Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 33

Thema: Erfahrung mit Hormonimplantaten

Hybrid-Darstellung

  1. #1

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Erfahrung mit Hormonimplantaten

    Hallo!

    Ich muss mich jetzt entscheiden, ob Jacky zuerst mal zwei weitere Hormonspritzen erhält, oder ob sie dann ein Implantat bekommt.
    Sie hat zu weiche Bindehaut und da dehnt sich schon der Darm rein. Leider ist jetzt aber nach der ersten Spritze vor einer Woche
    die "Beule" etwas größer geworden . Hab schon ne Email an die TÄ geschrieben, ich muss mich eigentlich erst in einer Woche
    wieder melden bzw. sehen lassen wegen einer weiteren Spritze oder dem Implantat.
    Allerdings frage ich mich, wieviel Nachteile ein Implantat hat. sie hatte ja erst wegen dem röntgen eine Narkose. Dann das Ridzol gegen
    die Trichos und viermal Antibiotikum. Muss die leber nicht mal Pause machen? Sie muss ja beim Implantat wieder unter Narkose.
    Im Grunde wäre die Spritze besser, aber mich überzeugt das Ganze nun wegen der Vergrößerung nicht so ganz. Ansonsten gehts ihr gut.
    Schon seit der Tricho Behandlung. Erst hat sie 5g zugenommen, nachdem die Trichos wegwaren und nun durch die Hormonspritze wieder
    abgenommen, was die TÄ aber schon sagte. Aus meiner Sicht könnte sie etwas mehr Speck haben.

    Dann gehts auch noch um Filou. Der müßte auch geröntgt werden und falls er diesen Östrogenproduzierenden (gutartigen) Tumor hat,
    dann braucht auch er Hilfe. Tja, also entweder fahre ich jetzt das nächste halbe Jahr alle zwei Wochen 2 Std hin und 2Std zurück,
    oder muss einen Haufen mehr Geld hinlegen und fahre einmal, weiß aber nicht, was die ganzen Narkose-Setzungen so bewirken.

    Bin grad unschlüssig, zumal ich echt kein Geld mehr habe, bzw. sehen muss, wie es am günstigsten und gleichzeitig am besten für die zwei
    Lieblinge ist.

    Wer hat damit Erfahrung?

    PS: Mir ist noch eine wichtige Frage eingefallen, die ich bei der vkTÄ vergessen hatte: was für ein Hormon bekommen die Wellis denn gespritzt bei
    einem Östrogenüberschuss???

    LG Dani

  2. #2

    Susi85
    Ist Futterfest Benutzerbild von Susi85


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Hi Dani,

    Dein Postfach ist voll
    Auf Deine PN kann ich gerade nicht antworten.

    Aber hier kann ich ein bisschen was zu schreiben.

    Meine Zitronella hat ja am Freitag ein Implantat bekommen.
    Der TA meinte, dass es bis zu einem Monat dauern kann, bis eine Verbesserung eintritt.
    Mir ist aufgefallen, dass keine gelben Federn mehr auf dem Boden liegen.
    Ob das von dem Implantat oder von den Vitaminen im Wasser kommt, kann ich nicht sagen, jedenfalls scheint sich dieses dauer-mausern zu verbessern.

    Wegen der Narkose hatte ich auch Bedenken.
    Der TA hat mir gesagt, dass es nur 60 sek. dauert und sie dann wieder wach ist.
    Er hat mir von den Spritzen abgeraten, weil man oft hin muss und es ja immer wieder Stress bedeutet.

    Ich kann Deine Bedenken verstehen, so eine Narkose ist immer ein Risiko, wenn wohl auch nicht so groß, wie mein TA mir sagte.
    Er meinte, er hätte dieses Implantat schon 250-280 mal eingesetzt und es wäre nie was passiert.
    Bei anderen OPs aber schon. Ein Restrisiko bleibt.
    Ich hatte ja nur eine Vermutung, dass es eine Hormonstörung sein könnte und die Gewissheit kam am Freitag, dem letzten Tag vor seinem Urlaub und es war recht stressig dort, deshalb musste ich mich spontan entscheiden und bin froh, dass ich es habe einsetzen lassen.

    Immer wieder hinfahren wäre für mich keine Alternative, zumal ich mir vorstellen kann, dass das Implantat die Hormone gleichmäßiger abgibt. Das hat mein aber TA nicht gesagt, ist nur meine Theorie.

    Wie gesagt, es ist noch keine große Verbesserung zu beobachten, aber es ist jetzt erst ca 5 Tage drin.
    Trotzdem beruhigt es mich, dass es drin ist und nach und nach wirken wird.

    Einen wirklichen Rat kann ich Dir nicht geben. Die Entscheidung ist immer schwierig.

    Kann es denn sein, dass Jackys Beule nicht größer geworden ist, sondern durch die Gewichtsabnahme nur deutlicher zu erkennen ist?

    LG
    Susi

  3. #3

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Danke, Susi! Ich hab gleich ein paar alte PN s gelöscht. Ich merke das nie selbst, wenn das Postfach voll ist.

    Ja, ich dachte mir schon auch kurz, das man es vielleicht wegen der Gewichtsabnahme besser sieht, die Beule. Mein Sohn meinte sowas auch schon.

    Ich habe mir grad ein paar Erfahrungsberichte durchgelesen, aber alle enden dann abrupt und man weiß nicht wie es weiterging. Leider gibt es einige
    unerfreuliche Verläufe. Nicht direkt wegen der Implantate, sie sind wohl wesentlich für eine Verbesserung, sondern wegen der Tatsache der Knochenverhärtung. Das hat mir gar nicht gefallen, was ich da gelesen habe...

    Ich warte mal dann ab wegen der Kosten für die beiden. Billig wirds nicht. Aber ich muss mal sehen, ob ich nicht in Raten zahlen kann....wenn dann
    mal ein halbes Jahr Ruhe ist, ist das ja was. Aber wenn es immer und immer wieder losgeht?
    Schön ist das nicht für die Kleinen, denke ich. Allerdings muss ich sagen, für ihre leichte Athrose, die sie scheinbar haben soll, sitzt sie eigentlich überall
    gern und gut und sie fliegt enorm viel in letzter Zeit.

    Hat sich deine Zitronella in irgendeiner Art verändert?

    LG Dani

  4. #4

    Susi85
    Ist Futterfest Benutzerbild von Susi85


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Eine Verhaltensänderung ist mir bis jetzt nicht aufgefallen.
    Ich werde sie in ein paar Tagen mal wiegen, dann werde ich berichten, ob sie was abgenommen hat.

    Was meinst Du denn mit Knochenverhärtung?

    LG
    Susi

  5. #5

    Jackymama
    Küken Benutzerbild von Jackymama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Scheinbar ist dieses Weiß in den Knochen eben durch die Einlagerung von zuviel Calcium ein Anzeichen für Knochenverhärtung, wenn ich das nun
    richtig bei den anderen gelesen habe. Und dies sei unheilbar und nur immer wieder durch diese Hormongaben im Schach zu halten...ich hoffe aber, es klärt noch jemand auf, ob das IMMER dasselbe ist, wenn man diese Hormonstörung hat.

    LG Dani

  6. #6

    Susi85
    Ist Futterfest Benutzerbild von Susi85


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Hallo Dani,

    habe auch nochmal nachgelesen und bin nun restlos froh, dass ich das Implantat habe einsetzen lassen:
    http://www.birds-online.de/gesundhei...erhaertung.htm

    Bei Zitronella ist es im Anfangsstadium.
    Die Knochen haben auf dem Röntgenbild so kleine weiße "Wölkchen".

    Von diesen Auswirkungen wusste ich nichts und bin nun noch mehr von dem Implantat überzeugt.
    Wahrscheinlich hat der TA nichts davon gesagt, weil es eben gerade erst begonnen hat.

    Puh, ich hoffe nur, dass die Wunde bei ihr anständig verheilt, weil ich sie nicht sehen kann.

    LG
    Susi

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit Keimfutter
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 11:24
  2. Erfahrung mit Vogelbar
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 13:37
  3. Habe eine traurige Erfahrung gemacht
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 15:40
  4. Wer hat Erfahrung mit Spreizfüssen?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 20:47

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •