Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Ist Angst vor Federlosen ansteckend? Warum sind wir so müde?

  1. #1

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard Ist Angst vor Federlosen ansteckend? Warum sind wir so müde?

    Hallo liebe Wellifreund*innen,

    ich hatte schon Wellis in meinem Leben und bin nicht ganz unerfahren. Und bevor es jemand hier kommentiert: Ja, es kommt noch ein vierter Welli dazu - derzeit sind es drei. Eigentlich haben wir erst einen Rainbow aufgenommen (der etwa 3 Tage alleine war) zu dem ein Partner kommen sollte, haben dann aber spontan zwei (grün-gelb und mauve-dunkelblau) dazu geholt, weshalb ein vierter bald folgt Einen vierten konnten wir nicht mehr sofort mitnehmen. Der Züchter hatte noch zwei junge Tiere und ich wollte nicht eins der Jungtiere mitnehmen und das andere dort lassen.
    Die drei sind seit kurzer Zeit bei uns. Etwa zwei Wochen.

    Der kleine Rainbow ist aber völlig unproblematisch und die drei verstehen sich bis auf erste Zickereien auch gut. Nur ist einer der beiden Neuzugänge (grün-gelb) total verängstigt. Der kleine, der mit ihm groß geworden ist und auch vorher mit ihm zusammenwohnte, kommt sogar auf die Hand, ist zutraulich und hat keine Angst vor uns. Ist aber auch der jüngste. Als jüngster schafft er es manchmal nicht, für den Freiflug den Weg alleine aus dem Käfig oder zurück zu finden usw., bringt dafür aber viel Ruhe und Entspannung rein. Außerdem springt er ganz entspannt auf einen Ast, wenn ich ihm den hinhalte und lässt sich dann dahin führen, wo er hinwill, probiert es dann später sogar manchmal allein - also rundum ein sorgenfreies Kind
    Er und der kleine Rainbow sind beide noch jünger als 3 Monate und haben gar keine Angst vor uns - weshalb auch Beide wirken total entspannt. Der Rainbow ist ziemlich verspielt

    Aber der älteste in der Runde, der grün-gelbe, zeigt eben schon Angst. Er ist schon etwas älter, etwa 6 Wochen älter als die anderen beiden und der einzige, bei dem das Geschlecht deutlicher sichtbar wird (männlich). Manchmal fängt er laut an zu atmen, wenn ich mich nähere, fliegt zum Teil panisch umher und krabbelt das Gitter hoch, um zu fliehen. Ich gehe dann immer weg, und sitze etwa 1,5-2m entfernt, bis sich sein Atem beruhigt hat, er wieder entspannt aussieht und er sich putzt oder ähnliches. Manchmal muss ich zehn Minuten warten, bis er sich wirklich beruhigt hat. Ich halte manchmal dann vorsichtig Kolbenhirse hinein, weil ich weiß, dass die anderen beiden davon fressen. Dann schaut er meistens interessiert und wenn die Kohi dann irgendwann in seiner Nähe ist, knabbert er auch.
    Soweit sieht das immer so aus, als würden die beiden anderen ihn beruhigen.
    Nun zu meiner ersten Frage:
    Manchmal jedoch habe ich das Gefühl, durch die Panik als Ältester, beängstigt er die anderen beiden auch. Wenn er schreit, fliegen sie dann manchmal doch weg, obwohl sie sogar schon ganz von sich aus Interesse meine Schulter oder meine Hand angeflogen haben. Die Zutraulichkeit scheint zu verhuschen, je mehr sie miteinander und insbesondere mit dem Ältesten sind. Die drei miteinander verstehen sich aber wirklich gut und das Gezanke wird jeden Tag weniger.

    Wir brauchen keine super handzahmen Vögel, das ist nicht so wichtig für uns. Wir wollen aber nicht, dass sie so Angst haben wie es der grüne jetzt schon hat. Das ist ja nur Stress für das Tier.

    Was kann ich, insbesondere für den Ältesten denn tun? Gegen Abend beruhigt er sich meistens langsam.

    Sie sind in einer Zimmervoliere und haben genug Platz. Sie sitzen auf Naturästen aus dem Natuschutzgebiet, die ich gewaschen und getrocknet habe - allesamt ungiftig und mit einer Freundin, die Biologin ist, sorgsam ausgewählt. Die Äste sind von einer Pappel, von einem Apfelbaum und vom Weißdorn. Außerdem von der Hainbuche. sie knabbern auch gerne dran und freuen sich sichtlich an den Ästen, die ich alle zwei Tage auch etwas umstelle oder austausche, damit wieder bisschen Veränderung reinkommt - bisher wurde alles gerne beknabbert. Sie kriegen jeden Tag frisches Futter und Wasser. Freiflug klappt auch. Noch ist es schwierig für sie herauszufinden, wo sie sicher landen können und wo nicht. Ich habe nun extra im Zimmer überall Äste aufgehängt oder festgemacht und sogar ein größeres Geäst gebaut. Es ist noch schwierig, aber das wird bestimmt mit der Zeit.

    Zweite Frage:
    Meine zweite Frage bezieht sich ein wenig auf die Müdigkeit der drei. Liegt es daran, dass sie sich noch eingewöhnen müssen, dass sie recht häufig kleinere Mittagsschläfchen machen? Sie fliegen beispielsweise 5 Minuten und dann schlafen sie oder dösen sie erstmal irgendwo ein bisschen. Auch sonst sind sie selten richtig laut - außer ich telefoniere mit Lautsprechern in ihrer Nähe.
    Ich weiß, wie kranke Wellis aussehen, da meine letzten Vögel leider vor einigen Jahren sehr krank wurden. Ich habe damals sehr viel Zeit investiert und viel gelesen, auch mit dem Tierarzt sehr viel Kontakt gehabt. Die drei sehen (zumindest bisher) sehr gesund aus.
    Das Zimmer, in dem sie stehen, kriegt den ganzen Tag Sonne. Sie haben aber viele schattige Plätze für den Rückzug und auch der Käfig steht nicht in der direkten Sonne. Der Raum ist aber immer recht warm. So 22 bis 25 Grad. Eventuell liegt es auch daran?
    Oder - und das ist meine größte Befürchtung - schlafen sie nachts nicht genug? Ich dunkele das Zimmer immer irgendwann ab. Ein kleines Licht brennt, falls nachts etwas ist. Die Voliere hat zu zwei Seiten eine Wand und oben steht ihr Freisitz drauf - das heißt von oben können sie auch keine Gefahr befürchten. Und sie schlafen auch recht früh immer schon, so um 20:00 oder 21:00. Sie knirschen dann auch immer mit den Schnäbeln und ich weiß, dass sie jetzt ihre Ruhe brauchen. Manchmal lasse ich leise Klaviermusik laufen, das mögen sie auch sehr gerne. Dann kriegen sie auch von sonstigen Geräuschen weniger mit.

    Naja so. Viele Infos. Vielleicht kann ja jemand ein bisschen was beruhigendes sagen

  2. #2

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo,
    willkommen im Forum, schön, dass Du auch jetzt hier dabei bist.
    Ich habe nun auch schon seit Jahrzehnten Wellis und denke, dass es bei Deinen Flauschis so ist, dass der ältere Welli durch sein Verhalten die jüngeren Freunde vor "Gefahr" warnt, und das bist leider Du. Offensichtlich merkt der Grüne, dass die beiden Jungspunde ungestüm und zutraulich sind, was ihm wohl nicht geheuer erscheint, zumal sie ja eigentlich Fluchttiere sind. Das heißt, dass Du viel Geduld brauchst, bis er begreift, dass Du keine Gefahr darstellst. Lass dem kleinen "Beschützer" Zeit, das wird schon.
    Dazwischen brabbeln, wenn man telefoniert, ja, das kenne ich. Die ganze Zeit halten sie ihren Schnabel, aber dann!
    22-25 Grad Raumtemperatur, ach, da werde ich auch müde. Fahre mal was runter und schaue, ob Deine Bande dann munterer werden. Meine beiden Flauschis machen oft zwischendurch mal ein Nickerchen, mal mehr, mal weniger. Du bist ja erfahren und weißt, dass wenn sich die Wellis plustern, dass sie krank sind. Das ist ja bei Deinen Kleinen offensichtlich nicht der Fall. Also, ganz normal, dass sie auch mal kleinere Pausen machen. Meine Wellis schlafen so gegen 21 Uhr und sind um 7 Uhr topfit. Im Winter kann es auch schon mal 9 Uhr sein.
    Du hast also keinen Grund, Dir Sorgen zu machen. Wenn Du dann die Nummer 4 hast, wird sich auch wieder am Verhalten der Wellis was ändern, der Neuzugang kann alles wieder durcheinander mischen.
    So wie Du beschreibst, wo und wie Deine Süßen wohnen, hast Du es ihnen sehr schön gemacht. Da bleiben keine Welliwünsche offen.
    Ich wünsche Dir und Deinen kleinen Mitbewohnern viel Freude mit- und aneinander.

    Viele Grüße
    Silvia

  3. #3

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Silvia,

    einen ganz lieben Dank für deine so nette Antwort. Jetzt bin ich etwas beruhigt
    Und das mit dem Beschützer macht natürlich Sinn! Dann liegt es wohl jetzt an mir, das Vertrauen des großen Bruders zu gewinnen

    Ich berichte in ein paar Wochen mal, wie es sich entwickelt hat

    Wie schätzt du es denn ein, wann der vierte dazukommen sollte? Vielleicht sollte ich warten, bis mein Mîro mir vertraut. Was meinst du?

    Leider kann ich da an der Temperatur wenig machen, da das einfach durch die Sonne kommt. Ich könne versuchen, das Fenster nur noch nachts kurz zu öffnen, damit keine warme Luft reinkommt. Sollte ich die Voliere dann abdecken?
    Kleinen stehen neben dem Fenster rechts an der Wand. Da die Wand aber asymmetrisch ist (komplizierte Geschichte unsere Architektur), sind sie da quasi in einer Ecke im Schatten. Ich weiß aber nicht, ob es dann zu kalt werden könnte. Wie kann ich herausfinden, ob es dort in der Ecke dann zu kalt wird, bzw. zieht? Bzw. wie lüftet ihr? Ich kann sie ja nicht jedes Mal rausbringen. Oder macht ihr das so?

    Meine anderen Wellis waren vom Gemüt ganz anders; Laut, frech und einfach unfassbar aktiv. Da habe ich den damals Käfig immer zugedeckt beim Lüften. Finde das aber eigentlich doof. Die wissen doch nicht, was da über ihnen liegt

    Liebste Grüße zurück,
    Berfin

  4. #4

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Berfin,
    den vierten Welli würde ich möglichst bald dazu nehmen, das ist auch für die Eingewöhnung von allen "ein Abwasch".
    Ich lüfte morgens und abends, aber achte darauf, dass es keinen Durchzug gibt. Tagsüber ist das Fenster geschlossen, sonst haut mir noch ein Welli ab. Wenn Du nicht weißt, wie kalt es ist, dann messe doch mal die Temperatur. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort, wo der Käfig steht, Kühlschranktemperaturen sind. ich decke meine Hühnchen nie ab. Du kannst tagsüber, wenn Deine Wellis herum düsen auch mal eine Badegelegenheit anbieten, wenn ihnen warm ist, könnten sie diese gerne annehmen. Einfach mal testen.

    Viele Grüße
    Silvia

  5. #5

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Danke, liebe Silvia! Dann probiere ich das mal die kommenden Tage immer so aus Mal sehen!
    Und wegen des vierten muss ich mich erkundigen, wann die nächsten Kleinen da sind, bzw. futterfest Aber das ergibt Sinn!

    Eben erwies sich das Bruder-Getue übrigens als höchst praktisch: Weil Mîro von dem Obst und Gemüse aß, aßen die beiden Kleinen dann auch das Frischzeug. Das war super!

    Bis bald!
    Berfin

  6. #6

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Berfin,
    na, siehst Du, alles ist gut. Eine kleine Anmerkung hätte ich noch: Bitte gebe Deinen Wellis nur ganz selten wegen des Zuckergehaltes Obst. Besser ist, ihnen frische Kräuter und Gemüse anzubieten. Gerne wird auch das Möhrengrün gefuttert. Mache es schön nass und hänge es ihnen hin, manche Wellis "baden" dann sehr gerne darin. Schau mal unter dem Thema "Ernährung" nach, dort findest Du alles, was für Deine Bande geeignet ist.

    Viel Spaß und alles Gute
    Viele Grüße
    Silvia

  7. #7

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Oh, danke für den Hinweis
    Meinen alten Wellis habe ich schon 2x die Woche Obst gegeben. Aber dann gebe ich meinen Wellis jetzt mehr Gemüse und Kräuter - und das Möhrengrün! Gut zu wissen!

    Toll, hier sein zu dürfen! Da lernt man gleich so viel Neues Schaue gleich mal bei Ernährung rein!

    Vielen Dank

  8. #8

    Rosine
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Rosine


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Rosine

    Standard

    Hallo Berfin,
    ich denke auch, dass du dir bezüglich der Zutraulichkeit keine Sorgen machen musst. Klar, wenn der Große anfängt Randale zu machen, fliegen die Kleinen auch erstmal los, das ist hier genauso... Teilweise hab ich hier 3, 4 Wellis gleichzeitig auf den Händen die ihre Hirse knabbern und auf einmal flattern Nr. 5 und 6 aus irgendeinem Grund wild durchs Zimmer und alle hinterher. Aber trotzdem kommen alle immer wieder vertrauensvoll auf meine Hände, weil sie ja wissen, dass es sich lohnt und nichts passiert. Eher würde ich die Zutraulichkeit als "ansteckend" bezeichnen, der Futterneid und die Neugier der kleinen Federbällchen kommt uns Felos da sehr zugute . Hab nur weiter Geduld. Gerade bei einem deutlich ängstlicheren Kandidaten ist es unbeschreiblich toll, wenn er sich das erste Mal traut, was von deiner Hand zu nehmen.
    Mit der Wärme im Zimmer habe ich leider das gleiche Problem wie du. Ab dem frühen Nachmittag steht die Sonne hier bis abends ins große Wohnzimmer-Fenster. Da die Schätze den ganzen Tag draußen sind, ist natürlich auch die Tür immer geschlossen, was es noch stickiger macht. Wir lüften inzwischen früh morgens, wenn mein Mann aufsteht, bis ich dann auch aufgestanden bin und die Kleinen raus lasse. Dann wieder abends, wenn alle sich zum Schlafen in die Voliere verzogen haben und ich bin inzwischen ehrlich gesagt dazu über gegangen, dass wenn mittags zwischendurch auch alle für ihre Siesta in der Voliere sind, ich dann auch nochmal für ein Stündchen die Käfigtüren zu und das Fenster auf mache. Wenn die Sonne arg scheint, lass ich auch die Rollos ab nachmittags halb runter, damit es sich nicht ganz so aufheizt. Die ersten 2 Tage waren die Flauschis davon etwas irritiert und mochten nicht mehr auf ihre Anflugplätze am Fenster, aber dann war es auch schon wieder in Ordnung und sie sitzen da mit und ohne Rollo.
    Anders weiß ich mir da leider auch nicht zu helfen und weiter einschränken möchte ich den Freiflug auch auf keinen Fall.
    Liebe Grüße, Janine

  9. #9

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Janine,

    herzlichen Dank auch die für deine liebe Antwort.
    Dein Zuspruch beruhigt mich. Leider muss ich mit jedem Tag mehr feststellen, dass mein Rainbow Dînê und der gelb-grüne Mîro den dritten ausschließen. Das macht mich sehr traurig. Meinst du, ich kann irgendwie dagegen arbeiten? Ich versuche zumindest schon zu kontrollieren, dass alle gleich viel essen. Auch essen sie jetzt Gemüse mehr als Obst Danke nochmal, Silvia Nächste Woche kommt der vierte dazu und ich bin schon gespannt, wie es sich dann alles entwickelt. Ich habe das Gefühl, sie sind leider irgendwie verängstigt seit gestern. Dabei ist nichts besonderes passiert. Eventuell hat sie irgendetwas erschreckt. Ich beobachte das mal. Die drei sind wirklich ganz besonders, glaube ich - die werden noch viel Zeit in Anspruch nehmen
    Was mich beruhig ist, dass selbst wenn sie schreckhaft sind, keine Panik herrscht. Mit ein bisschen Geduld kommen sie am Ende doch immer zur Kolbenhirsen. Anfliegen tun sie mich gar nicht mehr, aber wenn ich sie hinhalte, wird zumindest auf den nächstgelegenen Ast gehopst.

    Ich habe bei mir etwas umgestellt und ein Teil der Voliere steht jetzt vor dem Fenster. Gestern schon habe ich es so gemacht, dass ich bei Mittagssonne das Fenster geöffnet habe. So können sie sich aussuchen, ob Sonnenbad oder Voliere und das tut ihnen richtig gut! Sie sind viel aktiver und wirken insgesamt gesünder. Vielleicht fehlte ihnen die Sonne. Frieren tun sie soweit ich sehe auch nicht und so wird gleichzeitig gelüftet. Auch haben wir jetzt gestern zum Beispiel einfach im Nebenzimmer das Fenster weit aufgemacht und dann so gelüftet - da muss dann halt immer jemand in der Tür sitzen und aufpassen, was auch anstrengend ist. Ich mache aber auch einfach jetzt immer ab 14/15 Grad das Fenster auf und sie haben wie gesagt Rückzugsmöglichkeiten. Außerdem ist die untere Hälfte der Voliere windgeschützt, da ich Fenster habe, die von der Decke bis zum Boden gehen und nur die obere Hälfte öffnen kann. Ich denke, eine Bird-Lamp wäre für die kleinen Zicken angemessen, wenn sie die Sonne so genießen. Hast du so eine? Nachteil meines Fenster-Konstrukts ist nämlich einer für ein paar Stunden eingeschränkter Freiflug. Und das mag ich auch nicht, da stimme ich dir zu!
    Das mit dem Rollo mache ich seit vorgestern auch, wenn ich merke, dass es zu warm wird. Wir haben elektrische von außen, die natürlich Krach machen. Wird aber immer weniger, die Angst, wenn die Rolladen brummen. Zumindest wirken die Vögel mit jedem Mal entspannter und ich hoffe, dass es sie nicht sehr verängstigt. Ich fahre ich die zu einem Drittel runter, wenn die Sonne am höchsten steht.

    Herzlich,
    Berfin

  10. #10

    Rosine
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Rosine


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Rosine

    Standard

    Also wegen dem "Ausschließen" fällt mir leider auch so auf Anhieb nichts ein, was du tun könntest, ausser eben einen vierten Welli einziehen zu lassen und das passiert ja nächste Woche schon . Das wird alles nochmal umschmeißen. Es kann auch trotzdem sein, dass die 3 Jungspunde sich dann zusammen tun und der etwas Erwachsenere nicht so viel mit ihnen anfangen kann. Aber solange keine ernsthaften Streitereien und Blut aufkommen, würde ich mir keine Sorgen machen. Meine ersten 4 waren auch alles ganz junge Vögel (wahrscheinlich noch nicht mal die 10 Wochen alt, die der Züchter mir gesagt hatte) nur mein Piet war ganz offensichtlich schon etwas reifer und auch schon im Anfang der Jungmauser. Er war auch immer ein bißchen außen vor, aber nie wirklich alleine. Je erwachsener die anderen nun werden, desto intensiver werden da auch die Beziehungen und mein letztes Pärchen aus dem Tierheim die geschätzt etwa 2-3 Jahre alt sein sollen, sind auch voll integriert. Also auch hier, abwarten, Ruhe bewahren und die Zeit für dich spielen lassen .
    Mit dem Lüften hast du ja auch gute Lösungen gefunden, nur das mit dem Fenster im Nebenraum irritiert mich etwas. Ihr habt dann die Türen zu beiden Räumen offen und im Nebenraum das Fenster auf, während jemand an der Tür aufpasst, dass kein Welli aus "seinem" Raum rausfliegt? Ganz ehrlich, das wäre mir zu riskant und ich würde dich von Herzen bitten das nochmal zu überdenken. Die kleinen Biester können so verdammt flink und schnell sein, so schnell können wir manchmal einfach nicht reagieren. Ich habe das hier im Forum noch gar nicht erzählt, aber mir selbst wäre letzte Woche fast meine Wiebke entflogen... Ich bin gerade vom Balkon herein gekommen (der vom Kinderzimmer abgeht) und hatte die Tür noch offen, als mein Mann der das nicht wissen konnte, gerade ins Wohnzimmer gehen wollte wo die Vögel frei flogen. Gerade in dem Moment als er die Tür aufmacht, wollte Wiebke wohl gerade daran vorbei fliegen, ist dann aber raus und schnurstracks durch den Flur ins Kinderzimmer auf die offene Balkontür zu! Nur weil mein Mann sofort geschrien hat konnte ich gerade noch die Tür zuschlagen, gegen die die arme Maus dann noch geflogen ist. Gott sei Dank ist nichts passiert, Wiebke hat sich nichts getan und wir konnten sie schnell wieder ins Wohnzimmer leiten. Ich kann dir gar nicht sagen wie lange ich gebraucht habe bis ich mich einigermaßen beruhigt hatte und wieder sprechen konnte. Dabei ist mir auf so erschreckende Weise erstmal bewusst geworden, wie schnell so ein Unglück passieren kann und deshalb sehe ich deine Beschreibung mit der offenen Tür so kritisch. Natürlich will ich nicht sagen, dass euch da genau so ein Mist passiert wie uns, das war einfach seltendämlich von mir, aber ich sehe an unserem Beispiel , wie schnell man Situationen unterschätzt und wie vorsichtig und vorausschauend man wirklich sein muss.
    Ach so und eine Birdlamp habe ich leider bisher noch nicht, steht aber auch auf meiner Liste, was ich noch für die Flauschis besorgen möchte .
    Liebe Grüße

  11. #11

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Liebe Janina, jetzt kann ich dir auch endlich antworten.

    Das, was dir passiert ist, ist ja ganz schrecklich. Das tut mir unheimlich Leid - da hätte ich auch so Angst und anhaltenden Stress gehabt wie du. Das öffnet mir ein wenig die Augen und ich werde daran denken, wenn ich mal wieder auf meine Idee komme, die ich dir schilderte. Das war ehrlich gesagt aus purer Verzweiflung, weil es einfach so unheimlich heiß war im Zimmer. Wir haben aber jetzt ein ganz gutes System. Das klappt mit jedem Tag besser. Morgens und abends sind die Kleinen in der Voliere, dann lüfte ich. Habe das Gefühl, sie freuen sich seit heute sogar und wissen irgendwie, das es kommt. Zurückfliegen ist manchmal immer noch holprig, aber das klappt auch immer besser.
    Ich habe nun wider Planung doch am Sonntag meinen vierten geholt. Ein alter Freund und Züchter (Züchter meines Rainbows) hatte noch ein Jungtier, das er eigentlich nicht abgeben wollte und als ich ihm von meinem kleinen Drama erzählte, dann sagte, ich könne die junge Dame abholen kommen. Er sagte, er wisse ja, dass es ihr bei mir so gut gehen wird wie bei ihm - das war schön zu hören Sie ist wirklich sehr hübsch. Noch sehr jung, gerade futterfest, weiß-mauve, bzw. weiß-flieder. Kein Wunder, dass er sie eigentlich nicht weggeben wollte. Ich musste weit fahren, aber das hat sich gelohnt. Sie war bei ihm handzahm, steht aber noch unter Schock glaube ich. Sie ist noch sehr ängstlich vor mir und uns. Frisst aber, wenn man was zum Essen hinhält dann doch mit Vorsicht - vielleicht wird das ja noch weniger mit der Angst. Sie hat aber tatsächlich alles hier verändert. Die anderen drei sind irgendwie weniger angespannt miteinander, insgesamt wird mehr geträllert und gebrabbelt und alles ist irgendwie harmonischer geworden. An manchen Ecken hakt es noch und es wird gezickt. Aber das legt sich bestimmt.

    Achja: Der Züchter ist ein Tiermediziner und meinte, die Tiere seien gesund. Ich habe mich darauf verlassen und die vier schlafen seit gestern auch schon freiwillig im gleichen Käfig.

    Naja - Bin gespannt, wie es weitergeht! Rock-Musik finden die vier übrigens besonders gut

  12. #12

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo dinikundfreunde,

    das ging ja doch schnell, dass Nr. 4 eingezogen ist. Es freut mich, dass Deine Wellis munterer geworden sind. Klar, mal anzicken und weghacken gehört bei den kleinen Flauschis dazu.
    Auf Deine Bande, die Du uns bestimmt auch mal zeigen wirst, bin ich gespannt.

    Dir Viel Freude mit und an Deinen Wellis.

    Viele Grüße
    Silvia

  13. #13

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Janine war natürlich gemeint, liebe Janine

    Vielen Dank für deine Nachricht, Silvia Ich kann leider keine Fotos hochladen Irgendwie scheitert der Upload immer. Was mache ich falsch? Glaube, meine Fotos sind zu groß. Muss mal schauen, ob ich die Fotos irgendwie komprimieren kann!

  14. #14

    dinikundfreunde
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo ihr beiden,

    ich wollte mal ein kleines Update liefern. Ihr müsst auch nicht darauf reagieren, wenn ihr keine Zeit findet

    Die vier verstehen sich immer besser. Ausgeschlossen wird keiner mehr und das Arbeitszimmer munter auseinandergenommen. Ständig stellen wir um und nehmen Sachen aus dem Zimmer. Mittlerweile gehört ihnen wirklich das ganze Zimmer und ich sitze in meiner Ecke am Schreibtisch

    Mîro nieste letzte Woche einige Tage. Ich habe viel Gemüse angeboten, immer wieder Infratotlicht, wobei ich seine Augen mit einem Leinentuch schützte (später erfahren, dass die Belastung gar nicht nachgewiesen ist - aber sicher ist sicher!). Das Niesen wurde weniger. Am 3. Tag kam abends das Plustern und für mich die Angst - hätte ich reagieren sollen, obwohl das Niesen weniger wurde? Ich dachte außerdem, Atemnot zu beobachten.
    Also nahm ich den Kleinen am Mittwochabend und fuhr *** in den Notdienst für Vögel. Es konnte bei ihren Tests nichts gefunden werden, Lunge hörte sich gut an und unser Kleiner plapperte auch plötzlich fröhlich mit der Ärztin. Fraß auch ein wenig Hirse. Sie meinte, lebensbedrohlich sei es nicht und ich bekam einen Termin für Freitag, wo man ihn eventuell röntgen würde, sollte er dennoch weiter plustern. Röntgen sei im Notdienst (wie alles andere) doppelt so teuer und sie sagte, mit Termin sei das in seinem Zustand in Ordnung noch 1,5 Tage zu warten. Alle anderen Tests waren okay. Es ging ihm aber schon Donnerstag viel besser, Freitag war er wieder vollkommen fit. Ich rief dann an und sie sagte mir, dass er wohlmöglich etwas eingeatmet hatte und das jetzt raus sei. Könnte aber am Montag sonst gerne kommen und solle ihn beobachten. Der Kleine ist aber völlig fit seitdem.
    Achja und die vermeintliche Atemnot ist ein Tick von Mîro: Wenn man sich ihm nähert und spricht, öffnet er einfach mit dem Sprechen des Menschen den Mund als wolle er mitreden. Die Ärztin hat ein paar Tests gemacht und musste darüber lachen

    Dann wurde diese Woche Yozora krank. Würgte, erbrach und plusterte. Ich hatte unheimlich Angst vor Trichos und was man sich dann sonst noch so in den Kopf setzt. Rief an, Termin wäre aber erst übermorgen frei. Der Kleine fraß aber auch kaum und ich war besorgt. Also fuhr ich erneut in den Notdienst. Abstrich, Kotprobe und allgemeine Untersuchung - Megabakterien, seien aber nur leicht vorhanden und zu erkennen. Die Ärztin riet mir dennoch dazu, sofort ab diesem Tag eine Woche Antibiotikum zu geben, damit es nicht schlimmer wird. Nur den einen Vogel behandeln wäre in diesem Fall ausreichend, sagte sie. Außerdem bekommt er was für die Darmflora. Nach zwei Tagen schon geht es ihm viel besser. Kein Würgen mehr, kein Erbrechen. Er fliegt wieder umher und spielt, quaselt. Muss sich häufiger ausruhen, aber scheint sich gut zu machen.

    160 Euro ärmer (ja blöde Notdienstgebühren), aber beruhigter schaue ich mir nun gerade die vier an und bin erleichtert, so schnell reagiert zu haben und auch hier die Hochschule zu haben, wo ich in 20 Min sein kann.

    Voliere haben wir nun erneut umgestellt nachdem Mîro anfing zu Niesen. Wer weiß, vielleicht war es ja doch eine kleine Erkältung. Ich lüfte auch nur noch mit den elektrischen Rollos unten, aber mit den Lichtlöchtern geöffnet. So kommt zwar wenig Luft rein und das Lüften dauert eine Weile, dafür ist die Temperaturschwankung aber eher gemächlich und ich muss keine Angst mehr haben.

    Ich hoffe, es geht euch und euren Wellis gut!
    Lieben Gruß,
    Berfin

  15. #15

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Berfin,
    bei Dir war ja eine Menge los, ach je, ich kann mir vorstellen, welche Sorgen Du hattest. Um so erfreulicher ist es, jetzt eine muntere Truppe zu haben , an denen Du Freude hast. Gut, dass Du so schnell reagiert hast. Der TA -Besuch kann ganz schön ins Geld gehen, welcher User hier weiß das nicht? Hauptsache, unseren Flauschis geht es gut, das sind die Kosten Nebensache.
    Meinen Wellis geht es soweit gut, bzw. einer davon ist auf dem Weg der Besserung, denn er wurde vor 1 Woche wegen eines Tumors operiert.

    Ich wünsche Dir und Deinen kleinen Schätzchen alles Liebe und Gute.
    Viele Grüße
    Silvia

Ähnliche Themen

  1. Wie ansteckend sind Gefiederkrankheiten wirklich?
    Von Tinkerbell im Forum Krankheiten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.12.2017, 14:57
  2. Was ist, wenn die Federlosen krank sind?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 00:42
  3. Was ist wenn die Federlosen krank sind?
    Von xtoffelx im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 11:10
  4. Angst vor dem Federlosen
    Von Ronny18 im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 22:14
  5. Wo die Federlosen sind, da wollen wir auch sein
    Von Gil07 im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2007, 14:34

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •