Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Meine Wellis, meine kleine Therapeuten

  1. #1

    blucuracao2
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von blucuracao2


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von blucuracao2

    Standard Meine Wellis, meine kleine Therapeuten

    Therapien mit Tieren da denkt man eher an Tiere die man anfassen, mit denen man schwimmen oder reiten kann. Ich sehe es etwas anders ich selber leide an Depressionen und bin in den letzten Jahren sehr einsam geworden. In diesen Jahren haben 8 Wellensittichen bei mir ein neues zu Hause bekommen. Sie sind alle nicht zahm was mich überhaubt nicht stört denn durch die unterschiedlichsten Charaktere ist jeder Tag für mich ein wertvoller Tag. Ich freue mich jeden Tag aufs neue sie zu beobachten und über sie zu lachen, wenn sie über mich hinweg fliegen oder alle am sabbeln und am zwitschern sind. Also ich finde auch solche Tiere wie Wellensittiche oder auch andere Vögel können einem aus dem dunklen Loch rausholen. Es müssen nicht immer Hunde, Katzen, Pferde oder Delfine sein. Wie seht ihr das?

    Mit freundlichen Grüßen

    Susanna, Happy, Polly, Muffin, Monthy, Keulchen, Ouzo, Lilo, Gonzo

  2. #2

    Gast

    Standard

    Kann ich nur bestätigen Bei mir ist/war es ähnlich...

  3. #3

    Gast

    Standard

    Mir hat eine Kollegin gesagt, dass ich viel besser drauf sei, seid ich die Zwerge habe.
    Ich denke, sie hat Recht und ich denke, dass jedes Haustier das bewirken kann.

  4. #4

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Ja das kann ich auch bestätigen,da kann ich gestresst oder verärgert von der Arbeit,Einkauf oder sonst woher kommen.Wenn ich dann ins Wohnzimmer komme und die Vier fröhlich rumflattern sehe und lustig zwitschern und plappern höre ist der Äeger verflogen.Die kleinen muntern mich auf wenn ich mal traurige Gedanken habe und erfreuen jedesmal mein Herz.
    S.G.
    Enno.

  5. #5

    Gast

    Standard

    Wenn ich das aus fachlicher Sicht sehe (sozialpädagogisches Studium)
    Hast du volkommen recht.
    Du weißt du wirst gebraucht und hast eine Aufgabe die dich erfüllt.

    Aber ich persönlich vertrete auch die Meinung das Tiere mit einem gewissen Grad an Intelligenz auch merken ob bei uns alles ok ist. So wie wir es bei ihnen ja auch sehen.
    Meine beiden sind auch noch nicht zahm aber gestern wurde mir ein Weisheitszahn gezogen und beim freiflug (lass es Einbildung sein) kamen Sie auch ohne das ich hirse hat nah an mich ran und Hatten den Blick "Alter is alles gut?" Drauf. Das war schon super süß.

    Viele liebe grüße ich an die Therapeuten und das das weiterhin so super funktioniert
    Das freut mich richtig

  6. #6

    Gast

    Beitrag

    Hallo
    kann ich nur bestätigen

    meine sind auch nicht zahm aber zutraulicher geworden, und werde nun schauen dass ich sie auf die Hand bekomme

    ja denen zuzuschauen ist lustig, da ist leben da, zwitschern, spielen, zanken, fliegen so viel lebensfreude

    ich bin Altenpflegerin und denke Wellensittiche wären doch was für unsere armen Senioren die alleine zu Hause sind einsam und noch Vögel versorgen können..........

    ja manche haben Katze....aber die gehen eigene Wege und schlafen viel

    Gruss Sonja

  7. #7

    Jacky1990
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Jacky1990


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Jacky1990

    Standard

    Auch ich rufe laut: Genau!

    Ich erzähle euch mal meine kleine Geschichte ... als ich das erste mal Wellis bekam, war ich neun Jahre alt. Wir sind gerade in eine völlig fremde Umgebung gezogen und ich war totunglücklich. Ich ließ all meine Freunde zurück, mein Heim. Ein bis zwei Monate nach dem Umzug kamen Blinky und Lucky zu mir. Ich war immer noch sehr einsam, aber dann waren sie da! Sie gaben mir Halt und Sicherheit in der Fremde. Ihre Lebensfreude bereicherte jeden meiner Tage und sie steckten mich sogar mit dieser an. Wenn ich dann doch traurig war, merkten sie es immer und Blinky, mein kleiner Kasper, hat sich dann jedes mal ins Zeug gelegt, um mich zum Lachen zu bringen. Sie zeigten mir zudem, wie wichtig es ist, die Natur und ihre Lebewesen zu schätzen und zu schützen - für ihre Liebe und Treue, ihre Hingabe und Kindlichkeit, bin ich ihnen auf ewig dankbar.
    Und so ist es noch heute, wenn es mir schlecht geht, beobachte ich meine Zwerge - so wie sie das Leben schätzen, wie sie jeden Tag voller Freude begrüßen, möchte ich auch leben. Sie helfen mir dabei zu erkennen, dass es so vieles auf der Welt gibt an dem man sich erfreuen kann, egal wie klein und für manche unbedeutet das auch sein mag.

    Klingt alles ganz schön melodramatisch oder?

    Also ganz kurz: Wellis bereichern jeden meiner Tage, machen mich glücklicher und bringen mich zum Lachen - ich kann gar nicht mehr ohne sie sein!

    Liebste Grüße und einen schönen Dienstag,
    Jacky

  8. #8

    Robinarosi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Robinarosi


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Das hast du schön gesagt Jacky!

    Meine bringen mich auch jeden Tag zum lachen

    Wir möchten nicht mehr ohne sie sein!

    Danke für diesen schönen Thread....

  9. #9

    blucuracao2
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von blucuracao2


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von blucuracao2

    Standard

    Jacky so ähnlich erging es mir auch in meiner Kindheit. ich habe meinen erste Wellensittich mit 7 Jahren bekommen da wohnten wir noch in Stralsund alles war zu diesen Zeitpunkt noch gut. 2 Jahre später jedoch sind wir denn Von Stralsund nach Bad Nenndorf bei Hannover gezogen. Als mir meine Eltern erzählten das wir aus Stralsund wegziehen ist für mich eine Welt zusammen gebrochen. All meine Freunde,die Ostsee, meine Großeltern und mein geliebtes Stralsund muss ich verlassen. Die neue Heimat war für mich in den ersten 3 Jahren eine Katastrophe niemanden kannte ich dort und die Stadt mochte ich überhaubt nicht. Aber zum Glück hatte ich noch meinen kleinen Hansi der mich geknuddelt hat wenn es mir nicht so gut ging.

Ähnliche Themen

  1. Sind meine Pflanzen für meine Wellis gefährlich.
    Von Stubenfalke im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 14:54
  2. Kann mir jemand sagen, was denn nun meine kleine Phelii ist?
    Von Gast im Forum Geschlechtsbestimmung und Farbschläge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 18:14
  3. Wellis als Co Therapeuten
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 19:02

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •