Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Krallenschneid Unfall, bitte um Rat

  1. #1

    Solaris
    Küken Benutzerbild von Solaris


    Keine Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard Krallenschneid Unfall, bitte um Rat

    Hallo! Ich hoffe der Beitrag entpuppt sich als weniger dramatisch, als ich ihn da oben angepriesen hab.

    Ich werde die genauen Umstände in verkleinerter Schrift tippen und unterhalb nur das Wichtige und meine Frage an euch hintippen.

    Zu allererst die Umstände: Ich hab ja zwei Vögelchen übernommen, nachdem der Nachbar sie nicht mehr wollte. Hab sie dann erst ein wenig eingewöhnen lassen, ihnen einen besseren Käfig gegeben und sie mit Leckereien etc. versorgt. Soweit so gut. Bis ich festgestellt hab, dass meine Sunny überall hängen bleibt (Wirklich überall) und deswegen nicht so klettert wie Kiwi, obwohl sie es eigentlich möchte. Von außen hab ich mir dann ihre Beinchen genauer angesehen und bin schnell draufgekommen, dass ihre Krallen sehr stark gebogen wachsen und weil im alten Käfig keine Wetz-Möglichkeit war, sind die Krallen vom Hinterfuß einfach wie Widerhaken gewachsen, wodurch sie nicht mal mehr ordentlich das Gleichgewicht halten konnte und manchmal von der Stange runtergefallen ist, wobei sie sich aber immer gefangen hat.

    Dann hab ich angefangen mich schlau zu machen, hab auch mit meinem Tierarzt, bei dem ich auch immer mit meinem Hund bin (wir haben hier keinen Wellensittich-Tierarzt in der Nähe, das hab ich schon nachgeprüft) nachgefragt was ich wegen der Krallen tun kann. Er meinte dann, dass ich sie mitbringen könne, oder den Krallenschnitt Zuhause vollziehen. Einen Transportkäfig hab ich mir dann sofort angeschafft, ebenso wie eine Krallenschere und hab dann überlegt: a) welche Möglichkeit weniger Stress auslöst (im Sinne von quantität / länge) und b) ob ich es mir zutraue ihre Krallen zu schneiden.

    Schlussendlich hab ich mich dann für den Heimschnitt entschieden, weil sie danach sofort wieder bei Kiwi sein kann und sie max. 15 min außerhalb des Käfigs verbringen muss.
    Dann hab ich mich hier über alte Forenbeiträge informiert, wie ich so einen kleinen süßen Vogel aus dem Käfig rauskrieg und hatte sie schließlich innerhalb von ca. 20 Sekunden aus dem Käfig genommen und ins Bad verfrachtet (keine Angst, Klositz war unten, Fenster waren zu) um dann dort mit der Krallenschere alles zu erledigen. Das mochte sie überhaupt nicht, wurde auch ordentlich gezwickt. (Was ich ja auch verstehen kann, da kommt so ne große Hand und mopst sie einfach aus dem Käfig und dann fummelt die auch noch an den Füßchen rum)

    Beim Schneiden ist mir dann aufgefallen, dass sie blutet und ich hab dann gesehen, dass sie sich in der kurzen Panik im Käfig eine der Widerhaken-Krallen ausgerissen hat. An und für sich ist beim Schneiden alles gut verlaufen, ich hab (bis auf eine Kralle, da sie bei der gerade gezappelt hat) nicht zu tief geschnitten, aber die bösen Stellen der Krallen waren weg. Das Endergebnis wäre also aus meiner Sicht irgendwie okay, da sie danach im Käfig ihre Krallen sofort wieder so verwenden konnte, wie sie eigentlich gedacht sind und nicht irgendwie ihren Fuß dermaßen verstellen musste, dass alle Zehen nach vorne gebogen werden.
    Wenn ich mir das Ganze aus ihrer Perspektive vorstelle, muss das für sie ein wahrer Horror gewesen sein, erst vor der Hand fliehen wollen und sich ne Kralle ausreißen und dann wird auch noch eine Kralle falsch geschnitten.

    Sie hat sich also eine Kralle ausgerissen und eine weitere hab ich beim Schneiden verpfuscht. Mir tut es echt im Herzen weh, dass ich das nicht besser gemacht habe. Geblutet hat sie zum Glück nicht lange, das war Ruck-zuck wieder zu. Hab ihr dann auch auf das Krallenschneiden hin sofort etwas leckere Hirse in den Käfig gehangen, damit sie etwas leckeres hat.
    Allerdings hab ich danach sofort die Threads durchstöbert und gesehen, dass man den Welli danach am besten zum Tierarzt bringen sollte. Genau das was ich ihr ersparen wollte.
    Sunny badet sehr gerne, also würde ich ihr vllt ein wenig Kamillentee verdünnt ins Vogelbad geben, damit sie dort mit ihrem Füßchen planschen kann und sich nichts entzünden kann.

    Ihr könnt ruhig über mich herziehen, weil gewissermaßen hab ich es ja auch verdient, aber lieber wäre mir, wenn ihr mir mit Rat beistehen könntet und mir sagen könntet ob ich mit meinem kleinen Vogel auf alle Fälle zum Tierarzt gehen muss, oder ob ich mit dem Vogelbad das Ganze in Ordnung bringen kann.

    Grüße, Solaris / Vero

    Edit: solltet ihr euch fragen wie es Sunny derzeit geht: sie verhält sich komplett normal, so wie immer, putzt sich, frisst, singt und sitzt neben Kiwi im Käfig.

  2. #2

    tiefflieger
    Welli.net Inventar Benutzerbild von tiefflieger


    Fünf Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Hallo Vero,

    mach bitte keine Panik und bleibe ruhig!
    Etliche Wellis haben rausgerissen Krallen oder auch abgebissene Zehen, und haben das überlebt!
    Es sieht bestimmt schlimm aus für dich, aber du schreibst ja Sunny benimmt sich normal, so wie immer.

    Als Tip vorweg: Man kann einen kleinen Plastikbecher (wie man im Krankenhaus mit Medikamenten bekommt) am Boden ein paar Löcher durch stechen und dann diesen Becher dem Welli als Helm über den Kopf stülpen. So kann er dich erstmal nicht mehr zwicken und du kannst in Ruhe Krallen schneiden.
    So einen Becher bekommst du bestimmt auch in der Apotheke. Ich hab meinen vom TA.
    Ich hänge mal ein Foto an.

    Wenn du einen Helfer hast, so könnte der den Welli festhalten. Und du kannst mit einer Hand die Kralle festhalten und mit der anderen abknipsen.
    Ich nehme übrigens immer einen gewöhnlichen Nagelknipser.

    Bei dunklen Krallen kann es trotz aller Vorsicht doch einmal bluten, da hilft als Notlösung Kernseife.
    Die blutende Kralle in das Kernseifenstück drücken, das stoppt die Blutung.
    Besser wenig abschneiden, und im Gegenlicht genau schauen, wie weit die Blutgefäße gehen.

    Übung macht den Meister!


    Angehängte Grafiken Bilder sind nur für eingeloggte User sichtbar

  3. #3

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Solaris,
    ach je, das ist dumm gelaufen. Corinna hat Dir ja bereits geantwortet, daher brauche ich das nicht noch einmal zu wiederholen.
    Und, bitte rege Dich nicht auf, sowas kann passieren. Ich hatte früher meinen Wellis gelegentlich auch die Krallen geschnitten, mittlerweile mache ich das nicht mehr, falls es nötig sein sollte. Ich kann wegen meiner Arthrose in den Fingern nicht so fein arbeiten, das überlasse ich dem vogelkundigen Tierarzt.

  4. #4

    Ludmilla
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ludmilla


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Corinna, jetzt muss ich mit Kopfkino ins Bett gehen.
    Becher über den Welli stülpen, ich falle fast vom Stuhl bei der Vorstellung.
    Was hab ich mich abgeplagt so ohne Becher.l

    Viele Grüße von Ludmilla

  5. #5

    goldbaerchen
    Ist Futterfest Benutzerbild von goldbaerchen


    Ein Aktivitätssterne

    17 Wellensittiche


    Standard

    Normalerweise muss man die Krallen ja überhaupt nicht schneiden. Wenn die Wellis genügend unterschiedlich dicke Naturäste haben, nutzen sich die Krallen selbstständig ab.

  6. #6

    tiefflieger
    Welli.net Inventar Benutzerbild von tiefflieger


    Fünf Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Hahaha Ludmilla,
    ich hatte mal eine äußerst bissige Wellidame, da war so ein Schutzhelm eine prima Sache!

    Für meine jetztige Männer WG brauche ich solch Utensil nicht mehr, die Herrschaften sind ihrer Felo gegenüber sehr kooperativ!

  7. #7

    tiefflieger
    Welli.net Inventar Benutzerbild von tiefflieger


    Fünf Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Zitat Zitat von goldbaerchen Beitrag anzeigen
    Normalerweise muss man die Krallen ja überhaupt nicht schneiden. Wenn die Wellis genügend unterschiedlich dicke Naturäste haben, nutzen sich die Krallen selbstständig ab.
    Das stimmt!
    Ich schneide bei meinen im Grunde genommen keine Krallen. Ganz vereinzelt mal kann es nötig sein.

  8. #8

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo allerseits

    Zitat Zitat von goldbaerchen Beitrag anzeigen
    Normalerweise muss man die Krallen ja überhaupt nicht schneiden. Wenn die Wellis genügend unterschiedlich dicke Naturäste haben, nutzen sich die Krallen selbstständig ab.
    Normalerweise hast Du recht, nur wenn der Welli ein Leberproblem/Tumor hat dann kann es trotzdem passieren das die Krallen zu doll wachsen und beschnitten werden müssen.

    S.G.
    Enno

  9. #9

    Solaris
    Küken Benutzerbild von Solaris


    Keine Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Vielen Dank für die Antworten!
    @Corinna: Ahja, das erleichtert einiges! So einen Helm werde ich mir holen, vorausgesetzt Sunnys Krallen machen noch einmal Probleme. Ich kenne jemanden der zwei Katharinensittiche hat, der hat mir bei der Ausstattung meines Käfigs geholfen, d.h. da sind, wie in einigen Beiträgen auch genannt wurde, ein Naturast (hab ich sicherheitshalber von Trixie, in das Auskochen möchte ich mich erst einmal reinlesen), ein Korkbrett, zwei Mineralienstangen mit unterschiedlichen Dicken und einige glatte Stangen, die beim Käfig schon dabei waren. Die Leckerchen (Hirse/Salat) hänge ich immer dorthin, wo die Beinchen arbeiten müssen und Krallen abgewetzt werden.
    @Silvia danke für die beruhigenden Worte! Hab mich da ganz schön selber zur Schnecke gemacht, weil ich meine Wellis halt schon sehr ins Herz geschlossen habe und mich da schnell verkopfe, insbesondere wenn so etwas passiert, wie gestern passiert ist.

    Sunny verhält sich auch heute ganz normal und ist sogar für ein paar Leckereien in die Nähe meiner Hand gekommen, sie ist wirklich ein sehr tapferes Vögelchen . Auch ist es schön zu sehen, dass sie nicht mehr auf dem Korkbrett hängen bleibt und wie Kiwi einfach davon wegfliegen kann, ohne erst ihre Widerhaken-Krallen loszulösen.
    Ich hoffe jetzt mal, dass das ganze so bleibt, morgen pack ich ihr noch verdünnten Kamillentee ins Vogelbad und hol mir noch ein paar Petersilblätter, damit sie etwas Eisen aufnehmen kann.

    Und für die Zukunft hoffe ich, dass die ganzen Wetz-Möglichkeiten im Käfig dazu ausreichen, dass ihre Krallen nie mehr so böse wachsen!

    LG, Vero

  10. #10

    Mirinda-Tante
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Mirinda-Tante


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Vero,
    mach dir bitte keine solchen Vorwürfe, mit jedem Mal, wenn du es wieder machen musst, wird es einfacher. Ich hab mir sogar extra eine Vogelkrallenschere (hat keine Spitzen, ist überall abgerundet) gekauft, das geht ganz gut, allerdings zappeln die Kandidaten natürlich. Wobei ich eigentlich auch nur EINE Kandidatin hatte, die leider inzwischen verstorben ist. Normal machen sie das eh selber, aber wenn es sein muss, ziehe ich dünnere Arbeitshandschuhe an, damit sie mich nicht totbeißen (die Mädels sind da ja eher etwas rabiat), ich aber noch Gefühl in den Händen habe und dann geht's halt los. Auch mir ist es schon passiert, dass einer mal geblutet hat, weil ich - wegen der Zappelei - zu weit hoch gekommen bin beim Schneiden, aber das verheilt alles sehr schnell. Viel Glück, falls es ein nächstes Mal gibt.

Ähnliche Themen

  1. Flugunfähig seit Unfall
    Von Cracker im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2019, 07:54
  2. Dauernd Unfall bei Freiflug
    Von Sunny 7 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 07.12.2014, 21:58
  3. Unfall mitten in der Nacht
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 20:04
  4. Unfall und Durchfallprobleme...
    Von Niki04 im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 18:36

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •