Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Daumen halten für meine zwei kranken Wellis

  1. #1

    Momo73
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Momo73


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard Daumen halten für meine zwei kranken Wellis

    Liebe Mitleser,

    wir haben vier Wellis. Zwei davon sind - unabhängig voneinander krank. Olivia hat ein Lipom, obwohl wir wirklich nicht viel Futter geben und auch abwechslungsreich füttern. Inzwischen ist es so gewachsen, dass es operiert werden muss. Um 15 Uhr heute ist die OP. Sie ist jetzt 5 Jahre alt und ansonsten sehr fit, bis auf dass sie angefangen hat, dran rumzukauen. Aber alles ist längst verheilt.
    Tarzan, unser blauer Dschungelkönig ist schon länger nicht fit und der TA hat nach einem Ultraschall und röntgen festgestellt, dass er wohl einen Leber- oder Nierentumor hat. Dieser ist nicht sinnvoll zu operieren. Momentan hat er ein paar Tage Prednisolon bekommen, ist aber nicht fitter geworden. Schlecht geht es ihm nicht wirklich, aber er hat nicht mehr so viel Kraft beim Fliegen und sitzt viel rum. Allerdings frisst er noch gut und trinkt und putz sich und ab und zu kommt ein Piepen.
    Bitte die Daumen halten für Olivias Op und falls jemand einen Tipp hat für eine Palliativbehandlung bei Tarzan außer Cortison, dann her damit.
    LG: Momo 73. mit den beiden Kranken und Isi und Jimmy.

  2. #2

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Momo,

    ach Nein, da hat es euch gleich doppelt schlecht getroffen

    Ich habe ein sehr dicke Henne, bei der auch ein Lipom wachsen oder da sein könnte, deshalb habe ich besonders Verständnis für deine Sorgen und kann gut mitfühlen.

    Natürlich drücke ich deiner Olivia für die gleich stattfindende OP die Daumen und meine Racker drücken die Krallen

    Bei Tarzan klingt es ja auch alles sehr schlimm, der arme süße Schatz. Ich habe mit solchen Erkrankungen keine Erfahrungen gemacht und kann dir da leider keine Tipps geben. Ich hoffe, aber dass er noch genügend Lebensfreude und keine Schmerzen hat, für ihn drücken wir natürlich auch die Daumen


    Bitte berichte wie die OP gelaufen ist, ich hoffe ganz fest dass alles gut geht.

  3. #3

    Momo73
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Momo73


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Mitleser,
    also es ist so, dass die Olivia doch nicht operiert wurde. Unter anderem weil sie in einer Woche 16 g abgenommen hat und sie glaubten, dass es nicht so gut wäre, wegen der Narkose etc.
    Jetzt hab ich sie wieder geholt und sie sitzt belämmert rum.
    Am Freitag gehts nochmal zum TA.
    Und nur um Nachfragen vorzubeugen: Es ist ein Vogel-und Reptilientierarzt und wir kennen die schon länger.
    Irgendwie ärgerlich, der ganze Aufwand, das mitfiebern und nachher hat sie immer noch so einen Knödel, die Arme.
    Halt euch auf dem Laufenden.
    Hat sonst jemand Erfahrungen mit Lipom - OPs?
    Liebe Grüße. Momo73.

  4. #4

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Momo,

    danke für das Update, die Daumen bleiben von mir aber weiter gedrückt, dass sie sich wieder erholt.

    Ich finde es nur komisch, dass die OP so kurzfristig abgesagt wurde, aber OK den Arzt wird wissen was er tut.

    Mir fällt jetzt kein direkter User bzgl. Lipom OPs ein aber vielleicht findest du über die Suchfunktion etwas.

  5. #5

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Vier Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo Momo73

    Mein Juri hat zwar auch ein Lipom aber da braucht nichts gemacht werden, aber die Userin Pfeffi hatte eine Henne wo das Lipom erfolgreich opperiert worden ist, die ist aber nur selten hier und da sie einen Adblocker an hat kann sie keine PNs empfangen.
    Hoffe und wünsche Dir das Olivia geholfen werden kann, ja das ist schon recht kritisch wenn sie so stark abgenommen hat da iost das Risiko sehr hoch das sie zu geschwächt für eine OP ist.
    Ja und bei Deinem Tarzan wünsche ich Dir auch das er noch lange durchhält, meine Susi hatte auch einen Lebertumor, der ist 2012 diagnostiziert worden und im vorigen Jahr ist sie verstorben, aber nicht wegen des Tumors.
    Sie konnte zum Schluß nicht mehr fliegen ist aber trotzdem überall hingeklettert wo sie hin wollte und hat immer am Schwarmleben teil genommen. Eingschläfert mußte sie werden weil sie abgestürzt und sich einen sehr komplizierten Oberschenkelbruch zu gezogen hat, ansonsten würde sie vielleicht jetzt noch leben.
    Hoffentlich wird alles wieder gut, ich wünsche es Dir und Deinen Wellis.

    S.G.
    Enno

  6. #6

    Cami
    Welli.net Team


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Momo,

    ich drücke für Olivia und Tarzan ebenfalls die Daumen.

    Bei meinem Pat wurde der Tumor an der Bürzeldrüse erfolgreich entfernt.
    Aber da er hypervebtilierte und sehr panisch war, hat die Ärztin ihn immer nur kurz unter Narkose gesetzt, geschnittem, etc. Alles ist super gelaufen, obwohl er ein Risikopatient war.

    Die Narkose ist tatsächlich ein Risiko. Grigio hat es leider nicht geschafft, die OP war gut verlaufen, aber er ist kollabiert, die Reanimationen waren auch nicht erfolgreich. Und das, obwohl er augenscheinlich fitter und kräftiger war.

    Ich verstehe, dass dein Arzt vorsichtig ist bei Olivia und hoffe inständig, dass er eine gute Lösung für sie findet. Ich würde dir raten die Kleine zu päppeln, mit ganz viel Hirse.

    Alles, alles Gute.
    Hoffende Grüße,
    Carmen

  7. #7

    Momo73
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Momo73


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Update
    Liebe Mitfieberer,
    am Freitag war ich noch mal beim vkTA. Diesmal bei der Praxisinhaberin, die ich sehr schätze. Die OP fand wohl deshalb vorwiegend nicht statte, weil Olivia so stark abgenommen hatte. Sie war nicht sehr dick, aber etwas hatte sie zu viel und das ist jetzt alles runter. Interessanter Weise ist auch das Lipom deutlich weniger geworden, kann das auch an dem Abnehmen liegen, oder an Baytril? Sie kriegt auch noch was zur Stärkung. Ob sie operiert wird, wird erst entschieden, wenn die Wunde ganz verheilt ist und sie nicht weiter abgenommen hat und so weit stabil ist. Sorgen macht mir, dass sie doch relativ müde und uninteressiert ist. Sie isst und putzt sich, zeigt aber sonst kaum Interesse.
    Tarzan geht es deutlich besser seit ich ihn nicht mehr mit dem Cortison behandle. Ich soll es nur geben, wenn es ihm schlechter geht ansonsten kriegt er Lactulose (oder so ähnlich).
    Beide hängen recht rum, wollten aber zurück zu den Freunden. Evt. trenn ich sie aber wieder, es bringt das Einfangen sonst so viel Unruhe und die anderen beiden sind dann auch noch panisch/ängstlich. Die TÄ meinte aber, es täte ihnen besser, bei den anderen zu sein, da sie sie vielleicht vermissen, was echt sein kann.
    Heute soll ich noch mal anrufen wegen dem Gewicht und der weiteren Medikation.
    Kann jemand eine gute wellitaugliche Waage empfehlen? Ich finde das echt schwierig. Unsere ist kaputt, der Ersatz zu ungenau.
    Die anderen beiden sind auch viel ruhiger, klar, jetzt ist nicht mehr so viel los. Ich rätsle, was ich jetzt tun soll, wenn das noch Wochen oder Monate geht. Ich will ja auch nicht, dass sich die anderen beiden so langweilen.
    LG. Momo73.

  8. #8

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Momo,

    ich habe auch schon gelesen, dass die Lipome wenn der Welli abnimmt zumindest kleiner werden, ganz verschwinden tun sie allerdings nicht. Aber vielleicht reicht das ja auch schon, damit sie den Welli nicht mehr behindern bzw. auf keine Organe drücken.

    Dass die Wellis ruhiger sind und lustloser kann zum einen am Wetter/Hitze liegen aber auch am getrennt sein. Ich muss meine auch immer für einige Stunden von einander trennen, ich habe einen teilbaren Käfig da ist es recht einfach, aber lustlos sind in der Zeit die Wellis auch.

    Ich habe momentan eine handelsübliche digitale Küchenwaage. Sie hat einen Glasteller, der ein gute Fläche bietet um die Transprtbox drauf zu stellen. Ich benutze aber auch eine Goldwaage, die sehr genau ist. Ein Welli geht nämlich selbst darauf, wenn ich ihn mit Hirse locke. Die anderen Wellis werden gefangen und in der Transportbox gewogen.

Ähnliche Themen

  1. Meine zwei Wellis ;-D
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 18:29
  2. Kann man zwei Hennen zusammen halten?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 13:47
  3. Daumen drücken für kranken Findelwelli
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 08:45

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •