel - egal, ob Welli, Ziegensittich oder oder - zahm werden? Wir sind hier in einem Tierschutzforum, uns geht es um das Wohlergehen unserer Schützlinge. Und Nestlinge aus dem Nest zu holen und die Elternvögel praktisch zu zwingen, den Nachwuchs in der Menschenhand zu füttern, hat nichts mit Tierliebe, sondern mit purem menschlichen Egoismus zu tun. Mal angesehen davon, dass die Elternvögel sich auch ganz von ihren Küken abwenden können, weil der Mensch die Nestlinge aus dem Nest herausnimmt. Wenn ich auf Verkaufsplattformen schon lese „handaufgezogene, handzahme Küken zu verkaufen“, dann weiß ich sofort, wie das erzwungen wurde. Warum können sich manche Menschen nicht damit zufrieden geben, ihre Federchen zu beobachten. Wie sie untereinander kommunizieren, spielen und sich des Lebens freuen? Meine Wellis sind alle nicht handzahm und ich habe auch nie den Anspruch gehabt, dass sie handzahm sein müssen. Und was soll ich sagen... meine Vögel vertrauen mir, haben keine Angst, wenn ich in der Voliere etwas richten muss. Selbst meine flugunfähige Mausi-Blue brauchte mich lange nicht, um von A nach B zu kommen, weil sie eine geschickte Klettermaus ist. Jetzt, mit Arthrose, ist sie nicht mehr so mobil. Ich habe ihr außerhalb der Voli das Handtaxi angeboten und sie ist sofort aufgestiegen und hat mit ihrem Köpfchen angezeigt, wo ich sie absetzen soll. Felix hat sich vor einiger Zeit zu mir auf das Sofa gesetzt und mir was vorgezwitschert. Und das haben sie gemacht, OHNE dass ich sie irgendeinem Erziehungsdrill unterziehen musste. Man muss den Tieren die Entscheidung überlassen, was, wann und wieviel sie geben möchten! Geduld, nicht Zwang ist das Zauberwort! Und meine Wellis sind geliebte und vollwertige Familienmitglieder, auch ohne zahm zu sein. Und meine ehrliche Meining ist: Wer den eigenen Willen seiner gefiederten Schützlinge nicht akzeptiert und respektiert, sollte sich besser keine Vögel anschaffen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ab wann Küken von Eltern trennen ?
    Von Luisaa im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 18:43
  2. Spontane Idee, aber auch eine gute Idee?
    Von Ribb im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 09:07
  3. lassen sich alle wellis zähmen?
    Von Mary 101 im Forum Verhalten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 18:29
  4. 3. Wellensittich dazu? Eine gute Idee?
    Von moviemaster8980 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 16:22

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •