Bilder verkleinern mit Adobe Photoshop

Tutorial von Silvia
verwendete Programmversion: PS 6.0

Als Beispielbild habe ich ein Bild genommen, wie es direkt aus der Digitalkamera kommt. Es hat eine Größe von 2288 x 1712 Pixeln und ist somit natürlich viel zu groß, um es unbearbeitet ins Netz zu laden.

Bild öffnen

Datei -> Öffnen

So sieht es dann also aus. Ich habe hier direkt noch ein "Problemchen" mit eingebaut: Wir müssen das Bild drehen. Und das geht so:

Bildausschnitt herstellen

Wir wollen das Bild nicht komplett zeigen, sondern nur einen Teil davon. Zunächst können wir ein wenig in das Bild hineinzoomen. Das geht mit der Tastenkombination Strg und + (Herauszoomen mit Strg und -).

Nun wählen wir in der Werkzeugleiste das Freistellungswerkzeug. (Sollte die Werkzeugleiste aus irgend einem Grund nicht eingeblendet sein, können wir sie über den Menüpunkt Fenster -> Werkzeuge einblenden anzeigen lassen.)

Wir ziehen mit dem Freistellungswerkzeug den gewünschten Bildausschnitt auf. Danach bestätigen wir die Auswahl mit einem Maus-Doppelklick oder der Enter-Taste.

Bildgröße ändern

Über den Menüpunkt Bild -> Bildgröße können wir unserem Bildausschnitt nun eine neue Größe geben. Wir müssen zunächst sicher stellen, dass das Kontrollkästchen "Proportionen erhalten" aktiviert ist.
Für unser Beispielbild habe ich eine Breite von 400 Pixeln gewählt. Das ist eine schöner Kompromiss zwischen Bildgröße und Größe in KB. Größer als 500 Pixel (Breite bei Querformat, Höhe bei Hochformat) sollten Bilder nur in Ausnahmefällen fürs Web gespeichert werden. Dann müssten wir so stark komprimieren, dass die Bildqualität extrem leidet. Bei geringerer Komprimierung wäre das Bild dann zu groß für unseren Forumsupload, und außerdem ärgert man mit KB-schweren Bildern die Modemuser.

Achtet darauf, dass die Bildauflösung auch wirklich 72 dpi beträgt. Gescannte Bilder haben eine höhere Auflösung. In diesem Fall muss zuerst die Auflösung auf 72 dpi geändert werden, danach erst werden die Pixelmaße verändert.

Nach dem Bestätigen mit "OK" sollte das Bild nun kleiner sein. Mit Strg und + können wir uns das Bild in die Ausgabegröße von 100% zoomen.

Scharfzeichnen ...
... ein letzter Schliff vor dem Speichern! Durch das Verkleinern hat das Bild an Schärfe verloren, die wir ihm mit Hilfe dieses Filters zurück geben können.

Jetzt aber: "Für Web speichern"

Unter Datei -> Für Web speichern bietet Photoshop eine äußerst komfortable Speichermöglichkeit. Ich bevorzuge die Registrierkarte "4-fach" (oben links). Das Bild mit dem schwarzen Rahmen, voreingestellt rechts neben dem Original, zeigt das Ergebnis nach dem Speichern.

Fotos speichert man immer als JPEG. Mit dem Schieberegler "Qualität" probieren wir so lange herum, bis wir ein zufrieden stellendes Ergebnis haben. Die Bildgröße in KB wird uns nach jeder Änderung gleich unter dem Bild angezeigt. In der Regel empfiehlt sich eine Qualität von 40 - 50.

Auf "OK" klicken und das Bild im gewünschten Verzeichnis abspeichern. Und das war es auch schon. ;o)

Mit ein bißchen Übung geht das irgendwann ganz fix.

Viel Spaß!

 

Bewertung: 55 Sterne von 2 User

Silvia

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?