Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Tierschutzverein verklagt! So unverständlich!

  1. #1

    Pema
    Wird so langsam nervig

    4 Wellensittiche


    Standard Tierschutzverein verklagt! So unverständlich!

    Hallo,wir haben bei mir in Essen eine Hundeauffangstation für Hunde aus den östlichen Ländern.wo es noch viele Strassenhunde gibt.Ich beöbachte schon lange den Verein,da ich da gerne ehrenamtlich/Gassigänger arbeiten möchte.Da ich mir keinen Hund leisten kann,habe ich so wenistens Kontakt zu Hunden.Ich muss nur eine Sachkundeprüfung ablegen für grosse Hunde.
    Auf alle Fälle wurde dieser Verein nun verklagt.Sie haben unwissentlich ein geschütztes Foto einer Hundefotografin für ihre Website verwendet.Diese
    Hundefotografin hat das nun entdeckt und ohne Vorwarnung den Verein verklagt.
    Dieser ist aber finanzielle am Ende,da ihre letzte Unterkunft gekündigt wurde und sie umziehen mussten.Das war sehr Kosten intensiv.Der Richter musste leider der Hundefotografin recht geben.
    Der Verein muss nun der Hundefotografin eine hohe Strafe zahlen.Der Anwalt dieser Dame verzichtet aber auf ein Gehalt,den der Verein auch bezahlen müsste.Ist das nicht toll und irrsinn zugleich.Der Anwalt,der Klägerin verzichtet.
    Dem Richter muss es wohl sehr leid getan haben und teilte das wohl auch mit.
    Leider hat der Verein nicht das Geld und ist auf Hilfe angewiesen.Es wäre schade wenn ein so toller Verein nicht weiter machen könnte!!!!!

  2. #2

    Jules
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Jules

    8 Wellensittiche


    Album von Jules

    Standard

    Das ist leider kein bißchen unverständlich...heutzutage sollte jeder wissen was es mit Urheberrecht auf sich hat, Tierschutzverein hin oder her. Hoffentlich lernen sie draus.

  3. #3

    Tobe
    Welli.netTeam Benutzerbild von Tobe

    6 Wellensittiche


    Album von Tobe

    Standard

    Hallo,

    da muß ich Jules vollkommen recht geben.
    Jeder muss sich vorher erkundigen, ob er Dinge, in dem Fall Fotos, von jemand anderem verwenden darf.
    Wenn dies nicht ohne weiteres ersichtlich ist, muss man halt den Urheber vorher fragen.

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    Dies gilt für jedermann.
    Sonst könnte man ja generell im Nachhinein behaupten "Oh, das habe ich nicht gewusst."

    Für den Tierschutzverein tut es mir natürlich leid.

    L.G. Tobe

  4. #4

    Pema
    Wird so langsam nervig

    4 Wellensittiche


    Standard

    Wir können uns gerne in der Auffangstation treffen.Du gehst durch die Zwinger,schaust in die Augen der Tiere und vielleicht spürst du dann wieder dein Herz.Und du lernst hoffentlich etwas draus!

  5. #5

    Tobe
    Welli.netTeam Benutzerbild von Tobe

    6 Wellensittiche


    Album von Tobe

    Standard

    Hallo Pema,

    was hat das jetzt damit zu tun, daß der Tierschutzverein in diesem Fall Unrecht getan hat?
    Deshalb jemanden zu unterstellen, er hätte kein Herz, ist doch ein wenig weit hergeholt, oder?
    Es ist nunmal so, das Gesetze für jeden gelten, auch im Internet.
    Egal ob man die Gesetze alle kennt oder nicht.

    Ich glaube kaum, daß Du hier im Forum jemanden finden wirst, der kein Herz für Tiere hat.

    L.G. Tobe

  6. #6

    Demian
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Demian

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Pema Beitrag anzeigen
    Auf alle Fälle wurde dieser Verein nun verklagt.Sie haben unwissentlich ein geschütztes Foto einer Hundefotografin für ihre Website verwendet.Diese
    Hundefotografin hat das nun entdeckt und ohne Vorwarnung den Verein verklagt.
    Wie stehst Du eigentlich zu der These daß man geleistete Arbeit bezahlen muss? Anscheinend verdient die Fotografin mit ihrer ARBEIT (Fotografieren) ihren Lebensunterhalt. Gehst Du umsonst Arbeiten? Was machst Du wenn ich Dir (im übertragenen Sinne) 100 EUR aus Deiner Börse nehme? Erteilst Du mir dann eine "Vorwarnung", ich denke eher nicht.

    Es wurde das geistige Eigentum der Fotografin (ohne zu fragen) gestohlen. Vielleicht hätte man sowas im Vorfeld klären können?

    Es ist ganz einfach: Entweder nur eigene Bilder verwenden, oder aber den Urheber nach Genehmigung fragen.Vielleicht hätte die Fotografin sogar nix dagegen gehabt und auch kein Geld verlangt. Vielleicht hat sie einfach nur so reagiert weil sie es satt hat mit welcher Dreistigkeit sich Andere einfach an ihrer Arbeit bedienen? Gute Fotos zu machen setzt einiges an Können und Ausstattung voraus und um davon leben zu können muss man sicher viele Arbeiten machen.

    Zitat Zitat von Pema Beitrag anzeigen
    Das war sehr Kosten intensiv.Der Richter musste leider der Hundefotografin recht geben.
    Die Kosten wären bei den Tieren besser angelegt gewesen.

    Wenn man die einfachsten rechtlichen Dinge nicht versteht, dann frage ich mich wie man so einen Verein führen möchte? Mit Verlaub, das Handeln der Verantwortlichen kann nur als extrem blauäugig bezeichnet werden.

    Zitat Zitat von Pema Beitrag anzeigen
    Der Verein muss nun der Hundefotografin eine hohe Strafe zahlen.
    Nein muss er nicht, er muß Schadensersatz bezahlen und zwar völlig zu Recht, siehe meine erste Antwort.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2014, 16:59
  2. Frage zu Wellis vom Tierschutzverein
    Von ClaudiaHB im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 16:06
  3. kleiner Tierschutzverein in Frankfurt in Not!
    Von blue-stones im Forum Tierschutz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 09:41

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •