Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Ist eine Glühbirne für Vogellampe /Birdlamp besser als eine Röhre?

  1. #1

    Fibie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Fibie


    Ein Aktivitätssterne

    16 Wellensittiche


    Standard Ist eine Glühbirne für Vogellampe /Birdlamp besser als eine Röhre?

    Hallo!

    Ich werde im Sommer den Schutzraum meiner Vögel renovieren (habe die Voliere meines Opas übernommen).
    Der Schutzraum ist ca. 1,5 x 3 m groß. Ich habe dann auch vor mir eine Birdlampe anzuschaffen, mein Opa hatte bisher keine. Habe gelesen das eine Glühbirne besser sein soll wie eine Röhre. Was würdet ihr mir vorschlagen? Und wo soll ich Sie montieren?

    lg

  2. #2

    Haarmonster
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Haarmonster

    Standard

    Eine "Glühbirne" alias Kompaktlampe kannst du dir direkt sparen. Das Licht begrenzt sich leider auf den Bereich, wo die Lampe angebracht ist, der Rest bleibt dunkel und wenn du Pech hast, werden die Vögel dadurch nur unnötig brutig. Für diese Raumgröße wäre eine Röhre auf jeden Fall sinnvoller, damit der Raum ordentlich ausgeleuchtet ist.

    UV ist hier ebenfalls nicht zwingend notwendig, außer vielleicht dem UVA-Anteil, damit die Vögel auch im Schutzraum die Farben gut sehen können. Die für die Vitamin D-Synthese nötige UVB-Strahlung haben sie in der Aussenvoliere sicher sehr viel besser gegeben und das reicht auch vollkommen aus. Für deinen Schutzraum reicht eine Röhre aus, die Tageslichtspektrum ausstrahlt. Da ist in der Regel auch ein Teil UVA-Strahlung enthalten. Dabei gilt dann nur zu beachten, dass ein EVG (Elektronisches Vorschaltgerät) integriert ist.

    Anbringen würde ich sie zentral unter der Decke des Schutzraumes, damit eine gute Ausleuchtung möglich ist. Kommt aber natürlich auch drauf an, ob noch ein Fenster integriert ist und wie sich das auf die Ausleuchtung entsprechend auswirkt.

  3. #3

    Fibie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Fibie


    Ein Aktivitätssterne

    16 Wellensittiche


    Standard

    Danke für deine Tips. Könntest du mir oder auch jemand anders einen Tipp geben welche Lampe du nehmen würdest. Es ist übrigens ein Fenster im Schutzraum vorhanden mit Plexiglas.

    gerne auch Pm

  4. #4

    Haarmonster
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Haarmonster

    Standard

    Tut mir sehr leid, aber im Augenblick weiß ich leider auch nicht, was es so alles neues auf dem Markt gibt und was ich da empfehlen könnte. Im Lampenbereich gibts ja ständig neue Entwicklungen...

    Wenn du dir unsicher bist, nimmst einfach die Röhre, die du in der Überschrift erwähnt hast.

  5. #5

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Wenn im Schutzraum ein Fenster ist ,brauchen sie doch eigentlich sowas nicht .
    Will Dir das jetzt nicht ausreden ,aber sie sind doch eh meistens draußen und den Schutzraum nutzen sie doch nur um zuschlafen und wenn ganz fieses Wetter ist .
    Wie gesagt ich will es Dir nicht ausreden, aber es ist doch auch eine Kostenfrage .
    Von diesen Röhren habe ich leider gar keine Ahnung .

    S.G.
    Enno

  6. #6

    Fibie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Fibie


    Ein Aktivitätssterne

    16 Wellensittiche


    Standard

    Wie gesagt bisher hatten sie auch keine Birdlampe, dachte es wäre unbedingt nötig. Klar können sie jederzeit raus.
    Ich werde nur wie gesagt das Schutzhaus im Sommer neu renovieren und plane zur zeit. Wenn das garnicht nötig wäre, wäre ja das ja toll.
    Ich hoffe es kommen noch mehr Meinungen von euch Freunden

  7. #7

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Wenn man seine Wellis ,wie ich ,in der Wohnung hat dann ist es schon wichtig .
    Vorallem wenn man ,wie ich ,auf der Schattenseite raus wohnt .
    Gut wenn fieses dunkles Regenwetgter ist und Deine Wellis sich fast nur im Schutzraum aufhalten mag es sicher auch was für sich haben .
    Naja vieleicht schreiben hier ja noch welche ihre Meinung und Erfahrungen .

    Schönes Wochenende wünsche ich .

  8. #8

    Gast

    Standard

    @Stubenfalke:

    Du hast also eine Birdlamp Glühbirne, oder? Da meine Wellis ebenfalls auf der düstersten Schattenseite der Wohnung leben hab ich mir auch eine bestellt, sie ist gestern angekommen
    Wie hast du deine angebracht? Ich muss mir noch eine Lampe mit ner passenden Fassung besorgen, aber wie kann man gewährleisten, dass die Vögel sich nicht an der Birne verbrennen können? Die wird ja auch heiß und man soll die ja doch recht nahe anbringen, weil die UV-Strahlung nicht so weit reicht.

    Liebe Grüße

  9. #9

    Fibie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Fibie


    Ein Aktivitätssterne

    16 Wellensittiche


    Standard

    Ich hoffe auch das noch ein paar andere Meinungen kommen.
    Ich sitze gerade im Garten vor der Aussenvoliere bei herrlichem Sonnenschein und die Wellis sitzen drinnen, komisch, dabei hätten Sie es draußen so schön (habe die Aussenvoliere vor kurzen renoviert, und auch vergrößert und verschönert.)

    Ich habe gestern mal geschaut nach Lampen und es gibt ja so viele verschiedene mit auch verschiedenen Wattzahlen, ich kenn mich dort 0 aus.
    Was ich auf jeden Fall weis ist das ich an den Wänden Fliesen werde, zur Zeit ist dies nicht der Fall und die Wellis knabbern alles kaputt. Na ja ist ein anderes Thema.

    würde mich auf jeden Fall über andere Meinungen freuen, vielleicht hat ja noch jemand eine Außenvoliere.

    Dir wünsche ich auch sonniges Wochenende

  10. #10

    Gast

    Standard

    Ich hab zwar keine Außenvoliere, aber ich denke auch, dass eine Birdlamp nicht unbedingt nötig ist
    Das Problem ist ja, dass durch Fensterscheiben auf bei Sonnenschein kaum UV-Strahlung durch kommt und bei einer Außenvoli gibt es dieses Problem nicht. Vielleicht schadet es nicht, wenn du für längere sonnenlose Wochen eine Birdlamp für den Notfall anbringst und sie dann verwendest. Da gibt es aber bestimmt noch andere, die besser Bescheid wissen!

    Wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man bei Röhren ein Vorschaltgerät, weil die flackern und die Wellis das sehen können. Bin mir aber nicht ganz sicher und will hier keinen Blödsinn erzählen!

  11. #11

    Haarmonster
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Haarmonster

    Standard

    Um einen düsteren Raum für Vögel ausreichend zu beleuchten, reicht eine Kompaktlampe leider nicht aus. Vögel haben andere Augen als der Mensch und sie nehmen demzufolge das Licht auch völlig anders wahr. Was für uns hell ist, erscheint für Vogelaugen immer noch als äußerst düster. Für die Helligkeit in dunklen Räumen ist deshalb nur mindestens eine Röhre wirklich sinnvoll, wenn nicht sogar mehrere.

    Mittlerweile ist es zwar gang und gäbe, der Einfachkeit halber Kompaktlampen zu empfehlen, aber diese dienen eher zur Beruhigung des Halter-Gewissens, und nicht zuletzt auch der Stärkung der Hersteller-Konten. Für sowas würde ich heute keinen Cent mehr rauswerfen. Ich spare aktuell dafür, dass ich mir mal ein ausgeklügeltes Lichtsystem leisten kann, bei dem auch die Farbtemperatur per Zeitschalter und Dimmer dem natürlichen Licht entsprechend der Tageszeiten angepasst wird. Sowas gibbet halt nicht zum gleichen Preis einer Kompaktlampe, die in meinen Augen eh total überteuert ist und nicht das bieten kann, was man eigentlich zu dem handelsüblichen Preis erwarten könnte.

    Kompaktlampen werden übrigens nicht heiß! Das ist ein Gerücht, das sich, genau wie zahlreiche andere, durch Unwissenheit und über falsche Informationsübertragung seit langem im Netz sehr hartnäckig hält. Es gibt andere Lampenarten (Metaldampflampen), die tatsächlich sehr heiß werden können, aber nur die sind es letztlich auch, die es für die Vitamin-D-Synthese braucht, da die UV-Strahlen erst dann auf der Haut der Tiere richtig ankommen, wenn sie durch Abspreizen der Flügel ein Sonnenbad nehmen. Kompaktlampen sind dahingehend relativ wertlos. Für solche Lampen braucht man natürlich entsprechende Schutzvorrichtungen. Ich hatte schon damit begonnen, auf so eine Lampe hin alles in Sicherheit zu bringen:
    http://xxl-haar.info/flieger/galerie...u/PICT1162.jpg
    Auf dem Käfig könnte ich so eine Metalldampflampe zumindest mal gesichert aufhängen. Nun ist es aber leider so, dass der Raum an sich einfach zu klein ist und ich das nur im Winter gewährleisten könnte, da die Wohnung sich im Sommer sehr aufheizt. Solche Lampen gehen daher also erstmal nicht, solange ich dort wohne. Kann ja schlecht den Piepsern im Winter die volle Dröhnung geben, während sie im Sommer dann aus der Wäsche guggen müssen. Da ist es mir lieber, wenn sie ganzjährich mit der Röhre leben müssen und es nicht anders kennen.

    Mag sein, dass ein Halter, der eine Kompaktlampe anbringt, zunächst eine Veränderung beim Verhalten der Tiere wahrnimmt. Das führe ich aber einzig und alleine darauf zurück, dass die Vögel in der Nähe der UV-Lampe plötzlich Farben wahrnehmen können, während die kleine Welt ihres Zimmers vorher fast schwarz-weiß gewirkt haben dürfte. Dass die sich dann erstmal unbändig freuen, ist natürlich klar. Letztlich ist so eine Lampe in meinen Augen aber eben nicht wirklich ausreichend und wenn man Pech hat, dann sitzt eine Henne im Schwarm, die zu Brutigkeit neigt. Durch die Lampe bedingt hat der Raum dann jede Menge dunkler Nischen, die man nur heller bekommt, wenn man zusätzlich eine Röhre aufhängt. Warum also nicht gleich eine Röhre? Hätte man echt Geld gespart!

    Falls man nun doch so eine Lampe besitzt, muss man aber dennoch einiges beachten, denn Gefahren birgt auch diese, wenn sie nicht fachgerecht angebracht worden ist.
    Der Platz an dem eine Kompaktlampe angebracht werden sollte ist davon abhängig, welchen Mindestabstand der Hersteller empfiehlt. Diesen sollte man auf keinen Fall unterschreiten, denn UV-Licht kann sehr schädlich für die Augen sein, auch für Vogelaugen. Mit viel Glück hat die Lampe ab Werk nicht so einen hohen UV-Wert und es geschieht nix. Hat man Pech, kann ein Vogel auch an den Augen erkranken oder gar erblinden.

    Zudem sollte man offen liegende Kabel vermeiden und das entsprechend absichern.
    Ich dachte nämlich auch mal: ach wo, da wird schon nix passieren und kaum dass ich die Lampe auf den Käfig gelegt hatte und kurz den Raum verlassen, war das Kabel bis zum Kupfer durchgebissen. Zum Glück war kein Strom drauf!

    Besonders bei Kompaktlampen aber auch für Röhren gilt: niemals so anbringen, dass die Vögel von der Seite beleuchtet sind. Das Licht sollte immer von oben kommen. Der Grund: Vögel schauen zwar auch nach oben aber in der Regel seitlich. Wenn sie nun ständig in das Licht der Lampe blicken müssen, ist das weder gesund, noch angenehm.

    Technische Daten:
    Die Wahtzahl ist nicht der Wert, auf den du achten musst, sondern vielmehr auf die richtige Farbtemperatur (Kelvin), die bei etwa 4000-5500 liegen sollte. Die sog. Birdlamp liegt nach meinem Dafürhalten deshalb auch ein bisschen zu hoch und ist von der Farbtemperatur schon kurz vor Bewölkung *lol*. Für Züchter mag das prima sein, aber das haben die meisten von uns ja nun nicht vor....

    Die naturnahe Farbwiedergabe ist ebenfalls wichtig, wird mit "RA" angegeben und sollte höher als 80 liegen.

    Außerdem sind noch die UV-Werte wichtig, sofern es sich um eine UV-Lampe handelt. Das Spektrum sollte Werte zwischen 360-800nm aufweisen. Wellenlängen zwischen 295-310nm sind wichtig für die Vitamin-D-Synthese. Weichen die Wellenlängen zu sehr ab, kann die Strahlung auch schädlich für die Tiere sein.

    Wieviel Watt eine Lampe letztlich hat, ist u.A. davon abhängig, um welche Lampenart es sich handelt. Über die Helligkeit und Lichtqualität sagt das noch lange nichts aus. T5-Röhren haben als Beispiel bei gleicher Wattzahl eine wesentlich höhere Lichtausbeute als T8-Röhren.

    EVG:
    es gibt Lampen, in denen das schon eingebaut ist. Eins vorzuschalten ist anscheinend auch kein Problem, wobei ich das bei meiner T5-Röhre nicht gebraucht habe.

    Wer mehr Hintergrundwissen nachlesen will, dem empfehle ich dieses Dokument:
    http://vogelkauf-info.homepage.t-onl...eleuchtung.pdf

Ähnliche Themen

  1. Hallo. Braucht man unbedingt eine Vogellampe?
    Von Cami1309 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2019, 08:24
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.03.2018, 16:53
  3. UV-Lampe - muss es explizit eine Vogellampe sein?
    Von LizaLee im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2018, 13:34
  4. Was für eine Vogellampe könnt ihr mir für meine Wellis empfehlen?
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 15:42
  5. Ist eine Vogellampe wichtig?
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 19:59

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •