Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bedenkliche Beobachtungen in Zoofachgeschäften

  1. #1

    Yamina
    Ist Futterfest Benutzerbild von Yamina


    Ein Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Standard Bedenkliche Beobachtungen in Zoofachgeschäften

    Hallo liebe Welliefreunde,

    ich wusste nicht genau in welches Forum ich mein Thema einordnen soll und da ich natürlich daran interessiert bin das möglichst viele diesen Beitrag lesen, habe ich das Forum genommen das am stärksten genutzt wird.
    Kurz zu meiner Person: Ich bin seit über 10 Jahren überzeugte Vogelmama und habe inzwischen 9 Wellies und 3 Nymphies bei mir aufgenommen. Ich komme ursprünglich aus Hessen (wo meine Wellies bei meiner Mutter leben) und bin vor 5 Jahren berufsbedingt nach Niedersachsen gezogen. Hier habe ich mir vor einem Jahr den Traum von der Nymphiehaltung erfüllt.
    Leider habe ich in den letzten Jahren sehr negative Beobachtungen in den Zoofachgeschäften meiner zwei Heimaten bezüglich des Hobbies Vogel als Heimtier. Vogelhaltung war schon immer eine Nische in den Fachgeschäften, aber ich habe das Gefühl das es immer mehr abnimmt. Das Angebot an abwechslungsreichem Futter und Spielzeug schrumpft immer mehr zusammen. Ein einfaches Beispiel ist Vogelgrit. Den habe ich letztes Jahr noch überteuert in Miniverpackungen bekommen. Dieses Jahr haben ihn viele völlig aus dem Sortiment genommen. In meiner näheren Umgebung in Niedersachsen bekomme ich Vogelgrit nur noch in einem Zoofachgeschäft und dafür muss ich gut 30 km fahren! Ein kleiner Trost ist das ich ihn dort lose und in größeren Mengen kaufen kann.
    Ein weitere Punkt ist die mangelhafte Beratung bezüglich der Vogelhaltung. In meiner hessischen Heimatstadt habe ich diesbezüglich schokierendes mitbekommen. In dem dortigen Zoofachhandel hat die Inhaberin kaufinteressierten Leuten doch glatt die Einzelhaltung von Wellensittichen empfohlen! Sie hat regelrecht damit geworben das ein Welli so schneller eine Bindung zum Menschen aufbaut und sehr zahm und anhänglich wird. Von anderen Vögeln wie zum Beispiel Agarponiden hat sie aus diesem Grund abgeraten (die müsste man ja auf jeden Fall Paarweise halten)
    Und damit nicht genug sie hat den Leuten sogar gesagt, es sei ihre Entscheidung den Vogel überhaupt fliegen zu lassen! Ich war total entsetzt. Da fehlten mir echt die Worte.
    In diesem Zoofachhandel wird zum Überfluss auch noch tierschutzwidriges Spielzeug wie z.B. Spiegel verkauft.
    Zum Abschluss möchte ich euch auch noch ein sehr trauriges und entsetzliches Erlebnis erzählen das mir im lezten Jahr wiederfahren ist.
    Vieleicht hat der ein oder andere mitbekommen, dass ich im vergangen Jahr überlegt habe meinen zwei Nymphie Mädels einen Mann zu besorgen. Also bin ich in dem kleinen Ort wo ich wohne in ein Zoofachgeschäft gegangen, um mir die dortigen Nymphies anzuschauen. (Ich wusste nämlich das es in dem 30km entfernten Fachhandel aus dem meine Mädels stammen auf Grund von Umbauarbeiten und einer erkrankung des Züchters keine Nymphies gab.)
    Ich erklärte also dem Chef des Ladens das ich ein Männchen brauche und erläuterte auch kurz warum. Daraufhin zeigte er mir ein angeblich 3 Monate alten Vogel und versicherte mir das es zu 99,9% ein Männchen wäre. Auf weitere Nachfragen reagiete er recht herablassend. Aber ich hatte mich in den kleinen Kerl verguckt, ich hatte ihn auch eine weile beobachtet er mache einen guten Eindruck, und beschloss ihn mitzunehmen. Als erstes fiel mir auf das es keinen Heimtierpass gab. Zu Hause angekommen zog er erstmal in einen Quarantäne Käfig. Nach einiger Zeit fiel mir auf das er nicht richtig fressen wollte und sehr unruhig war. Zudem war der kleine (ich hatte ihn Henry getauft) aufgeplustert, zwitscherte nicht auch wenn die Mädels ihn riefen und schlief sehr viel. Als er mir dann am nächsten Tag bei der Fütterung ausgebüxt war, stellte ich fest das er nicht fliegen konnte. Er wuselte statt dessen flink über den Boden und kletterte zu meinen Mädels in den Käfig. Da so flink unterwegs war hatte ich mich dann doch etwas beruhigt und hoffte das er einfach noch zu jung war (ich kannte mich ja noch nicht so gut mit Nymphies aus) Am nächsten Tag musste ich arbeiten und ging guten Gewissen da der kleine mit den Mädels wieder im Wohnzimmer unterwegs war und gespielt hat. Als ich am Abend dann nach Hause kam traf mich der Schock. Der kleine saß versteckt unter dem Heizkörper und war so tief am schlafen das er nicht reagierte. Ich fing ihn vorsichtig ein und setze ihn in den Käfig, wo ich ihn am nächsten morgen tot auffand. Er lebte nur drei Tage bei mir. Er war offensichtlich schwer krank gewesen. Ich beschloss die Zoohandlung zu informieren aus Sorge das sich die anderen Tiere angesteckt haben könnten.
    Doch was ich dort erleben musste war sehr schlimm. Ich wurde vom Chef persönlich aufs übelste beschimpft er wollte mich sogar anzeigen. Er hätte mir kein krankes Tier verkauft. Meine Nymphensittiche hätten den kleinen getötet und ich wollte ihm die Schuld daran geben. Ich war so geschockt das ich anfing zu weinen doch selbst dann hat er nicht aufgehört mich anzuschreien.
    Als ich dann wieder in meinem Auto saß und veruchte mich zu beruhigen (ich zitterte am ganzen Körper) kam er wider auf mich zu. Ich bin weg gefahren und habe den Laden seitdem nie wieder betreten.
    Inzwischen habe ich mir vom selben Züchter wo auch meine Mädels herstammen ein Mänchen besorgt und die drei hamonieren perfekt.
    Jetzt habe ich mir eine Menge von der Seele geschrieben und freue mich auf eure Antworten.

    Ein schönes Wochenende

    Eure Yamina

  2. #2

    Welliburg66
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Welliburg66


    Drei Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Welliburg66

    Standard

    Hallo Yamina,

    was man so in Zoofachgeschäften sieht und hört schockiert mich auch immer wieder.
    Ich finde dort sollten gar keine lebenden Tiere mehr angeboten werden. Das würde viel Leid vermeiden helfen, da auch Spontankäufe mit schlechter Beratung vermieden würden.
    Ich selbst habe eine Ladenhüterhenne, Kira. Die Wellis dürfen max. drei Monate in diesen kleinen Käfigen angeboten werden, laut Gesetz.
    Die Händler wissen aber auch, was die Wellis erwartet, wenn sie zum Züchter zurückgegeben werden. Also bleiben die Tiere im Laden.
    Medizinische Versorgung ist meist auch Fehlanzeige. Damit kann ja nichts verdient werden.
    Kira war mind. 1 Jahr dort. Sie kannte nichts, auch fliegen konnte sie dort nicht. Hat alles neu gelernt. Sie fängt heute noch manchmal an zu zittern, wenn ich vor der Voli stehe und sie anschaue. Ganz schlimm ist es, wenn ich einen Welli einfange. Das hat sie wohl völlig traumatisiert, dass alle ihre Freunde immer wieder weggefangen wurden.

    Was die Produkte betrifft, insbesondere Futter, kaufe ich nur noch in einem unserer empfohlenen Onlineshops. Spielzeug ebenso, wobei ich dies inzwischen selber bastle. Dann weiß ich, dass es 100 % Edelstahl und unbehandeltes Holz oder Kork ist.

  3. #3

    Fruity
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Fruity


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Hallo Yamina

    Ich finde das ist ein sehr ernstes Thema und sollte definitiv mehr Aufmerksamkeit kriegen.

    Hier in der Schweiz, ist das ganze glücklicherweise nicht so schlimm wie in anderen Ländern. Bei uns ist die Einzelhaltung verboten und darf somit auch nicht in den Zooläden empfohlen werden (Heisst aber nicht, dass EH nicht vorkommt, leider!). Die Beratung ist um einiges besser, ich erinnere mich noch als wir damals den Zubehör für unsere Wellis gekauft haben und auch dort wurden uns Naturäste empfohlen.

    Allerdings finde ich, dass die Tiere in zu kleinen Käfigen gehalten werden, vor allem bei den Wellensittiche, wo ich mich auskenne, fällt mir dies auf. Je nachdem we lange der Aufenthalt der Vögel dort ist, ist dies nicht artgerecht. Laut einer Liste, sind die meisten Vogel, die dort ankommen sind 8-10 Wochen alt, eigentlich zu jung. Ich weiss jetzt nicht, ob man da von Massenvermehrung ausgehen kann, aber ich denke, dass das zu früh ist.

    Besonders schlimm ist es auch in anderen Länder, meist südliche oder östliche. Ich hab dazu ein bisschen recherchiert und Videos geschaut und was ich dort sah, hat mich ziemlich traurig gemacht.

    Das Angebot ist eigentlich recht gut, Naturäste werden angeboten, jedoch auch Plastiknäpfe. Das Spielzeug ist eigentlich artgerecht. Das Futterangebot ist reichlich, aber es ist auch zuckerhaltiges dabei. Wir kaufen Futter und Sand auch im Zoogeschäft.

    Alles in allem finde ich, dass Tiere nicht mehr in Läden verkauft werden sollten, da es einfach nicht artgerecht ist und es für die Tiere einfach besser ist.

  4. #4

    Pips
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Pips


    Drei Aktivitätssterne

    30 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Hallo,
    ich hatte ja auch einen Vorfall, dass ein Welli nicht medizinisch versorgt wurde. Jedoch ist die Situation anders als bei dir. Sie sind recht offen und haben wirklich viel verändert, sind dankbar für Tipps. Gerade was Spielzeug und Käfige betrifft! Heute war ich kurz drin. Der Mitarbeiter hat mich gleich wieder drauf angesprochen, dass für ein Welli mit Füßchenfehlstellung ein toller Platz gefunden wurde. Er hat heute noch ein schlechtes Gewissen, wegen Lilly, weil er den Ernst der Lage nicht erkannt hatte! Nymphis bieten, sie jetzt auch nicht mehr an. Es sei zu schwierig, gute Plätze für sie zu finden !
    Ich glaube, dass mein Einsatz dort fruchtet und bemühe mich weiter!

  5. #5

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Yamina,

    es ist schlimm, was du erlebt hast, und noch viel schlimmer ist das, was viele Tiere erleiden müssen.
    Du hast aus Sorge für die anderen Nymphensittiche gehandelt und das war absolut richtg. Dafür danke ich dir. Sehr, sehr schlimm, dass dieser Mensch nicht einsichtig war.

    Ich bin auch der Meinung, dass Tiere nicht in Geschäften verkauft werden sollten.

    Vielleicht kannst du dir ja vorstellen in Zukunft, falls du deinen Schwarm vergrößern möchtest, auch Abgabevögel aufzunehmen.
    Futter, Kork, Zubehör, etc. kaufe ich nur noch online.

    Alles Gute dir und deinen Vögeln.

    LG, Carmen

  6. #6

    Möhrchen
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Möhrchen


    Zwei Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Album von Möhrchen

    Standard

    Liebe Yamina,

    Wie traurig, das muss ein riesiger Schock gewesen sein, Henry tot aufzufinden nach nur drei Tagen.
    Leider zeigt auch dein Beispiel von Henry, wie unglaublich wichtig eine Woche Quarantäne (im separaten Käfig) und ein Eingangscheck beim vogelkundigen Tierarzt ist. Höre ruhig mehr auf dein Bauchgefühl...ruhiger Vogel (nach Einzug), Plustern, kann kaum fliegen...mittlerweile bist du eine Erfahrung reicher und es würde dich sofort alamieren und du würdest zum Tierarzt fahren.
    Von Zoogeschäften kann man einfach nichts erwarten, die wollen Umsatz machen und müssen Tiere verkaufen. Ob krank oder nicht, können viele nicht einschätzen und der Käufer hat ab Kauf die Verantwortung für die Gesundheit des Tieres. Aber was würde helfen? Einen Sachkundenachweis müssen sie erbringen, aber Ahnung haben die Verkäufer dadurch noch lange nicht - das Beste wäre kein Verkauf in Zoogeschäften,...aber dann werden andere Wege zum Verkauf von (auch kranken) Tieren gefunden...


    Danke dass du es hier geteilt hast! Wir glauben, dass Züchter tierlieb und Zoofachgeschäfte das Wohl der Heimtiere im Blick haben, dass Themen wie die Notwedigkeit paarweise Haltung / mind. 2Vögel sich doch mittlerweile durchgesetzt haben muss, doch werden wir jeden Tag eines besseren belehrt - in Zoogeschäften, bei Freunden (zwei meiner Bekannten eingenommen, obwohl sie meinen Standpunkt kennen) und in sozialen Medien.

    Hab den Mut Misstände anzusprechen, misch dich ein in Gespräche im Zooladen - freundlich, aber doch mit Argumenten, die mit deinen Erfahrungen als Halterin untermauert werden können. Auch wenn es in dem Moment vielleicht nicht immer erfolgreich ist, aber zumindest hat man es probiert. Ich hab immernoch ein schlechtes Gewissen, dass ich bei einigen Situationen i. Zooladen, die ich mitbekommen habe, völlig verdattert die Leute angestarrt habe, statt zu sagen:

    "Entschuldigen Sie, ich habe zufällig gerade ein Stück Ihres Gesprächs mitbekommen. Ich bin seit vielen Jahren begeisterte Halterin von Wellensittichen. Warum ich nicht einfach weghören konnte, ist . Zur Haltung von Wellensittichen hab ich zu Beginn viel auf der Website welli.net nachgelesen."


    In dem Sinne hoffe ich, du hast noch viele schöne Jahre mit deinen Nymphen und teilst weiter deine Erfahrungen mit uns hier im forum! Viele Grüße!

Ähnliche Themen

  1. Traum-Beobachtungen bei euren Vögeln ?
    Von lutinos im Forum Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 11:35
  2. Kranker Welli, tägliche Beobachtungen
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 00:29
  3. Ein paar neue Beobachtungen bei meinen Beiden!
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 14:44

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •