Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 79

Thema: Erblindung von Wellensittichen

  1. #1

    Gast

    Ausrufezeichen Erblindung von Wellensittichen

    Hallo,
    ich habe einen Welli - Hahn, der innerhalb von wenigen Tagen erblindet ist. Jetzt habe ich gelesen, dass dieses durch einen Vitamin - E Mangel eintreten kann. Wer hat damit Erfahrungen gemacht und kann mir da weiterhelfen?

  2. #2

    Gast

    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  3. #3

    Gast

    Frage

    Hallo Gaby,
    vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort.
    Zu meinem Hahn muss ich sagen: ich hatte ihn auf Diät gesetzt, weil er sich in meiner neuen Wohnung nach meinem Umzug nicht aus dem Käfig traute, und er immer dicker wurde. Eine Zeit lang habe ich es vielleicht etwas übertrieben mit der Diät. In letzter Zeit aber war ich eigentlich sehr großzügig mit dem Futter, und über Weihnachten war ich (ohne meine beiden Hähne) für eine Nacht bei meinen Eltern, und dann konnte ich ihn ja nicht auf Diät setzen.
    Vielleicht liegt es auch an der Diät. Obwohl: Er hatte eigentlich immer so ca. 43 Gramm, ich habe ihn jede Woche gewogen, in nüchternem Zustand. Das ist doch nicht zu wenig, oder?
    Wenn er sich überfressen hatte, dann hatte er immer Durchfall, und er war am Japsen. Also habe ich gedacht, ich tue dem Vogel einen Gefallen mit der Diät.
    Meinst Du, es könnte vielleicht aber daran liegen?
    Ich werde auf jeden Fall Deinen Rat beherzigen und mit ihm zum Tierarzt gehen.
    Liebe Grüße, Monika

  4. #4

    Gast

    Pfeil

    Hallo Gaby,
    ich wollte kurz erwähnen, dass der blinde Hahn, (heißt "kleiner Bruder") erst zwei Jahre alt ist.
    Liebe Grüße, Monika

  5. #5

    Sakura
    Ist Futterfest Benutzerbild von Sakura


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Das wird Deinen Wellis richtig Spaß machen:

  6. #6

    Gast

    Standard

    Liebe Monika,

    ich bin jetzt mal ehrlich: Einen Vogel einfach auf Diät zu setzen, ohne ihn zuvor von einem fachkundigen Tierarzt untersuchen zu lassen, ist brandgefährlich. Möglicherweise hast Du einen folgenschweren Fehler gemacht, denn Dein Vogel ist vielleicht alles andere als gesund. Dass er beim Atmen solche Schwierigkeiten hat, kann ich mir bei diesem Gewicht kaum mit zu viel Speck erklären, außer er wäre wirklich sehr, sehr klein. Höchstwahrscheinlich hat er ein organisches Leiden, das sich vielleicht durch den Futtermangel verstärkt haben könnte - vielleicht, sicher ist das keineswegs.

    Wichtig ist, ihn rasch von einem fachkundigen Arzt untersuchen zu lassen. Und sprich den Arzt bitte auf das Thema Diät an. Wenn ein Vogel abnehmen soll, dann darf man nicht einfach das Futter reduzieren und das Tier hungern lassen, das kann tödlich enden. Der Grund dafür ist, dass der Stoffwechsel der Vögel völlig anders ist als unserer, wir verpacken das Fasten, die Vögel hingegen nicht. Schau mal, hier gibt es ein paar Infos zum Thema Diät bei Vögeln:
    http://www.birds-online.de/gesundheit/geshaut/dick.htm
    http://www.birds-online.de/nahrung/k...iaetfutter.htm

    Schön, dass Du einen Tierarzt aufsuchen möchtest. Bitte geh zu einem Vogel-Fachtierarzt, entsprechende Adressen findest Du hier: http://www.welli.net/r-ges-tierarztliste.html

    Ein normaler Kleintierarzt dürfte mit dem Fall überfordert sein, Vogelkrankheiten können solche Universaltalente unter den Tierärzten in aller Regel nicht optimal behandeln, weil ihnen die Spezialkenntnisse fehlen.

    Wenn Du magst, kannst Du ja hier berichten, was der Tierarzt gesagt hat. Wir können dann versuchen, Dir weitere Tipps zu geben.

    Viele liebe Grüße,
    Gaby

  7. #7

    Gast

    Unglücklich

    Hallo,
    also, zunächst mal muss ich sagen, dass mir die Tierärztin gesagt hat, der Vogel sei zu dick. 43 gr. hat er gewogen zu der Zeit, als er bereits schlank war, und ich habe ihm immer mehr Futter gegeben, je weniger er wog. Man kann das manchmal den Vögeln nicht ansehen, wenn sie etwas leichter oder schwerer sind. Deswegen das Wiegen. Ich weiß gar nicht mehr, was er gewogen hat, bevor ich ihm die Diät verabreicht habe. Jedenfalls war er zu dick, das hat ja auch die Tierärztin gesagt. Ich habe seine Tagesration morgens immer in ein Döschen abgefüllt, und das habe ich immer im Laufe des Tages an ihn verfüttert. Das war immer ein guter Teelöffel an normalem Körnerfutter pro Tag. Die Dosis habe ich auch von der Ärztin.
    Zum Schluß hatte ich ihn eigentlich nicht mehr auf Diät, aber ich habe ihm das Futter halt immer noch eingeteilt, weil er ständig den Drang hatte, sich zu überfressen, wenn ich ihm alles zur Verfügung stellte. Und er war dann auch immer sehr zufrieden und hat kaum geschrien.
    Ich denke mal, dass der Vogel vorher schon krank war. Aber wenn er nicht so viel Fraß sah er viel besser aus, war nicht so am Japsen und hatte auch kein Durchfall.
    Das mit dem Japsen hat er übrigens auch schon in der alten Wohnung gemacht, als er sich nicht ständig überfraß. Da musste ich ihm das Futter auch nicht einteilen.
    Ich glaube nicht, dass das mit der Erblindung von der Diät kommt.
    Morgen gehe ich zum TA. Hoffentlich kann sie mir sagen, was der Vogel hat.
    Dann bis auf Weiteres...
    Monika

  8. #8

    joia
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von joia


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    So wollen Wellensittich leben!

  9. #9

    Gast

    Frage

    Hallo,
    ich muss noch einmal betonen, dass ich den Vogel mit 43 gr. nicht zu dick fand, sondern zu dem Zeitpunkt, als er bereits wieder 43 gr. hatte, habe ich ihm nur noch das Futter eingeteilt, weil er sich sonst immer überfraß. Ich finde 43 gr. nicht zu viel, das ist genau richtig.

    Ich bin mit dem Vogel beim TA gewesen. Die Ärztin sagte mir, von der Diät kann die Erblindung nicht kommen. Jetzt besteht natürlich Verdacht auf Papageienkrankheit (Psittakose)

    Die Tierärztin hat mir Medizin mitgegeben gegen den Durchfall und die Atemnot.
    Eine Untersuchung auf Psittakose würde mich mehr als 100 € kosten, und ich denke, wenn die Medizin nicht anschlägt, dann werde ich ihn töten lassen. Was bleibt mir anderes übrig?
    Ich denke schon die ganze Zeit, dass, wenn es sich wirklich um Psittakose handelt, ich vielleicht irgendwann selber auch erblinden könnte. Das ist meine Sorge.
    Meine Vögel töten zu lassen wird mir mit Sicherheit schwer fallen, denn ich hänge sehr an ihnen. Aber man muss überlegen, was das Beste für das Tier und auch für den Menschen ist (ich meine in Bezug auf Ansteckungsgefahr). Die TA meinte nur, ich solle die Tiere nicht mit Kindern, schwangeren Frauen und immunschwachen Personen in Kontakt bringen.
    Für "kleiner Bruder" ist es wahrscheinlich auch viel besser, wenn ich ihn töten lasse, weil er doch mit seiner Erblindung nicht mehr fliegen kann. Er frisst sich nur fett, und wenn er sich nicht bewegt ist die Wahrscheinlichkeit, dass er noch kränker wird ziemlich groß.
    Kennt sich jemand aus mit Psittakose?
    Liebe Grüße, Monika

  10. #10

    joia
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von joia


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Liebe Monipee,

    mir sträuben sich alle Haare. Bitte gehe endlich zu einem vogelkundigen Tierarzt!

    Mein Gott, Du redest von Tötung und es besteht bisher überhaupt kein Grund; es gibt noch nicht einmal eine Diagnose.

    Und Deine Tierärztin scheint - mit Verlaub - nicht so die Fachkundige zu sein. Wenn ich mich täusche, sorry! Sonst hätte sie Dir vielleicht gesagt, dass Psittakose meldepflichtig ist und mit Dir zusammen überlegt, was Ihr gemeinsam zum Wohl der Vögel tun könnt.

    Und wenn es nur dazu gut ist, endlich eine zweite Meinung einzuholen.

  11. #11

    Gast

    Pfeil

    Hallo Joia,
    mein Züchter, der sagt immer, so ein kranker Vogel, der würde in der Natur auch irgendeinem Feind zum Opfer fallen. Da gebe ich ihm nur bedingt recht, weil es ja nicht natürlich ist, diese Tiere in Gefangenschaft leben zu lassen. Das ist klar. Aber ich denke, man darf nicht den Fehler machen, Tiere wie Menschen zu behandeln.
    Meine TA hat mir angeboten, die Untersuchung zu machen, die mich über 100 € kosten wird. Wenn Psittakose meldepflichtig ist, bin ich dann nicht dazu verpflichtet, diese Untersuchung zu machen zu lassen?
    Die Frage ist: Wenn "kleiner Bruder" durch die Medizin nicht wieder gesund wird, ist es dann nicht besser, ihn einschläfern zu lassen?
    Du musst nicht meinen, das mir das leicht fällt. Ich muss einfach überlegen, was das Beste ist, und, ob ich dem Vogel einen Gefallen tue, wenn ich ihn am Leben lasse?!
    Ich werde mich jedenfalls erstmal schlau machen über diese Krankheit, und mich danach erkundigen, wo es hier in meiner Nähe einen Fachtierarzt gibt. Ich werde bestimmt nicht einfach meine Beiden abmurksen lassen, einfach so .
    Liebe Grüße, Monika

  12. #12

    Gast

    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Wellensittiche lieben Golliwoog:

  13. #13

    Gast

    Frage

    Hallo Trischa,
    hast Du denn schon Erfahrung gemacht mit einem infizierten Vogel? Und wenn ja, was hast Du unternommen?

  14. #14

    joia
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von joia


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von monipee Beitrag anzeigen
    Ich werde mich jedenfalls erstmal schlau machen über diese Krankheit, und mich danach erkundigen, wo es hier in meiner Nähe einen Fachtierarzt gibt.
    Umgekehrte Reihenfolge wäre besser. Denn ein VK-TA leitet mit Dir zusammen die nötigen Schritte ein.

    Und noch einmal, so lange es keine Diagnose gibt, muss man über eine Einschläferung auch nicht nachdenken. Klar, oder?

    Also, mach Dich nicht verrückt - den Eindruck habe ich nämlich gerade - und gehe den Weg, den wir alle als Vogelliebhaber gehen, und der ist leider oft mit Mühen und nur finanziellen Einbußen zu gehen.

    Du brauchst unbedingt einen fachkundigen Tierarzt, und das ist das allererste, um das Du Dich kümmern solltest.

  15. #15

    Gast

    Pfeil

    Hallo Joia,
    ich habe gerade auf birds-online gelesen, dass man bei Verdacht auf Psittakose auch unbedingt dem Veterinäramt bescheid geben muss.

  16. #16

    joia
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von joia


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  17. #17

    Gast

    Frage

    Wir haben eine Blinde Dame namens Maus, die kommt in unserer Volie prima zurecht!
    Hallo Trischa,
    läßt Du Deine Wellis auch in der Wohnung fliegen? Und wenn ja, fliegt Deine blinde Henne in der Wohnung? Bei kleiner Bruder habe ich auch das Gefühl, er kommt mittlerweile bestens damit klar.
    Hast Du eine Vorstellung davon, woher das kommen kann mit der Erblindung, wenn es nicht Psittakose ist?

  18. #18

    sabrinapet
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von sabrinapet


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Liebe Monipee,

    ich glaube, niemand hier im Forum kann eine Ferndiagnose stellen. Bitte nimm den Ratschlag der anderen an und geh zu einem vk TA, so schnell wie möglich.
    Sobald dann der TA seine Diagnose gestellt hat, können wir dir beim Gesundpflegen deines Vogels zur Seite stehen.

    PS. Ich habe heute auch fast 100 Euro beim TA gelassen. Meine betagte Dame hat nun schon die dritte unheilbare Krankheit. Dennoch würde ich keine Kosten scheuen um ihr das Leben so lebenswert wie möglich zu machen. Wenn du meinst, einem blinden Welli kein schönes Leben mehr bereiten zu können durch eine behindertengerechte Käfigausstattung und entsprechende Pflege, dann überlege dir, ob du ihn nicht an jemanden gibst, der das auf sich nimmt.

    Liebe Grüße und viel Kraft,

    Sabrina mit momo und Loumi

  19. #19

    Gast

    Standard

    Hallo Sabrina,
    oh nein, ich werde meine Vögel an niemanden weitergeben. Wenn sie am Leben bleiben, dann behalte ich sie auf jeden Fall.
    Ich habe mir sogar überlegt, ob ich mir noch zwei dazulege, weil mein Käfig ja für vier Vögel ausgerichtet ist, und Freiflug bekommen meine süßen Hühnchen mehr als genug.
    Ich könnte niemals ein Vogel weggeben. Diejenige, von der mein Schnubbi - Monster kommt, soll sich eine Katze angeschafft haben, habe ich gehört. Und dann wollte sie meinen Opa nicht mehr.
    Ich würde mir doch niemals eine Katze anschaffen, wenn ich einen Vogel habe (nun ja, Du weißt schon, wie ich das meine!)
    Wenn ich einen Renner hätte, den würde ich, denke ich, schon töten lassen. Ich hatte mal einen. Die quälen sich, weil sie sich ständig die Federkiele blutig stoßen. Ich habe die Dame töten lassen.
    Als Kind hatte ich einen Welli, und der hatte im Alter von fünf Jahren Darmkrebs. Wir wußten nicht, was das war und haben versucht, den Vogel durch zu bringen. Er hat sich unendlich gequält, und als er gestorben war, haben wir durch eine Obduktion herausbekommen, dass er Darmkrebs hatte. Seitdem habe ich mir geschworen, dass ich es niemals wieder zulassen werde, dass sich ein Tier quält. Deswegen habe ich den Renner weggebracht. Nun ja...

  20. #20

    Gast

    Standard

    Wir haben einen Anbau und darin ist unsere Voli! ca 15 m2. In der Voli sind viele Hanfseile gespannt, wo sich Maus überal hin bewegen kann! Sie hat einen festen Partner, Casper, der sich rührend um sie kümmert! Maus hat auch noch den Nachteil das sie ein Standartwelli ist, somit gross und ziemlich schlecht im fliegen! Trotzdem fliegt Sie! Sie weiss inzwischen genau wo sie halt findet!

    Ich selbst hatte noch nie Psittakose! Aber da ich eine Zuchtgenehmigung habe, und dafür eine Prüffung ablegen musste, weiss ich genaustens bescheid!

    Auch ich würde niemals ein Tier sich quälen lassen! aber bevor ich eins einschläfern lasse, suche ich meinen VTA auf. Letztes Jahr im Dezember habe ich leider mehrmals diese Entscheidung treffen müssen! Es ist niemals leicht, aber wir können unseren Tieren damit viel Leid ersparen!

    Ich glaube aufrichtig das du es gut meinst, aber nur ein Fachkundiger Vogelarzt kann dir eine antwort geben!

    Und bitte bedenke, Psittakose, kann auch einen Gesunden Menschen dermassen anfallen das sekundair infektionen zum tod führen! Also, am besten du meldest dich selbst beim Amtstierartz!
    Wie auch immer, du must etwas tun!

    Woher die erblindung kommt, kann ich nicht sagen! Es gibt so viele gründe!
    Weis du denn sicher das er Blind ist?

  21. #21

    Gast

    Standard

    Liebe Monipee
    Ich hatte letztes jahr einen verdacht auf psittakose und glaube mir damit ist nicht zu spassen.Als mein tierarzt den verdacht hatte es könnte psittakose sein wurde es sofort dem amtstierarzt gemeldet.Noch am selben tag kam die charantäne meldung vom stadtmagistrat.Glaub mir das nehmen sie sehr ernst.Meiner meinung nach weiss deine tierärztin nicht mehr weiter und versucht mit dieser meldung den vogel sozusagen "los zu werden".Denn wenn sie wirklich diesen verdacht hatte hat sie sich schon strafbar gemacht es nicht zu melden!Das ist Pflicht!Der amtstierarzt war auch öfters bei uns zu kontrollieren ob alles so ist wie in der verordnung.Mach dir also jetzt mal nicht die schlimmsten Gedanken, such am montag einen wirklich vogelkundigen tierarzt auf.Übrigens der preis für diese untersuchung macht nicht mehrer aus wie max.40euro.Deine ärztin arbeitet echt mit wucher preisen

  22. #22

    Gast

    Frage

    Hallo Trischa,
    ich habe das mit der Erblindung festgestellt, weil er beim Fliegen (und er ist immer sehr viel geflogen) auf einmal nicht mehr wußte, wo er landen sollte. Er flog gegen die Gardine, obwohl es dort keinerlei Landemöglichkeit gibt, und er normalerweise nie in diese Richtung geflogen war.
    Mittlerweile kommt er ja gut damit klar. Aber anfangs hat er immer diese Laute von sich gegeben, wie es ein Welli macht, wenn er sich bedroht fühlt, ganz besonders, wenn er unten im Käfig hockte. (Ich habe beobachtet, dass Wellis sich ganz oben immer am wohlsten fühlen. Sie schlafen auch ganz oben. Das ist wohl der Instinkt, weil sie in der Natur oben weniger den Feinden ausgesetzt sind.) Jetzt macht er das nicht mehr.
    Sitzt er ganz oben auf der Schaukel, und ich haue mit der Hand in die Luft, sodass er mich nicht hören kann, reagiert er überhaupt nicht. Normalerweise hätte er sich erschreckt. Auch daran kann ich feststellen, dass er blind ist. an den Augen ist es jedoch nicht zu erkennen. Die sind weder getrübt noch entzündlich.

    Aber jetzt die Frage: wenn mein Schnubbi - Monster, den ich schon fünf Jahre bei mir habe, Überträger dieser Krankheit wäre, hätte sie sich dann nicht schon viel eher bemerkbar machen müssen? Weißt Du darauf eine Antwort?

  23. #23

    Gast

    Standard

    Liebe Monipee
    Was ich weiss ist die unkubationszeit um die 10 monate also müssten seit dem schon alle tiere krank oder tot sein!

  24. #24

    Gast

    Standard

    Wellis erblinden nicht einfach so!!!
    Vieleicht hat deiner eine Gehirnerschütterung, oder ein Nervenleiden!!
    Ich bin absolut kein Wellikrankheitsspezialist!!!!
    Bitte suche einen VTA auf, alles hier sind nur spekulationen!!
    Da ist dein Welli nicht mit gedient!
    Nein , leider weiss ich keine antwort!
    Ich kann dich nur dringent auffordern einen Vogeldeskündigen TA auf zu suchen! Orientatsionlosikeit braucht nicht mit Blindheit zu tun zu haben!

  25. #25

    Gast

    Frage

    Hallo Katharina,
    also, ich weiß über die Psittakose, dass ein Vogel den Erreger in sich haben kann, die Krankheit bei ihm aber nicht ausbrechen muss, sondern er nur Überträger der Krankheit ist. Aber meinst Du nicht, es hätten sich Anzeichen der Krankheit bei mir schon längst zeigen müssen nach fünf Jahren?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bild von Wellensittichen
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 12:07
  2. Wasser ins Auge- Gefahr der Erblindung?
    Von sonnenblume1988 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 15:09
  3. Änderung der Augenfarbe...Erblindung?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 15:23
  4. Polynarthrose bei Wellensittichen
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 09:50

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •