Seite 7 von 23 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 175 von 558

Thema: Ive´s Waldrohrbacher Welli- & Wachtelstall

  1. #151

    Nina.S
    Wird so langsam nervig

    6 Wellensittiche


    Album von Nina.S

    Standard

    Liebe Ive

    Es hat mich sehr geschockt was ich hier lese. Du tust mir leid. Ich denke nicht dass es eine Ritze ist, sonst wäre das Problem doch nicht erst nach Monaten aufgetaucht. Könntest Du nicht ein Babyphon oder ähnliches aufstellen. So würdest Du sofort hören, wenn Deine Wellis in der Nacht in Panik geraten.

    Ich hoffe Du findest ganz schnell die Ursache für das verschwinden Deiner Tiere.

    Lieber Gruss

  2. #152

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Vielleicht des Rätsels Lösung - Ich weiß es nicht und ich trau mir grad selbst nicht

    Hallo ihr Lieben...

    Wisst ihr, erst einmal muss ich euch sagen, dass ich mich bei euch allen einmal mehr herzlichst bedanken möchte. Ich bin so unregelmäßig hier, lass oft so lang auf Antworten warten etc. und dennoch seid ihr es immer, die ihr zur Stelle seid und einem gerade bei solchen Momenten ermutigt und irgendwie auch stärkt. Das tut gut. Dass dies nicht selbstverständlich ist kann ich euch versichern und deshalb danke ich jedem einzelnen von euch. Egal ob ihr hier im Thread, oder aber persönlich geschrieben habt.

    Bevor ich euch von den Neuheiten des Tages berichte, will ich aber jedem einzelnen antworten von euch. Universal bedanke ich mich auch hier nochmal für jeden der geholfen hat mit zu überlegen, alles zu durchdenken und mit mir gedanklich getüftelt hat.

    @ Marco, dir danke ich für den technischen Rat und deine Empfehlungen. Wie ich es bereits schon persönlich schrieb, ich glaube wir sind bei der Geurt getrennte Zwillinge, auch wenn ich glaub ein wenig jünger bin. Mich haben se wohl so lang auf Eis gelegt oder so... keine Ahnung.
    Sowohl die Kamera, als auch die SD Karte sind identisch die von dir empfohlenen, ohne dass ich das vorher gewusst hätte, lach. Ich bin gespannt, wann dasDing endlich kommt.

    @ Enno, auch an dich ein besonderes Danke. Bei dir spricht aus wirklich jedem Wort das Mitgefühl und das hilft in solchen Situationen ungemein. Auch wenn es nicht die verschollenen Vögel wieder zurück bringt, so ist es ein wenig wie ein Pflaster auf der Seele. Danke dafür. Und weißt du... manchmal komm ich mir auch wenn du es verneinst, dennoch doof vor. Warum es heute ganz besonders so ist, werde ich gleich noch ausführen.

    @ Paulouis, auch dir ein liebes Dankeschön. Danke fürs detaillierte mit durchdenken in schriftlicher Form. Und danke für dein Bauchgefühl. Besonders haben mich deine Worte getroffen... "dass die Stallidee unter keinem guten Stern zu stehen scheint..." Ja, es ist so treffend, da es genau so in meinem Herzen und meinem Kopf schmerzend hämmert, wann immer ich an die fehlenden sieben Schätze denke. Man leidet bei einem Tier schon, aber bei den sieben, deren Schicksal so unklar ist, da ist es einfach besonders kacke,wenn ich das mal so sagen darf. Der Stall... er bietet den Wellis so viel Gutes... und dennoch setzt es nach so etwas immer wieder neu die Frage in den Raum, ob das Gute die Risiken überwiegt. Aber auch dazu mehr später...Was die Wasserrohre angeht, die mögen alt aussehen, sind aber recht neu und in Betrieb. Sie sind alle dicht. Denn es gäbe eine riesen Überschwemmung sonst. Unsere Badabflüsse gehen da sozusagen durch. Sie hatte ich ehrlich gesagt als erstes im Verdacht und hab sie schon lange und immer wieder gecheckt. Bei einem Rohr ist oben nämlich so eine Art Filteraufsatz, weil das nur ein Fallrohr ist. Und da wären so Maschen zum nagen. Aber das ist stabil und komplett unbeschadet. Ich danke dir aber für den Hinweis.

    @ Pips, das Rohr scheidet aus. Gott sei Dank, denn es würde bedeuten, dass die Wellis irgendwo im Kanal rumdümpeln und das sicher nicht mehr lebendig. Zur anderen vermutung gibt es heute neue Erkenntnisse. Malsehen.

    @ Birgit, auch dir danke ich von Herzen für die Überlegungen und Infos. Ich weiß das eigentlich alles und ich weiß nicht wie oft ich gerade auch die letzten Tage den Sall gefilzt habe. Decke und Boden werde ich definitiv nicht vergittern, denn es sind sowohl ebene Steindecke als auch ebener, gegossener Betonboden. Da ist definitiv nichts durchgekommen. Die einzigen Möglichkeiten, auch wenn ich bis heute nichts gefunden hatte, was dafür verantwortlich sein könnte, habe ich in den Ritzen der Sandsteine gesehen. Das Mäuseproblem war erledigt zuletzt. Ich hatte soweit ich es steuern konnte die Zugänge verschlossen. Zum einen gibg esmir darum die Wellis vor Mäusen zu schützen, zum anderen war ich mir der von dir angesprochenen Gefahr bewusst. Dass Mäuseurin, der ja auch echt "gut" duftet... Fressfeinde anzieht. Dennoch erklärt selbst wenn die Theorie stimmt (mehr dazu nachher noch) nicht, weshalb die Wachtelchen, die leichtere Beute wären, komplett sind.

    @ Nina, ich danke dir. Leid muss ich dir nicht tun. Mir tun die Wellis leid... Das ist alles... Mir mach ich einfach nur Vorwürfe,die das was auch immer Geschehene nicht ändern werden, aber mich hoffentlich in soweit aufrüsten lassen, dass es nie wieder vorkommt. Ich danke dir für deine lieben Zeilen.

    Und nun zum aktuellen Stand...
    Gestern habe ich angefangen zusammen mit meinem Vermieter alle Ritzen neu zu verfugen und zu verputzen. So bleibt der Sandstein erhalten, kann atmen und die Fugenmasse kann nicht mehr raus gebröckelt werden von den Wellis. Das ist eine schweine Arbeit und wir sindobwohl wir zu zweit waren, nicht sonderlich weit gekommen. Am Abend war ich ziemlich fertig. Nicht körperlich (obwohl ich derzeit ne ordentliche EBV Infektion habe) sondern eher mit den Nerven... Wir haben die komplette Westwand gemacht, das ist eine der schmaleren und die Nordwand angefangen. Heute habe ich die Nordwand alleine fertig gemacht und die Ostwand. Die Südwand fehlt nun noch komplett, sowie ein paar Ecken, wo ich nochmal drüber muss, weil die Masse einfach nicht halten wollte und nun Schicht für Schicht aufgebracht werden muss. An allen Wänden hab ich wirklich von der Decke bis zum Boden alles zum zweiten Mal abgesucht und auch das komplette Streu zur Seite gefegt, damit ich auch wirklich bis ganz runter komme. Es gab bis dahin keine Lücke die verantwortlich sein könnte. Auch keine Ritze die durchgängig wäre. Alles was ich fand war einsehbar und nicht tief, somit keine Herberge für Marder, Wieselchen und Co. Hinten in der Wachtelecke, das war die Schlussecke für heute, denn irgendwann war ich trotz Jacke und Arbeit durchgefrostet, hab ich es dann gefunden. Die Tür ist praktisch in Steinsäulen eingefasst. Diese gehen jeweils vom Boden bis zur Decke durchgehend. Und sie waren fest verfugt zum damaligen Zeitpunkt. Bis gestern war davor ein Reisighaufen. Das heißt aufgeschichtete Obstäste,die ein Zelt bilden und bedeckt mit Laub und Koniferenzweigen. Ich hatte zwar auch in dieser Ecke immer geschaut, aber vernachlässigt die dicke Laubunterschicht und das Stroh und Heu komplett auch zu verschieben um zu suchen. Dabei hab ich die ganze Zeit übersehen, dass die eine Steinsäule unten eine ausgebrochene Ecke hatte. Sie war fest verfugt vorher mit steinfarbenem Mörtel. Das hab ich mir extra noch auf alten Fotos angesehen. Nun war diese ganze Ecke praktisch frei. Da sich da etwas durchgefriemelt haben muss. Denn es lag dort ziemlich viel Gesteinsmehl (also wie Sand) und ein paar Federn in den jeweils passenden Farben. Nicht einmal viele Federn, aber eben doch so konzentriert, dass sie in diese aller letzte Ecke nicht einfach so kommen. Schließlich war das unter dem Laub, Heu und Stroh und meine Hennen hab ich in der Ecke nie gesehen. Klar bin ich nicht den ganzen Tag im Stall. Dennoch sieht man ja, wo sie sich bevorzugt aufhalten. Zudem ist es die Wachtelecke, das heißt, sie wurde von mir dort gestaltet nachdem ich sah, dass die kleinen drt bevorzugt schlafen und ruhen. Die kleinen brauchen unterschlupf und Rückzugsmöglichkeit und so hab ich dumm und unbewusst wohl genau dort die Ecke und somit Möglichkeit geschaffen, dass unbemerkt was rein kommen kann. In das dunkle Loch passten locker 4 Finger. Mit Gequetsche sicher auch die ganze Hand. Es war tief und nicht einsehbar wie tief. Ein Stock hab ich ordentlich vorschieben können. Somit auf jeden Fall potentielle Eintrittspforte groß genug für Marder, Wiesel und Co Die Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr hoch, dass genau das die Ursache für meine sieben verlorenen Schätze ist. Das Loch ist nun erst einmal vergittert. Ich schließe aus, dass die Wellis da rein gekrabbelt sind. Aber ich werde das potentielle Tier aussperren. Es wird ebenfalls zugemacht und vermauert, verputzt. Angespitzt durch diese Sache hab ich die übrigen, noch unverputzten Wandteile abgesucht. Auch da kein Loch, nichts. Ich habe nur dieses eine Drecksloch gefunden. Und auch wenn ich es nicht weiß, so kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Was ich noch immer nicht verstehe, die Wachteln schlafen dort, sie sitzen dort und sie wären 100 x leichter zu holen gewesen für einen potentiellen Fressfeind als die Wellis. Ich kann es mir nicht erklären.
    Sobald die Kamera kommt werde ich gezielt diese Ecke beobachten und dann evtl sehen,was für ein Tier sich über das Gitter wundert.
    Morgen werde ich die restlichen Wandteile fertig verfugen. Dann ist es wieder dicht. Sprich, auch wenn Steine die Oberfläche bilden zusammen mit Fugen, wird es keine Ritzen geben. Außer beim vergitterten Sockeltrogteil an der Nordwand. Aber da kommt nix durch bei der Maschenweite. Die Stallmauern werden dann gebildet durch solide, alte Sandsteine, denen hoffentlich der leider falsche Fugenmörtel nix tun wird. Denn eigentlich muss man Sandsteine, wie bisher und das ist auch der Grund dafür, weshalb die Ritzen so ausgepult werden konnten, mit weicherem Mörtel als der Stein selbst verfugt werden. Super also für Wellis. Nun haben wir einen sehr harten, festen gewählt. Das macht natürlich weiter engmaschige Kontrolle erforderlich, damit nichts herausbricht oder so. Aber das ist sowieso nötig. Ein komplettes Vergittern davon sehe ich bei solider Steindecke und gegossenem Betonboden ab. Bei neuer Verfugung wird die Stallwand wie zu Beginn sein. Nur beständig, da dies nicht ausgenagt werden kann. Somit ist es genauso sicher wie in jedem normalen Zimmer, das ebenerdig liegt. Fenstern und Türen schließen dicht und somit sollte es dann hoffentlich keine weiteren Eintrittstellen geben. Die Wachtelecke wird umgestaltet. Die Säule an der Tür bleibt frei und statt dessen wird die Metallsäule in der Mitte das Zentrum der Wachtelecke werden. So kann ich diese besondere Ecke im Auge behalten können. Und nichts ist mehr verstellt. Klappt das mit dem Verfugen und der Härte und die Steine leiden nicht, dann kann es so bleiben, ansonsten werden wir es im nächsten Schritt komplett verputzen mit Feinputz oder Rauputz.

    Ich bin immer noch sehr traurig, zumal es nun sehr wahrscheinlich ist, dass ein Fehler meinerseits dafür verantwortlich ist, dass gleich 7 Vögel entkommen sind. Auch die Tatsache, dass ich den Stall immer wieder abgesucht hatte, lässt es nicht entschuldigen. Denn diese Ecke hab ich einfach nicht gründlich genug abgesucht. Das Loch war fast in Bodennähe, etwa Knöchelhoch. Und eben durch das Stroh, Heu und Laub verlegt... schön getarnt... So ärgerlich und traurig stimmt mich das.

    Sieben Wellischätze weg, weil ich nicht ordentlich gucken kann...

    <3 Rita, Wilma, Theo, Rudi, Adele, Ludwinna, Adelheit <3

    Die Hoffnung hab ich verloren mit dem heutigen Tag, denn ich denke wegen mir seid ihr bereits im Regenbogenland... Es tut mir leid, dass ich nicht gut genug auf euch aufgepasst habe. Euch der Stall zum verhängnis wurde, weil ich ihn nicht sicher genug gemacht habe. Ich verspreche euch, auch wenn ihr es jetzt nicht mehr miterleben könnt, dass ich dies zum Anlass nehmen werde, in Zukunft noch genauer, noch ordentlicher, noch öfter, noch gewissenhafter und noch expliziter dafür zu sorgen, dass ich alle der Sicherheit dienlichen Maßnahmen umsetzen werde und präventiv handle. Es tut mir leid

    In diesem Sinne... traurige Grüße von der Federlosen Ive

  3. #153

    Gast

    Standard

    Hallo Ive,

    meine Güte...ja, das Loch da unten muss und wird es wohl gewesen sein! Einerseits freue ich mich über Deine Entdeckung, andererseits verstehe ich Deine Selbstanklage und Dein schlechtes Gewissen. Aber, meine Liebe, Du hast etwas übersehen...schlimm, ja, aber Du bist auch nur ein Mensch, der einen Fehler machen kann; verurteile Dich deswegen bitte nicht selber, soweit das möglich ist (mir ginge es ja genauso); Du hast außerdem etwas über Deinen Stall gelernt und kannst in Zukunft auf solche Dinge besser achten...ziehe dies als positives Ergebnis mit aus der Sache!
    Der Schmerz über Deine 7 verlorenen Schätze tut weh, ich weiß...ich umarme Dich und bitte Dich nochmals, zerreiße Dich deswegen nicht selber! Denn das hilft niemandem, auch Deinen Vögelchen nicht, das weisst Du! Wenn Du quatschen willst, schreib mir eine PN, dann kriegste Telefonnummer, ok?

    Liebe Grüße
    Marion & 9

  4. #154

    MelliW
    Welli.netTeam Benutzerbild von MelliW

    8 Wellensittiche


    Album von MelliW

    Standard

    Liebe Ive,
    ich bin echt erleichtert, dass du den Grund gefunden hast und die Stelle nun verschlossen ist. Damit schützt du deine restlichen Wellis. Auch du bist nur ein Mensch und leider macht man manchmal Fehler. Die sieben Wellis vergeben dir mit Sicherheit diese Unachtsamkeit, denn du hast sie geliebt und dich immer gut um sie gekümmert. Auch wenn die Verluste so schmerzhaft sind, bitte vergebe dir selbst und zweifle nicht an deiner Wellihaltung.
    Rita, Wilma, Theo, Rudi, Adele, Ludwinna und Adelheit ... im Regenbogenland fliegt ihr nun mit den anderen vorausgeflogenen Schwarmmitgliedern.

    Mitfühlende Grüße
    Melli

  5. #155

    Fruity
    Stammgast Benutzerbild von Fruity

    2 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Liebe Ive

    Ich habe soeben deine traurigen Nachrichten gelesen und bin schockiert und traurig. Du hast mein tiefstes Mitgefühl und mein allerherzlichstes Beileid für die 7 Verluste. Wie gut, dass du die Ursache gefunden hast, ich bin schon gespannt ob sich da etwas blicken lässt. Macht's gut Rita, Wilma, Theo, Rudi, Ludwinna, Adele und Adelheit ihr süssen hattet bestimmt eine wahnsinnig schöne Zeit bei eurer Felo.


    Mach dir nicht zu viele Vorwürfe, manchmal passieren solche Fehler einfach, aber bei sieben verschwundenen Vögeln kann ich deine Selbstzweifel sehr gut verstehen. Fühl dich getröstet, jeder übersieht mal was.

    Traurige Grüsse
    Enya

  6. #156

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo Ive

    Einerseits ist es ja gut und auch eine Art Erleichterung das Du diese Stelle jetzt gefunden hast, wenn es die sieben Seelchen auch nicht wieder bringt.
    Zerreiße Dich jetzt nicht zu sehr das Du diese Stelle nicht früher gefunden hast, es ist ja die Ecke der Wachteln und wäre nur einer Wachtel eine Feder gekrümt worden dann hättest Du diese Stelle dort auch früher gefunden. Aber es ist ja auch seltsam das da ein Raubtier eindringt und die Wachteln vor seiner Nase in Ruhe läßt und sich an die eigentlich schwerer zu ereichenden Wellis vergreift.
    Sicher ist Dir ein Fehler unterlaufen, wenn man das überhaupt so sagen kann, aber auch Du bist nur ein Mensch und auch und gerade deshalb darfst auch Du Fehler machen. Also gehe bitte nicht zu hart mit Dir ins Gericht, die Wellis, Wachteln und die beiden Hunde brauchen Dich noch.

    S.G.
    Enno

  7. #157

    Pips
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Pips

    30 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Hallo Ive,
    kann mich den anderen nur anschließen! Fühle dich gedrückt!
    Die Suche nach dem Grund des Verschwindens deiner Schatzen ist zu Ende und nun kommt der Neuanfang!
    Nur wenn man nach vorne schaut , kann man solche Niederlagen hinter sich lassen! Mache dir neue Ziele! Verändere evtl. auch den Stall, dass er ein "anderes Gesicht" bekommt! Das kann dir helfen, diese schlimme Geschichte zu überwinden!

  8. #158

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Verrückte Tage - Die Sorge reist nicht ab

    Hallo ihr Lieben

    Wie immer will ich euch allen antworten...

    @ Elke, die Umgestaltung des Stalles kommt mit der jetzigen verputzaktion ganz von selbst. Man schiebt dann ja immer nochmal dies um und dekoriert dort etwas anders. Wir warten auf den Frühling und darauf, dass wir frisches Astwerk bekommen und der Stall damit neu bestückt werden kann. So sicher wie du und viele andere, dass dies das Ende der Geschichte ist, bin ich noch nicht. Noch nicht... kommt vielleicht noch, wenn ich heute Abend den Stall fertig stelle. Warum ich um diese Uhrzeit heute nicht schon viel weiter bin, gleich...

    @ Enno, genau, es brint die Seelchen nicht zurück und das ist einfach der springende Punkt. Und klar darf ein Mensch Fehler machen, etwas übersehen, tragisch und leider enorm belastend ist es aber dennoch, wenn dafür ein Wesen mit seinem Leben, hier ja gleich mehrere, damit bezahlen.
    Das wiegt unheimlich schwer auf mir und lässt mich deshalb einfach nicht los. Zudem ist es jaimmer noch so, dass ich mir einfach nicht sicher bin, ob das wirklich die Ursache ist, auch wenn natürlich keine andere Möglichkeit bisher in Frage kam.

    @ Enya, auch bei dir vielen lieben Dank für deine Zeilen. Ja, man übersieht mal was. Aber ich hätte bereits nach dem verschwinden der ersten beiden noch viel genauer schauen müssen. Dann wäre es vielleicht zu verzeihen gewesen. Klar glaubte ich getan zu haben, was ich konnte. Aber Faktum ist, es war nicht alles. Das ist nicht einfach einzugestehen und noch viel schwerer die Verantwortung dafür zu tragen. Aber so ist das in der Tierhaltung einfach... man hat nie 100% Sicherheit, und man lernt dazu, wenn auch manchmal sehr, sehr schmerzhaft.

    @ Melli, auch dir danke nochmal. Wie schon geschrieben, sich selbst so etwas zu verzeihen ist schwierig. Zuerst das ungewollte Eierversteck noch in Waghäusel, dann jetzt die Geschichte mit dem Stall. Da stell ich mir die Frage ob ich überhaupt noch der Tierschar gerecht werde... Und diese Frage muss ich jetzt halt mir und meinem Gewissen beantworten.

    @ Marion, das ist ganz lieb, auch das Angebot mit der Nummer Ich hab derzeit nicht so wirklich Stimme, dank der EBV Infektion. Aber ich schätze das Angebot sehr.

    @ Sabine, danke auch für deine Nachricht. Ich freu mich immer von dir zu lesen und bin froh, dass es dich gibt und du somitfühlend bist.

    Sodele... und nun zu den Neuheiten des Tages. Sandra hat grad Nachtdienst. Das heißt die Hunde sind in der Nacht bei mir gewesen. Alles war heut früh wie immer. wir waren 1,5 h Gassi und kamen heim und auch da war alles noch supi. Und ich wollt mich wieder an den Stall machen, da geschah es. Gladys stand an der Tür und ich war noch abgelenkt durch was anderes, da merkte ich dass sie unruhig schien. Dachte sie hätte ihre 5 Minuten. So nenn ich das immer, wenn sie spielen will, oder um Aufmerksamkeit buhlt. Und dann schaute ich sie an und mein Herz rutschte in die Hose. Ich sah Gladys total unsicheren, verängstigten Blick, wie sie taumelte, einen total attaktischen Gang entwickelte, weiter taumelte, umkippte, blitzschnell panisch aufsprang, zu mir Richtung Couch kam und sich an mich drückte. Ich streichelte sie, zog sie auf die Couch, legte sie hin und beruhigte sie erst einmal. Sie begann auch sofort zu lecken. Sogar Lady, die eher kritisch gegenüber Gladys ist und eigentlich selten Kontakt zu ihr sucht, kam angerannt und begann sie abzulecken. Ein deutliches Anzeichen, dass auch sie merkte, dass etwas nicht stimmt. Es war so schnell wie es kam auch wieder vorbei. Total seltsam. Wie eine Art TIA dachte ich. So ne Durchblutungsstörung im Hirn. Seither war alles unauffällig und sie verhält sich normal. Wir waren nochmal Gassi und beim Tierarzt, alles wie immer und keine Auffälligkeiten. Nun müssen wir halt schauen, was das war...Hier schneit es nun wieder, die Hundis schnarchen und ich muss warten mit dem Stall, bis jemand da ist, der auf die Hunde aufpasst. Gladys kann ich nicht mit in den Stall nehmen und unbeobachtet möchte ich sie heute nicht lassen. Verrückte Welt...

    Drückt einfach die Daumen, dass sich das Blatt hier insgesamt mal zum positiven wendet.

    Liebe Grüßle, Ive

  9. #159

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ive,

    ich habe jetzt nichts mehr geschrieben, da du schon so tolle Ratschläge und aufmunternde Worte erhalten hattest.

    Ich lese hier auf jeden Fall die ganze Zeit mit und hoffe auf jeden Fall, dass alles wieder gut wird.
    Auch hoffe ich natürlich, dass Gladys wieder gesund wird. Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt

  10. #160

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Verspachtel-Fachfrau oder was man nicht alles tut...

    Hallo ihr Lieben

    was für ein Tag. Ich komm gerade aus dem Stall. Bzw. hab mich grad schon etwas aufgewärmt und die Finger funktionieren wieder. Denn ich war den restlichen Abend seit dem letzten Post im Stall, um diesen fertig zu machen und weiß nun immerhin was der Unterschied zwischen einer guten und einer billigen Maurerkelle ist, warum es sowas wie Zwei-Komponenten-Griffe gibt, wie schwer Putz im Kübel ist, besonders wenn man denkt sich gleich 2 Sack auf einmal anrühren zu müssen und und und... Und ich habe endlich Einmalhandschuhe zu schätzen gelernt. Ich vermeide diese Dinger auf Arbeit wann immer ich kann. Aber da Putz die Hände echt belst angreift und ich keine Lust auf offene Hände habe, nutzte ich die Dinger halt mal und bin echt begeistert. Wenn es nur das wäre, dass ich gelernt hab bei der Sache, dann wäre ich ein glücklicher Mensch.
    Dass die sieben kleinen Seelchen weg sind, das lässt mich dennoch nicht los.
    Ich hoffe morgen den Stall restlos neu dekorieren zu können. Dann noch 72 Stunden alles richtig durchhärten lassen und dann dürfen die Pieper wieder raus. Bis dahin ist dann hoffentlich auch endlich die Cam da und installiert und dann schaun wir mal.

    Emily ist heute übrigens wieder fitter. Und auch Berta war ganz gut drauf. Lady und Gladys waren grad mit draußen Schnee schippen. Das musste nämlich ja auch noch wer machen. Und es schneit derzeit grad, was es kann. Innerhalb von zwei Stunden hab ich 2 x geschippt und es schneit und schneit und schneit... soviel zum Frühlingsnafang.

    Es grüßt euch alle herzlichst, Ive

  11. #161

    Gast

    Standard

    Moin Ive,
    Ich hoffe für euch alle, das die Stallsanierung Erfolg hat, und du beruhigt schlafen kannst .
    Und natürlich hast du Schuldgefühle, wer von uns hätte die nicht , und sie werden dich noch lange begleiten, aber mit der zeit werden sie verblassen.
    Aber es tut weh, mir auch, als ich das gelesen habe, und ich kann dich gut verstehen, mir würde es genauso ergehen.
    Mitfühlende Grüsse aus Cux, Birgit

  12. #162

    pepitta
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von pepitta

    4 Wellensittiche


    Album von pepitta

    Standard

    Hallo Ive

    Bin noch nicht lange hier und hab alles von deinem Stallausbau und auch die nachfolgend traurige Geschichte gelesen. Ich finde es super was du da leistest und dass du nicht aufgibst. Ich wünsche dir ganz viel Kraft zum weiter machen, bin überzeugt,daß deinen Piepsern am Ende ein Vogelparadies winkt. Alles andre haben ja meine Vorredner schon geschrieben

    Viele liebe aufmunternde Grüsse pepitta

  13. #163

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo ihr Lieben

    Was ne seltsame Zeit derzeit... So seltsam, dass einem die Kraft zum weiter machen fehlt. Aber was bringt es... was bringt es...

    @ Birgit, derzeit schlafe ich in sofern beruhigt, dass ich die Wellis alle in der Voliere weiß und sie somit nicht abhanden kommen können. Die Stallsanierung ist noch nicht abgeschlossen. Aber es ist im werden... Und dann hoffe ich, dass diese Kamera am Montag endlich kommt.

    @ Pepittam vielen lieben Dank auch dir und besonders auch für diese wundervollen, ermutigenden Worte. Bis ich das Vertrauen in dieses Welliparadies wieder gefunden habe, wird es dauern. Ich versuche dran zu bleiben.

    @ Alle. Ansonsten habe ich über die Anzeige gestern Kontakt zu einem Herrn bekommen, der mir gern seinen letzten Welli vermachen will. Ein grauer, stattlicher Standard. Ich muss noch nachdenken... Man wird sehen. Heute bin ich jedenfalls keinesfalls in der Stimmung um etwas zu entscheiden.

    Deshalb heute auch nur kurze Grüße an euch alle, Ive

  14. #164

    Gast

    Standard

    Hallo Ive,

    ist die Kamera inzwischen angekommen und installiert? Und natürlich die wichtigste Frage: hat sich am neuen Gitter vor dem Loch ein Räuber gezeigt und / oder sind weitere Wellis verschwunden (wenn diese denn nun wieder im Stall wohnen)?
    Über ein Update würden sich hier sicher so einige freuen...

    LG
    M&9

  15. #165

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Update allround

    Hallochen ihr Lieben

    @ Marion, Update war schon seit letzter Woche geplant und folgt heute Asche über mein Haupt

    @ Alle... Es gibt einiges an neuem bei uns im Stall. Aber von vorne. Der Stall ist noch nicht ganz fertig. Die "Löcher" in Form von Fugten sind komplett abgedichtet, aber hier und da hab ich noch eniges vor und deshalb sprech ich von noch unfertig. Mittlerweile ist es so, dass ich gedanklich doch wieder irgendwie ins zweifeln komme bzgl. der Tatsache, dass ein Tier im Stall gewesen sein könnte. Noch immer entzieht es sich meinem Verstand, dass alle Wachtis komplett geblieben sind und je mehr ich meine Wellis beobachte, desto unglaublicher find ich diese Theorie, weil es einfach so viele bodennahe Schläfer gibt unter der Truppe und alle fehlenden dazu nicht gehörten. Ich find es absurd, aber mangels anderer Möglichkeiten einfach das einzigste, dass überhaupt noch Sinn ergibt. Keine Ahnung...
    Die Kamera ist installiert und zeigt nix. Aber auch gar nix. Selbst in die vergitterte Stelle hatte ich gefilmt und nichts... es zeigte sich nichts. Sie filmt jetzt seit über ner Woche.
    Weitere Vögel sind nicht verschwunden. Und ich hoffe, das bleibt so. Wobei wirklich alles nach ich weiß nicht wie häufigem Absuchen durch insgesamt 4 Personen und durchstöbern nochmal aller Ecken keine weiteren Lücken und Co mehr ergab. Somit muss es einfach dicht sein. Einen weiteren Verlust dieser Art würde ich weder verstehen noch verkraften. Dann könnt ihr mich echt an entsprechender Stelle besuchen. Der Verlust der Schätze macht mir einfach immer noch enorm zu schaffen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele Arbeitsstunden in diesem Stall stecken jetzt.
    Das wird aber auch der Grund sein, weshalb ich euch heut schreiben kann. Ich hab mir nämlich vor lauter nicht kurieren, jetzt ne doppelseitige Lungenentzündung eingefangen und muss deshalb das Bett hüten. Oder zumindest die Couch. Somit ist diese Woche leider keine Weiterarbeit möglich. Nervt mich, aber hilft ja nix.

    Den Wellis geht es alles soweit ganz gut. Berta hat derzeit wegen ihrem Tumor hinter dem Auge eine Konjunktivitis, die ich 2 x tgl. mit Gel behandeln muss. Das kommt daher, dass der Tumor den Augapfel nach außen drückt und die Bindehaut austrocknet und somit anfällig wird. Der Lidschluss ist ihr nur mit Ansrengung möglich. Sie bräuchte eigentlich nen Uhrglasverband, aber das gibts für so kleine Tiere halt nicht. Leider. Und den Trichter, der wenigstens verhindert, dass sie das Auge am Sitzast scheuert, dessen hat sie jedes Mal schneller wieder entledigt als ich ihn angelegt hatte. Einfach eine verrückte kleine Dame. Man merkt halt leider, dass der Tumor ihr zusetzt und sie hat mittlerweile schon echt abgenommen Von der Big Berta ist nicht mehr all zu viel übrig.

    Emily schwächelt leider auch etwas. Sie ist einfach viel müde und erschöpft. Spielt nicht mehr, sitzt meist still zwischen ihren Freunden und frisst, aber leider nicht mehr sonderlich gut. Sie erhält Schmerzmittel und immer ne extra Portion Hirse und Hafer. Sie hat aber einen ganz dicken Freunde gefunden... aber dazu gleich noch mehr...

    Den restlichen Wellifreunden geht es super. Sie toben und erobern die neuen Äste und Plattformen im Stall. Gestern gab es einen Erlenast mit Erlenwürmchen. Also ähnlich den Birken- oder Haselwürstchen, die im Frühling anhängen. Der Astwar Schnittgut und wäre heute gehäkselt worden, also durft er mit nach Hause Die Wellis freuts, die hocken nun wie Astfrüchte alle in einem Ast und knabbern an den Würmchen.

    Gladys... da gab es übrigens keine neuen Anfälle oder Ereignisse. Ich bin echt froh darüber.
    Dafür hat sich Lady heut glazvoll auf die Schnauze gelegt. Wie sie das geschafft hat weiß ich nicht, obwohl ich ihr dabei zugesehen habe... sie ist die kleine Steintreppe beim Eingang meiner Mutter runter gefallen. Ich glaub sie hat irgendwie zu viel Schwung gehabt beim runter gehn und ist dann am Ende der Treppe auf Bauch und Schnauze gelandet. Sah böse aus, aber sie sprang gleich auf und rannte weiter. Bisher auch ohne Wehwehchen anzuzeigen. Da schätz ich ihre Wehleidigkeit immer sehr, so kann ich nämlich ausschließen, dass da was schlimmeres ist.

    Und nun die News des Tages. Es gab vier absolut ungeplante Zugänge. Diese werd ich euch jetzt vorstellen...

    Nummero Uno heißt Tiberius und ist ein grauer Riesenstandard. Dieser war in einer Annonce der Zeitung und fiel mir ins Auge als ich nach Pflanzringen für den Garten suchte. Unter zu verschenken. Ich rief dort an, gelangte wie damals schon bei Helge und Oleg an einen ziemlich seltsamen Typen. Diesmal beschloss ich trotz schlechtem Gefühl alleine hin zu fahren. War ne ziemlich dumme, überstürtzte Aktion, nichtmal die Adresse oder so hatte ich an meiner Family gegeben. Angekommen dort zeigte sich schon von außen ein nicht sonderlich gepflegtes Gelände. Wobei dank der Schrottsammelwut unseres Vermieters auch bei uns manchmal ein ähnlicher Eindruck entstehen könnte. Nervt mich zwar, aber kann ja nix dran ändern und so ging ich erstmal neutral an die Sache. Am Tor geklingelt kam erst einmal ewig keiner. Nach 10 Minuten und wiederholtem Klingeln schaute in versifftem Feinripp einer vom Balkon der etwas unverständliches nuschelte. Spätestens in dem Moment bereute ich allein dort hin gefahren zu sein. Aber jetzt wars eh zu spät. Weitere 10 Minuten stand ich mit meiner Transportbox vor der Tür wie bestellt und nicht abgeholt... dann sollte ich nach Aufforderung das etwas marode Tor aufdrücken, es sei offen. Nach einiger Mühe hab ich es dann rein geschafft. Im Hof eine kleine Voliere, selbst gebaut mit allerlei gemischten Vögelchen. Rosella, Nymphensittich, Agas und Kanaris. Ein paar Wellis. Diese seien aber nicht ihm, sondern seinem Onkel. Er führte mich rauchender Weise weiter in eine Art Garage. Dort stand dann neben einer Menge Gerümpel der arme Spatz. Verdreckter Käfig, wenn auch nicht so übel wie bei Oleg und Helge, ein Vogel mit vöölig stränigem und siffigem Gefieder, am Boden sitzend mangels Ästen. Als Futter ein schwarzer Krümelhaufen, der Besitzer erklärte mir, dass es Kohle sei und altes Wasser, in dem mehr Kot schwamm als alles andere. Auf meine Nachfrage hin, wieso der Vogel hier allein stehe, ob er immer schon alleine lebte und warum er kein Futter hat aktuell wurde mir geantwortet, dass der Vogel seit 2 Wochen alleine sei. Zwischen einem und drei Jahren alt sei, man wisse nämlich nicht welcher Vogel gestorben sei und dass das Futter von ihm entfernt wurde weil der Vogel Durchfall hätte. Na super, welch ein faules Ei hab ich mir da geangelt... Mein erster Gedanke. Aber das war ja auch egal. Fakt war, der Vogel musste raus da.
    Recht schnell hab ich den Spatzen dann verpackt und fuhr nach Hause. Tiberius musste erst einmal in Einzelhaft. Er stürzte sich dermaßen auf das Futter, dass ich dachte er hätte schon Tage nix mehr gefressen. Das würde auch zum Hungerkot und zum Ernährungszustand passen. Das Brustbein stach recht spitz hervor. Kohle gibts hier natürlich keine, dafür Heilerde im Schälchen, Grit und Mineralerde. Sauberes Wasser nutzte er am folgenden Tag erst einmal zum Baden. Ganz knuffiger Kerl. Leider kann Tiberius derzeit nicht fliegen. Er ist zu groß für seine Flügel und ich weiß nicht, ob er je fliegen durfte. Er wird es nun üben und wenn es klappt wäre es schön und wenn es nicht mehr klappt, dann hat er Emily und noch jemanden als Kumpels am Bodenund viele Aufstiegsmöglichkeiten. Der vk Besuch ergab eine Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Aber nichts, was man nicht in den Griff bekommen kann. Mittlerweile sitzt Tiberius bei den anderen und selbst Helge und Oleg sind ein echtes Mickerchen gegen ihn... Ihr könnt euch also vorstellen, was für ein Brummer das ist.
    Foto von Tiberius wird folgen. Vom Wesen her ist es ein ganz, ganz feiner Kerl. Ruhig und ausgeglichen. Ich hab ihn leider bisher nicht zwitschern hören.
    Dem Halter hab ich jetzt nochmal wegen der anderen geschrieben. Ihm Infos zur Haltung und Verbesserung geschickt. Er hat sich dafür bedankt und ich habe ihm gesagt, dass ich in 4 Wochen gern mit jemandem vorbei kommen würde, um die Verbesserung anzusehen und vielleicht ein wenig zu helfen. Wird bis dahin nichts umgesetzt, kann ich aktiv werden. Ich hoffe aber auf verbesserung und werde das im Auge behalten. Ich bin gespannt.

    Nummero Due... Priszilla. Eine wunderschöne Albinohenne, die Sissi zum verwechseln ähnlich sieht. Sie stand Dienstag Abend bei Facebook mit dem Wunsch zur dringenden Vermittlung. Sandra bemerkte sie, ich hab es nicht gesehen. Sie schrieb die Halterin an. Priszillas Partner war verstorben und das alte Mädchen (8 Jahre) saß nun alleine. Die Halterin würde am kommenden Abend in Urlaub fahren und ein so schneller Zukauf eines weiteren Wellis war nicht möglich laut ihrer Aussage. Sandra und sie vereinbarten rasch einen Übergabetermin und schwupp, war sie da. Ich kam mit zur Übergabe und die Besitzerin, eine ganz zauberhafte Person, übergab uns weinend die Transportbox. Sie wird uns besuchen kommen nach dem urlaub und sehen, wo die kleine, aber sehr temperamentvolle und divenhafte Henne untergekommen ist. Priszilla hieß eigentlich Balou, ein Name der weder zu ihrem Wesen noch zu ihrer Statur passt. Prizilla ist so treffend, dass man sie sieht und denkt ja...genau so muss sie heißen. Der vk Check ergab eine gesunde Henne im besten Alter. Ein kleines Lipömchen, kaum der Rede wert und ne leichte Hyperkeratose der Wachshaut. Aber das war vorher schon klar sichtbar. Sie frisst gut und tritzt die Hähnchen munter durch den Stall Eine die mal wieder Schwung in die Bude bringt.

    Nummero Tre und Quattro... Hans-Jürgen und Hans-Peter kurz HJ und HP. Es war wie verhext... denn ich hatte zuletzt eine Seite abonniert, auf die ne Freundin mich aufmerksam machte. Eine Tierschutzorganisation mit angegliederter Tierauffangstation, etwa 35 km von hier. Ich hatte davon immer mal wieder was gehört, aber nach einschlägigen Zickenerfahrungen hab ich mich nie sonderlich für den Tierschutz vor Ort interessiert. Zumindest waren das meine Erfahrungen an bisherigen Wohnorten. Über die gleiche Freundin wurde dieser Stelle meine Wellihaltung gezeigt (per Foto) und die Damen dort waren begeistert. So hab ich Samstag eine Email erhalten, in der die Anfrage für zwei Notfederchen stand, die seit vielen Monaten dort den Laden hüten und ein Zuhause verdient haben. Ich schrieb den Abend über mit der Dame dort und sie erhielt per Live-Video einen Rundgang durch den Stall und eine Führung durch meine Futterkammer Am nächsten Tag, also Sonntag fuhr ich dort hin um mir die Vögel und die Anlage anzusehen. Ich habe alles erwartet, aber nicht so ein tolles Projekt. Das ist der Wahnsinn was die Damen dort leisten. Es gibt dort Hunde, Katzen, Pferde, Schaafe, Ziegen, Papageien, Hasen und Meeris, Degus, Hamster und Wasserschildis. Auf 5 Hektar Land ist viel Platz. Derzeit gibt es dort 3 Pferde, die ihr Gnadenbrot dort bekommen, einen Esel. Alle restlichen Tiere werden vermittelt. Angekommen erhielt ich von einer super netten Dame eine Führung über die Anlage. Ich war geflasht. Und dann zeigte sie mir die Wellis, die neben zwei Nymphis dort auf einen Platz warteten. Die Gruppe wurde gemeinsam abgegeben. Ursprünglich 8 Wellis und 2 Nymphen. Die fitten Wellis sind alle vermittelt und die beiden anderen sind leider sitzen geblieben Das waren HJ und HP. HP hat ein großes Lipom am Bauch und HJ ist flugunfähig. Der vk Check steht noch aus. Man wird sehen. Sie sind beide grünlinge, wildfarben und wirklich hübsch. Sie sind 10 Jahre alt und nachdem wir uns echt lange unterhalten hatten war klar, dass die beiden mit dürfen. Dort eingetragen bin ich nun als Adresse für gehandicape Vögelchen. Man darf also gespannt sein. Nun wartet dort noch ein Ara, zwei Nymphis, ein Welli mit einer Amazone auf Vermittlung. Der Welli wird nachdem die Amazone vermittelt ist bei uns einziehen. Es handelt sich dabei um ein fehlgeprägtes Paar. Die Amazone ist 22 und wurde viele Jahre einzeln gehalten. Vor Jahren kam dann der zugeflogene Welli dazu. Aus Verzweiflung beider, haben sie sich gefunden und auch wenn man das nicht glauben sollte... die beiden füttern sich gegenseitig, kraulen sich den Kopf und sie schmusen. Eine jetzige Trennung wre für beide fatal. Deshalb bleiben sie bis zur sicheren Vermittlung zusammen. Ist das nicht traurig,was Fehlprägung macht...
    Die beiden Grünlinge sitzen nun noch in Quarantäne. Ich hoffe sie können heut zum vk gebracht werden von meiner Schwester und dann sieht man weiter

    So, das war es an News. Bilder folgen wenn ich endlich wieder fitter bin.
    Ich grüße euch herzlichst, Ive

  16. #166

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ive,

    vielen lieben Dank für das Update.

    Erst einmal wünsche ich Dir eine gute und schnelle Besserung, klingt wirklich fies.

    Irgendwie komisch aber auch gut, dass du noch keinen Räuber im Stall gesichtet hast. Deine Gedanken hatte ich übrigens auch, wieso wurden die Renner und Wachteln nicht mitgenommen? Ich hoffe ganz fest, dass es nun auch ruhig und friedlich im Stall bleibt.

    Deinen Neuzugängen wünsche ich eine schöne und lange Zeit bei dir, die Schicksale von ihnen sind ja allesamt traurig. Ob bei Tiberius Vorbesitzer eine Verbesserung eintritt wage ich zu bezweifeln aber ich hoffe es für die dort verbliebenen Vögel.

    Dann ruhe dich erstmal aus, aber halte uns auf den Laufenden.

    Ich wünsche euch alles Gute.

  17. #167

    goldstueck
    Welli.netTeam Benutzerbild von goldstueck

    4 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ive,

    danke für deine neuen Infos. Hoffe sehr, dass es jetzt bei dir friedlich im Stall bleibt.
    Deinen Neuzugängen Tiberius, Prizilla, Hans-Peter und Hans-Jürgen wünsche ich eine schöne lange gesunde Zeit bei dir. Habe Zweifel ob bei Tiberius Besitzer Besserung mit der Haltung eintritt. Ist der Welli, der bei der einziehen darf, sobald die Amazone vermittelt ist ein Männchen oder ein Weibchen?


    Dir wünsche ich gute Besserung und kurier dich richtig aus.

    Liebe Grüße


    Sabine

  18. #168

    Gast

    Standard

    Moin Ive,
    Oh man, dir bleibt aber auch nichts erspart, und ich wünsche dir erst mal gute Besserung !
    Das Schicksal von Tiberius und seinem Umfeld hat mich natürlich besonders berührt, es ist immer wieder schlimm, wenn man so was liest, und ich muss dann erst mal ein paar mal schlucken, um das zu ' verdauen' .
    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Neuzugängen, und ich wünsche diesen Spatzen ein noch langes und glückliches Wellileben bei dir.
    Ja, und das Verschwinden deiner Flauschis ist schon merkwürdig, weil es, wie du schon sagst, irgendwie keinen Sinn ergibt , schon fast mysteriös.
    Danke für die Infos,
    Liebe Grüße aus Cux, Birgit

  19. #169

    Stubenfalke
    Welli.netTeam Benutzerbild von Stubenfalke

    5 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Nallo Ive

    Danke für Dein schön ausführliches Update, schön das der Stall jetzt ausreichend abgesichert und mit neuen Kletter und Spielmaterial bestückt ist. Hoffentlich ist nun alles OK so das Du keinen Kummer mehr haben mußt, stimmt schon das es seltsam ist das die Wachteln und schlechten Flieger verschont worden sind, ich schrieb es ja wie einige an dere auch schon, aber sich da drüber nun weiter den Kopf zu zerbrechen( ich weiß ich habe leicht reden) bringt wirklich nichts.
    Schade das es Deinen beiden Sorgenwellis so schlecht geht, ich hoffe das sie Dir noch eine Weile bleiben.
    Schön das es Gladys wieder gut geht und Lady macht ja Sachen aber zum Glück ist ihr ja auch nichts weiter passiert.
    Ja und nun gratuliere ich Dir noch zu Deinen vier Neuzugängen, oder sollte man lieber den vier Neuzugängen zu diesem großen Los gratulieren in Deinem Welliparadies leben zu dürfen.
    Na egal, auf jeden Fall wünsche ich viel Spass, Gesundheit und eine lange gemeinsame schöne Zeit.
    Ja und auf Bilder, nicht nur von den vier Neuen, freue ich mich dann auch schon mal.

    S.G.
    Enno

  20. #170

    Dotti_max
    Ist öfters hier

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo,
    das Verschwinden der Wellis ist wirklich mysteriös. Mirkommt Idee einmal die Schlösser zu den Türen auszutauschen und abzuwarten werals erstes fragt, ob sich da etwas verändert hat. Einfache Schließzylinder sindgar nicht teuer. Vlt. hat ja noch ein Vormieter Schlüssel …
    [FONT="Calibri"]Viele Grüße und gute Besserung
    Dotti_max

  21. #171

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Zumindest ein Anfang

    Hallo ihr Lieben

    Also, ich hab euch bei der Abendrunde eben schnell ein par Schnappschüsse gemacht. Zumindest von den neuen. Den Rest kennt ihr ja Ich war noch kurz im Stall und verrat euch jetzt nicht, was ich da wieder geschafft hab

    Aber bevor es Fotochens gibt, von denen ihr nicht all zu viel erwarten solltet, erst nochmal Antwort auf eure lieben Feadbacks.

    @ Dotti Max, du hast recht, es ist nicht wirklich nachvollziehbar und einfach auch kein gutes Gefühl. Die Schlösser werden bleiben, denn den Schlüssel besitze nur ich alleine. Es gibt einen weiteren. Selbst der Ersatzschlüssel ist bei mir und es gibt keinen Vormieter, der einen haben könnte. Nur den Vermieter und der besitzt in der Hinsicht mein vollstes Vertrauen. Wieso sollte er mir sonst helfen, obwohl er 1000 andere Dinge zu tun hätte, den Stall zu sichern.Er hat einen pflegebedürftigen Vater und ich glaube nicht, dass er da Zeit und Lust hätte mir Streiche zu spielen und hinterher den Retter zu spielen. Das wäre seltsam und komisch. Dennoch danke für deinen lieben Hinweis. Hätte ja sein können.

    @ Enno, du hast recht, wie man es dreht und wendet, so ergibt nichts so wirklich richtigen Sinn. Keine Ahnung. Abhaken werde ich es nicht. Das kann ich einfach nicht. Da sind 7 Wellis weg und somit 7 Leben. Es muss eine Lösung geben. Auch wenn es die verschollenen nicht mehr wieder bringt, so muss ich es offen lassen, damit ich die restlichen schützen kann so gut es geht. Aber ich weiß schon wie du das gemeint hast.
    Danke auch für die guten Wünsche für die neuen Spatzen. Und die beiden Sorgenkinder. Ich glaube Berta wird es ganz gut packen. Wie lange Emily noch kämpfen kann und will, das bleibt abzuwarten.

    @ Birgit, ich versteh voll und ganz was du meinst. Mir ergeht es ebenfalls oft so, dass ich schlucken muss, wenn ich Vögel in schlimmen Umfeldern erlebe. Aber ich weiß auch, dass man so etwas nur bedingt beeinflussen kann. So versuche ich halt die Energie, die es in mir freisetzt wenn ich soetwas sehe zu nutzen, um ein Umdenken zu erwirken. Aber wie gesagt, das klappt ja leider nicht immer.
    Für deine Besserungswünsche Danke und was das verschwinden angeht... ominös is gar kein Ausdruck

    @ Sabine, ob der Halter sein Verhalten und seine Haltung ändert, das werde ich ja sehen. Er war offen für einen nochmaligen Besuch. Ob das jetzt an den 5 kg Kolbenhirse liegt, die ich ihm versprochen habe vorbei zu bringen oder nicht, das weiß ich nicht Aber wenn es wirkt, dann bin ich zufrieden. Dabei geht es ja nicht um mich oder den Halter, sondern in erster Linie um die Vögel, die dort noch untergebracht sind. Und wenn da kein Umdenken stattfindet, dann kann ich gezielt die zuständigen Stellen informieren und ins Bild setzen darüber, wie die Haltung aussieht.
    Die Amazone ist ein Hahn der leider sehr speziell ist und Probleme mit Frauen hat. Somit braucht er sehr erfahrene Halter und am besten einen Mann. Zudem eine Partnerin.
    Der dazugehörige Welli ist ein Hahn soweit ich weiß. Danke auch dir für die Besserungswünsche.

    @ Yvonne, auch dir danke für die Besserungswünsche. Über die erstrebte Verbesserung habe ich ja oben schon geschrieben und habe Hoffnung. Wenn diese sich zerstreuen sollte, gibt es weitere Möglichkeiten. Man wird sehen was man tun kann.
    Was die Geierchen angeht, ich hoffe einfach ich finde eines Tages heraus, was wirklich geschehen ist. Ich bin ratlos. Einfach ratlos.

    Nun aber zu den versprochenen Fotos. Ich habe nur Handybilder gemacht...



    Tiberius der Große...



    Die weiße Schönheit ist Priszilla, der normal blaue ist Robert, der blaue im Vordergrund ist Bruno, dahinter der olive Hahn ist Oleg, Emil sitzt in der unteren Etage und am Gitter hängt Rosalie




    Den einen Teil kennt ihr ja vom oberen Bild, seitlich ist Gretel



    Hans-Jürgen im Glück... sein etwas bröseliger Schnabel... beim vk warn übrigens beide...das hab ich ja noch gar nicht geschrieben. Alles gut. Schnabel wird nun täglich geölt.



    Ein schöner Rücken kann auch entzücken... Hans-Peter von hinten.

    Das war die kurze, kleine Fotosrunde von uns... mehr werden kommen.
    Herzliche Grüße, Ive


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  22. #172

    Fruity
    Stammgast Benutzerbild von Fruity

    2 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Hallo Ive

    Erstmal wünsche ich dir gute Besserung, hoffentlich erholst du dich schnell wieder.
    Ich hoffe, dass der Stall nun sicher ist und kein weiterer Welli verschwindet. Das keine Wachteln "entführt" wurden, ist schon komisch

    Dann herzlichen Glückwunsch zu den 4 Neuzugängen, auf den Bildern sehen sie wirklich süss aus<3. Ich bin gespannt ob der Vorbesitzer von Tiberius sich noch meldet, bedankt hat er sich ja schonmal, das ist immerhin etwas. Danke, dass du den Kleinen da raus geholt hast. Ihr vier werdet bestimmt eine tolle Zeit mit eurer FeLo und euren neuen Wellikumpels haben
    Unsere Moana kommt ja auch vom Tierschutz, was du da schreibst klingt toll.

    Und deinen beiden Sorgenspatzen wünsche ich viel Glück und gute Besserung

    Liebe Grüsse, Enya

  23. #173

    Gast

    Standard

    Moin Ive,

    bin erleichtert, dass keine Wellis mehr verschwunden sind!

    Die Frage, warum nur die Flieger und wieso keine Wachteln habe ich mir auch die ganze Zeit gestellt und ich stelle es mir so vor: wenn da ein Wiesel o. ä. in den Stall kommt und räubert, dann herrscht unter den Welli-Bewohnern ja sicher helle Aufregung, einer steckt den anderen mit Alarm an und es wird panisch geflogen und natürlich auch verwirrt und erschöpft auf dem Boden gelandet (Du weisst ja, wie unorientiert sie bei Panikflügen sein können), sie werden kaum brav auf ihren Ästen sitzen geblieben sein und das Wiesel freundlich angezwitschert haben...zumindest nicht lange; diese wilden Flattereien und dann ein Welli plötzlich erreichbar als Beute auf dem Boden...das wird das Wiesel natürlich ungemein gereizt haben! Die Wachteln haben sich vielleicht nur ängstlich in einem Pulk in die Ecke gedrückt und sahen so für den Räuber unübersichtlich und "groß" aus, schwerere Beute, aus seiner Sicht! Und so hat es "zufällig" die Flieger und nicht die Boden-Wachteln und Boden-Wellis erwischt! So stelle ich es mir zumindest als mögliche Lösung vor; denn wenn jetzt keiner mehr weggekommen ist und das Loch ist dicht...was sollte es sonst gewesen sein?

    Über Deine süßen 4 Neuzugänge freue ich mich (süße kleine Frätzchen, vor allem Tiberius gefällt mir...ich liebe doch Graulinge), am meisten aber darüber, dass Du Dich dazu durchringen konntest wieder heimatsuchende Vögelchen aufzunehmen, obwohl Dir die ganze Sache noch schwer im Magen liegt und Du so unsicher bist! Es zeigt ja, was für einen starken Charakter Du hast und wie gewillt Du bist, trotz all der Sorgen, Ängste und Zweifel einen Neuanfang zu wagen, sozusagen. Das imponiert mir, weil es der richtige Weg für Dich ist, davon bin ich überzeugt!

    Ich wünsche Dir gute Besserung und vergiß nicht, Dich zu auch zu schonen...Du als Krankenschwester weisst selber, dass mit einer Lungenentzündung nicht zu spaßen ist, hörste?

    Alles Liebe und Gute

    Marion & 9

  24. #174

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Sie drehen völlig durch...

    Hallo ihr Lieben

    @ Marion, es mag sein. Typisch ist das Verhalten für Wiesel etc. trotzdem nicht. Ich hab ganz viel nachgelesen. Das alles ist und bleibt komisch. Sehr komisch... Ich werd ja jetzt sehen, ob alles soweit stabil bleibt. Hab heut wieder 3 Stunden den Stall gefilzt, aus lauter Sorge, dass doch wieder welche weg kommen... Ich hab keine neuen Löcher oder so gefunden.

    Der richtige Weg... ja, dessen bin ich mir nach solchen Momenten nicht sicher. Man fühlt sich dumm und wie ein Verräter, wenn man neuen Wellis ein Zuhause schenkt. Ich hoffe nun einfach, dass alles gut wird...

    Was die Lungenentzündung angeht...irgendwie will die nicht so recht besser werden. Ich werd sehn, ob ich das ohne Klinik schaffe und hoffe kommende Woche wieder arbeiten zu können. Es wird Zeit.

    @ Enya, das freut mich, dass auch du einen Vogel aus dem Tierschutz hast. Ich find jeder Vogel dort hat ein besonderes Zuhause verdient. Wie schön, dass du einem Federchen davon eins bietest.

    @ Alle... Meine Wellis drehen durch. Die steigenden Temperaturen lassen alle Frühlingsgefühle hervorbrechen und die Hennen suchen wie bekloppt nach Hölen, die es nicht gibt. Morgen muss ich mit Berta eh zum vk, da es ihr wieder schlechter geht, da werd ich das Thema Brutigkeit mal wieder ansprechen. Aktuell gibts eigentlich kein Grünzeug für die Federchen und das Futter ist auch angepasst. Man wird sehn...

    Hier ein paar der heutigen, schlechten, Stallimpressionen (da nur mit Handy fotografiert)... meine Kamera ist mir grad einfach zu schwer.

    Liebe Grüße, Ive

    Hier die Fotorunde für euch


    Trog mit Erde zum wühlen und Gritsteinen und Grit befüllt. Eingesteckter Schwarzerlenast zum beknabbern.



    Madamme Gretel links, in der Mitte Quendolin und rechts Emil



    Seppl rechts links Bruno



    Justine die süße Dame



    Emil links, Gretel Mitte, rechts Quendolin



    Valentin links, Seppl hinten Mitte und vorne rechts ist Thilda.



    Oleg und Lina



    Es gibt keine Seile mehr im Stall. Kein papier mehr, keine Pappe mehr. Es soll in Zukunft alles natürlicher gestaltet sein.



    Die Stände der Schwarzerle... Super zur Beschäftigung von Wellis



    Helge und Franz (rechts)


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  25. #175

    Ive84
    Welli.netTeam Benutzerbild von Ive84

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard Noch ein paar Pics...



    Emily und der neue Hans-Jürgen



    Hans-Peters gespannter Blick...



    Helge, der kleine Spatz.



    Nochmal Hans-Peter



    Brunhilde, Rosalie, Lina, Emil, Barbara, Oleg... von links nach rechts...

    In diesem Sinne... bis denne
    Ive und die Zwitscherköppe


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •