Seite 20 von 21 ErsteErste ... 101112131415161718192021 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 476 bis 500 von 515

Thema: Lady und Gladys - Unsere beiden Fellnasen

  1. #476

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Schön das bei Lady alles stabil ist und wünsche Euch das es noch sehr lange so bleibt und für Gladys wünsche ich auch das sie Euch keinen Kummer macht.
    Ja Hunde spühren genau wenn bei den Zweibeinern was im argen ist.

    S.G.
    Enno

  2. #477

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Ive,

    auch ich wünsche Lady alles Gute und hoffe, dass sie noch eine lange Zeit stabil bleibt.

    Das Foto mit Gladys im Farbnebel ist echt der Hammer! Es wirkt wie gemalt.
    Auch für sie natürlich alles Gute.

    LG, Carmen

  3. #478

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Es geht dem Ende entgegen...

    Hallo ihr Lieben

    Ich sitze hier und weine, denn es geht mit Lady langsam, aber sehr sicher dem Ende entgegen.
    Es sind, und das sage ich nicht um unser aller Gewissen zu beruhigen, immer noch gute Momente. Aber die fiesen, bösen, die schleichen sich unaufhaltsam ein und sind sehr prägnant. Allem vorweg... Lady frisst noch sehr gut, hat offensichtlich keine Schmerzen, wedelt immer noch mega oft mit der Rute... aber sie hat schwere Gleichgewichtsprobleme, was für mich ein klares Indiz dafür ist, dass sich bereits cerebrale Prozesse zeigen und sie scheint je nach Tagesform auch Probleme mit dem einen Auge (links) zu haben. Sie läuft dann wahllos gegen alles, was im Weg steht. Sie schafft es kaum noch die Treppen hoch und seit gestern auch nur mit enormer Sturzgefahr noch runter. Wir tragen sie derzeit, was nicht grad ohne ist, bei dem kleinen Bröckchen.

    Unten angekommen rennt se dann fast wieder durch den Garten...
    Warum ich das schreibe? Weil es dazu gehört auch so etwas zu schreiben und weil ich unglaublich traurig darüber bin. Weil ich es ganz schwer ertrage und weiß, dass der Tag x kommen wird. Und zwar nicht wie erhofft in weiter Ferne, sondern wahrscheinlich sehr bald.

    Was mich an all dem am meisten belastet, uns alle... dass diese Grenze so schwer zu ertasten ist, an der man diese Entscheidung fällt. Ich find es so schwierig... Wir haben gestern mit dem TA gesprochen und er sagte ganz klar, dass er weiß, dass wir das richtig machen, weil er uns kennt. Aber dennoch hat man ständig Sorge, dass man zu lange wartet und dadurch doch Leid entsteht.

    Natürlich ist es schlimm, wenn Lady nicht mehr die Stufen hoch und runter kommt. Aber sie zeigt an anderen Stellen noch so viel Kraft und Lebenslust. Ja, sie schläft auch viel. Aber auch Gladys ratzt sobald sie liegt...

    Ich musst diese Gedanken, so unsortiert sie auch sein mögen, einfach runtertippen... es mit euch teilen.
    Unsere alte Dame verabschiedet sich jedenfalls langsam, und das ist schmerzhafter als ich erahnt habe...

    Alles Liebe für euch und eure Lieblinge, Ive

  4. #479

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Liebe Ive,

    erst mal ganz viele Knuddler für dich

    Es klingt wirklich nicht gut, ich hatte gehofft ihr habt noch länger Zeit miteinander

    Du hast so viel Erfahrung und kennst deine Lady genau, du wisst es spüren wenn es zu Ende gehen soll, schaue ihr in einen ruhigen Moment in den Augen und rede ganz sanft mit ihr, dann wirst du es wissen.

    Ich habe unsere Lucy so zwei Tage vorm endgültigen erlösen noch gesehen. Es war ähnlich, sie hat ganz oft mit den Schwanz gewedelt und war teilweise auch noch fröhlich doch dann hat sie sich übergeben und nur noch geschlafen, auch hat sie kaum noch was gesehen. Der Hund wollte noch aber der Körper nicht.

    Es ist wirklich eine schreckliche Situation, man denkt immer Ok jetzt muss es sein aber genau dann scheint der Hund wieder munter und fröhlich wie im Welpenalter. Niemand wird dir die Entscheidung abnehmen können, aber du wirst das richtige tun

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diesen schrecklichen aber notwendigen Schritt.

  5. #480

    Nina.S
    Welli.net Team


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Nina.S

    Standard

    Liebe Ive

    Ich hätte Euch von Herzen mehr Zeit gewünscht. Es tut mir so leid. Ich bin so schlecht im richtige Worte finden, viel lieber würde ich Dich jetzt einfach ganz fest drücken. Ive ich glaube fest daran dass Du den richtigen Zeitpunkt erkennen wirst.

    Alles Liebe für Lady und für Dich

  6. #481

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Free....

    Hallo ihr Lieben

    Wir haben Lady heute Abend über die Regenbogenbrücke begleitet... wir alle waren bei ihr und sie durfte heim gehen...
    Hier brechen gerade Welten zusammen...
    Der Tod ist so schrecklich bittersüß...

    Wir sind wirklich tieftraurig...

  7. #482

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive,

    mein Beileid ...
    Mir steckt ein richtiger Kloß im Hals udn ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.
    Ihr habe Lady begleitet und nun ist sie frei.

    Mach es gut, kleine Lady. Dein liebenswertes Wesen wird überall Freunde bereiten .

    Traurige und mitfühlende Grüße,
    Carmen

  8. #483

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Liebe Ive,

    also doch schon heute, ich habe es fast geahnt.

    Mein Gedanken sind bei dir Der Schritt war schwer aber nun ist sie frei und im wunderschönen Hundehimmel.

    Sie wird immer in deinen Herzen sein. Ich werde sie auch als total zufriedenaussehenden Hund im Garten mit Blume im Fell in Erinnerung behalten. Lebewohl Lady.

    Traurige und mitfühlende Grüße
    Yvonne

  9. #484

    Gast

    Standard

    Liebe Ive,

    mein herzliches Beileid zum Tod eurer lieben Freundin Lady .

    Was Yvonne sagt, gilt auch für mich. Durch deine Bilder und Schilderungen behalte ich Lady als eine richtig glückliche Hündin in Erinnerung.

    Liebe mitfühlende Grüße
    Susanne

  10. #485

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Ach Gott nein Ive

    Gestern hatte ich noch hin und her überlegt und wußte nicht was ich schreiben sollte/wollte und nun lese ich das.
    Mein aufrichtiges Beileid und tiefempfundenes Mitgefühl zu diesem schmerzlichen Verlust.
    Ihr ward in ihrer schwersten Stunde bei Ihr und habt sie ein Stück auf ihren letzten Weg begleitet.
    Lady ist jetzt frei von Schmerz und Krankheit im Redgenbogenland, auch ich werde sie so wie meine Vorschreiber in Erinnerung behalten, zufrieden mit Blume im Fell im Garten sitzend.

    Mitfühlende Grüße
    Enno

  11. #486

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ive,

    mein Beileid zu diesem schweren Verlust von Lady. Ihr habt sie auf ihrem letzten Weg begleitet und sie war nicht allein.
    Lady hat nun keine Schmerzen mehr und erzählt wie wunderschön sie es bei euch hatte.
    Ich werde die süße kluge verspielte Lady nie vergessen und die feine Dame wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.

    Mitfühlende und traurige Grüße


    Sabine

  12. #487

    ChiemgauCrew
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von ChiemgauCrew

    Standard

    Liebe Ive,

    ich habe hier immer still und leise mitgelesen, es ist so schön über deine Hunde zu lesen.
    Es tut mir unendlich leid, dass euch leider nicht mehr Zeit gegeben wurde. Aber ihr habt sie begleitet, habt sie immer unterstützt und wart für sie da. Ich sende dir von hier ganz viel Kraft für diese schwierige Zeit, die Kraft die Trauer zuzulassen und zu verarbeiten, die Kraft trotzdem weiterzumachen, die Kraft die Gedanken zu ordnen, die Kraft an die schönen Erinnerungen zu heften, die Kraft zu weinen...
    die Vierbeinigen Familienmitglieder sind treuer und ehrlicher als mancher Freund, von daher kann ich mir vorstellen, wie unglaublich schmerzlich der Verlust ist.
    Ich tue mich schwer richtige Worte zu finden, ich hoffe sie kommen so an, wie sie gemeint sind.

    Mitfühlende Grüße
    Joe

  13. #488

    Forever
    Welli.net Team Benutzerbild von Forever


    Drei Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Forever

    Standard

    Liebe Ive

    Ohne Worte... , wenn der treuste Gefährte des Menschen diese Welt verlassen muss
    und seine treue Seele gen Regenbogenland reist.

    Du und deine Familie habt mein tiefstes Mitgefühl.

    Traurige Grüße
    Tine

    Lady du wirst deiner Familie fehlen, schau von oben auf deine Lieben herab
    und senden ihnen öfters einen Sonnenstrahl in ihre schmerzende Herzen, damit sie wissen Dir geht es gut!

  14. #489

    Flugakrobaten
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Flugakrobaten


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Flugakrobaten

    Standard

    Liebe Ive, ich lese ja immer nur still mit, aber ich wünsche dir von Herzen mein Beileid. Ihr habt eurer Lady ein so schönes Leben geschenkt. Es ist sehr schwer los zulassen und tut unglaublich weh. Aber die Erinnerung zählt und dort lebt eure Lady für immer weiter. Sei herzlich gegrüßt. Marita

  15. #490

    Fruity
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Fruity


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Hallo Ive

    Auch von meiner Seite mein allerherzlichstes Beileid zu diesem Verlust... Lady ist nun frei von Schmerzen und dort oben im Hundehimmel erzählt sie allen, wie gut sie es bei euch hatte! Es tut mir so so Leid für euch... Ich habe hier auch immer still mitlesen und mich über die Bilder mit den köstlichen Texten amüsiert und jetzt ging es plötzlich so schnell... Behalte Lady so in Erinnerung, wie sie in ihren schönsten und besten Momenten war.

    Ruhe in Frieden Lady...

    Liebe Grüsse
    Enya

  16. #491

    Lissie
    Welli.net Team Benutzerbild von Lissie


    Vier Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive,

    das tut mir sehr leid. Ich wünsche, Dir, Deiner Familie und v.a. auch Gladys alles Gute und viel Kraft in diesen traurigen Stunden.

    LG Sabine

  17. #492

    Liriel
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive, liebe Familie,

    ich konnte gestern nix mehr dazu schreiben, weil mir die Tränchen kullerten und auch jetzt wieder. Auch wenn ich Deine herzallerliebste Fellnase nie persönlich kennen gelernt habe, Lady "nur" durch Deine Berichte und die Fotos erlebt habe, ist sie mir auch ans Herz gewachsen.
    Auch wenn der Satz "ich weiß, wie ihr euch nun fühlt" so saublöd klingt...ich hab das auch schon durch und weiß, daß euch leider im Moment nix trösten kann.
    Ihr werdet Lady immer in euren Gedanken und vor allem in euren Herzen behalten. Fühlt euch, vor allem, Du liebe Ive ganz dolle gedrückt. Auch von meinem Mann. Ihr habt ihr ein wunderschönes Leben und viel Zuneigung gegeben und die Bilder von Lady und Gladys haben uns allen viel Freude bereitet...meine Kollegin hat immer gefragt: gibt es neue Fotos, was machen die beiden Hundis.

    Ladyschatz, jetzt bist Du im Hundehimmel, hast keine Schmerzen mehr und ich hoffe, daß Du immer von ferne auf Dein menschliches Rudel aufpasst. Auch wenn wir uns nie getroffen haben, Du wirst auch bei mir immer ein Plätzle im Herzen haben.

    mitfühlende Grüße

    Antje

  18. #493

    Gast

    Standard

    Liebe Ivonne,

    von ganzem Herzen möchte ich Dir meine aufrichtige Anteilnahme bekunden zum Tod durch Erlösung bei/aus der schweren Erkrankung, die Deine geliebte Lady, Deine Seelenhündin, wie Du mir bei Toni´s Thread geschrieben hattest, doch bedauerlicherweise hatte. -

    Ja, ich hatte von Deiner Befürchtung und der Bestätigung des erfahrenen TA, den ganzen Schock mit der schlimmen Diagnose vor etwa 3 Wochen hier im Thread noch gelesen und mir immer die schönen Bilder von beiden Hundis angesehen. Dass es allerdings nun so schnell gehen würde, dass sich eben derart schwerwiegende Krankheitszeichen und Folgeerscheinungen zeigen würden, hätte ich ja doch nicht gedacht und bin darüber sehr erschrocken!

    Du, Deine Schwester Sandra und Eure Mom tun mir jedenfalls ganz arg leid und ich denke an Euch, vor allen, an Dich, liebe Ive in diesen schweren Stunden/Tagen/Wochen vermutlich sogar Monaten. - Wenn ich mir vorstelle, dass ich vielleicht mal eines Tages ähnliches mit meinem vierbeinigen Liebling Toni erleben muss und er ist definitiv auch nicht mehr der jüngste, was man ihm auch deutlich anmerken kann, dann graut mir davor unendlich! -

    Ich hatte jetzt noch garnicht damit gerechnet, dass Lady nicht mehr unter den Lebenden weilt und es hat mich vorhin richtig geschaudert, diese Tatsache hier erfahren zu müssen! - Es hatte mich sehr interessiert, wie es ihr inzwischen so ergehen mag, denn ich erinnerte mich auf einmal: "da war doch kürzlich die fatale Meldung von Ive über Ladys todbringende Erkrankung" und deshalb habe ich wieder einmal hier in den Thread herein geschaut... -

    Ich habe ja schon etliche Wellis gehen lassen müssen, die Mehrzahl davon ebenfalls durch Erlösung, es sind auch Tränen gelaufen und natürlich war ich meist traurig und habe sie eine Weile vermisst. -
    Aber einen Hund zu verlieren, zu dem man eine ungleich engere vertrautere, ja einfach innigere Beziehung aufgebaut hat, der einen im Leben begleitet, von dem richtig was zurück kommt, wenn man in die treuen Hundeaugen hinein schaut, kann man damit überhaupt nicht vergleichen, dieser Verlust ist für einen ganz persönlich immens höher!
    Ich glaube Dir deine kurzen zum Ausdruck gebrachten Empfindungen in den ersten Stunden des unendlich schmerzlichen Verlustes auf´s Wort, als du uns mitteilest:

    Hier brechen gerade Welten zusammen...
    Der Tod ist so schrecklich bittersüß...

    Wir sind wirklich tieftraurig...

    Dafür habe ich vollstes Verständnis und mir würde es nicht anders ergehen, wenn ich mich einst mal von meinem geliebten Toni verabschieden muss, daran möchte ich noch garnicht denken! -
    Jetzt bin ich erstmal gedanklich bei Dir und liebe Ive versuche bitte auch das positive bei allem schweren Leid und tragischen Verlust zu sehen, dass es doch irgendwie gut ist, dass uns diese Möglichkeit gegeben ist, dass wir ein geliebtes Haustier bei schwerer Krankheit von noch weiteren Qualen, unerträglichen Schmerzen und einem nicht mehr lebenswürdigen Zustand mit schwierig zu händelnden Symptomen erlösen lassen können. -

    Ich hoffe, dass ich dich mich dieser Ausführung jetzt nicht verletze - nichts läge mir ferner als das! - und du mich gedanklich richtig verstehen kannst/wirst, aber ich denke schon. -

  19. #494

    MelliW
    Welli.net Team Benutzerbild von MelliW


    Fünf Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von MelliW

    Standard

    Liebe Ivonne,

    fühl dich in den Arm genommen und getröstet.
    Es tut mir so leid. Ich hatte so gehofft, dass euch noch mehr gemeinsame Zeit bleibt. Wie traurig, auch für mich, die Lady ja nur von deinen Erzählungen kannte.
    Mein aufrichtiges Mitgefühl und Beleid, für dich, aber auch für Sandra und deine Mum.

    Lady hatte so viele schöne Stunden, Tage, Monate und Jahre bei euch. Ich kann nur erahnen wie schmerzlich dieser Verlust für euch sein muss. Ich wünsche euch allen viel Kraft und gegenseitigen Trost.
    Hoffentlich könnt ihr bald mit einem kleinen Lächeln an Lady denken und sagen, wisst ihr noch ... Die wunderbaren Erlebnisse mit ihr bleiben dir und so wird sie immer in deiner Erinnerung und deinem Herzen weiter leben.

    Traurige Grüße
    Melli

  20. #495

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard



    Hallo ihr Lieben

    Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was ich hier eigentlich mache... denn mir ist eigentlich nach gar nichts. Ich möchte mich trotzdem bedanken für alle lieben Worte, die ihr hier für uns als Familie hinterlassen habt. Ich schaffe es rein kräftemäßig derzeit nicht, einem jeden von euch einzeln zu antworten, aber ich weiß auch, dass ihr das nicht erwartet und verstehen könnt. Mir ist es trotzdem wichtig, dass jeder von euch weiß, wie dankbar ich für die Unterstützung bin, die ihr allein dadurch zuteil werden lasst, dass ihr zuhört...bzw lest...

    Wie geht es uns hier...
    Ja, wenn wir das alle wüssten. Der Dienstag war ein schwarzer Tag voller Abschied und Trauer. Ein schwarzer Tag für uns... ein Tag an dem Ladys Seele aber auch befreit wurde... Es begann alles so harmlos an diesem Tag. Lady hatte bei mir geschlafen und ich freute mich, als sie am Morgen recht fit erwachte. Am Abend zuvor hatte sie den ersten größeren Ausfall im Bereich des Gesichtsfeldes. Das heißt, dass sie nicht mehr gut gesehen hat. Das war aber ein "kurzer" Moment, denn den restlichen Abend reagierte sie zuvor wieder normal auf Bewegung und Co und die Augen fixierten und folgten. Ich war so glücklich an diesem Morgen, so erleichtert, denn der Vorabend hatte mir Angst gemacht. Ich schlief schon weinend neben Lady, die vor meinem Bett lag ein. Als ich wach wurde, hat sich die Maus in mein Bett geschlichen und sich ganz dicht an mich gelegt. Ich hatte kaum noch Platz. Ich mag das nicht wirklich eigentlich, wenn sie im Bett schläft, aber ich ließ sie einfach gewähren. Gott sei Dank. Ich hätte es mir nicht verzeihen können, hätte ich sie in dieser Nacht zurecht gewiesen oder vom Bett "geworfen."
    Nach einer großen Schmuserunde sind wir an diesem Morgen aufgestanden. Wir liefen durch den FLur an meine Treppe. Ich ging runter und normal folgt sie mir. Ich merkte aber, dass sie am Geländer hängen blieb. Das heißt, sie fand den Treppenabgang nicht und ich musste ihr helfen die Treppe zu bewältigen. Koordiniert absteigen war ihr nicht möglich. Den Abend zuvor musste ich ihr schon auf den letzten Metern der Treppe nach oben helfen.
    Im Garten angekommen war dann alles gut erst einmal... dann blieb sie aber im Busch "stecken." Das heißt sie stand davor und konnte das vor ihr stehende Büschel nicht überwinden. Sie bekam Hilfe von mir. Mittlerweile war ich sehr in Sorge. Der Transfer über die Strasse war dann aber ok und ohne Probleme nahm sie auch die vier Steinstufen bei Mum. Dann legte sie sich nach dem Frühstück (sie hat echt sehr gut gefressen) ab und schnarchelte vor sich hin.

    Das war der Punkt an dem ich euch schrieb...
    Ich schaltete danach sofort wieder aus, damit ich ganz für Lady da sein konnte. Informierte noch Sandra, die derweil in Heidelberg zur Weiterbildung war und vom aktuellen Zustand noch nichts wusste und rief den TA an. Er kam vorbei. Eine Seele von Mensch. Er schaute sich Lady an, bestätigte meine Vermutung, dass da cerebrale Prozesse am Werk seien und auch meine Befürchtung, dass eine Leberbeteiligung (Tumore zerstören Lebergewebe und somit zunehmend die Funktion, und/oder setzen Toxine frei, die wenn die Leber nicht selbst von Tumoren betroffen ist, sie immer noch vergiften.) Werden diese Giftstoffe dann nicht mehr vom Körper ausgeleitet, dann kommt es zu sowas wie ner inneren Vergiftung und dadurch zu Verwirrtheit und Desorientierung... Das alles war mir bewusst und ich befürchtete, dass es all das war, was man nun ganz akut bei Lady beobachten konnte. Der TA sagte mir, dass wir wissen würden, wann der Zeitpunkt käme... sie das Fressen einstellen würde und deutlich zeigen würde, wenn es soweit wäre.
    Dass es schon wenige Stunden später soweit sein sollte, das haben wir weder gehofft, noch gewusst...

    Der TA war kaum die Tür draußen, Lady lag schlafend auf der Couch, merkte ich wie sie erwachte. Lady is einer der reinlichsten Hunde die ich kenne. Ich kann in all den Jahren an 3 Fingern abzählen, wenn mal was in die Wohnung ging von ihr. Und das war nie absichtlich... Sie hat immer sehr deutlich gezeigt, wenn sie raus will oder ihr schlecht ist... Sie wurde wach, ich hörte den Magen pumpen und in der nächsten Sekunde brach Lady von der Couch herab auf den Boden. Sie war nicht einmal aufgestanden dafür. Und in diesem Moment wurde mir klar, dass es schnell vorbei gehen wird mit ihr... Das war das untrüglichste Zeichen, dass sie hätte geben können. Sie erbrach die komplette Futtermenge und sie schaute mich so traurig an, dass ich losheulen musste und wusste, dass es Zeit war sie loszulassen.

    Ich informierte meinen Bruder, meine Mum die auch unterwegs war und Sandra und wartete bis meine Mutter heim kam. Denn ich musste an diesem beschissenen Tag zum Spätdienst. Ich hab meiner Mum erklärt, dass es mir wichtig sei, dass Ladys Heimgang, wenn erforderlich ist, keinesfalls an meinen Dienstzeiten scheitern sollte und sie zur Not ohne mich diesen Schritt gehen müssten. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich je mehr darüber nachgedacht hatte einfach einem Dienst fern zu bleiben (natürlich entschuldigt), aber ich wusste, dass meine Kollegin dann mit der Station ganz allein wäre und so ging es einfach nicht, dass ich so kurzfristig absagte... Ich musste mich von meinem geliebten Fellnäschen verabschieden. Wie schwer es mir fiel sie nach der Umarmung loszulassen. Ihr lebewohl zu sagen und mit dem Gedanken zum Dienst zu fahren, dass ich nicht wusste, ob ich sie am Abend noch daheim antreffen würde...

    Völlig fertig kam ich bei der Arbeit an. Zwei liebe Kolleginnen aus dem Frühdienst haben sofort meine unterdrückt verheulten, bzw. ausgewischten Augen entdeckt und angelten mich zur Seite. Ich bemühte mich echt beherrscht zu bleiben, doch als ich meine Wasserflasche in der Küche füllte um den fragenden Blicken der Kollegen zu entfliehen, da brach es einfach aus mir heraus... Ich erzählte es einer Kollegin, die auch zwei Hunde hat. Ne Antikdogge und einen kleinen Jack Russel. Sie bot mir sofort an, dass ich jederzeit heim gehen könnte, ich ihr nur bescheid sagen sollte und sie den Rest meines Dienstes dann fertig arbeiten würde. Und das obwohl sie bereits 8h Frühdienst hinter sich hatte. Was ich nicht wusste war, dass sie auch meiner Teamleitung mit der ich am Mittag den Dienst hatte, heimlich bescheid sagte, damit diese auch informiert war. Ich versuchte mich derweil in den Griff zu bekommen und mich zu beherrschen. Macht nicht zwingend den adäquatesten Eindruck, wenn da ne heulende Krankenschwester rumläuft.

    Dann folgten 2 mega stressige Stunden. Wo ich mir einen ruhigen Dienst gewünscht hätte, damit ich mit Mum in Kontakt wg. Lady bleiben konnte, kam ein verdammter Zugang nach dem anderen. Die Leute kamen, als hätte man einen Bus neurologisch erkrankter Menschen vor der Aufnahme frei gelassen. Ich hing die ganze Zeit in der Aufnahme fest und hatte Mühe überhaupt die passende Konzentration zu finden und zu bewahren. Im direkten Aufgabengebiet gelang mir das Gott sei Dank auch. Aber sobald mein Hirn den kurzen Eindruck hatte, dass etwas nicht so wichtig sei, hab ich einfach nur Mist gebaut. Ich hab vergessen ein frisches Bett mit von der INtensiv runter zu schieben, hab Papiere falsch rum beklebt und all so Mist. Eindeutige Zeichen, dass mein Körper anwesend, aber mein Geist alles andere als auf den Dienst konzentriert war.

    Meine Teamleitung hat mich super unterstützt und mir alles vom Hals gehalten was ging... bis das Diensttelefon klingelte und sie abhob. Ihr Blick sagte sofort alles und ich wusste, dass sie gleich den Hörer an mich weiterreichen würde. Das war gegen 17 Uhr. Seit 4h kämpfte ich mich irgendwie durch und nun brachen wieder alle Dämme. Meine Mum am anderen Ende... Lady hatte nochmal erbrochen und verlor zeitweise wieder stärker das Gleichgewicht. Bei einem Gang in den Garten wäre sie fast von den Steinstufen gefallen, sie am Morgen noch so gut bewältigt hatte.

    In dem Moment gingen bei mir alle Lampen gefühlt aus. Ich konnte nicht mehr an etwas anderes als an Lady denken. Und meine Kollegin, die selbst schon einen Hund verloren hatte, und es nun ja auch von mir wusste, was im argen lag, bot mir an einfach nach Hause zu fahren um Lady tschüss zu sagen. Diese Geste, trotz der enorm vielen Arbeit, vergesse ich ihr niemals. Sie regelte alles weitere und ermöglichte mir so, Lady auch zu begleiten.

    Daheim angekommen war es furchtbar... Alle fix und fertig und Lady mitten drin. Gladys ober hibbelig, weil sie natürlich genau merkte, das etwas nicht stimmt, es aber nicht einordnen konnte.
    Und dann kam der Zeitpunkt des Abschieds. Um 18:50 am 19.06.2018, wenige Monate vor Ladys Geburtstag, hörte ihr Herz auf zu schlagen...Der TA hat es wirklich sehr würdevoll gestaltet und wir alle durften dabei sein. Mein Bruder frontal am Kopf von Lady, meine Mum auf Herzhöhe und SAndra und ich an Rücken und Hintern von ihr... wir alle streichelten sie, kuschelten ihr Fell und ich bin mir sicher, dass sie spürte dass sie nun heimgeht... Ich hoffe nur, dass sie wusste, wie sehr wir sie lieben...

    Dann kam der ganze formelle Sch... ich rief beim Tierkrematorium an und erfragte, wann wir Lady bringen dürften. Wir brachten sie alle gemeinsam dort hin. Man hatte schon einen Korb mit einer roten Decke vorbereitet, in dass wir Lady legen konnten. Dann haben wir noch Zeit bekommen (unbegrenzt) um uns nochmal zu verabschieden. Immer wieder dazwischen aber dieser formelle Mist... Größe, Gewicht, Rasse, Alter, Geburtsdatum, Sterbedatum... obwohl die Dame mega lieb war dacht ich ein paar mal, dass ich ihr am liebsten eine reinhauen würde. Das war natürlich nur ein Gedanke, aber es zeigte, dass mir das alles zu viel war. Ich musste es ja regeln, denn ich wollte es keinem anderen zumuten die wichtigsten Momente mit Lady zu verschwenden.

    Als ich dann nochmal in das Abschiedszimmer ging, grub ich nochmals meine Hände und mein Gescht in ihr Fell. Sog den Duft ihres Fells in mich ein uns wusste, dass es das letzte Mal wäre... Ich liebte ihren Duft... und ich hatte schon jetzt Angst ihn zu verlieren und zu vergessen.

    Lady dort zurückzulassen, in dem Wissen, dass es kein böser Traum, sondern wirkliche Realität war, das war graussam. Weg zu fahren von dem Wesen, dass ich so sehr liebte und dass wir nie länger ganz allein irgendwo ließen als ein paar Stunden zuhause... Nun lag sie dort in einem roten Korb... Ihre Schildkröte aus Stoff haben wir ihr mitgegeben. Sie sollte sie begleiten auf dem letzten Weg...

    Und nun... nun ist ihr Platz hier leer. Gladys nimmt ihn in Beschlag auf der Suche nach ihrer Fellnasenfreundin. Sie weiß glaube ich nicht, dass Lady nicht einfach nur auf Urlaub bei meinem Bruder ist... Dass sie nie wieder kommt. Sicher merkt sie, dass wir alle sehr traurig sind... die Tränen fließen hier ständig... Es ist ein Zuhause, dass keines mehr ist. Denn Lady ist nicht mehr da... sie fehlt schrecklich. Unglaublich...

    An diesem Abend noch, habe ich Zeilen geschrieben...

    Part of my Heart - Part of my Life

    So lange ich atme, hoffe ich... und heute ist mit deinem Atem ein sehr bedeutsames Stück meines Lebens mit hinfort gereist. Bedeutsamer als es mancher Mensch jemals sein wird... Hinfort an einen anderen Ort hast du dich aufgemacht. Und so wie du an unser aller Seite warst, so waren wir an deiner Seite. Bis zu deinem allerletzten Atemzug...

    Wenn mir je jemand sagt, dass du "nur" ein Hund warst, so lächle ich ihm ins Gesicht und weiß ganz tief in meinem Herzen, dass es nicht möglich sein wird, diesem Menschen jemals mein vollstes Vertrauen zu schenken...Diesem Menschen so zu vertrauen, wie ich dir vertraute und wie du uns vertrautest.
    Denn diese Person hat dann etwas wesentliches nicht verstanden, etwas wesentliches nicht begriffen und etwas wesentliches nie erlebt. Dich, meine geliebte Fellnase.

    Vom ersten Augenblick an, als du mit meinem Hosenbein gekämpft hast und mit deinen tapsigen Füßen auf mich zugewuselt kamst, deinen dicken, kleinen Fellpopo auf meinem Schuh parktest und mich ansahst wusste ich: Du bist etwas wundervolles, etwas ganz Besonderes. Und das warst du und wirst es immer sein.
    Du hast mit uns die wenigen, aber schönen Sonnenseiten des Lebens erlebt und bist Seite an Seite durch die schwärzesten, dunkelsten Täler gewandert, die man sich vorstellen kann. Du warst da... und so sind unser aller Herzen miteinander verschmolzen...

    Du hast es geschafft mich auf einzigartige Weise zu berühren und zu erreichen. Mich mit nur einem Blick zu fesseln und mit deinem Vertrauen neu zu beflügeln...
    Lady, ich bin dankbar, dass ich dich kennen durfte. Dass du dein ganzes Leben bei und mit uns verbracht hast und dass du uns stets begleitet hast. Ich bin dankbar für all die Zeit mit dir und bereue keinen Tag, keine Stunde und Minute mit dir.
    Du warst und bleibst mein Seelenhund und mit deinem Herz, dass heute aufgehört hat zu schlagen, stockte auch meines...

    Wenn ich auf diese unsagbar riesengroße Lücke blicke, die jetzt in diesem Leben und diesem Herzen klafft, dann frage ich mich, wie sie je verheilen soll. Denn da fehlt gefühlt ein Grand Canyon...Und ich weiß, dass es deine vier Begleiter waren, die gerade alle gleich empfinden. Dass dich eine Fellnase schmerzlichst suchte, als wir eben ohne dich nach Hause kamen. Nach Hause in ein Zuhause, was ohne dich gefühlt gar keines mehr ist. Denn Zuhause war, wo du warst... Ich vermisse dich schon jetzt unglaublich...
    Aber ich weiß auch, dass es richtig war dich reisen zu lassen. Der letzte Beweis der Liebe ist es, sie nicht festzuhalten wenn sie fliegen will...

    Ich werde dich so lange ich atme, nicht vergessen und vertraue darauf, dass wir uns einst wiedersehen.




    Mit diesen Worten möchte ich ihr lebwohl sagen... es wird dauern... Dauern bis wir wieder lachen können und es wird dauern, bis das Stück, welches aus unser aller Herzen weggestorben ist, pochend vernarbt ist...
    Denn heilen wird das niemals... niemals...

    In stillem Gedenken an Lady, eine der treusten Seelen auf Erden und jetzt im Himmel...

    Eure Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  21. #496

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ive,

    dein Nachruf auf Lady ist wunderschön, so berührend und voller Liebe geschrieben.Es hat mich sehr berührt. Das Bild von Lady zeigt was für ein toller Hund sie war. So wird sie in Erinnerung bleiben.
    Wünsche dir und deiner Famile viel Kraft und Trost für die nächste Zeit.

    Mitfühlende Grüße


    Sabine

  22. #497

    Gast

    Standard

    Liebe Ive,

    ich hatte noch nie einen Hund.
    Es ist so ein wunderschönes Bild von Lady, so lebendig. Das ist nicht vergangen. So lebendig ist sie auf ewig. Natürlich werdet Ihr Euch wiedersehen.
    Sei Dir dessen sicher . Das ist ein lebendiges Land und dort ist Platz für alle. Für Wellis und Hunde und Menschen und ... alle.

    Ich hoffe, Du verstehst, was ich mit meinen Worten meine (weil es schwer ist, Worte zu finden).


    Liebe mitfühlende Grüße
    Susanne

    (Du musst ganz sicher niemandem hier einzeln antworten.)

  23. #498

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Liebe Ive,

    danke für den Bericht über die letzten Stunden von Lady und deinen wohl schrecklichsten Stunden des bangens und der Sorge.

    Ich finde es sehr lieb, dass deine Kollegen Verständnis für dich hatten und du dich doch noch richtig von Lady verabschieden konntest. Der Abschied von Lady klingt sehr würdevoll, und toll finde ich dass sie Zuhause gehen durfte, ich hoffe ich hab es richtig verstanden.

    Sie wusste wie sehr sie geliebt wurde und bestimmt auch dass sie gehen musste Du hast alles richtig gemacht

    Der Nachruf auf Lady ist wunderschön.

    Traurige und mitfühlende Grüße
    Yvonne

  24. #499

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Ive,

    wie ergreifend schön und unendlich traurig ...
    Ich werde Lady als den fröhlichen und liebenswerten Hund in Erinnerung behalten, den dieses tolle Foto zeigt.
    Danke dafür.

    Ganz liebe Grüße,
    Carmen

  25. #500

    Gast

    Standard

    Liebe Ive!

    Deine ausführliche Schildung des letzten Lebenstages von deiner geliebten Fellnase Lady und der ergreifende Nachruf, den du noch am selben Abend, als sie ihre Augen im Beisein von Euch allen für immer geschlossen hat, auf sie verfasst hast, hat mich überaus bewegt - ich musste das jetzt erstmal ein wenig sacken lassen! -
    Beim aufmerksamen durchlesen liefen mir echt die Tränen und ich habe gezittert, so nahe ging mir das nun ganz persönlich. - Habe ich doch selbst einen solchen wertvollen "Seelenhund" an meinem Toni-Schatz und so kann ich mich zumindest ein Stück weit hinein versetzen, was ein solch entgültiger Schritt nun tatsächlich für dich, deine Schwester und eure Mutter bedeutet, am allermeisten aber für dich denke ich. -

    Ich glaube, dass sich die volle Tragweite dieses tragischen Verlusts niemand wirklich in seinem ganzen schweren Ausmaß vorzustellen vermag, der nicht selbst einen geliebten Vierbeiner sein eigen nennen darf. Und selbst dann schiebt man jeden Gedanken an dies Unvermeidliche noch weit von sich und möchte sich am liebsten noch garnicht damit beschäftigen. -
    Jedenfalls ging mir das so, als eine Redakteurin hier aus meinem Wohnort einen wahrheitsgemäßen, überaus bewegenden Artikel mit 4 Fotos bzgl. der ergreifenden Geschichte meines in Rumänien so grausam misshandelten Tierschutzhundes verfasst und an einem Samstag vor einem Jahr in der örtlichen Zeitung erschienen ließ. - Dem war jedoch zunächst ein dreistündiges Interview voraus gegangen in dem sie mir unter vielen anderen auch Fragen stellte, die mich schwer umtrieben und tagelang intensiv beschäftigt hatten. Sie fragte mich damals allen Ernstes, ob ich mir schon Gedanken über den Abschied von Toni gemacht hätte und wie ich mir diesen vorstellen würde... - Das warf mich tatsächlich dann erstmal total aus dem Gleichgewicht und auch jetzt friere ich richtig, wenn ich mich daran zurück erinnere! Zu meiner Beruhigung versicherte sie mir, dass sie diese Thematik nicht in ihren Artikel mit hinein nehmen würde und das hat dann auch nicht gemacht. - Jedoch war bei mir ein schwerer Stein ins Rollen gekommen und ich wollte diese Frage dann doch schon für mich persönlich weitestgehend geklärt sehen! Durch diese Redakteurin erfuhr ich sogar von einem Tierfriedhof am Ort, einen der ältesten wohl in Deutschland. Dort machte ich dann einige Tage später mit Toni einen kleinen Ausflug/Spaziergang hin, ohne ihn hätte ich das nicht geschafft! Dann sicherte ich meinen vierbeinigen Liebling mit einer langen Leine unter einen schattigen Baum und stellt ihm ein Schälchen Wasser dazu hin, denn es war ein sehr heißer Tag gewesen. -
    Aber ich zog es durch, hatte es mir doch fest vorgenommen und wollte es unbedingt hinter mich bringen! So nahm ich mir viel Zeit, ging von einem Tiergrab zum nächsten, las die Inschriften der Grabsteine durch und war sehr bewegt, über die liebevolle Bepflanzung. Manchmal waren sogar noch ganz individuelle Lieblingssachen dieser Tiere mit darauf angebracht. - Ich sah mir auf vielen Gräbern die Fotos der dort beerdigten Hunde und Katzen an, studierte das jeweilige Geburts- und Sterbedatum und errechnete mir dann, wie alt sie geworden sind. - Gräber, die erst ganz frisch waren, erschauderten mich natürlich geradezu und ich war hinterher unendlich dankbar, als ich von dieser bedrückenden Besichtigung wieder zu Toni zurück kehrte, dass er ja noch lebt, und schloss ihn überglücklich in meine Arme. - Hoffentlich darf ich ihn noch eine Weile haben, das wünsche ich mir mehr, als irgendetwas anderes auf dieser Erde! -
    Dieser kleine Friedhof schien sehr angemessen gepflegt zu sein und strahlte eine entspannende Ruhe aus, kurzum, ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass ich dereinst mal meinen Toni dort beerdigen lassen möchte, wenn es mit ihm soweit ist, dass ich ihn für immer hergeben muss aus dem Leben. Ich bereue nicht, dass ich mich bereits so konkret mit diesem Abschiedsthema beschäftigt habe, denke sogar, dass es sehr hilfreich sein könnte, wenn man diesbezüglich schon mal eine Vorentscheidung getroffen hat, weil man wenn es dann soweit ist, vermutlich garnicht mehr dazu in der Lage ist, vor lauter grausamem Schmerz und unendlicher qualvoller Trauer, wegen des schweren Verlusts. -
    Du hast dich bestimmt schon längst vorher für diese Kremierung (eine einzelne vermutlich) entschieden gehabt, liebe Ivonne, und das ist selbstverständlich eine persönliche Entscheidung, bei der man sich von niemandem beirren lassen sollte. - Ich kenne ehemalige Hundehalter(innen), die eine Urne mit der Asche ihres geliebten Vierbeiners auf einem Regal, oder in einer Vitrine stehen haben, andere wiederum haben die Asche ihrer Fellnase irgendwo verstreuen lassen. -
    Mit dieser Option habe ich mich natürlich auch auseinander gesetzt, ich könnte das jedoch nicht, das geliebte, ohnehin schon so schwerst misshandelte Körperchen in so einem Ofen verbrennen lassen, auch wenn er nichts mehr davon spürt. -
    Das tut jetzt allerdings hier nichts zur Sache, du hast das für dich/euch schon richtig entschieden! Deine Wellis hast du ja auch alle beerdigt, soweit ich mich vom lesen und anschauen aus deinem anderen Thread her erinnern kann. Du hattest doch für jeden einzelnen der Hennen und Hähne und ebenso für die verstorbenen Wachtelchen einen Gedenkstein in einem extra Bereich deines Gartens drapiert, mit seinem/ihrem Namen drauf - echt eine schöne Idee!

    Mit traurigen, mitfühlenden und insbesondere mitempfindenden herzlichen Grüßen,
    von Ruth mit ihrem überaus geliebten Toni, der auch so ein Hund für die Seele ist![/FONT]

Ähnliche Themen

  1. Sissi(?) hat endlich ihren Franzl !:D
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 17:15
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 09:44
  3. Wellis fressen ihren Kot
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 08:53
  4. Ist Lady wirklich eine Lady :-)
    Von InesK im Forum Geschlechtsbestimmung und Farbschläge
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 20:20

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •