Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Ich bin verzweifelt :-( Welli atmet seltsam!

  1. #1

    LilySam
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Unglücklich Ich bin verzweifelt :-( Welli atmet seltsam!

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin wirklich so langsam am verzweifeln und könnte ständig nur heulen
    Vor ungefähr 4 Monaten sind meine 2 süßen Wellis aus dem Tierheim zu mir gezogen. Ich habe alles nach ihren Bedürfnissen hier schön eingerichtet.

    Vor ca. 1 Monat fing die Henne Lily an trocken zu würgen und ich brachte sie direkt zum vogelkundigen Tierarzt. Es wurden Kotproben genommen, alles abgetastet und auch ein Kropfstrich wurde gemacht. Es wurde allerdings nicht festgestellt.
    Ich bekam lediglich ein Antibiotikum (Orniflox), das ich ihr 7-10 Tage schnabulös geben sollte. Sie gegen ihren Willen einzufangen und ihr das zu verabreichen war für mich irgendwie der blanke Horror. Sie tut mir einfach so leid und es bricht mir das Herz. Ich bin irgendwie ein sensibelchen geworden
    Ich gebe den beiden auch Vitamine ins Wasser, was wohl auch die Leber unterstützen soll.

    Jetzt, einige Wochen später, scheint es mir, als würde es ihr schlechter gehen. Sie fiept beim Atmen, niest nach dem Trinken und kratzt sich nach den Nies-Attacken den Kopf am Holz. Ich steeeerbe Jedesmal hab ich ein Kloß im Hals Ich will sie in diesem Zustand nicht schon wieder zum TA schicken, der mir dann irgendwas verschreibt ohne zu wissen, was überhaupt die Ursache ist. Ich habe wie eine Irre jetzt jede Nacht alle möglichen Foren und Texte durchgelesen und geschaut, was sie haben könnte. Es gibt so viele, deren Vögel die selben Symptome hatten und es einfach nicht mehr geschafft haben und die TA nichts feststellen konnten.

    Irgendwie versuche ich im Moment ihr einfach ein schönes Leben zu bieten, falls es ihre letzten Stunden sein sollten
    Könnte es irgendwie auch am Winter liegen und der Heizungsluft? Ich achte stetig auf die Temperatur und auf die Luftfeuchtigkeit. Heute morgen habe ich auch nochmal schön gelüftet und natürlich auf Zugluft geachtet.
    Ich weiß nicht mehr weiter :-(((((( Wie kann ich ihr helfen. Leidet sie? Soll ich der Natur ihren freien Lauf lassen? Soll ich sie zurück ins Tierheim bringen, wo sie täglich von einem Arzt beobachtet werden könnte und evtl gerettet werden kann? Meine Gedanken hören nicht auf zu kreisen und sich all die Fragen zu stellen, was FÜR SIE am Ende am Besten ist. Sie ist auch ein sehr misstrauischer und scheuer Vogel und ich würde ihr keinen Gefallen tun sie wieder zum TA zu schleppen.
    Kann man TA auch nach Hause holen lassen? Und sie die Antibiotika geben lassen?

    Danke im Voraus

  2. #2

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallöchen,

    da hast du ja leider keinen so schönen Start mit deinen Wellis.

    Vogelkundiger TA ist schon mal gut. Hast du deine Henne mal röntgen lassen oder wurde mal das Herz untersucht? Trockenwürgen finde ich jetzt nicht so schlimm. Ist denn das Gewicht in Ordnung?

    Hast du mal versucht ein anderes Futter zu geben oder Einstreu gewechselt?

    Sind viele Fragen aber es kann an so vielen Dingen liegen.

    Ins TH zurück bringen ist keine Option, da kann man sich um sie nicht ausreichend kümmern, meist werden alle Tiere vom selben Arzt untersucht, also nicht vkTA. Da wird es ihr sicher nicht besser gehen.

    Übrigens ist es normal dass sie sich nach den Trinken etwas schütteln und auch teilweise niesen, das finde ich nicht bersorgniserregend. Und aus Verlegenheit kratzten tun sie sich dann auch schon mal.

    Wie sieht denn der Kot aus. Ich finde Kot und Gewicht sind ein wichtiges Krankheitsindiz und sollten beobachtet werden.

    Man kann Vögeln das Ab auch ins Trinkwasser tun, allerdings muss man sie dann separieren. Das kurze Fangen ist da meist sogar stressfreier für den Vogel.

    Verzweifel nicht ich finde so auswegslos hört sich das ganz gar nicht an.

  3. #3

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo,

    Deine Ängste und Sorgen kann ich sehr gut verstehen. Momentan befinde ich mich in einer ähnlichen Situation mit meinen beiden Wellis. Ich muss sie 2 x am Tag einfangen und ihnen Medikamente in den Schnabel geben. Dies ist ein Kampf für die Kleinen und für mich. Ich würde auch gerne davon rennen und mich heulend verkriechen. Aber es MUSS sein, also durchhalten und aushalten.
    So, wie Du von Lily schreibst, ist die Kleine sehr krank. Das in den ersten Kot- und Kropfabstrichen nichts gefunden wurde, soll nicht heißen, dass dort nichts ist. Ich war mit meinem Welli bei Doc und der hat nichts gefunden, erst 3 Wochen später waren die Proben positiv. Wenn es mein Welli wäre, ich würde sie zum Arzt bringen. Den Transport wird sie verkraften, ganz bestimmt, da musst Du Dir keine Sorgen machen. Der Tierarzt macht ja Abstriche, die er im Labor untersucht, ich glaube nicht, dass er diese Ausrüstung mit zum Hausbesuch bringt. Außerdem müsste sie ja dann auch gefangen werden, also ist das gehüpft wie gesprungen.
    Die kleine Maus abzugeben, würde ich nicht fertig bringen. Ich würde mit und um sie kämpfen und alles für sie tun, was möglich ist. Wenn es am Ende nichts bringt, hast Du Dein Bestes gegeben und musst Dir keine Vorwürfe machen. Außerdem könnte Lily im Kreise ihrer Freunde die letzte Reise antreten. Aber es muss ja nicht passieren, wenn Du keine Diagnose hast, kannst Du nicht handeln.

    Also, schnapp dir die Lily und gehe zum Arzt.
    Ich wünsche Dir und der kleinen Lily alles Gute. Bitte berichte weiter.

    Alle Daumen werden gedrückt. Viele Grüße
    Silvia

  4. #4

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Edit: Ich habe es gerade nicht genau lesen, wenn du wirklich nur einmal beim TA warst und nichts festgestellt wurde, würde ich auf jeden Fall die Untersuchung, vielleicht sogar bei einen anderen vkTA, wiederholen.

    Denn Silvia hat recht, es wird nicht immer beim ersten Mal etwas gefunden.

  5. #5

    LilySam
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Pezzy,

    vielen Dank für deine liebe und schnelle Antwort! Ich freue mich, dass ich da nicht ganz alleine bin..,

    Sie wurde nicht geröntgt :-( Ich glaube im Moment ist das auch ganz schlecht, da es ihr wirklich schlecht geht und ich glaube die Fahrt zum TA könnte tödlich enden.
    Also sie schmatzt und fiepst seit gestern regelmäßig und es sieht manchmal einfach aus, als ob sie keine Luft bekommen würde. Also ich bin mir sicher, dass sie erkältet ist. Ich habe eben etwas von "Aspergillus" gelesen. Vielleicht könnte es das sein. Zumindest atmet sie wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=O-q6tNLZMz4
    Heute Nacht hat sie auch gefiept.
    Könnte es evtl eine Erkältung sein, die wieder weggeht? :-(

    Ich habe ihr jetzt eine große Schüssel mit Kamillentee außerhalb des Käfigs gestellt. Evtl kann sie es so etwas inhalieren.

    Ich gebe ihr zuckerfreies Futter von ***** Markenartikel *****. Sie bekommen nur noch Vogelgrit, ich verwende kein Einstreu, damit nichts in die Lunge geht. Ich habe auch Spielzeug, welches kleine Partikel abgeben KÖNNTE weggestellt. Ich reinige alles regelmäßig. Habe ihr heute erstmal "Flugverbot" gegeben, damit sie sich erholen kann.
    Es ist ein Rätsel...
    Der Kot sieht normal aus. Und das Gewicht war bei der letzten Untersuchung auch normal.



    Vielen Dank für eure Hilfe!

  6. #6

    LilySam
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Silvia H Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Deine Ängste und Sorgen kann ich sehr gut verstehen. Momentan befinde ich mich in einer ähnlichen Situation mit meinen beiden Wellis. Ich muss sie 2 x am Tag einfangen und ihnen Medikamente in den Schnabel geben. Dies ist ein Kampf für die Kleinen und für mich. Ich würde auch gerne davon rennen und mich heulend verkriechen. Aber es MUSS sein, also durchhalten und aushalten.
    So, wie Du von Lily schreibst, ist die Kleine sehr krank. Das in den ersten Kot- und Kropfabstrichen nichts gefunden wurde, soll nicht heißen, dass dort nichts ist. Ich war mit meinem Welli bei Doc und der hat nichts gefunden, erst 3 Wochen später waren die Proben positiv. Wenn es mein Welli wäre, ich würde sie zum Arzt bringen. Den Transport wird sie verkraften, ganz bestimmt, da musst Du Dir keine Sorgen machen. Der Tierarzt macht ja Abstriche, die er im Labor untersucht, ich glaube nicht, dass er diese Ausrüstung mit zum Hausbesuch bringt. Außerdem müsste sie ja dann auch gefangen werden, also ist das gehüpft wie gesprungen.
    Die kleine Maus abzugeben, würde ich nicht fertig bringen. Ich würde mit und um sie kämpfen und alles für sie tun, was möglich ist. Wenn es am Ende nichts bringt, hast Du Dein Bestes gegeben und musst Dir keine Vorwürfe machen. Außerdem könnte Lily im Kreise ihrer Freunde die letzte Reise antreten. Aber es muss ja nicht passieren, wenn Du keine Diagnose hast, kannst Du nicht handeln.

    Also, schnapp dir die Lily und gehe zum Arzt.
    Ich wünsche Dir und der kleinen Lily alles Gute. Bitte berichte weiter.

    Alle Daumen werden gedrückt. Viele Grüße
    Silvia
    Hallo liebe Silvia,

    vielen Dank für deine liebevollen Worte, die ich mir zu Herzen nehmen werde.
    Ich überlege nur grade, ob ich dann nicht auch gleich lieber alle beide mitnehmen sollte. Der kleine Sam ist nämlich topfit. Es scheint also tatsächlich etwas nicht ansteckbares zu sein :-(

    Das mit dem Antibiotika ist echt hart. Sie zappelt auch immer so stark, so dass es oft bei ihr fast ins Auge ging. Ich habe inzwischen einfach wegen allem nur noch ein schlechtes Gewissen

  7. #7

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo,

    wenn es Lily so schlecht geht, dann MUSST Du handeln, mache keine Experimente und klammere Dich nicht an etwas, was Du irgendwo gelesen oder gesehen hast. Wenn Du den Welli nicht SOFORT zum Tierarzt bringst, dann hat sie wohl keine Chance. Sollte sie den Transport nicht überleben, was natürlich sein könnte, dann hast Du es wenigstens versucht. Aber die Kleinen Vögelchen sind zäh, ich hätte keine Bedenken den Transport zu riskieren. Es ist Deine Entscheidung und ich könnte mich nicht auf irgendwelche Vermutungen und Heilmittelchen verlassen.
    Den Partnervogel zum Arzt mit zu nehmen, ist eine gute Idee. Da spreche ich aus leidvoller Erfahrung, denn bei meinen beiden Wellis war nur der Hahn krank. Beim ersten Abstrich wurde beim Hahn nichts gefunden. Ich hatte nur ihn zum Arzt gebracht. Nach 3 Wochen wurde meine Henne sehr krank und ich habe beide mitgenommen. Es wurde festgestellt, dass die Henne die Pilzinfektion schon sehr lange hatte, aber bis zum Vortag des Arztganges auch keine Symptome gezeigt, und nun den Hahn damit angesteckt hatte. Was ich damit sagen will: Man kann es den Wellis nicht ansehen, ob sie eine ansteckende Krankheit in sich tragen, wenn die Krankheit nicht ausbricht. Aber sie sind die Träger und können jederzeit andere Wellis anstecken, die dann auch stark darauf reagieren können.

    Alles Gute und viele Grüße
    Silvia

  8. #8

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallöchen,

    also die Beschreibung klingt wirklich ernst.

    Bitte behandel nicht auf eigene Faust. Selbst wenn es nur eine Erkältung ist, so muss sie in Behandlung. Das fiepen könnte auch ein Indiz für ein Herzproblem sein.

    Ich würde dir wirklich empfehlen zum vkTA zu gehen alle Mutmaßungen bringen nichts und in dem Stadium wird sie auch nicht ohne Hilfe gesund. Lass Abstriche machen mit Antibiogramm, da wird dann die Erreger und das wirksame Mittel bestimmt. Ein Röntgenaufnahme, welche meist ohne Narkose möglich ist, wäre auch ratsam.

    Bitte haben kein schlechtes Gewissen und keine Angst sie zu fangen, denn eins ist sicher wenn du gar nichts unternimmst, nimmt es auf jeden Fall ein schlechtes Ende.

    Das der Kot und das Gewicht gut sind, ist zumindest schon mal ein Lichtblick.

    Bzgl. des Vogelgrits, das ist auch nicht optimal. Wenn Wellis Probleme mit den Magen haben, nehmen sie sogar verstärkt Grit auf, was wiederrum zu weiteren Probleme führen kann, wenn du so was beobachtest, würde ich es auch wegnehmen.

    Bei den Futter würde ich auch noch umstellen oder genauer prüfen. Nur weil da zuckerfrei drauf steht ist es das nicht immer. Meist ist da Honig oder Zucker nur in anderer Form drin. Bitte schau mal in unsere empfohlenen Online-Shops für Futter, da wirst du einen Unterschied bemerken.

  9. #9

    LilySam
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Pezzy Beitrag anzeigen
    Hallöchen,

    also die Beschreibung klingt wirklich ernst.

    Bitte behandel nicht auf eigene Faust. Selbst wenn es nur eine Erkältung ist, so muss sie in Behandlung. Das fiepen könnte auch ein Indiz für ein Herzproblem sein.

    Ich würde dir wirklich empfehlen zum vkTA zu gehen alle Mutmaßungen bringen nichts und in dem Stadium wird sie auch nicht ohne Hilfe gesund. Lass Abstriche machen mit Antibiogramm, da wird dann die Erreger und das wirksame Mittel bestimmt. Ein Röntgenaufnahme, welche meist ohne Narkose möglich ist, wäre auch ratsam.

    Bitte haben kein schlechtes Gewissen und keine Angst sie zu fangen, denn eins ist sicher wenn du gar nichts unternimmst, nimmt es auf jeden Fall ein schlechtes Ende.

    Das der Kot und das Gewicht gut sind, ist zumindest schon mal ein Lichtblick.

    Bzgl. des Vogelgrits, das ist auch nicht optimal. Wenn Wellis Probleme mit den Magen haben, nehmen sie sogar verstärkt Grit auf, was wiederrum zu weiteren Probleme führen kann, wenn du so was beobachtest, würde ich es auch wegnehmen.

    Bei den Futter würde ich auch noch umstellen oder genauer prüfen. Nur weil da zuckerfrei drauf steht ist es das nicht immer. Meist ist da Honig oder Zucker nur in anderer Form drin. Bitte schau mal in unsere empfohlenen Onlins-Shops für Futter, da wirst du einen Unterschied bemerken.
    Okay, vielen Dank!

    Zu Vogelgrit hat mir meine Tierärztin geraten :-//

    Ich habe auch Basis-Körnermischung von der ***. Ist das gut?

    Viele Grüße

  10. #10

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Ja, Vogelgrit braucht ein Vogel ja auch, damit wird die Nahrung im Magen zerkleinert, aber bei kranken Vögeln muss man da etwas aufpassen.

    Ja, die Basis-Körnermischung ist gut, die kannst du nehmen. Ist etwas reichhaltig aber bei kranken Vögeln gut.

  11. #11

    Uese
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Standard

    Wurden dann vom Kropfabstrich auch Kulturen angelegt, mein vkTA macht das immer, dann werden die Kulturen auch mit verschiedenen AB behandelt und er sieht welches am besten wirkt, es ist nicht immer der Fall dass jedes gleich gut wirkt, ich hatte einen Fall da wurde blutiges Sekret ausgeniest und mit AB kein Erfolg erzielt, zum Glück bekam ich eine Adresse von einem guten Tierheilpraktiker in Deutschland, er hat meinem Sorgenkind Globuli u. G.verschrieben und er konnte damit einen Erfolg erzielen, zu meiner grossen Freude, wenn Du die Anschrift möchtest, ein PN an mich!
    Im übrigen gebe ich verschiedene Futtermixe, man muss dazu ja sagen dass die Grundmischung sich ja ähneln, bei mir sind es täglich in verschiedenen Futternäpfen min. 3 verschiedene Mixe, als Grünfutter bekommen meine hauptsächlich Vogelmiere, Portulak, alles biologisch angebaut, auch Fenchel u. Chicorée, klar alles ausschliesslich biologisch, auch bekommen sie 1x pro Woche einen Kräuterteee, ebenfalls von einem bekannten Wellifuttershop, da bekommt man verschiedene ausgezeichnete Teemischungen.
    Grüsse Urs

Ähnliche Themen

  1. Mein Welli ist plötzlich seltsam erkrankt
    Von Maxifink im Forum Krankheiten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.07.2019, 10:29
  2. Mein Welli atmet komisch
    Von Pico Snooki im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 11:01
  3. Bei einem Welli ist die Wachshaut seltsam
    Von twixx 87 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 06:18
  4. Hilfe: Welli atmet auffällig laut
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2008, 20:31
  5. welli atmet total schnell.....
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 22:29

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •