Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 96

Thema: Ive´s Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall

  1. #1

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Rotes Gesicht Ive´s Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall

    Herzlich Willkommen ihr Lieben

    Anlässlich unseres Umzuges in die schöne Pfalz, nach Waldrohrbach, wird es hier in einem neuen Thread weiter gehen. Der alte Thread -> Bunte Abrissbirnen wird nicht mehr weiter geführt. Dafür werdet ihr hier alles finden, was es an neuem gibt rund um den Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall.

    Wie alles begann? Ich, die Federlose Ive, die die meisten hier schon lange kennen, wollte wieder zurück in meine Heimat, die wunderschöne Pfalz. Eine Wohnung mit Tieren zu finden, die bezahlbar ist, war ziemlich schwierig. Nach 2,5 Jahren Suche, wollte ich fast aufgeben, da sich immer wieder zwar Dinge ergaben, jedoch die Vögelchen immer wieder Grund waren für Vermieter, sich doch für andere Interessenten zu entscheiden. Das mag für manche verständlich sein... Für mich war es das nicht. Ich habe stets mit offenen Karten gespielt und ehrlich gesagt, dass ich eine gewisse Anzahl an Vögelchen habe und gewillt bin, auch gern vertraglich geregelt, jeglichen Schaden zu begleichen, den die kleinen anrichten.

    Nach langer Suche und vielen Gesprächen, vielen Erfahrungen und vielen Ideen, habe ich ein optimales Heim gefunden. Dies bedeutet für mich einige Kompromisse, zwecks eigenem Wohnraum, aber für meine Wellis ist es perfekt. Im August werde ich somit umziehen. In ein altes "Bauernhaus", in dem bereits meine Schwester das Untergeschoss bewohnt. Ich werde ins Dachgeschoss ziehen. Details sind im alten Thread zu Hauf zu finden. Im Erdgeschoss habe ich seit Februar/März 2017 einen alten Hausstall ausgebaut. Sicher nicht in Perfektion, und sicher ginge es optisch schöner, aber für die Wellis ist es genau so richtig perfekt, denn sie müssen sich nicht zusammenreisen, bzgl. ihrer Eigenschaft sich wie Abrissbirnen zu verhalten
    Sie dürfen Wellis sein.

    Ein völlig zugerümeplter und von Spinnenweben 100ter Generationen zugewebter Stall war die Grundlage für das jetzige Welliparadies, welches sich Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall nennt. Mit viel Mühe, Zeit und Liebe zum Detail habe ich dieses Reich gestaltet.

    Dieser Thread soll zum einen dazu dienen die seit April darin wohnenden Federchen nochmal vorzustellen, sowie das Gesamtprojekt in seiner weiteren Entwicklung zu zeigen. Bis ich im August nachkomme, wird meine Schwester die Geier versorgen, sofern ich nicht grad eh dort zu Besuch bin

    Doch nun genug gefaselt...
    Hier ein kleiner Einblick in den Stall... Weitere werden von Zeit zu Zeit folgen. Natürlich ist er mittlerweile bestückt mit Spielzeug für die Spatzen



    Sandsteine sind die Grundlage des alten Stalles. Steintröge sind darin und den Boden habe ich mit verschiedenem Einstreu ausgepolstert. Sand, als Sandbad für die Wachtelchen (chinesische Zwergwachteln), Hanfeinstreu, Kleintierstreu, BHG und Heu und Stroh. So ist für jeden etwas dabei. Die Hühnchen lieben es darin zu scharren und die Wellis durchforsten den Untergrund gerne mal.

    Der Stall hat eine Art Schleuse. Das heißt, er kann von draußen nicht betreten werden. Es befinden sich drei Fenster darin. Zwei davon sind bisher vergittert. Somit kann ohne Entfluggefhr gelüftet werden. Das dritte wird folgen, jedoch wird nicht auf Durchzug gelüftet. Für später ist eine angegliederte Freivoliere geplant. Eines der Fenster dient dann der Ein- und Ausflugschneise. Aber bis dahin wird es noch dauern.

    Im Stall leben seit heute 21 Wellensittiche, die ich euch vorstellen werde, sowie zwei Zwergwachtelhähne und drei Zwergwachtelhennen. Über den Grund zur Entscheidung, weshalb es zu genau dieser Konstellation kam, habe ich im alten Thread berichtet.
    Am 21. Mai werden weitere 4 Wellis einziehen, die dann auch den Abschluss bilden für die Zukunft.

    Hier nun nochmal meine aktuellen Schätze...



    Oleg, mein kleiner oliver Standard Hahn, der zusammen mit Helge zu mir kam.



    Helge, mein hellgrüner Schatz, den ich furchtbar gern habe. Wie eigentlich jeden anderen der Federchen auch. Aber er ist einfach was besonderes...



    Gretel, meine Schecke, eine von mehreren. Sie ist eine bezaubernde und schlaue Vogeldame.



    Frenz, kecker, kleiner Frechdachs...



    Emily, die nur noch einen Flügel hat, da ein Tumorleiden uns leider vor die Wahl stellte, ob wir wenige Monate mit hoher Metastasengefahr und schlechter Lebensqualität wegen Tumorschmerz wollen, oder aber eine OP wagen, geringer Metastasengefahr haben und nach abklingendem Schmerz eine gesteigerte Lebensqualität bieten. Sie ist eine tolle, kleine Henne.



    Emil, ein kleiner, aufgeweckter Spatz, der zusammen mit Fredderik aus Berlin kam. Fredderik ist leider bereits im Regenbogenland , wie viele andere auch, über die letzten Jahre.



    Adelheit, deren Gefieder je nach Lichteinfall grün oder blau schimmernd erscheint. Kleine Zaubermaus.



    Adalbert, ein kleiner Spatz, der beim vkTa von einer älteren Dame zurück gelassen wurde, weil er nach schweren Entzündungen einige Zehen verloren hat, die durch Sandpapierstangen verursacht wurden...



    Quendolin, der mich einfach unweigerlich immer wieder durch sein Verhalten an Fridolin erinnert, meinen ehemaligen Schwarmchef.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  2. #2

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Weiter mit der Wellibande...

    ...damit ich euch auch keinen vorenthalte.



    Robert, der seine Carmen bei seinen alten Federlosen verloren hat und dann zu mir durfte.



    Willy, der mit Gretel fest verpaart ist und unbeabsichtigt auch für Nachwuchs sorgte...



    Theo, der kleine Schatz, der immer allerlei Unfug im Kopf hat.



    Emma, meine graue Maus, die so gar keine graue Maus ist



    Wilma, die mit Berta zusammen zu mir kam. Wohnte zuvor in einer Hubschraubervoliere, weil man es nicht besser wusste...



    Berta, die auch Big Berta genannt wird, weil sie einfach mit ihren 78 Gramm von denen sie nicht runter kommt, ein kleiner Brocken ist. Aber sie fliegt echt gut.



    Jule, meine Gewitterhenne. Sie sieht nicht nur so aus wie ein Gewitterhimmel, sie hat auch dessen Charakter.



    Rudolph, the schecknose Welli... Ein süßer Spatz der durch eine Kollegin zu mir kam.



    Rudi, eine Henne mit Hahn-Namen. Da sie anfangs riesen Rätsel aufgab. Sie ist mit Franz verpaart.



    Und zuletzt, meine drei Littles, die heute frisch dazu kamen. Sie stammen unbeabsichtigt von Gretel und Willy ab. Sie waren bisher zusammen mit ihren Eltern getrennt gehalten. Sind heute dazu gezogen.

    Nun kennt ihr meine aktuelle Bande
    Viel Spaß euch hier, eure Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  3. #3

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Schön das Du nun für Euer neues Zuhause, najas Du wohnst zwar noch nicht ganz da aber so gut wie , diesen neuen Thread eröffnet und Deine Abrißbirnen und die Wachteln hier vorgestellt hast.
    Freue mich schon auf weitere Berichte und Bilder von Deinen Stallhelden.

    S.G.
    Enno

  4. #4

    Pezzy
    ForenTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ive, danke für den neuen Thread und den kleinen Rückblick. Ich finde deine Bande zauberhaft und die Wellis sind alle so schön verschieden Besonders angetan bin ich von Oleg er sieht so imposant und stolz aus. Freue mich auch zu lesen, dass du noch 4 weitere Wellis aufnimmst , die dein Paradies kennenlernen dürfen.

    Ich werde auf jeden Fall immer wieder bei dir reinschauen. Bis demnächst

    Viele Grüße aus den Ruhrpott
    Yvonne

  5. #5

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Die Wachtelchen auch noch...

    Hallo ihr Lieben

    @ Yvonne, Oleg ist wirklich ein Herzensbrecher. Helge und er sind wirklich imposant. Es ist wirklich so, dass er was hermacht. Aber wenn du die beiden gesehen hättest, als ich sie damals holte, hättest du niemals vermutet, dass sowas aus den beiden werden würde. Die vier neuen werden am 21.Mai einziehen. Wir freuen uns auf die vier Schätze.

    @ Enno, Stallhelden ist ja auch mal ein sehr netter Name Das sind sie wirklich alle. Dein Hunger nach neuen Bildern wird heute durch ein paar ältere gestillt, aber wenigstens sind die verwertbar, im Gegensatz zu den verwackelten, die durch die kleinen Wuselköppe nicht richtig zu Stande kommen

    @ Alle... Heute früh gab es frischen Löwenzahn und Spitzwegerich für die Geier. Die kleinen haben die Nacht gut überstanden und knabberten fleißig mit am Grünzeug. Sie werden rasch lernen, wie sich eine echte Abrissbirne benimmt, lach.
    Die Wachtelchen haben feines, frisches Gras erhalten. Das mögen sie sehr gerne. Auch mal ein Händchen voll Klee. Das Eierlegen haben sie bisher noch nicht wieder aufgenommen. Ist mir aber auch ganz recht, wenn ich ehrlich bin

    Hier habe ich euch zur genaueren optischen Vorstellung mal noch ein paar etwas ältere Fotos heraus gesucht von den Wachtelchen. Das war allerdings vor der Stallzeit.



    Das ist Wendelin



    Wendelin mit 3 Hennen...



    Zwei der süßen Wachtelhennen

    Sind sie nicht bezaubernd? Sie tuckeln herum wie kleine Hühnchen. Einfach zum verlieben, diese kleinen Wesen.

    Liebe Grüßle aus dem Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall, Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  6. #6

    paulouis
    Wohnt hier Benutzerbild von paulouis

    9 Wellensittiche


    Album von paulouis

    Standard

    Hallo Ive,

    wollte eben noch was in Deinen alten Thread schreiben, aber nun kann ich's ja auch gleich hier machen....

    Schön, das mit dem Umzug von Gretel und den Geheimnissen alles geklappt hat, die Fotos im neuen zuhause sind ja hinreißend....die Kleinen haben sich wohl gleich gut eingefügt, wie's aussieht! Toller Stall! Du hast alles richtig gemacht...und nun fehlst nur noch Du in diesem Paradies....
    Mir ist nämlich, genau wie Enno, zuerst eingefallen, wie allein Du Dich jetzt vor Deinem Umzug in der alten Wohnung wohl fühlen musst! Als ich vor Jahren fast 2 Monate im Krankenhaus war, war dass Schlimmste, meine Wellis nicht bei mir zu haben....sie wurden zwar gut abwechselnd von meinen Freunden zuhause versorgt, aber sie haben mir so gefehlt und dazu die grauenvollen Schmerzen nach den OPs...furchtbare Zeit; na, Du bist ja nicht im Krankenhaus....äh, oder eigentlich doch auch, grins! Jedenfalls ziehst Du hoffentlich auch bald um und bist dann wieder bei Deiner Bande!!!
    Ich finde es toll, dass alles so für Dich und die Zwerge gekommen ist....bald kommt auch die Zeit der Ruhe und Normalität wieder, dann geniesse es endlich, was Du geschaffen hast, nich'? Fühl Dich

    Liebe Grüße
    Marion & 8

  7. #7

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Wirklich süß die Wachtelchen, da kann man immer noch nicht verstehen wie es Leute gibt die ihnen sowas antun, bevor Du sie glücklicher Weise gefunden hast.
    S.G.
    Enno

  8. #8

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Traurige Nachrichten - Jule fliegt ins Regenbogenland

    Hallo ihr Lieben

    Es gibt schrecklich traurige Nachrichten. Verzeiht mir deshalb, wenn ich heute nicht auf die letzten Beiträge antworte. Ich verspreche das nachzuholen.

    Jule, meine kleine, freche Gewitterhenne hat sich aufgemacht ins Regenbogenland. Noch vorgestern war sie top fit, tobte, balzte und schmuste mit Helge und die beiden hatten mächtig Spaß. Gestern früh und Mittag war ebenfalls alles ok. Null Anzeichen für irgendwelche Anomalien. Nichtmal wirklich mega brutig war sie, die Wachshaut war schon wieder am abblassen. Und dann schickte meine Schwester mir eine Sprachnachricht und ein Foto, als ich auf dem Weg zum Nachtdienst war und teilte mir mit, dass sie wegen einer akuten Legenot mit Jule auf dem Weg zum vk sei. Das Foto sprach eine sehr deutliche Sprache und ich wusste sofort, dass es hier ums blanke Überleben ging... Ich war so dankbar, dass meine Schwester und meine Mutter Jule sofort einpackten und handelten. Dort angekommen war Jule wohl schon mehr tot als lebendig. Konnte aber geholfen bekommen. Das Ei war im Legedarm zerbrochen, aber sehr festschalig. Der Legedarm war aber intakt soweit beurteilbar. Das Ei konnte entfernt werden, aber ein weiteres war auf dem Weg. Da Jules Zustand sehr kritisch blieb, sollte sie auf jeden Fall bleiben. Mit den Worten:"Es sieht nicht gut aus für die hübsche Henne..." wurden meine Lieben nach Hause geschickt. Im Nachtdienst musste ich dauernd trotz voller Station an meine kleine Gewitterhenne denken. Durchlief in meinem Kopf die letzten Tage, dachte nach, ob ich etwas übersehen haben könnte...
    Heute früh sollte ich (unerlaubter Weise) trotz über 10 h Nachtdienst, noch 5 Stunden Fortbildung hinten dran hängen. Ich konnte also nicht direkt heim fahren. Durch fehlende Struktur wurde die Lokation der Fortbildung mal eben geändert und eine Kollegin, die dafür sogar aus dem Urlaub herzitiert wurde und ich standen da und waren somit umsonst gekommen/geblieben. Ich hab mich bei eh schon mittelprächtiger Laune tierisch darüber aufgeregt, da man nun von uns verlangte, in die Partnerklinik zu fahren. Schlauer Weise rief ich dort vorher an, dann wurde uns gesagt, dass kein Platz mehr sei. Was ein Sch... Laden. Wie sehr mich das aufregte kann ich gar keinem sagen. Aber mir war es am Ende recht, denn so könnte ich mich um Jules Abholung kümmern.
    Kein Auge konnte ich zu machen. Um 10 Uhr sollte ich anrufen. Zum ersten Mal in meinem Leben hab ich das nicht gekonnt. Ich hab meine Schwester anrufen lassen. Schon am Tonfall, den ich nur ganz gedämpft am anderen Ende der Leitung hörte, ohne dass meine Schwester hätte was sagen oder signalisieren können, war mir klar, Jule hat es nicht geschafft.
    Eine kleine Welt brach für mich zusammen... Jule, meine kleine Jule. Um 12 konnte ich sie abholen. Fuhr mit meinem immer noch müden Hirn und holte die kleine Maus. Eingewickelt lag sie in ihrer Transportbox. Nie hab ich so einen Vogel bekommen. Als ich sie daheim "auspackte" wusste ich, weshalb man sie eingehüllt hatte. Ich war wirklich schockiert.... Vor wenigen Stunden saß sie noch fit und laut motzend auf der Stange und jetzt...

    Meine kleine Maus, sie ist vorausgeflogen und hat nun ihren Ernst wieder... Ihr Seelchen ist hinüber geflogen, ins Regenbogenland. Zu all den anderen... Helge habe ich die kleine nochmal gezeigt. Er hat sie betrachtet, sie erkannt, soweit ich das erkennen konnte. Er hat sie gerufen, kam kurz auf meine Hand, in der Jule lag, kraulte den Kopf kurz, als wollte er Lebwohl sagen und flog dann zu den anderen... Ich könnt nur heulen... Gerade auch, wenn ich das hier tippe...

    Jule, du wirst mir fehlen. Ich werd dich nie vergessen. Fly high little bird.
    Deine Federlose, Ive und dein Schwarm





















    meine kleine Jule


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  9. #9

    Cami
    ForenTeam

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Ive,

    nun habe ich endlich Zeit mich in deinem neuen Thread zu verewigen und mein erster Beitrag sind Beileidsbekundungen...
    Es tut mir so schrecklich leid. Deine hübsche, süße und liebe Jule ist vorausgeflogen, vereint mit all den anderen vorausgeflogenen Wellis.
    Sie fliegt frei und hoch über die Weiten des Hirselandes.

    Rührend, dass sich Selge so liebevoll von der Kleinen verabschiedet hat.

    Ja, ich weiß, wie die Kleinen assehen können.
    Ich finde das Einwicken aber grundsätzlich nicht schlimm, so ist der kleine Körper vor neugierigen Bliccken geschützt.

    Mitfühlende Grüße, einen Trost für deinen Verlust gibt es leider nicht.
    Carmen

  10. #10

    JS77
    Welli.netTeam Benutzerbild von JS77

    4 Wellensittiche


    Album von JS77

    Standard

    Liebe Ive,
    das tut mir so leid... Und das, was jetzt passiert ist, ist besonders hart, wenn man bedenkt, dass die Süßen brutig werden, wenn sie sich ganz besonders wohl fühlen. Und genau das, versuchen wir hier ja immer, zu erreichen. Die Kleinen sollen glücklich sein, und brutig zu werden, ist für sie eigentlich ein gutes, normales Zeichen. Schlimm, dass es immer wieder diese Komplikationen gibt und es nicht wirklich möglich ist, ihnen vorzubeugen...

    GLG, fühl Dich lieb gedrückt..

    Juliane

  11. #11

    Nina.S
    Fühlt sich wie zu Hause

    7 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive

    Mir fehlen die Worte. In Gedanken drück ich Dich ganz ganz fest. Es tut mir sehr leid.

    Christina

  12. #12

    Pezzy
    ForenTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ive, ich weis gar nicht so recht was ich dir schreiben soll denn ich dachte beim öffnen deines Threads erst, hey super jetzt kommen wieder schöne Nachrichten aus den Stall aber dann sah ich schon im Artikel den Regenbogensmiley und wusste da ist wohl wieder ein süßer Welli ins Hirseland geflogen. Es tut mir so unendlich leid, dass deine Jule über die Regenbogenbrücke geflogen ist. Besonders schlimm muss es sein, dass es so unerwartet kam aber so hast du sie wenigstens nicht leiden sehen bzw. Jule hat ja auch nicht lange gelitten. Aber egal was du hier lesen wirst, nichts wird dich im Moment trösten können, denn du hast einen geliebten Welli verloren. Bitte mach dich aber nicht selbst verrückt und Suche nach irgendwelchen Anzeichen auf Jules Legekomplikaton. Versuch sie als lebensfrohe Henne in Erinnerung zu behalten, die Bilder zeigen übrigens eine zuckersüße Henne.

    Versuche Kraft zu tanken und denke auch mal an dich, die Sache mit deiner Arbeit hätte mich übrigens auch total aufgeregt einfach schlimm sowas.

    Mitfühlende Grüße
    Yvonne

  13. #13

    goldstück
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von goldstück

    4 Wellensittiche


    Album von goldstück

    Standard

    Liebe Ive,

    mein aufrichtiges Beileid und tief empfundenes Mitgefühl zum Tod von Jule. Es ist rührend zu lesen wie Helge sich von ihr verabschiedet hat. Jule ist nun mit all deinen vorausgegangenen Wellis wieder vereint und beschützt euch nun als Engelchen. Guter Flug ins Regenbogenland Jule. Sie wird nicht vergessen werden und ich werde sie immer als deine hübsche süße Gewitterhenne in Erinnerung behalten.
    Wünsche dir viel Kraft und Trost für die nächste Zeit.

    Mitfühlende traurige Grüße


    Sabine

  14. #14

    paulouis
    Wohnt hier Benutzerbild von paulouis

    9 Wellensittiche


    Album von paulouis

    Standard

    Hallo Ive,

    es tut mir so Leid, meine Liebe....wir können Dir sicher kaum Trost spenden, nur das Gefühl, dass wir's verstehen und Dich (wenn auch nur digital) umarmen....
    Leider kann das bei Hennen immer wieder mal vorkommen und man kann nicht alles richtig ab- und einschätzen; das weisst Du auch als erfahrene Wellihalterin und machst Dir also hoffentlich kein Vorwürfe, die Trauer ist schon schlimm genug, hörst Du?
    Die kleine hübsche Lady wird ja sowieso in Deinem Herzen weiter wohnen, für immer!

    Lebewohl, kleine Jule....flieg nun frei und ohne Schmezen in der Ewigkeit....

    Traurige Grüße
    Marion & 8

  15. #15

    Kleiner Prinz
    Wohnt hier Benutzerbild von Kleiner Prinz

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive,

    ich bin so traurig - mein Patenvögelchen musste sterben, obwohl es doch noch mitten in seinem kleinen Welli-Leben stand. Wenn man die süßen Bilder sieht, kann man kaum glauben, dass sie nicht mehr da ist.

    Ich umarme dich ganz fest und wünsche dir viel Kraft .

    Leb' wohl, Julchen, kleine Gewitterhenne. Vielleicht freundest du dich mit Chouchouchen im Regenbogenland an. Sie war die Henne mit dem stärksten Charakter, die ich je hatte, und etwas ganz Besonderes.

    Traurige und schockierte Grüße

  16. #16

    Deichpiepmatz
    Wohnt hier Benutzerbild von Deichpiepmatz

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive,
    Es tut mir so leid, das Jule gehen musste, so leid.
    Und dann der Ärger in der Firma dazu, das kenne nur zu gut aus alten Zeiten.
    Liebe , kleine Jule , du bist bestimmt gut im Hirsehimmel angekommen, und fliegst nun hoch und weit mit neuen Freunden über unendliche Weiten,
    Mach's gut, kleiner Spatz.

    Mitfühlende Grüsse, Birgit

  17. #17

    Calimero8
    Fühlt sich wie zu Hause Benutzerbild von Calimero8

    5 Wellensittiche


    Album von Calimero8

    Standard

    Hallo Ive, ich muss dir jetzt auch schreiben. Es tut mir sehr leid um deine süße Henne! Hoffen wir, dass ihre gute Energie lebendig bleibt und nicht sterben kann! Das will ich jetzt fest glauben.
    So einen schrecklichen Tag hast du nicht verdient.
    Ich bin auch Krankenschwester und kann mir vorstellen, wie sehr du dich aufgeregt hast.
    Von Herzen alles Gute für dich!

  18. #18

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo liebe Ive

    Mein aufrichtiges Beileid und tiefempfundenes Mitgefühl zu diesem schmerzlichen Verlust.
    Wünsche Dir viel Kraft,Trost und Zuversicht in diesen traurigen Stunden.
    Deine Gewitterhenne Jule fliegt nun ohne Krankheit und Schmerz mit ihrem Ernst und all den anderen vorausgeflogenen Federchen im Regenbogenland und berichtet allen wie wunderschön sie es bei Dir hatte und was für eine phantastische Federlose Du bist.
    Sie lebt nun für immer in Deinem Herzen fort und wird niemals vergessen.
    Im Augenblick sitzt der Schmerz noch sehr tief, aber eines Tages kommt die Zeit wo die Gedanken an Jule ein Lächeln in Dein Gesicht zaubern werden.

    Tröstende und mitfühlende Grüße
    Enno

  19. #19

    Liriel
    Wohnt hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Ive,

    was für ein bescheidener Tag.
    Ich drück Dich jetzt mal ganz feste, auch wenn Dich im Moment bestimmt nix trösten kann. Auch mir tut es so leid, daß die kleine Gewitterhenne euch verlassen hat und nun bei ihrem Ernst im Regenbogenland ist.
    Bitte bitte mach Dir überhaupt keine Gedanken daß Du was übersehen haben könntest. Es war Schicksal, ein wahnsinnig unfaires Schicksal, daß ihr das passiert ist und ihr nicht mehr geholfen werden konnte. Du hast immer alle im Blick und kümmerst Dich klasse um sie und Sandra hat ja so gut und schnell reagiert.

    Liebe kleine Jule, ich hab Dich ja leider nicht persönlich gekannt, aber Du hattest ein supertolles Frauchen, einen klasse Schwarm, immer genug Tapeten usw. zum Nagen gehabt und bist nun zu Deinem Freund Ernst ins Regenbogenland. Paß bitte gut von oben auf Dein Frauchen und den Schwarm auf.

    Tröstendes Grüßle

    Antje

  20. #20

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Unvollständig - Jule fehlt einfach

    Guten Morgen ihr Lieben

    Welch eine schreckliche Nacht, welch blöder Tag gestern... Ich danke einem jeden von euch herzlich, für die Anteilnahme. Seit vorgestern hab ich effektiv 11h geschlafen. Mein Schlafdefizit, dass mich aber trotzdem nicht schlafen lässt, macht sich heut in gefühlter Unfähigkeit bemerkbar. Wie gut, dass es die letzte Nacht war vorgestern und ich wenigstens kurz Zeit habe, mich etwas einzukriegen. Denn bereits morgen geht es mit Mammutdiensten weiter. Natürlich wieder den blödesten Dienst am 1. Mai inklusive. Derzeit hat sich der Dienstplan in massivster Form gegen mich verschworen. Aber wer weiß warum das so sein muss...
    Nun aber zu euren lieben Beiträgen... Ich bedanke mich bei jedem einzelnen von euch...

    Zuvor eine sehr ausführliche, aber schockierende Steigerung dessen, was wir gestern so zusätzlich erlebten...und was Jules Verlust für mich umso schwerer erträglich macht...

    Bescheiden ist gar kein Ausdruck für alles. Es kam noch einiges dazu. Es war ja nicht der/die übliche vk, bei der die Notdienst hatte und zu der Sandra die kleine Jule brachte. Nachdem telefonisch zugesichert wurde, dass man sicher die Zusatzausbildung zur vk habe, wurd nicht lang gezögert. Sandra wollte erst zu unserem vk, aber bis dahin hätte es Jule nicht geschafft. So war sie bei einer vk die hier nicht gelistet ist, die wir nun aber auch nicht mehr listen müssen. Die Behandlung war laut meiner Mum und meiner Sis wirklich erstklassig. Und ich weiß, dass beide das beurteilen können. Es gibt nichts zu mäkeln, was mir die beiden aber gleich gestern morgen sagten war, dass ich mich wundern würde, wenn es um die Abholung von Jule ginge, denn die Praxis sei zwar groß und geräumig, aber sehr übelriechend. Und entgegengesetzt dem, was wir kennen, mit keiner der anderen vk Praxen zu vergleichen. Da dort aber trotz allem auch Kleintiere behandelt werden, dacht ich mir dabei nichts. Auch eine der gelisteten vk´s hier, behandelt im Notfall Kleintiere und lehnt sie nicht ab. Das ist für mich ok. Schließlich hat sie ja nicht nur die vk, sondern auch die normale Ausbildung und dann einem Tier Hilfe zu versagen, weil man Facharzt ist, das fänd ich auch seltsam, sofern man seine Praxis nicht nur als Spezialpraxis auszeichnet... Wie gesagt, ich hab mir über das gesagte nicht viele Gedanken gemacht. Zuerst zumindest..... Mama erzählte mir noch ein paar Sachen, die ihr aufgefallen waren im Umfeld und ich war glaub so in Sorge, dass ich das alles erst hinterher wahrnahm. Es waren meines Erachtens zu diesem Zeitpunkt Anekdoten mit niedrigschwelliger Wichtigkeit.
    Als wir dann ja anriefen morgens, bzw. Sandra, wurden wir erst vertröstet von der TA Helferin, ob wir nicht um 12 nochmal anrufen könnten. Wir handelten dann 20 Minuten später raus. Angeblich sei die Ärztin im OP. Was nicht stimmte, wie wir später rausfinden sollten.
    Man versuchte den Abholtermin für Jule weit nach hinten in den Vorabend hinaus zu zögern, was mir angesichts der Tatsache, dass ich die Hoffnung hatte endlich zur Ruhe zu kommen, wenn alles "erledigt" ist, natürlich nicht gefiel und ich deshalb als späteste Zeit 12 Uhr angab. Vielleicht hätte ich mir alles sparen und alles nicht mitbekommen müssen, hätte ich einfach klein bei gegeben. Meine Mutter und ich fuhren hin. Ich kannte die Praxis ja nicht. Hatte mir zuvor online ein paar Bewertungen durchgelesen und war bis auf einige, auffallend sehr gute und sehr schlechte Kommentare (fehlendes Mittelfeld) nicht sonderlich beunruhigt. Ich kenn das zwar in dem Ausmaß nur aus der Humanmedizin, aber wie gesagt, ich dachte einfach vor Sorge und Trauer nich nach. Mein Hirn war out of order, da ich nach dem zweiten Telefonat schon wusste, dass es Jule nicht geschafft hatte.
    Um kurz vor 12 machten wir uns auf den Weg. Ich kannte die Praxis und den Weg dorthin nicht wirklich und so kam meine Mutter einfach mit. Als wir ankamen, konnten wir nicht auf den Parkplatz auffahren, denn er stand voll mit Tierschutzautos, Polizeiaufgebot und enorm vielen Einsatzkräften, die entweder in Schutzanzügen oder aber in voller Montur (Uniform und voll bewaffnet) alles belegten. Hier dacht ich dann:"Hoppla...." für mehr hat es nicht gereicht...wenn ich traurig bin, dann ist ein untrügliches Zeichen, dass mein Mund nicht mehr viel reden kann und mein Hirn sich ausklinkt. Ohne zu überlegen (diese Tatsache könnt ihr eigentlich für fast jede Aktion gestern erstmal vorraussetzen), stieg ich aus. Machte mcih auf den Weg zum Eingang der Praxis und meine Mutter folgte mir mit Fragezeichen in den Augen. Ich war ziemlich "ungut" drauf. Schlafmangel, Trauer und unnötiges Drumrum haben das nicht grad besser gemacht. So bahnte ich mir meinen Weg dicht vorbei gequetscht an den Polizisten, die mich auch irgendwie durch ließen. Vor der Praxis direkt, also an der tür, wurde ich dann gestoppt und nach einem Termin gefragt. Hier merkte man anhand meiner Reaktion das ganze Ausmaß meiner Unfähigkeit und ich brachte nur heraus:"Ich hol meinen Vogel ab!"(Und zwar leicht gereizt im Ton und mit Tränen in den Augen). Der arme Polizist muss auch gedacht haben, was ich für ne Furie ich bin. Aber ich glaub später hat er es verstanden. Wir mussten 30 Minuten draußen warten. An der Glastür ein Zettel -"DIe Praxis bleibt geschlossen"
    Naja, fand ich auch noch nicht sonderlich seltsam, denn auf dem Visitenkärtchen las ich ja, dass ab 12 Uhr Donnerstags eh zu ist. Bis zu diesem Zeitpunkt, also bis man mich nicht reinlassen wollte, glaubte ich ernsthaft noch daran, dass mit der Ärztin zusammen evtl. eine Tiermessie Aktion betreut wurde. Das sagte ich mittlerweile auch meiner Mutter, die nur meinte, ob man da wohl was mitbekäme in der Presse. Das war mir grad alles irgendwie egal. Ich wollte zu Jule und Ende. So antwortete ich nur knapp, dass man sowas über die regionalen Tierschutzorganisationen immer irgendwann mitbekommt. Als wir warteten, filzte ich die einzelnen Gestalten, die da so rumstanden. Dann blieb mein Blick am Amtsveterinär hängen, den ich von früher kannte. Mein Vater hatte mit ihm öfter zu tun und die beiden kannten sich gut. Mit nem kurzen Wink zu meiner Mutter, versicherte ich mich bei ihr, ob er es auch wirklich war. Und dann wurd ich etwas stitzig, denn ich fand es seltsam, dass dieser ganze Fuhrpark vor der Praxis stand. Polizei hätte ich im Nachgang in sofern verstanden, dass einige Kräfte mit zur Praxis kommen, um evtl. einen Besitzer der nachkommt zu bändigen, aber was macht ein Amtsvet. und der Tierschutz dann noch da auf dem Parkplatzstehend, mit mittlerweile einsehbar leeren, unbenutzten Boxen? Mein Hirn nahm langsam, sehr langsam wieder seine Denkfähigkeit auf. Dann durften wir rein. Beide Helferinnen seltsam, irgendwie gestresst und drinnen roch es echt übel. Den Geruch kann ich nicht definieren. Die Praxis soweit ich sehen konnte, sauber. Am Dresen stehend warteten wir. Die vk, mit der ich gern noch geredet hätte, war aktuell nicht verfügbar, so wurde mir gesagt. Hinter dem Dresen alles irgendwie leer. Da waren Aktenschränke, aber ohne Schubladen. Ausgehängt...fast alle. Ich bekam Jule nach weiteren 15 Minuten in der Praxis wartend, fast wortlos überreicht. Ich hab einfach nicht reagiert... war nicht ich... Ich zahlte, dachte mir nichts bei der Frage, ob ich einen Rechnungsbeleg bräuchte für EC Zahlung, verneinte und sah noch kurz still dabei zu, wie dieser Beleg in einer kleinen Hülle verschwand. Natürlich flossen die Tränen und ich wusste, ich muss da draußen jetzt an all den Leuten vorbei. Der Polizist dem ich zuvor etwas unfreundlich antwortete, signalisierte Verständniss und öffnete mir die Tür. Wir fuhren heim und ich "versorgte" Jule. Als ich wieder zu meiner Mutter rein kam, war sie ganz aufgeregt, fuchtelte mit ihrem Handy herum und begann mir vorzulesen... Ich hatte kein Wort verstanden uns las dann selbst. "Razzia.... Tierärztin....Verdacht auf Abrechnungsbetrug und Tierquälerei....Animal Hoarding....44 Hunde und 18 Katzen, 3 Kängurus befreit... Akten beschlagnahmt... 3 Anwesen, darunter Tierarztpraxis durchsucht.... 2 weitere Anwesen komplett verwahrlost.....

    Ich war bedient. Mir stockte der Atem. Wie mir war, das kann ich euch gar nicht mehr sagen. Nun fiel mir alles wie Schuppen von den Augen... Der ungepflegte Eindruck der Frau, von dem meine beiden mir erzählten... der Geruch in der Praxis.... das Aufgebot.... die fehlenden Schubladen.... der gesicherte Beleg für meine Zahlung.... die Geschichte, die die vk meiner Mutter und Schwester noch bei der Untersuchung und Behandlung von Jule erzählte.... die Kommentare die ich z.T. gelesen hatte... Meine Gedanken überschlugen sich. Ich weiß, dass das furchtbar ungerecht klingt, aber ich hab mir von meiner Mutter Schritt für Schritt nochmal sagen lassen, was die vk mit Jule gemacht hat. Ich war so froh, dass ich darin keinen Fehler erkennen konnte, soweit beurteilbar. Trotzdem bleibt ein fahler Beigeschmack und ich weiß nun nicht, ob Jule die Nacht vielleicht alleine stehen gelassen wurde. Klar nimmt kein vk sie mit ans Bett. Aber wenn keine grobe Versorgung da wäre, dann hätte es mehr Sinn gehabt sie mit nach Hause zu geben. Das sind fragen, die mir nun natürlich niemand mehr beantworten kann. Als ich total geschockt meiner Schwester schrieb, war auch sie von der Rolle.

    Es ändert nichts daran, dass Jule gut behandelt wurde dort. Es ändert nichts daran, dass sie es nicht geschafft hat und mir so sehr fehlt, dass mir immer noch die Tränen laufen... Es ändert aber etwas daran, dass diese Frau nun aufgeflogen ist und die Tiere, die in ihrer Obhut waren, nun hoffentlich ein besseres Leben finden. Die Motive sind unklar, ich denke, dass die Frau wirklich krank sein könnte und will deshalb auch keine Kommentare lesen die sie verurteilen.
    Ich fühl mich beschissen mit diesem Drumherum um Jules Flug ins Regenbogenland und kann euch nur eines ans Herz legen... Schaut euch auch regional nach ausreichend Ausweichmöglichkeiten um, wenn ihr ganz, ganz schnell Hilfe braucht und der längere Weg zum vk vielleicht nicht möglich ist. Hier ist einfach vieles zusammen gekommen. Die nahe vk war leider nicht verfügbar, der weiter entfernte zu weit weg. Ich werde heute jedenfalls einen Notfallordner anlegen und um Adressen erweitern, die adäquate Notfallhilfe versprechen für meine Tiere, auch wenn meine gewohnten vkTä´s nicht erreichbar sind.

    Auf eure einzelnen Beiträge werde ich euch natürlich noch antworten...
    Jetzt muss ich erstmal ne Runde mit den Hundis raus... Und den Kopf frei bekommen...

    Traurige Grüße, Ive

  21. #21

    Pezzy
    ForenTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ive,

    achherje was für super schei.. Tag gestern Es muss alles so schrecklich für dich sein.. Das ausgerechnet an den Tag an dem du bzw. Mutter voller Not einen TA aufsuchen musstest den ihr nicht/kaum kanntet da kein anderer zur Verfügung stand und sich dann auch noch diese Razzia ereignet, als du deine geliebte Jule abholen möchtest, das kann doch alles nicht wahr sein.. und dann noch Stress auf der Arbeit. Am besten du streichst diese Woche aus deinen Gedächtnis, machst dir auch auf keinen Fall Vorwürfe mehr und versuchst erstmal zu schlafen.

    Mitfühlend Grüße
    Yvonne

  22. #22

    paulouis
    Wohnt hier Benutzerbild von paulouis

    9 Wellensittiche


    Album von paulouis

    Standard

    Junge, Junge...eine unglaubliche Geschichte...und ausgerechnet Du musst das auch noch erleben; mir ist aber nicht klar, wie eine TÄ auf der einen Seite so kompetent und klar im Kopf sein kann, dass sie ankommende Patienten schnell und gut versorgt und auf der privaten Seite ihre Tiere so verkommen lassen kann! Wie ist sowas nur möglich? Und das es so lange unbemerkt bleibt? Macht mich fassungslos....
    Versuche Dich bei Deinem anstrengenden Dienst trotz allem zwischendurch ein wenig zu entspannen....sonst wirst Du uns auch noch krank, meine Gute!

    LG
    M&8

  23. #23

    Ive84
    UltimateUser Benutzerbild von Ive84

    25 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Eure Antworten - Und in "blühendem Gedenken"

    Hallo ihr Lieben

    Nun komme ich endlich zu euer aller Antworten. Sorry, dass ihr euch so lange gedulden musstet.
    Aber manchmal kann man wenn so vieles war, einfach nicht mehr so wirklich reagieren. Sondern muss erstmal alles loswerden, was man auf der Seele hat.

    @ Marion, schön, dass du in den neuen Thread gefunden hast. Ich freu mich wirklich, dass du hier bist. Ja, wie du richtig erkannt hast, ist der Umzug mit willy, Gretel und den drei Schätzchen wirklich gut gelaufen. Alle fünf haben sich super integriert. Ich hatte noch Sorge, dass die neidische "Tante" Jule seltsam reagieren würde, aber das hatte sich nicht bestätigt und sich leider nun ja erledigt. Der Stall ist noch nicht so, wie ich ihn haben will. Aber es wird nach und nach in Angriff genommen. Und ich komm ja auch bald nach. In der alten Wohnung bin ich aktuell nur wenig. Meist nur kurz um ein wenig vorwärts zu kommen. Kartons packen etc.
    Demnach ist mir bisher noch nicht all zu sehr bewusst geworden, wenn ich dirt war, dass die Geier wo anders sind. Ich seh sie ja fast jeden Tag und deshalb fehlen sie mir nicht. Und wenn die Geier wirklich richtig fehlen, das kenn ich. Das ist wirklich schwer. Wenn man im Krankenhaus ist und es einem eh nicht gut geht, dann die vertrauten Seelchen fehlen, dass ist schwer. Und ja, die Zeit wird kommen, in der alles wieder normal läuft. Ausruhen werde ich zwischendurch ein wenig... wobei ich meist erst schaffe auszuruhen, wenn etwas wirklich erledigt ist.

    Danke, dass du so lieb schreibst, zum Verlust von Jule. Vorwürfe direkt mach ich mir keine. Man überlegt einfach nur, wozu das manchmal alles dient und warum Dinge kommen, wie sie kommen. An Schicksal an sich glaub ich irgendwie nicht, sondern daran, dass alles irgend einen Sinn hat, auch wenn wir den oftmals nicht wirklich verstehen oder erkennen. Was natürlich noch lange nicht bedeutet, dass sowas gut ist, sondern dass es halt darauf ankommt, was man daraus macht. Danke dir wirklich.

    @ Enno, dass die beiden Wachtelchen echt jemand in die Tonne gehauen hat, das versteh ich bis heute nicht. Es ist traurig, wenn Menschen so handeln. Aber nun sind sie vor Mülltonnen und ähnlichem bewahrt.

    Danke dir ebenfalls so herzlich, für deine lieben Worte. Du hast so recht. Wenn der erste Schmerz langsam zum Freund wird, man sich aneinander wieder einmal gewöhnt hat, dann werden die Momente des Lachens und schmunzelns wieder kommen und man erinnert sich, an die geliebte Seele.

    @ Carmen, es tut mir leid, dass dein Einstand hier so unschön war. Ich bin immer noch sehr traurig, dass Jule über die Regenbogenbrücke geflattert ist. Es schmerzt mich jedes Mal, wenn es mir wieder und wieder in den Sinn kommt. Die kleine Gewitterzicke fehlt einfach.
    Das Einwickeln fand ich nicht schlimm. Ich schrieb ja einfach nur, dass ich so noch nie einen Vogel bekommen habe. Meist hab ich sie bei mir gehabt, oder war eben dabei, wenn sie ins Regenbogeland flogen. Wie auch immer. Für den Fall war es ja ok.
    Ich danke dir auf jeden Fall für dein Mitgefühl.

    @ Juliane, das ist alles so zutreffend, was du schreibst. Das macht es aber zugleich auch so unendlich schwer, denn wenn man bedenkt, dass es ihr eigentlich so super ging und es einfach nur an so einem blöden Ei lag. Es ist einfach nur eines... sehr, sehr traurig. Und schon wieder laufen einfach die Tränen. Tränen der Fassungslosigkeit und des Traurigseins darüber, dass ein Vögelchen vorausgeflogen ist, dessen Zeit eigentlich einfach noch nicht reif dazu war... Ich danke dir für deine Anteilnahme.

    @ Nina, vielen Dank auch dir. Glaub mir, als es nach dem Anruf klar war, da saß ich einfach nur auf der Couch und konnte erst einmal gar nicht reden... Und das hielt bis abends an... Erst dann wurde es langsam ein ganz klein wenig besser. Auch dir danke, für deine Worte.

    @ Yvonne, es tut mir leid, dass es diesmal einfach unschöne News waren von uns. Ich bin sicher, dass ganz viele schöne folgen in Zukunft. Zum Leben gehört aber leider auch der Tod und das zu akzeptieren, ist gerade wenn so akut etwas geschieht, unheimlich schwierig. Obwohl, einfach ist das eh niemals. Vorwürfe direkt mache ich mir nicht. Ich frage mich einfach nur, wie es so kommen konnte. Eigentlich war alles ganz anders geplant. Es war geplant, dass ich Mittwoch vor Ort wäre. Durch verschiedene Faktoren war das anders. Gut war jedoch, dass mir am Vortag willy ein wenig plusterig vorkam und ich meine Lieben bat, öfter nach den Spatzen zu sehen. Und das zeigte ja auch, dass es Mittags und am frühen Abend noch allen gut ging. Sandra sagte, dass Jule nichtmal plusterte oder ruhig da saß. Im Gegenteil. Und als sie in den Stall kam, dachte sie erst, dass Jule sich verletzt hätte. Und fand dann das schon etwas spickende Ei. Sie hat sich Vorwürfe gemacht. Dass sie grad auch nach der ganzen Razzia Geschichte evtl. Jule der falschen vk anvertraut hat. Aber wie hätte sie es für den Moment besser wissen sollen, wenn die eine vk nicht erreichbar und der andere zu weit weg ist. Sie hat alles richtig gemacht mit meiner Mutter. Die positive Erinnerung an meine kleine Jule und all die anderen vorausgeflogenen bleibt.
    Dass mit der Razzia war für mich doof, aber für die Tiere denen dadruch geholfen wurde ja positiv. Ich hoffe, dass allesamt in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden können, wenn es soweit ist. Danke auch dir, für dein Mitgefühl. Es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

    @ Sabine, es ist wirklich sehr berührend gewesen, wie Jule von Helge verabschiedet wurde. Das ist ein wahnsinniger Liebesbeweis gewesen, vom jungen, kleinen Grünling. Ich bin einfach schrecklich dankbar, dass ich diese beiden so erleben durfte und Jule einfach eine gute Zeit hier haben durfte. Danke für deine lieben Worte.

    @ Kleiner Prinz, ich muss weinen, wenn ich deine Zeilen lese, weil ich einfach weiß, was sie für dich war. Es tut mir soooo leid. Ich hab grad echt das Gefühl versagt zu haben, auch wenn ich sehr genau weiß, dass das absoluter Quatsch ist. Ich bin sicher, dass Jule deinem Schätzchen die Grüße ausrichtet. Vielleicht sehnt sich auch Mika nach einem Schwarm und unsere größten lieblinge werden ausgewählt, damit sie bei ihm sein können. Ich weiß es nicht. Ich weiß es einfach nicht. Und lass uns an den Vers denken, vom Kleinen Prinzen... und uns auf den nächsten Sternenhimmel warten... Danke für alles, meine Liebe.

    @ Birgit, vielen lieben Dank auch für deine lieben Worte. Sie lassen einem einfach tiefes Verständnis spüren. Über den Schrott bei der Arbeit ärger ich mich heute nicht mehr. Ich werde meine Konsequenzen ziehen und das werden die Herrschaften und Dämlichkeiten auch merken. Meine ganze Kraft gilt derzeit meinen Lieben. Egal ob Menschen oder Tierchen.

    @ Calimero, ich musste gerade schmunzeln. Dein Name ist einfach immer wieder eine so schöne Kindheitserinnerung und nun, da einer meiner Schätze ja auch ein Calimero werden wird, mit etwas Glück, da steht das in besonderem Bezug Ich danke dir herzlichst für dein Verständnis und die lieben Worte. Es hilft zu verstehen, zu verarbeiten und einfach ein wenig anzukommen im hier und jetzt. Schön, dass wir Kollegen sind.

    @ Antje, ich danke dir herzlichst für deine Zeilen. Ich glaube nicht an Schicksal, aber ich weiß genau, was du meinst und was du damit sagen willst. Es ist unfair, das Leben ist nicht gerecht... Aber ich versuche für Jule und in ihrer motzig, zickigen Art in der sie immer so bezaubernd süß war, in Erinnerung zu behalten und das Leben ein Stück weit für sie mitzufeiern. Nun treffen sie da oben alle aufeinander. Ein riesiger, himmlischer Schwarm, der sich da oben mittlerweile zusammen getan haben muss. Was ein buntes Treiben, denk ich mir da immer Ein schöner und tröstlicher Gedanke... Danke für alles an dich.

    Zum Ende noch etwas, dass ich heute gestaltet habe. Sozusagen für uns, die wir ja echt schon viele Seelchen hatten, die wir immer bis zum Ende begleitet haben. Wir haben nie (außer bei den Papageien) und einem Kurzzeithundi, ein Tier abgegeben. Sondern uns immer bewusst für sie und somit auch für die gemeinsame Zeit bis ans Ende ihrer irdischen Tage, entschieden haben.

    Dies soll ihnen allen zum Gedenken sein. Und auch für uns ein schöner, kleiner, würdevoller Platz sein, an den wir nicht mit Trauer kommen wollen, sondern mit all den schönen Erinnerungen an diese Seelchen. Egal ob sie über die Regenboge getabst, getuckelt, geflogen, gehoppelt oder gerannt sind...



    Die Blume ist eine Anemone. Ein violett-blaues Blümchen, welches gern an genau solchen Stellen wächst. Es ist nun umsäumt von den beschrifteten Kieselsteinchen. Zwei oder drei Namen fehlen noch von Sandras Hamstern und einem Meerschweinchen meines Bruders...
    Aber die können jederzeit ergänzt werden.

    Ich lass euch für heute schöne Grüße da und wünsch euch und all euren Lieben alles Gute.
    Eure Ive zusammen mit ihren Seelchen...


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  24. #24

    Pips
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Pips

    23 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Das ist ja eine geniale Idee! Einfach prima!

  25. #25

    goldstück
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von goldstück

    4 Wellensittiche


    Album von goldstück

    Standard

    Da hast du einen wunderschönen Gedenkplatz für all deine Tiere gemacht.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •