Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Resozialisierung von Welli aus Einzelhaltung

  1. #1

    Falbala146
    Frisch geschlüpft

    3 Wellensittiche


    Album von Falbala146

    Standard Resozialisierung von Welli aus Einzelhaltung

    Hallo,

    ich würde gerne wissen was erfahrene Welli-Halter dazu sagen:

    Ich habe vor noch nicht sehr langer Zeit ein Wellensittich-Pärchen "gebraucht" übernommen von einer Familie, wir haben sie Kiwi und Yukie genannt. Mir ist gleich aufgefallen, dass das Weibchen recht zickig ist, allerdings hat sich das etwas gegeben, seit sie bei mir viel mehr Platz und Freiflug haben als vorher. Seit sie eine richtig große Voliere haben schnäbeln und balzen sie dauernd miteinander. Nur bei der Hirse kennt sie kein Pardon, wenn ER frisst, fliegt SIE im Sturzflug dicht über ihn hinweg oder hackt nach ihm, bis er den Platz für sie räumt...

    Da ich ohnehin auf vier Wellensittiche erweitern wollte, habe ich weiter in den Kleinanzeigen Ausschau gehalten und eine Anzeige entdeckt, wo jemand einen ganz handzahmen Wellensittich abgeben wollte. Im Nachhinein denke ich das war naiv, aber nun habe ich sie also genommen. Es ist ein Weibchen (Elsa), deutlich kleiner als meine beiden anderen, und lebte anscheinend in einem Käfig, der eigentlich nur als Transportbehälter geeignet war. Offensichtlich hat sie alleine gelebt und war deswegen so handzahm, weil der Mensch für sie ein Partnerersatz war.

    Die ersten Tage saß sie fast bewegungslos im Käfig. Wenn sie mal gezwitschert hat, dann klang es als ob ihre Stimme eingerostet wäre. Sie sah wirklich deprimiert aus. Dann ist sie wie eine Wilde innen am Gitter herumgeklettert. Mittlerweile zwitschert sie etwas mehr und bewegt sich auch etwas mehr auf den Sitzstangen, aber ich habe sie überhaupt noch nicht fliegen sehen (nur Flugübungen, bei denen sie sich mit den Füßen festhält - ihr früherer Käfig war zu klein zum Fliegen) und sie zeigt nach inzwischen nicht das geringste Interesse daran, aus ihrem Käfig herauszukommen. Sie ist jetzt etwa drei Wochen bei uns. Sie hat Angst vor uns, keine Spur ist davon zu sehen, dass sie mal handzahm war. Sie scheint es allerdings zu mögen, wenn man mit ihr spricht.

    Inzwischen waren die anderen beiden Wellis schon mehrfach bei ihr im Käfig. Der Hahn balzt sie an und sie scheint ihn auch nicht schlecht zu finden, aber vor dem anderen Weibchen hat sie richtig Angst und diese bedrängt sie auch.

    Nun war der Plan ja eigentlich, noch einen Hahn dazu zunehmen, diesmal einen jungen vom Züchter. Ich frage mich aber, wie ich die vier dann vergesellschaften soll. Soll ich den neuen Hahn direkt zu der Kleinen setzen in der Hoffnung, dass sie ein Paar werden und sie dann später zu den anderen in die Voliere wechseln können? Einen zweiten Käfig habe ich nicht, wo ich Nummer vier dann auch alleine unterbringen könnte. Oder soll ich ihn direkt zu den anderen beiden in die große Voliere setzen? Oder gleich frei im Zimmer fliegen lassen in der Hoffnung, dass er sich selber aussucht, ob er in die Voliere oder in den Käfig hineingeht? Oder doch erst einmal versuchen, die Kleine aus ihrem Käfig heraus zu bekommen? Ich fürchte halt, wenn ich sie zu den anderen in die Voliere setze, wird das andere Weibchen ihr Stress machen. Ich will sie aber natürlich ungerne auf Dauer einzeln im Käfig halten.

  2. #2

    Pips
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Pips

    23 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Hallo Falballa,
    das mit der Resozialsierung ist gar ned so einfach! Ih habe die Erfahrung gemacht, das es meistens lange dauert, bis sich solche Vögel mit anderen einlassen. Meine "zahmen" sind mir gegenüber überhaupt nicht zahm, sondern scheuer als alle anderen. Bei einem Nymphi hat es 2 Jahre gedauerd, bis ich ihn mal streicheln durfte. Bei einem Welli habe ich überhaupt keine Chancen, mich ihm zu nähern. Jedoch war dieser nicht allein gehalten und hatte in der Gruppe nach einigen Wochen Anschluss. Vroni hat 2 Jahre gebraucht, bis sie sich für die anderen Wellis öffnete, jedoch war sie bei mir gleich zutraulich.
    Ich denke, dass dieser Vogel in eine größere Gruppe gut aufghoben wäre, wo andere Artgenossen zwar da sind, er aber nicht die Erwartungen eines Partnervogels erfüllen muss. So ist bei dir es nicht einfach, was zu raten.
    Zumindest habe ich Bedenken bei einem jungen Hahn für sie, dass sie diesen akzeptiert. Dieser würde wahrscheinlich sich den anderen anschließen wollen, was auch Stress als Folge hat. In der jetzigen Konstellation sind deine Bedenken mit deiner Henne berechtigt.
    Ich würde für die "Zahme" ein anderes Plätzchen suchen und mir ein festes Paar zu deinem Pärchen dazu holen.

  3. #3

    Falbala146
    Frisch geschlüpft

    3 Wellensittiche


    Album von Falbala146

    Standard

    Hallo Pips,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Ich kann es kaum glauben, aber heute haben sich die Ereignisse hier so überschlagen, als ob die Kleine hier mitgelesen hätte und mir jetzt beweisen wollte, wie falsch ich lag... Gestern und heute hatte ich ihren Käfig tagsüber offen und die Voliere geschlossen gelassen, damit sie evtl. ganz ohne Stress durch die anderen Vögel (und sonstige Beobachter) herauskommen und das Zimmer erkunden kann. Und heute hat sie das offenbar auch getan und will jetzt gar nicht mehr in ihren Käfig zurück... Sie ist ein ziemlich schlechter Flieger (was zu erwarten war) und legt eine Bruchlandung nach der anderen hin, aber sie kann sich anscheinend ganz gut orientieren und klettert einfach überall hin, wo sie hin will. Nach einer Bruchlandung steigt sie jetzt auch bereitwillig auf den Finger. Bei meiner Tochter scheint es ihr zu gefallen, da klettert sie auch mal den Arm hoch auf die Schulter. Von mir lässt sie sich immerhin zurück zu ihrem Käfig tragen, wo sie dann keinesfalls hinein, sondern auf die Außenseite steigt und von da wieder hochklettert.

    Nachdem sie einen ganz guten Eindruck machte, habe ich dann heute Abend auch die Voliere geöffnet. Und siehe da, der Hahn balzt immer noch wie wild um sie, und sie scheint das auch zu mögen. Das andere Weibchen reagiert eigentlich ganz entspannt auf sie und verfolgt sie nicht zu arg, und sie selbst scheint auch nicht ängstlich zu sein. Zur Feier des Tages habe ich einen Hirsekolben spendiert, an dem die drei dann einträchtig gefressen haben. Im Moment sitzen Kiwi und Yukie (das Pärchen) in der Voliere und betreiben Gefiederpflege, und Elsa (Nummer drei) sitzt oben drauf auf der Voliere. Mal sehen, ob ich sie heute überhaupt noch zurück in ihren Käfig bugsieren kann...

    Ich bin so froh, sie scheint sich jetzt eigentlich ganz normal zu verhalten, und das mit der Flugtauglichkeit wird bestimmt noch, wenn sie erstmal etwas mehr Übung hat. *Jubel*

    Danke nochmal, dass Du Dir die Zeit genommen und geantwortet hast!

  4. #4

    Falbala146
    Frisch geschlüpft

    3 Wellensittiche


    Album von Falbala146

    Standard

    Hier noch ein Beweisfoto... Da sitzen sie gerade zu dritt oben auf der Voliere...


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  5. #5

    Pips
    Gehört zum Inventar Benutzerbild von Pips

    23 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Ist doch super- freue mich mit! Dann hast du ja ne gute Grundlage und wirst bestimmt viel Freude mit ihr haben!

  6. #6

    Cami
    ForenTeam

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Falbala,

    toll, dass die Vergesellschaftung dann doch so gut geklappt hat.
    Ich freue mich sehr!

    Bevor du einen weiteren Hahn aufnimmst, wäre es trotzdem sinnvoll eine kleinen Quarantänkäfig anzuschaffen.
    Diesen kann man im Falle eines Falles (hoffentlich nie) auch als Krankenkäfig benutzen.

    Möchtest du wieder einem Abgabewelli ein schönes Zuhause geben?
    Schau einfach mal bei uns im Forum, ob ein Hahn in deiner Nhe ein neues Zuhause sucht. Außerdem warten in vielen Tierheimen ebenfalls Wellis auf ein neues Heim.

    Alles Gute weiterhin dir und deinem süßen Trio.

    LG, Carmen

  7. #7

    Falbala146
    Frisch geschlüpft

    3 Wellensittiche


    Album von Falbala146

    Standard

    Hallo Cami,

    wenn sie nun mit den anderen beiden in der Voliere bleiben kann, dann ist der Käfig als Quarantäne-/Krankenkäfig wieder frei.

    Die drei die ich derzeit habe sind alles Abgabewellis gewesen, aber ehrlich gesagt habe ich vor, mir ausnahmsweise als Nummer vier ein Tier vom Züchter zu holen. Ich möchte gerne einen haben, der erstens einen ganz besonderen Farbschlag hat und den ich zweitens im Gegensatz zu den anderen schon als Jungtier zu mir nehmen kann. Falls ich später entscheiden sollte noch zwei weitere zu nehmen, dann wären das sicher wieder Abgabewellis. Es ist schon traurig, wie viele ständig angeboten werden.

Ähnliche Themen

  1. Welli in Einzelhaltung!
    Von ela81 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 10:29
  2. Welli aus Einzelhaltung geholt
    Von Sunligth im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2013, 15:52
  3. Welli in Einzelhaltung
    Von blackjack im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 14:39
  4. Hilfe! Welli war in Einzelhaltung
    Von Mellilili im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 20:19

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •