Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dicke Henne nimmt nicht ab

  1. #1

    Shiva
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Shiva


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Shiva

    Standard Dicke Henne nimmt nicht ab

    Hallo,

    ich habe ein Problem, das vermutlich der eine oder andere von euch kennt.
    Ich habe eine ziemlich dicke Henne. 60g bringt sie inzwischen auf die Waage und ist eine sehr sehr zierliche Halbstandard. Yuna hat durch ihr Übergewicht eine erhöhte Atemfrequenz und kann auch nicht mehr so gut fliegen.
    (Und ja, es ist abgeklärt, dass es wirklich nur das Gewicht ist. Da ich mir Sorgen machte, war ich bereits beim vkTA, aber alle Untersuchungen [Abstrich / Röntgen] wiesen nur darauf hin, dass das Überwicht ihr zu schaffen macht. Sonst ist sie ja auch munter und spielt und flirtet mit ihrem Mann. Zu dem komm ich später auch noch.)

    Meine Wellis sind fast alle ein wenig zu dick, wobei nur Yuna wirklich Einschränkungen hat, und andere Vögel konnten bereits Diäterfolge erzielen.
    Ich weiß auch nicht mehr, was ich mit Yuna machen soll, denn der Raum ist eigentlich schon gut und anregend gestaltet, so dass er zum Fliegen, Spielen und Toben an unterschiedlichen Plätzen einladen sollte. Die meisten machen davon auch gut Gebrauch, nur Yuna Rentnerin Lilly nicht, die hocken meistens rum und nagen ggf. an Gegenständen in ihrer Nähe. Selbst neue Korkbrettchen befleißigen sie nicht, ihren Standort zu wechseln.

    Ich verfüttere bereits Diätfutter von einem einschlägigen Händer ***, rationiere meine armen Wellis ganz hart und lasse (nach Absprache mit dem vkTA) das Futter nur noch 4 Stunden am Tag stehen. Außerdem habe ich Bodenfütterung eingeführt, doch die Hemmschwelle ist sehr schnell gefallen, so dass sie nicht mal Angst haben, wenn man daneben vorbei läuft...

    Das Problem ist einfach, dass der Hahn die Henne immerzu füttert. An manchen Tagen geht sie nicht einmal selbst aus dem Käfig, sondern schreit ihn nur so lange voll, bis er ihr auch das letzte Körnchen aus dem Kropf reingewürgt hat.
    Er selbst nimmt dadurch aber leider auch nicht besonders gut ab, weil er ein sehr guter Esser ist - er ist immer der erste am vollen Napf.

    Warum nehmen meine kleinen Fettsäckchen nur nicht gut ab? Liegt es daran, dass ich diese 4-Stunden-Zone, in der sie fressen können, auf den frühen Nachmittag / Abend legen muss? Menschen sollen vor dem Schlafengehen ja auch nicht so viel essen.
    Was Yuna betrifft - ich bin schon kurz davor, sie schweren Herzens von ihrem Partner zu isolieren, weil der sie scheinbar echt kaputt füttert. Sie sucht auch ständig seine Nähe und dann quiekt sie ihn so lange an, BIS er sie füttert.
    https://www.youtube.com/watch?v=SH4NBaeNefA

    Ich habe auch schon überlegt, ob ich den Käfig innen nicht mega-unattraktiv machen soll, damit sie alle lieber draußen als drinnen sind und mehr fliegen, auch die faulen Weiber. Aber Spielzeug haben sie da eigentlich eh nicht viel, nur ihre Schaukeln, auf denen auch schlafen, die mag ich ihnen eigentlich nicht wegnehmen, weil ich fürchte, dass sie dann abends nicht mehr rein gehen.
    Wäre es sinnvoll, die Schaukeln morgens rauszunehmen und nachmittags wieder reinzutun, damit sie darauf schlafen können? Oder ist das zu viel Aufruhr im Käfig?
    Hach hach... Ich bin dankbar über Tipps und Ratschläge.

    Liebe Grüße,
    Shiva

  2. #2

    Susi85
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Susi85


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Hallo Shiva,

    wieviel Gramm Futter fütterst Du denn am Tag?
    Das von Dir angesprochene Diätfutter hatte ich auch mal und es nützt nichts,
    wenn man davon die dort angegebene Grammzahl füttert. Das ist zu viel.
    Man sagt, dass ein Welli einen Futterbedarf von 8-12 % seines Körpergewichtes hat.

    LG
    Susi

  3. #3

    Shiva
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Shiva


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Shiva

    Standard

    Ich hab immer nach Messbecher / Esslöffel gefüttert, nicht nach Gewicht. Muss mal wiegen, wie viel das war. O.o
    Möglicherweise liegt hier der Fehler. Ich gab stets einen Esslöffel auf einen Vogel.

  4. #4

    Stilzchen
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Stilzchen


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Stilzchen

    Standard

    Mit Diätfutter und Grammangaben kenne ich mich leider nicht aus, aber ich gebe pro Wellensittich eine TEElöffel, keinen Esslöffel.
    Trotzdem habe ich das gleiche problem mit einer Henne. Auch sie wird gefüttert, wenn sie auch nicht so fordernd ist wie deine.
    Alle anderen sind normalgewichtig bis schlank.
    Keine Ahnung, ob das - wie bei Menschen- auch ein Teil Veranlagung sein kann.

    Ansonsten nehme ich morgens alle Futternäpfe raus aus dem Käfig und stelle tagsüber einen "Brunchteller" zur Verfügung. Das lockt selbst SIE aus dem Käfig. Gegen 16.00Uhr kommt der weg,
    damit sie gegen 20.00Uhr Hunger haben und auch brav reinfliegen, wenn ich die Futternäpfe wieder in den Käfig hänge.

    Ist echt doof, wenn man so ein Schwergewicht hat.

  5. #5

    sweet4
    Ist Futterfest Benutzerbild von sweet4


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Shiva,

    ist Yuna oft sehr brutig? Hennen lagern dann sehr viel Fett ein. Vielleicht hilft dir der Link über Brutigkeit und Gegenmaßnahmen weiter. https://www.welli.net/brutlust.html

    Meine Lotti hatte auch starkes Übergewicht und wurde vom vkTA mit Hormonen behandelt, um den Teufelskreis, der sich bei Adipositas einstellt zu durchbrechen. Sie hat toll abgenommen. Und damit sie nicht wieder so zunimmt, habe ich die Fütterung umgestellt. Ich gebe jetzt morgens nur die Hälfte des Futters und Abends die andere Hälfte. Dazu füttere ich einen Teil in der Voliere und abends außerhalb der Voliere. Dort futtern meistens die Hähne, die bei mir recht untergewichtig sind und deshalb noch manchmal zugefüttert werden müssen. Mein Moritz bringt nur 33 - 35 g auf die Waage und für ihn wäre 10 % des Körpergewichts zu wenig.

    Von dem Diätfutter bin ich auch abgekommen, weil meine Tiere dann wie verrückt gefuttert haben. Keine Ahnung, ob es ihnen so gut geschmeckt hat. Ich hatte eher den Eindruck, dass sie nicht satt geworden sind. Ich wiege das Futter ab und gebe ca. 50 - 60 g für 6 Wellensittiche, und gebe dazu gelegentlich etwas Gooliwoog und Gemüse (meistens etwas Zucchini)

    Ich drücke die Daumen, dass du das Gewicht von Yuna in den Griff bekommst.

    LG

    sweet4

  6. #6

    Susi85
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Susi85


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Susi85

    Standard

    Ein Esslöffel ist tatsächlich zu viel.
    Ich gebe zur Zeit insgesamt 53 g Futter für 8 Wellis. (ist so krumm, weil ich noch langsam reduziere).
    Mein Ziel sind 50 g.
    Ich habe auch das Problem, dass eine Henne immer gefüttert wird.
    Sie ist sehr schwer, er ein Leichtgewicht.
    Bisher habe ich einiges ausprobiert und nun entschieden, das mal konsequent durchzuziehen.
    Zuerst hat er abgenommen (war vor einer Woche bei 37 g, was mir nicht gefallen hat). Nun hat sich das aber wieder eingependelt und heute morgen wog er wieder 40 g.
    Montag ist wieder für alle Wiegetag. Ich hoffe, dass meine Fibie dann auch etwas an Gewicht verloren hat.

    LG
    Susi

  7. #7

    Shiva
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Shiva


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Shiva

    Standard

    Sweet4: übermäßig oft brutig ist sie nicht. Immer mal, wieder aber nicht ständig. Jetzt gerade ist sie es nicht.
    So, ich habe jetzt mal abgewogen und es ist tatsächlich so, dass die Futtermenge dann viel zu hoch ist. Knapp 80 Gramm hab ich gewogen. O.o
    Das hätte ich ja nicht gedacht, denn meine Vögel zeigen das gleiche Phänomen, wie du schilderst, sweet4. Sie scheinen immerzu hungrig zu sein und umschwirren mich regelrecht und suchen auch auf dem Voliboden und dem Fußboden nach Futter.

    Stilzchen: Ich glaub, ich werde auch wieder dazu übergehen, zweimal am Tag eine kleinere Menge zu füttern statt nur einmal am Tag über einen begrenzten Zeitraum. Ich hoffe, wir kriegen beide unsere Hennen mal abgespeckt.

    Susi85: Hmm, das ist gut zu wissen. Meine Hähne sind auch näher am Normalgewicht als die Mädels.

    Aber es ist echt merkwürdig, ich hab meiner vkTA ja erzählt, wie viel ich füttere und sie meinte, die Menge sei okay. Oder sie hat sich verhört und hat statt Esslöffel Teelöffel verstanden. >___<

  8. #8

    sweet4
    Ist Futterfest Benutzerbild von sweet4


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich verfüttere jetzt die einfache Futtermischung von R. Meine Wellis hängen seitdem auch nicht mehr die ganze Zeit am Futternapf. Außerdem gehen meine Wellis relativ früh schlafen. Ich versuche, dass um 20:00 Uhr Ruhe einkehrt. Wer viel schläft isst auch nicht viel und vor allem, können die Hähne, dann die Hennen nicht mehr füttern. Vielleicht wäre es auch noch ein Tipp, Wellikekse zu backen und gelegentlich anzubieten. Den Honig solltest du aber weglassen. https://www.welli.net/knabberstangen.html Dann müssen sich die Wellis das Futter erarbeiten und können es nicht mehr so verschlingen. Und natürlich geht der Keks von der täglichen Futterration ab.

    LG

    sweet4

  9. #9

    Merle
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Merle


    Zwei Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Hallo

    Ich füttere das Diätfutter von *** Prärie (einigen Saaten weggelassen).

    Das "Problem" bei der Teelöffelangabe ist folgendes: wieg mal einen Löffel Grassamen und anschließend einen mit Hirse. Das ist ein gewaltiger Unterschied! Je nachdem wie das Futter zusammengesetzt ist (wie viel Grassamen enthalten ist), brauchen die Vögel eine andere Futtermenge... Mit Gramm angaben ist das genauer einzustellen.
    Ich füttere momentan 8 g Futter pro Vogel am Tag und damit hat mein kleiner Notfall Arietty von Juli/August bis jetzt gute 12 g abgenommen bei meinen 8 Vögeln macht das also 64 g - wobei ich das langsam auch noch auf ca. 58 g reduzieren will. Die Hälfte füttere ich inzwischen draußen, die andere Hälfte im Käfig - das aber auch nur weil ich zwei Nichtflieger habe, die den Käfig selten bis nie verlassen.

    lg Merle

Ähnliche Themen

  1. Dünner Hahn und dicke Henne
    Von Elimi im Forum Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2014, 13:47
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 14:54
  3. Wallie nimmt nicht ab.
    Von Pioni im Forum Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 21:26
  4. Erzähle euch von meiner dicken Benni
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 22:00
  5. Mama nimmt Nistkasten nicht an
    Von Buffy im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 20:35

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •