Wildkräuter - gesundes Grünfutter für Wellensittiche

 A B E F G H K L P Q R S T V W Z

Sauerampfer (Rumex)

Sauerampfer - Rumex

Der Sauerampfer gehört der Familie der Knöterichgewächse an. Sauerampfer oder auch regional Sauerlump genannt, ist eine krautige Pflanze die je nach Sorte zwischen 20 und 100 cm hoch wachsen kann und sich auf Wiesen, Äckern, Feld- und Wegrändern finden lässt. Sein Wachstum ist weit verbreitet und man muss oft nicht lange suchen, um ihn zu finden. Es gibt über 100 verschiedene Ampfersorten, die sich jeweils in Form und Farbe unterscheiden. Wilder Ampfer und kultivierter Ampfer unterscheiden sich in der Größe, sowie der Derbheit ihres Blattwerkes. Von schmalem Blattwerk bis hin zu zartem, eher länglich abgerundetem Laub, bis hin zur Lanzettenform zeigt sich Ampfer in den unterschiedlichsten Erscheinungen, je nach Art. Zu finden ist er bereits Mitte März bis in den November hinein. Die Blüten sind unscheinbar und eher die Samenstände, die ein rispenähnliches Wachstum zeigen, sind durch ihre Färbung auffallender. Von gelblich, bräunlichem bis hin zu rötlich-braunem Samenstand ist alles möglich. Angeboten werden kann die gesamte Pflanze. Besonders gerne werden aber die Samenstände von Wellensittichen angenommen. Ampfer gilt leider noch immer oft als Pflanze, die wegen ihres Oxalgehaltes (Gehalt an Kaliumhydrogenoxalat) umstritten ist als Futterpflanze. Jedoch beziehen sich sämtliche Angaben zumeist nur auf Kleinsäuger und andere Säugetiere. Nicht jedoch auf Vögel, die auch in der Natur als Hauptverbreiter des Ampfers gelten. (Das obige Bild zeigt einen kleinblättrigen, zarten Sauerampfer und den rotstiligen Blutampfer)


Schafgarbe (Achillea)

Schafgarbe - Achillea

Die Schafgarbe gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler und wächst bevorzugt auf feuchten Wiesen, in Gärten, an Feldrändern, Kanälen oder nassen Ackerrändern. Auch auf Lichtungen ist er zeitweise gut zu finden. Gefunden werden kann er von Ende April bis in den November. Hauptblütezeit ist jedoch Juni bis September, seltener auch Oktober. Schafgarbe wird bis zu 80cm im Höhenwachstum und bildet eine solide Pflanze, die sich durch ihre zähen und behaarten Stängeln, die innen mit Pflanzenmark gefüllt sind, auszeichnet. Die Blätter sind gefiedert, eher schmal und wechselständig in der Anordnung. Der Blütenstand ist eine sogenannte Scheindolde und hat eine weiße Farbe. Somit bilden viele, kleine, weiße Blüten die Scheindolde. Manchmal zeigen sich auch leicht gelblich angehauchte Blüten, oder ein zarter rosa Schleier der Blüten. Ein aromatisch, angehmer Duft unterscheidet die Schafgarbe vom gefleckten Schierling, der als Futterpflanze für Wellensittiche uninteressant ist. Wer daran riecht und den Geruch von Schafgarbe und Schierling kennt, der merkt schnell, dass keine Verwechslungsgefahr anhand dieser Merkmale besteht. Die gesamte Pflanze kann Wellensittichen angeboten werden und wird gerne beknabbert. Besonders beliebt sind die Blütenstände.


Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Spitzwegerich - Plantago lanceolata

Der Spitzwegerich aus der Familie der Wegerichgewächse ist eine robuste Pflanze, die auf Wegen, Wegrändern, Ackerrändern, Feldrändern, Schotterböden und in Höfen und Gärten gedeiht. Auch auf Wiesen mit festem Bodengrund oder ehemaligen Schutthalden etabliert sich Spitzwegerich rasch. Spitzwegerich ist von April bis zum Frost zu finden. Blütezeit ist Mai oder Juni. Die Blütenfarbe ist weiß, setzt sich aus einzelnen Kleinstblütchen am Stempel zusammen und wirkt eher unscheinbar. Verblüht zeigt der wälzenähnliche Blütenstand ein bräunliches Aussehen. Die Blätter sind spitz zulaufen, glatt am Rand und werden bis zu 20 cm lang. Sie sind etwa fingerbreit und haben eine deutliche Blattäderung, die das Blatt zur Spitze hin senkrecht, fast paralell durchzieht. Beim Pflücken merkt man deutlich, wie diese Blattäderung reist und feine Fäden an der Bruchstelle zieht. Das Wachstum der Blätter ist rosettenartig. Spitzwegerich kann als komplette Pflanze ganzjährig und unabhängig vom Reifegrad an Wellensittiche verfüttert werden. Die enthaltenen Stoffe sind entzündungshemmend und schleimlösend - Eine wertvolle Futterpflanze für Wellensittiche.