Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Und wieder Aggressionen bei meiner Henne

  1. #1

    Mona72
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Und wieder Aggressionen bei meiner Henne

    Hallo zusammen,
    ich hatte ja vor einiger Zeit geschrieben, dass meine Althenne die Junghenne heftigst attackiert hatte. Nachdem ich damals die Birdlamp entfernt und das Grünfutter und Schreddermaterial komplett weg gelassen hatte, folgten eigentlich recht schöne und friedliche Wochen. Dann, vor einer Woche kam es wieder zu einer blutigen Attacke zwischen meinen beiden Hennen. Wieder musste die Junge arg einstecken und ich sie zum Schutz erst einmal separieren. Anlass der Aggresion war ziemlich sicher eine große Korkplatte die ich zur Beschäftigung angebotenen hatte. Ich habe dann alles was zum schreddern animieren könnte entfernt, bis auf eine bereits zerrupfte Weidenkugel. Das war ein Fehler, denn die Althenne hat heute wie emsig drauf rum gehackt, um sich dann plötzlich auf die wieder zurück gekehrte Junghenne zu stürzen. Mittlerweile befinden sich jetzt im/am Käfig nur noch Äste und Schaukeln. Ich bin jetzt doch ziemlich ratlos und etwas gefrustet. Die Stimmung zwischen den Vieren ist super angespannt. Die Junghenne traut sich kaum noch in den Käfig, der Althahn, findet scheinbar beide Hennen toll und balzt sie ständig an, der Junghanns steht außen vor bzw. wird hin und wieder vom Althahn rum gescheucht.
    Wenn ich richtig gelesen habe, sollte jetzt eine 3-4 wöchige Wüstenmodus - Phase folgen, aber was ist danach? Selbst wenn die Hormone sich runter regulieren, muss ich doch immer damit rechnen, dass Schredderangebote die Brutlust fördern, oder? Wenn jetzt aber schon eine Weidenkugel ausreicht, um meine Henne brutig zu stimmen, was kann man den Vieren denn dann noch anbieten?

  2. #2

    Mona72
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich musste heute das Altpärchen von den Jungen trennen. Während die Althenne permanent versuchte die Junghenne zu drangsalieren, machte der Althahn jagd auf den Junghahn, der irgendwann gar nicht mehr wusste wohin. Eine Trennung per Gitter war nicht möglich, da das Altpaar ständig am Gitter hing und versuchte nach den anderen zu hacken. Für mich sieht es so aus, als wollten die Altvögel endlich "zum Zug kommen" und die Jungvögel stören.
    Ich weiß offen gestanden nicht mehr weiter.

  3. #3

    Indy
    Welli.net Team Benutzerbild von Indy


    Fünf Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von Indy

    Standard

    Hallo Mona,
    ich halte nur Hähne, aber für mich hört es sich so an, das dein Altpaar brüten will und sein Revier absteckt.
    Mehr als strikten Wüstenmodus durchziehen fällt mir leider erstmal nicht ein. Hier kann ich in ruhigen Phasen auch mal Kork und Grümzrug anbieten, in hormonellen Hochphasen hingegen gar nicht.

  4. #4

    Beffi
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Beffi


    Zwei Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich bin bei Indy. Das Altpaar will wohl brüten, da kann es schon mal ungünstig werden.

    Grundsätzlich muss man halt auch sagen, manchmal sind Vögel einfach ruppig miteinander. Da hast du vielleicht auch einfach ein Paar dass sehr köperbetont handelt und die Henne ist wohl - Entschuldigung für die Ausdrucksweiße - ein Miststück. Und während ich zwar verstehe, dass du sie trennen möchtest, finde ich das nicht unbedingt förderlich. Damit bringt man nur immer wieder neuen Stress rein, auch weil die Althenne das vielleicht einfach nicht ausdiskutiert hat. Oftmals "vermenschlichen" wir das auch einfach. Körpersprache bedeutet manchmal eben auch, das jemand eine auf die Nase / Schnabel bekommt. Egal in welcher Tierart. Die Haltung in einem Minischwarm, egal wie klein er auch immer sein mag, ist nicht immer nur harmonisch. Das ständige separieren und trennen trägt meiner Meinung nach nicht dazu bei da eine Ruhe reinzubringen.

    Ich würde den Wüstenmodus machen.

  5. #5

    Mona72
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Danke für eure Antworten!
    Der Grund der Trennung war im Grunde, dass die Althenne die Junghenne im Vorfeld so derb attackiert hatte, das diese ordentlich am Kopf blutete. Ich wollte damit vor allen Dingen die Junghenne vor weiteren Verletzungen schützen. Die Männer haben sich schon öfters mal gejagt aber das lief im Vergleich zur bisswütigen Henne recht harmlos ab. Das wäre für mich auch noch kein Trennungsgrund gewesen.
    Meine Recherchen hier haben ergeben, dass man den Wüstenmodus 3-4 Wochen konsequent durchziehen sollte. Das werde ich auf jeden Fall tun. Was ich trotz alldem irgendwie schwierig finde, ist im Anschluss passendes Beschäftigungsangebot für alle zu finden. Hier wurde ja öfters geschrieben, dass Hennen immer etwas zu schreddern haben sollten. Aber bei meiner brutlustigen Henne scheint es ja leider schwer auszuarten!

  6. #6

    Mona72
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Leider ist die Lage hier trotz Wüstenmodus immer noch sehr angespannt. Gestern hat meine Althenne erneut versucht die Junghenne zu attackieren. Ich musste sie regelrecht von der anderen Henne wegziehen, so doll hatte sie sich in ihr verkrallt.
    Deswegen geht es gleich zum VkTA um abzuklären, ob nicht doch etwas hormonelles meine Althenne zur Furie werden lässt!?
    Ich hoffe sehr, dass sich die Lage hier irgendwann wieder entspannt!

  7. #7

    Beffi
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Beffi


    Zwei Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ich weiß jetzt nicht, ob du das schon irgendwo geschrieben hast:

    a) Wie groß ist der Käfig
    b ) Wie sieht der Freiflug aus ? Was bietest du dort alles an ?
    c ) Was fütterst du? Genaue (!) Zusammensetzung
    d) Geschlecht ist überall absolut sicher, oder ?

  8. #8

    Mona72
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Beffi,
    vielen Dank für dein Interesse.
    Meine Vögel haben täglich von morgens bis abends Freiflug. Ich besitze einen Madeira 3, Platz und Ausweichmöglichkeiten sind genug da.
    Mit den Geschlechtern bin ich mir sehr sicher.
    Heute war ich nun beim Tierarzt und er meinte, dass ich weiterhin den Wüstenmodus durchziehen sollte. Er meinte, dass Eingriffe in den Hormonhaushalt nicht zu unterschätzen wären. Für meine Henne hätte das bedeutet, dass ich dreimal die Woche für die Hormonspritzen zum TA müsste, was natürlich auch erheblichen Stress für meine Henne bedeutet.
    Rein von der Untersuchung sei sie gesund so der Arzt, aber zu dick! Da war ich etwas platt, denn ich habe sie nie als dick empfunden. Somit soll ich jetzt noch mal sehr auf eine Futtereduzierung achten. Mit diesem Wissen kann ich mir natürlich gut vorstellen, dass sie noch immer recht brutig ist.
    Zu deiner Frage übrigens, sie bekommt die Basic-Mischung von der ***. Allerdings habe ich heute erfahren, dass mein Sohn wohl die letzten Tage zwischendurch mal wieder Kolbenhirse gefüttert hat. Musste also heute im Familienrat den Wüstenmodus noch mal erklären und habe alle "Snacks" jetzt erst einmal Weg gepackt, zur Sicherheit!
    :-)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2018, 09:12
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 13:05
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 11:30
  4. Mal wieder Fotos meiner Schätzchen
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 21:06
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 19:14

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •