Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Beleuchtung im Schutzhaus - Elektronisches Vorschaltgerät (EVG)

  1. #1

    Jaybee2020
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Beleuchtung im Schutzhaus - Elektronisches Vorschaltgerät (EVG)

    Hallo ihr Lieben,
    2. Versuch:
    bisher habe ich Eure Beiträge nur passiv verfolgt, nun brauche ich jedoch eure Hilfe:

    Es geht um folgendes.
    Ich habe derzeit 5 Wellies, die nun sehr bald in eine Außenvoliere mit beheiztem Schutzhaus ziehen sollen.
    In dem Schutzhaus möchte ich gerne eine Beleuchtung anbringen, die UVA und UVB Strahlen absondert.
    Im Internet habe ich diese Arcadia Vogellampen gesehen (sowohl als Leuchtstoffröhre als auch als "Birne").
    Ich favorisiere die Röhre, da nach meiner Vorstellung der Schutzraum so besser ausgeleuchtet wird.
    Nun wird in den einschlägigen Shops ja meist nur die Leuchtstoffröhre ohne Halterung angeboten.

    Auf manchen Seiten steht, die Röhre habe bereits ein EVG integriert, auf anderen Seiten wird wiederrum ein EVG explizit ausgeschlossen.
    Was ist nun richtig ?
    Es scheint da auch noch Unterschiede zwischen der T5 und der T8 Version zu geben.
    Auf einigen Seiten liest man auch, dass alle T5 Röhren so ein EVG integriert haben. Auf anderen Seiten steht wiederrum, dass alle Leuchtstoffröhren ein EVG benötigen.
    Wer kennt sich damit aus?

    Des weiteren:
    Würde man nun nur so eine Röhre kaufen, kann man dann so eine einfache Halterung aus dem Baumarkt kaufen ?

    Im Baumarkt hat mir der Mitarbeiter gesagt, dass mittlerweile sämtliche Leuchtstoffröhren / Halterungen mit einem EVG ausgestattet sind.
    So richtig glauben konnte ich ihm das aber irgendwie nicht.
    In den Zoogeschäften in meiner Nähe habe ich nur Lampen fürs Terrarium gefunden. Und die gehen wohl auch nicht. So weit bin ich schon mal. Der Mitarbeiter dort wollte mir so eine Lampe fürs Terrarium vorschlagen, als ich ihm das ganze geschildert habe..

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

    Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Antworten

  2. #2

    Manfred78
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo,
    leider nicht viel Zeit, darum suche bitte im Internet nach "pdf Beleuchtung in der Vogelhaltung". Ist schon älter, aber immer noch das Beste darüber. Oder auch nach Beiträgen von mir in diesem Forum.
    Nur kurz ein paar "Fehler" korrigiert:
    Lampen für Reptilien. Wieso nicht? Einfach gesagt selber Lebensraum, selbes Licht! In Australien ist die Lichtintensität sehr hoch. Nun werden Reptilien aus Australien mit leuchtstarken Lampen versorgt aus der Terraristik. Wieso sollten die Wellensittichen schaden? Die Vögel fallen doch in Australien um die Mittagszeit nicht massenhaft vom Himmel.
    Baumarkt Mitarbeiter, ohne Worte!?!? Leuchtstoffröhren sind nicht per se mit einem EVG (Elektronischem Vorschaltgerät) ausgerüstet, sondern nur solche die man ohne Umrüstung der Lampen in alten Lampen mit KVG (Konventionellem Vorschaltgerät) einsetzen will. Alte Lampen mit KVG auf keinen Fall nehmen, flackern unerträglich für Vogelaugen!
    Und auf keinen Fall Lampen/Leuchten oder was auch immer von Firmen kaufen die "Bird" oder "Vogel" darauf schreiben, denn dann kannst du sicher sein, dass die entsprechende Leuchte um einiges teurer ist als eine andere die nur Tageslichtspektrum mit UV-Anteil hat. Oft sind die Alternativen nicht nur billiger, sondern auch vom Lichtspektrum besser, da natürlicher.
    Dann musst du dir überlegen, für was die Lampen sein sollen. Reine Beleuchtung des Schutzraumes, oder auch Quelle von UVB-Strahlung (wichtig für die Vitamin-D3 Synthese). Geht es auch um UVB, dann kommst du um eine Grundbeleuchtung aus Röhren (Tageslichtspektrum und gleichmäßigere Ausleuchtung) und Sonnenspot (sonnenähnliche Helligkeit und UVB in außreichendem Maße) nicht herum. (Leider keine Angabe zu Herstellern möglich, darum so: übersetze "Fröhliches Reptil Helle Sonne UV" ins Englische und du wirst fündig, was den Sonnenspot angeht.) Bei den Röhren bin ich leider nicht mehr so auf dem Laufenden. Aber wie geschrieben Tageslichtspektrum und UV-Anteil (muss nicht hoch sein, für intensiveres UV-Licht ist der Sonnenspot verantwortlich)
    Hoffe dir zumindest ein wenig geholfen, ohne dich abgeschreckt zu haben...
    Noch was, einer der Autoren der PDF-Datei hat auch ein Buch geschrieben. Zwar für Terrarien, aber der Teil des Buches in dem die Beleuchtung abgehandelt wird, ist auch für Vogelhalter interressant.

  3. #3

    Nina.S
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Nina.S

    Standard

    Hallo Du

    Also ich kenne mich mit den ganzen Lampen und Schaltungen nun gar nicht aus. In meinem Schutzhaus brennt eine normale Glühbirne. Die Kleinen halten sich jeden Tag draussen auf, ganz egal was für Wetter es ist, Schnee, Regen alles kein Thema.

    Hingegen ist es sehr schwer sie bei dem enormen Lichteinfluss vom brüten abzuhalten. Sie werden mir immer mal wieder brütig und aus diesem Grund habe ich mich gegen eine Bird Lamp entschieden.

    Lieber Gruss und gutes Gelingen

  4. #4

    joki
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Leuchtstoffröhren haben nicht von sich aus ein EVG. Das brauchst du extra. Vielleicht kann dir der Elektriker vor Ort weiterhelfen? Meiner kannte sich damit aus (auch, wenn er mich inzwischen wohl vergessen hat, den ich warte immer noch auf das Material).
    Ansonsten sind - wie Manfred78 - schon schrieb die Reptilienlampen nicht für die Vogelbeleuchtung geeignet. Es sollten schon Lampen sein, die auf die Bedürfnisse des Vogels abgestimmt sind (die unterscheiden sich von denen der Reptilien). Es gibt zwei Internetanbieter, die spezielle Röhren mit EVG für die Vogelhaltung anbieten. (Ich weiß nicht, ob ich die hier nennen darf). Der eine Anbieter bietet reine Lampen an, die nicht dimmbar sind und die einfach mit einem Stecker für die Steckdose versehen sind. Der andere Shop auch dimmbare Lampen, die dann sogar einen Sonnenaufgang und -untergang simulieren und eine Nachtlichtfunktion haben. Da war ich allerdings mit der T8-Röhre deutlich zufriedener (die es jetzt dort leider nicht mehr gibt) als mit der T5-Röhre (hier ist mir das Nachtlicht auf der niedrigsten Stufe viel zu hell). Zum Installieren brauchst du dazu dann eh einen Elektriker - also könntest du diesen auch direkt fragen, falls du eine dimmbare Variante möchtest. Ansonsten benutze ich hier die Röhren von ***, auch, wenn speziell etwas von Vogel bzw. Birdlamp draufsteht ...

  5. #5

    Manfred78
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    @joki
    Was soll ich geschrieben haben? Das genaue Gegenteil von dem was du behauptest!
    Vielleicht ist das jetzt eine Premiere und ich bekomme endlich mal eine Antwort auf die Frage warum Lampen aus der Terraristik für Vögel, speziell Wellensittiche nicht geeignet sein sollen.
    Worin besteht denn der von dir nur so dahin geschriebene Unterschied in Punkto Lichtbedürfnissen zwischen Reptilien und Vögeln, der den Kauf einer speziellen Leuchte auf der "Bird" oder "Vogel" steht rechtfertigt?
    Falls es geklappt hat, sind ein paar Bilder bei dieser Nachricht dabei. Da kannst du vergleichen. Da ist das Sonnenspektrum, da ist ein Vergleich der Seh"verhältnisse" von Mensch-Wellensittich-Hund (bei Reptilien kommt ein größeres Wärmebedürfnis dazu, Stichwort Kaltblüter, also Infrarotbereich). Allein durch den Vergleich Wellensittich-Mensch siehst du, dass es um den UV-Anteil im Licht geht, in Kombination mit der Tatsache, dass Wellensittiche aus lichtdurchflutetem Lebensraum kommen und Menschen von Waldaffen abstammen, folgt, dass Wellensittiche UV-Anteil und hohe Lichtintensitäten brauchen. (Zu diesem Ergebnis, dass hohe Lichtintensitäten ausschlaggebend für Wohlbefinden und Verhalten von Vögeln sind, kommt auch eine Studie der LMU München, die auch in dem PDF "Beleuchtung in der Vogelhaltung" erwähnt wird. Ging zwar um Geflügelhaltung, aber in dem Fall ist Vogel Vogel.) Auch dabei ist ein Vergleich "Sonnenlicht" mit verschiedenen Leuchtstoffröhren mit Tageslichtspektrum.
    Und es sind Spektren vom Hersteller "Glückliches Reptil" von drei Metalldampflampen. Übrigens hat der auch eine "Bird"-version. Wobei, wenn du vergleichst, dann siehst du, dass die "Bird"-version der "Jungle"-Version gleicht. Darum würde ich für Wellensittiche die "Desert"-Version nehmen, da Wellensittiche nicht im Dschungel leben, sondern in der Halbwüste.

    Vom Hersteller „Glückliches Reptil“. Da kannst du „Terrarien“ durch „Volieren“ und „Tiere“ durch „Vögel“ ersetzen. Und Wellensittiche sind tagaktiv und kommen aus einem lichtdurchfluteten Lebensraum:
    „Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass UV-Licht wichtig ist. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Oftmals konzentriert man sich nur auf UV-Licht und lässt dabei die Beleuchtungsstärke komplett außer acht. Das ist ein Fehler, denn die Beleuchtungsstärke ist für das Wohlbefinden der Tiere genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger als das UV-Licht. In der Natur sind die Tiere Beleuchtungsstärken von 100.000 lux [lux=Beleuchtungsstärke] und mehr ausgesetzt, in Terrarien werden nur Bruchteile dessen erreicht und die meisten Terrarien dürften deutlich unter 10.000 lux liegen. Das mag für das leicht zu täuschende menschliche Auge hell wirken, ist aber zu wenig damit die Tiere ihre natürliche Verhaltensweise und Farben zeigen. Neben Wärmestrahler und UV Licht sollte entsprechend eine helle Tageslichtbeleuchtung zur Ausleuchtung des Terrariums installiert werden. Dabei gilt: Je mehr Licht, desto besser für tagaktive Tiere. ... Oft ist aber eine Kombination mehrerer Leuchtmittel notwendig, um optimale Ergebnisse zu erreichen. ...Generell sind Leuchtstoffröhren eine ideale Grundbeleuchtung, da sie das Licht über eine große Fläche streuen. Für Schlangen, Amphibien und Wirbellose reichen in der Regel 1-2 Leuchtstoffröhren zur Simulation des Tag-/Nachtzyklus aus. Aber auch bei Tieren, die eine hohe Lichtintensität benötigen, sind Röhren unabdingbar. Zwar eignen sie sich nicht zur Schaffung von Sonnenplätzen, aber sie hellen Schattenbereiche auf, die zwangsweise beim Einsatz von punktuellen Strahlern entstehen.“

    Ohne noch tiefer einzusteigen, nur als Vergleich. Für Büroräume sind 500 lux empfohlen, in den meisten Wohnzimmern liegt dieser Wert bei 200 lux oder darunter. Da bekommst du vielleicht eine Ahnung, wie dunkel es für Wellensittiche ist, die keinen direkten Zugang zu Sonnenlicht haben, oder nicht in einem Zimmer mit vielen Fenstern gehalten werden.

    Nur nebenbei, die allseits von Vogelhaltern angepriesenen Marken *** liefern selbst auf Nachfrage kein Spektrum ihrer speziellen Vogellampen. Die wissen schon, dass dann nämlich Vogelhalter darauf kommen würden, dass sich diese Lampen von anderen Tageslichtlampen (/Lampen aus Terraristik) nur durch den weitaus höheren Preis und den geringeren Lichtausstoß unterscheiden. Einfach gesagt zahlt ihr mehr Geld für weniger Licht bei diesen Herstellern.
    Und nicht persönlich nehmen, aber nach Jahren vielfacher Versuche aufzuklären halte ich die meisten Vogelhalter für physikalisch ungebildet, werbungshörig und beratungsresistent. Zudem auch geizig, denn aus allen wissenschaftlichen Erkenntnissen über Beleuchtung in der Vogelhaltung folgt, dass Vogelhaltung kostspielig ist. Egal ob zwei oder zwanzig Vögel. (Oft gehörte Aussage: "Der zwitschert doch immer fröhlich." - Ja genau, ähnlich einem Kind das anfängt zu singen, wenn es im Dunkeln nach Hause laufen muss... - Was soll ER (Nicht mal Thema Einzelhaltung ist mittlerweile vom Tisch!) denn sonst machen?)


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  6. #6

    joki
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Manfred78 Beitrag anzeigen
    @joki
    Was soll ich geschrieben haben? Das genaue Gegenteil von dem was du behauptest!
    Oh, dann muss ich mich entschuldigen. Ich hatte es nur flüchtig gelesen und anscheinend dann auch noch falsch. Kann ein Modi meinen obigen Beitrag dementsprechend abändern (dass zumindest der Name rausgenommen wird)? Das wäre nett.
    Ansonsten kenne ich mich zu wenig aus. Ich hatte das wiedergegeben, was mir gesagt wurde. Wissenschaftlich kann ich da keine Belege geben und kenne mich bei den Lichtspektren etc. zu wenig aus. Also vergesst vielleicht am besten gleich meinen Beitrag im Allgemeinen oder löscht ihn ganz raus ...

  7. #7

    Manfred78
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Alles ok,
    Sorry auch von mir, denn beim Thema Beleuchtung gehen bei mir manchmal die Gäule durch. Zum Einen, weil ich mich selbst unzählige Stunden damit befasst habe und nochmal viele Stunden mit Planung/Kauf/Installation usw. beschäftigt habe. Zum Anderen, und das ist eher der Grund habe ich die Veränderung im Verhalten der Wellensittiche gesehen. Das Verhalten der Wellensittiche drinnen hat sich kurz nach Installation der Beleuchtung nicht mehr vom Verhalten der Wildvögel draußen unterschieden. Außer, dass die Wellensittiche meine Freundin und mich als Teil des Schwarmes gesehen haben. Aussichtslos den Vögeln zu erklären, dass wir weder Hirsekolben fressen wollen, noch fliegen können...
    Und ich finde, dass Wellensittiche, Haustiere allgemein, ihren Haltern kein größeres Kompliment machen können als das, sich so zu verhalten als wären sie in Freiheit.
    Einige Beispiele der Verhaltensänderung.
    Egal wie hell es von draußen hereinschien, die Vögel flogen erst aus der Voliere wenn das letzte Licht der Grundbeleuchtung (Röhren) anging.
    Die innere Uhr der Vögel hat sich komplett auf die Beleuchtungszeiten eingestellt. Wenige Minuten bevor am Abend das letzte Licht ausging, flogen alle in die Voliere und suchten sich einen Schlafplatz. (Natürlich haben sie trotzdem noch einige Minuten rumgekabbelt, weil der Schlafplatz des Anderen natürlich immer der bessere ist..., typisch Wellensittiche halt.)
    Sie haben sich nur noch selten erschreckt, egal wie schnell wir den Raum betraten. Sie sahen uns einfach besser.
    Wir konnten sogar die Wohnzimmertüre offen lassen, ohne dass je auch nur einer hinaus geflogen wäre. War ihnen in den anderen Räumen einfach zu dunkel.
    Sie wollten nach Ausgehen des Lichtes ihre Ruhe. Kein Wetteifern in Punkto Lautstärke mit dem Fernseher zum Beispiel. Haben sich höchstens beschwert, wenn wir ihrer Meinung nach zu laut waren.
    Selbst Vögel die zu uns kamen und vorher über lange Jahre einzeln gehalten wurden haben sich sehr schnell sozialisiert. (Im Unterschied zu vorher ohne Beleuchtung. Da haben sie sehr lange gebraucht und wir mussten ihnen teilweise auch einen eigenen kleinen Käfig als Futter- und Schlafplatz zur Verfügung stellen.
    Unser Ziel war nie Zutraulichkeit, und doch kamen solche Situationen vor wie einmal, als ich Veränderungen in der Voliere in Angriff nahm und eines der Männchen doch tatsächlich immer wieder auf dem Akkuschrauber gelandet ist den ich in der Hand hielt. (Am Ende hat natürlich er die Veränderungen ganz stolz dem Rest des Schwarmes präsentiert..., derAngeber.)
    Meine Freundin erschrickt sich als sie nach einem Nickerchen auf der Couch die Augen aufmacht und drei der Wellensittiche in weniger als 20cm Abstand vor ihrem Gesicht auf der Lehne sitzen und ebenfalls geschlafen haben.

    Und jetzt noch ein kleiner Überblick über die Lichtverhältnisse bei uns. (Kann nur Bilder mit einem Teil der Beleuchtung hier reinstellen.)
    - Grundbeleuchtung 6x54 Watt Röhren = 324 Watt (leuchteten Jahreszeitenabhängig zwischen 10 und 16 Stunden pro Tag)
    - Sonnenspot 1x 70 Watt Metalldampflampe (leuchtete Jahreszeitenabhängig zwischen 1 und 6 Stunden pro Tag)
    - Nachtlicht 1x 8 Watt Röhre (Einfache Unterbauleuchte aus dem Baumarkt im Regal neben der Voliere montiert.)

    Das sind also ca 400 Watt (Vorschaltgeräte verbrauchen auch Strom) jeden Tag. Die Leuchten sind in einer Hälfte des Wohnzimmers (Voliere und Richtung Fensterplatz) installiert, das Zimmer hat ca. 20 m². Und eine Wand des Wohnzimmers ist mit 2 großen Fenstern versehen, von denen eines vergittert ist, somit können die Wellensittiche auch Sonnenstrahlen genießen. (Leider hat es ihnen auch ganz gut gefallen wenn es rein geregnet hat. Ein Gezeter wenn wir sie dann vertreiben mussten um das Fenster zu schließen.)

    Das Ganze war für maximal 10 Wellensittiche (Immer wieder ältere, „behinderte“ oder Wellensittiche die keiner mehr wollte aufgenommen.)

    Keine Dimmfunktion, da um einiges teurer und, da verschiedene Relais (Schaltungen die zum Beispiel Zeit und Stromfluss regeln) das ganze auch Fehleranfälliger machen. Und für mich auch nicht nötig, da bei mehreren Röhren die Möglichtkeit besteht sie nacheinander ein-, bzw. auszuschalten. (So lässt sich auch Dämmerung simulieren.) Aber zugegeben Dimmfunktion ist schon stylisch...

    Hier noch die Bilder (Die blaue Henne hat auch gerne vollkommen platt auf der Voliere im Lichtkegel des Sonnenspots gelegen vor allem im Winter.). Schönen Abend noch.


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  8. #8

    Ange
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ange


    Ein Aktivitätssterne

    10 Wellensittiche


    Standard

    Hi Manfred78,

    würde dir gerne eine PN schicken, aber dein Postfach ist voll.
    Könntest du vielleicht was löschen?

    Viele Grüße

    Ange

  9. #9

    Michi64
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Michi64

    Standard

    Hallo Ange,
    du hast dich ja sehr mit dem Thema Beleuchtung beschäftigt, darf ich dich daher um Rat fragen: Ich habe für meine 4 Quietscher in d Madeira 3 neben der Birdlamp jetzt neu eine Metalldampflampe bestellt, bin aber etwas ratlos, wo bzw in welchem Abstand ich sie montieren soll. Meine 4 haben ganztags Freiflug, d.h es muss auch ein Schutzdraht noch um die Lampe... Abstand hier? Sie wird sehr warm oder?
    Wäre toll wenn du mir einen Tip geben kannst, Danke Dir schon jetzt,
    Michi
    mit Nele, Leo, Tilly und Finni

  10. #10

    Ange
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ange


    Ein Aktivitätssterne

    10 Wellensittiche


    Standard

    Hi Michi,

    wollte dir eine PN schicken, aber dein Postfach ist voll
    Magst du vielleicht ein paar Nachrichten löschen (am besten auch im Ordner Postausgang), dann schicke ich dir morgen eine PN?

    Liebe Grüße

    Ange

  11. #11

    Michi64
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Michi64

    Standard

    GuMo Ange, ja mache ich! Danke schon mal + LG Michi

Ähnliche Themen

  1. 70W Lampe mit 50W Vorschaltgerät?
    Von Dotachin im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2016, 19:47
  2. beleuchtung in den wintermonaten
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 17:58
  3. Hilfe zur UV Beleuchtung
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 11:56
  4. ist röhre mit vorschaltgerät ok oder eher nicht?
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 01:15

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •