Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 29

Thema: Operation oder Amputation? :(

  1. #1

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard Operation oder Amputation? :(

    Hallo meine Lieben,
    Habe einen unglücklichen Notfall... heute Nacht hat sich mein Welli wohl super blöde irgendwo am Käfig verfangen und dabei sein Bein gebrochen.... sogar der Ring war ab aber noch ganz o_o"
    War dann heut beim Notdienst und uns bleiben nur 2 Möglichkeiten.... eine OP deren erfolgschancen 50 zu 50 stehen odereben gleich eine amputation.
    Ich bin echt fertig mit den Nerven und bräuchte euren Rat...
    Aktuell tendiere ich zur Amputation um dem Kleinen eine zweite op zu ersparen, aber ich bin grad echt nicht imstande eine Entscheidung zu treffen

    Danke schon mal!!!
    LG Sandra

  2. #2

    Lissie
    Adlerauge Welli.netTeam Benutzerbild von Lissie

    2 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Elliina,

    ohne, das ist eine schwierige Entscheidung. Eine OP ist in jedem Fall nötig? Was rät denn der vkTA? Ganz spontan würde ich denken, wenn keine weiteren Verletzungen dagegen sprechen und Erfolgsaussichten vorhanden sind, erst einmal versuchen, das Bein zu erhalten (man weiß leider nie, was das Leben noch so mit sich bringt an unangenehmen Überraschungen). Wenn die Amputation natürlich die "einfachere", d.h. weniger risikoreiche OP wäre, ist das sicher auch ein Argument...

    LG und alles Gute
    Lissie

  3. #3

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Eliina

    Oh dear. Das ist natürlich eine super schwere Entscheidung, die man dir da abverlangt
    Es tut mir echt leid, dass du vor solch einen schweren Situation stehst.

    Hast du denn Informationen, ob bei einer "misslungenen" OP die Chance besteht das stabilisierte Beinchen auch bei fehlender Funktion doch zu erhalten, oder sagt der Arzt, dass das dann auf jeden Fall amputiert werden muss ?
    Ich kenne Fälle, da ist das nicht zwingend erforderlich (kommt aber auf den Einzelfall, Stand der Fraktur und andere Faktoren an) und dann würde ich ich persönlich für eine OP entscheiden. Im schlimmsten Fall gelingt das nicht und dann bleibt das Beinchen evtl erhalten und ist eben "nur" funktionsuntüchtig. Das kann aber von einem Vogel je nach Fußstellung, fast besser kompensiert werden als eine komplette Amputation. Das kommt aber wirklich auf den Fuß und den Rundumzustand an.

    Wäre eine misslunge OP mit der Folge einer unbedingten zweiten OP erforderlich, weiß ich nicht, wie ich entscheiden würde.

    Ich wünsch dir einfach von Herzen viel Kraft und eine gute Entscheidungsfindung. Bis wann musst du entscheiden ? Hol dir so viele Infos wie möglich vom Arzt.

    Liebe Grüße und für dich und deinen Notfallspatzen alles Gute, Ive

  4. #4

    FCH
    Wohnt hier Benutzerbild von FCH

    5 Wellensittiche


    Album von FCH

    Standard

    Hallo Sandra,
    tut mir leid das Du vor einer solchen Entscheidung stehst.
    An welcher Stelle ist den das Bein gebrochen?
    Früher hatten wir einen Kanarienvogel der sich das Bein über den Krallen gebrochen hatte und das Füßchen amputiert wurde, er ist damit sehr gut zurecht gekommen.
    Ich persönlich würde aber für die 50:50 Chance tendieren. Aber vielleicht ist hier auch jemand im Forum der besser Bescheid weiß.
    Auf jeden Fall wünsche ich viel Glück für den kleinen Patienten.
    Viele Grüße Carmen

  5. #5

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Vielen Dank ihrLieben für die Antworten!

    Also in der Notfallklinik wollten die kein Röntgenbild machn und haben mir nur ein schmerzmittel mitgegeben... das muss ich jetzt noch abwarten.
    Es ist aber so dass der kaputte fuss echt im weg is... baumelt nur leblos am körper
    Die Ärztin meinte dass eine op zwingend notwendig is oder eben eine amputation.
    Die Op die sie meinte ist so eine art verbindings op, da wird dasbein wieder an den körper gebunden mit draht der in den hohlen knochen gesteckt wird.
    Wenn ich das mache und was schief läuft, muss er so oder so wieder operiert werden (wie gesagt die chancen stehen bei 50 prozent) und das is leider net so unwahrscheinlich...
    Ich frage mich wie er das hinbekommen hat... wie kann der ring unbeshädigt runtergefallen sein?!

  6. #6

    Unconditional
    Ist öfters hier

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Eliina Beitrag anzeigen
    War dann heut beim Notdienst und uns bleiben nur 2 Möglichkeiten.... eine OP deren erfolgschancen 50 zu 50 stehen odereben gleich eine amputation.

    Hallo Sandra,

    Von mir auch erstmal viel Mitgefühl! Ist ja ne Horrorsituation.

    50/50Chance? Eventuell wäre es sinnvoll eine zweite ärztliche Meinung einzuholen. Ich kann mir nicht vorstellen dass die Erfolgschancen einer OP, ohne Röntgenaufnahme, beurteilt werden kann.
    Eine operative Osteosynthese (Verbindung zweier, oder mehrerer Frakturteile mit Platten, Draht etc.) ist beim Menschen eine ziemlich sichere (und stabile) Sache. Mit solchen Operationen bei derart kleinen Geschöpfen kenne ich mich leider wenig aus, allerdings müsste ein geschickter Chirurg das doch hinbekommen?!

    So oder so hoffe ich für Euch auf die bestmögliche Lösung!


    Alles erdenklich Gute!

    Unconditional

  7. #7

    Fibie
    Wohnt hier Benutzerbild von Fibie

    16 Wellensittiche


    Standard

    Oh man echt furchtbar.
    ich würde die Ärztin nochmal fragen, worunter der Vogel am wenigsten zu leiden hat, hauptsächlich nicht unnötig quälen lassen.
    Ich habe und kenne auch kein Vogel mit nur ein Fuß.
    Vielleicht hat ja noch jemand aus dem Forum hier ein Piepmatz mit einem Fuß.

    Lg

  8. #8

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Eliina

    Ich schließ mich Fibie an. Besprich dich genau mit deiner Ärztin und dann handle danach, was dem Vogel am wenigsten Belastung und Schmerz bringt.

    Xmaas hat einen Vogel mit nur einem Beinchen und auch mit dem User Hägar kannst du dich gerne mal unterhalten. Die beiden können dir sicher berichten, wie ihre Spatzen damit zu leben gelernt haben.
    Das hilft dir dann vielleicht auch eine Entscheidung zu treffen !

    Herzliche Grüße an dich und von Herzen alles Liebe und Gute.
    Deine Ive

  9. #9

    Fibie
    Wohnt hier Benutzerbild von Fibie

    16 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Eliina!
    Ich wollte mal fragen wie du Dich entschieden hast und wie es dem Piepmatz geht?

    LG
    Fibie

  10. #10

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Vielen Dank euch allen nochmal für eure Ratschläge und Beistand

    War jetzt gestern beim regulären Tierarzt und diese haben einer OP gute Aussichten erteilt, da der Knochen glatt gebrochen ist und auch das Sprunggelenk und Hüfte nicht betroffen sind.

    Mache mich gleich auf den Weg in eine Spezialklinik, die dann das sogenannte Pin-Verfahren anwenden.
    Ich lass mich mal überraschen, bin jetzt aber erst mal erleichtert dass der Fuß nicht ab muss.
    Trotzdem grausts mich vor den Kosten.... allein die Notaufnahme und das Röntgen haben mich 100€ gekostet
    Ich meine für sowas hat man ja was angespart, aber ich muss jetzt echt hoffen dass die OP anschlägt, weiß nicht ob ich mir eine Folge-OP so schnell leisten könnte.

    Also bitte Daumen drücken dass sich mein robustes Piepsi lange hält

    LG Sandra

  11. #11

    Fibie
    Wohnt hier Benutzerbild von Fibie

    16 Wellensittiche


    Standard


  12. #12

    Mariama
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Mariama

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Mariama

    Standard

    Hallo Sandra,

    das hört sich doch richtig gut an. Ich drück euch ganz heftig die Daumen, dass dein Sorgenkind die OP gut übersteht und in absehbarer Zeit sein Beinchen wieder uneingeschränkt benutzen kann.

    Liebe Grüße
    Mariama

  13. #13

    Unconditional
    Ist öfters hier

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Von mir auch Alles Gute für die OP!! Auf dass es deinem Patienten schnell wieder gut geht. : )

  14. #14

    Jacky1990
    Emailprobleme

    4 Wellensittiche


    Album von Jacky1990

    Standard

    Daumen, Zehen und Wellikrallen sind bei uns ganz fest gedrückt!

  15. #15

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    So jetzt mal ein Update:

    Seit gestern ist der Kleine beim TA, wurde heute früh geschient (OP ist anscheinend doch nicht gut möglich wegen der Nähe des Bruchs zum Gelenk).
    Habe aber gerade erfahren dass er den angebrachten Verband innerhalb kürzester Zeit weggeschreddert hat....
    Eigentlich sollte ich ihn heute Abend abholen, aber der Arzt meinte dass er ihn gerne übers Wochenende da behalten würde, um einen festeren Verband anzubringen.
    Ansonsten müsste er mit ner Halskrause zu mir und das will er nur ungerne tun.

    Wie ist eure Meinung hierzu? Habe keinerlei Erfahrung mit Halskrausen

    LG Sandra

  16. #16

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Sandra

    Oh schade. Es hatte sich alles so gut angehört, aber die Nähe zum Gelenk ist bei solchen Geschichten leider maßgeblich und erschwert in diesem Fall das ganze leider
    Tut mir echt leid für dich und das Spätzchen.

    Ein Verband kann bei einem glatten Bruch gut angewendet werden und ich würde meinen, dass es sofern dieser gut angelegt ist, Chancen auf eine gute Heilung des Bruches bestehen. Wichtig ist aber eben, dass er fachmännisch angelegt ist und die Schonung gegeben ist. Nagt der Vogel dran herum (weil ihn der Verband natürlich stört) kann diese nicht erfolgen (die Schonung).
    Zudem muss man sehr aufpassen, dass die Fasern der Bandage nicht aufgenommen werden über den Schnabel und zusätzlich den Verdauungstrakt belasten. Deshalb seh ich in solchen Fällen je nach Vogel eine Halskrause als mögliche Alternative an. Man muss eben immer sehen, wie sich der Vogel damit arrangiert. Manche lassen diese nach kurzer Zeit unbeachtet "da sein", andere wehren sich wirklich sehr dagegen und dann muss man abwägen, ob es Sinn macht die Krause zu belassen. Das sieht man aber halt erst, wenn es soweit ist.

    Ich würde dem kleinen Pechvogel wünschen, dass ein stabiler Verband angelegt werden kann, und die Halskrause womöglich toleriert wird. Dann kann alles heilen.

    Wichtiger Hinweis noch: Hat dein Vögelchen aktuell eine Versorgung mit Schmerzmittel ? Solche Brüche sind in aller Regel schmerzhaft. Wenn nicht, dann bitte mal erfragen beim TA.

    Für die Einrichtung im Käfig, wenn der Patient wieder daheim ist, empfehle ich dir ein Sitzbrettchen. Darauf kann der Vogel liegen und den Fuß entlasten.

    Liebe Grüßle, Ive

  17. #17

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Ive84 Beitrag anzeigen
    Hallo Sandra

    Oh schade. Es hatte sich alles so gut angehört, aber die Nähe zum Gelenk ist bei solchen Geschichten leider maßgeblich und erschwert in diesem Fall das ganze leider
    Tut mir echt leid für dich und das Spätzchen.

    Ein Verband kann bei einem glatten Bruch gut angewendet werden und ich würde meinen, dass es sofern dieser gut angelegt ist, Chancen auf eine gute Heilung des Bruches bestehen. Wichtig ist aber eben, dass er fachmännisch angelegt ist und die Schonung gegeben ist. Nagt der Vogel dran herum (weil ihn der Verband natürlich stört) kann diese nicht erfolgen (die Schonung).
    Zudem muss man sehr aufpassen, dass die Fasern der Bandage nicht aufgenommen werden über den Schnabel und zusätzlich den Verdauungstrakt belasten. Deshalb seh ich in solchen Fällen je nach Vogel eine Halskrause als mögliche Alternative an. Man muss eben immer sehen, wie sich der Vogel damit arrangiert. Manche lassen diese nach kurzer Zeit unbeachtet "da sein", andere wehren sich wirklich sehr dagegen und dann muss man abwägen, ob es Sinn macht die Krause zu belassen. Das sieht man aber halt erst, wenn es soweit ist.

    Ich würde dem kleinen Pechvogel wünschen, dass ein stabiler Verband angelegt werden kann, und die Halskrause womöglich toleriert wird. Dann kann alles heilen.

    Wichtiger Hinweis noch: Hat dein Vögelchen aktuell eine Versorgung mit Schmerzmittel ? Solche Brüche sind in aller Regel schmerzhaft. Wenn nicht, dann bitte mal erfragen beim TA.

    Für die Einrichtung im Käfig, wenn der Patient wieder daheim ist, empfehle ich dir ein Sitzbrettchen. Darauf kann der Vogel liegen und den Fuß entlasten.

    Liebe Grüßle, Ive
    Ich habe dem Arzt das Schmerzmedikament aus der notfallpraxis vom sonntag da gelassen, ich geh jetzt einfach mal von aus dass er das auch verabreicht bekommt o_o"

    Wie genau sieht das mit dem sitzbrettchen denn aus? Ich kanns mir grad leider net vorstellen

  18. #18

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Sandra

    Ich schick dir ein Bildchen, schau mal.
    So sieht ein Sitzbrettchen aus.

    Per PN schick ich dir einen Link, wo du welche bestellen kannst.

    Sehr gut, wenn dein Geier Schmerzmedis bekommt.
    Liebe Grüße, Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  19. #19

    Susi85
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Susi85

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Susi85

    Standard

    Hallo,

    ich habe (leider) Erfahrungen mit einer Halskrause.
    Mein Eddi hat eine bekommen, nachdem er operiert wurde.
    Er ist soweit ganz gut damit umgegangen.
    Er hat anfangs sehr viel an Gitter gehangen, auch viel kopfüber.
    Aber es ging nicht anders und er ist damit klar gekommen.
    Wichtig ist, dass man den Wassernapf schön voll macht, damit er gut drankommt und ich habe immer Hirse ans Gitter gehangen, da kam er dann zum Fressen gut hin. Obwohl der Napf mit Körnern voll war, hat er nur Hirse gefressen, was ja nur allzu verständlich ist.

    Ich habe kein Foto der Halskrause, aber sie war sehr gut angelegt und es war keine normale, wie man die von Hund und Katze kennt.
    Es war ein Stück Rohrisolierung (nennt man das so?), welche mit Leuko**ast oben und unten beklebt war.

    Wenn er eine bekommt und sie gut angelegt ist, wird er auch damit klar kommen.

    Ich drücke dem Kleinen die Däumchen!

    LG
    Susi

  20. #20

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Sandra

    Ich wollte einfach mal nachfragen, wie es deinem Spatzen so ergeht und ob es was neues gibt ?!?
    Wir drücken hier weiter die Daumen und ich hoffe einfach von Herzen, dass alles doch gut wird.

    Alles, alles Liebe und Gute, Ive

  21. #21

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo zusammen, ich nochmal

    Habe gerade meinen Kleinen abgeholt und bin gelinde gesagt verstimmt.... wie erwartet hat der Verband ohne Halskrause nie lange gehalten und dann hat der Kleine durch das rumgezerre am verband auch noch nen ausschlag am bein bekommen.
    Der Arzt wollte ihn mir aber partout nicht mit Halskrause mitgeben, d.h. ich nehme ihn jetzt genauso mit wie ich ihn abgegeben habe: ohne verband, ohne Halskrause. Und zahle dafür auch noch 125€

    Weiss gerade nicht so ganz ob ich ver****t wurde :|

  22. #22

    Kleiner Prinz
    Wohnt hier Benutzerbild von Kleiner Prinz

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Eliina,

    ich verstehe, dass du irritiert bist... und ich weiß natürlich auch nicht, was davon zu halten ist.
    Kann es vielleicht sein, dass der Heilungsprozess schon so weit vorangeschritten ist, dass er den Verband nicht mehr braucht?
    Mein Romeo hat sich im Alter von 8 Jahren auch das Beinchen gebrochen, und ich erinnere mich dunkel, dass er diesen 10 Tage hatte. Der Stoffwechsel und damit auch die Callusbildung und die Knochenheilung ist beim Vogel ja viel schneller als beim Menschen. Mein armer Piepser saß übrigens 10 Tage alleine in einem kleinen Krankenkäfig mit nur einer Stange ganz nahe über dem Boden. Das verbundene Beinchen stand vom Körper ab, er hat aber den Verband in Ruhe gelassen. Als der Verband unten war, hielt er das Beinchen noch ein paar weitere Tage vom Körper weggestreckt, einfach, weil er es sich so angewöhnt hatte. Zum Mutmachen: Danach war alles ok, das Beinchen war wieder voll beweglich, und der Vogel lebte noch weitere 8 Jahre...

  23. #23

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Sandra

    Oh dear,du Arme. Ich kann mir vorstellen wie dir zu Mute ist.
    Ehrlich gesagt kann ich dir kaum eine Antwort geben darauf, weil ich einfach nicht am Ort des Geschehens war und nicht beurteilen kann wie es sich mit der Heilung insgesamt verhält. Es ist naheliegend, dass sich das alles ähnlich gestaltet wie Kleiner Prinz es schon beschrieb.
    Ärgerlich ist natürlich trotzdem, dass man dir offenbar nicht richtig erklärt hat, weshalb diese Maßnahmen nötig, oder eben nicht mehr nötig sind. Es wäre sicher sinnvoll gewesen dich genau aufzuklären.
    Hast du die Möglichkeit für dein Geld einfach nochmal nachzufragen um es dir genau erklären zu lassen ?

    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ein verantwortungsvoller vk so handelt, dass er einen Vogel aufgrund von Abwehrmaßnahmen (wegknabbern des Verbandes) einfach unversorgt nach Hause schickt.
    Deshalb geh ich fast davon aus, dass die Knochen soweit stabil zueinander stehen, dass ein Weglassen das Verbandes ok ist. Der Ausschlag ist übrigens nichts seltenes.Das rührt einfach daher, dass das Beinchen mit Pflaster getaped wird und der Klebstoff die Haut etwas reizt. Das gibt sich aber nach ein paar Tagen. Ein bisschen Wund-und Heilsalbe ganz dünn auf das Füßchen zu reiben kann lindernd wirken.
    Muss aber nicht sein. Es sollte in spätestens einer Woche nichts mehr davon zu sehen sein.

    Weiterhin alles Gute für dich und deinen kleinen Unglücksraben, Ive

  24. #24

    Eliina
    Ist öfters hier Benutzerbild von Eliina

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Danke für die Aufmunterung Kleiner Prinz und entschuldige Ive

    Der Knochen liegt nebeneinander und nicht aneinander, der Arzt meinte das wird auch ohne Verband abheilen. ... hm ich weiss ja net. Ich soll jetzt eigtl nur den Ausschlag beobachten und Ende der Woche den Grad des Ausschlags durchgeben. Alleinesitzen soll er jetzt auch erstmal.

  25. #25

    Susi85
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Susi85

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Susi85

    Standard

    Oh je, ist der TA denn auch wirklich vogelkundig gewesen, oder ist es eine normale Gemeinschaftspraxis?
    Ich habe keine konkrete Vorstellung davon, was Du meinst wenn Du schreibst, dass die Knochen nebeneinander sind.
    Wenn es sich für Dich komisch anfühlt, würde ich mir vielleicht eine zweite Meinung eines anderen vogelkundigen TA einholen.
    Vielleicht ist er auch einfach nicht in der Lage gewesen, die Halskrause anständig anzulegen und sagt es Dir nicht...

    Weiterhin alles Gute!
    LG
    Susi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Operation einer Hernie o.ä.
    Von JS77 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 11:06
  2. Operation wg. Fettgeschwulst, Hilfe!
    Von ela81 im Forum Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 16:43
  3. Fettlipom, Operation ja oder nein?
    Von Mubish im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 14:51
  4. Operation in Kloakennähe - Erfahrungen?
    Von sepiaschale im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 23:59
  5. Fehlbelastung nach Amputation eines Zehs? Hilfe!
    Von sunny1610 im Forum Behinderungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 23:25

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •