Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Leider mit Grabmilben im Anfangsstadium erkrankt !

  1. #1

    Dio
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von Dio

    Standard Leider mit Grabmilben im Anfangsstadium erkrankt !

    Wir waren auch bereits beim Tierarzt und bekamen Tropfen die wir im Nacken betupfen müssen ... Da wir unsere Wellis erst seit April haben und sie noch nicht so zarm sind … hätte ich gern Tipps wie ich sie ohne zu großem Stress behandeln könnte …
    Lieben Gruß Jane

  2. #2

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Jane,
    ach je, das ist blöd. Aber keine Sorgen, die Biester bekommst Du schon weg. Natürlich ist das Einfangen Stress für die Wellis, aber leider muss es ja sein. Wenn Du das Medikament geben musst, einige Zeit davor den Raum abdunkeln. Am Besten geht es zu zweit, einer schnappt sich eine Taschenlampe und der andere die Vögelchen. So müsste es funktionieren.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Deinen Wellis gute Besserung. Bitte berichte weiter, wie es läuft.

    Viele Grüße
    Silvia

  3. #3

    Manuel85
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Manuel85


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Manuel85

    Standard

    Hi Jane,
    wie Silvia bereits sagte muss es leider sein und der Stress bleibt nicht aus. Habe das gleiche Problem gerade mit meinem Whitey und ich denke 1x in der Woche für 2-5min Stress werden ihm und den anderen nicht schaden

  4. #4

    Forever
    Welli.net Team Benutzerbild von Forever


    Drei Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Forever

    Standard

    Hallo Dio

    Hat der Tierarzt in der Praxis den bzw. die Wellis auch schon mit den Tropfen behandelt
    und euch gezeigt wie das geht.

    Ich nehme an er hat euch ein gängiges Kontaktgift mitgegeben das die Milben abtötet.
    Daher seit bitte ganz vorsichtig mit der Dosierung, denn eine Überdosierung kann für einen Welli
    sehr unangenehm werden, mal milde ausgedrückt.

    Generell vertrete ich die Meinung, dass solch ein Kontaktgift nichts in Laienhände zu suchen hat,
    eben aus dem oben genannten Grund. Ein TA ist in der genauen Dosierung geben geübt, aber ein nervöser, ungeübter Wellihalter und noch eventuell ein strampelnder Welli dazu sind eine schlechte Kombination für so ein Kontakgift.
    Leider liest man das immer häufiger das TÄ das Medikament mit nach Hause geben.
    Dabei ist es doch echt kein Akt mit seinen Wellis im Abstand von 7-10 Tage für 2-3 Wochen mal in der Praxis vorbei zu kommen, für die Behandlung.

    Dio, das hat aber jetzt nix persönlich mit dir zu tun gelle, wollte nur mal darauf Hinweis,
    das es keine ungefährliche Sache ist, mit dem Kontaktgift zu Hause rum zu hantieren.

    Für eure Wellis wünsche ich baldige Milbenfreiheit.

    Alles Gute.

    Liebe Grüße
    Tine

  5. #5

    Manuel85
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Manuel85


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Manuel85

    Standard

    Da hat Tine nicht Unrecht. Damit sollte vorsichtig umgegangen werden und falls ihr Neulinge seid und es euch wegen der Dosierung ect. es euch nicht zutraut, dann besser jede Woche 1x zum vkTa. Sicher ist sicher

  6. #6

    Dio
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von Dio

    Standard

    Danke erstmal für eure Tipps ...richtig es ist Kontaktgift ... ich bin Krankenschwester und habe daher keine Sorge es zu verabreichen ... habe eher die Sorge ihr vertrauen zu verlieren wenn ich sie einfange ...

  7. #7

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Jane,

    die Sorge von Tine kann ich gut verstehen. Gut, dass Du als Krankenschwester Erfahrungen mit ordnungsgemäßen Dosierungen hast.
    Wellis sind in der Regel nicht nachtragend. Wenn die Behandlung vorbei ist, dauert es einige Zeit und alles ist wieder gut. So war es jedenfalls bei meinen vielen Wellis, die ich früher hatte. Bei meinen beiden, die ich jetzt habe, war nur 2 x Einfangen für den Tierarztbesuch nötig. Als wir wieder zuhause waren,wurde gefuttert, als wären sie kurz vor dem Hungertot.

    Viele Grüße
    Silvia

Ähnliche Themen

  1. Milben im Anfangsstadium oder normale Verkrustungen?
    Von Esperanzia im Forum Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 20:01
  2. Berlin: Albinowelli-Dame heute (leider,leider) entflogen!
    Von Gast im Forum Entflogen/Zugeflogen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 13:39
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 23:04
  4. max ist neurologisch erkrankt
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 21:39
  5. Mein Funky ist an GLS erkrankt
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 17:37

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •