Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Allergie? Zum Glück nicht! -Erfahrungsbericht-

  1. #1

    CaryNumen
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von CaryNumen

    Beitrag Allergie? Zum Glück nicht! -Erfahrungsbericht-

    Hallo zusammen,

    seit einigen Wochen tummele ich mich immer wieder hier um Forum und suche nach Tips für die Haltung meiner beiden Wellis Henry und Louis. Heute möchte ich meine Erfahrung mit der anfänglichen Angst der Vogelallergie mit euch teilen.
    Als die beiden bei mir vor circa 3 Monaten eingezogen sind hatte ich auf einem nach 1 Woche Allergiesymptome, sowohl häufiges Niesen und juckende Augen als auch Asthma. Da ich generell allergisch auf Frühblüher bin habe ich mir anfangs keine Sorgen gemacht und dachte es sind bestimmt die Frühblüher.
    Nach einiger Zeit kam ich aber ins Grübeln, da ich in jedem Fenster Pollenschutzgitter installiert habe und damit im Haus eigentlich eine Pollenfreie Zone besteht, aber die Symptome blieben. Da habe ich mich das erste Mal gefragt, ob es nicht meine gefiederten Freunde sind. Ich bekam ein bisschen Panik, denn mit Asthma ist nicht zu scherzen und es kann lebensbedrohlich sein! Ich rief also bei einem Allergologen an und schilderte meine Symptome, Fazit Termin in 2 Wochen. "Na toll, das dauerte ja noch ewig!" dachte ich. Also hab ich mir Gedanken gemacht, wie ich selber rauskriege ob oder ob nicht es an den Vögeln liegt. Das erste was ich feststellte war, dass ich die Symptome auch auf der Arbeit habe, ein Punkt dafür das es nicht die Wellis sind. Auch hatte ich schon früher Symptome in diesem Jahr und da hatte ich meine zwei noch nicht. Noch ein Punkt für die Wellis! Außerdem war ich schon oft bei Vogelhaltern zu Besuch und hatte im gleichen Zimmer wie deren Tiere geschlafen.

    Nach dieser Erkenntnis war ich schon etwas beruhigter und wartete auf meinen Termin. Als es endlich soweit war wurde ein Antikörpertest auf alle Sitticharten gemacht, auf das Ergebnis musste ich dann noch Mal zwei Wochen warten. Innerhalb dieser Wochen besserte sich mein Zustand. Ich konnte also annehmen das es an den Frühblühern lag, die in ihren letzen Zügen waren. Ich war wirklich froh, da ich meinen zwei schon aus einem Zuhause hatte wo sie nicht mehr wohnen konnten und ich wollte es Ihnen nicht antun, nochmal umzuziehen. Trotzdem hatte ich ab und an noch Niesattacken zwischendurch, Asthma blieb aber zum Glück aus.
    Als das Testergebnis kam hatte der Spuk mit der Angst endlich ein Ende, er war zum Glück negativ! Aber mein Arzt hatte mich nochmal auf Gräser getestet, Ergebnis, schwach allergisch...und was hatte ich natürlich für die Zwei gekauft? Natürlich das gute Futter eines online Shops mit möglichst vielen Grassamen, daher auch die immer noch anhaltenden Niesattacken von Zeit zu Zeit. Auch sollte ich von meinem Arzt nochmal anderes Streu testen als mein Buchenholzgranulat, da es auch noch an dem Holzstaub liegen könnte. Da ich aber einen großen Sack gekauft hatte, dauert es noch bis dieser leer ist und ich diesen gegen Maisstreu ersetzen kann.



    Generell möchte ich mit diesem Post nochmal darauf hinweisen, dass es nicht immer unsere Haustiere (egal welche) sein müssen wenn man auf einmal allergische Symptome zeigt. Wie bei mir kann man auch auf Futter und Streu aller Art allergisch sein. Klüger ist es vor der Anschaffung einen Test zu machen, aber mein Arzt meinte, dass dies nur bedingt eine Garantie sein kann, da man oft Allergien erst entwickelt, wen man dem Allergen vermehrt ausgesetzt ist.

    Daher sollte man immer, bevor man seine Tiere vorschnell abgibt die Ursache abklären, eventuell sollte man seine Tiere dann auch mal zum Kurzurlaub zu Freunden bringen um zu sehen ob die Symptome auch noch da sind wenn die Tiere nicht mehr im Haus ist.


    Ich hoffe ich mein Erfahrungsbericht kann noch anderen Haltern helfen, die Angst haben eventuell auch ihre Tiere allergisch zu sein.


    Cary

  2. #2

    Pezzy
    Welli.net Team Benutzerbild von Pezzy


    Fünf Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von Pezzy

    Standard

    Hallo Cary,

    es freut mich total, dass du nicht auf Wellis allergisch reagierst hast.

    Leider war hier im Forum tatsächlich jemand, der seine Wellis deswegen abgegeben hat.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht und deine Hinweise.

  3. #3

    Ludmilla
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ludmilla


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo
    auf Grassamen ist man nicht allergisch, sondern auf die Pollen
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass man alle Pollen außen vor halten kann, man trägt sie auf sich selber in die Wohnung.
    Na dann vielleicht regnets mal wieder, das reduziert die Pollen.

    Viele Grüße von Ludmilla

  4. #4

    CaryNumen
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von CaryNumen

    Standard

    Hallo Ludmilla,

    nein natürlich kann man nicht auf die Grassamen allergisch sein. Allerdings kleben die Pollen ja an den Gräsern und wenn diese dann geerntet werden kommen sie so auch in das Futter unserer Wellis und darauf reagiere ich. Ich strecke dieses Futter jetzt mit einer Basismischung, damit ich nicht so viel niesen muss, meine Wellis aber trotzdem die Grassamen bekommen können. Allerdings werde ich dieses Futter so nicht mehr Nachbestellen und auf das Sammeln von frischen Gräsern für die zwei verzichten müssen.
    Pollenfrei kriegt man die Wohnung komplett natürlich nicht, aber ich wechsele zum Beispiel meine Kleidung wenn ich von draußen komme gegen Kleidung die ich nur im Haus trage, deswegen ist die Pollenbelastung in der Wohnung dann trotzdem ziemlich niedrig.
    Generell ist jegliche Allergie die man haben kann natürlich total dämlich und ich versuche jedes Jahr meinem Immunsystem zu erklären das es doch bitte nicht mehr auf alltägliche Dinge überreagieren soll, leider hört es nicht auf mich.Auch nicht nach 5 jähriger Desensibilisierung. Aber man lernt ja mit allem zu Leben.

    Grüße

    Cary

  5. #5

    EmilyErdbeere
    Ist Futterfest Benutzerbild von EmilyErdbeere


    Ein Aktivitätssterne

    Ein Wellensittich


    Standard

    Liebe Cary,

    als ich Deine Nachricht las konnte ich die Angst mitfühlen, die du erlitten haben musst.
    Und große Erleichterung, als Du die Bestätigung bekamst, dass es nicht an den Wellis liegt!

    Musste Merlin (nachdem Merline verstorben war), abgeben, in gute Hände.
    Bei mir lag jedoch nachweislich eine Allergie vor, und die Atemnot hat sich nun auch wieder gelegt.
    Vermisse meine Vögele jeden Tag... empfinde es als große Bestrafung :-(

    Du könntest den Boden, falls deine Scheisserlein nicht so gerne runter gehen und buddeln, z.B. auch mit Küchenpapier auslegen.
    Staubt nicht und hat den Vorteil, dass man den Kot im Auge behalten kann.

    Es gibt nix Schöneres, als diese fröhlichen kleinen Racker beherbergen zu dürfen :-)

    Viele Grüße Emily

  6. #6

    Falbala146
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    5 Vögel


    Album von Falbala146

    Standard

    Ich hoffe es ist erlaubt das hier zu schreiben. Ich hatte selber früher mit mehreren teils schweren Lebensmittelallergien zu tun. Es gibt eine wirklich gute, nicht teure und nicht belastende Behandlung gegen Allergien, auch gegen Pollenallergien etc. Ich habe vor etwa 20 Jahren meine Lebensmittelallergien dadurch loswerden können und kürzlich wieder drei Sitzungen gemacht weil ich den Eindruck hatte, gegen meine Nymphensittiche allergisch zu reagieren. Seitdem sind die Symptome auch weg. Die Therapie heißt Bioresonanztherapie. Wird von Heilpraktikern und in meinem Fall von einer Hausärztin angeboten. Soviel ich weiß ist die Therapie nicht schulmedizinisch anerkannt, aber es wirkt einfach gut und von daher kann ich es nur empfehlen.

  7. #7

    CaryNumen
    Ist in der Jugendmauser


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von CaryNumen

    Standard

    Ich kenne diese Therapien auch. Eine Kollegin von mir hat so erfolgreich ihre angeblich nicht heilbare Neurodermitis besiegt. Ich habe auch schon erwogen diese Therapie auszuprobieren wenn meine Allergie wieder schlimmer werden sollte, aktuell ist sie aber nicht so schlimm.

Ähnliche Themen

  1. Unglück im Glück, aber Glück im Unglück.
    Von Neander im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2015, 17:42
  2. Allergie auf Katharinasittiche
    Von Möschie im Forum Papageien und andere Vogelarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 10:42
  3. Wie äußert sich eine Wellensittich-Allergie?
    Von Emila im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 18:19
  4. ( An die mit einer Allergie.)
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 19:11

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •