Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: ein türkiser Giftzwerg

  1. #1

    Gast

    Standard ein türkiser Giftzwerg

    Hallo,

    vor einiger Zeit habe ich zwei Wellis von einer sehr kranken Bekannten übernommen. Ich wollte es dann gleich richtig machen, große Voliere und noch 4 weitere Wellis her, denn das nenn ich dann Schwarm. Die vergessellschaftung klappte auch - so weit ich das sehen kann - sehr stressfrei. Keine Verletzungen oder sonstiges.
    Wir haben Schaukeln, Sitzstangen, Sitzbretter, mehrere Futternäpfe - für jeden ist was dabei - sollte man meinen.
    Derzeit haben wir
    Henne, weiß, 3 Jahre ( übernommen von Freundin )
    Hahn, grün, 3 Jahre ( übernommen von Freundin )
    Henne, blau, 6 -8 Monate
    Hahn, türkis, 6-8 Monate
    Henne, gelb, 3 - 4 Monate
    Hahn, grau, 3-4 Monate

    Grundsätzlich alles gut... ausser dass Türkis zum Giftzwerg gegenüber Grün mutiert. Grün ist schon immer ein sehr zurückgezogener Welli. Er sieht super aus, glatte Federn, etc. Aber er verläßt NIE den Käfig und wenn man von Rudelstrukturen sprechen WÜRDE, wäre er eben einfach der rangniedrigste. Paßt aber nicht dazu, dass er mit Weiß - Chefin - zusammen ist. Tja.. und da sind sich weiß und grün auch einige. Nur türkis sieht das anders. Er bedrängt Weiß, nervt sie. Aber sie scheint da drüber zu stehen, ignoriert ihn. Nur grün sieht sich das immer aus der Entfernung an und dann geht Türkis hin und macht Streß.

    Der Streß ist nur laut und ein wenig Flügelgeschlage und "auf n Kopf hauen". Aber wenn ich so manch anderes lese, echt harmlos. Dennoch... Stress! Die anderen werden dadurch in ihrem Tuen auch mal gestört, denn Türkis scheucht Grün im Käfig rum. Zwar nun nicht wild hin und her, es ist eher ein ruhiges Jagen. Aber dennoch darf Grün nie da sitzen wo Weiß auch sitzt. Denn das beansprucht Türkis für sich und Grün sagt eben niemals "meine Henne!!!! schon seit 3 Jahren, geh weg du Pimpf!" Ne.. das sagt er nicht. Er weicht immer aus.

    Somit ist Türkis ständig mit Jagen und Grün ständig mit Ausweichen beschäftigt. Kanns ja irgendwie nicht sein.

    Um zu überprüfen, ob wir mit unserer Vermutung recht haben, haben wir Türkis jetzt mal für 2 Tage alleine in einem kleinen Käfig gehabt und siehe da... Ruhe in der 5er Gruppe. Alle waren sich einig. Natürlich wollte der ein oder andere mal genau auf der Sitzstange sitzen, die bereits besetzt war, aber im Größen und Ganzen sah das so aus, wie ich mir das so vorstellte.

    Tja und nun? Platztechnisch sind in unserer Wohnung keine 2 angemessene Käfige möglich. Der jetzige ist wirklich zu klein. Für die 2 Tage überlebte das Türkis nun, aber so ist das ja kein Leben. Einfach weggeben, weil Türkis "unbequem" für uns ist, kommt auch nicht in Frage. Meine Kinder sind manchmal auch unbequem, die geb ich aber auch nicht sofort ab.

    Vielleicht wäre Türkis tatsächlich irgendwo besser aufgehoben, aber woher soll man das wissen. Und.. ne.. ich habe mir Türkis ja auch ausgesucht.

    Tja.. was tun?!

    Ich habe gelesen... zu wenig Platz. Hm... naja.. M**t*** Voliere in XXL. Zu viele Vögel... echt jetzt? Ich habs nur gut gemeint. Zu wenig Freiflug... ja DAS kann sein.. aber sie kommen einfach nicht raus! Egal was wir versuchen. Sie kommen nicht raus. ( so blöd kann ja die Voliere dann nicht sein, wenn sie nicht rauskommen ). Und oder eben einfach Streitigkeiten um ein Weibchen... tja.. es sind 3 Hennen und 3 Hähne. Und nun kann sich Türkis nicht an meinen Plan halten?

    Tips? Ideen?

  2. #2

    Ive84
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Ive84


    Drei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Blana

    Das was du beschreibst, das klingt für "grün" echt nach Dauerstress. Wenn es so heftig ist wie du es beschreibst, dann kann ich deinen Hilferuf und den Versuch mal zu sehen, wie es ohne den türkisen Spatzen ist, echt verstehen.

    Wenn deine Geier die Möglichkeit haben bei ausreichend gestalteter und Anreiz schaffender Umgebung Freiflug zu haben, und sie nehmen ihn nicht wahr, dann frage ich mich, warum das so ist. Die Lichtverhältnisse im Raum sind gut ? Sprich, es ist ausreichend hell, oder ?
    Mein Tipp wäre bevor du über weggeben (was du ja auch selbst erstmal nicht bezweckst) nachdenkst, die Geier aus der Voliere zu kriegen.

    Wo fütterst du denn im Moment ? Außerhalb des Käfigs würde ich als gute Möglichkeit empfinden, um die Bande "vor die Tür" zu bekommen. Wenn sie erst einmal draußen sind und vielleicht in getrennteren Bereichen (Bsp. Spielplatz auf Schrank rechts , und Vogelbaum links) genug Beschäftigung gefunden und angeboten wird, die dann auch wahrgenommen wird, dann lernen sich die Geier vielleicht auch endlich mal anders abzureagieren und aus dem Weg zu gehen. Bzw. dein Türkisling checkt, dass er nicht alles für sich in Anspruch nehmen kann. Dazu ist es sinnvoll nicht von heut auf Morgen dir Fütterung raus zu verlagern, sondern langsam und suggsesive. So dass es die Herrschaften nicht merken Also Futternäpfe nun Stück für Stück jeden Tag etwas mehr Richtung Ausgang hängen, und dann irgendwann außen einhängen, statt innen. Mit der Zeit die Entfernungen steigern und immer schauen, dass sie am neuen Ort die Futterplätze finden und annehmen. Dann kann man die Näpfe aufteilen. Sprich, man kann sie trennen. Eine Napfarmada rechts, die andere links. Und schon hat man die Gruppen geteilt. Ich schätze dein Türkisling wird da am Anfang ordentlich Flugmeilen auf den Tacho bekommen. Denn der Gründling wird ihm wahrscheinlich ausweichen und in den jeweils anderen Bereich flüchten. Wenn Türkisling hinterher kommt, geht das Spiel sicher ne Weile so. Aber glaub mir, irgendwann wird er müde und es wird ihm zu bl***d. Das ist eure Chance Ruhe rein zu bekommen. Spielsachen in den beiden Bereichen, Schreddermöglichkeiten, wenn möglich wirklich viele (Kork, ZickZackpapierkugeln , Schredderbälle etc) werden zusätzlich müde machen. Kehrt dann am Abendallgemeine Schlafstimmung auf, sind die beiden Streithähne so müde, dass sie sich hoffentlich in Ruhe lassen. Bewegung vermindert zudem den Stress und baut Spannungen ab.

    Wenn all dies nicht hilft, dann würde ich erstmal über ne Aufstockung mit einer weiteren Henne (ner schüchternen) nachdenken. Die Maße deiner Voliere kenn ich nicht, aber bei ausreichend Freiflug wird das sicher gehen. Und nein, ich glaube nicht, dass es am Überbesatz liegt. Sondern einfach an einem ziemlich kleinen aber sehr dominanten Giftzwuckel den du mit seinen eigenen Waffen schlagen musst

    Liebe Grüße, hoffe das hilft dir ein klein wenig, Ive

    PS: Ich finde es toll, dass die beiden Wellis der Freundin bei dir ein Zuhause gefunden haben und wünsch dir viel Erfolg. Streitigkeiten unter Hähnen kommen vor, aber lass dich davon nicht entmutigen. Auch hier rollt (ab und zu) mal ein Federkügelchen bestehend aus blau und gelb, über die Erde. Abends kraulen sie sich gegenseitig die Rübe... Das wird hoffentlich auch bald bei dir so sein. Wenn du weitere Fragen hast, meld dich.

  3. #3

    Gast

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für deine Nachricht. Sie hat mich sehr nachdenklich gemacht, denn ich denke nun, dass hier grundsätzlich etwas nicht stimmt.

    a) meine Vögel kommen nicht aus dem Käfig raus. Das höchste der Gefühle ist, dass sie aussen am Käfig hochkrabbeln und sich oben drauf setzen. Ich hatte gehofft, dass die neuen Jünglinge die alten anstecken. Aber nö, die jungen kommen auch nicht raus.
    b) sie fressen kein Grünfütter
    c) sie schreddern NICHTS, sie knabbern an NICHTS.. sie sitzen nur da, quitschen rum und fressen aus den Näpfen das 0815 Futter. Naja. NUR DA SITZEN tun sie nicht. Innerhalb des Käfigs bewegen sie sich schon hin und her. Aber wenn ich immer lese, was andere Wellis so machen.

    hm...

    nun gut.. wir haben nun Äste besorgt, die mein Mann an der Decke befestigen wird. 4 Ecken hat das Zimmer, in 3 Ecken kommt nun eine Start und Landebahn. zweimal Äste, einmal anderes Gedöns. Kork oder Seil oder.. ich überlege noch. Die vierte Ecke geht nicht, weil da drunter der PC steht und diese Ecke schlecht zu säubern ist. Unter den anderen vier Ecken ist nichts, ein Beistelltisch - den man einfach abwischen kann - und der Käfig in der dritten Ecke. Ich habe durch Fotos hier viele Ideen. Schaukeln und Seile dran, Kokosnüsse, etc... Das werde ich nun machen.

    Wir dachten, dass die Möglichkeiten im Zimmer ausreichend sind, aber ganz offensitzlich sind sie es ja nicht. Wir haben eine Lampe mit langen Stäben, eine Gardienenstange und.. naja.. ICH dachte, dass alles ist gut für die Vögel, aber sie gehen nicht raus. Vielleicht locken die Äste und so sie ja dann raus.

    Ganz offensichtlich "muss" ich dann auch draussen füttern.

    Scheinbar ist meinen Wellis echt langweilig und sie sind schon in so ner Art Lethargie gefallen. Immer der gleiche Trott.

    NA TOLL!

    Ach.. mensch.. bin halt Hundetrainer und kein Welli-Kenner. Aber kann ja noch werden.

    Das Gefieder sieht gut aus, Krallen, Schnäbel, etc ( bis auf die weiße Henne ) alles gut. Und die weiße Henne hat diese Milben. Hatte sie schon als wir sie bekamen.

    Wie dem auch sei.. dein Beitrag macht in mir die Gedanken frei, dass das Zimmer nicht Welli-Gerecht ist. War gut gemeint von uns, war aber nicht gut gemacht - kann man aber ja ändern.

    Unsere Voliere ist 1m breit, 2m hoch und 80 tief

  4. #4

    Ive84
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Ive84


    Drei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Liebe BLana

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    vielen Dank für deine Nachricht. Sie hat mich sehr nachdenklich gemacht, denn ich denke nun, dass hier grundsätzlich etwas nicht stimmt.
    Ich kann mich noch gut an deinen Start hier erinnern. Hey Liebe, was erwartest du von dir ? Mach langsam. Wir alle haben mal angefangen. Das ist das, was ich dir nun mitgeben kann. Keinen Stress. Gemeinsam bekommen wir deine Rabauken auf Trab. Nicht entmutigen lassen, ok ?

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    a) meine Vögel kommen nicht aus dem Käfig raus. Das höchste der Gefühle ist, dass sie aussen am Käfig hochkrabbeln und sich oben drauf setzen. Ich hatte gehofft, dass die neuen Jünglinge die alten anstecken. Aber nö, die jungen kommen auch nicht raus.
    Du hast un ja ein paar Federchen, also. Das ist schonmal ne gute Vorraussetzung, dass sie sich in der Gruppe stärker fühlen als nur 2 Vögelchen es tun. 4-6 Wellis auf Trab zu bringen ist einfacher als nur 2. Also, mach langsam. Wenn erst alles ein wenig umgestaltet ist, dann wird es in Kombination mit der Umstrukturierung des Futters sicher werden. Es braucht aber Geduld. Lieber viele kleine Schritte, als ein zu großer, der nach hinten los geht. Da hast du als Hundetrainerin einen unheimlichen Vorteil, glaub mir ! Und du weißt als solche auch, was Konsequenz ist , richtig ?! Die besten Voraussetzungen auch eine gute Federlose zu sein (Die bist du nämlich-sonst wären dir deine Federchen egal und es wäre die wurschd, ob sie raus kommen oder drin bleiben Und da es das nicht ist... )

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    b) sie fressen kein Grünfütter
    Darum musst dir keine Gedanken machen, denn das machen viele nicht und sie brauchen es auch nicht zwingend. Es ist einfach nur eine Ergänzung und man kann viele Frischkostabstinenzler mit ein paar Tricks "bekehren" Aber dazu wenn du Fragen hast, einfach nochmal winken

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    c) sie schreddern NICHTS, sie knabbern an NICHTS.. sie sitzen nur da, quitschen rum und fressen aus den Näpfen das 0815 Futter. Naja. NUR DA SITZEN tun sie nicht. Innerhalb des Käfigs bewegen sie sich schon hin und her. Aber wenn ich immer lese, was andere Wellis so machen.
    Was bietest du zum schreddern und knabbern denn an ? Haben sie Kork ? Manchen ist es schlicht und ergreifend zu anstrengend festere Dinge zu benagen oder zu beknabbern. Es gibt ZigZag Papier. Einfach bunte Papierstreifen die aussehen als kämen sie gefaltet aus dem Aktenvernichter. Diese werden von Geiern sehr gern rausgefizzelt, auch wenn sie sonst wenig schreddern. In ner Papprolle versteckt oft ein Highlight (wenn sich die Vögel daran gewöhnt haben). Auch mit Heu spielen manche gern und zupfen es aus Öffnungen (Papprolle o. Ä) Versuchs mal.

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    nun gut.. wir haben nun Äste besorgt, die mein Mann an der Decke befestigen wird. 4 Ecken hat das Zimmer, in 3 Ecken kommt nun eine Start und Landebahn. zweimal Äste, einmal anderes Gedöns. Kork oder Seil oder.. ich überlege noch. Die vierte Ecke geht nicht, weil da drunter der PC steht und diese Ecke schlecht zu säubern ist. Unter den anderen vier Ecken ist nichts, ein Beistelltisch - den man einfach abwischen kann - und der Käfig in der dritten Ecke. Ich habe durch Fotos hier viele Ideen. Schaukeln und Seile dran, Kokosnüsse, etc... Das werde ich nun machen.
    3 Ecken sind doch absolut super. Eine 4. wird auch gar nicht nötig sein. Ich finde das hört sich sehr gut an, was du da planst !!! Wenn du nicht immer wischen willst, machst unter die strapazierten Stellen ein Tuch, das kannst einfach nehmen und in die Waschmaschine hauen

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Wir dachten, dass die Möglichkeiten im Zimmer ausreichend sind, aber ganz offensitzlich sind sie es ja nicht. Wir haben eine Lampe mit langen Stäben, eine Gardienenstange und.. naja.. ICH dachte, dass alles ist gut für die Vögel, aber sie gehen nicht raus. Vielleicht locken die Äste und so sie ja dann raus.
    Wenn die Sachen hängen, dann wird es trotzdem nicht von heute auf morgen gehen. So sehr ich dir das auch wünsch. Es wird dauern bis deine "eingeschlafenen" Geier die Sachen entdecken, evtl. auch die Angst davor verlieren. Mit Hirse oder Leckerchen lassen sie sich aber behängen und das kann zusätzlicher Anreiz sein.

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Ganz offensichtlich "muss" ich dann auch draussen füttern.
    Ich glaub auch Und damit steht und fällt wahrscheinlich bei euch auch die Sache. Geh langsam vor. Wirklich behutsam erstmal kleinschrittig beginnen und die Näpfchen Stückchenweise Richtung Käfigtürchen hängen. Jeden Tag ein bisschen mehr Richtung Öffnung. Dabei müssen alle Wellis mitgehen. Bleibt die Mehrzahl zurück kann die dir jeden Fortschritt kippen. Also lieber nen Tag länger an der selben Stelle einhängen, als einen zu wenig. Dann raus hängen, langsam die Distanzen steigern. Es gibt in einem unserer Shops was, das schick ich dir gleich per PN. Es ist ne Hängevorrichtung, auf der du später super die Näpfe platzieren könntest. Sowas in der Art kann dein Mann vielleicht bauen, oder wie auch immer. Das seht ihr ja Und wenn die Distanz erst da ist zum Käfig,die Näpfe langsam trennen, damit deine beiden Klopper sich aus dem Weg gehen können. Ist der Bann erst einmal gebrochen wirst du sehen, dass es normal sein wird, dass sie aktiver werden. Auch wenn es bis dahin dauert.

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Scheinbar ist meinen Wellis echt langweilig und sie sind schon in so ner Art Lethargie gefallen. Immer der gleiche Trott. NA TOLL! Ach.. mensch.. bin halt Hundetrainer und kein Welli-Kenner. Aber kann ja noch werden.
    Dass du als Hundetrainerin einen sehr großen Vorteil hast in Sachen Konsequenz und Geduld, das schrieb ich bereits. Ihr habt halt einfach nicht so wirklich sicher sein können, dass es passt, na und ? Nun hast du dich doch informiert und auch wenn das kein Patentrezept ist und ich keine Garantie geben kann, so glaub ich trotzdem dran, dass du bald ne bunte Truppe mit Flaußen im Kopf haben wirst

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Das Gefieder sieht gut aus, Krallen, Schnäbel, etc ( bis auf die weiße Henne ) alles gut. Und die weiße Henne hat diese Milben. Hatte sie schon als wir sie bekamen.
    Hat die Henne die Milben noch ? Die Behandlung war abgeschlossen, richtig ? Wenn der Schnabel immer noch nicht ok ist (manche behalten zwar Spuren) dann solltest du das bei nächster Gelegenheit (ohne Stress) mal vorstellen beim vk. Manchmal sind die Biester hartnäckig oder gar ein Pilz setzt sich noch auf die ehemaligen Milbenstellen. Von aktiven Milben geh ich trotzdem nicht aus, da sonst deine anderen Spatzen auch schon welche hätten.

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei.. dein Beitrag macht in mir die Gedanken frei, dass das Zimmer nicht Welli-Gerecht ist. War gut gemeint von uns, war aber nicht gut gemacht - kann man aber ja ändern.
    Bitte mach dich nicht mehr verrückt, ja ? Ihr habt nicht alles auf Anhieb perfekt gemacht, na und ? Muss man auch nicht. Wichtig ist nur, dass man sich informiert und das ändert.

    Zitat Zitat von BLana Beitrag anzeigen
    Unsere Voliere ist 1m breit, 2m hoch und 80 tief
    Ok, 1m ist natürlich bei Dauerstubenhockerchen nicht so optimal. Aber wenn sie den Freiflug bald nutzen, und nur noch zum schlafen rein gehen, dann ist das ok.

    Liebe Grüße nun an dich und wann immer du noch Fragen haben solltest,einfach melden.
    Herzliche Grüße, Ive

  5. #5

    Ive84
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Ive84


    Drei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo BLana

    Hab dir jetzt mal noch ein Fotochen vom Krusselpapier geschossen.
    Shoplink kommt gleich.

    Liebe Grüße, Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  6. #6

    Gast

    Standard

    Guten Morgen,

    die Zwangsaussiedlung für eine Woche hat "Türkisia" scheinbar kuriert, er ist viel umgänglicher geworden und läßt grün und weiß in Ruhe - wenn grün und weiß gerade kuscheln wollen.

    Aber die grundsätzliche Situation ist ja nach wie vor unbefriedigend für mich. Also haben wir mit den Umbaumaßnahmen begonnen. Die Tips mit Papier und Co sind wir am umsetzen. An Heu komme ich durch mein Pferd ja immer dran, das möchte ich ihnen in Klopapierrollen stecken. Mal schauen, was sie dazu sagen.

    Ich habe euch noch ein paar Fotos gemacht. Die Äste hängen nun und werden noch mit Sachen und so veredelt. Ich suche noch was mir gefällt, aber ich denke, es werden Kokoschaukeln, Kork und Korbschaukeln.

    Der Tip mit der Klappe war goldwert. Seit dem gehen sie WENIGSTENS auf die Klappe. YEAH!

    Das da Äste für sie hängen haben sie noch nicht kapiert.... aber wie gesagt, sie bewegen sich ja auch keinen cm vom Käfig weg.

    Der Käfig steht nun von ca 10 - 18 Uhr offen. Ob ich zuhause bin oder nicht ( so von wegen, der gefährliche Mensch ist da, wir können nicht raus kommen ). Käfig ist offen!

    nun schau ich noch mal wie das mit den Fotos funktioniert und lade sie euch hoch.




  7. #7

    Gast

    Standard




  8. #8

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo Blana !
    Die Voraussetzungen sehen doch schon mal sehr viel versprechend aus ,wenn Du an diesen Zweigen noch Hirse hängst müßten sie doch langsam Appetit kriegen und Neugierig werden .Hättest Du die Möglichkeit eine Schnur vom Käfig zu dem Zweig zuspannen ,damit sie daran hochklettern und so Schritt für Schritt den Ast kennen lernen .So können sie sich dem Ast langsam nähern falls sie Angst haben drauf zulanden.Gut wäre eventuell auch ein Wellibaum vor dem Fenster ,der mit dem Käfig verbunden ist ,das durchs Fenster einfallende Tageslicht könnte sie ja motivieren da hin zuklettern.
    Bei mir sieht da so aus
    Könnte mir vorstellen das sie dem dann ,schön mit Hirse dekoriert ,irgend wann nicht mehr wiederstehen können.
    Ach übrigens sehe ich da in dem Käfig diese Knabberstangen ,lasse die doch bitte weg ,in dehnen ist viel Zucker und Bäckerei Erzeugnisse und die sind nicht gut für Welllis ,sollten es aber selbst gemachte sein dann ist gut.
    Wünsche viel Erfolg und ein schönes Wochenende !
    Gruß Enno


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  9. #9

    Gast

    Standard

    Huhu

    ja, das sind handelsübliche Knabberstangen. Die gabs damals zu den ersten beiden Vögeln noch dazu und nun verfüttere ich die. Da ich weiß, dass die nicht gut sind, gibts ca 2 im Monat für 6 Vögel. Ich geh auch einmal im Monat zu McDonald

    Selber kaufen würde ich sie auch nicht, aber wegschmeißen mach ich halt auch nicht.

    Und sie finden sie auch nicht soooo toll. Die hängen da immer ewig. Ausser die Sorte mit Ei. Warum auch immer war die innerhalb 5 Minauten ratzeputze leer... und ich bezweifel dass da auch nur ein bischen Ei drin war. Ausser das Bild aussen auf der Packung.

  10. #10

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Klar wenn sie mal eine futtern fallen sie nicht gleich um ,und das Du nur die paar hattest und die nach und nach verfuttert hast wußte ich ja nicht .
    Man könnte auch sagen ,dumm gelaufen das sie auf dem Bild zusehen war ,ich hätte sie auch nicht weggeschmissen.
    Ist hier nun mal so das man netterweise darauf hinweißt ,ja und ich lebe auch nicht gerade gesund ,bin leider immer noch Raucher .

    Wünsche einen schönen Sonntag .

    S.G.
    Enno

  11. #11

    Gast

    Standard Dank eurer Tips....

    @Stubenfalke: keine Sorge, ich habs nicht in den falschen Hals bekommen. Alles gut!

    Ich habe eure Tips teilweise bis ganz umgesetzt und siehe da... ( sorry für die Bildqualität )

    man wagt sich raus:




    Den Sinn des Astes hat man auch verstanden ( das ist übrigens Türkisia )



    3 auf der Gardinenstange Grau, Türkis und Grün )



    ach Salat geht auf einmal auch?????




    und noch Gelb ( ich weiß, dass sie nicht wirklich gelb ist.. aber noch heißt sie so. Wie nennt man ihre Farbe? )





    Tja, wie dem auch sei.. nun arbeite ich mich in das Thema Bird-Lamp ein, denn nach halben Studieren der Materie und Begutachtung unseres Wohnzimmers denke ich, dass so ne Lampe gut und richtig für die Sechs ist. Wir haben eine riesen Fensterfront, aber aus Flugschutz Gardienen und die Voliere steht auch nicht mitten im Raum, sondern in einer Ecke und und und... Welche Lampen könnt ihr empfehlen?

  12. #12

    Malinja
    Ist Futterfest Benutzerbild von Malinja


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    erstmal glüvkwunsch!!!

    und du wirst sehen, erst wollen sie monatelang nicht raus, aber schon nach wenigen wochen werden sie meckern wenn du das türchen mal 10 min zu spät öffnest :-p

    schön dass salat nun auch geht, das ist immer grossartig wenn man solche erfolge verbuchen kann. bei uns ist bisher jeder vogel früher oder später ein grünschnabel geworden, und baden tun seit heute auch alle (unsere susi hat sich jetzt 1 jahr lang geziert, aber heute war sie das erste mal mit dem bäuchlein im wasser)

    wenn wir demnächst umziehen werden wir wahrscheinlich eine deckenbirdlamp einbauen. zur zeit haben wir "nur" eine birdlamp in einer schreibtischlampe mit sitzplatz drunter, aber wir haben gemerkt dass das nicht so optimal ist, es gibt da immer mal wieder streit weil sie immer alle gleichzeitig dahin wollen . gegen die deckenbeleuchtung spricht dass ich gelesen habe dass die wirkung bereits nach 20 cm abstand nachlässt... ... ... das nonplusultra haben wir also leider auch noch nicht gefunden.


    und ive hat recht, hier ist keiner als perfekter vogelhalter vom himmel gefallen, wir lernen alle durch erfahrungen und tipps und jeder hier hat schon mehr oder weniger fehler gemacht. und glaube mir, je mehr man lernt desto "dümmer" kommt man sich irgendwie vor :-D

    lg melanie

  13. #13

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Na das ist ja toll das sie sich nun raustrauen und oh Wunder sogar Salat futtern .
    Ja was mag da nur in Deinen Wellis vorgegangen sein ? Schön so werden sie nun Schritt für Schritt mutiger .
    Also ich habe so eine Käfig Birdlamp

    Da haben sie auch eine etwas dunklere Ecke in der sie sich zurückziehen können wenn es ihnen zuhell sein sollte.
    Wünsche einen guten Start in die neue Woche .

    S.G.
    Enno


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

Ähnliche Themen

  1. welli wird immer türkiser
    Von Rylii im Forum Geschlechtsbestimmung und Farbschläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 12:29
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 11:15

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •