Seite 2 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 26 bis 50 von 263

Thema: Mein fröhlich quirliger und harmonischer Welli - Clan

  1. #26

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ruth,

    Sven ist so ein schöner Welli. Schade, dass er gerade freundschaftsmäßig von Louis so enttäuscht wird. Vielleicht kommt ja Niels wieder mal mehr zu ihm oder es entwickelt sich eine neue Freundschaft. Danke für das ausführliche Vorstellen.

    Liebe Grüße


    Sabine

  2. #27

    Gast

    Standard

    Hallo Sabine,

    danke für deine umgehende Antwort im Thread, nachdem ich Sven vorgestellt hatte, das ist echt lieb von dir! -

    Sven hat es nun ganz offensichtlich begriffen, dass Louis aus welchem Grund auch immer mit ihm "abgeschlossen hat" und das ist echt bitter für ihn! -
    Louis hat nur noch Niels im Sinn - die beiden haben es zusammen ganz arg wichtig und so wie es zumindest momentan aussieht, eine "dicke" Freundschaft untereinander beschlossen, somit ist Niels für meinen verlassenen Sven grade unerreichbar! -

    Mit wem sollte sich eine neue Freundschaft entwickeln? Wenn man mal den alten, eingeschränkt beweglichen Dominik außen vor lassen, wäre da derzeit nur noch Joshi zu "haben" und ich befürchte, dass dieser eher stille, schüchterne, stets angepasste Welli dem fiten, stürmischen, agilen Sven wohl kaum gewachsen sein wird und kann mir weder vorstellen, dass dieser auf Sven zugehen würde, noch dass dieser ihn überhaupt zum Freund haben möchte, bezweilfle sogar, ob er ihn in den 2 Monaten, seitdem Joshi mit im Schwarm ist, überhaupt schon richtig wahrgenommen hat!?!

    Seit gestern Abend zeichnet sich nun eine potentielle Lösung für Sven, nicht alleine bleiben zu müssen, was er mit Sicherheit ganz schlecht könnte, aus einer ganz anderen Seite ab, die mir allerdings erstmal garnicht gefallen hat, und zwar mein einzigstes Weibchen, Elena!

    Der Vorbesitzerin von Louis hatte ich per Mail geschrieben, dass es 2 Tabus für den "Flegel-Macho" geben würde, 1. den alten Dominik zu tracktieren und 2. dem Timon seine Henne auszuspannen. -
    Nun macht sogar mein Sven Anstalten dazu, dieses 2. Tabu zu brechen: Gestern abend traute ich meinen Augen kaum, da waren Sven und Elena bereits innig am schnäbeln und jetzt sitzen sie wieder in schönster Traulichkeit auf derselben Achteck-Leiter-Schaukel, als wäre das jetzt völlig "legal"! - Aber komischerweise scheint Timon es tatsächlich in Ordnung zu finden, jedenfalls unternimmt er keinerlei Anstalten, dieses neuartige Glück zu "knicken", weil Elena ja schließlich sein Weibchen ist und die beiden noch bis vor kurzem wirklich total verliebt miteinander waren. -

    Nun ja, da verstehe einer die Wellis, mit der Treue sehen sie es jedenfalls zuweilen nicht so eng, ein Partnertausch ist auch noch ok, wenn alle Beteiligten damit einverstanden sind...-

    Es könnte aber vielleicht noch ein anderer Grund vorliegen, warum Timon nun dem Sven so völlig kampflos seine geliebte Henne überlässt, wie es zumindest den Anschein macht. - Ich meine ganz abgesehen von den Umständen, warum und wieso, passt der vermutlich erheblich jüngere Sven natürlich vom Alter und der gesundheitlichen Konstitution weit besser zu der süßen Elena, die auch recht aufgeweckt ist, als der nach Einschätzung des vkTA schon sehr alte Hahn Timon, der auf alle Fälle über 10 Jahre alt ist. - Vielleicht ist er ja auch noch anderweitig kank, als was bis jetzt bekannt ist, dass eben sein vermehrtes Schnabelwachstum auf eine Lebererkrankung schließen lässt. - In er letzten Zeit habe ich schon mehrmals abends, wenn es ganz still im Zimmer war und alle Wellis schliefen, ein vorübergehendes erschwertes, schnaufendes Atemgeräusch vernommen, welches beim nachschauen eindeutig von Timon hergerührt hatte. Am Mittwoch ist wieder Vogelsprechstunde in der nahegelegenen Tierklinik und ich habe mit ihm und Niels einen Termin zum Schäbel kürzen, bei Timon gefällt mir dieser grade überhaupt nicht, es sieht so aus, als wenn er in der Mitte einen querverlaufenden Bruch drin hätte, wo es etwas geblutet haben muss, denn es ist eine dunkle Stelle darin zu erkennen. Bevor der Schnabel dort abbricht, was ich leider mal bei einer Henne erleben musste, die danach keine Körnchen mehr entspelzen konnte und stationär mittels einer Kropfsonde zwangsernährt werden musste, lasse ich den Experten lieber danach sehen und bei dieser Gelegenheit soll er ihn gleich mal gründlich abhören. -
    Ich erahne jedenfalls schon, dass Timon doch kränker ist, wenn es ihm total egal zu sein scheint, dass sich sein Weibchen Elena mit Sven fröhlich amouisiert und damit quasi "fremd geht". - Vielleicht ist es ihr ja auch schon aufgefallen, dass Timon nicht mehr so fit ist, die Wellis haben da wahrscheinlich ein feineres Gespür als wir Felos, denn ihr neuartiges Verhalten wundert mich schon sehr, sie war ihm nämlich immer treu ergeben gewesen!

    Bis dahin mal, liebe Sabine, danke für dein Interesse an meinen einzelnen Wellis und deren Geschicken. -
    Morgen folgt dann die Vorstellung von Louis, dem quirligen Schlingel, der meinen Schwarm grade grundlegend aufmischt und am Mittwoch schließe ich dann mit Niels ab und werde dir/euch in einem extra Beitrag vom Tierarztbesuch und der Diagnose des Experten berichten, du weißt ja, zu wem ich gehe und schätzt diesen Vogelspezialisten und seine Kolleginnen ebenso wie ich. -

  3. #28

    Gast

    Standard 8. Louis, der junge überagile Schlingel, der meinen Schwarm grade gründlich aufmischt

    Biografie

    Louis wurde im Sommer 2015 zusammen mit Joshi von einer Frau aus Mannheim aus einer Zoofachhandlung gekauft. Er war aber der deutlich aufgewecktere, keckere Welli von dem recht ungleichen Gespann, einfach immer unternehmungslustig. So konnte er mit dem ruhigen für seine Maßstäbe vermutlich sogar ziemlich langweiligen Joshi nicht wirklich etwas "anfangen", zu verschieden waren/sind deren Charaktere.
    So war es vielleicht ein Glück für ihn, dass sich seine Vorbesitzerin aufgrund einer beruflichen Veränderung Ende letzten Jahres dazu entschlossen hatte, für ihn und Joshi ein anderes Zuhause zu suchen. -
    Am 27. Dezember jedenfalls wurden sie zu mir gebracht und waren dann auf einmal in einem bunten Welli-Schwarm zu neunt und nicht mehr länger in einer unglücklichen Partnerschaft, zu zweit. Louis fand sich sofort in der großen 3er-Voliere zurecht und freute sich im Welli-Schwarm unter den anderen zu leben. Alle Wellis haben ihn gut aufgenommen und in ihrer Mitte integriert, er scheint sich inzwischen rundum wohl zu fühlen und gut eingelebt zu haben. Besonders zu meinem ebenso aufgeweckten Sven fühlte er sich sofort hingezogen. Die beiden waren etwa 2 Monate lang große Freunde und fast den ganzen Tag zusammen unterwegs. Louis tat dem Sven nur gut, dieser war nochmal richtig aufgelebt, was mich sehr gefreut hatte. Als wenn sich die beiden schon lange gesucht und interessanterweise bei mir nun endlich gefunden hätten! -
    Aber komischerweise ist das auch schon wieder Vergangenheit, denn als neustes interessiert sich Louis nur noch für Niels und scheucht den Sven immer ganz unbarmherzig von sich fort, wenn dieser kommt, um ihn schnäbeln und kraulen zu wollen. - So versteht Sven grade die Welt nicht mehr und versucht es deshalb immer wieder aufs neue. - So allmählich gibt er sich allerdings geschlagen - der arme Kerl, er tut mir richtig leid!
    Charakter

    Louis ist ein quirliger Welli-"Feger", immer bestens drauf und quitschvergnügt mit seinem neusten Freund Niels unterwegs. Er freut sich nun sichtlich, jeden Tag etwas zu erleben, einfach seinem fröhlichen Charakter entsprechend. -

  4. #29

    Gast

    Standard - 2. Bilderstrecke zur Ergänzung der Biographie vom neuen Welli-"Flegel" Louis -

    Hier noch einige ergänzende Bilder zur Vorstellung vom Welli-"Macho" Louis:

  5. #30

    Gast

    Standard 9. Niels mein fröhlicher kornblumen-blauer Welli-Hahn (mit Bilderstrecke 1)

    Biografie

    Niels stammt von einem Züchter und wurde gemeinsam mit Sven 2010 von einer netten Familie mit zwei Söhnen gekauft. Leider entwickelte die Mutter eine Allergie auf die Wellis und so entschieden sie sich nach 1 1/2 Jahren schweren Herzens, ihre Wellis in gute Hände abzugeben und suchten mittels einer Zeitungsannounce nach einem neuen Zuhause. Ich nahm Kontakt auf, besuchte die Familie, samt den Wellis Niels & Sven, entschied mich dazu, sie aufzunehmen und sie gewöhnten sich schnell ein.
    Niels hatte später ein hübsches Weibchen, namens Laura (ich hatte sie zusammen mit Dominik und Elena bei mir aufgenommen), das gut zu ihm passte und war sehr glücklich mit ihr! Sie kraulten und fütterten sich, er begattete sie - das volle Programm eben... Dann passierte eine fürchterliche Tragödie, das mit Abstand schlimmste, was ich jemals mit meinen Wellis erleben musste: LEGENOT! Laura hatte wohl bereits bei dem Vorbesitzer immer wieder mal problemlos ein Ei gelegt, diesmal schien mir aber irgend etwas nicht zu stimmen und ich besuchte vorsorglich einen sehr erfahrenen vkTA, der mich aber beruhigte und meinte es sei noch in der Anlage und dauere noch etwa 24 Std. Es dauerte dann sogar noch länger und als sie es rauspresste, kam ein großer Teil des Legedarms gleich mit und das Ei hing direkt in/unter ihrer Kloake, gefangen in den Schleimdrüsenhäuten, lediglich eine weiße Kuppe schaute unten heraus. Das war natürlich höchster Notfall und ich fuhr sofort mit ihr in die 1 Fahrstunde entfernt liegende vkTA-Praxis!
    Nachdem das Ei dort mühsam heraus präpariert worden war, lag Laura ganz elend & jämmerlich in der Ecke des Transportgefäßes und sollte einen Kotklecks absetzen, was sie aber leider nicht tat. Deshalb wurde sie schlafen gelegt und von der vkTÄ eine manuelle Darmentleerung versucht, was aber auch nicht gelang - Laura kollabierte dabei sogar. Sie wollten noch 1 Stunde warten, um sie dann zu operieren, denn Laura lag inzwischen auf dem Bauch und schaute die TÄ mit großen Augen an, aber soweit kam es dann nicht mehr, denn kurze Zeit später verstarb sie dort qualvoll auf der Station und traf damit ihre eig. Entscheidung, worüber ich trotz allem erleichtert war, denn eine solch große OP wollte ich ihr ohnehin nicht mehr zumuten! -
    Niels war dann wieder mehr mit Sven zusammen, dessen Weibchen ebenfalls gestorben bzw. erlöst worden war, bis der junge quirlige Louis in den Schwarm hinein kam und ihm als erstes seinen Freund Sven "ausspannte" - ja, so kann es eben gehen bei den Wellis. -
    Neuerdings hat sich der junge Louis nun überraschend ihm ganz zugewandt und verscheucht den treuen, anhänglichen Sven erbarmungslos von sich weg - da gibt es gerade richtig viel Aktion! Aber Niels scheint es total zu gefallen so plötzlich einen qirligen Freund zu haben, der ihm die volle Aufmerksamkeit schenkt - mal sehen, wie lange das anhalten wird... -
    Charakter

    Niels ist eher ruhig und bedächtig, aber trotzdem fröhlich, singt sehr gerne und ist eig. immer guter Laune.
    Bekannte Krankheiten

    Niels ist laut vkTA vermutlich leberkrank, dafür spricht, dass sein Schnabel von Zeit zu Zeit gekürzt werden muss.

  6. #31

    Gast

    Standard Bilderstrecke 2 von Niels, meinem fröhlichen kornblumen-blauen Welli-Hahn

    Liebe Welli-Freunde,

    mit diesen 4 letzten Bildchen von Niels habe ich nun doch schon früher als zuerst angegeben, die Vorstellungsreihe meines Welli-"Clans", bestehend aus 8 Hähnen und 1 Henne, abgeschlossen (da die gefiederten "Vertreter" des letzten Trios recht eng miteinander "verwoben" sind und ich deshalb zeitnah aufeinander darüber berichten wollte). -

    Entschuldigt, dass ich euch mit meiner Schwäche für Ausführlichkeit insgesamt so "zugetextet" habe. -

    Über weitere Feedbacks würde ich mich natürlich sehr freuen, wie ich es auch über diejenigen getan hatte, die mir bereits zuteil werden durften, aber das hatte ich jeder einzelnen Userin, die mir Beiträge hier in meinem Thread, oder aber PN geschrieben hatten, ja auch bereits persönlich geschrieben gehabt. -

    Das war´s erstmal, jetzt wisst ihr ja bestens Bescheid, welche Wellis und mit was für unterschiedlichen Charakteren in meinem Schwarm herum flattern - ein geradezu bunt zusammen gewürfelter Haufen eben! -

  7. #32

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ruth,

    deine ausführlichen Beschreibungen sind doch sehr interessant. Louis der kleine Feger und der ruhige Niels haben sich jetzt also gefunden. Morgen denke ich an dich wenn du mit Timon und Niels zum Arzt gehst. Auch nochmals danke für die schönen Bilder deiner Wellis.

    Bis bald


    Sabine

  8. #33

    Gast

    Standard Bilder von Niels & Louis, die sich nun neu verpartnert haben - Joshi sitzt daneben -

    Hallo Sabine,

    danke, dass du wieder so treu geantwortet hast und Morgen an mich denken möchtest, wenn ich mit Niels und Timon zum vkTA gehen werde (14:30Uhr). -

    Bei Niels ist es keine große Sache, es sollte lediglich sein Schnäbelchen wieder mal geringfügig gekürzt werden, ansonsten ist er frisch verliebt in Louis und topfit, wie du auf den Bildchen sehen kannst, die ich heute von den beiden gemacht habe. -
    Timon möchte ich allerdings mal genauer untersuchen lassen, insbesondere was den komischen Bruch im Schnabel anbetrifft, nicht dass mir der noch abbricht und er sollte unbedingt abgehört werden, wegen der auffälligen Atemgeräusche. -

    Es ist halt nicht einfach, wenn die Wellis alt werden und sich das eine oder andere altersbedingte Gesundheitsproblem einstellt, wie bei uns Felos auch. -

    Ich rechne schon durchaus damit, dass mich in diesem Jahr der Dominik mit seinen 14 Jahren, sowie meine Fundvögel, Timon und Flynn, die beide nach Einschätzung des vkTA mindestens 10 Jahre alt sind, verlassen könnten - da mach ich mir jetzt nichts vor und es wäre ja auch völlig in Ordnung für sie. -

    Also dann werde ich hier Morgen wieder Bescheid geben, nach dem Termin.

    Herzlichen Dank für dein Interesse an dem Ergehen meiner Wellis - das freut mich sehr!

  9. #34

    Gast

    Standard

    An alle Welli-Freunde, die das Ergehen meines alten, ziemlich kranken ehemaligen Fundvogels Timon interessiert,

    mit Sabine (goldstueck) habe ich bereits ausführlich telefoniert, nachdem ich heute Nachmittag mit Niels und Timon vom vkTA-Besuch zurück gekehrt war. -

    Niels Schnäbelchen war noch nicht so lang, dass es unbedingt schon wieder hätte gekürzt werden müssen und konnte somit nochmal belassen werden. - Ich habe ihn ja auch nur mitgenommen, um danach sehen zu lassen, weil ich heute mit dem kranken Timon zum vkTA musste und das Schnabel kürzen nicht mehr selbst ausführe, zu lange Krallen hingegen traue ich mich schon zu schneiden und wurde dazu auch besonders angeleitet. -

    Nun zu Timon: Er ist in der Tat ziemlich krank, hat eine deutlich hörbar erschwerte Atmung und einen für den Vogelexperten "fischigen" Kropfgeruch, der eindeutig auf eine Trichomonaden-Infektion schließen lässt. Bei der mikroskopischen Untersuchung des Kropfabstrichs war das zwar jetzt (noch) nicht nachweisbar gewesen, somit ist diese Verdachtdiagnise auch nicht gesichert, für den Spezialisten dennoch sehr wahrscheinlich, aufgrund des typischen Geruchs. -
    Weil Trichomonaden hoch ansteckend sind, kommt ein weißes Pulver (Rizol) genau abgemessen ins Trinkwasser hinein und darüber werden nun alle Wellis gleicherweise über 10 Tage hinweg behandelt. - Falls es das ist, müsste es Timon schon sehr bald besser gehen, wenn nicht, muss dem noch eine aufwendigere Laboruntersuchung folgen, damit die genaue Ursache herausgefunden werden kann. -
    Sein Schnabel wurde vom vkTA ganz vorsichtig mit einem Dremel geschliffen und auch nur sehr wenig, denn die Gefahr, dass er mitten quer durchbricht besteht durchaus, hatte ich schon mal bei einem anderen Welli und wäre eine Katastrophe, denn diese Henne wurde nach etlichen Tagen qualvoller Zwangsernährung per Kropfsonde erlöst, weil sie noch nicht mal mehr in der Lage war, auch nur Kolbenhirse zu entspelzen - und das möchte ich nach Möglichkeit nicht noch einmal erleben müssen! -

    Jetzt muss ich aber erstmal mit meinem Toni Gassi gehen, er liegt schon ein Weilchen auf meinem Schoß und möchte jetzt dringend raus, also wieder warm anziehen und in die Kälte... -

  10. #35

    Gast

    Standard

    Ich wollte gerade noch eine lustige Ergänzung machen und eine etwas ernüchternde Beobachtung, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

    Die beiden o.g. "Kandidaten" wurden von ihren Partnerwellis nämlich ganz unterschiedlich empfangen, als ich mit ihnen vom vkTA-Besuch wieder zurück gekommen bin - ich musste so arg lachen, als ich das beobachtete:

    Niels wurde sofort von Louis mit einer stürmischen "Küsschen-Orgie" empfangen, er war gänzlich aufgeregt und hatte ihn wohl echt schon sehr vermisst gehabt - ja, die beiden sind nun ganz fest zusammen, das ist nicht zu übersehen und von mir aus auch völlig in Ordnung, denn der sonst eher ruhige Niels blüht ja geradezu auf und das sei ihm vergönnt!

    Timon war extrem überanstrengt, der ganze Besuch beim Vogelexperten hatte ihn total fertig gemacht, angefangen vom rausfangen mit dem Kescher. Da hat er mir so schlimm geschnauft, ja im Transportgefäß erstmal eine Weile geradzu nach Luft geschappt, dass ich ernsthaft befürchtet hatte, dass ich es vielleicht garnicht mehr bis zum Spezialisten mit ihm schaffen könnte und er mir gar schon vorher versterben könnte. -
    Als ich dann zurück war, habe ich ihn erstmal eine Weile zwischen meinen Handflächen gehalten und beruhigt, bis seine Atmung leichter wurde und ihn dann erst langsam in die Voliere zu den anderen zurück getan. Als das arme Kerlchen dann - so fix und fertig wie er war - mühsam zu seiner Elena flog, neben ihr landete und Anstalten machte, mit ihr zu schnäbeln, lief sie fast panisch in die andere Richtung weg von ihm, Timon natürlich hinterher, probierte es nochmal, ob ihn sein Weibchen trösten und ihm gar ein Küsschen geben würde, aber nein nochmal das gleiche für ihn doch ziemlich enttäuschende Spiel! - Später hat sie dann zwar doch nochmal ein bißchen mit ihm geschnäbelt, aber sie ist schon deutlich verhalten ihm gegenüber, das tut mir richtig leid für ihn! Vielleicht stört sie ja der scheußlich fischige Geruch, der aus seinem Kropf ausströmt? Viel wahrscheinlicher ist es jedoch, dass sie eindeutig merkt, wie krank ihr Männchen ist, meinte der Vogelexperte, als ich ihm erzählte, dass sein ihm sonst doch so "ergebenes" Weibchen gestern herzinniglich mit Sven geflirtet und ihren Timon kaum noch beachtet hat! -

    Nun ja, mal sehen, wie es weiter geht mit Timon, es kann durchaus sein, dass er es nun in seinem forgeschrittenen Welli-Alter nicht mehr so lange schafft, wenn er jetzt so krank ist, damit muss ich jedenfalls rechnen, das meinte auch der vkTA. - Es wäre aber schlimm für mich, denn ich hänge an Timon und habe ihn nun annähernd 3 Jahre. -
    Jetzt werde ich ihn natürlich erstmal hoffnungsvoll behandeln und ihm noch jede Chance geben, die das liebe Männlein verdient, das ist selbstverständlich klar! -

  11. #36

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ruth,

    Louis hat Niels ja schrecklich vermisst und war froh ihn wiederzusehen. Für Timon sind alle Daumen und Krallen gedrückt, dass es ihm bald wieder besser geht.

    Lieben Gruß


    Sabine

  12. #37

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von goldstueck Beitrag anzeigen
    Hallo Ruth,

    Louis hat Niels ja schrecklich vermisst und war froh ihn wiederzusehen. Für Timon sind alle Daumen und Krallen gedrückt, dass es ihm bald wieder besser geht.

    Lieben Gruß


    Sabine
    Guten Morgen, liebe Sabine,

    ja, der quicklebendige Louis hat meinen Niels gestern geradezu überfallen mit seinen überschwänglichen Zuneigungsbekundungen, dabei war ich beim vkTA sofort dran gekommen und so war dieser gerade mal 1 Stunde von ihm getrennt gewesen! -
    Auch jetzt ist er wieder dabei, ihn von allen Seiten zu umwerben, herzinniglich zu schnäbeln und es werden sich laufend Küsschen gegeben - so eng war er ja noch nicht mal mit dem Sven gewesen - zum Glück ist Niels noch fit genug, um mit seinem jungen Liebhaber einigermaßen mithalten zu können. -

    Dem vkTA (du weißt ja, zu wem ich gehe, nur hier darf ich eben seinen Namen nicht nennen) habe ich am Schluss von Louis umtriebigem Verhalten berichtet, seitdem dieser bei mir im Schwarm mit drin ist und dass er eben zuerst den Sven auserkoren, ihn sogar dessen Freund Niels ausgespannt und knappe 2 Monate in enger Freundschaft mit diesem zusammen gewesen ist, ihn jetzt allerdings nicht nur fallen gelassen hat, wie eine heiße Kartoffel, sondern richtig grob von sich weg scheucht, weil er sich neuerdings in den Niels verguckt hat und nun mit diesem ein großartiges Verhalten auf Partnerschaft an den Tag legt! -

    Der Vogelexperte meinte dazu, dass die Wellis es nicht so eng mit der Treue zu einem einzigen Partnervogel hielten und gerade wenn es eben größere "Auswahl" gäbe, wie in meinem Schwarm, sie dann durchaus auch nach kurzer Zeit einen Welli mit dem sie fest zusammen zu sein schienen, plötzlich wieder fallen lassen würden, um sich einen anderen aus dem Pulk "auszusuchen"!

    Der kleine Schlingel zeigt also ein durchaus nicht ungewöhnliches Welli-Verhalten und das Wellis es mit der Treue nicht so genau halten, ist mir natürlich durchaus bekannt, aber dass dieser kleine Schelm nun so schnell wechselt ist doch sehr auffällig! - Ich hoffe aber doch sehr, dass die Freundschaft zu Niels nun von längerer Dauer ist und er nicht gar im Schilde führt, jetzt nacheinander alle meine Wellis "durch zu probieren" und dann vielleicht zu entscheiden, nach welchem ihm denn am meisten von allen der Sinn steht... -

    Danke Dir für´s Daumen und Krallen drücken für meinen kranken Timon, das ist sehr mitfühlend von Dir und Deinem Welli-Quartett , richte Deinen Flauschbällchen mal einen Gruß und einen lieben Dank von meinem gesundheitlich grade so angeschlagenen Timon aus!

  13. #38

    Gast

    Standard

    Kurze Info zum Befinden von meinem Timon, er hat die scheußlichen Trichomonaden erfolgreich "besiegt":

    Inzwischen geht es meinem Timon erfreulicherweise wieder erstaunlich gut, ich höre keinerlei komische Atemgeräusche mehr bei ihm.

    Unter der Behandlung mit dem Rizol ins Trinkwasser ging es ihm sehr schnell besser und was besonders schön ist, sein süßes Weibchen Elena ist ihm wieder treu ergeben, sie schnäbeln und turteln ganz verliebt miteinander. - Scheinbar riecht er wieder angenehm für das zarte Fräulein, eben nicht mehr nach Fisch, das mochte sie wohl nicht! Die Behandlung ist abgeschlossen, vorgestern war der letzte Tag.

    Ich freue mich sehr, dass Timon nicht mehr schwer nach Luft japst, sondern wieder fröhlich singt und anscheinend mühelos herum fliegt.

    Da hatte mein vkTA wohl absolut den richtigen Riecher gehabt, da ihm der für Trichomonaden so typische "fischige" Geruch bei dem Kropfabstrich aufgefallen war, obwohl er diese fiesen Geiseltierchen ja nicht unter dem Mikroskop entdeckt hatte. -

    Er ist eben sehr kompetent und hat doch auch eine gute und langjährige Erfahrung, das ist viel wert für meine gefiederten Freunde. -

  14. #39

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ruth,
    freue mich, dass es Timon wieder gut geht und seine Elena wieder mit ihm schnäbelt.

    Lieben Gruß


    Sabine

  15. #40

    Fruity
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Fruity


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Hallo Ruth

    Toll, dass es Timon wieder gut geht, man ist doch immer erleichtert.

    Liebe Grüsse
    Enya

  16. #41

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ruth,

    dass sind wirklich erfreuliche und schöne Nachrichten.

    Dann kann der Frühling ja kommen und die Frühlingsgefühle von Timon und Elena auch

    Wünsche euch alles Gute.

  17. #42

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Ruth,

    das sind ja tolle Nachrichten.
    ich freue mich sehr, dass es Timon wieder besser geht und Elena ihm treu geblieben ist.
    Alles Gute dem süßen Pärchen.

    LG, Carmen

  18. #43

    Gast

    Standard

    Hallo Sabine, Enya, Yvonne und Carmen,

    ich hatte mich natürlich über euer Interesse sehr gefreut und dass ihr so echte Mitfreude an der Besserung von Timons Befinden und an der Tatsache, dass sein süßes Weibchen Elena ihm treu geblieben war und sie wieder innig miteinander geschnäbelt und aufgeregt umeinander herum geturtelt haben zum Ausdruck gebracht hattet. -
    Und so wollte ich mich erstmal noch "richtig" dafür bedanken, denn die "Dankes", die ich jeder einzeln für den entsprechenden Beitrag damals dafür gegeben hatte, waren ja doch etwas mager gewesen! - Ich freue mich immer sehr, wenn mir hier in meinem eigenen Thread geschrieben wird, das ist schon etwas besonderes und weiß ich auch zu schätzen!

    Leider ergeht es meinem armen Welli-Hahn Timon seit etlichen Tagen wieder erheblich schlechter und insbesondere nachts, wenn alles ganz still ist, kann ich seine erschwerten Atemgeräusche zumeist noch im nächsten Raum deutlich hören, so eine mühsame Pump-Atmung ist das geradezu - das arme Kerlchen tut mir echt leid!
    Zunächst habe ich mit meinem vkTA telefoniert, ihm die Verschlechterung mitgeteilt, genau geschildert, wie es Timon aktuell ergeht und gefragt, ob ich eine Wiederholung der Rizol Behandlung machen soll, da ihm dieses Mittel ja zumindest für eine Zeit lang deutliche Erleichterung gebracht hatte, wie es schien. Er war damit einverstanden und ich rührte das Pulver also wiederum Tag für Tag ins Trinkwasser hinein. - Diesmal brachte es aber leider überhaupt keine Erleichterung für ihn, die Atemgeräusche blieben unverändert bestehen. -

    Vorletzte Nacht kippte er dann plötzlich von seinem Lieblingsschlafplatz auf der Hängebrücke vornüber zwischen die Holz-Streben - mit seinem Kopf ganz nach unten und dem Schwänzchen steil nach oben, nur mit den Füßen hielt er sich noch mühsam fest - ein erbarmungswürdiger Anblick war das! Timon fand keine Kraft mehr, alleine wieder hoch zu kommen, so nahm ich ihn vorsichtig heraus. Er wich noch nicht mal mehr von der Stelle, wo er so übel hing und war dann in meinen Händen so elend und schlapp, dass ich völlig erschüttert mit seinem baldigen Versterben rechnete - aber dann erholte er sich wieder etwas und ich kümmerte mich noch um meine kleinen gefiederten Liebling. Eine lange Zeit später setze ich ihn wieder vorsichtig in die Voliere hinein und er schlief ohne weitere Zwischenfälle wieder ein. -
    Ich war allerdings zutiefst erschrocken über diesen nächtlichen Vorfall und bin gestern natürlich mit ihm zu einer anderen vkTÄ gegangen, um das näher abzuklären:
    Sie hat jetzt aufgrund einer Röntgenuntersuchung heraus gefunden, dass Timon neben einer vergrößerten Leber, was zu erwarten war, ein deutlich vergrößertes Herzchen hat! - Nun ist es also endlich klar, woher die deutlich hörbaren Atemgeräusche kommen: Timon ist leider herzkrank und braucht Enacard, das ist ein Herzmedikament, welches ich ihm nun in Wasser aufgelöst täglich in den Schnabel hinein verabreichen muss, möglicherweise sogar bis zum Ende seines Lebens. - Die auf Vögel spezialisierte Ärztin nahm sich sehr viel Zeit für Timon, machte auch nochmals einen Kropfabstrich und sah ihn sich eingehend unter dem Mikroskop an, fand jedoch keine einzige Trichomonade, wie sie mir glaubhaft versicherte. - Die beiden Röntgenbilder erklärte sie mir genaustens und zeichnete mit ihrem Finger die Umrisse der vergrößerten Leber und des deutlich vergrößerten Herzens von Timon nach und beschrieb mir, wie dies normalerweise auszusehen hätte. - Dass seine Atembeschwerden vor allem nachts so schlimm sind, spricht auch sehr für dieses Herzproblem, weil dann sein Kreislauf insgesamt herunter gefahren ist und er diesbezüglich viel mehr zu kämpfen hat, als am Tag, erklärte mir die vkTÄ. -

    Ich hoffe nun sehr, dass Timon das Herzmedikament hilft, denn tagsüber ist er noch ein erstaunlich agiler Seniorenwelli, er kann noch fliegen, zwischert fröhlich, frisst gut und putzt sich sorgfältig, außerdem ist er ein geradezu hingebungsvoller Liebhaber und sein viel jüngeres Weibchen, die zarte Elena ist ihm sehr ergeben, sie himmelt ihn geradezu an! -

    Soviel mal zu den für mich doch traurigen Neuigkeiten bezüglich Timons Befinden, denn ich habe grade diesen auch besonders lieben Welli sehr in mein Herz geschlossen und kann kaum ertragen, dass er nachts so Mühe mit seiner Atmung hat. -
    Die Zeit wird kommen, wo es ihm vermutlich noch wesentlich schlechter ergehen wird, und dies auch tagsüber ersichtlich ist und dann werde ich ihn in Beratung und Absprache mit dem vkTA oder der vkTÄ selbstverständlich erlösen lassen, aber bis jetzt war noch keine Rede davon - noch ist es also definitiv nicht so weit, Timon zeigt noch sehr viel muntere Lebensfreude, zumindest über den Tag hinweg, das soll er noch genießen zusammen mit seiner Elena. -

    Meinen anderen 7 Wellis geht es allen bestens, es ist auch bei ihnen der Frühling eingekehrt und das muss man lautstark bekunden, da ist grade viel "Aktion" angesagt. - Nur Dominik ist weit ruhiger, ihm merkt man sein hohes Welli-Alter natürlich schon an, das ist ja auch klar, er benötigt für alles sehr viel Zeit und schläft auch tagsüber häufiger, aber ich mag ihn gern, das alte Männlein mit seinen behinderten Füßchen ist mein ganz besonderer Schatz. -

  19. #44

    goldstueck
    Welli.net Team Benutzerbild von goldstueck


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von goldstueck

    Standard

    Hallo Ruth,

    jetzt ist die Ursache für die Atemgeräusche geklärt und die Daumen sind gedrückt, dass das Herzmedikament bei Timon anspricht und er noch eine schöne Zeit mit seiner Elena hat.

    Liebe Grüße


    Sabine

  20. #45

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ruth,

    ach je da hast du ja ganz schon gebangt um Timon. Ich hatte nicht mal den halben Text durch und dachte, Herzprobleme und dann hast du es mit deinem TA ja auch rausgefunden.

    Ich habe bzw. hatte die selben Geräusche bei Hansi und gebe auch das selbe Medikament. Bei Hansi hat es gut angeschlagen und die Geräusche sind nur noch selten da. Ich hoffe es hilft deinem Timon genau so gut.

    Wünsche dir und deiner ganzen Bande alles Gute.

  21. #46

    Gast

    Standard

    Ja, liebe Sabine,
    sei herzlich umarmt und danke, dass du wieder mal umgehend geantwortet hast! -

    Sofern es Timon eben vergönnt ist, das kann man nicht erzwingen, aber ich werde natürlich mein möglichstes tun. - So war ich ja bereits das 2. Mal mit ihm bei einem vk TA und habe mir zwischendurch noch telefonische Hilfe/Beratung von ihm geholt und auch keinerlei Kosten gescheut. Das Röntgen ist ja nicht gerade billig, aber jetzt weiß man endlich die Ursache und kann mit dem Herzmedikament gezielt behandeln. Das war es unbedingt wert und deswegen bin ich echt froh, dass diese Ärztin es gemacht hat, sie war echt kompetent! -

    Weißt du, wenn Timon in der vorletzten Nacht gestorben wäre, als es da so schwer in meinen Händen geatmet hatte, sein ganzer Körper hob und sengte sich ja, dazu die Geräusche, die einem ja auch anzeigen, wie schwer er es hat, das wäre für mich absolut in Ordnung gewesen, denn ich sah ja, wie er noch lange litt, nachdem er da kopfüber gekippt war. - Aber für die süße kleine Elena wäre es glaube ich richtig schlimm, ihn zu verlieren!

  22. #47

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Pezzy Beitrag anzeigen
    Hallo Ruth,

    ach je da hast du ja ganz schon gebangt um Timon. Ich hatte nicht mal den halben Text durch und dachte, Herzprobleme und dann hast du es mit deinem TA ja auch rausgefunden.

    Ich habe bzw. hatte die selben Geräusche bei Hansi und gebe auch das selbe Medikament. Bei Hansi hat es gut angeschlagen und die Geräusche sind nur noch selten da. Ich hoffe es hilft deinem Timon genau so gut.

    Wünsche dir und deiner ganzen Bande alles Gute.
    Oh danke, liebe Yvonne für deine liebevolle Ermutigung!

    Das hilft mir jetzt wirklich sehr, dass du mir von deinem Hansi berichtet hast, der dieselben Atemgeräusche hatte und sogar dasselbe Herzmedikament Enacard bekommt! -
    Es freut mich sehr zu lesen, dass es bei deinem Hansi so gut angeschlagen hat und er diese beängstigenden Geräusche und noch selten hören lässt. -
    Ja dann darf ich wohl hoffen, dass es bei meinem Timon genauso gut anschlagen wird - das wäre zu schön! -
    Natürlich ist nicht jeder "Fall" exakt genau gleich, das ist auch klar - hat denn dein Hansi auch ein deutlich sichtbar vergrößertes Herz, ist das ebenfalls wie bei meinem Timon mittels einer Röntgenuntersuchung erstmal abgeklärt worden?

  23. #48

    Fruity
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Fruity


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Fruity

    Standard

    Hallo Ruth

    Oh je, es tut mir Leid, dass du dich um Timon sorgen musst. Ich hoffe er kann noch viele viele Stunden bei dir mit seiner Elena verbringen!
    Sich hier sind die Daumen gedrückt!

    Liebe Grüsse
    Enya

  24. #49

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Ruth, laut meiner Ärztin sind Herz und Leber vergrößert sie hat nur getaste bzw es am Herzgeräusch erkannt, geröngt wurde nicht. Durch die vergrößerten Organe war wohl auch der Magen sehr voll also evtl gequetscht.

    Hansi ist ja auch schon 12 Jahre mal sehen wie es weiter läuft. Ich habe das Medikament jetzt auch wieder nur für einige wenige Tage dann mache ich wohl etwas Pause ind muss zum Arzt neues holen, mal sehen.

    Vielleicht kommt Timon wirklich so gut damit klar wie Hansi, ich wünsche es euch jefenfalls.

  25. #50

    Gast

    Standard

    Eine traurige Info an alle, die an Timon´s Schicksal mit seiner offensichtlich doch recht schweren Herzkrankheit Anteil genommen hatten:
    [/FONT]

    [/FONT]
    Gestern habe ich meinen lieben Timon nach langer, schwieriger, intensiver Behandlung erlösen lassen. - Zuletzt war es nur noch Qual für ihn und vor allem die Nächte echt die Hölle vor lauter schwerer Atemnot. - Ich saß nächtelang neben der Voliere und habe geheult, weil ich meinem zweitliebsten Welli absolut nicht mehr helfen konnte. - Jetzt hat er ausgelitten, Gott sei Dank! -
    Das bedeutet für seine zierliche Witwe
    Elena und mich zunächst aber mal einen sehr schmerzlichen Verlust! - Jedoch was sie betrifft, so wurde sie bereits von Sven angesungen und hat sich sogar auf ihn eingelassen und mit ihm schon ein bißchen geschnäbelt, was mich sehr freut und es mir ein wenig leichter macht. -
    [/FONT]

    Um Timon hatte ich mich ganz besonders gesorgt und ihn jetzt über lange 4 1/2 Monate hinweg nahezu durchgehend behandelt. Zunächst ja, wie bereits oben berichtet, ab dem 28. Februar für 2 Behandlungsintervalle mit Rizol, dann vom 20. April bis zum 30. Mai durchgehend mit dem Herzmittel Enacard, was ihm ja auch zunächst eine leichte Besserung gebracht hatte. Zuletzt dann auch noch Baytril, was absolut keinen Sinn mehr gemacht hatte, sondern seine wirklich schlimmen Qualen mit der insbesondere nächtlichen und über Stunden hinweg laut hörbaren schwersten Atemproblematik nochmal um unnötige 12 Tage weiter hinaus geschoben hatte. -
    Ich wollte seine Leiden eig. schon am 30. Mai beenden lassen und hatte mich zu dieser schwierigen entgültigen Entscheidung durchgerungen, was mir alles andere als leicht gefallen ist, wie ihr euch vorstellen könnt! - Aber tagsüber und wie das so ist beim vkTA, wie unter einem "Adrenalin-Kick" machte er einfach einen weit besseren Eindruck und so wurde halt nochmal ein Kropfabstrich gemacht und eine teure Laboruntersuchung durchgeführt. Timon erhielt eine Injektion mit Baytril, ein Dectamax Spot on und ich musste ihn weiterhin jeden Tag mit dem gefürchteten
    Kescher einfangen, raus nehmen, erstmal lange beruhigen und dann zwangsbehandeln mit Baytril - sehr sinnvoll bei einem deutlich vergrößerten Herzchen und schwerer Atemnot - er tat mir so arg leid! Warum muss man einen über 10 Jahre alten Welli denn noch derart lange quälen, abgesehen von den immensen Kosten bei 3 Tierarztbesuchen (die gestrige Euthanasie kam dann noch als 4. hinzu!) mit 2 mikroskopischen und einer umfassenden Laboruntersuchung, 2 Röntgenbildern, Injektionen, Spot on, 3x körperliche Untersuchung mit jeweils einem Kropfabstrich, der Verordnung von 3 verschiedenen Medikamenten und 2 ausführlichen telefonischen Beratungen?! -

    Ich habe mich so arg darüber aufgeregt, war psychisch total fertig, dazu kam noch der Schafentzug aufgrund der schlimmen Nächte, wo ich mit Timon mitlitt. - In der letzten Nacht war es hier so still wie schon seit mind. 5 Monaten nicht mehr, jetzt habe ich zwar erstmal eine große Leere in meinem Herzen, aber ich bin unendlich erleichtert, dass die erdrückende Verantwortung von meinen Schultern abgenommen worden und diese schlimme Zeitspanne einfach vorbei ist! -
    [/FONT]

    Einen traurigen Gruß an alle von Ruth mit ihren verbliebenen 8 munteren Wellis und Toni, ihrem vierbeinigen Liebling, der mich nun ein wenig zu trösten versucht. - Ich vermisse meinen ausgesprochen lieben Timon sehr, aber jetzt braucht er endlich nicht mehr zu leiden, das ist viel wert und bedeutet eine ungeheuere Entlastung für mich! -[/FONT]

Ähnliche Themen

  1. Traurig und auch irgendwie fröhlich
    Von Alexia im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2016, 22:43
  2. 33739 Bielefeld - Wellidame: Frech, fröhlich aber einsam
    Von Bina81 im Forum Vermittlungsarchiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2013, 20:35
  3. Der neue im Vicky&Valli Clan
    Von martinlo64 im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 19:07
  4. Mein Welli springt nicht mehr auf mein Finger
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 11:55

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •