Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Beu Willow wurden Megas festgestellt

  1. #1

    Vanillaloops
    Ist Futterfest Benutzerbild von Vanillaloops


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Unglücklich Beu Willow wurden Megas festgestellt

    Hallo Ihr Lieben!

    Bin ja nun seit knapp vier Wochen Welli-Mama. Leider ist das ganze nicht so verlaufen wie erhofft. Nachdem Oz nun letzte Woche über den Regenbogen geflogen ist, habe ich heute nun bei Willow bemerkt, dass sie nur Wasser ausscheidet, ohne Kotanteil. Das hatte sie letzte Woche am Todastag von Oz schon gehabt, ich hatte das aber auf den Schock über den Tod geschoben und am nächsten Tag war ja auch alles wieder gut.
    Als das heute wieder aufgetreten ist, bin ich mit ihr zum vkTA gefahren.
    Erstmal hat er mich nach Alter, Herkunft und Haltungsbedingungen befragt. Er hat mir von Sand im Käfigboden abgeraten, da Sand Blei enthalten könne. Stattdessen wäre Zewa besser.
    1. Frage: Wie war das noch mit Grit? Brauchen Wellis das dann extra?

    Er hat sie mit nem Zewa-Tuch eingefangen, damit sie nicht "hand-scheu" wird. Die junge Dame hat den ganzen Laden zusammengebrüllt, als sie da in seiner Hand gewesen ist. Er hat nen Kropf und einen Kot-Abstrich gemacht, sie an Kropf und Körper abgetastet und Willow eine Spritze gegeben, die das Immunsystam ankurbeln soll. Unter dem Mikroskop hat er dann Megas im Kot festgestellt. (Ich durfte auch ins Mikroskop schauen, sind wohl so fragezeichen-ähnliche Dinger??) Im Kropfabstrich seien unter dem Mikroskop keine Trichomaden zu erkennen. Die Muskulatur der jungen Dame sei gut entwickelt, sonst ist sie auch munter.
    Habe jetzt so eine orangefarbene Tinktur bekommen (Amo.... dings??). Die soll ich Willow auf der Hirse anbieten und den anderen soll ich das auch gleich mitgeben.
    2. Frage: Was mache ich, wenn sie diese nicht frisst und damit das Medikament nicht bekommt?
    Den Speiseplan hat er auch umgeschmissen. Generell kein Obst und keine süßen Sachen mehr (Futtermischung ohne Zucker und Honig etc.)
    Willow bleibt jetzt erstmal in Quarantäne. Sie versucht energisch aus dem kleinen Käfig auszubrechen. Der Doc meinte, ich solle sie in Sichtweite zu den anderen lassen, aber dann werden ihre Fluchtversuche energischer. Habe sie erstmal ins Schlafzimmer verfrachtet.
    3. Wie soll ich dieses Amo..zeugs bei dem Wetter am besten aufbewahren?
    Klar, das hätte ich den Doc fragen können, das fiel mir natürlich erst hinterher ein.
    4. Muss ich darüber hinaus noch etwas beachten bei meiner kleinen Mega-Patientin?
    Fragen über Fragen... so hatte ich mir den Start in ein Welli-Mama-Dasein nicht vorgestellt. Kann mich nicht erinnern jemals so viele Schwierigkeiten bei Tieren gehabt zu haben. Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber würdet ihr den Händler darüber informieren?
    Wünsche euch dennoch einen schönen Abend und vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

  2. #2

    Vanillaloops
    Ist Futterfest Benutzerbild von Vanillaloops


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    oh mist.. schon wieder in den falschen Forenbereich eingestellt.... zu megas gibt es ja schon viel im Bereich "chronische Krankheiten".. wer lesen kann..... Sorry!

  3. #3

    Gast

    Standard

    Hallo Diana,

    das sind ja keine guten Nachrichten.

    Das Ampho stelle ich generell in den Kühlschrank, aber bei der Hitze würde ich es auf jeden Fall dort aufbewahren.

    Wenn Dein Vogel Megas hat, darf er generell nichts mit Zucker fressen, da es sich um einen Pilz handelt, der sich von Süssem auch ernährt.

    Also auf keinen Fall Obst oder irgendein Futter mit Zucker, Honig oder Backerzeugnisse. Qualitativ gutes Futter enthält sowas sowieso nicht.

    Wenn ein Vogel Megas hat, ist es eigentlich meist so, dass er mehr frisst als normal, aber oft trotzdem abnimmt.

    Ich habe bisher das Ampho immer schnabulös gegeben, weil man dann sichergehen kann, dass der Vogel auch genug von dem Medikament bekommt.

    Wie lange sollst Du denn Ampho geben?

    Grit kannst Du in einem extra Näpfchen anbieten.

    Ansonsten gibt es hier schon viele Threads zu Megas..... leider.

    Das wars erstmal für heute von mir, die Hitze hier in der Dachwohnung ist nicht so angenehm.

    LG Elektra

  4. #4

    Vanillaloops
    Ist Futterfest Benutzerbild von Vanillaloops


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hey Elektra,
    Danke für die schnelle Antwort - trotz Hitze.

    Wenn ich mir so die anderen Threads ansehe, dann habe ich wohl noch Glück im Unglück. Hier sind "noch" keine Körner im Kot, keiner der Piepmatze ist abgemagert. (schnell auf Holz klopf.. )

    Wieviel soll denn bei einer schnabulösen Verabreichung gegeben werden?
    Der Doc sagte zu mir, ich solle Ampho geben bis das Fläschchen leer ist.

    Zu dem Thema Futter ist mir dann aufgefallen: der eine namhafte Hersteller schreibt groß "Zuckerfreie Rezeptur" auf die Verpackung und verarbeitet dann Honig. Der andere hat weder so einen irreführenden Satz auf der Verpackung, noch sind derartige Zutaten in der Zutatenliste aufgeführt. Dafür sind Milcherzeugnisse drin. Ist das denn OK? Auch in Bezug auf die Megas.
    Meine Wellis durften heute ne Reiswaffel schreddern... besonders Willow war davon angetan. Das Thema hat sich dann jetzt wohl erledigt, denn auch ne Reiswaffel enthält ja Kohlehydrate, also Zucker. Oder sehe ich das falsch?

    LG, Diana

  5. #5

    Kleiner Prinz
    Ist Futterfest Benutzerbild von Kleiner Prinz


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Diana,

    das tut mir leid, dass Du einen so schlimmen Start mit den Wellensittichen hast.

    Wenn ich ehrlich bin, finde ich, dass Dein Tierarzt viel Richtiges, aber auch einiges Fragwürdige gesagt hat. "Ampho auf Kolbenhirse" - wie soll denn das gehen?? Da weißt Du doch nie, wie viel Dein Pieper abbekommen hat. Meine würden so eine Kolbenhirse auch nicht fressen und nur die nicht "befallenen" Körnchen herauspicken, was dann extrem schwer zu kontrollieren ist. Normalerweise gibt man Amphomoronal 4 Wochen lang 2x täglich über den Schnabel mit Hilfe einer Pipette ein. Nur so kann man genau dosieren. Ein guter vk Tierarzt zeigt einem auch, wie das geht.
    Zum anderen halte ich es für keine gute Idee, die Vögel zu trennen. Das vermehrt den Stress, was die Megabakteriose wiederum verschlimmern kann. Gleichzeitig haben sich Deine anderen Vögel sehr wahrscheinlich schon angesteckt (wenn sie nicht ohnehin Träger dieses weit verbreiteten Pilzes sind), was allerdings keinesfalls heißen muss, dass die Krankheit bei ihnen auch auftritt.

    Vielleicht unterbreitest Du dem TA noch einmal diese Überlegungen.

    Alles Gute!

  6. #6

    Gast

    Standard

    Hallo Diana,

    es tut mir leid, dass ihr nun auch mit den Megas zu kämpfen habt

    Ich werde mal versuchen, auf alles einzugehen:

    Zitat Zitat von Vanillaloops Beitrag anzeigen
    Er hat mir von Sand im Käfigboden abgeraten, da Sand Blei enthalten könne. Stattdessen wäre Zewa besser.
    Den Sand bei Mega-Patienten als Einstreu zu entfernen, ist richtig. Wellis mit Magen-Darm-Problemen neigen dazu, vermehrt Sand aufzunehmen, um ihre Beschwerden zu lindern.

    1. Frage: Wie war das noch mit Grit? Brauchen Wellis das dann extra?
    Ja, Grit ist wichtig für die Verdauung. Ich biete meinen Wellis Grit in einer kleinen Schale auf dem Spielplatz an.

    Habe jetzt so eine orangefarbene Tinktur bekommen (Amo.... dings??). Die soll ich Willow auf der Hirse anbieten und den anderen soll ich das auch gleich mitgeben.
    2. Frage: Was mache ich, wenn sie diese nicht frisst und damit das Medikament nicht bekommt?
    Am besten wird Ampho Moronal () schnabulös gegeben. Ampho ist das einzige Medikament, mit dem man die Megas in Schach halten kann. Nur bei einer schnabulösen Gabe ist gewährleistet, dass der Welli die richtige Dosis bekommt.

    Den Speiseplan hat er auch umgeschmissen. Generell kein Obst und keine süßen Sachen mehr (Futtermischung ohne Zucker und Honig etc.)
    Das ist genau richtig, denn Megas ernähren sich von Zucker.

    Willow bleibt jetzt erstmal in Quarantäne. Sie versucht energisch aus dem kleinen Käfig auszubrechen. Der Doc meinte, ich solle sie in Sichtweite zu den anderen lassen, aber dann werden ihre Fluchtversuche energischer. Habe sie erstmal ins Schlafzimmer verfrachtet.
    Mein vkTA hatte mir auch geraten, meine Patientin in Quarantäne zu halten. Da dies aber Stress bedeutet, dem Mega-Patienten nicht ausgesetzt werden dürfen, habe ich die Anweisung "missachtet" und meine Molly ganz normal im Schwarm gelassen.
    3. Wie soll ich dieses Amo..zeugs bei dem Wetter am besten aufbewahren?
    Klar, das hätte ich den Doc fragen können, das fiel mir natürlich erst hinterher ein.
    Ampho bewahrst du am besten im Kühlschrank auf.
    4. Muss ich darüber hinaus noch etwas beachten bei meiner kleinen Mega-Patientin?
    Wichtig: Kein Zucker, so wenig Stress wie nötig. Er muss unbedingt er Gewicht halten oder zunehmen. Was wiegt er aktuell?
    Ich wiege meine 8 jeden Sonntag und führe Buch darüber. So erkenne ich früh, wenn sich ein neuer Schub anbahnt, denn meine Molly nimmt dann ab, da die Megas verhindern, dass der Körper die Nahrung richtig verdauen kann.

    Fragen über Fragen... so hatte ich mir den Start in ein Welli-Mama-Dasein nicht vorgestellt.
    Das kann ich mir gut vorstellen.

    Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber würdet ihr den Händler darüber informieren?
    Du kannst es machen, wenn du es möchtest. Ob es was bringt, wage ich zu bezweifeln.

    Wieviel soll denn bei einer schnabulösen Verabreichung gegeben werden?
    Der Doc sagte zu mir, ich solle Ampho geben bis das Fläschchen leer ist.
    Die Dosierung für die schnabulöse Gabe kann dir dein vkTA geben.

    Zu dem Thema Futter ist mir dann aufgefallen: der eine namhafte Hersteller schreibt groß "Zuckerfreie Rezeptur" auf die Verpackung und verarbeitet dann Honig. Der andere hat weder so einen irreführenden Satz auf der Verpackung, noch sind derartige Zutaten in der Zutatenliste aufgeführt. Dafür sind Milcherzeugnisse drin. Ist das denn OK? Auch in Bezug auf die Megas.
    Ich würde auf Futter umsteigen, welches du aus den hier empfohlenen Onlineshops beziehen kannst. Der 5. Onlineshop aus dieser Liste ist in meiner Nähe. Du wohnst nicht weit weg von mir, vielleicht lohnt sich mal ein Besuch: http://www.welli.net/onlineshops-1-futter.html

    Meine Wellis durften heute ne Reiswaffel schreddern... besonders Willow war davon angetan. Das Thema hat sich dann jetzt wohl erledigt, denn auch ne Reiswaffel enthält ja Kohlehydrate, also Zucker. Oder sehe ich das falsch?
    Reiswaffeln werden von vielen Haltern aufgrund ihrer Belastung nicht mehr angeboten. Hier mal ein sehr informativer Blog-Artikel dazu: http://www.welli.net/blog/a831-keine...nsittiche.html

    Ich hoffe, ich bin nun auf alles eingegangen. Wenn du noch Fragen hast, stell sie ruhig, ich werde deinen Thread im Auge behalten

    Alles Gute für Millow.

    Viele Grüße
    Anna

  7. #7

    Gast

    Standard

    Hallo Diana,

    entschuldige, dass ich mich jetzt erst melde, war die letzten Tage wegen der Hitze wenig hier im Forum und dann hatte ich gestern noch Handwerker im Haus und genug zu tun mit Saubermachen.

    Anna1589 hat Dir ja alles schon ausführlich beantwortet.

    Ich wünsche Deinem Vogel gute Besserung und hoffe, dass ihm schnell geholfen werden kann.

    LG Elektra

  8. #8

    Vanillaloops
    Ist Futterfest Benutzerbild von Vanillaloops


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Ihr,
    vielen Dank, dass Ihr euch so viel Mühe macht!!
    Willow gehts schon wieder besser. Der Durchfall ist weg und sie ist wieder frech wie nu etwas.
    Habe sie auch nur zwei Tage in Einzelhaft gehabt und das war schon schwer genug. Die Ausbruchsversuche waren nicht meh rmit anzusehen. Außerdem denke ich, dass Kleiner Prinz recht hat. Wenn, dann haben sich meine Süßen bereits infiziert. Also schnell zurück und das schneller, als man gucken konnte. Jetzt zerzaust sie wieder mit Vergnügen die Schwanzfedern der drei Männer.
    Zu der Gabe mit Ampho kann ich nur sagen, dass mich meine Süßen auch hier wieder überrascht haben. Sie sind so versessen auf die Ampho-Hirse, dass ich inzwischen dem ersten Rat des TA folge und Ampho nur noch via Hirse verabreiche.
    Den Sand habe ich auch durch Zewas ausgetauscht. Allerdings bewegen sich die Tücher durch den Wind, den die Wellis beim Flattern verursachen. Das ist ja sooo gefährlich.... habt Ihr eine Idee, wie man die Tücher fixieren kann?

    Was muss ich denn in punkto Hygiene beachten? Futter- und Wassernäpfe, Käfigeinrichtung wie Äste etc. Wie soll ich das am besten reinigen? In anderen Threads steht etwas von Essigwasser, aber wie muss der Apfelessig dosiert sein, damit er seine desinfizierende Wirkung nicht verliert?
    Reiswaffel ist gestrichen. Bei dem Artikel vergeht einem ja der Appetit.

    Euch einen schönen Abend und ein tolles Restwochenende!

  9. #9

    Susi85
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Susi85


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Hallo Diana,
    tut mir leid, dass ich Dich im Club der Mega-Welli-Mamas begrüßen muss.
    Ich habe selbst auch einen Megapatienten im Schwarm.
    Ich finde es richtig, dass Du die Kleine zu den anderen gelassen hast, meiner Meinung nach macht Quarantäne keinen Sinn, weil sie wahrscheinlich immer mal wieder Megas ausscheiden wird, auch wenn es nicht zu einem Ausbruch kommt.

    In Sachen Hygiene muss Du meiner Meinung nach auch nicht groß etwas anders machen als bisher.
    Wenn ich den Käfig reinige, dann habe ich einen Blumensprüher (oder wie heißen diese Dinger ?), den ich mit Wasser und einem Schuss Essigessenz gefüllt habe und der natürlich extra für die Wellis angeschafft wurde. Damit sprühe ich den Käfig ein und lasse alles ca. 10 min stehen.
    Dann dusche ich es gründlich ab.
    Wasser wechsel ich 2 mal am Tag, den Inhalt der Futternäpfe wechsel ich auch täglich, aber ehrlich gesagt wasche ich die nur alle 2 bis 3 Tage aus.
    Im Netz liest man oft, dass man mit einem Mega-Patienten alles besonders hygienisch halten muss, aber in der Praxis ist das nicht möglich. Die Wellis putzen sich gegenseitig, füttern sich mal und trinken alle aus dem gleichen Napf.
    Schützen kann man die anderen nicht.

    Ich habe allerdings noch einen anderen Tipp:
    Wenn Du die Ampho-Therapie beendet hast, dann empfehle ich Dir immer mal wieder eine Woche Thymiantee statt Trinkwasser zu geben.
    Der Tee hat eine pilzhemmende Wirkung und wird auch von den meisten sehr gut angenommen.
    Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
    Meine TÄ hat mir dazu geraten und ich musste dank des Tees noch nie mit Ampho Moronal behandeln.
    Wenn mein Jimmy einen Schub hat, dann frisst er sehr viel, nach drei Tagen Tee normalisiert sich das Fressverhalten.
    Deshalb bekommen meine immer eine Woche Wasser, eine Woche Tee im Wechsel, zur Vorbeugung.
    Ich habe die Hoffnung so den Megas immer frühzeitig den Gahr aus zu machen.

    Ich wiege auch regelmäßig, gerade am Anfang finde ich es wichtig. Mit der Zeit bekommt man auch ein bisschen einen Blick für das Gewicht. Deshalb wiege ich nur noch alle zwei Wochen und gucke jeden Tag das Bäuchlein an
    Gerade wenn sie ihre dollen 5 Minuten bekommen oder sich aufregen und dann das Gefieder anlegen, kann man das Brustbein ganz gut sehen. Inzwischen kann ich das Gewicht auch ohne wiegen ganz gut schätzen, aber am Anfang finde ich es auch wichtig, regelmäßig zu wiegen.

    Wenn Du noch irgendwelche Fragen hast, dann immer raus damit!
    Ich wünsche Dir, dass sich alles normalisiert und die Kleine ein langes und glückliches Leben vor sich hat!

    LG
    Susi

Ähnliche Themen

  1. Megas ...... wo, wie und wann wurden sie gefunden?
    Von BubivonPetra im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2016, 14:26
  2. Bei Arthur wurden Megas diagnostiziert
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 12:20
  3. Unverdautes Korn im Kot festgestellt
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 00:02
  4. Bei meiner Lucy wurden Megas festgestellt
    Von pingu1802 im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 21:01
  5. Bei Willi wurden Megas festgestellt
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 07:54

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •