Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Völlig verwöhnter und fehlgeprägter Nymph aus Einzelhaltung

  1. #1

    Gast

    Standard Völlig verwöhnter und fehlgeprägter Nymph aus Einzelhaltung

    Ich möchte Euch mal von unserem fehlgeprägten (Jo)achim berichten, den wir bei uns aufgenommen haben. Ich dachte immer, ich hätte schon so einiges gesehen, da wir immer nur Abgabevögel oder Fundvögel haben, die meist irgendwie einen seelischen Knacks haben. Aber Nymphie Achim schlägt dem Fass den Boden aus. Nun haben wir 5 Wochen kampf um körperliche Genesung (auch dank Eurer Hilfe!) geschafft, jetzt arbeiten wir an den seelischen Macken. Wir vermuten (und auch der Doc) dass Achim schon so ein paar jahre älter ist. Ein junger Vogel ist es auf keinen Fall. Wir vermuten ferner, dass Achim bei einem alten Menschen oder Kind gelebt hat. Achim ist seit Montag bei Harald (Nymphin, auch völlig fehlgeprägt) und bei meinem alten Welli. Den behinderten Ziegensittich haben wir ein paar tage aus dem Rennen genommen, bis Achim die wichtigsten Dinge gerafft hat, denn der wird ihm bestimmt bissel Stress machen. Die Augen waren sehr sehr groß, den Nymphen und Welli (der ist so laut und deshalb besonders schrecklich ) zu sehen. Harald hat ihn natürlich total begifftet und ist ihm immer mit aufgestellten Flügeln und fauchend hinterher. Das hat sich nach zwei Tagen sehr schön beruhigt. Ich vermute, dass sie sehr beruhigt ist, dass er sie nicht den ganzen Tag anbalzt und verfolgt und beflirtet. Das entspannt sie sehr und sie hat sich beruhigt. Inzwischen sitzen sie so mit 20 cm Abstand irgendwo und keiner hackt oder giftet. Auch die abendliche Schlafplatzverteilung geht gut. Aaaaaaaaaaaber: Achim hat so riesige Problem mit so normalen Dingen. Jemand muss ihn den ganzen tag betüdelt und rumgetragen und gemacht haben. Folgende Übungen macht Achim jetzt mehrmals täglich, sozusagen seine kleine Bibel:

    1) Man kann morgens alleine aus der Käfigtür gehen, ohne dass die Hand taxi spielt und muss nicht schreien. (Er guckt immer ratlos: "wo sind die alle auf einmal hin?", wenn das Türle um sechs aufgeht und brüllt dann wie ein Irrer hinter den anderen beiden her.
    2) Wenn ein Vogel mich vom Futternapf verjagt hat, hängt dann 5 min später der Napf immer noch da und ich kann tatsächlich wieder hingehen. Ich kann auch alleine hingehen, Sandra muss nicht mitgehen.
    3) Essen aus dem Mund gibt es hier nicht mehr. Wenn wir mal was vom Tisch bekommen (trockenen Nudeln oder Kartoffel oder Reis), dann kommen die in einen kleinen Napf, aus dem ich dann esse und bei Sandra u. Robert sitzen darf. (Das schärfste ist, dass Achim wenn er Essen haben will, laut das menschliche Schmatzgeräusche macht und "Guter, Guter" sagt.)
    4) Ich könnte sterben für Schoki, CHips, Erdnussflips, Wurst, besonders Wiener, aber die gibt es hier nicht mehr Da kann ich noch so auffordernd piepsen und kneifen.
    5) Wenn ich auf dem Vogelspielplatz sitze und hunger habe, kann ich einfach zum Käfig hinfliegen, es kommt kein Bus vorbei. Ich kann auch alleine hingehen, Sandra muss nicht mitgehen. (Achim hungert echt, bis man ihn dann wieder hinträgt.) Und die Näpfe, die gestern abend im Käfig hingen, hängen morgens wieder voll da. Ich muss nicht blöd auf der Tür sitzen und die Körner angucken, ob sie vielleicht rausgelaufen kommen, ich muss reingehen...
    6) Wenn die anderen fliegen, brauche ich nicht weinen, ich muss nur mitfliegen, dann weiß ich, was die so machen und muss nicht hinterher brüllen.
    7) Wenn die Nymphine Harald Engelchen macht, ist sie glücklich und hat es wichtig. Ich muss keinen hysterischen Anfalll bekommen, von der Couch fallen und gleich wieder drei Stunden nicht essen.
    Und von diesen Übungen haben wir noch mehr, die wir jeden Tag durchziehen. Es wird ein harter Weg. Für Eure Tips dankbar sende ich Grüße, Sanny

    __________________

  2. #2

    Pinguin
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ohje Sanny, da habt Ihr ja noch einen weiten Weg vor Euch. Aber es ist schön zu hören, dass Ihr offensichtlich den Kampf um die Gesundheit soweit gewonnen habt.

    Sanny, eine Bitte hätte ich: Könntest Du einen Bericht über Achims Probleme im neuen Zuhause für gegen-einzelhaltung.de schreiben? Das wäre sehr lieb und sehr anschaulich für andere, was Einzelhaltung und in diesem Fall extremes Betüddeln und Fixierung auf den Menschen anrichten können.


    Viele Grüße
    Andrea

  3. #3

    Gast

    Standard

    Einen Tip: Viel Geduld. Er muss ja alles neu erlernen. Anscheinend ist er in seinem "alten" Zuhause sehr verwöhnt worden. Er wird schon alles von den anderen abschauen. Trotzdem, er sollte seine Verwöhnstunden auch mit euch genießen können. Es wäre nicht gut, wenn man ihm das entzieht.

    LG - Jasmin

  4. #4

    Gast

    Standard

    Hallo, natürlich bekommt er seine Verwöhnstunden! Es ist uns doch eine Freude, ihn zu kraulen und mit ihm zu erzählen. Er antwortet immer so nett Wir nehmen uns jeden Abend Zeit und kümmern uns um ihn, alleine schon deshalb, damit er ordentlich frißt. Das vergißt er tagsüber einfach und er hungert total aus. Sind wir dann da und bequasseln ihn gehts los und er haut rein.
    Sanny

  5. #5

    Gast

    Standard

    @Andrea: Den BEricht kann ich freilich gerne schreiben, hast Du bestimmte Wünsche, wie sowas ausssehen soll?

  6. #6

    blacksheepchen
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Huhu Sanny,

    guck doch mal auf www.gegen-einzelhaltung.de Da findest du fertige Berichte und kannst dir ein Bild machen. Ist eigentlich nicht schwer. Ein Text, der beschreibt, wie Achim zu dir kam und sich einlebt und ein paar nette Fotos dazu.

    Ich finde es aber gut, dass Achim schon kleine Fortschritte macht und das sind für ihn ja schon riesige Fortschritte, wenn er zwischendurch mal alleine irgendwo hingeht/-fliegt.

  7. #7

    Pinguin
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Sanny007
    @Andrea: Den BEricht kann ich freilich gerne schreiben, hast Du bestimmte Wünsche, wie sowas ausssehen soll?
    Sanny, ganz wie Du willst - es ist Dein Artikel und Dein Stil. Und Du kannst natürlich auch warten, bis es ein Happy End gibt, weil Achim sein Leben ganz selbständig und vogelig meistert.

    Viele Grüße
    Andrea

  8. #8

    Dagi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Dagi


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Deine Probleme sind durchaus üblich bei Nymphen, die mehrere Jahre alleine gehalten wurden.
    Bei Max war es anfangs viel schlimmer. Wenn man ihn "ablegen" wollte, krallter er sich im Shirt oder in der Haut fest um ihn nicht wegnehmen zu können.
    Leider kann man diese Fehlprägungen oft nur durch "menschliche Ignoranz" Eurerseits wegbekommen und ihm somit die Chance geben sich zu sozialisieren.
    Daher würde ich Euch empfehlen, ich nicht zu betüttel, da es dadurch nicht leichter für ihn wird. Das Schreien nach dem "Taxi" würde ich komplett ignorieren auch wenn es schwer fällt. Essen nur in der Voliere (Ihr zeigt ihm sonst: Du bist einer von uns und nicht einer von den Vögeln).
    Zahm wird er immer noch sein, keine Sorge, aber seine Nummer 1 wird sich von Mensch zu Nymphensittich verschieben.
    In der Regel brauchen solche Vögel etwas länger um sich in der neuen Umgebung einzuleben. Es wird also noch etwas dauern bis er sich sicher und heimisch fühlt aber ich bin sicher, dass das bei prima klappen wird.

Ähnliche Themen

  1. völlig durchgeknallter welli
    Von Gast im Forum Verhalten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 18:45

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •