Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Großer Umzug geplant - Schwarmvergrößerung, Wellizimmer- im Frühjahr eine Außenvoli

  1. #1

    Rehlein
    Ist Futterfest Benutzerbild von Rehlein


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Rehlein

    Idee Großer Umzug geplant - Schwarmvergrößerung, Wellizimmer- im Frühjahr eine Außenvoli

    Hallo liebes Forum,

    bei uns stehen im nächsten halben Jahr eine ganze Menge Veränderungen an.
    Für uns Federlose und auch für die Wellis und Nymphen.

    Uns zieht es in den nächsten Monaten in die eigenen 4 Wände. Ländlich , am Rand der Felder, ca. 200 Meter bis zum Wald

    In den nächsten Monaten müssen jetzt erstmal wir Federlosen schauen und und unser "Nest" zurecht machen und gestalten, es gibt einiges zu Renoviern und Sanieren bis wir umziehen... ich Rechne wenn alles gut geht mit Febuar 2015.

    Unsere Gefiederten Lieblinge sollen dann übergangsweise ein eigenes Zimmer bekommen ( später Kinderzimmer) - allerdings ist die Größe des Zimmers kein vergleich mit ihrem jetzigen Freiflugraum.... dafür wäre 24 Stündiger Freiflug möglich ( bisher geht nur Stundenweise täglich etwa 3-4 Stunden).

    In diesem Zimmer soll dann auch die erste Vergesellschaftung stattfinden.
    Alfred mein Nymphen Hahn rupft seit einiger Zeit und ist sehr frustriert.
    Er singt Stunden lang für seine Henne... die lässt ihn aber ständig ablitzen.. dann ist er so frustriert, dass er Stundenlang putzt... da gehen dann schonmal Federn verlohren...
    Deshalb möchte ich in der neuen Wohnung ein weiteres Nymphenpaar, in der Hoffnung, dass Alfred in der neuen Henne eine Partnerin finden kann und nicht mehr so frustriert sein muss.
    Diese Woche hab ich beobachtet, wie er in seiner Verzweiflung eine meine Wellidamen angesungen hat... die hat natürlich überhaupt nicht verstanden, was Alfred von ihr wollte.

    In der jetzigen Wohnung, kann keine vergesellschaftung stattfinden... leider erlaubt es die Vermieterin ( meine Großmutter) nicht und hat schon mehrfach mit rauswurf gedroht, wenn neue Tiere angeschafft werden
    Sie hat da leider wenig verständnis für...
    und auch für die Vögel wäre es glaube ich viel zu viel Stress.


    Reichen denn 13 qm² für 4 Nymphen und 5 Wellis???
    Ich meine die im Anschluß geplante Außenvoliere wird qm² mäßig auch nicht größer....


    Außenvoliere

    Da habe ich noch gefühlte 1000 Fragen zu.

    Das die Süßen dann erst im Frühjahr/ Frühsommer umziehen können, wenn die Temperaturen es zulassen ist klar.
    Auch schutzraum ist eingeplant.

    es gibt aber so ein paar Faktoren wo ich wirklich noch nicht weiss, wie ich es umsetzen soll....

    Vor unserem Haus ist ein Carpot für mein Auto.
    Oben auf diesen Carport, so ist zumindest die Planung, wollen wir eine Terasse aufbauen,
    Auf der dann die Voliere errichtet wird ( zuerst wollten wir den Carport einfach umbauen... da gabs dann aber paar Sachen, die uns diesen Plan verwerfen ließen.
    1) auf Grund der Umliegenden Häuser ist dort wenig Licht ( Auf dem Carport, ist wesentlich mehr Sonne und Tageslicht)
    2) In der Umgebung gibt es viele Katzen ( umliegende Bauernhäuser) die dort unten viel zu leicht an die Voliere ran kommen ( auch auf der Terasse werden sie dran kommen können, aber es ist schon um einiges Sicherer)
    3) In Dachnähe ist ein Raum mit vielen Dachschrägen, den wir zum Wohnen nicht wirklich nutzen können, der aber als Schutzraum meiner meinung nach super geeignet ist.


    So nun ein paar Fragen.

    Was muss ich bei der Umsiedlung meine Spatzen von Draußen nach drinnen beachten, wenn es so weit ist?
    Wie löse ich das mit dem Übergang zum Schutzraum ( der Schutzraum ist beheitzt und gehört zu unserem Wohnraum, ich möchte nicht die ganze wärme durch die Öffnung verliehren... Ideen?
    Wie Schütze ich meine Piepser vor den Katzen?? Was muss ich da beim Bau der Voliere beachten?
    Die Voliere hat ca. 11-13 qm² der Schutzraum etwa 3qm², wie sieht es da mit dem Besatz aus??? Könnten zu den dann 4 Nymphen und 5 Wellis noch was dazu ziehen, oder ist der "Raum" zu klein?
    Ca. 3 Meter von der Voliere entfernt läuft eine kleine allerdings sehr wenig befahrene Straße ( schätzungsweise 3 Autos pro Stunde), könnte das Probleme machen??

    Alternativ haben wir etwas abseits vom Haus noch ein Gartengrundstück ( ca. 50 Meter vom Haus entfernt)
    Da könnte alternativ eine Voliere entstehen...
    Die größer sein könnte... wo dann aber die Probleme sind, 1) Katzen , 2) wie und wo einen Schutzraum bauen ( wie beheizen?) 3) die Wellis wären so weit weg
    4) da so nah am Wald und an den Federn hab ich Angst vor räubern ( Fuchs, Ratten, Wiesel.... etc.)

    Was meint ihr?
    Wer hat Ideen?
    Wer kann meine Fragen beantworten?

    Denn wenn die Federlosen eingerichtet sind, sollen die Piepser ihr eigenes kleine Paradies bekommen. Und auch wenn unser Teil des Umbaus bestimmt 4-5 Monate dauern wird, möchte ich jetzt schonmal alles an Infos sammeln und meine Unklarheiten über die unterbringung meiner Flauscher beseitigen.

    So das war jetzt sehr viel Text... ich hoffe ein paar von euch nehmen sich die Zeit das alles zu lesen

    lg
    Rehlein

  2. #2

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Rebecca

    Zitat Zitat von Rehlein Beitrag anzeigen
    Reichen denn 13 qm² für 4 Nymphen und 5 Wellis???
    Ich meine die im Anschluß geplante Außenvoliere wird qm² mäßig auch nicht größer....
    13 qm² sind gar nicht so viel, wie man immer denken würde. Besonders von Nymphis weiß ich, dass sie eigentlich etwas größere Räume bevorzugen, in denen sie ihre Flugrunden richtig ziehen können. Dass eine Lösung für deinen Rupfer her muss ist klar. Deshalb versteh ich deinen Gedanken zum aufstocken. Magst du vielleicht mal Bellavera fragen oder Odenwellis ? Beide haben ja auch Nymphen und Wellis, wie es bei ihnen ist maßtechnisch und wie die Vögel zurecht kommen ?

    Zitat Zitat von Rehlein Beitrag anzeigen
    Was muss ich bei der Umsiedlung meine Spatzen von Draußen nach drinnen beachten, wenn es so weit ist?
    Meines Erachtens gar nicht sonderlich viel. Dass deine Tiere soweit "gesund" sind, also nicht grad in der dicksten Erkältung und dass das Wetter stimmt. Sprich von Spätem Frühjahr (wenn es warm ist) geht da nichts. Frostfreie Nächte alleine reichen meines Erachtens für einen Erstbesatz nach draußen noch nicht aus, wenn es Vögel nicht gewohnt sind. Es sollte nachts daher schon Temp. im zweistelligen Bereich haben.
    Ansonsten gilt was drinnen gilt. Schauen dass sie die ersten Zeit das Schutzhaus auch aufsuchen, das Futter finden etc. Auch hier können die sicher Fibie, Bellavera und Odenwellis helfen.

    Zitat Zitat von Rehlein Beitrag anzeigen
    Wie löse ich das mit dem Übergang zum Schutzraum ( der Schutzraum ist beheitzt und gehört zu unserem Wohnraum, ich möchte nicht die ganze wärme durch die Öffnung verliehren... Ideen?
    Du musst ja keinen kompletten Durchbruch machen, sondern kannst eine Art Durchreiche einrichten, eine schmale Einflugschneise, die nicht sehr groß ist. Diese wird in der Nacht eh geschlossen und am Tag kann man dafür sorgen, dass der Raum so gut von den restlichen "Isoliert" ist, dass die Wärme dieser Räume nicht über den Schutzraum wegzieht. Eine Dämmung ist hier halt wichtig. Dass im Raum selbst Wärme verloren geht, wirst du nicht verhindern können. Aber er soll ja auch einfach nur frostfrei sein, das heißt, er muss gar nicht übermäßig beheizt sein, bzw. sollte es gar nicht. Es braucht keine 18 Grad da drin im Winter. Es muss einfach nur geschützt sein und darf meines Wissens sogar im einstelligen Bereich liegen. Die Wellis kuscheln dann und kommen gut zurecht. Aber auch hier mal die oben genannten Leute fragen nach ihrer Erfahrung.

    [QUOTE=Rehlein;860273] Wie Schütze ich meine Piepser vor den Katzen?? Was muss ich da beim Bau der Voliere beachten? Doppelt vergittern ist mein Rat. Aber darauf geh ich weiter unten noch einmal ein.

    Zitat Zitat von Rehlein Beitrag anzeigen
    Ca. 3 Meter von der Voliere entfernt läuft eine kleine allerdings sehr wenig befahrene Straße ( schätzungsweise 3 Autos pro Stunde), könnte das Probleme machen??
    Sicher nicht optimal, aber es würde mich persönlich nicht davon abhalten da eine Voliere hinzubauen, wenn ich keinen anderen Platz dafür hätte, der besser geeignet ist. Wenn das keine viel befahrene Strasse ist, seh ich da wenig Probleme. Ist eine Hecke/Sträucher oder sowas dazwischen ? Oder stehen die Geier etwas versetzt dann direkt an der Strasse ? Ohne Abgrenzung durch Grünzeug würde ich dann ehrlich gesagt eher den anderen Standort bevorzugen.

    Zitat Zitat von Rehlein Beitrag anzeigen
    Alternativ haben wir etwas abseits vom Haus noch ein Gartengrundstück ( ca. 50 Meter vom Haus entfernt)Da könnte alternativ eine Voliere entstehen...Die größer sein könnte... wo dann aber die Probleme sind, 1) Katzen , 2) wie und wo einen Schutzraum bauen ( wie beheizen?) 3) die Wellis wären so weit weg 4) da so nah am Wald und an den Federn hab ich Angst vor räubern ( Fuchs, Ratten, Wiesel.... etc.)
    1) Gegen Katzen, die sicher ein potentielles Problem darstellen solltest du doppelt vergittern. Auch das Volierendach, wenn dies nicht komplett mit Dach abgedeckt ist. Wenn ein Welli in oben an der Volierendecke hängt, kommt ne Katze auch da an ihn. Deshalb alle Seiten doppelt vergittern. Schützt nicht nur vor Katzen, sondern gerade bei Standort Nummer eins auch vor Greifvögeln, die eine Voliere sicher als "naheliegende" Einladung werten könnten. Liegt ja sozusagen auf "Augenhöhe" Es geht weniger um das reinkommen dieser Tiere, als eher um das geschickte Angreifen am Gitter. Und deshalb plädiere ich immer für doppelte Verdrahtung.

    2) Ein Schutzraum ist schnell gebaut. Das kann ein großes Gartenhaus sein oder aber ein aufgemauertes kleines Häuschen. Mit ein paar fleißigen Händen geht das gut. Denk beim selber bauen bitte an die Schleuse !!! Damit die Entfluggefahr gebannt ist. Beiheizen kannst du auch einen externen Schutzraum mit einem sogenannten Frostwächter. Infos dazu kannst du unter der Schlagwortsuche finden im Netz.

    3) Nachteil für dich, aber ich glaub den Wellis würd es nicht viel machen. Sie sind halt nicht so im Blick, dafür halt weg von der Strasse. Sofern sie nicht "direkt" an der Strasse stehen, würd ich irgendwie zu Standort 1 tendieren.

    4) Ratten, Wiesel und Co, die halten keine Grenzen ein. Es mag sein, dass sie sich dort eher hintrauen würden. Ein Fuchs hat bei Standort eins schonmal keine Chance, aber ihn kannst du ebenfalls durch ein festes Fundament mit Untergrabschutz davon abhalten einzudringen und eben die doppelte Vergitterung, die ich unabhängig vom Standort eh befürworte. Wiesel, Marder und Co, kommen ebenfalls nicht durch doppeltes Gitter, aber könnten dennoch flink genug sein um auch das Carport zu erklimmen.
    Vor Ratten bist du ebenfalls nicht gefeit.

    Hoffe das hat dir wenigstens ein kleines bisschen geholfen.
    Liebe Grüße, Ive

  3. #3

    Fibie
    Ist Futterfest Benutzerbild von Fibie


    Ein Aktivitätssterne

    16 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Rebecca!

    Also was die Größe angeht, kann ich dir nicht viel helfen da ich keine Nymphen habe.

    Und was den Schutzraum betrifft, ich weiß nur mein Opa hat den nie beheizt.
    Ich kümmer mich ja erst seit 4/14 drum und muss selber schauen.
    Was ich halt neu drin habe ist eine Birdlamp ( Leiste), was sicher nicht den Raum heizt, weiß auch nicht ob es wirklich nötig war, da ich eine Außenvoliere habe, nur Licht wollte ich da eh drin haben, und dann habe ich halt anstatt eine normale Lampe direkt eine Birdlampe reingemacht.
    Jetzt muss ich schauen wie weit die Temperaturen drinnen sinkt, habe ein Thermometer reingemacht und dann wenn nötig handeln.
    Obwohl ich hoffe das ich nicht handeln muss, wie gesagt sie leben seit eh und je ohne Heizung und alles ging gut.
    Aber wie gesagt ich schaue halt.

  4. #4

    FCH
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von FCH


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von FCH

    Standard

    Hallo Rebecca,
    evtl. könnte Dir auch die Seite von Silvia über den Bau ihrer Wellivilla weiterhelfen, dort hat sie auch einen Plan von allem reingestellt z.B. Schutzhaus und Aussenvoliere. Auch ihre späteren Umbauten sind dort gut beschrieben hinterlegt. Dort könntest Du Dir auch ein paar Inspirationen holen. Sie hat zwar größer gebaut, aber man kann es ja abwandeln.
    Liebe Grüße Carmen

  5. #5

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von FCH Beitrag anzeigen
    Hallo Rebecca,
    evtl. könnte Dir auch die Seite von Silvia über den Bau ihrer Wellivilla weiterhelfen, dort hat sie auch einen Plan von allem reingestellt z.B. Schutzhaus und Aussenvoliere. Auch ihre späteren Umbauten sind dort gut beschrieben hinterlegt. Dort könntest Du Dir auch ein paar Inspirationen holen. Sie hat zwar größer gebaut, aber man kann es ja abwandeln.
    Liebe Grüße Carmen
    kannst du den link mal hier reinstellen?

    wir denken auch über ein eigenheim nach, da soll auch ein aussenbereich her, aber mit beheiztem schutzraum (unsere luna is ja ziemlich nackig) oder eben mit einem raum des hauses, der eine aussenwand hat und dann sowas wie unsere balkoneingitterung. aber die problematik mit der luke stelle ich mir auch schon ne weile.... und wie ive sagt, doppelt vergittern wenn beutegreifer drankommen können.

  6. #6

    Bellavera
    Ist Futterfest Benutzerbild von Bellavera


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Rebecca!

    In punkto Schutzraum beheizen... ich halte das für problematisch, da der Unterschied nach draussen dann ggf zu gross ist... frostfrei halten reicht vollkommen, die Temperatur im einstelligen Bereich reicht vollkommen, wenn die Vögel dran gewöhnt sind.

    Hmm... die Grösse.... kennst du in etwa die Seitenmaße? Oder die lange Seite würde schon reichen.... gut wäre es, wenn die Nymphen ne Strecke fliegen können... ich hab bei mir auf der langen Seite... puh... ich glaube 6m. Könnte natürlich optimaler sein, sprich länger, der Gedanke ist auch da, noch zu vergrössern, aber zur Zeit gehen die Felos vor.... die Pieppieps wohnen nämlich zZ bald besser als die Felos

    Ich hab es immer so gehalten, das die Ostseite, bei uns die Seite, von der der kalte Wind kommt, meist dann auch Stürme, verglast oder ähnlich zu ist. Das Glas lass ich bewusst etwas dreckig, damit die Vögel das sehen können.

    Nymphen und Wellis zusammen sehe ich kein Problem, wenn genug Platz da ist, sprich, sie können sich aus dem Weg gehen. Im Schutzraum halt genügend Sitzmöglichkeiten, das es auch da nicht zu Streit kommt.... aber ich denke, das ist bekannt. Bei mir wohnen zZ 9 Nymphen und 14 Wellis, eigentlich sollte bei 6 Nymphen Schluss sein, dann hatte Anna 2 Notfälle, die ich aufgenommen habe und jetzt kam Hook noch als Notfall dazu.

    Was noch zu beachten ist: die Nachbarn und die Lärmbelästigung, die sogenannte.... gerade die Nymphen sind nicht gerade leise.... ggf vorher abklären. Ich hatte Glück, als wir hierher zogen, waren die nächsten Nachbarn weit genug weg... das Haus nebenan stand leer. Mittlerweile ist es bezogen, aber die Vögel waren zuerst da

    In Punkto Katzen: Ich hab selber zwei Katzen, die haben da grosses Kino, aber bis jetzt ist es immer gut gegangen. Hier und da springen die auch mal an den Draht, man sollte dementsprechend stabil bauen, bzw den Draht befestigen. Die Katzen merken aber recht schnell, das sie nicht an die Vögel drankommen, so ist meine Erfahrung. Schlimmer sind Marder! Der Boden und der Draht sollte auf jeden Fall so sein, das sich nichts durchwühlen oder durchschlüpfen kann, sprich Maus oder Wiesel, Maschengrösse also klein genug und Drahtstärke stark genug, das sich nichts durchbeissen kann, müsste ich jetzt aber auch noch nachschauen, wie die Maße genau waren. Was man noch machen kann, ist doppelter Draht, sprich Draht-Latte-Draht, mit Luft zwischen den Drahtschichten... da dürften dann ggf auch keine Greifvögel durchkommen.... allerdings kann man die Flauscher auch nicht so gut sehen... hat alles seine Vor- und Nachteile.

    Die Strasse... vielleicht wirklich durch Grün ein bisschen abgrenzen... aber ich denke, bei drei Autos pro Stunde ist das zu verschmerzen... sonst dürfte man in der Stadt mal nie das Fenster zum Lüften aufmachen.

    Noch zum Schutzraum: kannst du denn in den Raum rein? Zwecks reinigen und so? Ach und die Einflugschneise, da reicht wirklich ne kleine Luke... ich hab selber ein Fenster, das einen "Spalt" offensteht, ca 20-30 cm... zum Winter hin, gibt es draussen zusätzlich Schutz, indem ich einen Teil des Aussenbereichs abtrenne und zu mache, nicht komplett, aber es ist geschützt. Dann kann der Schutzraum auch schon nicht auskühlen. Ausserdem kann ich ggf den Spalt des Fensters noch verkleinern, evtl sogar so, das sie durchgehen müssen statt fliegen, das passe ich den Temperaturen an.

    Puh.... ich hoffe, ich kann dir damit etwas behilflich sein und klinge nicht zu belehrend

    Viel Erfolg!

  7. #7

    FCH
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von FCH


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von FCH

    Standard

    @ Vera,
    keine Angst an Deinem Beitrag ist nichts belehrendes, sondern es sind nur gute Informationen und die Weitergabe von Erfahrungen zu lesen.

    @ Melanie,
    hier der Link von Silvias Außenvoliere
    http://www.wellivilla.de/aussenvoliere.html

    LG Carmen

  8. #8

    Bellavera
    Ist Futterfest Benutzerbild von Bellavera


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Bilder vom Fenster kann ich morgen mal machen, von der Voliere an sich hab ich welche da:



    Hier der Blick in den überdachten Teil mit der Leiter und im zweiten Bild der Blick vom Schutzraum in den überdachten Teil mit Winterschutz.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  9. #9

    Gast

    Standard

    danke für den link, ich habe da jetzt ne ganze weile rumgelesen und geschaut.... wirklich toll und eine echte hilfe :-D

    und vielen dank vera für die bilder und vor allem das schnelle einstellen!!!!

    ich bin leider ziemlich schlecht darin mir etwas vorzustellen wenn ich es nur lese, erst durch bilder und zeichnungen werde ich schlauer :-D

  10. #10

    Bellavera
    Ist Futterfest Benutzerbild von Bellavera


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Ich wollte morgen eh mal Fotosafari machen, hab die gute Kamera von meiner Mama da. Da werd ich dann auch mal auf die Voliere eingehen und dann nochmal hier zeigen

  11. #11

    Gast

    Standard

    das wäre echt toll


    vor allem für die klappe/das fenster von innen nach aussen interessiere ich mich sehr.... wir haben ja zur zeit die balkontür, aber wenn es arg kalt draussen ist mag ich nicht den ganzen tag die tür weit auf haben, auch weil dann natürlich die ganze wohnung auskühlt.... einen guten kompromiss zwischen gesunden vögeln, die auch gerne mal draussen sind wenns etwas kälter ist, und den teils halbnackten fussgängern, die schon ihre zweistelligen temperaturen brauchen, zu finde ist nicht immer einfach

  12. #12

    Rehlein
    Ist Futterfest Benutzerbild von Rehlein


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Rehlein

    Standard

    Wow schon so viele tolle Antworten! Danke Leute


    Was noch zu beachten ist: die Nachbarn und die Lärmbelästigung, die sogenannte.... gerade die Nymphen sind nicht gerade leise.... ggf vorher abklären.
    Da die Nachbarn Hühner und einen krähenden Hahn haben, mache ich mir da sehr wenige Sorgen

    Ich glaube mein Mann hat das Größen/ Temperaturproblem gelöst.
    Nach nochmaliger Besichtigung des Hauses und studieren der Baupläne haben wir beschlossen eine kombination aus Innen- und Außenvoliere zu gestalten. Der Innenbereich liegt dann zwar im Schlafzimmer, da dieses aber auf 2 Ebenen liegen soll, dürfte das (außer evtl. Geräuschtechnich) kein Problem sein.
    Wenn es dann Draußen wirklich sehr Kalt wird, ist der Außenbereich einfach zu und die Vogel können den Innenbereich nutzen ( je nach dem dann eben im Winter mit Freiflug im Schlafzimmer.

    Wenn es von der Stadt die Baugenehmigung gibt, wird auch der Caport nochmal vergrößert, so dass die darauf liegende Terasse und eben auch die Voliere entsprechen Größer als 13 qm² werden kann ( dazu kommt dann ja auch nochmal der Innenbereich von ca. 6qm²).

    Damit hat sich die Besatz Frage auch geklärt und 2-4 Nymphen können locker mit einziehen. Vielleicht auch noch ein paar andere Flieger

    lg

    Rehlein

  13. #13

    Bellavera
    Ist Futterfest Benutzerbild von Bellavera


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Muss euch leider vertrösten... hab gerade ein sehr quengeliges Kind, wahrscheinlich Zahnungsschmerzen, die letzten Backenzähne oben. Ich hab nochmal im Archiv gestöbert und hab ein paar Fotos rausgesucht, wo das Fenster etwas besser zu sehen ist. Aber ich versuche, morgen oder zumindest in den nächsten Tagen noch Fotos zu machen.



    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  14. #14

    Bellavera
    Ist Futterfest Benutzerbild von Bellavera


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Hallo, ihr Lieben.

    Hier die versprochenen Fotos vom Fenster. Ich hoffe, das hilft weiter. Wie man sieht, wird das Fenster durch zwei Äste verkeilt. Davor der Bereich, der auch überdacht ist, wird dann für den Winter noch abgetrennt, man könnte sagen, gemäßigte Zone. Sollte es jetzt mega kalt werden, gäbe es noch die Möglichkeit, den Spalt des Fensters mit einem Brett mit nem "kleinen" Durchschlupf zu verkleiden, so das möglichst wenig Kälte in den Schutzraum kommt. Allerdings ist das Theorie und noch nicht in die Praxis umgesetzt, durch den milden Winter war das letztes Jahr nicht notwendig

    Im Gartenhaus, Lagerraum für Futter und gleichzeitig Schleuse.


    Und das Fenster


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  15. #15

    Gast

    Standard

    vielen dank für die bilder, zahnende kinder haben natürlich immer vorrang.

    nu kann ich mir das auch endlich vorstellen, auch mit den beiden ästen. :-*

Ähnliche Themen

  1. Umzug in eine Außenvoliere besser als Zimmerhaltung?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 19:21
  2. Außenvoli mit Flugkorridor und Schieber
    Von HummelMutti im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 18:03
  3. Verkraften meine Sittiche den Umzug in eine Außenvoliere?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 23:06
  4. Was muss ich bei einem Umzug beachten?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 11:03
  5. Bei uns steht ein großer Umzug an
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 09:29

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •