Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 25 von 32

Thema: Megabakteriose und orale Medikation - wir verzweifeln :(

  1. #1

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard Megabakteriose und orale Medikation - wir verzweifeln :(

    Hallo zusammen, nach meinem Eingangsbeitrag hier (für alle, die die Vorgeschichte interessiert) bekamen wir die Diagnose Megabakterien bei unserer ca. 6 jährigen Henne Nala. Mit gerade mal 30gr kam sie am Montag zum vk TA und bleib dort stationär bis Donnerstag. Neben Brei/Infusionen bekam sie täglich Baytril und Ampho.

    Gestern haben wir sie dann mit 32gr wieder mit nach Hause genommen, sie sieht viel besser aus, isst mehrmals täglich in kleinen Portionen, trinkt und ist auch nicht mehr so aufgeplustert. Haben den Raum jetzt auf ca. 22-25 Grad aufgewärmt und gestern zur Sicherheit bzw. gegen Abend nachdem die Sonne von draußen weg war zwischendurch etwas Rotlicht angemacht.

    Nun hat uns der Arzt mit den Anweisungen entlassen, die nächsten 3-6 Wochen 2x tägl. Ampho direkt in den Schnabel zu geben, und heute noch eine letzte Dosis Baytril. Da beide Vögel sehr scheu sind und jedes Einfangen schon immer eine total Katastrophe sowohl für uns als auch die Vögel war, hat es uns davor heute schon gegraut. Mein Vater ist oft der einzige, der es schafft sie aus dem Käfig zu bekommen, durch seine ziemlich großen Hände ist es für ihn aber nahezu unmöglich sie "korrekt" zu halten. Mir entgleitet sie leider zu oft, weshalb ich mich mittlerweile nicht mehr wirklich traue sie zu nehmen.

    Irgendwie haben wir es dann aber tatsächlich geschafft, ihr das Baytril langsam und in voller Dosis einzuflößen, sie hat auch brav geschluckt. Abgesehen von dem riesen Stress, der das Fangen und Halten für sie bereits auslöst, war sie nach der Baytril Aktion schon total mit den Nerven am Ende. Das Ampho, was super dickflüssig und grell orange ist hat uns allen dann noch den Rest gegeben - Ich habe es zwar wieder geschafft ihr irgendwie die verordnete Menge in den Schnabel zu träufeln, leider artete das aber in einer riesen Sauerei aus, Nala war total orange und verklebt und danach so unglaublich gestresst, dass wir sie ohne Putzen zurück in den Käfig lassen musste, auch danach hat sie noch eine gute Weile heftig geatmet und sah wieder richtig schlecht aus, bis sie sich nach einer halben Stunde ca. wieder komplett beruhigt hatte. Zudem hat sie wohl das verkleckerte Ampho um den Schnabel rum so stark gestört, dass sie dann nochmal eine Ewigkeit damit beschäftigt war, sich das irgendwie abzuputzen, von Schnabel und Kopf an Geäst und Käfiggitter reiben über regelmäßig mit dem Fuß drüberputzen, sie war total genervt von dem Zeug.

    Nun steht uns ja eigentlich noch die zweite Gabe heute Abend bevor, zwar "nur" noch Ampho, aber dennoch Rausfangen, Halten, Verabreichen. Und die dutzende Male in den nächsten Wochen. Ich hab wirklich Angst um Nala, dass sie das auf Dauer so sehr in Stress versetzt, dass sich trotz dem Ampho ihre Lage wieder verschlechtert oder sie irgendwann gar in einen Schockzustand fällt.

    Mir gehts wirklich schlecht dabei, sie weiterhin so zu quälen, vorallem weil sie nach dem Aufenthalt beim Arzt so gut wieder dasitzt, so zufrieden und ruhig wirkt.

    Haben ein paar von euch vielleicht etwas mehr Erfahrung mit dem Verabreichen vom Ampho bzw. generell der Therapie bei so einem Mega Schub? Kann ich diese Suspensionslösung irgendwie übers Futter versuchen zu träufeln oder ins Trinkwasser geben? Nochmal fast 100€ für dieses lösliche Pulver ausgeben ist bei mir nach dem stationären Aufenthalt beim besten Willen leider finanziell einfach nicht mehr drin..

  2. #2

    forgottenforawhile
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von forgottenforawhile


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Hallo

    Also meine Maggie ist auch Megapatientin und mir ging es am Anfang genau wie dir.
    Auch bei jedem neuen Schub habe ich wieder Angst anzufangen.
    Aber Übung macht den Meister.

    Meine Tricks:

    Beim Einfangen hat Maggie ihr Muster wohin sie flüchtet, das hatte ich irgendwann raus. An manchen Tagen dauert es aber trotzdem länger.

    Ich setze sie dann erstmal in einen Krankenkäfig, weil einfangen und dann gleich richtig greifen bekomm ich nicht hin.

    Dann zieh ich die Medi auf. Hab vorher ne volle Spritze bekommen und da ging auch alles daneben, weil ich kaum Kontrolle hatte richtig abzudrücken, da ich kleine Hände habe. Ich hab dann Spritzen in der Apotheke gekauft und zieh mir den Tropfen selbst auf.

    Wenn ich Maggie dann greifen muss, "scheuche" ich sie auf den Boden des kleinen Käfigs. Ich habe OP Handschuhe an weil ich immer vor Nervosität schwitze ;D und dann nehme ich ein halbes Küchenrollentuch, was ich gut geknetet habe vorher, da wird es weicher.
    Maggie sitzt also am Boden und ich greife sie mit dem Tuch über den Kopf und Rücken möglichst so, dass ich den Kopf gleich zwischen Daumen und Mittelfinger habe und den halten kann. Dann nur noch in die richtige Position wenden und die Spritze seitlich an den Schnabel setzen und eingeben.
    Danach lass ich sie runter, verschnaufen . Dann kommt bei uns noch das BeneBac mit einem Zahnstocher auf die gleiche Weise und dann zurück in die Voli.

    Mir ist mal die Spritze so "explodiert" dass es Maggie ins Auge ging. Da hab ich dann ein Tuch mit warmem Wasser gehabt und erstmal so gut es ging abgetupft. Danach hatte ich anfangs immer schon ein feuchtes Tupftuch für den Notfall bereit das brauche ich jetzt nicht mehr. Das selbst aufziehen hilft mir sehr, da ist einfach die Kontrolle von Kraft und Geschwindigkeit besser. Ich finde, wenn ich mit der rechten Hand ne volle Spritze bedienen muss, dann greife ich die fester und dann greift auch meine linke Hand Maggie fester und das will ich nicht.


    Ich hoffe du findest einen Weg für euch.
    Mein Hahn ist größer und ein Panikpieps. Den muss ich bei Medigabe sogar ganz in ein Tuch einrollen weil er sich unfassbar windet. Zum Glück war das bisher nicht oft nötig


    Liebe Grüße,
    Bianca

  3. #3

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Danke dir liebe Bianca! Das tut gut zu hören, dass ich da nicht alleine bin und mich so blöd anstelle

    Die Idee mit dem Krankenkäfig ist super, ich denke von da aus wären dann auch meine Chancen sie richtig zu erwischen höher. Und ein feuchtes Tuch werde ich auf jeden Fall auch bereithalten, das Zeug ist ja wirklich fies wieder wegzubekommen. Zum Glück ist heute Abend dann auch die Dunkelheit auf meiner Seite, bis dahin sammle ich meinen Mut mal wieder zusammen

  4. #4

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Nala,
    Deine Ängste und Sorgen kann ich sehr gut verstehen, denn auch ich musste meine beiden, recht scheuen Wellis 2 x am Tag über 6 Wochen einfangen und die ersten 2 Wochen jeweils zwei Medis, darunter auch Ampho verabreichen. Bei mir war es genau so, wie Du es hier schilderst. Ich war an den ersten Tagen fertig mit den Nerven und meine Wellis auch. Beide sahen aus, als hätte ich sie knallorange angemalt. Mit der Zeit kam auch die Übung, die Kleinen einzufangen und die Medis zu geben. Ich habe es im Raum dukler gemacht und den ersten geschnappt. Man muss die Kleinen schon fest im Griff halten, denn, wie Du selbst festgestellt hast, flutschen sie einem aus der Hand und hauen ab. Du wirst das bestimmt auch schaffen, trau Dich und habe keine Angst, dass Du sie zu feste anfasst. Du merkst es, wenn der Welli in denen Händen ist. Wende den Fixiergriff an, der ist hier im Forum auch beschrieben. Den Welli nimmst Du in die linke Hand, das Medikament gibst Du mit der rechten Hand, wenn Du Linkshänderin bist, dann umgekehrt. Mache die Spritze vorher schon fertig, am Besten, Du holst Dir in der Apotheke eine "1er" Kanüle, mit der kannst Du das Ampho besser aus der Flasche in die Spritze aufziehen, gerade weil es so eine winzige Menge ist, geht das besser. Zum Einflößen in den Schnabel machst Du natürlich die Kanüle ab. Ich habe bei meinen Wellis die Tülle der Spritze seitlich den Schnabel angestupst und als der Welli ihn aufgemacht hat, habe ich die Tülle in den Schnabel gesteckt und vorsichtig die Spritze entleert. Nehme den Welli waagerecht, damit er sich nicht verschluckt. Danach habe ich mit einem alten und ganz dünnem Leinentaschentuch die Reste vom Ampho weggewischt. Nehme Dir Zeit für diese Medigabe, keine Hektik und dann wirst Du es auch schaffen. Leider gibt es keine andere Möglichkeit, Deiner Kleinen die Medis zu geben, sie muss auf jeden Fall die verordnete Dosis bekommen.
    Klar, Deine Nala findet das überhaupt nicht toll, aber es führt kein Weg daran vorbei, für keinen von Euch.

    Also, trau Dich, wenn ich das bei zwei Wellis geschafft über 6 Wochen habe, wirst Du das auch !
    Übrigens, das ist jetzt bei meinen schon 5 Wochen her und die Bärtchen der Wellis schimmern immer noch leicht orange.

    Alles Gute für Deine kleine Patientin und für Dich.

    Viele Grüße
    Silvia

  5. #5

    forgottenforawhile
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von forgottenforawhile


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Ich sammle Maggie früh im dunkeln vom Gitter ab. Nachmittags im hellen muss ich sie etwas durch die Voli jagen, da bekomm ich sie meist nur durch einen beherzten griff wenn sie am Boden sitzt.
    Mach auf alle fälle schaukeln und näpfe raus. Meine beiden lassen sich vor Panik schon auch mal einfach fallen wie ein Stein und dann stürzen sie zumindest nicht auf Kanten oder die Schaukel schlägt irgendwie gegen sie. Auch Wasser nehm ich raus, nicht das einer in der Pfütze ertrinkt. Man weiß nie.

    Ansonsten nutzen manche Kescher, aber da hab ich zu sehr angst das ich das einem versehentlich vor den Kopf oder Flügel haue.


    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg! Daumen und Krallen sind gedrückt

  6. #6

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Danke euch, danke Silvia für deine Erfahrungen, das macht mit zumindest etwas Mut, ich dachte schon ich bin die Einzige die es nicht hinbekommt. Schaukeln und zu viel "Gedöns" was irgendwie im Weg sein könnte hab ich schon rausgenommen - mit Kescher bekommt mein Vater es zwar gut hin, ich glaube aber auch dass es besser ist, wenn ich es mir selbst mit der Hand und einem Tuch aneigne. Hab da auch immer etwas Bammel mit dem Netz. Ich berichte morgen mal wie es gelaufen ist

  7. #7

    Merle
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Merle


    Zwei Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Standard

    Mir ging es mit meinen Megapatienten am Anfang genauso.

    Ich mache es mittlerweile so:

    - ich bereite die Dosis in einer Spritze vor
    - ich dunkle den Raum ab, dass sie mich nicht mehr sehen
    - ich pflücke sie von der Stange und halte sie mit der linken Hand im Fixiergriff - da sie im Dunkeln nix sehen, bekomm ich sie relativ einfach eingefangen
    - ich lasse mein Männchen das Licht anmachen
    - Spritze wird in den Schnabel verabreicht
    - Vogel zurück in den Käfig zu der schon aufgehängten Kolbenhirse

    so schaffen wir es inzwischen relativ Stressfrei

    Nur nicht aufgeben sowohl Mensch als auch Tier gewohnen sich daran. Meine waren am Anfang danach auch heftigst am Atmen - inzwischen bleiben manche sogar kurz auf der Hand sitzen und beißen mich zum Abschied nochmal ordentlich in den Finger. a la: das hast du jetzt davon! Frechheit!

    Ich drück dir und deinen Piepsern alle Daumen und Krallen!

    LG Miri

  8. #8

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Oh man, ihr habt uns echt gerettet, danke danke danke! Ohne euren Zuspruch und Erfahrungen hätte ich mich wahrscheinlich nie dran getraut - ich habs gestern doch nochmal versucht und nach ein bisschen Hin und Her hats mit Hand und Küchentuch geklappt, heute morgen dann nochmal, mitlerweile bin ich auch gar nicht mehr so angespannt und konnte heute morgen dann auch ganz entspannt und geduldig ziemlich präzise das Mittel genau in den Schnabel geben ohne groß zu Kleckern. Am "von der Stange pflücken" und dem Korrekten Fixiergriff ohne rumrutschen müssen wir zwar noch üben, aber immerhin atmet sie nicht mehr ganz so heftig, ich glaube langsam freunden wir uns an und sie merkt, dass ich ihr nix Böses will.

  9. #9

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Nala,
    das sind doch tolle Nachrichten, ich freue mich, dass es nun mit der Medigabe klappt. Du wirst sehen, es wird immer routinierter und Du wirst dabei immer ruhiger. Aufregung und Unsicherheit nutzen die kleinen Wellis gerne aus, denn sie spüren das irgendwie, und dann wird es schwierig.
    Mir geht es im Moment nicht anders, als Dir, denn ich muss meinen Welli, der am Donnerstag operiert wurde und einen großen Bauschnitt hat, jetz 2 x am Tag Schmerzmittel in den Schnabel geben. Ich hatte gestern schon richtig Panik, ich wollte ihm keine Schmerzen zufügen, wenn ich ihn greife, aber es funktionierte ganz gut. Heute ging alles prima, auch, weil ich beherzter war als gestern.

    Ich wünsche Dir und Deinem Welli alles Gute und bitte berichte weiter, natürlich auch, wie es ihm geht.

    Viele Grüße
    Silvia

  10. #10

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Ohweh, das stelle ich mir auch schwierig vor, gerade mit dem Bauchschnitt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es deinem kleinen bald wieder besser geht und es weiterhin so gut mit der Gabe des Schmerzmittels klappt!

    Liebe Grüße

  11. #11

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Ich denke, ich werde morgen früh auch mal versuchen, Quellfutter zuzubereiten, wobei ich total Angst habe, dass sich da irgendwelche ungewollten Bakterien oder Pilze bilden, die Nala in ihrem Zustand mehr schaden als helfen könnten?

    Heute hat sie wieder nicht so super viel gegessen und ich vermute, damit sie wirklich schnell wieder zu Kräften bekommt muss ich ihr irgendwie energiereicheres Futter anbieten, was sie entweder so liebt, dass sie gleich eine Riesenportion verschlingt oder eben etwas, das auch in kleiner Menge sehr viel Energie liefert. Aktuell isst sie wie gesagt nur unser reguläres Futter und rote Kolbenhirse.

    Ein bisschen Vogelgrün aus der Freshbox ist mittlerweile wieder gewachsen, da überlege ich gerade auch noch, ob ich das anbieten soll (selbe Sorgen, dass es Nala vielleicht eher schade mit ihrer Verdauung? Simba beginnt nun nämlich auch mit Durchfall und verklebter Kloake und bekommt dafür Antibiotika...)

    Als weitere Alternative habe ich jetzt an zerkleinertes gekochtes Ei und gekochten Reis (ohne Salz) gedacht, mehr ist mir bisher nicht eingefallen an nährreichen Ideen. Da sie das beide aber noch nie hatten müsste ich erstmal testen, wie und ob sie es annehmen bevor es verdirbt.

    Für weitere Tipps bin ich gerne offen, hauptsache die Kleine nimmt bald wieder ordentlich zu Lese schon fleissig im Ernährungsforum und alten Threads zum Aufpäppeln von Megas Patienten.

  12. #12

    Little Paul
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Hallo,

    ich bin noch ganz neu hier und als ich deinen Beitrag gelesen habe, fühlte ich mich sofort angesprochen. Ich habe auch eine Megapatientin, Kiwi, die es zwar nicht so schlimm erwischt hatte wie deine Nala, aber ich stand vor demselben Problem wie du: Angst vor dem Fangen, Stress auf beiden Seiten, etc. Kiwi war zu dem Zeitpunkt auch gerade am zahm werden... alles vorbei mit der ganzen Fangerei. Mit der Zeit und mit verschiedenen, auch hier bereits angesprochenen Maßnahmen, klappte es dann besser.
    Meine TA (vogelkundig) hatte dann noch einen Tipp für mich: Gegen Ende der Behandlung, nach ca. 4 Wochen bzw. auf alle Fälle erst dann, wenn eine deutliche Besserung der Beschwerden erkennbar ist, durfte ich ihr das Ampho auch über einen Hirsekolben verabreichen. Der Partner durfte daran mitfuttern.
    Wie bereits anfangs geschrieben, ich bin noch neu hier und weiß daher nicht, ob ich hier offen die Medikation durchgeben darf, aber falls du Interesse hast, melde dich gerne.

    schönen Sonntag noch

  13. #13

    Brassada
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Brassada


    Zwei Aktivitätssterne

    15 Vögel


    Album von Brassada

    Standard

    Ich hab immer Megabac S benutzt,ein Medikament was es hier in Deutschland nicht gibt.Ich konnte es mal übers Internet hier in Deutschland von jemandem beziehen.
    Es wird einfach über 30 Tage dem Trinkwasser zugesetzt,nix mit rausfangen...und ein Megaschub kam seit Jahren nicht mehr vor in meinem Bestand.
    Es muss per Kreditkarte in Amerika oder Australien bezogen werden und kostet 150,00 Euro,reicht aber für viele Behandlungen aus-
    und hält sich 10 Jahre im Tiefkühlschrank,da es kein Wasser enthält,ist es jederzeit sofort einsatzfähig.

    Da meines fast leer ist,brauche ich auch bald wieder Nachschub.Der Haken ist nur .ich hab selbst keine Kreditkarte und es könnte auch im Zoll hängen bleiben,nicht immer-aber es kann.Dann sind die 150,00 Euro futsch.Wenn ich nur eine Kreditkarte hätte.dann würde ich trotz Risiko bestellen.

    ***

  14. #14

    Brassada
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Brassada


    Zwei Aktivitätssterne

    15 Vögel


    Album von Brassada

    Standard

    Dann hab ich mir noch was in meinen Unterlagen notiert,was mal eine betroffene Userin von Megabakterien in einem anderen Forum schrieb.
    Hat ein vkTierarzt so empfohlen,um nicht oral verabreichen zu müssen.

    Ein super funktionierendes Rezept,bei dem das Ampho-Moronal übers Futter gegeben wird :

    Mischen Sie ***
    und bedecken mit dieser Lösung einen Teil vom Futter.
    Die Mischung 15min quellen lassen.Das Futter nun in den
    Backofen geben und bei 40 bis 50 Grad trocknen lassen.


    Das Futter muß so lange getrocknet werden,bis es absolut trocken ist,sonst Schimmelgefahr.
    Die nassen Körner auf einem Backpapier dünn verteilen und so im Backofen trocknen.Je dünner
    verteilt,desto schneller trocken.
    Die Vögel haben dieses Futter geliebt,es war knusprig und bestimmt auch schmackhaft.

    Nach dieser 28 tägigen Behandlung waren bei den Wellensittichen der Userin keine Megas mehr nachweisbar !

  15. #15

    Little Paul
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Genau den Tipp habe ich auch bekommen, allerdings mit einem Hirsekolben. Also den in die Lösung tauchen und dann trocknen lassen. Klappte super

  16. #16

    Kiandra
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    7 Wellensittiche


    Album von Kiandra

    Standard

    Megas ist grausam und hat mir meine Jacky genommen. Sie war noch sehr jung, gerade mal 4 Monate, als sie dann starb.
    Jacky magerte auf 26 Gramm ab.
    Sie liebte es, sich in meinem Schal zu vergraben und an meinem Hals zu kuscheln. War schön warm dort. Ich hatte sie einmal aus der Not heraus dort "versteckt" weil ich das Ampho nicht mit einer Hand aufbekam, da es verklebte. Das hat ihr sehr gut gefallen und kam von sich aus immer wieder dahin...

  17. #17

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Little Paul Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin noch ganz neu hier und als ich deinen Beitrag gelesen habe, fühlte ich mich sofort angesprochen. Ich habe auch eine Megapatientin, Kiwi, die es zwar nicht so schlimm erwischt hatte wie deine Nala, aber ich stand vor demselben Problem wie du: Angst vor dem Fangen, Stress auf beiden Seiten, etc. Kiwi war zu dem Zeitpunkt auch gerade am zahm werden... alles vorbei mit der ganzen Fangerei. Mit der Zeit und mit verschiedenen, auch hier bereits angesprochenen Maßnahmen, klappte es dann besser.
    Meine TA (vogelkundig) hatte dann noch einen Tipp für mich: Gegen Ende der Behandlung, nach ca. 4 Wochen bzw. auf alle Fälle erst dann, wenn eine deutliche Besserung der Beschwerden erkennbar ist, durfte ich ihr das Ampho auch über einen Hirsekolben verabreichen. Der Partner durfte daran mitfuttern.
    Wie bereits anfangs geschrieben, ich bin noch neu hier und weiß daher nicht, ob ich hier offen die Medikation durchgeben darf, aber falls du Interesse hast, melde dich gerne.

    schönen Sonntag noch
    Danke dir für die Info, das hatte ich auch schon gelesen, ich melde mich demnächst bei dir

  18. #18

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Kiandra Beitrag anzeigen
    Megas ist grausam und hat mir meine Jacky genommen. Sie war noch sehr jung, gerade mal 4 Monate, als sie dann starb.
    Jacky magerte auf 26 Gramm ab.
    Sie liebte es, sich in meinem Schal zu vergraben und an meinem Hals zu kuscheln. War schön warm dort. Ich hatte sie einmal aus der Not heraus dort "versteckt" weil ich das Ampho nicht mit einer Hand aufbekam, da es verklebte. Das hat ihr sehr gut gefallen und kam von sich aus immer wieder dahin...
    Was für eine goldige Geschichte, das tut mit total leid mit deiner Jacky! Leider ist meine Nala nicht so zahm, ich versuche aber mittlerweile auch sie so weich es geht ins Handtuch zu packen und es ihr so angenehm wie möglich zu machen. Es wird immer besser.

  19. #19

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Brassada Beitrag anzeigen
    Ich hab immer Megabac S benutzt,ein Medikament was es hier in Deutschland nicht gibt.Ich konnte es mal übers Internet hier in Deutschland von jemandem beziehen.
    Es wird einfach über 30 Tage dem Trinkwasser zugesetzt,nix mit rausfangen...und ein Megaschub kam seit Jahren nicht mehr vor in meinem Bestand.
    Es muss per Kreditkarte in Amerika oder Australien bezogen werden und kostet 150,00 Euro,reicht aber für viele Behandlungen aus-
    und hält sich 10 Jahre im Tiefkühlschrank,da es kein Wasser enthält,ist es jederzeit sofort einsatzfähig.

    Da meines fast leer ist,brauche ich auch bald wieder Nachschub.Der Haken ist nur .ich hab selbst keine Kreditkarte und es könnte auch im Zoll hängen bleiben,nicht immer-aber es kann.Dann sind die 150,00 Euro futsch.Wenn ich nur eine Kreditkarte hätte.dann würde ich trotz Risiko bestellen.

    ***
    Davon habe ich auch schon gehört, ist mir aber leider zu riskant auch in Anbetracht des Preises, und leider ist Nala eine sehr sehr schlechte Trinkerin.

    Ich drücke dir die Daumen dass du nochmal für dich an das Mittel kommst, eine Kreditkarte gibt es doch aber mittlerweile fast überall und ist recht einfach zu bestellen? Vielleicht findest du ja einen Weg. Alles Gute!

    Das mit dem Einweichen und Backen ist mir leider auch zu gefährlich, da hätte ich viel mehr Angst, dass ich aus Versehen mehr Bakterien züchte als ich bekämpfen will

  20. #20

    Jingar
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Jingar


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Also erstmal wünsche ich deinem Mäuschen gute Besserung. Megas sind echt fies. Zum Fangen kann ich nur sagen, üben, üben, üben. Irgendwann läuft es wie geschmiert.

    Tipps zu Megas:
    Ich habe auch selten Keimfutter gemacht, weil das mit der Hygiene schwierig ist und am Ende ist dann alles für die Katz, wenn es doch schimmelt. Aber es hat meiner Patienten wirklich geholfen. Sie hat es immer gut drin behalten. Ich habe auch öfter in den schlimmen Phasen Kochfutter gegeben. Anfangs waren meine Vögel absolut dagegen aber meine Megapatientin hat relativ schnell gemerkt, dass es ihr gut tut und dann hat sie es gerne gefressen. Meist habe ich Thymian mit gekocht, da Thymian einen positiven Effekt auf Megas hat. Allgemein kann man verschiedene Kräuter mit kochen, dann wird es nicht langweilig vom Geschmack. Meine zweite Geheimwaffe gegen das Abnehmen war geschälter Hafer. In Zeiten, wo meine Süße stark gewürgt hat, war Nackthafer eine schöne Sache für sie, weil sie ihn nicht wieder hochgewürgt hat. Seitdem gibt es bei mir seit Jahren Nackthafer und Kochfutter ab und zu, falls nochmal Megas auftreten kennen alle meine Vögel es und lieben es.

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass ihr den Schub gut übersteht.

    LG Maria

  21. #21

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Jingar Beitrag anzeigen
    Also erstmal wünsche ich deinem Mäuschen gute Besserung. Megas sind echt fies. Zum Fangen kann ich nur sagen, üben, üben, üben. Irgendwann läuft es wie geschmiert.

    Tipps zu Megas:
    Ich habe auch selten Keimfutter gemacht, weil das mit der Hygiene schwierig ist und am Ende ist dann alles für die Katz, wenn es doch schimmelt. Aber es hat meiner Patienten wirklich geholfen. Sie hat es immer gut drin behalten. Ich habe auch öfter in den schlimmen Phasen Kochfutter gegeben. Anfangs waren meine Vögel absolut dagegen aber meine Megapatientin hat relativ schnell gemerkt, dass es ihr gut tut und dann hat sie es gerne gefressen. Meist habe ich Thymian mit gekocht, da Thymian einen positiven Effekt auf Megas hat. Allgemein kann man verschiedene Kräuter mit kochen, dann wird es nicht langweilig vom Geschmack. Meine zweite Geheimwaffe gegen das Abnehmen war geschälter Hafer. In Zeiten, wo meine Süße stark gewürgt hat, war Nackthafer eine schöne Sache für sie, weil sie ihn nicht wieder hochgewürgt hat. Seitdem gibt es bei mir seit Jahren Nackthafer und Kochfutter ab und zu, falls nochmal Megas auftreten kennen alle meine Vögel es und lieben es.

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass ihr den Schub gut übersteht.

    LG Maria
    Vielen lieben Dank dir für deine Antwort Maria,

    das Fangen geht so langsam wirklich besser und ich brauche weniger Anläufe, dafür schnattert und schimpft die Dame jetzt umso lauter wenn ich sie dann mal hab. Wenigstens ist es jetzt aber schneller vorbei.

    Zum Glück hat Nala noch nie erbrochen, habe sie vor zwei Tagen mal trocken würgen sehen aber das meiste scheint wirklich drin zu bleiben. Was genau meinst du mit Kochfutter, also was verfütterst du da und wie bereitest du es zu? Geschälten Hafer habe ich jetzt schon in ein paar Läden hier erfolglos gesucht (in Bio Qualität zumindest..) und wurde heute endlich beim Bioladen fündig - wäschst du ihn vorher oder verfütterst du ihn sozusagen direkt aus der Packung in den Futternapf? Ich hätte nie gedacht, dass Wellis auch Hafer fressen, dachte die fahren eher auf Körner ab, deren Schale sie knacken können.

    Liebe Grüße und gute Nacht!

  22. #22

    Pips
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Pips


    Drei Aktivitätssterne

    26 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Mit der Medigabe habe ich auch genug Erfahrung gemacht.
    Ich inde es schwer, die Medi seitlich in den Schnabel zu bekommen, geht zviel daneben. Ich stecke die Öffnung der Spritze auf die Schnabelspitze und öffne mit ihr den Schnabel nach oben. Die Medi läuft dann einfach innen am Schnabel runter.
    Fonio Paddy ist auch sehr gut bei Megas. Die örner sind sehr klein und besser zu verdauen. Wellis lieben sie.

  23. #23

    Jingar
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Jingar


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Ich habe den Nackthafer direkt aus der Packung gefüttert ohne Waschen. Bei der Großsittichfuttermischung für meine Katharinasittiche ist er sogar mit drin. Das freut nur eher die Wellis als die Kathas. Der wird immer zuerst rausgepickt. Meine damalige Megapatientin kannte es auch als Leckerli aus der Hand, dadurch musste ich die Anderen nicht fett füttern. Da musst du etwas aufpassen, denn Hafer macht wirklich dick!

    Beim Kochfutter habe ich das normale Futter genommen. Vorher durchgespült und dann ab in den Topf zusammen mit Thymian und Gemüse, wobei ich erst später gelernt habe Tomate (Sie mochte so gern Tomate ) hat Zucker... Also nicht gut. Dieser Blogartikel erklärt es aber viel besser: https://www.welli.net/blog/a753-koch...nen-geier.html

    Viel Spass beim Kochen.

    LG Maria

    Edit: Kleiner Nachtrag ich habe extra ab und zu Thymiantee und Kamillentee für sie gekocht. Das half auch sehr hatte ich das Gefühl. Aber wie gesagt meine Maus hat sich am Ende auch sehr viel übergeben.

  24. #24

    MelliW
    Welli.net Team Benutzerbild von MelliW


    Fünf Aktivitätssterne

    12 Wellensittiche


    Album von MelliW

    Standard

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe auch schon häufig Wellis mit Megaschub gehabt. Mit den Jahren wird das Einfangen natürlich besser, aber trotzdem hat man manchmal sehr scheue Vögel, die es einem schwer machen.

    Grundsätzlich bin ich dafür den betroffenen Vogel die Medizin in den Schnabel zu geben. Das hat immer den besten Erfolg.

    Wir haben es aber auch schon gemacht, dass wir das Ampho mit Wasser verdünnt unter das Körnerfutter gemischt haben. Das wurde uns mal von unserer Tierärztin empfohlen. Nasses Futter sind unsere Wellis gewöhnt. Wenn es Pulver über das Futter gibt, dann geben wir immer etwas Wasser dazu, dass das Pulver besser anhaftet und sich nicht unten im Napf absetzt. Also war das mit dem Ampho überhaupt kein Problem und sie haben das Futter ohne Zögern gefressen.

    Alles was in den vier Wochen zu fressen gab, war dann mit Ampho versehen, Kolbenhirse und auch Quell-/Keimfutter. Somit hatten sie keine andere Wahl, als die Medizin zu futtern.

    Anstatt eine bestimmte Menge abgefüllt, haben wir ein Rezept mitbekommen und in der Apotheke eine Flasche Ampho gekauft. Man braucht mit dieser Methode halt viel mehr.

    Wir haben zwei super scheue Wellis, die wir nicht regelmäßig gefangen bekommen. In den Fall tendiere ich dann lieber zur regelmäßigen Gabe über das Futter, als das sie es unregelmäßig bekommen würden.

    Liebe Grüße
    Melli

  25. #25

    Nala
    Ist Futterfest Benutzerbild von Nala


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Zitat Zitat von Pips Beitrag anzeigen
    Mit der Medigabe habe ich auch genug Erfahrung gemacht.
    Ich inde es schwer, die Medi seitlich in den Schnabel zu bekommen, geht zviel daneben. Ich stecke die Öffnung der Spritze auf die Schnabelspitze und öffne mit ihr den Schnabel nach oben. Die Medi läuft dann einfach innen am Schnabel runter.
    Fonio Paddy ist auch sehr gut bei Megas. Die örner sind sehr klein und besser zu verdauen. Wellis lieben sie.
    Danke für den Tipp mit den Körnern!
    Mit der Medigabe an sich gehts mittlerweile, unser TA hat uns nochmal einen etwas dünneren Aufsatz aus Plastik gegeben, den ich auf die Öffnung stecken kann und der dann genau die richtige Größe für den Schnabel hat. Und da sie eh ununterbrochen schnattert und schimpft nutze ich das dann immer aus um die Spritze reinzubekommen. Nur das Einfangen wird gefühlt schwieriger, derzeit brauch ich teils oft an die 5 Anläufe bis ich sie endlich schnappen kann, sie ist da echt flink geworden.

    Ich habe den Nackthafer direkt aus der Packung gefüttert ohne Waschen. Bei der Großsittichfuttermischung für meine Katharinasittiche ist er sogar mit drin. Das freut nur eher die Wellis als die Kathas. Der wird immer zuerst rausgepickt. Meine damalige Megapatientin kannte es auch als Leckerli aus der Hand, dadurch musste ich die Anderen nicht fett füttern. Da musst du etwas aufpassen, denn Hafer macht wirklich dick!

    Beim Kochfutter habe ich das normale Futter genommen. Vorher durchgespült und dann ab in den Topf zusammen mit Thymian und Gemüse, wobei ich erst später gelernt habe Tomate (Sie mochte so gern Tomate ) hat Zucker... Also nicht gut. Dieser Blogartikel erklärt es aber viel besser: https://www.welli.net/blog/a753-koch...nen-geier.html

    Viel Spass beim Kochen.

    LG Maria

    Edit: Kleiner Nachtrag ich habe extra ab und zu Thymiantee und Kamillentee für sie gekocht. Das half auch sehr hatte ich das Gefühl. Aber wie gesagt meine Maus hat sich am Ende auch sehr viel übergeben.
    Danke dir Maria! Fencheltee geb ich ihr auch gerade und ein bisschen getrockneten Thymian bekommen sie mit ins Futter rein. Hab das jetzt auch mal mit dem Nackthafer probiert, erstmal nur die Körner rein, allerdings ist Nala kurz neugierig an den Napf geflogen, reingeschaut, und zack wieder weg. Ist wohl nicht so ihr Ding. Werde das mal testen ob sie es gekocht evtl. annimmt, wenigstens verdrückt sie immer noch Rothirse und das normale Futter also immerhin etwas.

    Wir haben es aber auch schon gemacht, dass wir das Ampho mit Wasser verdünnt unter das Körnerfutter gemischt haben. Das wurde uns mal von unserer Tierärztin empfohlen. Nasses Futter sind unsere Wellis gewöhnt. Wenn es Pulver über das Futter gibt, dann geben wir immer etwas Wasser dazu, dass das Pulver besser anhaftet und sich nicht unten im Napf absetzt. Also war das mit dem Ampho überhaupt kein Problem und sie haben das Futter ohne Zögern gefressen.
    Danke für deinen Erfahrungsbericht, das wäre auch wenn es schlimmer wird dann der Plan. Zum Glück klappt es aber trotz etwas Geschimpfe mittlerweile recht gut direkt über den Schnabel.

    Was mir mittlerweile aber etwas Sorgen bereitet - außer das konstante Geschimpfe wenn ich sie rausfange höre ich Nala gar nicht mehr. Es sind am Montag 2 Wochen her seit wir beim TA waren, also sie ist nun seit ca. 3 Wochen total still. Da wir nebenan gerade Jungvögel zur Pflege haben und die ganz eifrig und aufgeregt am Piepen sind macht unser Hahn da auch freudig mit, aber von Nala höre ich immer noch gar keinen Pieps. Muss ich mir Sorgen machen oder liegt das einfach noch dran, dass sie von den ganzen Medis und dem Megaschub geschwächt ist? Oder ist sie von der dauerhaften Medigabe mit Einfangen irgendwie in einer Art Dauerschock? Sie ist natürlich immer noch ein kleines bisschen schneller müde als ihr Partner und ist generell etwas ruhiger, isst aber wie gesagt normal, zerkaut auch wieder fleissig Äste und schaukel wieder wie blöd, da gehts von einer zur anderen Schaukel in Topgeschwindgkeit. Nur eben hört man wirklich gar nix mehr von ihr...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.03.2019, 19:30
  2. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 10:23
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 22:59
  4. Wie mache ich die orale Eingabe am besten?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 07:56

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •