Zeige Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Mission Handzahm oder der aktuelle Stand :-)

  1. #1

    Sarah1517
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Sarah1517


    Drei Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Album von Sarah1517

    Standard Mission Handzahm oder der aktuelle Stand :-)

    Hallöchen,
    Ich habe in meinem kleinen Schwarm zwei sehr ängstliche Hähne aus der Zoohandlung und zwei Hennen von einem Hobbyzüchter.

    Mein Ziel ist es die vier Handzahm zu bekommen, vorallem für eventuelle Tierarzt besuche oder um ein Einfangen/Jagen zu vermeiden. Natürlich möchte ich die süßen Flauschis auch einfach kraulen
    Den Fortschritt möchte ich hier gerne etwas dokumentieren und vielleicht habt ihr ja auch noch den ein oder anderen Tipp für mich
    Bis jetzt halte ich einfach mehrere Minuten meine Hand mit Hirse in den Käfig bevor ich neues Futter in die Näpfe gebe. Also morgens. Manchmal auch noch Nachmittags je nachdem wie ruhig es gerade bei uns ist(zwei kinder 4 u. 2).

    Die beiden Jungs haben wir seit Mitte Juli und bislang wurde nur sehr nah an der Hand vorbei geflattert oder mal kurz mit den Füßchen gestreift ...die Mädels haben wir seit 6 Tagen und heute haben beiden zum ersten Mal Hirse aus meiner Hand geknabbert Damit habe ich nicht gerechnet und mich umso mehr gefreut...Die nächsten Tage wird meine Hand wohl dauerhaft im Käfig hängen


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  2. #2

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Sarah,
    zum Thema "handzahm" ist bereits so viel im Forum geschrieben worden. Hier müsstest Du einfach mal stöbern. Oberstes Gebot heißt Geduld und nochmals Geduld.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und genieße JEDEN Fortschritt.

    Viele Grüße
    Silvia

  3. #3

    Sarah1517
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Sarah1517


    Drei Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Album von Sarah1517

    Standard

    Oh dann werd ich da mal schauen
    und Danke..nach dem Erfolg heute bin ich sehr motiviert

  4. #4

    Sorgenmutti
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sorgenmutti


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Sorgenmutti

    Standard

    Also ich habe sie von klein an immer gleich in die Hand genommen. Einfach nehmen und kraulen. Mein Leben lang tat ich das so. Wenn man zu zaghaft vorgeht verpasst man eines Tages den Punkt und sie werden nie mehr so handzahm wie es sein könnte. Einfach nehmen. Innerhalb von 2-3 Wochen wurden sie immer zahmer . Eines Tages sind sie so cool und kommen sogar auf die Hand gehüpft. Hab keine Furcht, Wellis sind keine Porzelanpüppchen in ihrer Psyche. Nur Mut. Das wird dann :-)

  5. #5

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Sarah,
    dem Vorgehen von Sorgenmutte muss ich wehement widersprechen ! Tut mir leid, aber ein Tierchen ohne jeden Grund zu fangen, nur damit ich es kraulen kann, ist mir absolut ein Graus. Mir ist es wichtig, dass die kleinen Tierchen von ganz allein kommen und so egoistisch bin ich nicht, dies mit Zwang herbei zu führen.
    Ich kann mir absolut vorstellen, dass ich mit meiner Einstellung nicht alleine bin und andere User die Vorgehensweise von Sorgenmutti ebenfalls kritisieren werden.

    Also Sarah, ich hoffe, Du willst die Zutraulichkeit Deiner Süßen nicht erzwingen wollen und übst Dich in Geduld.
    Weiterhin viel Spaß und Freude mit und an Deinen Wellis.

    Viele Grüße
    Silvia

  6. #6

    Mirinda-Tante
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Mirinda-Tante


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Ich bin ganz Silvias Meinung, es ist einfach nicht richtig, Tiere zur Zahmheit zu zwingen. Wenn sie dann NICHT handzahm werden, dann werden sie es eben nicht. Wo ist das Problem? Die Beziehung zwischen Mensch und Tier (egal welches) sollte immer auf Vertrauen basieren und nicht auf Zwang und Gewalt (und sie mit der Hand einfangen ohne Grund IST Gewalt).
    Hab einfach viel Geduld und gib den Tierchen Zeit, wenn sie dir vertrauen, werden sie kommen. Wir haben seit über 40 Jahren Vögel und haben nie daraufhin gearbeitet, dass sie handzahm werden, sie waren es (bis auf wenige Ausnahmen auch nie) und das war und ist absolut okay so. Klar, es ist praktisch, sie bei Bedarf einfach in einen Käfig setzen zu können, und natürlich ist es auch ein tolles Gefühl, sie kraulen zu können. Aber bitte nur auf der Basis Vertrauen und Geduld und niemals mit Zwang.

  7. #7

    Sorgenmutti
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sorgenmutti


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Sorgenmutti

    Standard

    Zitat Zitat von Silvia H Beitrag anzeigen
    Hallo Sarah,
    dem Vorgehen von Sorgenmutte muss ich wehement widersprechen ! .dass ich mit meiner Einstellung nicht alleine bin und andere User die Vorgehensweise von Sorgenmutti ebenfalls kritisieren werden.

    .

    Viele Grüße
    Silvia

    Liebe Sylvia,

    das ist deine Meinung und Du kannst selbstverständlich anderer Meinung sein als ich. Und es können auch andere anderer Meinung sein als ich. Nur sagt das leider nichts aus, ob Du mehr Wahrheit besitzt als ich oder andere oder jemand der wieder eine andere Meinung hat.

    Ich habe stets die gute Erfahrung damit gemacht und halte nun einmal nichts von hysterischen Reaktionen . Zudem habe ich nicht nur bei mir sondern auch bei anderen Wellibesitzern die gleiche gute Erfahrung gesehen.

    Einfach nehmen und gut ist. Das ganze Getue um angebliche Panik bei den Wellis ist wohl mehr Hineininterpretieren als Mensch. Wie ich auch schon an anderer Stelle schrieb, es ist ja nicht so, dass man das Türchen aufreißt und blitzschnell den Vogel jagen würde. Diese Vorstellung ist ja wohl sehr albern. Selbstverständlich nähere ich mich behutsam dem Vogel aber dann nehme ich ihn auch behutsam und merkwürdig. er haut dann nicht ab. Wenn das bei Dir die Vögel tun, würde ich mich fragen was Du falsch machst.

    So, und nun kann wieder der bekannte, kleine Kern dieses Forums mich als Hexe verbrennen wollen , es ändert sich nichts daran. Wellis sind keine Porzellanpüppchen in ihrer Psyche.

    Meine Vögle sind handzahm, das zählt.

    liebe Grüsse

    :-)

  8. #8

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Anita,

    tut mir leid, ich werde hierzu nichts mehr kommentieren, denn dann könnte es passieren, dass meine Wortwahl gegen die guten Sitten verstoßen würden, was mir jedoch widerstrebt.

    Ich hoffe sehr, dass sich Sarah durch diese, für mich sinnlose Diskussion, nicht verunsichern lässt und ihre eigenen Schlüsse ziehen wird.

    Silvia

  9. #9

    Sorgenmutti
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sorgenmutti


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Sorgenmutti

    Standard

    Zitat Zitat von Silvia H Beitrag anzeigen
    Hallo Anita,

    tut mir leid, .

    Silvia
    Hallo Silvia,

    ich nehme deine Entschuldigung gerne an.

    Anita

  10. #10

    Sarah1517
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Sarah1517


    Drei Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Album von Sarah1517

    Standard

    Hallo zusammen, Ich bleibe bei meiner Taktik die bis jetzt sehr gut funktioniert Das einfach nehmen funktioniert vllt wenn man noch sehr junge Tiere hat oder vielleicht bei einer Handaufzucht. Ich habe einmal versucht einen "einfach zu nehmen" weil ich dachte das er verletzt wäre und es überprüfen wollte, ist mir nicht gelungen, sobald ich mit offener hand in die nähe komme brechen sie in Panik aus. Mal abgesehen davon, dass ich es auch nicht wollen würde das mich jemand einfach packt

    Gestern waren unsere Jungs Mango und Blue ganz mutig und haben zusammen mit Sky an der Hirse geknabbert und vorhin hat jeder der vier sofort gefuttert wenn ich die Hirse vor den Schnabel gehalten habe Auf die Hand hüpfen wollte noch keiner, aber ich bin mir sicher das wird die nächsten tage klappen...sobald ich meine Hand etwas wegziehe gibt es jedenfalls lautstarke Beschwerden


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  11. #11

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Sarah,

    na, das sind ja Neuigkeiten ! Ich freue mich für Dich. Und dass sie auch schon motzen, wenn Du die Hirse wegnimmst ist einfach klasse, denn ganz bald werden die Flauschis nicht mehr darauf warten, bis Du mit der Hirse kommst, sondern sitzen schon in den Startlöchern, um zur Hirse zu gelangen.
    Jeder Tag wird spannender, Geduld zahlt sich eben aus.
    Weiter viel Erfolg und Freude mit und an Deinen Süßen Hirsefutterer.

    Viele Grüße
    Silvia

  12. #12

    Sorgenmutti
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sorgenmutti


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Sorgenmutti

    Standard

    Zitat Zitat von Sarah1517 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, Ich bleibe bei meiner Taktik die bis jetzt sehr gut funktioniert Das einfach nehmen funktioniert vllt wenn man noch sehr junge Tiere hat oder vielleicht bei einer Handaufzucht. .

    Hallochen Sarah,

    sehr gut, richtig.

    So wars ja auch immer bei mir. Sie waren stets sehr jung. Deswegen brauchte ich keine Geduldsspiele. Es ist herrlich zu sehen, dass sie so schnell bei uns handzahm wurden.

    Ich wünsche Dir dass das alles so klappt.


  13. #13

    irmi
    Küken Benutzerbild von irmi


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo,

    ob handzahm oder nicht, das überlasse ich immer meinen Flauschbällchen, alles kann, nichts muss, das ist mein Motto. Das mit dem in die Hand nehmen, finde ich nicht grundsätzlich verkehrt, würde es aber dann von klein auf machen. Manche Wellis sind auch aus dem Ei heraus bereits so veranlagt, die menschliche Hand als nicht so bedrohlich zu empfinden. Andere haben ein tief sitzendes Misstrauen dagegen. Da ist jeder Vogel - wie auch jeder Mensch - anders. Und zum Thema: Einfangen und Stress wegen Tierarzt. Das musste ich mit meinen Federbällchen schon häufiger machen und, ja, es war jedes Mal Aufregung, aber die haben sich auch ganz schnell gut wieder erholt. Am Abend des jeweiligen Tages waren sie schon wieder bei der Hand da. Die können das sehr wohl unterscheiden, ob es sein muss und deshalb unangenehm ist, oder ob man ihnen etwas aufdrängt, um seine eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Aber das muss natürlich jeder selber wissen. Wem die Zahmheit ganz wichtig ist, dem kann ich nur sagen: Gaaaanz viel Geduld haben, viiiiiiele Wiederholungen, nichts erwarten, so schwer es ist, und sich über alles freuen, was kommt. Viel Glück und Spaß weiterhin mit Euren Wellis

  14. #14

    Gina
    Ist Futterfest Benutzerbild von Gina


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Irmi,
    Na da hat ja Sahra was los getreten.
    Ich denke eigentlich ähnlich wie du. Jeder Welli hat einen anderen Charakter.Man soll ihnen nichts aufzwingen.Es ist weder richtig noch falsch einen in Handaufzucht frisch geschlüpften Welli ,wenn es die Mutterhenne zu lässt, in die Hand zu nehmen ,bzw. mal etwas Tuchfühlung aufzunehmen. So denke ich darüber und mache mal eine kleine Reise in die Vergangenheit.
    Ich kann mich zwar nicht mit einem Wellizüchter identifizieren, aber wir hatten früher kleine Entchen. Mutter Ente hat auf ihren Eiern (meistens 9-11 Eier) gesessen und gebrütet . Wenn das erste Kücken geschlüpft war, nahm es meine Mutter, im Beisein der Entenmutter, die nicht bösartig gebissen oder zugeschnappt hat, aus dem Nest und hat es in unserer Küche ,es stand ja früher meist ein Herd mit Röhre in den Küchen, das Kücken in einem Topf das mit einem leichten Tuch abgedeckt war , in die Röhre gestellt,wo es auch schön warm war,und wo das kleine Entlein ersteinmal zu sich kommen konnte. Im Laufe des Tages kam dann noch ein zwei Geschwisterchen dazu. Klar war das für uns Kinder ein Erlebnis. Wir durften die kleinen Flauschis auch mal streicheln und eine Fliege für sie fangen. Dann am nächsten Tag, kamen wieder einige geschlüpfte Entenkinder in den Topf. Aber als die letzten fünf geschlüpft waren, schaffte meine Mutter alle Entenkücken wieder zur Entenmutter in den Stall. Die begrüßte ihre Kinder herzlich . man konnte es richtig sehen und nach kurzer Zeit führte sie ihre Meute aus dem Stall in die aufregende Welt für die Kleinen. Die Enten die wir hatten, waren alle zahm, sie hatten keine Angst vor uns und wenn wir ihnen Futter in der Hand hinhielten ,kam der große Schnabel und holte sich die Kartoffel oder was auch immer gefüttert oder gereicht wurde. Genauso verhielt es sich mit den Hühnern. Ich hatte als Kind eine wunderschöne graumelierte Henne. Die konnte ich von den Erdboden hoch nehmen und bin mit der Henne auf dem Arm im Hof an der Hauswand entlang gelaufen, und meine Matilda,so nannten wir sie, hat sich die Ganker also langbeinige Spinnen von der Wand geholt. Das war ein Leckerli für sie. Sie war ja auch mein Lieblinghuhn. Manchmal ist sie mir bis in den Garten hinterher gelaufen. auch wenn ich kein Leckerli hatte, konnte ich auf sie zu gehen, ohne das sie mir ausgewichen wäre. Das ist doch Vertrauen.

    Mit meiner kleinen Dolly (Welli Hühnchen) ist es eigentlich nicht anders. Sie hüpft mir auf die Hand , wenn ich die andere Hand hinhalte dann knabbert sie an den Fingern herum, praktisch der Schnabel ist immerzu in Bewegung. Wenn ich den Arm dann ausstrecke, läuft sie zur Schulter hoch und knabbert an den Haaren oder dem Hals entlang. Das tut sie alles freiwillig, da ist kein Zwang oder was Antrainiertes dahinter. wenn es ihr reicht, fliegt sie wieder zu Coco und Tweety hoch und unterhält die Beiden. Gestern ,ich saß auf der Couch,als sie unerwartet auf meinen Arm flog, da war ich aber baff. Hatte sie vorher noch nie gemacht. Da freut man sich doch riesig. Das innerhalb kurzer Zeit. Da Dolly so zutraulich ist, hat Coco und Tweety auch schon bisschen die große Scheu vor Allem was da kommt abgelegt. Wenn ich ihm Petersilie reiche, frißt er sie schon von der Hand. Auch der hingehaltene Körnernapf, wurde angenommen ,wenn auch erst skeptisch und lange überlegt wurde, hat er sich doch getraut und gemerkt, das ihm nichts geschieht dabei. Hat er bevor wir Dolly hatten , nicht gemacht.
    Man muss wirklich immer wieder versuchen mit den Wellis Kontakt und Vertrauen aufzubauen. Bei Tweety wird das nichts mehr. Sie hat einen ganz anderen Charakter. Aber sie geht aufs Stöckchen, denn sie weiß, da passiert ihr auch nichts. Das ist ja auch schon viel Wert.

    So nun lange Rede kurzer usw... Die Moral von der Geschicht... Solange kein Zwang dahinter steht, ist es doch wunderbar, wenn Wellis einfach Wellis sein dürfen.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße an Irmi! Du schaffst das schon !
    Es grüßt herzlich Gina!

  15. #15

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Sarah,
    die Geschichte von Gina ist so rührend und für mich absolut nachvollziehbar, denn meine Mama hat vor über 60 Jahren das gleiche mit unseren Hühnerküken gemacht. Ich habe es nur vergessen. Mich freut es sehr, dass Gina auch von den unterschiedlichen Charakteren berichtet und welche Fortschritte ihre Wellis machen. Insbesondere der letzte Absatz spricht für sich und freut mich sehr.
    Also, liebe Sarah, mach weiter wie bisher und viel Freude dabei.
    Viele Grüße
    Silvia

  16. #16

    Sorgenmutti
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Sorgenmutti


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Sorgenmutti

    Standard

    Sehr schön geschrieben Sarah :-)

    Deswegen ist es für uns immer gut gewesen die Kleinen so früh wie möglich in die Hand zu nehmen. Genau damit eben kein Zwang später entsteht. Einfach nehmen und das eben behutsam. Dann muss man auch nicht warten bis man irgendwann vielleicht oder auch nicht die Süßen auf die Hand bekommt. Gerade bei sehr jungen Vögeln, generell, ob Wellis oder andere, ist das - unserer Erfahrung nach- sehr wichtig. Man denke auch an Medikamentengabe im Krankheitsfall. Wie gut ist da unsere Methode.

    Jeder so wie er mag und wir mögen es so und haben wie einige andere Wellihalter die es eben so tun - sehr gute Erfahrung gemacht damit.

    :-)

Ähnliche Themen

  1. Mission: "Action in die Mädels-Bude" beendet
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 20:17
  2. Mission Pascha erfolgreich beendet <3
    Von GlueckAuf-Sternenlady im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 18:01
  3. Mission: "Geflohener Vogel" gescheitert
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 17:12
  4. Mission Einsamer Welli erfolgreich gemeistert :D
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:28
  5. Mission: Finde den "Übeltäter"
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 18:47

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •