Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Habe Fragen zu Tarantula D6

  1. #1

    HanniHarryundPutzi
    Küken Benutzerbild von HanniHarryundPutzi


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Habe Fragen zu Tarantula D6

    Hey ihr Lieben,
    es geht mal wieder um Hanni und es tut mir auch leid dass ich so viel Nachfrage aber ich möchte einfach noch das beste für sie.
    Die Tierheilpraktikerin hat mir nun Tarantula D6 Globuli empfohlen. Ich weis, dass es im Internet schon viele Threads gibt, welche ich mir auch schon alle durchgelesen habe. Die genaue dosiere verrät sie mir noch. Ich hatte das in meiner Sorge wieder alles vergessen.
    Ich weis, dass viele Wellis sehr gut drauf ansprechen. Ich hab irgendwie Bedenken, da es ja ein Gift ist -.-

    jetzt habe ich folgendes nicht verstanden, wozu ich auch nix um Internet finde.
    1. Es gibt ja mehrere Sorten: ist das das hispanica oder cubensis, ich glaube das cubensis soll man geben.
    2. Ist das zu viel für Hanni, verträgt sich sowas mit diesem Hormonchip überhaupt? Der Chip soll ja den Tumor evtl auch zum schrumpfen bringen. Nicht dass das das Gegenteil passiert.
    3. Gibt es Nebenwirkungen ?
    4. Wer hat denn schon gute Erfahrungen ?
    5. Haben die Globuli nicht Zucker ? Denn diesen soll sie nicht bekommen da Zucker ja Tumore wachsen lässt.

    ich habe die ganze Apotheke zu Hause und denke dass das alles zu viel ist: HEpar, SUC, silymarin, Gladiator (Propolis), korvimin, aviconcept, Hanföl, die Hormone im Körper von Hanni, dann evtl tarantula, Aloe Vera von der THP mit Vitamin C was Tumore nicht mögen

    meint ihr ein THP kann mir mal nen richtigen Plan machen ??

  2. #2

    HanniHarryundPutzi
    Küken Benutzerbild von HanniHarryundPutzi


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Jetzt sagt die THP der Chip ist nicht gut weil er Nebenwirkungen haben kann. Ich werd noch verrückt.
    Der Tumor ist aber schon groß da muss was gemacht werden. Ich glaube THP und Ärzte arbeiten manchmal ziemlich gegeneinander.

  3. #3

    Merle
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Merle


    Drei Aktivitätssterne

    5 Wellensittiche


    Standard

    Hallo

    Ich persönlich würde auf den Tierarzt hören nicht auf einen THP.
    Du hast doch deiner Henne gerade erst den Chip einsetzen lassen. Warte erst einmal die Wirkung ab, bevor du wieder etwas neues bei ihr versuchst. Sie bekommt ja jetzt schon einen Cocktail von sehr vielen verschiedenen Sachen.

    Zu deinen Fragen- ich kann leider nicht zu allem etwas sagen:
    zu 5.: Ja Globuli bestehen quasi aus 100% Zucker. Die Mischung aus Wirkstoff und Wasser wird über Zuckerkügelchen gesprüht.
    zu 3.: Ich würde behaupten nein - aber ich sage auch dass es überhaupt keine Wirkung geben wird, weder positiv noch negativ. D6 Verdünnung bedeutet 1 Molekül Wirkstoff in 1.000.000 Molekülen Wasser gelöst und ich glaube nicht an die homöopatische Aussage: Wirkung durch Verdünnung.

    Ich hab irgendwie Bedenken, da es ja ein Gift ist
    Meine Professoren an der Uni haben dazu immer das gleiche gesagt: Die Dosis macht das Gift. Du kannst dich auch mit Salz oder anderen Dingen vergiften, wenn du genug davon zu dir nimmst. Es gibt sehr viele Medikamente in denen "Giftstoffe" verwendet werden, da sie in niedrigen Dosierungen durchaus eine positive Wirkung haben können. Als Beispiel kann ich dir da die schwarze Tollkirsche nennen. Eine bekannte Giftpflanze aus der zum Beispiel Atropin gewonnen wird, was bei kolikartigen Schmerzen eingesetzt werden kann oder es hilft sogar gegen andere Vergiftungen als Gegenmittel. Unglaublich viele unserer Medikamente beruhen auf der Wirkung von "Gift", weshalb man sie auch nicht überdosieren darf, da dies oft tödliche Folgen haben kann.

    Aloe Vera von der THP mit Vitamin C was Tumore nicht mögen
    Ich glaube, dass es zu diesem Statement keine aussagekräftige wissenschaftliche Studien gibt, die diese Wirkung nachweisen. Aber ich denke auch nicht, dass es schaden wird, wenn du es ihr gibst...

    Ich glaube THP und Ärzte arbeiten manchmal ziemlich gegeneinander.
    Ich denke das liegt daran, dass viele Ärzte nichts von homöopatischen Behandlungen halten und viele THP nicht von "richtigen Medikamenten". Die beiden Behandlungsmethoden zielen oft einfach in völlig verschiedene Richtungen.

    Ich würde an deiner Stelle erst einmal abwarten, ob der Chip Besserung bringt und nicht immer weitere Medikamente ausprobieren. Ich drück dir und deiner Hanni ganz fest die Daumen, dass der Chip wirkt und der Tumor nicht weiter wächst oder sogar schrumpft! Ich weiß dass du nur das Beste für deine Kleine willst, aber manchmal ist weniger auch mal mehr. Klar fühlt man sich hilflos, wenn man den Tieren nicht mit einem Medikament helfen kann, dass es schwupps in 2 Wochen wieder völlig gesund ist, aber 20 verschiedene Medikamentationen helfen leider auch nicht weiter.

    Das ist natürlich alles meine persönliche Meinung zu diesen Dingen und ich weiß das sich daran die Geister scheiden

    LG Merle

  4. #4

    HanniHarryundPutzi
    Küken Benutzerbild von HanniHarryundPutzi


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Das stimmt schon alles ich bin auch nicht der Freund von "viel hilft viel". Man fühlt sich halt so hilflos und versucht dann einfach alles. Das Problem ist, dass man für nix die Garantie hat und es gibt auch noch keine richtigen Studium zu irgendwas. Das mit dieser extremen Verdünnung kann ich auch nicht richtig nachvollziehen.
    Ich habe ja selber biologie und Chemie studiert und denke schon, dass Pflanzenkraft hilft. Wenn sich jemand vergiftet sagt auch niemand, Pflanzen machen nichts
    Mit den Globuli das ist auch immer so eine Sache. Ich kann das nicht so ganz nachvollziehen. Es gibt jedoch Berichte dass das Tarantula angeblich geholfen hat. Aber ich denke es ist wahrscheinlicher, dass der Chip hilft. Natürlich werde ich Zucker entziehen und Vitamin C , E usw. Geben. So ein paar Sachen zum Thema Krebs sind bekannt.
    Ich kann mir nicht so richtig vorstellen wie ein Tumor von den Hormonen schrumpft. Ich bin ja keine Arzt aber die werden es schon wissen. Das wäre natürlich der Wahnsinn. Gibt es denn Beispiele einer kleiner geworden ist.
    Das soll wohl in den USA ganz gut angewandt werden. Ich habe leider nichts im Internet gefunden, ich hätte gerne mal eine Dissertation gelesen.
    Jedenfalls wollte die Klinik anrufen wenn es ihr schlechter geht, und das scheint nicht der Fall zu sein.
    Da bin ich schonmal sehr froh drüber. Jetzt hoffen dass es gut anschlägt.
    wobei ich Heilpraktikern auch immer nicht richtig vertrauen kann, da ich selbst bei einem war und es mir richtig schlecht jetzt geht, obwohl dieser einen sehr guten Ruf hat. Klar sollte man nicht alle vergleichen aber ein Arzt ist ein Arzt und das ist dazu noch eine Vogelklinik und die behandelnde Ärztin ist eine Professoren, welche sehr viel bereits gemacht und erforscht hat und selbst in den USA unterwegs ist. Vielleicht kann ich für meine hanni nicht mehr tun. Ein paar Erfahrungen zu dem Tarantula hätten mich schon interessiert.
    Ich werde ihr einfach ein bisschen weniger von meinem Zeug geben

  5. #5

    Ludmilla
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ludmilla


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zu homöopatischen Mitteln lässt sich sagen, dass sie wirken, wenn man sie aber zu den "falschen" Symptomen nimmt, hats keine Nebenwirkungen, das weiß man, wenn man sich mit dem Prinzip der Homöopatie befasst.
    Manche Tumore sind empfindlich gegen Hormone, der Chip kann also total sinnvoll sein, nun würde ich abwarten. Diese Hormonchips können durchaus lebensverlängernd und tumorschädlich wirken.
    Natürlich haben Medikamente Nebenwirkungen, doch die Heilwirkung ist oft ohne Medikamente nicht möglich, ich wünsche dir Gelassenheit und ein bisschen Vertrauen in deinen TA.

    Lieben Gruß
    Ludmilla

  6. #6

    Ludmilla
    Ist Futterfest Benutzerbild von Ludmilla


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Aus deinen Zeilen lese ich, dass du sehr viel grübelst, das kenne ich von mir, doch es geht nicht ohne Kompromisse, Matz ist krank, man muss versuchen ihm zu helfen, doch zaubern kann niemand.

    Gib dir und dem Geschehen Zeit.

  7. #7

    HanniHarryundPutzi
    Küken Benutzerbild von HanniHarryundPutzi


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ja ihr habt recht. Ich werde erstmal bis Dienstag warten und sehen wie es sich entwickelt. Vielleicht hat man Erfolg und er ist bereits kleiner

Ähnliche Themen

  1. Habe Fragen zum Futterverhalten
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 12:28
  2. Ich habe Fragen zur Mauser
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 17:30
  3. Haii , Habe Fragen :)
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 14:53
  4. Habe Fragen zum Mais
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 19:09

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •