Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 28

Thema: Verhängnisvoller Tierarztbesuch

  1. #1

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Frage Verhängnisvoller Tierarztbesuch

    Wellensittich-Kalender 2019 kaufen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich schreibe euch heute und hoffe hier Gleichgesinnte zu finden, die mir Mut zusprechen können.
    In meinem Schwarm leben derzeit 5 Wellensittiche im großen Freiflugzimmer.
    Vor einiger Zeit bemerkte ich bei meinem Coco (6 Jahre alt) schneeweiß, eine Beule am Po. Ich war sehr beunruhigt und haderte sehr mit mir, was ich tun soll.
    Da Coco seit 2 Jahren plötzlich seine Nasenhaut von rosa in braun färbte, war ich mir nicht sicher, ob er nun doch eine Sie ist und womöglich ein Ei im Legedarm hatte. Schlaflose Nächte trieben mich dazu, letztendlich doch den weiten Weg zu einen vk TA zu machen (Obwohl Coco ansonsten fit war, rumflog fraß, schmuste etc., etwas Probleme kom Koten aber sonst.)

    Und dann eben beim TA:
    Was ist passiert. Der TA erkannt schnell, dass es kein Ei war, vmtl. ein Tumor. Sicherheitshalber noch röntgen.
    Diagnose: großer Tumor und starke Verkalkung in allen Knochen, selbst in der Wirbelsäule und sonstigem Skelett, somit sehr brüchige Knochen.

    Erst nach dem Röntgen stellten wir fest, dass Coco seinen rechten Flügel stark hängen ließ und ein Probeflug endete am Boden.
    Der Flügel selbst sei nicht gebrochen, aber durch das Ziehen an den Flügeln beim Röntgen könnte das bei dieser Knochenstruktur einen Schaden in der Schulter verursacht haben - bestenfalls eine Zerrung.

    Nun bin ich wieder zu Hause, der Flügel hängt noch immer, Coco gibt keinen Laut von sich und ist jetzt zusätzlich zu der schlimmen Diagnose vielleicht für immer flugunfähig.

    Dem TA mache ich keinen direkten Vorwurf - nur mir selbst. Wäre ich nur nicht hingegangen ! Coco ging es vorher gut und jetzt ? Wenn ich von einem Tumor ausgegangen wäre , wäre ich nicht gegangen, hatte das schon mal und entgegen der Lebenserwartung von einigen Monate lebte er noch über 3 Jahre.

    Warum habe ich es nicht gut sein lassen - für das Skelett könnte man ein Hormonimplantat einsetzten, das den Prozess verlangsamt (werde ich bestimmt nicht machen - OP).
    Wie seht ihr das ? Habe ich einen Fehler gemacht und die übrige Lebensqualität meines Coco zerstört ?
    Kennt jemand das mit dem Flügel ? Ist das bei Zerrungen so ?
    Der Flügel hängt inzwischen nicht mehr ganz so weit runter...

    LG
    Silvia

  2. #2

    Forever
    Welli.netTeam Benutzerbild von Forever

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Forever

    Standard

    Hallo Silvia

    Mach dir bitte keine Vorwürfe das du zum Tierarzt gegangen bist.

    Ich finde du hast voll kommen richtig gehandelt, als du bemerktest das Coco eine Beule am Po hat
    und den TA aufgesucht hast. Jeder andere hier hätte genau so gehandelt, weil wir Verantwortung tragen für unsere kleinen Süßen.

    Auch wenn die Diagnose Tumor keine schöne Nachricht ist, so weißt du wenigstens was dein Coco hat
    und kannst gegebenenfalls bei Verschlimmerung noch etwas mit Schmerzmittel gegen den Tumor wirken.

    Mit dem Flügel ist natürlich nicht so eine schöne Sache, aber auch ein guter Tierarzt ist dagegen nicht immer gefeit.

    Hoffen wir für Coco das es nur eine Zerrung ist und er seinen Flügel bald wieder nutzen kann.

    Hat dir der Tierarzt wenigstens was mit gegeben für Coco, wie zb. Traumeel welches gut bei Zerrungen
    ein zusetzen ist, da es Schmerzlindernd und entzündungshemmend ist.

    Ich wünsche deinem Coco von Herzen alles Gute!

    Liebe Grüße
    Tine

  3. #3

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    ehrlich gesagt verstehe ich nicht wie du daran zweifeln kannst, ob der TA Besuch richtig war oder nicht.

    Der TA Besuch musste sein und hat ja auch eine zwar fiese, aber wichtige Diagnose gebracht. Natürlich ist es nicht schön, dass der Flügel gezerrt oder gebrochen ist, aber so etwas hätte dem Welli auch bei jedem Sturz bei dir Zuhause passieren können.

    Jetzt weisst du von der schwachen Knochenstruktur und kannst den Käfig abpolstern und auch ggf. entsprechend mit Hilfsmitteln ausstatten. Ich hatte 13 Jahre einen flugunfähigen Welli und sein Leben war immer lebenswert.

    Ohne Diagnose wäre dir Coco vielleicht in Kürze verstorben und du hättest dir auch Vorwürfe gemacht, da du vielleicht doch noch eine OP hättest durchführen können. Natürlich bist du jetzt in keiner schönen Situation, aber ich finde hier sind Vorwürfe in keiner Weise gegen wem auch immer angebracht.

    Hast du denn für die Knochen noch ein Calzium Mittel bekommen oder Schmerzmittel? Ob ich das Hormonimplantat einsetzen würde kann ich nicht sagen, kommt auf das Alter und der Verfassung des Wellis an, aber ich hätte es wohl probiert.

    Was den Flügel betrifft habe ich keine eigene Erfahrung, da Wellis aber einen sehr schnellen Stoffwechsel haben, heilen Brüche sehr schnell meist innerhalb von 3 Tagen, die Knochen müssen dann aber auch korrekt zusammen wachsen.

  4. #4

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Das ist lieb von Euch, aber er tut mir so leid. Habe ihn jetzt doch zu den anderen. Im Krankenkäfig wollte er nichts fressen oder trinken.
    Eben macht es plopp und unten saß er, jetzt hängt der Flügel noch weiter runter. Vorhin war der Flügel wenistens noch am Körper. Der Sturz hat nicht gutgetan. Wenigstens habe ich ihn trinken sehen. Jetzt sitzt er auf der Stange, Kopf hängt und der Flügel auch, steht jetzt auch noch ab 8so adlermäßig). oh mein Gott...Voli ist halt immer offen.
    Ja stimmt schon, später hätte ich mir auch Vorwürfe gemacht - das mit dem Flügel mache ich mir halt zum Vorwurf - wollte ja unbedingt eine Röntgenaufnahme.

    Voli ist übrigens am Boden mit 4 Lagen Luftpolsterfolie , darauf Handtuch, darauf Zeitung und Vogelsand gepolstert. Hatte ich schon für den Vogel mit dem Tumor (flugunfähig) so gemacht und viele Klettermöglichkeiten.

    Nein, der TA hat mir nix mitgegeben - Über das Futter streue ich Mineralien - denke da ist Kalzium drin.
    Was könnte ich tun - Traumeel sagt mir was, kann man das ins Wasser geben ? Müsste ich mal beim örtlichen TA fargen, die hat das glaube ich.

  5. #5

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    ... nochwas, der Ta hat mir erklärt dass er aufgrund hormoneller Probleme Kalk in den Knochen einlagert. Ist da KAlzium nicht genau das was er in den Knochen hat ?

  6. #6

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    mache für morgen früh eine Weidenrindentee - heute bringt es eh nix mehr. Sitz nur da.
    Der ist zumindest entzündungshemmend.
    Habe halt Furcht, dass heute Nacht etwas passiert (Absturz)- und morgen muss ich ja auch wieder arbeiten - in den Käfig will ich ihn auch nicht sperren, da wollte er vorhin raus und hätte sich womöglich noch mehr verletzt, weil er das nicht kennt.
    Zur Erklärung - habe eine Voliere, die aber oben eine Flugschneiße hat, die immer offen ist, d.h. die Vögel können nach Belieben rein und raus.
    Wenn ich die Flugschneiße zu mache, sperre ich entweder auch die anderen ein, oder er ist alleine drin und ich denke, die Gesellschaft der anderen tut ihm hoffentlich gut.
    Lampen sind daher auch immer 2 Kleine an - für alle Fälle.
    Habe auch noch 2 Nympensittiche hier im Raum.

    Vorhin nach dem Absturz versuchte er am Vorhang hochzuklettern - keine gute Idee, er war hinter dem Vorhang.
    Er versteht es nicht - heute mittag ging es ja noch. Und ich bin morgen nicht da. Muss arbeiten.

    Sorry, bin total durch den Wind.

    Plopp - eben wieder auf den Boden geplumst- Heul. Jack wollte zu ihn und er hat gepennt.
    ist hochgekrabbelt- hat auch etwas Probleme mit den rechten Bein - hatte ich schon vorher bemerkt, vmtl. weil der Tumor drückt schon auf das rechte Bein.

  7. #7

    Forever
    Welli.netTeam Benutzerbild von Forever

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Forever

    Standard

    Hallo Geno

    Traumeel gibt es bestimmt bei jedem Tierarzt.

    Ich persönlich habe Traumeel in Ampullen immer Zuhause für den Notfall.
    Gegeben habe ich das Traumeel bis jetzt immer direkt in den Schnabel, aber man kann Traumeel auch über das
    Trinkwasser verabreichen, frag einfach beim Tierarzt nach deswegen.

    Vielleicht käme für die Knochendichte auch eine Hormontherapie in Frage, wo das Hormon auf die Haut
    getropft wird. Vielleicht fragst du mal da noch nach, ob das bei Knochendichte eine Möglichkeit wäre.

    Liebe Grüße
    Tine

  8. #8

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    es tut mir so leid, dass Coco nun so Probleme hat.

    Es ist jetzt eine Umstellung für ihn, dass er nicht fliegen kann. Ich hoffe er versteht es in Kürze das irgendwas nicht mehr so funktioniert wie vorher. Ehrlich gesagt würde ich so lange der Flügel nicht verheilt ist, ihm am Stürzen oder Flugversuchen irgendwie versuchen zu hindern. Ich würde ihn wohl in einen kleineren Käfig halten zumindest vorübergehend. Aber das ist natürlich deine Entscheidung.

    Das von Tine empfohlene Schmerzmittel würde ich mir auf jeden Fall besorgen, auch würde ich vielleicht nochmal mit den TA über das weitere Vorgehen sprechen.

    Ich wünsche dir und Coco alles Gute

  9. #9

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Guten Morgen,

    danke für eurer Zuspruch. Hatte gehofft, dass die Nacht etwas Besserung bringt, aber der Flügel steht immer nich ab und hängt, dadurch hat er auch Gleichgewichtsprobleme. Sitzt teilnahmslos im Ring in der Voli.
    Selbst meine 10 jährige Tochter hat versucht, mich zu trösten - "Mama du hast nichts falsch gemacht, der Ta ist schuld, da gehen wir nie wieder hin".
    Rufe nachher mal bei einer näheren TA an wegen Traumeel.
    Er mag auch nichts fressen, hat seit gestern Mittag nichts mehr gefressen.
    Hatte auch überlegt ihn in einen Käfig zu sperren, aber gestern abend ist er darin nur rumgekrabbelt und ich hatte Angst er verletzt sich noch mehr, weil er das eingesperrt sein nicht kennt. So ist er wenigstens in seiner gewohnten Umgebung.
    Ich halte euch aktuell auf dem Laufenden...
    mit traurigen Grüßen und total übermüdet
    Silvia

  10. #10

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    es tut mir sehr leid, dass es so gelaufen ist.

    Bitte versuche Coco irgendwie dazu zu bringen zu essen. Hast du Kolbenhirse da, vielleicht isst er die wenigsten.

    Ich denke er ist noch etwas geschockt und hat bestimmt auch Schmerzen, frag auch mal nach einen anderen Schmerzmittel, ich glaube Metacam wird oft gegebenen, aber bitte frage nochmal.

    Ich würde den TA aber keine Vorwürfe machen, wenn die Knochen wirklich so dünn sind, hätte es jeden passieren können.

    Wünsche euch weiterhin alle Gute

  11. #11

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    kurzer Sachstand:

    Coco ist leider heute im Laufe des Tages 5 x von der Voli geplumpst. Der Flügel steht inszwsichen ausgebreitet (ähnlich wie beim Flug ab). Könnte das eine Schonhaltung seinerseits sein ?
    Ist zwar Teppich drunter, aber machte trotzdem Plopp - (mein Mann war zu Hause).
    Gleich vorhin nach der Arbeit habe ich dieke Lagen Luftpolster unter die Voli und ein Baumwollhandtuch. Den letzte Sturz habe ich nicht mal gehört, aber ich schaue ja alle 2 Minuten rein . Habe die Gekegenheit genutzt den Krankenkäfig überzustülpen - und ihn getrennt. SO kann das nicht weitergehen, verletztsich ja noch mehr (wenn das nicht schon der Fall ist)
    Ist aber auf dem Boden ganz schnell davon gewuselt... Gutes Zeichen ?
    Vorhin habe ich ihn kurz am Kolbenhirse gesehen, danach hat er Jack gefüttert (sollte das nicht umgekehrht sein ?)
    Wenn der Flügel nicht wieder einigermaßen in Ausgangsstellung geht, sehe ich schwarz - er hst dadurch Gleichgewichtsprobleme.

    War heute morgen zwischen der Arbeit auch bei unserer ortsansässigen TA. Die kennt sich mit Vögeln relativ gut aus. Sie meinte es könne eine Zerrung am Schlüsselbein/Schulter sein und gab mir Traumeel mit. Metacam findet Sie zu heftig. Solle ihn davon abhalten zu krabbeln und abzustürzen...

    Krankenkäfig steht im selben Zimmer, wenn das aber nicht funktioniert, muss ich ihn in ein ruhiges Krankenzimmer stellen.
    Die Nacht war schlimm, habe kaum geschlafen vor lauter Angst, kaum getraut ins Zimmer zu gehen, und fast nichts gegessen trotz 10 stündigen Arbeitstag.

    Ich weiß, aber ich bn da zart beseitet - habe mich vorhin gezwungen eine Kleinigkeit zu essen.
    VLG
    Silvia

  12. #12

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Rotes Gesicht

    so, möchte euch kurz informieren, wie es gestern abend weiterging.
    Der hängende Flügel ließ mri keine Ruhe. der Flügel hing meist sogar vor der Stange auf der er saß und dann entdeckte ich auch noch den Dunklen Fleck am 1. Flügelgelenk und geriet in Panik - Blut ? Jetzt womöglich Flügel durch Sturz noch gebrochen ?
    Habe eien Weile mit einer userin privat gechatet und sie gab mir einen kleinen Tritt in die richtige Richtung.

    Habe aus einem Impuls heraus die TA angerufen, obwohl es schon fast auf 21:00 Uhr ging und ihr die Problematik geschildert. Sie meinte gleich, ich solle vorbei kommen, Sie fixiert den Flügel. Als ich weitere schnatterte, lachte sie und meinte "Sie könnten schon längst im Auto sitzen."
    Also habe ich doch allen Mut aufgenommen, Coco im Käfig gefangen (hat mich gleich gezwickt !) und mit Transportbox, Mann und Kind noch zur TA.

    Sie schaute ihn nur kurz an und meinte sofort, dass es kein Blut, sondern ein Bluterguß sei. Entweder noch vom Röntgen , der jetzt erst sichtbar wird, oder von einem unglücklichen Sturz.
    Sie fixierte den Flügel am Schwanz, so dass Coco in der Schulter und am Bluterguß keien Druck hat. Der hat vielleicht geschriehen - tat bestimmt weh (standen alle vor der Tür, ich habe mir die Ohren zugehalten)...

    Dann hat sie uns noch einen besseren Krankenkäfig gegeben. Rechteckig, so eine Art Hamsterkäfig, den mit einem Operatiosflies ausgekleidet, eien Holzsitzstange geholt und auch noch 2 Näpfchen

    Er sei ansonsten gut im Futter, munter und agil.
    Habe ihn in der Nacht ins Vogelzimmer und abgedeckt, weil er ständig rumkrabbelte.
    Vorhin habe ich ihn ins Nachbarzimmer - dort schilpt er jetzt permanent nach den anderen, aber krabbelt nicht mehr rum.
    Bis gestern gab er ja keinen Ton von sich.

    Ich war soooo erleichtert, als wir heimkamen - nun kann ich auch wieder ruhig schlafen. Er kann ja max 10 cm tief fallen. Jetzt muss er nur mal fressen, aber der Hunger wird´s schon richten.
    Ob er wieder fliegen kann steht in den Sternen, aber jetzt kann er sich wieder gut bewegen und schleift den Flügel nicht nach. Das hat ihm totale Gleichgewichtsprobleme gemacht, weswegen er vmtl. auch immer von der Voli geplumpst ist.
    Der Bluterguß ist heute noch mehr zu sehen - armer Kerl.
    Hätte auch ein Foto von vorher, schaffe es aber nicht herauszufinden, wie ich das einfüge - habe es mal probiert, weiß nicht ob es geklappt hat.

    Also etwas Entwarnung -halte euch weiter auf dem Laufenden.
    VLG
    Silvia


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  13. #13

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    super Entscheidung doch noch zum TA zu gehen. Eine Fixierung war bei der Haltung wirklich angebracht.

    Dein Coco ist ein wunderschöner Vogel und ich hoffe ganz fest, dass er sich gut erholt. Selbst wenn es mit den fliegen nicht mehr klappen sollte, so wird er bestimmt auch in Kürze trotzdem zu recht kommen.

    Behalte nur auch den Tumor im Auge und achte darauf, dass das Kot ablassen noch gut funktioniert. Coco soll sich jetzt erstmal von den Strapazen der letzten Tage gut erholen und dann könnt ihr weiter sehen.

    Du denke aber auch an dich und versuche den Schlaf nach zuholen.

    Ich werde auf jeden Fall hier weiter mitlesen und an euch denken, wünsche euch alles Gute

  14. #14

    Forever
    Welli.netTeam Benutzerbild von Forever

    Besitzt keine Wellensittiche


    Album von Forever

    Standard

    Hallo Silvia

    Super das du mit Coco nochmal zu deiner Tierärztin gegangen bist.

    Der Flügel auf dem Bild sieht doch sehr mitgenommen aus, von daher war die Fixierung eine gute Entscheidung.

    Jetzt hoffen wir ganz stark, dass der Flügel wieder in Ordnung kommt und Coco den Flügel
    wieder ohne bleibende Schäden benutzen kann.

    Ich drücke ganz dolle die Daumen für Coco.

    Coco ist übrigens

    Jetzt schnauf erst mal übers Wochenende durch und komm ein klein wenig zur Ruhe.

    Liebe Grüße
    Tine

  15. #15

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    So, melde mich heute für ein update.

    Gestern war ich mit Coco ganz zufrieden, heute macht er mir allerdings Sorgen.
    Habe eben gesehen, dass der Bluterguß an seinem Flügel doch recht groß geworden ist und leicht nässt. Es sieht aus als würden da neue Federchen wachsen. Auch plustert er etwas.
    Allerdings krabbelt er auch im Käfig, ist also nicht letargisch oder so.

    Habe ihn eben fressen sehen und habe ihm eine Gurke rein, da ich nicht sicher bin, ob er trinkt. Da hat er gleich bisschen rumgeknabbert.
    Der Bluterguß bereitet mir allerdings Sorgen. Habe die TA angerufen, die meinte, das solle eigentlich nicht sein, ich solle beobachten und ggf. morgen früh kommen.

    Na toll, jetzt bin ich schon wieder ganz durch den Wind, dachte jetzt geht es aufwärts...

    Hänge mal Foto von gestern und heute bei. Vielleicht hat er sich dort geputzt udn es kommt von seiner Krabbelei. Oh jeh, es nimmt kein Ende.
    Dachte wir sind bereits in der Erholungsphase...

    Bin schon wieder ganz fertig.

    Warum die Bilder jetzt aflsch im Treat sind, weiß ich nicht, aber egal.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  16. #16

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    habt dir eine PN gesandt bevor ich hier reingeschaut habe.

    Das ist wirklich viel mehr geworden, ist es wirklich der Bluterguss unter der Haut oder ist es Blut auf den Flügel? Vielleicht hat er sich ja was aufgepickt?

    Hast du deiner TA die Bilder geschickt?

    Ich kenne mich mit solchen Verletzungen gar nicht aus.

    Bitte verzweifel nicht

  17. #17

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Hi Ihr Lieben,

    Dachte ich könnte ein ruhiges Wochenende haben, aber die Sorgen um Coco reißen leider nicht ab.

    Gestern hat er sich den Bluterguß aufgepickt und ist unterm Flügel jetzt leicht verschmiert, allerdings war er dennoch viel munterer als gestern. War aber kein Blut im Käfig zu sehen, und vielleicht war das ja gut so, damit die angestaute Flüssigkeit raus kam.
    Der Bluterguß vorne schaut nicht mehr so schlimm aus und nässt auch nicht mehr.

    Diese Nacht hatte er wieder starken Durchfall, fast nur Wasser. Nachdem ich den Käfig gereinigt hatte, hat er gefressen und sich geputzt.
    Aber nun gibt er dan ganzen Tag keinen Laut von sich, hat weiter Durchfall, Obwohl er genug Wasserquellen hat um sich wieder "aufzutanken". Sitzt da vibriert mit den Flügeln und pumpt sehr schnell.

    Habe ihn daraufhin mal kurz ins Vogelzimmer gestellt, damit es seine Lebensgeister weckt, dass die anderern da sind. Er hat keinen Piep von sich gegeben, ist aber wie gestört im Käfig rumgekrabelt. Daher musste ich ihn wieder raustragen.

    Er und ich kommen einfach nicht zur Ruhe. Habe ihm etwas Vogelkohle über das Futter gestreut, vielleicht kann ich den Durchfall so etwas dämpfen, Verstopfung darf er aber wegen dem Tumor auch nicht bekommne.

    Gestern machte er einen so guten Endruck - denke der Flüssigkeitsverlust schlaucht ihn. Morgen habe ich TA TErmin, wegen dem Flügel. Wenn es ihm morgen früh nicht gut geht, rufe ich die TA an frage , ob ich schon Vormittags kommen kann statt Nachmittags.

    Koche ihm gerade Kamillentee, da mache ich dann etwas Traubenzucker rein. Salatgurke habe ich raus. Mehr weiß ich nicht, was ich noch tun könnte.
    Zumindest hat er eben ein bisschen gefressen. Es irritiert mich halt auch, dass er heute so gar keinen Piep von sich gibt.
    Der ganze Streß , der ungewohnte Käfig, der fremde Raum (obwohl er nicht allein ist, ist immer jemand im Zimmer), kann natürlich alles damit zu tun haben.


    VLG
    Silvia

  18. #18

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Silvia,

    hab deine PN beantwortet.

    Coco ist krank, hat einen Tumor und wohl auch Schmerzen im Flügel und dann noch zu seiner Sicherheit von seinen Freunden getrennt, mich wundert es nicht, dass er sehr ruhig ist.

    Wie schon mitgeteilt würde ich die Kohle nicht mehr geben. Beobachte ihn weiter gut und geh Morgen früh zu TA und lass Coco nochmal genauer untersuchen.

    Wünsche euch alles Gute

  19. #19

    Jackymama
    Wohnt hier Benutzerbild von Jackymama

    Besitzt keine Wellensittiche


    Standard

    Liebe Silvia,

    ich kann dich gut verstehen, das Wirr-Warr der Gedanken und Gefühle um deinen Welli.
    Wenn ich das so durchlese, kommt mir irgendwie in den Sinn, dass der Tierarzt Nr. 1 nicht allzu gut war (weil nichts gemacht, keinerlei Behandlung, Medikamente usw.) und Tierärztin Nr.2 zwar liebevoll und handlungsfähig, aber evtl doch nicht ausreichend vogelkundig ist?
    Ich würde an deiner Stelle unbedingt nochmal hier in die Tierarztliste schauen und zusehen, welche/r VK TA noch möglich ist zu erreichen.
    Ich möchte dir etwas Mut generell zu OPs und Hormonimplantaten machen. Meine Jacky, du glaubst ja nicht, was die schon alles durchgemacht hat.
    Und auch möchte ich wie schon jemand hier fragte, anzweifeln, dass sie Kalkknochen hat , sondern Calcium in den Knochen, die nämlich aufgrund der Hormonprobleme anstelle in ein Ei, in die Knochen gehen und dort eingelagert werden. Die Knochen werden dadurch hart. IM Übrigen hat Jacky immer zu der Zeit dann auch Atemprobleme, wie mein VK erklärte, weitet sich durch Östrogenüberschuss (der zuerst da ist, bevor das Calcium in die Knochen geht schon) und der Legedarm dadurch ausleiert vom Bindegewebe her und dann sich ausweitet und die Atemorgane auch zusammendrücken kann.
    Zudem hat sie den Tumor, der auf den Darm wohl drückt, weil Kotabsatz so schlecht ... hatte meine Jacky aber auch mal wegen der Hormone, sie hatte eine Pseudohernie, die auch erfolgreich operiert wurde.
    Jacky hat nun schon das vierte oder gar fünfte Hormonimplantat (und bekommt -weil das dauert bis es wirkt- immer noch eine akute Spritze dazu an Hormonen). Zudem hat sie Metacam als ständiges Bedarfsmedikament.
    Der Tumor kann doch evtl auch operiert werden, oder? Hat er dir nichts vorgeschlagen dazu?
    Und auch der Flügel, ich finde auch, dass er nicht so gut aussieht und kann mir gut vorstellen, dass Coco da rumgeknabbert hat? Das juckt vielleicht ja beim heilen...oder ähnliches. Ich glaube, dass es nötig sein könnte, ein AB zu spritzen oder aufzutragen...

    So hart die Erfahrung mit dem ersten Tierarzt war, aber es gibt sicher noch einen anderen, vielleicht besseren VK in deiner Nähe oder etwas weiter weg, aber doch machbar? Vielleicht kann dein Vertrauen dann auch wieder in die Vogelkundler steigen, wenn du und Coco wieder eine bessere Erfahrung gemacht hab.

    PS: meine JAcky ist seit Kurzem auch ähnlich flugunfähig wie deine Coco.und zwar lt VK auch wegen der Hormonproblematik. Sie hat noch Arthrose im Schultergelenk. Seit dem Implantat hängt jedoch der Flügel nicht mehr so. Und mittlerweile ist sie topfit im Klettern und sie ist anfangs auch ständig in der Voli runterplumpst. Jetzt passiert ihr das so gut wie überhaupt nicht mehr, sie hat sich dran gewöhnt, kann etwas flattern. Die Voli ist jedoch aktuell nicht mehr so offen, wenn ich zur Arbeit bin. Aber habe mal ein Konstrukt zurecht gemacht mit dem Trenngitter der Voliere , das ich von Boden zur Volierentür hingestellt habe und mit Kabelbinder festgemacht, damit sie reinkommt, wenn sie ausversehen draußen landet. Vor der Voli liegt eine weiche Yogamatte.

    Ich wünsche dir alles, alles Liebe für Coco!
    Ich bin auch grad ganz traurig und zermatscht und chaotisch, weil mein Kiwi seit einer Woche krank ist und ich bisher nicht zum VK kam. Habe schon Angst, dass es zu spät ist. Aus meiner Erfahrung sind Hennen manchmal stabiler und halten mehr aus...

    LG Dani und ihre vier Wellis
    Jetzt sind da vielleicht drei Sachen, die behandelt gehören: 1. Tumor 2. Hormonprobleme

  20. #20

    Cami
    Welli.netTeam

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Silvia,

    ich schließe mich dahingehend an, keine Kohle zu geben.
    Hast du ein Schmerzmittel für Coco bekommen?
    Falls nicht, sprich den Vogelkundler am besten morgen daruf an.

    Ich drücke Coco ganz, ganz fest die Daumen!

    Hoffende Grüße,
    Carmen

  21. #21

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Hllo Ihr Lieben,

    Vielen Dank für eure aufmunternde Worte.
    Gestern hat Coco noch fleißig gefressen und auch vom Kamillentee getrunken - ebenso 2 "normale" Häufchen gesetzt.
    Wie man sich über sowas doch echt freuen kann...

    Bisher habe ich mich noch nicht getraut zu schauen wie die Ausscheidungen heute Nacht waren - will ihn so lange wie möglich in Ruhe lassen. Zumindest sitzt er normal auf der Stange.
    Bei Coco bin ich mir nicht mal sicher, ob es ein Er oder eine Sie ist

    Coco hatte eigentlich immer eine helle Nase. da ich nur Hähne habe und keiner amouröses Verhalten zu Coco zeigte, war ich mir sicher, dass es ein Männchen ist. Auch vom Verhalten her, extrem viel zwitschern, rumkaspern, hätte ich geschworen, er ist ein er. Vor einiger Zeit, glaube das könnten schon jetzt 2 Jahre sein, wurde seine Nasenhaut zunehmend brauner. Jeder den ich fragte, sagte, dann ist es eine "Sie"
    Allerdings hatte ich früher ein Männchen "KIKI", dessen blaue Nasenhaut auch zu braun mutierte.
    Der TA (eben derselbe von COCO) diagnostizierte einen Hodentumor aufgrund zu vieler weiblicher Hormone und spritze ihm männliche Hormone. Daraufhin ging es besser, aber der Tumor hat ihn letztendlich irgendwann besiegt und wir mussten ihn einschläfern lassen.

    Vor einem Jahr holten wir uns einen jungen Hahn (nachdem wir Gelbi ebenfalls an einen Tumor verloren hatten). Die zwei wurden in den letzten Wochen richtig dicke und COCO tänzelte auf einmal auf der Stange und hielt den Schwanz nach oben ? Da dachte ich, "Oh jeh, doch ein Mädchen?", ebenso versuchte Blue ih n/Sie einmal zu besteigen.
    Und kurz darauf kam die Beule am Po - darum habe ich auch ein Ei gedacht.

    Keiner kann mir sagen, ob er ein er oder eine Sie ist !

    Es könnte ein Hahn sein, der weibliche Hormone überschuß hat und das Östrogen die anderen anspringen lässt, oder wirklich eine Henne. Aber 6 Jahre lang keinerlei Anzeichen der Hähne , dass COCO ein Weibchen ist ?

    Darum spreche ich immer von "ihm".

    Und jetzt kommt das echt Seltsame: Sei COCO in "Einzelhaft" ist, mutiert seine Nasenhaut wieder weg vom braun zu rosa. Ist das zu fassen ?
    Vogelkohle lasse ich weg, versuche heute mal Heilerde zu bekommen. Als Schmerzmittel habe ich Traumeel, aber das lasse ich gerade auch weg, da ich nicht weiß, ob der Durchfall daher rührt. Setzte da aktuell lieber auf Kamillentee und Traubenzucker.

    Was eine Tumorperation bzw. Implantat betrifft, bin ich da sehr skeptisch. Hatte solche invasiven Maßnahmen bereits bei einem anderen Vogel machen lassen. Leider ging die Naht wieder auf und der Vogell musste eingeschläfert werden, da man die Wunde nicht mehr schließen konnte.
    Damals habe ich mir geschworen, den Vögeln trotz Tumor oder Lipom keine Operation mehr zuzumuten , die nicht lebensnotwendig ist und Ihnen so lange wie möglich ein vogelwürdiges Dasein zu geben.
    Der letzte mit Tumor hatte noch 3 Jahre ein schönes Vogelleben, wenn auch flugunfähig, aber ich habe es nicht bereut, von der OP Abstand genommen zu haben.

    Eben ist er zum Fressnapf und futtert, gutes Zeichen. Gucke gleich mal nach den Häufchen, sobald er fertig ist.
    So, sieht komisch aus, weiß nicht, ob die nassen Stellen auf dem Zewa noch von gestern sind, zumindest sehe ich festen Kotanteil.
    Leider sitzt er sehr trübselig und leicht aufgeplustert rum, drückt die Augen zu.
    Heut Nachmittag geht es zur TA wegen dem Flügel. Ich frage mal, was man gegen den Durchfall tun kann.
    Ich denke, seine Lebensgeister erwachen, wenn er mit den anderen wieder Kontakt hat. Diese Isolation (seit 5 Tagen) , nach 6 Jahren Schwarm. da wäre ich auch still.

    So viel geschrieben - melde mich i jedem Fall heute nochmal, was die TA gesagt hat.

    VLG
    Silvia

  22. #22

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    Hänge mal einige Fotos an, wo ich eben den Käfig gemacht habe.
    Coco ist total teilnahmslos. Egal, wa heute Mittag rauskommt, ich werde ihn mal wieder ins Vogelzimmer tun, damit er wieder lebendig wird.
    Auch von den Ausscheidungen.
    Muss jetzt leider zur Arbeit.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  23. #23

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    So, komme eben von der TA.

    Keine guten Nachricht.
    Coco ist in einem scher schlechten Zustand.
    Der Durchfall rührt höchstwahrscheinlich vom Tumor.

    Sie hat mir Vitamin B Tropfen (Catosol ?) und ein weiteres Mittel Namens V99 Tropfen fürs Trinkwasser mitgegeben.

    Da er immer frißt, wenn ich den Käfig runternehme um die Schale zu putzen, habe ich einen letzten Versuch gestartet.
    Prompt ging er auf den Boden und frass ein bisschen von dem Futter,welches ich hingstreut hatte und vom Kolbenhirse- immer wieder mit Erschöpfungspausen. Nun blieb er Boden sitzen und nahm den Kopf unter den Flügel. Wenn er doch nochmal auf die Stange geht, nehme ich den Käfig wieder ins andere Zimmer.
    Ich lasse ihn so auf dem Boden und habe eine Rotlichtlampe (extra aus dem Tierhandel) über dem Käfig.

    Er sitzt nicht direkt im Rotlicht, da ist noch ein Tuch drüber, aber mehr kann ich nicht mehr tun.

    Ich denke nicht, dass er diese Nacht überlebt.
    Falls er morgen noch schlechter dran ist, denke ich darüber nach, ihn zu erlösen.

  24. #24

    Geno
    Ist öfters hier

    5 Wellensittiche


    Standard

    kurze Info - habe es eben erst auf der Rechnung vom ersten TA gesehen.
    Es ist ein Gonadentumor - also ein Hodentumor.
    also doch ein "ER"

  25. #25

    Pezzy
    Welli.netTeam Benutzerbild von Pezzy

    6 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Liebe Sivia,

    es tut mehr sehr leid

    Versuche ihm die restliche Zeit die er hat noch so schön wie möglich zu machen und vielleicht können sich seine Schwarmkollegen noch von ihm verabschieden.

    Ja, die Wärme vom Rotlicht könnte ihm gut tun. Vielleicht lebt er ja doch nochmal kurz auf. Aber die Diagnose Hodentumor ist wirklich nicht gut und es wird wohl auf das unvermeidliche hinaus laufen. Lass ihn nur noch unnötig leiden, aber eine Chance soll er nochmal bekommen.

    Ich sende dir ganz viel Kraft.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umzug und Tierarztbesuch
    Von Khaleesi im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.12.2017, 14:39
  2. Tierarztbesuch mit Crosby
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 08:26
  3. Tierarztbesuch.
    Von Stubenfalke im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 13:30
  4. Tierarztbesuch mit Hindernissen
    Von komma29 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 12:25
  5. Tierarztbesuch?
    Von Evita im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 16:09

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •