Hallo zusammen,

wir sind gerade mit dem Bau unserer kleinen Voliere fertig geworden und könnten mit der Inneneinrichtung anfangen, könnten. Vor einiger Zeit mussten wir unseren treuen Hund gehen lassen, der uns lange begleitet hat. Es war schrecklich und es fehlt etwas, aber ein neuer Hund kommt für uns nicht in Frage. Wir sind inzwischen nicht mehr zu zweit sondern zu sechst, ein Welpe braucht sehr viel Pflege und bei einem älteren Hund, bin ich unsicher wegen unserer zwei jüngsten.

Wir waren einige Zeit haustierlos, aber das wahre ist es auch nicht, und so musste ich immer an meine eigene Kindheit denken. Wir hatten eigentlich immer Wellensittiche, die meistens sehr zahm wahren und uns in der Wohnung überall begleitet haben.
Ich habe lange nachgedacht und am Ende startete unser Bau.

Jetzt wo wir so nah am Ziel sind, werde ich unsicher, denn die negativen Aspekte treten vermehrt in den Vordergrund. Meine Mutter ist davon überzeugt dass sie zu laut sind. Bei uns ist auch immer trubel, aber es gibt Ruhezeiten. Wenn die jüngsten Mittaggschlaf machen zB. oder am Abend wenn die jüngsten Schlafen, die großen in ihren Zimmern sind und wir noch ein wenig die Flimmerkiste anhaben.
Ich erinnere mich dass die Vögel damals eigentlich immer aktiv waren, sobald irgendwo Licht war oder ein Geräusch zu hören war. Meine Mutter ist der Meiung dass wir schnell genervt sein werden, weil Abends keine Ruhe mehr ist und die kleinen vielleicht schlechter schlafen durch den Krach.

Mich verunsichert das alles sehr und nun weiß ich überhaupt nicht mehr was ich machen soll.