Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Liebe inklusive zwischen Wellis

  1. #1

    Kuschelnuss
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Kuschelnuss

    4 Wellensittiche


    Album von Kuschelnuss

    Standard Liebe inklusive zwischen Wellis

    Wellensittich-Kalender 2019 kaufen
    Hallo ihr Lieben!

    Jetzt schubse ich mal den Spreizbein-Thread aus der Eingangsseite raus und beginne ein neues Thema

    Ich lese hier immer wieder von Freundschaft und Liebe zwischen Fliegern und Nichtfliegern, Wellis mit Handicap und ohne Handicap und so weiter. Die Federlosen denken sich manchmal, es wäre doch schön, zu einem Handicap-Welli noch einen mit gleichem Handicap dazu zu setzen, in der Hoffnung, dass sich beide anfreunden oder verlieben was aber manchmal nicht so funktioniert

    Deshalb fange ich hier mal einen Thread an zu diesen besonderen Beziehungen und Geschichten zwischen Handicap-Wellis und ihren Freunden. Vielleicht hat jemand auch was dazu.

    Hier seht ihr mein gemischtes Paar Willi (dunkelblau) und Mickey (hellblau), die sich sehr gerne haben. Willi kann nicht fliegen. Sie haben sich verliebt, als Mickey sehr krank war (Kropfentzündung), und sind seitdem sehr süß miteinander:





    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  2. #2

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Kuschelnuss,

    danke für den schönen Thread.

    Ich hatte mit Hansi ja auch einen flugunfähigen Welli, er hatte zwar nie eine richtige Kraulpartnerin aber er kam mir nie unglücklich vor.

    Hansi hatte ja zuerst Bubi an seiner Seite und dieser hat sich sehr nach Hansi gerichtet und ist kaum geflogen. Als dieser gestorben ist, habe ich ihn zwei Hennen geholt, ich dachte ja Ollie wäre ein Hahn. Auf jeden Fall wurde Ellie seine Henne, die er gefüttert hat bis zum Schluss. Als sie zu Dritt waren blieb eine Henne immer bei Hansi, die andere ist dann draussen gewesen aber nie zu lange.

    Bei sechs Wellis dann, war es noch entspannter denn irgendjemand wollte auch nicht fliegen und Hansi war nicht allein. Ich denke aber Hansi war ein einzigartiger Vogel, er selbst wollte fast nie den Käfig verlassen und hat so zusagen seinen Schwarm erzogen, dass immer jemand sich um ihn kümmert.

    Ich denke deshalb, wenn ein Welli allein flugunfähig ist sollte man auch einen flugunfähigen Welli dazu setzen, sobald aber mehr Wellis da sind spielt es nicht mehr eine so große Rolle. Aber natürlich spielt der Charakter der Wellis auch eine sehr große Rolle.

  3. #3

    Kuschelnuss
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Kuschelnuss

    4 Wellensittiche


    Album von Kuschelnuss

    Standard

    Danke für die Likes für diesen Thread, da freu ich mich aber

    Ich erzähl euch noch ein bisschen über Willi und Mickey ...

    Sie kamen letztes Jahr zu mir. Wir hatten nur noch Charly, kurz vorher war Lola leider gestorben. Wir haben sie in einem Zoogeschäft gekauft, was ich heute nie mehr so machen würde. War aber so, weil wir es da noch nicht besser wussten. Leider kauft dieser Laden anscheinend kranke Tiere bei den Züchtern. Ich war letztens wieder dort und es saßen einige Tiere mit Durchfall drin. Ich habe das dort auch gesagt, aber man müsste wohl an den Filialleiter gehen. Und ob das was bewirken würde, naja das weiß ich nicht.

    Jedenfalls zogen sie dann bei uns ein und waren erstmal soweit fit. Nach einiger Zeit hat Mickey dann angefangen zu würgen und zu brechen wie verrückt. Wir sind an dem Tag gleich zum TA gefahren, er hat ihr nach dem Abstrich gleich eine Antibiotika-Spritze gegeben und uns nicht viel Hoffnung gemacht. Sie saß nur noch da und sagte keine Piep.

    Sie schnattert bis heute übrigens wenig. Und wenn, dann klingt es wie ein Pfiff vom Schiedsrichter, kurz und schrill und fertig Man hört sie so selten und wenn sie mal pfeift, gucken die Felos gleich ganz verwundert

    An dem Tag haben wir Willi zum TA mitgenommen, weil er mittlerweile die Auffälligkeit hatte, sein Köpfchen hängenzulassen, vor allem beim Schlafen. Das macht er bis heute so. Der TA hatte nichts gefunden, er fand ihn von den normalen Untersuchungen her unauffällig. Er war ja sonst auch munter, ich wollte das aber eigentlich abklären lassen. Also nichts gefunden, so blieb alles wie es war.

    Willi und Mickey saßen also im Auto im Transportkäfig, Mickey ein Häufchen, Willi putzmunter krakelte und erschreckte uns beim Autofahren. Und dann kuschelte sich Mickey an ihn ran und er fing an, sie zu kraulen. Wie süß! Zu Hause ließen wir sie im Transportkäfig/Krankenkäfig und stellten die Rotlichtlampe dazu. Mickey erholte sich innerhalb von 24 Stunden soweit, dass sie nicht mehr so stark würgte und zumindest friedlich sich gesund schlafen konnte. Sie hat dann ein paar Tage später noch die zweite AB-Spritze bekommen und war wieder gesund. Der TA war selbst erstaunt, wie sie gekämpft hat.

    Mickey ist eine sehr liebe Welli-Dame, ruhig und friedlich. Sie versteht sich mit allen und kümmert sich, immer um die, denen es grad nicht so gut geht. Sie schnäbelt auch mit der Zicke Minnie, sie ist die einzige, die vor ihrer Zickigkeit nicht abhaut. Das tut Minnie sehr gut, weil sie merkt, dass sie nicht alle mit ihrer Hackerei vertreibt und jemand zu ihr hält. Sie ist dadurch viel ausgeglichener.

    Bei Willi hat sich später herausgestellt, dass er anscheinend eine Gefiederstörung hat. Ein Test auf PBFD war negativ, die Ursache also bis heute ungeklärt. Er kann mittlerweile oder momentan nicht mehr fliegen. Wer weiß, wie es sich noch entwickelt, das müssen wir abwarten. Außerdem hatte der TA dann noch Megabakterien bei allen gefunden.

    Was ich erst nicht gedacht hätte ist, dass die anderen drei zu Willi runterkommen, weil er ja nur noch auf die maximal mittlere Etage kommt, bzw. ich lasse ihn wegen der Sturzgefahr nur bis dahin, aufs Fensterbrett. Sie rufen ihn, bis er aus dem Käfig kommt. Das ist so schön anzusehen, wie immer nochmal einer hinfliegt und schaut, ob er jetzt endlich kommt. Das ist nicht immer Mickey, auch die anderen zwei kommen und schauen nach ihm. Und manchmal sitzen alle vier auf dem Fensterbrett zusammen.

    Das ist so ähnlich wie bei dir, Yvonne, wo sich auch immer einer um Hansi gekümmert hat.

    Das zu erleben, wie sozial die Wellis miteinander umgehen, wenn einer mal nicht so kann, ist einfach wunderbar!

  4. #4

    Kuschelnuss
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Kuschelnuss

    4 Wellensittiche


    Album von Kuschelnuss

    Standard

    Nachtrag: Wobei ich dazu sagen muss, wie man oben auch rauslesen kann, ausgesucht haben wir uns das ja nicht und haben uns das ganz anders vorgestellt gehabt. Wir sind einfach so dazu gekommen, dass wir jetzt 2 Krankheiten im Schwarm haben und lernen (müssen), damit umzugehen.

    Wir sehen immer das Positive, dann geht vieles

  5. #5

    Romy
    Stammgast Benutzerbild von Romy

    8 Wellensittiche


    Album von Romy

    Standard

    Danke für diesen Thread, Kuschelnuss! Dieses Thema ist für mich gerade sehr aktuell und ich mache mir oft Gedanken darüber. Deine und Yvonnes Berichte machen mir schon mal etwas Hoffnung.

    Seit ca. 3 Wochen habe ich ja mit Jodie auch eine süße Handicap-Henne, die leider nicht fliegen kann. Ich habe sie von einem Züchter, der sie bei den Kleinanzeigen eingestellt hatte als "noch von 2017". Ich hatte mich gewundert, dass er so ein süßes Wesen bisher anscheinend "nicht losgeworden" ist, aber ich war dann gleich nach der Abholung mit ihr zum Eingangscheck, wo mir dann direkt klar wurde, dass sie kein gesundes Vögelchen ist. Sie hatte ein Ei drin und es wurde Calciummangel festgestellt, sie bekam eine Infusion und einen Tag später kam das Ei glücklicherweise ohne Legenot gut raus und blieb das einzige. Sie musste dann noch 3 Tage in Quarantäne sitzen, um sich zu erholen, und als sie den kleinen Käfig erstmals verlassen durfte, wurde mir dann klar, dass sie nicht fliegen kann. *seufz* Ein zweiter Besuch bei der TÄ hat zwischenzeitlich die Erkenntnis gebracht, dass sie anscheinend früher mal mehrere Knochenbrüche hatte und ihr ganzes Skelett etwas schief ist ... und der Calciummangel hat ihr Skelett zusätzlich angegriffen, vermutlich hatte sie früher bei dem Züchter mal Legezwang, aber durch den Umzugsstress zu mir scheint das glücklicherweise ein Ende gefunden zu haben und ich habe zusätzlich dann auch drei Wochen lang das Grünzeug weggelassen.
    Ja, auf all das hätte der Züchter mich mal hinweisen können, aber ich weiß auch nicht, was ich getan hätte, hätte ich es vorher gewusst ... Für Jodie war es vermutlich das Beste, das sie dort weg kam, denn wäre das mit dem Legezwang und dem Calciummangel weiter gegangen, hätte das zwischenzeitlich vermutlich schon ein böses Ende genommen ...

    Aber jetzt zum eigentlichen Thema: Meine anderen Wellis können alle gut bis sehr gut fliegen und sie sind zwar alle sehr lieb zu Jodie, sie wird nicht gemobbt und wenn sie irgendwo langklettert macht jeder, der im Weg sitzt ihr brav Platz, aber darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass die Flieger nicht viel mit ihr anfangen können. Meine beiden Singlehähne kommen zwar beide immer wieder mal vorbei, um ihr was vorzutanzen und vorzuzwitschern, aber da ist der Funke noch nicht so wirklich übergesprungen, Billie wird sehr rabiat weggebissen (aber der schäkert nebenbei auch immer noch mit seiner Ex rum, verstehe ich, das Jodie das doof findet) und Merry scheint sie zwar ein wenig mehr zu interessieren, aber trotzdem scheucht sie auch ihn weg. Und da er einer der beiden besten Flieger ist und eh nicht so der Romantiker (vorsichtig ausgedrückt, er ist jetzt ein Jahr alt, im Kopf scheint aber immer noch derselbe Hormonstau wie zur Zeit der Jugendmauser zu sein), kann ich mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass er sich liebevoll um eine schüchterne Handicap-Partnerin kümmern würde ... Aber gut, ich lasse mich da natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen, bei den Wellis weiß man ja nie.
    Bisher ist es aber so, wenn die anderen durch die Gegend fliegen und auf ihren hohen Sitzplätzen unter der Decke sitzen, sitzt Jodie oft alleine in oder auf der Voliere und guckt oft traurig, weil sie gerne mitmachen würde. Sie sucht auch oft die Nähe der anderen, wenn sie in oder auf der Voliere sind, die dulden sie auch, aber bei ihr sitzen zu bleiben, damit sie nicht einsam ist, auf die Idee kommt wirklich keiner.
    Drei Wochen sind ja noch keine ewig lange Zeit, ich hoffe, das sich das noch ändert ... aber ja, mir kam schon der Gedanke, ob es nicht besser für sie wäre, sie in einen anderen Schwarm mit Schlecht-/Wenigfliegern abzugeben. Ich liebe dieses zuckersüße Vögelchen seit dem ersten Augenblick und will es eigentlich auf keinen Fall hergeben, aber diese Gedanken lassen sich schlecht abschütteln, in erster Linie will ich ja, dass sie glücklich ist.
    Noch einen schlechtfliegenden Hahn aufzunehmen, kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Ich habe Jodie ja aufgenommen, weil ich die Geschlechter ausgleichen wollte, also eigentlich "fehlt" jetzt noch eine Henne. Von daher habe ich schon überlegt, ob es eine Möglichkeit wäre, eine weitere nichtfliegende Henne aufzunehmen. Dann wären die beiden jedenfalls nicht alleine ... aber zwei Hennen können auch nicht sehr viel miteinander anfangen, also ist das vermutlich auch keine sinnvolle Idee.
    Ich hoffe wirklich sehr, dass sich einer meiner Hähne noch in Jodie verliebt (und sie in ihn ) und sich dann rücksichtsvoll um sie kümmert.

  6. #6

    Kuschelnuss
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Kuschelnuss

    4 Wellensittiche


    Album von Kuschelnuss

    Standard

    Hallo Romy,

    danke für deinen Bericht Ich habe deine Geschichte auch nochmal in deinem Thread nachgelesen. Wie schön, dass du die kleine bei dir aufgenommen hast. Das glaub ich, dass du sie sehr gerne hast!

    Das klingt in meinem Bericht tatsächlich so, als würden Willi und Mickey und die anderen dauernd unten nebeneinander hocken ... das ist aber gar nicht so, das habe ich vielleicht ein bisschen sehr betont mit der Liebe Sie kuscheln schon, v.a. im Käfig. Und wenn alle draußen sind, sitzen sie öfter beieinander aber öfter eben auch nicht.

    Bei mir ist das so, dass der Lieblingsplatz der Flieger auf der Gardinenstange ist, die geht über die gesamte Seite vom Zimmer, darunter ist Fenster und Terrassentür. Unter der Gardinenstange hängen Zweige. Auf dem Fensterbrett habe ich dann auch nochmal Zweige und einen Spielplatz hingemacht. So sind die Wellis eigentlich vom Grunde her schon nie weit voneinander weg, wenn die Flieger oben sitzen und Willi unten auf dem Fensterbrett. Willi reicht das so, allerdings hat er am Anfang immer hochklettern wollen, geht aber jetzt nicht mehr. Er hat sich damit arrangiert und ruft auch nicht sehr nach den anderen.

    Die meisten Tage ist es so, dass sie früh alle zusammen rauskommen und dann alle erstmal auf dem Fensterbrett zusammen sitzen. Zum Schlummern gehen die 3 Flieger aber ganz hoch, dann ist Willi unten alleine. Nachmittags gehen sie meistens in den Käfig oder obendrauf und sind dort nochmal zusammen.

    Also vielleicht doch nicht so anders als bei dir, Romy? Da kommen die Flieger ja auch mal vorbei, so wie du es geschrieben hast. Ich würde noch ein bisschen abwarten, wie es sich entwickelt. Es ist ja schonmal schön, dass die kleine Maus nicht ausgegrenzt wird und andere Wellis um sich hat.

    Ich habe da auch was meinen Schwarm betrifft verschiedene Gedanken. Einerseits kommt Willi einigermaßen mit und er ist ja verpaart mit Mickey. Andererseits sitzt er eben auf der unteren Etage öfter alleine, weil sie dann doch nicht jede Minute zusammen sind. Ich habe deshalb jetzt schon vor, noch einen Nichtflieger dazuzuholen, wenn sich mal was in die Richtung ergibt. Aber nicht, um ihn mit Willi zu verpaaren, was ja wahrscheinlich eh nicht klappen wird. Sondern, dass er merkt, dass noch einer da ist, der eben mit ihm unten bleibt, auch wenn sie vielleicht nicht so viel miteinander anfangen können. Ich denke mal, auch bei den Fliegern sitzen die Wellis öfter einfach nur so nebeneinander und das reicht ihnen bzw. brauchen sie es, auch wenn sie sich nicht die ganze Zeit miteinander beschäftigen. Das hätte ich auch gerne für Willi. Aber da ja keiner sagen kann, was ein neues Schwarmmitglied für Veränderungen in die Gruppe bringt, wäre das eine spannende Angelegenheit.

  7. #7

    Kuschelnuss
    Kennt sich schon aus Benutzerbild von Kuschelnuss

    4 Wellensittiche


    Album von Kuschelnuss

    Standard

    Ich habe jetzt übrigens mal im Tierheim bei uns angerufen und meine Nummer hinterlassen, falls sie dort mal einen Handicap-Welli haben, den ich aufnehmen kann. Letztens hatten sie eine Henne, die nicht fliegen konnte, die war zu zweit zu vermitteln mit einem Flieger-Freund, ist aber jetzt schon weg. Wenn dann hätte ich sogar die 2 genommen Ich möchte ja auch, dass sich der oder die Neue bei uns wohl fühlt und Anschluss findet. Es geht ja nicht nur darum, dass Willi jemanden hat, sondern einem Welli ein Zuhause bei uns zu geben

  8. #8

    Lasagna
    Wohnt hier Benutzerbild von Lasagna

    6 Wellensittiche


    Album von Lasagna

    Standard

    Hallo Kuschelnuss,
    das ist ein sehr schönes Thema. Es ist super, dass Willi und Mickey so gut miteinander auskommen, und sie sich so um ihn kümmert bzw. sogar die anderen.

    Auch ich habe so einen sozialen Welli, der sich um seinen kleinen Freund Wölkchen rührend kümmert. Wölkchen konnte nämlich einige Monate lang überhaupt nicht fliegen. Snoopy war in dem Fall allerdings der einzige (und auch der einzige im gleichen Alter) der sich um ihn kümmerte. Er zeigte mir sogar an, wo er auf dem Boden sitzt, wenn er versehentlich unten gelandet ist. Dann war Snoopy immer ganz aufgeregt und fliegt um ihn rum bzw. setzte sich neben ihm und versuchte ihm den Weg nach oben zu zeigen! (Nachzulesen in "Meine bunte Welli-Mischung").

    Also Wellis sind echt so sozial, es wird nie langweilig zu beobachten, wie sie miteinander umgehen (manchmal auch frech, aber meistens sehr harmonisch).

    LG Lasagna

Ähnliche Themen

  1. Ist es wirklich Liebe zwischen meinen Wellis?
    Von LaLuLi im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 13:22
  2. Liebe zwischen zwei Hähnen
    Von Wellifan81 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 19:12
  3. Das ist Liebe zwischen Graf Bobby und King Lui
    Von Funny1958 im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 22:29
  4. Junge Liebe zwischen Juli und Mio
    Von Mio im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 21:27
  5. Große Liebe zwischen Humphry und Tippsy
    Von Rabe im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 21:19

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •