Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 26 bis 42 von 42

Thema: Tod eines Wellis

  1. #26

    wotan
    Kennt sich schon aus

    4 Wellensittiche


    Album von wotan

    Standard

    @rabe huckebein

    hach das kenne ich noch recht gut keine lust mit dem hund gassi zu gehen als ich noch zuhause bei meinen eltern wohnte und wir noch unseren bingo II hatten lol


    und auch wenn ich erst seit ca. nov. letzten jahres wellis habe ich kann es mir auch nichtmehr vorstellen nachhause zu kommen und es ist total ruhig
    das war es nämlich vorher jahre lang da ich alleine lebe aber seit ich die wellis habe ist hier mal richtig leben in der bude und ja die machen einen verfluchten heiden dreck
    aber das ist wie ein bekannter immer sagt "naja dann is dat halt so, da machste nix dran" haha

    das sieht vermutlich jeder ein wenig anders aber vögel und hunde sind für mich die besten haustiere

  2. #27

    rabe huckebein
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Jaaajaaa, der dreck den die machen. Als gäbs keine Staubsauger oder Putzlappen. Meistens kommt dieses Argument (ist ja tatsächlich ein kräftiges) von Leuten, die drei mal die Woche das Katzenklo zusammen fegen und drei Treppen zum Mülleimer runtertragen. Jeder wie er/sie mag.
    Aber noch mal zum Thema.es ist kein Unterschied ob ich ein Pferd, einen Hund, Katze oder ebend Vögel halte. Die Tiere sind uns anvertraut und auf uns angewiesen. Dieser Verantwortung muß man sich bewußt sein, bevor man sich ein Tier anschafft. Und dann stellt sich die Frage nicht mehr, welches Tier mehr oder weniger wert ist. Und es ist für Jeden gleich schlimm, wenn er ein Tier verliert. Egal welcher natur.

  3. #28

    Mailina227
    Ist öfters hier Benutzerbild von Mailina227

    4 Wellensittiche


    Album von Mailina227

    Standard

    Ich kann dazu nur sagen ich habe beide Versionen. Ich habe einen Hund der über 60 Kilo wiegt und meine Wellis. Und die Vorstellung das einen von denen etwas passiert egal ob und oder Vögel ist für mich jetzt schon schmerzhaft wenn ich drüber nachdenke und das gleichermaßen. Und was den Dreck angeht ja das machen auch alle. Gleich. Das muss man sich vorher überlegen. Und das mal undehaare rum liegen oder ein paar von den Federn, da sage ich den Leuten immer ich kann ja nicht 24 stunden am Tag mit dem Staubsauger rum laufen, weil man hat grade gesaugt, dreht sich um und schon sind wieder Federn und Haare da. Und wem das nicht passt der soll mich halt nicht mehr besuchen. Meine Tiere sind immer für mich da sie trösten einen wenn es einem nicht so gut geht und bringen einen auch zum lachen. Leute die man kenn gibt es leider nur sehr wenige die immer für einen da sind und die gehören dann auch zu denen die es nicht stört.

    Wie meine Mutter zum Beispiel die mich leider nur so 3 bis 4 mal im Jahr besuchen kommt da wir so weit auseinander wohnen die dann immer tütenweise Hundeleckerlies Spielzeug auch was für die Wellis mitbringt und sagt " mein Enkeln Hund und Enkel Vögel für die muss ich doch auch was mitbringen." Aber unsere Tochter geht auch nicht leer aus

    Schon als ich Kind war hätten wir schon immer Tiere. Hund Katze Papagei Wellis Meerschweinchen und ich glaube fest daran das es für jedes Kind eine Bereicherung ist mit Tieren aufzuwachsen. Da lernen sie gleich Rücksicht Respekt und Verantwortung.und zwar sowohl Menschen und Tieren gegenüber.

  4. #29

    Rabine
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von Rabine

    3 Wellensittiche


    Album von Rabine

    Standard

    Hi Stubenfalke,

    habe mir gerade Bilder von Deinen Wellis angesehen. Die sind ja auch super niedlich. Ein paar gute "Schnappschüsse" sind auch dabei, die ihren wahren Charakter zeigen, wie "ich kann mich aufregen, rummotzen und Ärger machen, das ist mein Recht. Pass auf was Du tust, sonst kriegst Du eine mit dem Schnabel! Hahaha :-):-)

    Ich habe mittlerweile einige Antworten bekommen von Leuten die komplett anders denken und auch Verantwortung übernehmen. Das hilft mir sehr bei allem. Vor allem habe ich nicht mehr das Gefühl, allein zu sein in der Hinsicht, dass ich die Einzige bin die sich soviele Gedanken um ihre kleinen Racker macht. Es haben mir tatsächlich schon oft Leute auch in der Vergangenheit gesagt, dass ich ein ganz schönes Theater machen würde um die Vögel und das es nur Vögel seien und nichts weiter. Auch habe ich schon gehört, wieso ich einen professionellen Tiersitter beauftrage (auch mit Betreuungsvertrag natürlich) wenn ich eh nur mal eine Woche im Jahr weg bin. Außerdem würden Tiersitter gar nicht zu Vögeln kommen, sondern nur zu Leuten mit richtigen Haustieren, also Hunden.

    Zuletzt wurde mir gesagt, ich solle sie einfach eine Woche alleine lassen, die kämen schon durch, im Outback in Australien würden sie auch durchkommen!

    Ich habe mich wirklich bis vor kurzem noch sehr geärgert und auch gekränkt gefühlt deswegen, vor allem jetzt wo Lurchi verstorben ist, aber seitdem ich aktiv im Forum bin, merke ich, wie sehr mir diese Menschen am hinteren unteren Ende meiner Wirbelsäule vorbeigehen.

    Die sind doch bescheuert. Man sollte sie gar nicht ernst nehmen! Außderdem gibt es hier auch Welli Freunde die "richtige" Haustiere, also Hunde haben und die sehen das komplett anders hier, also ganz normal.

    Wir sind hier schon richtig, denke ich und durch den gegenseitigen Austausch helfen wir uns einfach immer wieder.

    Übrigens kann ich mir vorstellen, dass das Wort "Verrat" aus einem bestimmten Grund hier angeschnitten wurde. Vielleicht haben manche Welli Liebhaber die einen neuen Vogel geholt haben, den "Neuen" relativ schnell liebgewonnen und hatten dann das Gefühl, das könnte ein Verrat an ihrem verstorbenen Welli sein. Das weiß ich natürlich nicht, aber eventuell war es so. Was mich betrifft, habe ich ja schon geschrieben, dass ich selbst es auf keinen Fall als Verrat ansehe einem neuen Welli ein Zuhause zu geben und ihn liebzugewinnen, da er das verstorbene Tier eh nicht ersetzt.

    Bis bald und liebe Grüße
    Christina

  5. #30

    Rabine
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von Rabine

    3 Wellensittiche


    Album von Rabine

    Standard

    Liebe Katja,

    da haben wir ja schon jemanden mit einem "richtigen" Haustier, also einem Hund. Hahaha:-):-)

    Ich habe ja schon geschrieben, dass jeder normale Mensch der Tiere hat, keinen Unterschied macht zwischen den verschiedenen Tierarten. Ich habe aber jemanden im Bekanntenkreis, der gesagt hat, es tue ihm sehr leid mit Lurchi, es hat ihm auch wirklich leid getan und er ist auch sehr tierlieb, aber wirklich verstanden hat er es nicht, dass man um einen Welli genauso trauert wie um einen Hund. Er selbst hat vor kurzem einen Hund verloren. Er hat sogar eine Beerdigung organisiert und am Abend ein Essen in einem Restaurant mit Leinwand auf dem Bilder des Hundes gezeigt worden sind.

    Wie gesagt, derjenige hat meinen Schmerz nicht aus Gleichgültigkeit abgetan, sondern aus Unwissenheit und "einfach nicht verstehen können". Aber wie gesagt, abgetan hat er es nicht, er wäre auch viel zu höflich dazu, aber man hat eben gemerkt, dass er sich da jetzt nicht wirklich hineinversetzen kann. Das könnte er vielleicht, hätte er selber Wellis.

    Andererseits muss man auch sagen, dass es auch gar nicht wichtig ist jedem zu erklären wie wichtig die Kleinen für uns sind. Man kann eh niemanden bekehren und letzten Endes ist es Zeitverschwendung. Man kann es erläutern wenn jemand wirklich Interesse hat und nachfragt, dann ja, aber bei allen anderen am besten "einfach den Deckel" draufmachen und nicht mehr drüber nachdenken.

    Bis bald!

    Liebe Grüße
    Christina

  6. #31

    wotan
    Kennt sich schon aus

    4 Wellensittiche


    Album von wotan

    Standard

    als damals unser hund bingo II eingeschläfert werden musste waren wir natürlich alle traurig vorallem da es 2 tage glaub ich vor weihnachten war
    mein vater sagte aber immer wieder woran wir uns festhalten sollten ist das es unseren bei uns sehr gut ging das wir ihn über 15 jahre ein zuhause boten und er ein familien mitglied war so wie jeder andere von uns

    klar das macht es im prinzip nicht besser aber es war schon so etwas was man sich immer wieder vor augen geführt hat

    was die wellis angeht mag villt ein wenig komig erscheinen aber ich mache mir schon seit ich sie habe gedanken wie ich verfahren soll wenn von den wellis einer stirbt
    ich mein ich wusste nicht das die tiere auch abschied nehmen können und so... ich hab mir sowas schon gedacht aber war mir nicht sicher ob ich einen toten welli sofort rausholen soll oder es villt besser für die tiere ist wenn ich ihn erst einmal bei ihnen lasse das sie begreifen und auch eben abschied nehmen können

    ich finde dieses verhalten bei tieren so traurig der grund auch ist wirklich sehr interessant
    _

    was das mit tieren und kindern angeht ganz ehrlich ich bin überaus dankbar das wir damals immer wieder verschiedene tiere hatten vorallem unsere hunde haben mir doch einen gewissen grad an verantwortung hmm beigebracht sag ich jez mal


    und auch wenn ich eig. eher so ein typ bin der nicht wirklich gerne gefühle zeigt etc.. aber seit wann hängt denn die liebe oder zuneigung zu einem tier mit dem gewicht oder der größe zusammen nach der logik sind diese kleinen komigen paris hilton hunde sry weiß nichtmehr wie die rasse heißt auch keine richtigen tiere natürlich ist das quatsch

    ich wette es gibt da draussen irgendwo menschen die lieben ihre ameisen kolonie oder imker die ihre bienen lieben usw...

    mein vater hat mich mal als ich noch sehr jung war erwischt wie ich einen baum kp mit einem werkzeug malträtiert habe
    er wurde nicht sauer oder so sondern er hat mich damals erst mal gefragt warum machst du das denn jung ? dann hat er mir erklärt das auch pflanzen leben und gefühle haben können wie schmerz und ich den baum gerade sehr viel schmerzen beibrachte

    also mir wurde schon sehr früh respekt vor dem leben beigebracht

    das lustige daran finde ich das vor einigen jahren ganz schlaue wissenschaftler "heraus fanden" das pflanzen schmerzen empfinden können... also ehrlich leute dafür habt ihr jahrtzehnte geforscht ? mein vater war sonderschüler der brauchte keine forschungen dafür...

  7. #32

    MoBo
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Liebe Christina,

    es tut mir sehr leid, dass Du deinen Lurchi verloren hast. Menschen, die nicht das Glück hatten Wellis oder andere Vögel kennenlernen zu dürfen, können deine Trauer vermutlich nicht nachvollziehen. Aber das kann Dir egal sein. Du hast ihn gekannt, mit allen seinen liebenswerenen Charaktereigenschaften und vielleicht auch kleinen Macken und allein das zählt. Du hast jedes Recht traurig zu sein und seine Gesellschaft zu vermissen. Meiner Meinung nach ist jedes Lebewesen was besonderes, egal wie klein oder groß es ist. Diejenigen, die das noch nicht verstanden haben, müssen noch einiges dazulernen und sind eigentlich ganz arm dran.

    Ganz viele mitfühlende Grüße

    Patricia

  8. #33

    Nymphenstar
    Wohnt hier Benutzerbild von Nymphenstar

    5 Wellensittiche


    Album von Nymphenstar

    Standard

    Auch von Mir Herzliches Beileid.

  9. #34

    Mirinda-Tante
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Christina,

    wir haben auch gerade nach dem Tod unseres Isi 2 Vögelchen aus dem Tierheim geholt, weil unser Restbestand von 3 Vögeln so "leer" war. Die beiden können nicht fliegen und der eine davon ist auch total verrupft. Sie kommen aus schlechter Haltung und haben alle einen Virus, der erwachsenen Vögeln nichts ausmacht, aber bei Jungtieren Federwuchsstörungen verursacht. Die zwei (Condor und Wendelin) sind sehr klein, aber selbstbewusst und fröhlich. Trotzdem vermissen wir unseren Isi sehr (konnte auch nicht fliegen - französische Mauser). Aber wie du schreibst: es gibt in Tierheimen so viele kleine Engel, die ein Zuhause brauchnen. Wobei es den Vögeln in unserem Tierheim besser geht als denen in einer Tierhandlung.

    Geht es dir schon besser in deiner Trauer? Ich weiß noch, als unsere Mirinda gestorben ist (sie war das Tollste, das jemals aus einem Ei gekommen ist, ehrlich!), hab ich sehr sehr lange gebraucht und auch jetzt noch, nach über 2 Jahren, vermisse ich meine geliebte Prinzessin. Sie war was ganz besonderes, aber das können nur Vogelliebhaber und -Besitzer verstehen. Und nachdem wir im Laufe von über 40 Jahren schon viele Vögel verloren haben, kann ich mit Sicherheit sagen; sie sind ALLE besonders und man gewöhnt sich nie daran, einen zu verlieren.

  10. #35

    Rabine
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von Rabine

    3 Wellensittiche


    Album von Rabine

    Standard

    Hallo Ursula,

    erstmal Danke für die nette Nachricht. Ich finde übrigens den Namen Condor für einen Welli sehr passend. Hahaha! Unser Kiri, klein und dünn spreizt immer seine Flügel und setzt sich ganz gerade und aufrecht hin. Wir vermuten, dass er denkt, er sei ein großer Adler.

    Ich bin, um auf Deine Frage zu antworten, immer noch sehr traurig. Jedesmal wenn ich ins Forum gehe und eine Nachricht lese, dann freue ich mich einerseits sehr darüber, aber andererseits merke ich, dass ich nasse Augen bekomme. Es ist etwas besser, aber es tut immer noch weh und der Kleine fehlt mir einfach so.

    Ich habe ihn zum ersten Mal gesehen und in der Hand gehalten als er gerade mal zwei Wochen alt war. Er ist und war einfach was Besonderes. Auch war er der erste Welli den ich je in meinem Leben so jung kennengelernt habe.

    Ich verstehe, dass Du Deine kleine Prinzessin vermisst, sie muss auch ganz besonders gewesen sein. ALLE sind einzigartig und es ist gut so, dass man sich an die Verluste nicht gewöhnt. So schwer es ist, ich möchte nicht zu den Menschen gehören, die um einen Welli nicht mehr weinen können, denn diese Leute sind innerlich kalt und erstarrt und so möchte ich nicht werden.

    Ich möchte Dir hier speziell für Mirinda zur Erinnerung an sie und als Wertschätzung für sie einen Regenbogen schicken!

    Herzliche Grüße
    Christina

  11. #36

    Lea-113
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Lea-113

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Christina !
    Schön, das es dir etwas besser geht !

  12. #37

    Rabine
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von Rabine

    3 Wellensittiche


    Album von Rabine

    Standard

    Danke für die Nachfrage. ? Tipps wurden schon umgesetzt. LG Christina

  13. #38

    Mirinda-Tante
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Christina,
    danke dir für den schönen Regenbogen für meine Prinzessin!
    Ich freue mich, dass es dir inzwischen etwas besser geht. Erst ist Trauer unendlich schmerzhaft und die Erinnerung tut so weh, aber irgendwann hat man dann ein Lächeln im Gesicht, wenn man sich an das geliebte Tier erinnert und die Erinnerung schmerzt nicht mehr, sondern man ist glücklich, dass man sie hat. Das wird auch bei dir so sein. Dein Lurchi hatte ein schönes Leben und ein Frauchen, das ihn geliebt hat und jetzt sieht er auf dich herab und wünscht sich, dass du dich mit ihm freust, dass es ihm wieder gut geht. Er war ganz bestimmt ein toller kleiner Kerl (sie sind ja alle toll). Und er hatte einen so süßen Namen. Er konnte sich mit Sicherheit glücklich schätzen, sein Leben bei und mit dir verbracht zu haben - er wurde geliebt. Das ist so vielen armen Tieren nicht vergönnt.

  14. #39

    Rabine
    Lernt noch alles kennen Benutzerbild von Rabine

    3 Wellensittiche


    Album von Rabine

    Standard

    Hi Mirinda-Tante

    Danke Dir. Wie immer treibt es mir ein paar Tränen in die Augen wenn es um Lurchi geht. Aber jetzt lieber zu einer netten Erinnerung, nämlich wie der Name zustande kam, den Du so süß findest.

    Lurchi habe ich zum ersten Mal gesehen, als er ca. 2 Wochen alt war. Als ich ihn wiedergesehen habe nach ein paar Wochen, meinte die Züchterin, dass er ein Mädchen sei. Als ich ihn dann abgeholt habe war er 8 Wochen alt und hatte einen rosaroten Schnabel. Die Züchterin meinte damals, es sei ganz einfach, Mädchen haben rosa Schnäbel und Buben blaue.

    Wir nannten ihn dann Lucy und sein damaliger Partner hieß Jimmy. Im Laufe der Zeit wurde er immer bläulicher bis hin zu richtig tief blau, worauf der TA meinte, es ist ein Junge!

    Dann fiel uns kein Name ein der ähnlich klingt und irgendwie durch Zufall sagte mein Freund, ach dann nennen wir ihn eben Lurchi, so wie den kleinen Salamander von der Schuh Werbung. Erst war ich mir da gar nicht so sicher, aber dann stellten wir fest, dass es eigentlich ganz gut zu ihm passt und so blieb ihm der Name.

    Ich hoffe sehr, dass es etwas nach diesem Leben gibt, wo er jetzt glücklich und schmerzfrei herumflattert. Und mit einer Sache hast Du absolut Recht, wieviele arme Tiere gibt es, die sterben auch irgendwann, aber zu ihren Lebzeiten waren sie den Menschen egal. Sie hatten nie jemanden der sie geliebt hat. Insofern sage ich mir jeden Abend wenn ich ins Bett gehe, dass mein Lurchi immerhin geliebt und geschätzt wurde. Ich hoffe, er hat es auch gespürt irgendwie, das wäre sehr schön.

    Bis bald!
    Christina

  15. #40

    wotan
    Kennt sich schon aus

    4 Wellensittiche


    Album von wotan

    Standard

    mist jez habe ich was geschrieben und ausversehen das fenster geschlossen... ich bin auch en schussel...

    nagut also nochmal

    ich bin ziemlich davon überzeugt das die meisten tiere es spüren wenn sie geliebt oder gemocht werden

    und ich denke auch die meisten menschen werden ihre tiere nicht vergessen selbst wenn sie es wollten da hängen einfach zuviele schöne erinnerungen dran

    ich erinnere mich immer noch an unseren hund Bingo I und da war ich noch was sowas von jung natürlich erinnere ich mich auch an Bingo II

    oder die tochter meiner cousine grad mal 6 (wenn ich mich jez nicht irre) vor vielen jahren wurde deren hund chico vorm norma geklaut
    ihre tochter war da grade mal 2-3 jahre man sollte also meinen das kind hat wenn nur vaga erinnerungen an ihren kleinen hund auch da sie ihn leider nicht sehr lange hatten

    aber erst gestern hat sie mir noch erzählt wie toll es war mit den hund zu spielen und das sie sehr traurig ist das der geklaut wurde und sagte noch das es da draussen ganz ganz böse menschen gibt

    da kann man mal sehen wie sehr ein kleines tier einen menschen in seinen leben prägen kann
    _

    aber cool das du davon erzählt hast wie ihr auf den namen gekommen seid wollte eig. schon gefragt haben hab mich aber nicht so ganz getraut kp

    meine heißen ja nur blauer, gelber, grüner und mädchen... lol

  16. #41

    Lasagna
    Wird so langsam nervig Benutzerbild von Lasagna

    6 Wellensittiche


    Album von Lasagna

    Standard

    Hallo Christina,

    als du schriebst, wie der Name Lurchi zustande kam, fiel mir ein: Auch ich war als Kind ein Fan von "Lurchi" dem Salamender. Wollte immer am liebsten in dieses Schuhgeschäft und Salamander Schuhe haben! Und dann gab es noch diese Marke mit dem kleinen Dackel - ich nannte ihn Waldi. Wie die Marke heißt, weiß ich nicht mehr, aber der kleine Dackel ist unvergesslich. Schöne alte Zeiten... lol

    Danke für die Auffrischung meines Gedächtnisses in Bezug auf "Lurchi".

    LG Lasagna

  17. #42

    Mirinda-Tante
    Frisch geschlüpft

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Hallo Christina,
    ich weiß, dass die Namen für unsere Süßen auf eigentümliche Weise zustande kommen können. Wir hatten auch mal 2 kleine Mädchen, die auch eher ungewöhnliche Namen aufgrund der Umstände bekommen haben: eine hieß Beutelratte(meistens Beuti genannt), eine Klemmi. Klemmi deshalb, weil sie sich ganz ganz jung in einem Klettergestell verklemmt hatte und nicht mehr ohne Hilfe raus kam und Beutelratte, weil sie - auch noch sehr jung - wie ein kleines Beuteltier in der Fleecejackentasche meiner Mutter gelegen ist und sich nach dem Essen darin entspannt hat.
    Ich hoffe auch immer, dass unsere Tiere spüren, dass wir sie ohne Ende lieb haben. Aber ich denke schon, sonst wären sie teilweise nicht so vertrauensvoll und entspannt in unserer Nähe. Wer weiß, vielleicht hat dein Lurchi schon unsere Prinzessin kennen gelernt und sie lästern dort im Vogelhimmel über uns. Warum sollten Vögel nicht auch über ihre Menschen tratschen, haha. Ich wüsste sehr gerne, was alle unsere Vogelengelchen dort oben so von uns erzählen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Weihnachtswunsch eines Wellis
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.12.2016, 14:02
  2. Urlaubsbetreuung eines Wellis
    Von Parly im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 20:23
  3. Wie komt Ihr mit dem Tod eines Wellis zurecht?
    Von Sydney im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 18:58
  4. Plötzlicher Tod eines Wellis in Gesellschaft
    Von koningin im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 19:08
  5. Integration eines Wellis
    Von RedXIV im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 01:32

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •