Zeige Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Haltungsbedingungen anderer Tiere

  1. #1

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Haltungsbedingungen anderer Tiere

    Hallo ihr Lieben

    Die liebe Fenchel hat mich auf die Idee gebracht dieses Thema einmal aufzugreifen.
    Vielen Dank dafür Fenchel !
    Da es mir bereits auch schon mehrfach aufgefallen war, haben wir deshalb einfach mal überlegt, ob wir nicht einen Thread zu dem Thema eröffnen wollen. Hier in der Rubrik andere Tiere. Eigentlich ist dieser Bereich zwar besonders der Vorstellung anderer Haustiere gewidmet, aber da wir immer wieder über dieses ganz spezielle Thematik gestolpert sind, wollten wir es einmal ansprechen.

    Es geht um die Haltungsbedingungen für andere Haustiere, die neben Wellis bei uns ein Zuhause gefunden haben.

    Dieses Thema ist ein sehr sensibles Thema und es ist NICHT unser Ziel hier irgend jemandem seine Fehler vorzuhalten, sondern einfach nur mal zu schauen, warum es immer wieder vorkommt, dass man folgendes beobachten kann:
    Während für die Wellis (denen dieses Gesamtforum und Portal ja gewidmet ist) alles in Bewegung gesetzt wird um möglichst sehr gute bis optimale Haltungsbedingungen zu erreichen, werden manchmal im gleichen Haushalt lebende Tiere scheinbar so gehalten, dass es deren wirklichen und wahren Ansprüchen und Bedürfnissen nicht gerecht wird.
    Wir möchten deshalb alle die sich dafür interessieren ohne Vorwürfe und Schuldzuweisungen etwas für dieses Thema sensibilisieren. Wollen ggf. Informationen geben zu tiergerechter Haltung anderer Tiere (soweit möglich) und ohne Besserwisserei Menschen begleiten, damit sie selbst ihre Haltung von evtl. anderen Tierarten mal beobachten und überdenken können. Es geht nicht darum perfekt oder fehlerfrei zu sein, denn wir alle sind Menschen, sondern es geht darum einfach mal zu schauen ob man vielleicht Dinge besser machen kann um beiden Tierarten wirklich gerecht zu werden.

    Ich möchte mit einem eigenen, etwas traurigen Beispiel aus meiner eigenen Vergangenheit beginnen. Damit ihr merkt, dass auch ich da Bedarf hatte und es niemals einen Grund gibt sich zu schämen. Ich hatte von einer Freundin vor vielen Jahren ein Zwergwidderchen übernommen. Es war alleine, ungewollt, machte Dreck und stank. So bekam ich es übergeben. Das kleine braune Häschen war zuckersüß und ein echter Kuschelbär. Ich mochte dieses kleine Fellnäschen. Leider hatte ich damals nicht wirklich Ahnung von der guten Haltung von diesen Tieren. Dass es immer Heu braucht ok, dass Knabberstangen nicht gut sind war mir nicht klar. Was ich für Wellis umsetzte hinterfragte ich dummerweise für mein Kaninchen nicht einmal. Ich gab mein bestes, aber ich informierte mich damals nicht richtig. Nicht dass es wichtig wäre den Kerl nicht allein zu halten, nicht dass er mehr als einen Käfig braucht (ok, er durfte im Zimmer und Garten hoppeln, aber der Käfig war trotzdem daneben) und auch nicht wie wichtig eine hochwertige Ernährung ist.
    Als ich zwei Jahre später, nachdem mein Klopfer zu lange Backenzähne hatte und nicht mehr richtig fresen konnte, mich sehr genau über die Bedürfnisse zu informieren begann, traf mich der Schlag. Es tat mir im Herzen weh, diesem Tierchen so lange unwissentlich Schlechtes getan zu haben. Ihm gute Dinge in seinem recht kurzen Leben vorenthalten zu haben... Wisst ihr was ich meine ? Nachdem Klopfer unter Narkose die Zähne gekürzt werden mussten und er mir echt leid tat, wurde nach Beschaffung und Umsetzen der gesammelten Infos alles anders für ihn. Täglich beobachtete ich ihn nun, wie er mit Funky und zwei anderen Kannis echt Freude hatte und spielte. Wie sie im Garten tobten, Heu mümmelten und einfach glücklich waren. Ohne Knabberstangen, ohne Trofu und mit tiergerechtem Gehege.
    Ihr seht, niemand ist perfekt. Es muss auch nicht perfekt sein. Aber der Wille sich immerzu auf dem aktuellen Stand zu halten und sich über die Bedürfnisse seiner Tiere so zu informieren, dass man erkennt, ob man diese erfüllen kann oder nicht, das sollte in der verantwortungsvollen Tierhaltung einfach nicht ausgeklammert werden.

    Denn hier hab ich bisher so viele tolle Halter von Wellis kennen gelernt und ich weiß, dass sie sofern es vielleicht nicht ganz so optimale Zustände in der Haltung anderer Tiere gibt, sicher bereit wären diese zu ändern, wenn sie darum wüssten. Eben weil ihnen diese Tierchen wichtig sind.

    Egal ob es das einzeln gehaltene Kaninchen ist, das Meerschweinchen mit dem Hasen, der Goldfisch im Rundglas, die zu groß gewordene Wasserschildkröte, der Hamster in der Plastikburg oder vieles andere...
    Egal ob große oder kleine Fehler. Wir wollen damit ein wenig aufräumen und einfach aufklären.
    Was für Wellis gilt, das gilt auch für andere Tierchen. Nur ausreichend Platz, beachten der Bedürfnisse bei Unterbringung und Ernährung und Co stehen im Fokus, damit es den Fellnasen, Repis, und allen anderen gut geht. Wir können hier kein Forum aufziehn für jedes Tier, denn dafür gibt es viele tolle. Aber wir wollen damit einfach nur einen kleinen Beitrag leisten dahingehend, dass es wichtig ist sich zu informieren und den Fokus nicht auf eine Tierart zu beschränken (was die Beachtung von tiergerechter Unterbringung angeht).

    Tauscht euch also aus über die Fragen die es zur Haltung eurer Tiere gibt, fragt und wir werden nach und nach versuchen euch zu helfen, oder auch einfachen Austausch haben. Wen es nicht interessiert, der darf das selbst entscheiden wie er weiter machen möchte. Wen es interessiert wie er seinen Tierchen ein guter Halter sein kann, der wird es sicher schaffen sich hier konstruktiv einzubringen und vielleicht Ratschläge zu geben oder zu erhalten Darauf freu ich mich. Denn wir wären doch echt arm, wenn wir nicht aus dem Reichtum der vielfältigen Erfahrungen hier schöpfen könnten, oder ?
    Deshalb nutzt diese Plattform und saugt die Infos auf wie ein Schwamm. Es gibt viel zu entdecken, auch für die Nager, Repis,Fischis und Co.

    Herzlichste Grüße, Ive

  2. #2

    Brina
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Brina


    Zwei Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Brina

    Standard

    Hallo Ive,
    die Idee finde ich Super! Da kommt bestimmt einiges interessantes zusammen.
    Ich hab nur die Wellis deshalb kann ich Dir nur sagen das mir die Idee gefällt.

  3. #3

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Brina

    Du hast Fenchel vergessen Es war zu einem ganz großen Teil nämlich ihre Idee und ich find es toll, dass sie so mutig war daran zu erinnern und das mal anzusprechen.

    Ich hab neben Wellis noch Meerschweinchen. Aber in der Vergangenheit alle möglichen Tiere gehabt. Kaninchen, andere Papageien, Schildkröten, Fische, Hamster und Co.

    Herzliche Grüße an dich und ja, ich glaub auch, dass es sicher interessanten Austausch hier geben wird, Ive

  4. #4

    maru
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von maru


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Das ist doch mal eine tolle Idee. Da ich Katzen habe erzähle ich einfach mal darüber. Also ich habe eigentlich nicht zwei Katzen die eine gehört unsrer Freundin und Nachbarin, die direkt neben an wohnt. Die beiden Katzen sind Schwestern. Wir haben unsre zwei Wochen später Bekommen. Sie sind nicht vom Züchter und man sollte Katzen auch lieber aus Tierheimen nehmen. Vorallem brauchen Wohnungskatzen einen Partner denn es ist ein Irrtum das Katzen Einzelgänger sind sie sind nur Einzeljäger.Katzen brauchen Beschäftigung denn sonst langweilen sie sich schnell. Unbedingt brauchen sie einen kratzbaum unsrer nicht so einen billigen sondern einen guten der langer hält. Die Kratzflächen sollten so groß sein das sich eine ausgewachsene Katze daran hoch strecken kann und immer noch kratzen kann. Ausserdem gibt es sehr gutes Futter wo kein Getreide drin ist kein Zucker oder so sonstiges was auch Menschen nicht im essen haben wollen.
    Das waren ein paar tipps.

  5. #5

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Maru

    Vielen lieben Dank. Von Katzen hab ich ausnahmsweise mal keine Ahnung, ich bin eher ein Hundemensch. Aber ich schmuse auch mal ein Kätzchen, sofern es möchte. Eine Freundin bekommt bald zwei Kitten und hat mir gestern einen Kratzbaum gezeigt, der so gigantisch groß ist, dass er sie überragt. Danke auch für die Tipps bzgl. Getreidefreier Futtermittel und Co !

    Liebe Grüße, Ive

  6. #6

    maru
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von maru


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Bitte und schön das sie gleich zwei kitten nimmt. Wir haben auch ein Deckenspanner katzbaum aus Vollholz

  7. #7

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Maru

    Sie kennt sich im Gegensatz zu mir mit Katzen aus und ist mit ihnen wohl auch aufgewachsen. Von daher hab ich bei ihr keine Bedenken, dass das ohne Probleme klappt. Da sie auch hier ist, meldet sie sich vielleicht ja noch zu Wort und postet ihren Kratzbaum und ihre beiden süßen.

    Liebe Grüße, Ive

  8. #8

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Interessante Idee, einfach mal auf diese Möglichkeit hinzuweisen.
    Vereinzelt wurden zwar schon Themen zur Haltung anderer Tiere eröffnet, aber hauptsächlich gibt es eben Vorstellungsthreads. Dabei ist ein so großes Forum voller Tierhalter auch eine sehr wertvolle Informationsquelle! Ich wette, dass sich unter uns für so ziemlich jede Haustierart ein erfahrener Halter findet, der auch auf dem neuesten Wissensstand ist, was artgerechte Haltung betrifft.
    Also, Leute, bei tierischen Problemen aller Art: fragen lohnt sich!

    Ich habe den Eindruck, dass hier bei uns auch fast immer nachgefragt und darauf hingewiesen wird, wenn jemand nebenbei sein einzelnes Meerschwein (oder was auch immer) erwähnt. Das ist in manchen anderen Tierforen leider nicht so...

  9. #9

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Zitat Zitat von Elimi Beitrag anzeigen
    Also, Leute, bei tierischen Problemen aller Art: fragen lohnt sich!

    Ich habe den Eindruck, dass hier bei uns auch fast immer nachgefragt und darauf hingewiesen wird, wenn jemand nebenbei sein einzelnes Meerschwein (oder was auch immer) erwähnt. Das ist in manchen anderen Tierforen leider nicht so...
    Und genau da wollen wir auch einen Unterschied machen. Unser Fokus liegt natürlich auf Wellis und das wird auch immer so sein, weil wir eben welli.net sind. Aber deshalb sind uns andere Tiere trotzdem nicht egal. Sie haben genauso eine an Bedürfnissen orientierte Versorgung und Haltung verdient wie die Wellis

    Katzenhalter haben wir, einen Schildkrötenhalter auch , Fischhalter, einen Reptilienhalter, Meerschweinchenhalter, Kanninchenhalter, Pferdehalter, Hundehalter... Das ist doch schon einmal eine gute Sammlung

    Liebe Grüße,Ive

  10. #10

    maru
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von maru


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ja was man wirklich bei den meisten Tierarten beachten sollte ist dass man zwei der Art mindestens haben sollte

  11. #11

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Zwei von jeder Art (wie bei Noah )

    Außer bei Hamstern. Die sind in aller Regel wirklich absolute Einzelgänger. Zwar streitet sich die Fachwelt, dass es wohl auch Hamsterarten (Zwerghamster) gäbe, die man zu mehreren halten kann, aber die Erfahrung und Praxis zeigt meist das Gegenteil.

  12. #12

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    *grübel* Eigentlich gibt es sogar recht viele Tiere, die man alleine halten kann...
    Die meisten Reptilien, Amphibien, Insekten und Spinnen sind kaum sozial und können gut alleine gehalten werden (bzw. ist das natürlicher als Gruppenhaltung auf der engen Fläche eines Terrariums).
    Hunde mögen zwar Artgenossen, aber auch Einzelhunde sind meistens sehr zufrieden in ihrem Menschenrudel.
    Ausser Hamstern sollte man auch (sibirische) Streifenhörnchen auf jeden Fall alleine halten.

  13. #13

    Gast

    Standard Außenhaltung von Kaninchen

    Hallo allerseits,

    es freut mich, dass dieses Thema anklang gefunden hat. Danke dir, Ive.

    Da die Blätter nun fleißig am fallen sind, die kalte Jahreszeit immer näher rückt und es mir persönlich ein echtes anliegen ist, möchte ich hier einfach mal ein wenig über die Außenhaltung bei Kaninchen berichten, da sich mit der Zeit doch einiges verändert hat und es bei den Tieren doch einiges zu beachten gibt, damit diese den Winter möglichst gut überstehen.

    Außenhaltung:

    Um Kaninchen draußen auf dem Balkon oder im Garten zu halten benötigen sie eigentlich nur vier Dinge, auf die sie nicht verzichten können:

    - Artgleiche Partnertiere
    - Angemessene, sichere Gehege
    - Ställe, die vor Nässe, Kälte und Wind schützen
    - Angepasste Ernährung

    Partnertiere:

    Kaninchen brauchen andere Kaninchen, darauf mag ich gar nicht näher eingehen, weil es für einen verantwortungsvollen Halter selbstverständlich ist..
    Kommt man jedoch in die Lage, dass das Partnertier verstirbt und die Tiere draußen leben und die suche nach einem neuen Partner sich schwieriger gestaltet, so sollte man das zurück gebliebene in der kälteren Zeit langsam wieder ans warme gewöhnen und in der Wohnung unter bringen.
    Die Tiere wärmen sich bei kälte auch gegenseitig, bei einem einzelnen Tier fällt es weg, so dass das Tier allein draußen nicht verbleiben sollte. Die Gewöhnung an draußen findet dann wieder mit Partner in der wärmeren Jahreszeit statt, weil Kaninchen auch nur beim kürzeren Aufenthalt in der warmen Wohnung ihr Winterfell abwerfen.


    Außengehege:

    Ein Außengehege sollten den zweck erfüllen, die darin lebenden Tiere davor zu schützen auszubrechen, als diese auch vor möglichen Gefahren zu beschützen, Beispielweise vor Hunde, Katzen, Marder oder auch Füchse.
    Man findet sie meist in vielen varianten im Zoofachhandel und alle versprechen genau das: Schutz vor andere Tiere, sowie vor dem ausbrechen der Kaninchen...
    Leider trifft dies jedoch nur zum teil zu, denn die Kaninchen können in der Tat nicht ausbrechen, andere Tiere können aber in diese hinein, weil sie nicht sicher und auch viel zu klein sind.

    Sichere Gehege:

    Diese baut man sich daher lieber selbst, lässt sie bauen oder erwerbt sie aus den wenigen online angeboten, die sichere und angemessene Gehege anbieten. Um diese zu erkennen, ein paar Grund Infos:

    Größe: Bei Zwergkaninchen mindestens 3qm pro Tier (also mindestens 6qm).
    Die Tiere brauchen den Platz um sich bewegen zu können und auch um sich bei Rangordnungskämpfen aus dem Weg gehen zu können.

    Balken:
    Wird das Gehege aus Holz gebaut, sollten die Balken, die das Gerüst bilden, einen Durchmesse von 4 mal 4cm nicht unterschreiten, um sicheren Stand zu bieten.

    Draht:​ Vierkantiger, punktgeschweißter Volierendraht mit einer mindest Stärke von 1,2mm und einer höchst Maschenweite von 19mm. Kein sechs-eck Draht, die sind nicht sicher!

    Sicherung: Das Gehege sollte von allen Seiten, sowie von unten und auch von oben durchgängig gesichert sein.

    Stall:

    Die Unterbringung nur im Stall ist nicht vorteilhaft. Selbst, wenn er zu den größten zählt und doppelt stockig ist.
    Kaninchen brauchen eine Lauffläche auf einer Ebene. In den Ställen allein können sie sich nicht ausreichend bewegen oder sich aus dem weg gehen.

    Trotzdem ist bei Außenhaltung dieser nicht unwichtig, denn die idealen Ställe bietet Schutz vor Kälte, Wind und Nässe, den die Kaninchen unbedingt brauchen.
    Der Stall sollte dazu nicht unter 0 Grad fallen, die Einstreu muss hoch Eingestreut werden, damit sie dämmt und trocken und sauber sein.

    Ernährung:

    Grundsätzlich sollten sie keine Pellets bekommen, denn diese quellen im Magen auf, machen zu satt und dienen in keinster Weise dem wichtigen natürlichen Zahnabrieb.

    Gefrorenes Gemüse sollte entfernt werden, denn auch das kann nicht gesund sein, wenn die Tiere es fressen.
    Ansonsten muss gut beobachtet werden, ob die Tiere mittels Heu, getrockneten Kräutern und frischem ihr Gewicht halten können und ggf. evtl. durch anbieten von Saaten die Ernährung zu ersetzen.

    -------------------------------

    Fällt jemanden hierzu noch etwas auf oder hat Verbesserungsvorschläge, dann bitte melden.
    Meine Zeit, als ich meine zwei im Garten hielt, liegt tatsächlich schon ein paar Jahre zurück und mein Wunsch war es jetzt einfach nur, erstmal drauf aufmerksam zu machen, dass der Winter unmittelbar vor unserer Türe steht und viele Kanins da draußen sind, die möglichst nicht frieren sollten.



    Liebe Grüße
    Susan

  14. #14

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo liebe Susan

    Ich sag mal dickes DANKE für deine tolle Zusammenfassung und hoffe, dass deine Auflistung ganz vielen Leuten zeigt, dass Kaninchen nicht einfach so in einen Käfig gestopft werden können im Winter und Ende, sondern dass es gewisse Dinge zu beachten sind, die eine gesunde Haltung verlangt.

    Vielen lieben Dank daher für deine Mühe !!!
    Herzlichst, Ive

  15. #15

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Fenchel,
    das hast du sehr schön zusammengefasst! Ich hätte aber eine Frage dazu:

    Zitat Zitat von Fenchel Beitrag anzeigen
    Der Stall sollte dazu nicht unter 0 Grad fallen
    Das habe ich schon öfters gelesen, aber nie z.B. eine Bauanleitung dazu gefunden.
    Wie könnte man so einen Stall denn frostfrei halten? Wärmematten und ähnliches mit Stromanschluss müsste man sehr gut absichern, damit garantiert kein Kaninchen dran kommt.

    Ich hatte bisher immer nur ganz einfache Holzställe ohne Stromanschluss und die waren - egal wie gut isoliert, mit Windfang usw. - nie viel wärmer als die Aussenluft, denn wo sollte die Wärme auch herkommen?
    (Meine Kaninchen haben sie allerdings auch immer gemieden und haben sich lieber an windgeschützen, aber offenen Plätzen aufgehalten.)

  16. #16

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Elimi

    Ich bin nicht Fenchel, aber wir hatten immer vollisolierte Schutzhäuser, die eigentlich von der Temperatur sogar um die 1-2 Grad lagen, wenn sie besetzt waren.

    Das funktionierte so. Aus vier Kanthölzern, ich glaub es war 15er Durchmesser vier Ecksäulen bauen. Doppelwandig verkleiden (siehe Grafik) und dann innen mit einer Schicht Styrodur und Holzwolle ausstopfen, damit es alles schön isoliert ist. Das Dach war ein ebenso isoliertes Doppel-Fachdach.



    Die Maße hab ich nimmer wirklich im Kopf, aber unsere damals 6 Kanis passten alle rein und durch die Körperwärme war es da drin echt lauschig.

    Liebe Grüßle, Ive

    PS: Die Eingänge haben wir damals mit gebogenen Holzelementen verkleidet, damit die Kanis nicht beginnen am innen liegenden Styropor zu nagen. Kontrollieren muss man das eh immer.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  17. #17

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    So ähnliche Konstruktionen hatte ich auch, in verschiedenen Größen, mal mit und mal ohne Katzenklappe (sollte die kalte Luft draussen halten), mit einem oder zwei Eingängen, mit und ohne inneren Trennwänden.
    Hat alles nichts genützt, die Karnickel haben die Ställe komplett gemieden, höchstens wenn ich das Futter hineingelegt habe sind sie kurz reingegangen. Dementsprechend war es drinnen auch niemals warm.

  18. #18

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hmmmm

    Hast du sibirische Schneekanis gehabt ?
    Bei meinen war das damals echt nie ein Problem.

    Vielleicht hat Susan ja noch nen anderen Rat für dich.

    Alles Liebe für dich, Ive

  19. #19

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Ive84 Beitrag anzeigen
    Hast du sibirische Schneekanis gehabt?
    Die meisten haben so ausgesehen. Denen ist eine mächtig dichte Unterwolle gewachsen und wenn sie die Ohren angelegt und sich zu einer flauschigen Kugel aufgeplustert haben, schienen sie sich bei jeder Temperatur pudelwohl zu fühlen.
    Zwar hatte ich meistens auch eins mit weniger dichtem Fell in der Gruppe und bei denen hatte ich auch oft den Eindruck, sie würden frieren, aber alleine im Stall hocken wollten die anscheinend trotzdem nicht (hätte auch wenig genützt, von einem alleine wird ein unbeheizter Stall nicht so schnell warm).

  20. #20

    Gast

    Standard

    Hallo Elimi,

    ich dachte da genau an die Konstruktion die Ive beschrieb.

    Ich sehe jedoch bei deinen Kaninchen keinen Grund zur sorge, denn da der Stall ja gut isoliert ist, könnten deine Kaninchen diesen aufsuchen, wenn sie denn wollten.

    Meine saßen übrigens damals auch nie im Stall, außer zum Heu fressen.
    Lilly saß sogar unheimlich gern auf dem Dach des Stalls (sie sprang da irgendwie mithilfe des Volierendrahtes auf das Dach), wenn ich den Stall reinigte kletterte sie mir von dem Dach aus auf die Schulter und schaute was ich mache....
    Als ordentlich Schnee viel, ließ sie sich auf dem Dach einmal sogar zu schneien. Selbst bei strömenden Regen saßen sie draußen und ich fand sie klitsch nass vor... störte sie aber nicht im geringsten, wohl aber der Handtuch mit denen ich sie etwas abtrocknete.

    Die sind da schon recht robust, ich fand es damals ziemlich erstaunlich, wie prima die damit zurecht kommen.


    Mir ist bei dem Text nur ein kleiner Fehler unterlaufen:

    Zitat Zitat von Fenchel Beitrag anzeigen
    Ansonsten muss gut beobachtet werden, ob die Tiere mittels Heu, getrockneten Kräutern und frischem ihr Gewicht halten können und ggf. evtl. durch anbieten von Saaten die Ernährung zu ersetzen.
    Das ersetzen sollte eigentlich ergänzen werden, denn nur allein Sämereien zu geben, ist für Kaninchen natürlich auch nichts und eher ziemlich gesundheitsschädigend.



    Liebe Grüße
    Susan

  21. #21

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Fenchel Beitrag anzeigen
    Lilly saß sogar unheimlich gern auf dem Dach des Stalls
    Da sind bei mir immer alle gesessen, doppelte Dächer waren besonders begehrte Plätzchen:
    dachboden.JPG

    Bei der letzten Renovierung war ich klüger und habe statt einem zweiten Stall lieber eine erhöhte Ebene gebaut. Viel weniger Arbeit und Platzverschwendung, aber genauso beliebt.

  22. #22

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Elimi

    Das sind eben Kanis, die hoch hinaus wollen
    Danke für die süßen Fotos !

    Alles Liebe, Ive

  23. #23

    chotty
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von chotty


    Zwei Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von chotty

    Standard Fische

    Um das Thema mal wieder aufzugreifen, Fische werden auch oft sehr schlecht gehalten.
    Klar sind Fische jetzt was anderes als Hasen und Co. Sie haben ja oft auch keine Namen und machen nie auf sich Aufmerksam. Außerdem sind sie oft billig und leichtfertig zu kaufen. Bei Krankheiten geht man nicht zum Tierarzt (Kois ausgenommen), sondern kauft einfach neue. Außerdem haben die meisten Zooverkäufer überhaupt keine Ahnung von ihnen. Auch ich bin kein Experte.

    Die meisten Leute halten viel zu viele Fische, von viel zu vielen Arten auf viel zu wenig Raum. Gerade kleine Aquarien werden als einfach verkauft. Dabei ist es viel schwieriger 30L stabil zu halten als 300L.

    Fische sollten erst ab 54L (nach Abzug der Deko, der Pflanzen und des Sandes sind es viel weniger) gehalten werden. Auch wenn es einige Ausnahmen gibt, die in der Natur in winzigen Wasserpfützen leben. Diese Fischen werden dann aber nur 1 cm groß...
    Und am liebsten sollen möglichst viele bunte Fische ins Becken. "3 von den roten, 3 blaue, ohh und 3 große und dann natürlich noch die da. Und gehen auch noch ein oder zwei Guppys" Nein eben nicht. Maximal 3 Arten sollten in ein Becken (wir reden von den klassischen Anfänger Becken). Und auch verträgt sich nicht jede Art mit jeder. Allein von den Wasserwerten.
    Ein Schwarm sind übrigens mind. 10 Tiere und eine Gruppe 5 Fische. Und die je cm Becken darf 1 cm Fisch ist auch überholt. Es gibt Fischarten, die schwimmen auhc in der Natur dicht gedrängt und welche die brauchen eher Freiraum. Man würde ja auch keinen Hai in einer gleichlangen Badewanne halten...
    Auch neigen viele Anfänger dazu, sofort Fische einzusetzen, im Handel gibt es dazu extra solche Starterbakterien. Die sind an sich auch sinnvoll, ein dreckiger Filterschwamm von einem Mitaquarianer tut es aber auch. ABER wenn man sofort Fische einsetzt, konnten die Pflanzen noch nicht wachsen und Wurzeln bilden. Wasserpflanzen produzieren aber wichtigen Sauerstoff für die Bewohner. Auch hemmen sie das Algenwachstum. Da einige Fischen nicht so nett mit den Pflanzen umgehen, sollten sie schon gut gewachsen sein, bevor die Bewohner einziehen. 4 Wochen warten hat noch keinem geschadet. Gesunde schöne Pflanzen sind die halbe Miete bei einem Aquarium.


    Ich habe übrigens ein 30L Aquarium, welches seit 4 Jahren läuft. Bei mir leben Red Fire Garnelen und Geweihschnecken. Früher hatte ich mal vietnamesiche Kardinalsfische (eine der Ausnahmen). Und die Pflanzen wuchern....
    Bei meiner Famile steht ein 120L Aquarium, welches glaube seit 10 Jahren läuft, mit blauen Neons, Ottos und Panzerwelsen.


    LG Chotty

    Ergänzungen sind erwünscht.

  24. #24

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Chotty

    Sehr gute Info für ein wie ich finde, oftmals sehr stiefmütterlich behandeltes Thema.
    Fischhaltung und der Umgang damit. Wir hatten es mal an anderer Stelle, dass es für Neulinge in oftmals rauen Aquarianer Foren nicht immer ganz einfach ist sich zu informieren. Aber viele versuchen es erst gar nicht und dann läuft es nach genau diesem Schema ab, dass du sehr eindrücklich beschreibst.

    Ich hatte gerade zuletzt wieder eine Diskussion im Zooladen, als ich eben nur mal schnell Kohi holend, an der Aquarienhandlung vorbei lief. Neben mir ein Vater, dessen Sohn offensichtlich Goldfische wollte. In der Hand aber ein nicht dafür gemachtes Nano Aquarium. Als ich freundlich drauf hinwieß, dass dieses Aquarium dich bitte auch für entsprechende Tiere (nanofische, Garnelchen, Schnecken) zu verwenden sei und keineswegs für Goldfische, die sehr schwimmfreudig sind, bekam ich fast das nano Aquarium an den Kopf.

    Ich freu mich, dass dein 30 ger Becken stabil läuft Chotty, ich hatte auch eins. Ein 30ger, 60ger und 100ter früher... Und das allein mit meinem selbst verdienten Taschengeld unterhalten. Leider hab ich dann beim Auszug dank meines holden Vaters zwei undichte Becken gehabt und somit alles aufgegeben. Die Fische verschenkt und entsprechend fehlt es mir manchmal. Losgelassen hat es mich nicht und meine Zwergpanzis vermiss ich noch immer...

    Liebe Grüßle, Ive

Ähnliche Themen

  1. Kann man Wellis mit anderer Sittichart vergesellschaften?
    Von kerstin82 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 13:39
  2. Plastikvogel, Spiegel und anderer Mist im Käfig
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 08:34

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •