Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 26 bis 33 von 33

Thema: Erfahrung mit Hormonimplantaten

  1. #26

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hab mal Filou rausgesucht, wo ich ihn hier "entdeckt" habe.

    Hier das Bild, wo die Wachshaut noch so war, wie sie eigentlich gehört....er ist da 4 Jahre alt.

    Sieht schon nach Hahn aus, finde ich.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  2. #27

    Kleiner Prinz
    Ist Futterfest Benutzerbild von Kleiner Prinz


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Dani,

    ach ist der Filou ein Süßer! Zum Abbusseln... Schaut für mich auch sehr nach Hähnchen aus. Und sein Verhalten scheint ja auch durch und durch "männlich" zu sein. (Im Zweifel kann man übrigens das Geschlecht durch die genet. Analyse einer (Flaum)Feder für ca. 20 Euro feststellen, was meiner Bekannten sehr geholfen hat, da sie auf diese Weise erfahren hat, dass sie ein Weibchen hat und sich den ganzen Stress mit dem Röntgen erspart hat.)

    Zu deinen Fragen:
    Röntgen mit und oder ohne Kontrastmittel hat nichts mit Hennen oder Hähnen zu tun. Ohne Kontrastmittel röntgt man vor allem, um das Skelett (Knochen, Gelenke) zu beurteilen. Röntgenkontrastdiagnostik erlaubt es hingegen insbesondere, indirekt Tumore ausfindig zu machen. Durch das Kontrastmittel erscheint u.a. der Magen-Darmtrakt ganz hell und man kann aufgrund der Lage der verschiedenen Magen- und Darmabschnitte auf raumfordernde Prozesse der Organe (Tumore) schließen. Außerdem lassen sich Hohlräume (Nieren, Harnleiter, Bronchien, Lunge etc. ) mit einigen Kontrastmitteln darstellen. Beim Welli benötigt das Kontrastmittel 2 Stunden, bis es vom Kropf (da gibt es der TA ein) zur Kloake vorgedrungen ist. So lange muss man warten, bevor geröntgt wird. Ich glaube, tendenziell ist das Röntgen mit Kontrastmittel etwas risikoreicher (Aspirationsgefahr), aber bei Frau Dr. R. würde ich mir da wenig Sorgen machen. Sie hat wohl noch nicht auf deine Email geantwortet, weil sie diese Woche, so viel ich weiß, Urlaub hat.

    So, mehr fällt mir dazu im Moment nicht ein.

    Auch dir wünsche ich gute Besserung für die akuten und chronischen Leiden!

    herzlichen Gruß

  3. #28

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo kleiner Prinz,

    er ist wirklich zuckersüß, aber man sieht doch, wenn ich ihn heute ansehe, das er sich verändert hat. Die Wachshaut ist nun wirklich wieder ins Braune gegangen, obwohl sie nach dem Sommer-TÄ Besuch wieder zurückging mit den Mariendistelpulver. Das tu ich jetzt auch wieder rein. Und er ist dicker geworden. Er frisst eigentlich normal, daher kann ich mir gut vorstellen, das die Hormone da schuld sind. Denn Jacky war vor der hormonbehandlung auch so ein Mops. Filou hat immer noch seine schwarzen Knopfaugen, obwohl er nun schon bestimmt 5-6 Jahre alt ist. Er ist auch ein ganz Lieber

    ja, ich glaube, sie wollte auch sehen, wie viel ein evtl gutartiger Tumor ihn belastet und innen drückt.
    Daher wird es wohl mit Kontrastmittel sein, ich muss eh anrufen und einen Termin vereinbaren. Auf die Email hab ich leider keine Antwort bekommen, obwohl im Internet steht, sie sind zwischen den Feiertagen da. Kann aber ja sein, das die Emails nicht so bedient werden. Ist sicher genug anderes zu tun, auch mit der Station nehme ich an. Ich werd einfach anrufen, wenn der Feier-Wirbel zuhause -18.Geb. meines Sohnes- vorbei ist. Dumm ist halt, wegen der Wartezeit von 2 Std. und der langen Fahrt. Aber da kann ich drehen und wenden wie ich will....da muss ich jetzt durch. Ich hoffe nur, das mit dem Kontrastmittel nicht alles noch teuer wird als es eh schon ist. Ich überlege fieberhaft, wie ich das für beide Vögel zahlen soll. Blöd, wenn sowas gleich zeitgleich auf einen zu kommt.

    LG Dani

  4. #29

    Susi85
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Susi85


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Hallo Dani,

    langsam kann ich eine Verhaltensänderung feststellen.
    Zitronella wird immer munterer und aktiver.
    Sie hat auch wieder Dummheiten im Kopf, ich musste sogar gestern Umbaumaßnahmen treffen, da sie an Stellen genagt hat, die absolut verboten sind

    Sie hat auch mal wieder was erzählt

    Es sind keine emormen Steigerungen, aber sie fühlt sich sichtbar wohler.

    Ich wünsche Deinen beiden alles gute für die Untersuchungen und die kleine OP
    und euch wünsche ich eine schöne Geburtstagsfeier und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    LG
    Susi

  5. #30

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Susi!

    Das freut mich aber! Ja, also wie meine Jacky, die ist auch am fliegen wie nie zuvor und macht auch Sachen wie nie zuvor.
    Sie scheint dann aber defnitiv die Anlage dazu zu haben, denn sie war seit sie bei mir ist, nie groß anders, erst seit der Hormonspritze und
    der Tricho Behandlung, vor allem was das Fliegen anbelangt. Allerdings "arbeitet" sie immer noch an allem, was nagbar ist, vor allem findet sie
    jedes Korkstück, wo ich doch erst versucht habe, alles wegzuräumen, sie findet die vergessenen Stückchen irgendwann alle.

    Ich wünsche dir/euch allen auch einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr!

    Wir sind schon fleißig am kochen....Wellis brav im "eigenen" Zimmer (mein Zimmer ..oder auch nicht), und denken schon wieder ans mausern,
    die ersten Federchen fliegen....das gibts doch nicht...

    LG Dani

  6. #31

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich habe nochmal eine Frage: hat jemand schon Erfahrungen mit dem gutartigen Tumor (Sertolizelltumor an den Hoden), der bei Hähnen Östrogen produziert und einer Behandlung mit Implantat?

    Was hat eigentlich bei den Hähnen der Tumor für Gefahren (außer einer Vergrößerung des Tumors und dem verdrängen von Organen)? Und wächst er denn zwingend?
    Ich weiß, das sind Fragen an die vktä, aber ich wollte einfach nach euren Erfahrungen, auch vielleicht wo es schon bei Hähnen so war und so behandelt wurde und was das Ergebnis der Behandlung war. Und wie groß die Gefahr für negative Folgen des Tumors es sind bei hähnen.

    Ich meine, Filou geht es sonst gut. Die Diagnose werde ich wohl schon erstmal stellen müssen, damit ich auch durch das röntgen wirklich klar wird, ob er überhaupt dieses Problem hat, wobei ich vom Verhalten her das schon vermute. Nur, was die sofortige Behandlung angeht, weiß ich nicht, ob ich das zeitgleich mit Jacky anfangen kann finanziell. Da bei ihr die Behandlung schon am Laufen ist, ist klar, das sie nun erstmal weiter behandelt werden muss.
    Allerdings zeitmässig und fahrtechnisch wäre es ja besser, ihn immer gleich mitzunehmen.

  7. #32

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    So nach einem sehr schnellen und dennoch äußerst aussagekräftigen Telefonat mit der vktä weiß ich nun, was ich mache.

    Filou wird ohne Kontrast geröntgt und wenn der Verdacht des Sertollizell-Tumors sich schnell bewahrheitet, wird er das Implantat bekommen, gleich nach der
    schnellen Auswertung. Jacky soll meiner Ansicht nach die 2. Hormonspritze bekommen, das für mich aus Spargründen. Der Unterschied für Jacky wegen Spritze und Implantat, ist, das das Implantat immer eine gewisse Menge an Hormonen abgibt, so das sie eine ganze Saison ohne Brutlaune ist. Die Spritze gibt einen hohen Kick und eine schnelle, hohe Wirkung. Nach Abschluss der Spritzen jedoch wird auch die Wirkung schneller wieder absinken.

    Ich weiß jetzt auch, was für ein Hormon es ist. Es ist ein übergeordnetes Hormon, das auf die Keimdrüsen wirkt, sowohl auf die Eierstöcke, als auch auf die Hoden der Hähne. Denn wenn der Hormonspiegel viel höher ist, dann hört der Tumor z.B. beim Hahn auf, die Hormone zu produzieren und dadurch wird das Ganze besser. Auch bei der Henne hört sie auf, ständig Östrogen zu produzieren. Ich hoffe, ich habe gut zugehört und es ist nicht andersrum, das das gespritzte Hormon den hohen Spiegel wieder senkt, aber das wäre ja das Gleiche in etwa. Auf jeden Fall ist es dasselbe bei Hahn und Henne.

    Oder ich frage noch nach, ob ich in Raten zahlen kann, dann würde ich auch Jacky das Implantat am liebsten machen lassen, einfach auch wegen der ständigen Fahrten bis nach München (2 Std. einfach).

    LG Dani

  8. #33

    Winnie
    Küken Benutzerbild von Winnie


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Dani, ich bin so froh hier Forum von medikamentöser Behandlung bei Gonadentumoren zu lesen, da ich mich nicht zur OP meines zweijährigen Hahns ohne Symptome durchringen kann. Er hat zwar ein Geschwulst, das der vk Tierarzt durch ABtasten als hormonell bedingten Tumor diagnostiziert hat (Röntgen will er vor OP). Wie ist es denn bei Euch weitergegangen und kannst Du mir ggf. Den Kontakt zu Deinem Arzt geben? Habt Ihr Erfahrung mit Bachblütenmix Agrimony, Wild Oat, Hornbeam, Clematis gemacht oder Globuli Mezereum, Anagallis arvensis und Sulfur- hilft das unterstützend? Wenn ch Euch richtig verstanden habe, ist das Implantat risikoärmer und länger wirksam als die Hormonspritze?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit Keimfutter
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 11:24
  2. Erfahrung mit Vogelbar
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 13:37
  3. Habe eine traurige Erfahrung gemacht
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 15:40
  4. Wer hat Erfahrung mit Spreizfüssen?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 20:47

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •