Zeige Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Wie bekommt man einen Welli zahm?

  1. #1

    Gast

    Standard Wie bekommt man einen Welli zahm?

    Hallo Leute,
    habe seit 1 Woche ein Jung Vogel von meinen Züchter bekommen .er ist sehr mobil ist stark und rennt, springt fliegt richtig gut . Nur man sollten ja nicht sofort denn Vogel fliegen lassen . Sondern erstma im Käfig dran gewöhnen und damit er auf denn Finger kommt. So nun habe ich immer mal wieder versucht ihn aufn Finger zu bekommen und auch versucht ihn zu locken aber der lehnt das strickt ab. Er fliegt im Käfig rum springt rum und versucht die käfigstäbe zu durchknabbern.wie bekomme ich ihn also zarm. Er soll ja erstma ohne wenn und aber auf mein Finger dann kann er auch raus
    achja ein 2 Vogel kann ich erst nach 3 Wochen holen. Also wie bekomme ich denn ein zarm ?

    Ps.geschreiben mit ipad

  2. #2

    Gast

    Standard

    Hallo Fussel

    Zitat Zitat von Fussel Beitrag anzeigen
    Nur man sollten ja nicht sofort denn Vogel fliegen lassen . Sondern erstma im Käfig dran gewöhnen und damit er auf denn Finger kommt.
    Wer sagt denn sowas? Beides ist eigentlich mittlerweile total überholt. Ein neuer Vogel kann nach zwei, drei Tagen raus. Und mit dem Finger hat das ja eigentlich nichts zu tun. Was hat Freiflug mit auf den Finger kommen zu tun?

    achja ein 2 Vogel kann ich erst nach 3 Wochen holen
    Und warum das? Hat das der Züchter gesagt? Ist nämlich genauso falsch und überholt. Man sollte immer gleich zwei holen, dann sind die beiden nicht allein und werden sogar teilweise mutiger.

    liebe Grüße
    Jule

  3. #3

    Feivel
    Ist Futterfest Benutzerbild von Feivel


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Naja, erstmal warum soll der Vogel denn unbedigt zahm werden?
    Zweitens, das mit dem warten auf den Partner stimmt nicht, die Vögel fühlen sich zusammen sicherer und glücklicher
    Drittens, die Hand hat außer zum saubermachen und füttern im Käfig eigentlich nichts zu suchen, da der Käfig für den Vogel die sichere Rückzugsmöglichkeit darstellen sollte.

    Fliegen lassen kannst Du ihn (bzw. dann die beiden gemeinsam) schon nach ein paar Tagen, wenn sie es dann möchten, werden sie von selber außerhalb des Käfigs den Kontakt zu Dir suchen.

  4. #4

    Bonny_k
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Also ich habe meine seid einem Jahr, sie gehen nicht auf die Hand und ich lasse sie jeden Tag fliegen. Also ich weiß nicht wo dein Problem ist.
    Viele Vögel werden das nie lernen auf den Finger zu kommen, man kann sie deshalb doch nicht immer einsperren.
    Wie du sie zarm bekommst weiß ich leider auch nicht, höchsten wie du sie zahm bekommst .

    LG, Bonny

  5. #5

    Gast

    Standard

    Also meine Wellis müssen sich ans Zimmer und nicht an den Käfig gewöhnen.

    Auf den Finger kommt nur einer meiner Wellis, aber alle kommen auf meine Schulter, Rücken, usw wenn sie Freiflug haben und auf mir landen wollen.

    Ich zähme auch keinen Welli. Warum auch? Wenn ich sie einfangen muss mach ich das, da muss kein Welli zahm sein.
    Wenn sie wollen fliegen sie mich an. Wieso sollten Wellis zahm sein?

  6. #6

    Gast

    Standard

    Lieber Fussel,

    du merkst, die Reaktionen sind dazu ziemlich eindeutig. Nimm uns die teilweise harschen Antworten bitte nicht übel, aber Zahmheit darf niemals an erster Stelle der Vogelhaltung stehen.

    Welchen Sinn hat denn ein zahmer Vogel? Es macht nur den Halter glücklich, dem Pieper ist das egal. Und wegen der Zahmheit auf die Grundbedürfnisse wie Partner und Freiflug erstmal zu verzichten ist keine gute Sache und hilft dem Vogel nicht weiter- es ist dann nur für den Halter und das darf nicht Sinn dahinter sein.

    Vielleicht überlegst du dir das nochmal und siehst das ein

    Zwei können übrigens auch gut zutraulich werden, manchmal dauert es etwas. Jeder Vogel ist anders. Bei meinen kommen eigentlich nur zwei auf die Hand- und das nur bei viel Hirse Und trotzdem sind vier seit 5 Jahren zusammen glücklich

    liebe Grüße
    Jule


    PS: @an alle: Nehmt euch diesen Hinweis bitte mal zu Herzen- nicht nur bei neuen Usern Manches ist zwar nicht so beabsichtigt, kommt aber unfreundlich rüber und es wäre schade, wenn User durch sowas vergrault werden.

  7. #7

    Gast

    Standard

    also was manche leute für Ansichten haben kann ich einfach nicht verstehen ,hab meine beiden auch noch nich so lange ,und sie müssen nicht auf die Hand kommen,ich freu mich schon wenn mein Micki mir die Hirse aus der Hand abnimmt.dem kleinen Mäxchen is das allerdings noch nichts.aber das ist auch nicht schlimm.viel schöner is doch zu beobachten wenn sich beide kraulen und schmusen.

  8. #8

    Gast

    Standard

    Naja, das sind dann leider oft die Tiere, die bei exxx Kleinanzeigen landen, weil man das Interesse daran verloren hat.

    Sie sind ja nicht zahm!


  9. #9

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Elektra Beitrag anzeigen
    Naja, das sind dann leider oft die Tiere, die bei exxx Kleinanzeigen landen, weil man das Interesse daran verloren hat.

    Sie sind ja nicht zahm!

    Das ist das Schreckliche und Traurige an der Sache.
    Ich freue mich jeden Tag, wenn ich sehe, dass meine Vögel auch wirklich Vögel sein dürfen. Klar, jeder würde sich freuen, wenn sie auf die Hand kommen. Das schafft man aber nicht mit Gewalt und Zwang, das grenzt dann schon an Tierquälerei. Wenn, dann kommen sie ganz von allein, weil sie Vertrauen haben. Vertrauen kann man aber bei einem einsamen Welli, der Angst hat bestimmt nicht auf die Art erreichen wie Fussel es wohl LEIDER grad versucht

  10. #10

    Gast

    Standard

    Hallo!

    Ich denke es kommt auch auf den Charkter eines jeden Wellis an, ob er überhaupt zahm wird und wenn ja, wann.
    Bei uns Menschen ist es ja genau so. Die einen können sich besser mit einer neuen Situation anfreunden als andere.

    Mein Neuzugang Blu zum Beispiel sitzt jetzt schon auf meinem Finger. Unsere Henne Tipsy ist nie auf meiner Hand gesessen.
    Du kannst ihnen anbieten auf deinen Finger zu gehen, oder mit Leckereien locken, aber bitte nicht drängen! Frisch eingezogene Wellis müssen sich erst mit dem Umfeld vertraut machen.
    Am wichtigsten ist doch, dass die kleinen Flauschis glücklich sind, oder nicht!


    Liebe Grüße
    melli

  11. #11

    bealu
    Ist Futterfest Benutzerbild von bealu


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Elektra Beitrag anzeigen
    Naja, das sind dann leider oft die Tiere, die bei exxx Kleinanzeigen landen, weil man das Interesse daran verloren hat.

    Sie sind ja nicht zahm!

    Jetzt aber mal bitte langsam mit solch vorschnellen Äußerungen!

    Fussel wurde nun mehr als deutlich gemacht, dass Zahmheit nicht im Vordergrund der Welli-Haltung stehen sollte.
    Vielleicht lassen wir ihn erst noch einmal zu Wort kommen, bevor hier gleich das Schlimmste vermutet wird?!

  12. #12

    GlueckAuf-Sternenlady
    Ist Futterfest Benutzerbild von GlueckAuf-Sternenlady


    Ein Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von GlueckAuf-Sternenlady

    Standard

    Ich denke, fast JEDER freut sich über einen zutraulichen Welli, da könnt ihr mir nix anderes erzählen
    Natürlich sollte das nicht im Vordergrund stehen... aber das tat es bei mir mit 8 Jahren und auch mit 13 Jahren noch, also bei meinen ersten beiden Vögeln.
    Ich hab jetzt das Glück, ich habe 5 wellis und alle sind sehr zutraulich.

    Fussel, ich hab meine Wellis immer so nach 5 tagen fliegen lassen
    und sie haben von morgens 08:00 bis abends 20:00 Freiflug
    Wie du sie "zahm" bekommst? Dafür gibt es keine Spezialtechnik.
    Zuallererst müssen sie sich aber sicher und wohl fühlen udn das geht nur mit einem partner. Wenn der dann da ist, dann geht das alles viel besser
    Ich hab mich einfach stundenland mit ausgestrecktem Arm an die Voliere gestellt, in der hand ein Stück Kolbenhirse.
    Wenn die Kleinen wollen, werden sie dir die koHi irgendwann aus der hand fressen.
    Mit viel Liebe, zeit, Geduld kann man vieles schaffen, aber es kommt auch auf den Charakter deiner gefiederten Freunde an. Wenn sie nicht wollen, wollen sie eben nicht.
    LG

  13. #13

    jacky25
    Ist Futterfest Benutzerbild von jacky25


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Viel besser hätte man es nicht formulieren können.

    @Fussel: Hattest du denn schonmal Wellensittiche oder sind es deine ersten? Wenn es deine ersten sind, ist deine Unwissenheit nicht verwerflich, woher soll das Wissen auch kommen. Die meisten hier haben im jungen alter falsch angefangen würde ich mal behaupten, man lernt dazu!

    Nimm dir die Hinweise an die du hier bekommst. Falls du dir sorgen machst, das der Welli nicht wieder in den käfig geht wenn er nicht fingerzahm ist, kann ich dich beruhigen. Ich habe auch ein schüchternes Flauschbällchen, und er tat sich anfangs schwer. Da ich aber einen zweiten Welli habe der sich in den Käfig setzen lässt ( er mag den "Fahrstuhl") dauerte es nur wenige Tage bis beide schnell im Käfig waren. Zum fressen und Schlafen gehen sie in den Käfig zurück. Das ist ein natürlicher Instinkt. Gib deinem Welli Zeit. Wenn er von einem Züchter ist war er bisher in Gesellschaft anderer Wellis. Gibst du ihm dieses Gefühl wieder ist er sicherer!

    Wenn du noch fragen hast wende dich ruhig an die Forenmitglieder. Lass dich nicht einschüchtern niemand will dich beleidigen. Das Wohl der Tiere steht hier nur im Vordergrund

  14. #14

    Gast

    Standard

    Hi Fussel,

    Ich warte auch jeden Tag darauf das meine Wellis mal auf den Finger kommen oder mich anfliegen. Aber die haben ihren eigenen Kopf, ich hab schon stundenlang mit Hirse in der Hand da gestanden und nichts ist passiert... tja, und wenn ich dann Aufgegeben habe und die Hirse auf den Käfig gelegt habe...was machen die ollen Flauschis ? Stürzen drauf als hätten Sie die Hirse erst eben entdeckt ....
    Für mich fehlt dann auch etwas und ich bin traurig, aber dann sage ich mir wieder:Es sind halt Vögel und keine Kuscheltiere ...aber ich gebe auch die Hoffnung nicht auf das meine Wellis mich irgendwann mal als Wellispielplatz benutzen und zu mir geflogen kommen.

    Liebe Grüße Manu


    P.s.:An alle die sich gleich eine Meinung über Fussel gebildet haben, ich finde es nicht schön wie ihr mit euren Antworten versucht ihm schlechtes zu unterstellen. Von wegen das werden Abgabe Vögel u.s.w. Ich würde mich freuen wenn hier im Forum eher geholfen wird, mit Tipps und Ratschlägen, ich könnte mit gut vorstellen das sich gerade Jüngere davon abschrecken und lieber nichts mehr fragen. Und so ist weder dem Fragesteller noch dem/n Vögeln geholfen.

  15. #15

    Anis
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Warum nicht Tipps geben wie man zwischen Mensch und Tier Vertrauen aufbaut?

    Ich finde es völlig normal dass man mit einem Haustier Kontakt habe möchte. Erzwingen geht nicht, aber daran arbeiten schon.

    Wie schaut es mit Klickertraining aus? Dazu gibt es in diesem Forum doch auch schon Erfahrungsberichte. Das ist doch für jemanden der sich viel mit seinem Vogel beschäftigt eine gute Möglichkeit.

  16. #16

    Gast

    Standard

    Das clickern ist in der Tat eine gute Möglichkeit, um sich intensiv mit seinen Vögeln zu beschäftigen ohne sie zu ängstigen oder zu überfordern. Man muss ja keine Kunststückchen üben. Kann man aber, wenn man möchte, da finde ich auch nichts verwerfliches dran.
    Ich clickere mit meinem Morbides nun schon eine ganze Weile und ich mach das gern, einfach weils gemeinsam verbrachte Zeit ist und ich das Gefühl habe, das Kerlchen noch mal ganz anders wahrzunehmen und wohl auch zu beschäftigen und zu fördern. Aber ich muss auch ehrlich sagen: Das hat immernoch GANZ VIEL mit Geduld zu tun, mit Zeit geben und auf Signale achten. Bei Morbides und mir hat das auch noch nichts mit "zahm werden" zu tun. Der muss sich schon noch extrem überwinden, um auf meinen Finger zu kommen und obwohl wir schon eine Weile üben klappt es nur manchmal.
    Ich mach das trotzdem gerne, aber Vogel bleibt Vogel und kommt auch mit clickern nicht plötzlich kuscheln.

  17. #17

    Gast

    Standard

    @ All: Mir viel beim Lesen ein, dass ich in div. Wellensittich-Büchern gelesen habe, dass der Welli unbedingt handzahm sein muss, bevor man ihm Freiflug gewährt.
    Vielleicht hat Fussel sich ein Buch geholt, in dem das drin stand? Vielleicht zieht ihr diese Möglichkeit mal in Betracht? Kann ja sein, dass Fussel sich über Bücher informieren wollte (was ja auch nicht schlecht ist; nicht jeder bekommt die Erlaubnis seiner Eltern sich in einem Forum anzumelden. Dann holt man sich doch lieber erst ein Buch, um sich ein wenig zu informieren).

    @ Fussel:
    Wie viele andere schon geschrieben haben: Der Welli muss nicht zutraulich ("zahm") sein, bevor du ihm Freiflug gewährst. Manche Wellis werden nie zahm. Soll man die dann immer eingesperrt lassen? Das wäre sehr schade für die Wellis. Es ist eher eine Charakter- und Vertrauensfrage ob ein Welli zutraulich (sorry, ich mag das Wort Zahm nicht) wird oder nicht. Meine 4 kommen auch nicht auf die Hand (außer es gibt Gurke). Aber ich habe nie versucht, sie dazu zu bringen. Irgendwann sprang mein Louis auf meinen Kopf... und es ging weiter... Schulter, Arm, hier klettern, dort klettern. (während ich diese Zeile schreibe, sitzt Molly auf meinem Kopf) Meine bekommen auch von 7 bis (meist) 21 Uhr Freiflug. Sie wissen, wo ihr Futter ist und auch, dass der Käfig ihr Revier ist, in dem sie schlafen können und gehen Abends von alleine in den Käfig zurück. Sie vertrauen mir soweit. Sie wissen, dass ich ihnen nichts tue. Selbst Molly, die jeden Tag (und bis vor 1 Woche sogar 2x täglich) eingefangen werden muss, vertraut mir und kommt weiterhin zu mir. Zwar nicht auf die Hand, aber auf den Kopf und auf die Schulter.

    Wenn du möchtest, dass dein Welli Vertrauen zu dir aufbaut und keine Angst vor dir oder deiner Hand habt, versuche es doch mal mit Clickertraining. Es gibt ein super Buch darüber. Oder les dich erst einmal hier im Forum in das Thema Clickertraining ein.

    Du kannst deinem Welli am Wochenende schon Freiflug gewähren, wenn das Zimmer Welli-sicher ist. Er weiß ja, wo sein Futter steht. Nämlich im Käfig. Und dahin wird er auch zurück kehren. Du kannst auch anfangs versuchen, ihn per Stöckchentaxi in den Käfig zu befördern, wenn er vor deiner Hand Angst hat. Aber eigentlich wird er (mit ein paar Anlaufschwierigkeiten) in den Käfig zurück finden. Dafür muss er nicht handzahm sein.

    Nimm dir für den ersten Freiflug viel Zeit (also am besten am Wochenende, wenn du zuhause bist), damit du ihn beobachten kannst und, wenn nötig, eingreifen kannst.

    Wie Alina schrieb, jeder freut sich darüber, wenn ein Welli Vertrauen gewonnen hat und zu einem kommt. Aber das sollte nicht an oberster Stelle in der Welli- bzw. Vogelhaltung sein.

    Wenn er dir vertraut, wird er es dir zeigen, aber das dauert... Bedränge ihn nicht und gib ihm Zeit.

    Erlaube mir noch eine Frage: Warum kannst du den 2. Welli erst in 2-3 Wochen holen?

    Ich hoffe, du nimmst die dir gegebenen Ratschläge an.

    Viele Grüße
    Anna

    (Sorry, wenn einiges ein bisschen kritisch geschrieben ist, aber ihr wisst ja alle, dass der Ton die Musik macht, und den können wir hier nicht hören. Anmerkung: Es ist alles in freundlichen Worten geschrieben und nicht angreifend, wie mancher es interpretieren kann.)

  18. #18

    Gast

    Standard Geduld haben...

    das ist das Zauberwort! Die Racker werden irgendwann schon von ganz alleine kommen oder auch nicht.

    Unser Rudi war sehr fix handzahm und sehr anhänglich. Sein Kumpel Berti dagegen hat erst nach 3 Jahren langsam aus der Hand gefressen, mehr aber auch nicht.

    Unsere beiden Neuzugänge Barny und Rocky zeigen überhaupt (noch) kein Interesse an uns! Sie beobachten uns zwar auf Schritt und Tritt, aber mehr auch nicht.
    Die beiden sitzen zwar relativ dicht aneinander, beachten sich selber aber auch nicht wirklich.

    Glaube man ja nicht, daß die sich unterhalten oder sonst mal ein Laut von sich geben! Ich zweifle schon etwas an mir, aber der Züchter meinte, jeder Vogel ist ein Individuum und hat seinen eigenen Charakter. Sobald das Telefon klingelte, an der Tür schellte oder wir nach Hause kamen, Rudi schlug sofort an und begrüßte uns!
    Nun bleibt es still.... keiner trällert... keiner sucht den Kontakt. Ist ein komisches Gefühl... aber Barny und Rocky bestimmen das Tempo.

    Der Züchter hatte zu dem Zeitpunkt, wo wir Berti verloren hatten auch nur einen Welli zur Abgabe! So zog Rocky bei Rudi ein; leider wurden die beiden keine Freunde. Rudi lebt nun in einem großen Schwarm und ihm soll es richtig gut gehen.
    Damit Rocky als "leiser Vertreter" unter den Wellies nicht alleine bleibt, haben wir Barny wir uns dann von einem anderen Züchter geholt. Da lagen auch 3 Tage zwischen.

    Aber richtig ist, daß gerade der Welli regelrecht Kontakt zu anderen Wellies sucht und auch braucht - ist ja ein Schwarmvogel.


    Ich lasse unseren beiden Neuzugängen alle Zeit der Welt, entweder sie werden handzahm oder nicht.

    LG
    Pamela

  19. #19

    Gast

    Standard

    Hallo,

    auch ich möchte mich hier mal zu Wort melden ...

    Zitat Zitat von Anna1589 Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat Fussel sich ein Buch geholt, in dem das drin stand?
    Das mag sein, allerdings ist Fussel seit knappen drei Jahren bei welli.net angemeldet und hatte somit Zeit, sich auch anderweitig zu informieren...
    Nur am Rande: es sind auch nicht seine ersten Wellis und er wirkte in älteren Beiträgen auch nicht unbedingt zu 100% einsichtig...

    Nichts desto trotz, möchte ich mich denen anschließen, die in diesem Thread um einen freundlichen Umgangston und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen gebeten haben. Auch mir ist schön des öfteren aufgefallen, dass gerad neue (oder vermeintlich neue) User sofort einen *auf die Mütze* kriegen und dann nicht mehr herkommen. Das sollte ja nicht in unser aller Interesse sein, oder? Auch ich gehöre zu denen, die sich manchmal zurücknehmen müssen oder sich lieber eine Antwort ganz verkneifen...

    Aber ich schweife ab - sorry!

    @Fussel: Du hast ja jetzt einige gute Ratschläge bekommen und ich hoffe, dass Du diese zum Wohle Deiner Flauscher auch umsetzt. Dann wirst Du mit Sicherheit
    viel Freude an ihnen haben - und sie auch mit Dir

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, dann stelle sie gerne.

    Liebe Grüße, Anne

  20. #20

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mucki Beitrag anzeigen

    Das mag sein, allerdings ist Fussel seit knappen drei Jahren bei welli.net angemeldet und hatte somit Zeit, sich auch anderweitig zu informieren...
    Nur am Rande: es sind auch nicht seine ersten Wellis und er wirkte in älteren Beiträgen auch nicht unbedingt zu 100% einsichtig...
    OK, ich muss gestehen, ich habe nicht nachgeschaut, wie lange Fussel schon angemeldet ist. Sorry. Aber dann muss ich dir Recht geben. Ich hab seit 1 Jahr Wellis (und bin seit Juni d. J. angemeldet) und hab mich auch (wenn auch erst als stiller Mitleser) informiert.


    Nun können wir nur hoffen, dass Fussel die Ratschläge und Tipps annimmt.

    Viele Grüße
    Anna

  21. #21

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Anna1589 Beitrag anzeigen
    OK, ich muss gestehen, ich habe nicht nachgeschaut, wie lange Fussel schon angemeldet ist. Sorry.
    Kein Thema, liebe Anna! Ich wollte mich auch anfangs voll und ganz Deinem Beitrag anschließen - bis mich Fussels Beitrags-Anzahl irritierte...
    (Auch ich lerne also noch dazu, nachdem ich ab und an "falsch" lag ).


    Zitat Zitat von Anna1589 Beitrag anzeigen
    Nun können wir nur hoffen, dass Fussel die Ratschläge und Tipps annimmt.
    Genau, dass sollten wir hoffen. Bin aber optimistisch, dass Fussel sich nochmal meldet und für seine Wellis auch nur das beste im Sinn hat.

    Liebe Grüße, Anne

  22. #22

    Acala
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Acala


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Huhu, ich möchte hier auch mal was zu schreiben

    Zitat Zitat von Fussel Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    habe seit 1 Woche ein Jung Vogel von meinen Züchter bekommen .er ist sehr mobil ist stark und rennt, springt fliegt richtig gut . Nur man sollten ja nicht sofort denn Vogel fliegen lassen . Sondern erstma im Käfig dran gewöhnen und damit er auf denn Finger kommt. So nun habe ich immer mal wieder versucht ihn aufn Finger zu bekommen und auch versucht ihn zu locken aber der lehnt das strickt ab. Er fliegt im Käfig rum springt rum und versucht die käfigstäbe zu durchknabbern.wie bekomme ich ihn also zarm. Er soll ja erstma ohne wenn und aber auf mein Finger dann kann er auch raus
    achja ein 2 Vogel kann ich erst nach 3 Wochen holen. Also wie bekomme ich denn ein zarm ?

    Ps.geschreiben mit ipad
    Mit Verlaub und trotz anbetracht der Tatsache, dass es von meinen Vorpostern schon geschrieben wurde: es ist vollkommener Mumpitz Zahmheit vorauszusetzen, um dann dem Welli Freiflug gewähren zu können.
    Leider, und ich begreife bis heute nicht warum, wird aber genau jenes immer noch in Büchern zum Thema Wellensittiche, vom "Fach"personal in Tierhandlungen und teilweise sogar von Züchtern empfohlen, obwohl man es heutzutage besser wissen sollte.
    Es wäre also nun fraglich, woher du die Information hast, ein Welli dürfe erst dann den Freiflug genießen, wenn er zahm ist.

    Ich würde mit dem Freiflug allerhöchstens 4 Tage warten, damit der Vogel diese Zeit zur Eingewöhnung hat. Auf keinen Fall sollte man länger warten. Die Flügel hat ein Vogel nicht umsonst. Um artgerecht leben zu können und fit zu bleiben muss dein Welli fliegen- und zwar viel

    Natürlich klingt es für jemanden, der es einfach (noch) nicht besser weiß logisch, dass der Welli erst zahm sein sollte, bevor er aus dem Käfig kann. Denn wie soll man denn den Welli in den Käfig bekommen, wenn man beispielsweise außer Haus muss und den Welli beim Freiflug nicht mehr beaufsichtigen kann? So zumindest denken, schätze ich, die meisten, die auf die Info von wegen "Zahmheit bevor Freiflug" hören.

    Glücklicherweise kann man da ganz leicht Abhilfe schaffen:
    Wenn es eines gibt, was die Flauschis mit Sicherheit wissen, dann ist es, dass im Käfig das Futter zu finden ist. Irgendwann wird der Hunger die Wellis in den Käfig treiben. Dazu müssen sie ja nicht zahm sein

    Eine weitere Möglichkeit wäre diese: das Futter in zwei Portionen zu rationieren. Die eine Ration morgens, die andere abends. So kann man gewährleisten, dass die Wellis abends hungrig sind und von allein in den Käfig gehen.

    Wenn man es so handhabt sollte man die Wellis logischerweise nicht während des Freiflugs mit Leckerlis berieseln, sonst haben sie später selbstverständlich keinen Hunger mehr und bleiben lieber außerhalb des Käfigs anstatt wieder hineinzugehen.

    Man kann die Wellis auch einfach ganztägig und ohne Aufsicht fliegen lassen- so handhabe ich es. Wenn man Wellis hält sollte es natürlich sowieso Voraussetzung sein, dass das Zimmer, in welchem die Racker wohnen, wellisicher ist. Meiner Meinung nach ist es dann völlig wurscht, ob man den Welli beim Freiflug beaufsichtigt oder nicht. Wenn das Zimmer wellisicher ist, kann ja nicht viel passieren.
    Noch ein Argument dafür: Wenn man außer Haus ist und die Wellis in der Zeit im Käfig hält, kann im Käfig genausoviel passieren wie beim Freiflug. Manchmal hat man die Dinge nicht in der Hand. Aber wenn das Zimmer wellisicher ist, muss man sich, so denke ich, nicht viele Sorgen machen.

    So, jetzt aber zu deiner eigentlichen Frage, wie du deinen Welli zahm bekommst.
    Ich würde mal behaupten, dass es einfacher wäre, wenn der zweite Vogel bereits da wäre. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich mehrere Wellis gleichzeitig recht einfach zähmen lassen, da einer dem anderen Mut macht. Im Quartett von meinem Freund und mir sind alle Wellis zahm.

    Allerdings sollte die Zahmheit nie an erster Stelle stehen. Vögel sind meiner Meinung nach generell eher "Beobachtungstiere" und bei weitem keine Schmusetiere. Wer Wellis nur hält, damit sie möglichst schnell "zahm" werden, der sollte eher auf Hund oder Katze umsteigen.

    Ich verstehe schon, dass man zu seinem Haustier auch eine Bindung aufbauen möchte die auf beidseitigem Vertrauen beruht. Und ich verstehe auch, dass es sehr schön ist, wenn ein Welli einem insoweit vertraut, dass er auf die Hand des Halters steigt.

    Aber dies darf nie gegen den Willen des Tieres geschehen. Damit das Tier Vertrauen zum Halter fasst, ist viel Geduld nötig. Nur, weil der Halter sein Tier "zahm haben" möchte, heißt es nicht, dass das Tier dies auch will.

    Bei Wellensittichen gibt es so viele unterschiedliche Wesensarten und man kann nicht voraussehen, ob der Welli geneigt ist, sich näher auf den Halter einzulassen. Es gibt Wellis, die werden schnell zahm und solche, die nie Zutrauen zum Halter fassen. Das muss einem aber klar sein, bevor man sich ein solches Tier anschafft. Man muss einkalkulieren, dass das Tier eventuell nie zutraulich wird. Man sollte sich dann fragen: "Hätte ich immer noch Freude an dem Welli, wenn er nie zahm wird?". Benatwortet man diese Frage mit "nein", so sind Wellis definitiv nicht die geeigneten Haustiere.

    Zur Zähmung selbst:
    Zähmungsversuche sollten nicht im Käfig stattfinden, denn dieser ist für den Welli ein Rückzugsort, an welchem der Halter nichts zu suchen hat außer Futter und Wasser zu wechseln. Führt man Zähmngsversuche im Käfig durch, so fühlt sich ein Welli schnell bedrängt und eingeengt. So baut man also kein Vertrauen auf.

    Ich würde dir raten: lass den Welli zum Freiflug raus und versuche dann mit ihm in Kontakt zu kommen. Sprich mit ruhiger Stimme zu ihm und biete ihm Kolbenhirse an. Erwarte nicht, dass er direkt auf deine Hand springt oder so! Sei geduldig. Nähere dich mit der Hirse in der Hand langsam deinem Welli und biete ihm die Hirse zu fressen an. Vielleicht frisst er ja schon nach ein paar Versuchen die Hirse aus deiner Hand. Es kann natürlich auch sein, dass er Angst vor dir hat und Reißaus nimmt. In dem Fall solltest du dich ersteinmal zurückziehen und den Welli zur Ruhe kommen lassen.

    Bis dein Welli ohne Lockmittel auf deinen Finger steigt kann es eventuell lange dauern.

    Liebe Grüße,

    Acala

Ähnliche Themen

  1. 3/4 Jahr alter Welli bekommt einen Partner...
    Von KiKi_2012 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 18:13
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 17:34
  3. Wie bekommt ich sie zahm?
    Von annaloveswellis im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 12:47
  4. Wie bekommt man Wellis zahm?
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 15:24

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •