Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bitte um Hilfe wegen meinen Wellensittichen

  1. #1

    Baby61
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Baby61

    Standard Bitte um Hilfe wegen meinen Wellensittichen

    Hallo an alle.. wir besitzen 6 Wellensittiche.. 3 Weibchen 3 Männchen.. (die Mädels sind zurzeit alle brutig) Unser P?ka ( Männchen ) war Anfangs mit Baby ein Paar, dann hat er das Interesse an Baby verloren und machte sich an Peanut ran.. Unsere Peanut wurde vom Vorbesitzer nicht so gut behandelt .. die Beziehung hat Ihr mega gut getan.. ( sieht man optisch aber auch so) .. jetzt ist Pika wieder mit Baby zusammen .. aber auch irgendwie mit Minnak ( Männchen ) .. jetzt zu meinem Problem.. unsere Baby ist mega aggressiv geworden, niemand darf sich mehr Pika nähern.. sofort versucht Sie zu beißen.. bisher ist zum Glück kein Blut geflossen aber es sind etliche Federn gerupft worden.. Minnak schafft es irgendwie trotzdem sich an Pika zu nähern, wenn Baby abgelenkt ist.. das schlimme ist, das Minnak und Baby sich zusammentun und Peanuts schwanzfeder abreisen möchten.. die arme schreit jedes mal auf ( eher Schmerz schreie) ich bin echt verzweifelt.. wir dunkeln vorher ab und geben weniger frisch Futter damit Sie nicht mehr so brutig sind aber nichts hilft... ich bin so ratlos und überfordert mit diesee Situation.. ich möchte Sie nicht bruten lassen, werde Sie auch nicht trennen .. nur hoffe ich auf Tipps.. sorry für den mega langen Text lg.

    Edit: Babys Schwester, Vater und Mutter leben bei meinen Eltern und Sie sind auch sehr aggressiv.. iwie liegt das anscheinend in der Gene

  2. #2

    Ludmilla
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ludmilla


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Was soll man da raten? Ist der Käfig groß genug? Könnte man ihn anders einrichten? Wenn er nicht groß genug ist sollten die Vögel in verschiedene Käfige, wäre vielleicht eine Option, dass sie sich beruhigen.

    Viele Grüße von Ludmilla

  3. #3

    Baby61
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Baby61

    Standard

    Zitat Zitat von Ludmilla Beitrag anzeigen
    Was soll man da raten? Ist der Käfig groß genug? Könnte man ihn anders einrichten? Wenn er nicht groß genug ist sollten die Vögel in verschiedene Käfige, wäre vielleicht eine Option, dass sie sich beruhigen.

    Viele Grüße von Ludmilla
    Naja dsfür gibts ja dieses Forum und vielleicht gibts ja etwas was Sie beruhigen könnte.. der Käfig ist gross genug.. dann werde ich selber mal sehen was ich mache..
    Danke trotzdem

  4. #4

    Roko1208
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Album von Roko1208

    Standard

    Wenn es für alle zu stressig ist würde ich sie trennen. Je nach Voliere kann man ja ein Gitter als Trennung nehmen, sodass sie sich noch sehen können.

    Und alles raus, was den Bruttrieb fördert - bei uns ist das alles was auch nur annhähernd nach Röhre oder Höhle aussieht (runder Kork)

  5. #5

    Lionheart
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    10 Wellensittiche


    Standard

    Hmmm,

    die Situation hat m.E. nichts mit Brutigkeit zu tun. Es gibt halt auch in einem Welli-Schwarm eine Rangordnung. Die Kräftigeren und/oder Frecheren geben den Ton an und die Schwächeren werden vom Futter und ihren Schlafplätzen vertrieben und oft auch körperlich angegangen. Das ist soweit halt die Natur der kleinen Flugmäuse.

    Die Schreie, die Peanut von sich gibt, sind nicht zwingend Schmerzensschreie. Bei unserer 10er-Truppe wird ordentlich gegenseitig geärgert, was das Zeig hält. Das trifft dann nicht immer nur die schwächsten, sondern jeden. Und "Schwanzziehen" ist hier ziemlich verbreitet. Oft sind die "Opfer" auch nur verärgert und meckern, weil sie sich nicht aus der Situation befreien können.

    Unsere Schwarmchefin Polly ist die kräftigste Henne hier und rennt praktisch jeden über den Haufen, der ihr gerade nicht genehm ist. Krümel wiederum ist zwar die kleinste und dazu noch flugunfähig, aber niemand ärgert sie, denn sie ist wirklich frech und wehrhaft. Und auf der anderen Seite gibt es unsere Prinzessin Lara, die mit ihren geschätzten 13 Jahren eine echte Welli-Omi ist und durch Arthritis geschwächt. Sie sucht meist nach ruhigen Ecken in dem wilden Trubel, wird aber eben oft verjagt von den anderen. Wir haben das natürlich schon im Blick, greifen da aber auch nicht wirklich ein. Was sollten wir da auch tun? Die Wellis "mobben" sie, weil ihnen das ihr Instinkt rät (Aussondern von Schwächeren und Kranken aus dem Schwarm wg. Ansteckungsgefahr etc.) Manchmal schimpfen wir, aber die Wellis verstehen ja den Zusammenhang nicht.

    Was kannst du nun tun?
    Was immer ganz gut hilft, ist Beschäftigung verbunden mit möglichst viel Platz. Wir haben zwei große Spielplätze selbstgebaut, das Dach der Voliere mit Sand gefüllt zur Suche nach Futter. Dazu noch eine Welli-Dusche und zusätzliche Anflugmöglichkeiten aus Kork. Es gibt immer mal wieder wechselnde Leckereien (zurzeit wieder aktuell: Wildgräser von der Weide nebenan) wie Basilikum im Topf, Golliwog etc...

    Je mehr Platz die Wellis haben, umso besser. Dann können gerade auch die Schwächeren besser ausweichen und fühlen sich sicherer. Und die Aktiveren können sich besser austoben.
    Daher auch die Frage nach der Größe des Käfigs resp. der Voliere. Wie groß genau ist denn der Käfig? Oder ist es eine Voliere? Bei 6 Wellis sollte das Ganze ja schon etwas größer sein.

    Und wenn die Situation ganz und gar außer Kontrolle gerät, dann ist die Abgabe oder Aufnahme von Wellis vielleicht auch eine Option.

    LG
    Lionheart

  6. #6

    marie69
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Album von marie69

    Standard

    Hallo,
    wie Lionheart schon geschrieben hat, würde ich auch für Viel Platz und Abwechslung sorgen und viel Flugmöglichkeiten. Mein einziges Welli - Männchen Maxi flüchtet gelegentlich in die gegenüberliegende Zimmerecke und schimpft laut wenn ihm was zu viel wird mit den vielen kleinen Zicklein. Die drei Mädels sitzen dann gemütlich zusammen. Nach dem Motto, so nun sind wir dann mal wieder unter uns. Oft wird wird es dann richtig laut und deutlich diskutiert bis sie sich später wieder zusammen finden. Fluchtmöglichkeit bieten, Rückzugsecken einrichten und einfach machen lassen. Wenn Blut fließt, dann trennen. Konsequent!, laut sagen, so geht das nicht. Und am Abend wieder zusammen lassen. Bei mir hilft das.
    Grüße marie69

  7. #7

    Baby61
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Baby61

    Standard

    Zitat Zitat von Lionheart Beitrag anzeigen
    Hmmm,

    die Situation hat m.E. nichts mit Brutigkeit zu tun. Es gibt halt auch in einem Welli-Schwarm eine Rangordnung. Die Kräftigeren und/oder Frecheren geben den Ton an und die Schwächeren werden vom Futter und ihren Schlafplätzen vertrieben und oft auch körperlich angegangen. Das ist soweit halt die Natur der kleinen Flugmäuse.

    Die Schreie, die Peanut von sich gibt, sind nicht zwingend Schmerzensschreie. Bei unserer 10er-Truppe wird ordentlich gegenseitig geärgert, was das Zeig hält. Das trifft dann nicht immer nur die schwächsten, sondern jeden. Und "Schwanzziehen" ist hier ziemlich verbreitet. Oft sind die "Opfer" auch nur verärgert und meckern, weil sie sich nicht aus der Situation befreien können.

    Unsere Schwarmchefin Polly ist die kräftigste Henne hier und rennt praktisch jeden über den Haufen, der ihr gerade nicht genehm ist. Krümel wiederum ist zwar die kleinste und dazu noch flugunfähig, aber niemand ärgert sie, denn sie ist wirklich frech und wehrhaft. Und auf der anderen Seite gibt es unsere Prinzessin Lara, die mit ihren geschätzten 13 Jahren eine echte Welli-Omi ist und durch Arthritis geschwächt. Sie sucht meist nach ruhigen Ecken in dem wilden Trubel, wird aber eben oft verjagt von den anderen. Wir haben das natürlich schon im Blick, greifen da aber auch nicht wirklich ein. Was sollten wir da auch tun? Die Wellis "mobben" sie, weil ihnen das ihr Instinkt rät (Aussondern von Schwächeren und Kranken aus dem Schwarm wg. Ansteckungsgefahr etc.) Manchmal schimpfen wir, aber die Wellis verstehen ja den Zusammenhang nicht.

    Was kannst du nun tun?
    Was immer ganz gut hilft, ist Beschäftigung verbunden mit möglichst viel Platz. Wir haben zwei große Spielplätze selbstgebaut, das Dach der Voliere mit Sand gefüllt zur Suche nach Futter. Dazu noch eine Welli-Dusche und zusätzliche Anflugmöglichkeiten aus Kork. Es gibt immer mal wieder wechselnde Leckereien (zurzeit wieder aktuell: Wildgräser von der Weide nebenan) wie Basilikum im Topf, Golliwog etc...

    Je mehr Platz die Wellis haben, umso besser. Dann können gerade auch die Schwächeren besser ausweichen und fühlen sich sicherer. Und die Aktiveren können sich besser austoben.
    Daher auch die Frage nach der Größe des Käfigs resp. der Voliere. Wie groß genau ist denn der Käfig? Oder ist es eine Voliere? Bei 6 Wellis sollte das Ganze ja schon etwas größer sein.

    Und wenn die Situation ganz und gar außer Kontrolle gerät, dann ist die Abgabe oder Aufnahme von Wellis vielleicht auch eine Option.

    LG
    Lionheart
    Vielen lieben Dank erstmal für deine Antwort, wir haben eine Voliere.. die Maße kenne ich grad nicht auswendig. Wir haben vor ca. 2 Monaten alles umgeändert, Natur Äste also Korkenzieher besorgt.. eine Dusche möchten wir bauen, haben auch alles bereits besorgt... nur warten wir bis es etwas wärmer wird.. Freiflug und frisches grünzeug bekommen Sie täglich.. aber ja ich glaube ich wechsle einfach mal die Spielsachen in der Voliere .. ich danke dir vielmals für deine Antwort ?

  8. #8

    Baby61
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Baby61

    Standard

    Zitat Zitat von marie69 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wie Lionheart schon geschrieben hat, würde ich auch für Viel Platz und Abwechslung sorgen und viel Flugmöglichkeiten. Mein einziges Welli - Männchen Maxi flüchtet gelegentlich in die gegenüberliegende Zimmerecke und schimpft laut wenn ihm was zu viel wird mit den vielen kleinen Zicklein. Die drei Mädels sitzen dann gemütlich zusammen. Nach dem Motto, so nun sind wir dann mal wieder unter uns. Oft wird wird es dann richtig laut und deutlich diskutiert bis sie sich später wieder zusammen finden. Fluchtmöglichkeit bieten, Rückzugsecken einrichten und einfach machen lassen. Wenn Blut fließt, dann trennen. Konsequent!, laut sagen, so geht das nicht. Und am Abend wieder zusammen lassen. Bei mir hilft das.
    Grüße marie69
    vielen lieben Dank für deine Antwort ich werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen dankesehr

Ähnliche Themen

  1. Unsicherheit wegen Anschaffung von Wellensittichen
    Von Clara81 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2018, 15:47
  2. Bitte Hilfe wegen des Geschlechts?
    Von Akira 1012 im Forum Geschlechtsbestimmung und Farbschläge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 09:57
  3. Hilfe bitte was ist mit meinen Weibchen los
    Von kackas4 im Forum Verhalten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 16:12
  4. Bitte um Hilfe wegen meinem Neuzugang
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 15:55

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •