Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.
Zeige Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Welche Blumenerde zum anpflanzen von Futterpflanzen?

  1. #1

    Motzkopf
    Ist Futterfest Benutzerbild von Motzkopf


    Ein Aktivitätssterne

    Ein Wellensittich

    • * Flöckchen


    Standard Welche Blumenerde zum anpflanzen von Futterpflanzen?

    Hallöchen,

    ich hatte mir bei Fre**napf so ein Gewächshaus gekauft mit diversen Samen, nun icht es aber so das sobald ich das in diese Töpfchen mit den Erdtabletten pflanze das es anfängt zu Schimmeln =( da es ja ungesund ist für die Flauschis und ich es nicht jedesmal versuchen will ob es schimmelt oder nicht und auch nicht alles wegwerfen will möchte ich es in normaler Erde anpflanzen.

    Jetzt war ich gestern bei De*ner und wollte Blumenerde kaufen, so nun ist aber überall Dünger drinnen, jetzt hatte ich nen Sack Blumenerde extra für Küchenkräuter in der Hand, da dort aber auch etwas von Dünger drauf steht habe ich es gelassen und wollte euch hier fragen was ihr für Erde nehmt oder was ihr mir empfehlen könnt, zwar sind meine Möpsschen keine Wühlmäuse aber ich will deren Gesundheit ja auch nicht aufs Spiel setzten.

    Für Hilfe wäre ich euch sehr dankbar, ich will meinen Grünschnäbeln nämlich viele verschiedene Grünzeugarten anbieten, aber ich will nicht immer nur den Golliwoog und die Vogelmiere kaufen.

    Ach und wo kann ich noch andere Samen kaufen? Ich kann ja auch normales Futter einpflanzen oder? Und Kresse kann ich auch einpflanzen oder?

    Lieber Gruß
    Natascha

  2. #2

    lutinos
    Ist Futterfest Benutzerbild von lutinos


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  3. #3

    White
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von White


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche



    Album von White

    Standard

    Anzuchterde ist am wenigsten gedüngt.
    Die nehme ich immer, um auch im Winter frisches Grün anbieten zu können

    Lieben Gruß
    White

  4. #4

    Motzkopf
    Ist Futterfest Benutzerbild von Motzkopf


    Ein Aktivitätssterne

    Ein Wellensittich

    • * Flöckchen


    Standard

    Zitat Zitat von White Beitrag anzeigen
    Anzuchterde ist am wenigsten gedüngt.
    Die nehme ich immer, um auch im Winter frisches Grün anbieten zu können

    Lieben Gruß
    White
    Bietest du deinen die Pflanzen dann samt Topf an oder gibst du ihnen dann nur abgeschnittenes grün? Weil meine lieben es aus dem Toopf zu fressen, daher würde ich meinen den ganzen Topf hinstellen nur wenn die erde dafür nicht geeignet ist, ist es auch doof.
    Anzuchterde habe ich auch gesehen, dachte nur das die Kräutererde am besten ist da wir die Kräuter ja auch essen können. Aber ich habe halt wie gesagt nichts gekauft.

    Ich habe diverse Samen zuhause von JR-F*rm die ich bei Fres*napf gekauft habe.

    @Lutino: Also du hast es mit der Kräutererde angepflanzt? Gibst du deinen das mit Töpfchen oder nur häppchenweise?

    Ach wie ist das eigentlich mit Erde wo Ton drinnen ist?

    Lieber Gruß

  5. #5

    White
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von White


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche



    Album von White

    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Das wird Deinen Wellis richtig Spaß machen:

  6. #6

    lutinos
    Ist Futterfest Benutzerbild von lutinos


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Anzuchterde habe ich auch mal gehabt. Die soll angeblich sehr "fein" sein, damit die Pflänzchen gut herauswachsen können.
    Die Kräutererde ist aber auch schon fein (nicht klumpig) und ich habe auch die Logik: was darin wächst, soll ja essbar sein - darum nehme ich lieber Kräutererde.

    Ich gebe täglich nur ein paar Ästchen (per Handfütterung, bzw. lege ichs auch wohin - dann wird beim fressen auch gleich gespielt damit)

    als Vogelbabys sind meine 2 Adler auch direkt in den Gollywoog reingesprungen (am Ende des Vids
    multiwellensittich#p/u/29/zQDPqd5iOVM

    Jetzt, als Erwachsene-Adler haben sie Angst vor dem Gollywoog-Stock (Hosenscheißer sind's die 2 Adler)

    Aber vielleicht gehts, dass man eine Art Gitter (Plastik oder anderes) auf die Erde oben auf legt und wenn Gollywoog durchwächst, dann können die Kleinen nicht ganz so zur Erde durchdringen (sofern sie direkt vom Stock fressi machen)

    lg, Lutinos

    PS: beim ganzen Stock anbieten: kann sein ,dass der schon nach 1x Fressüberfall von den Vögeln dann halb tot ist (der Gollywoog)

  7. #7

    Gast

    Standard

    Das war mal eine Vogelmiere:

  8. #8

    lutinos
    Ist Futterfest Benutzerbild von lutinos


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    So wollen Wellensittich leben!

  9. #9

    Gast

    Lächeln

    Hallo zusammen.

    Was ihr da schreibt ist sehr interessant. Da habt ihr euch richtig Gedanken gemacht. Klasse Sache.
    Wenn ihr keinen Dünger in der Aufzuchtserde haben möchtet mischt euch die Erde doch selber. In manchen Gärtnereien ist das möglich. Etwas Torf und Mutterboden und 1:2 miteinander vermischen.
    Wer etwas Naturdünger dadrin haben möchte wende sich doch mal an einen Pferdebesitzer. Bitte darauf achten das dieser keinen Hafer seinen Tieren gibt. Das würde auch wieder austreiben.

    Ich werde auch in den nächsten Tagen meine Pflanzen setzen.
    Dazu werde ich mir Blumenkästen besorgen mit einer ca. Länge von 50cm. Darin eine leichte Schicht Tonkugeln einbringen wo sich Staunässe sammeln kann. Dann werden einzelne Pflanzbehälter in diesen Blumenkasten gestellt wo die Samen drin sind. Den Behälter stelle ich dann an ein Fenster wo ich lüften kann. Morgen- oder Abendsonne sollte es sein. Wenn das alles gemacht wird kann es eigentlich nicht zur Schimmelbildung kommen.
    Sobald die Pflanzen gekeimt haben, groß geworden sind werden sie angeboten. Damit meine 4 Rabauken aber nicht alles fressen und auch nicht die Erde überall verteilen kommt da ein Teil meines Edelstahldrahtes drüber. Da kommen die 4 nicht durch. Die Pflanze kann nachwachsen und einige Zeit später wieder angeboten werden.

  10. #10

    Motzkopf
    Ist Futterfest Benutzerbild von Motzkopf


    Ein Aktivitätssterne

    Ein Wellensittich

    • * Flöckchen


    Standard

    Hallöchen ihr Lieben.
    Also ich war heute nochmal bei Deh*er und habe mich da mal beraten lassen, da war ein sehr netter Herr und sagte mir das ich die Anzuchterde nehmen sollte weil da der wenigste Dünger drinnen ist und die Erde auch die bessere von allen ist.

    Somit habe ich die Tüte mit der Erde mitgenommen und dann habe ich noch kleine Töpfchen und Samen gelkauft und einen Golliwoog für den Übergang

    Lieber Gruß

  11. #11

    Gast

    Standard

    Na dann kann es ja losgehen mit säen.Ich habe auch Anzuchtserde genommen.Erst hat es gut geklappt mit den Töpfchen und der Erdtablette.Aber nachher war das auch nichts mehr.

  12. #12

    Gast

    Lächeln

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Wellensittiche lieben Golliwoog:

  13. #13

    Gast

    Standard

    Ok, jetzt habe ich etwas über Kräutererde, Anzuchterde, Mutterboden + Torf gelesen....
    Nun habe ich von einem Bekannten Erde aus seinem Garten bekommen.
    Er ist ein bekennender BioBauer. Es kommt nichts künstliches in oder auf die Erde, geschweige denn auf den Esstisch.
    Nun zu dieser Erde:
    Sie hatten früher mal Hühner und diese haben die Erde mit ihren Ausscheidungen "gedüngt". Wie ist es nun damit? Darf ich in diese Erde Körner oder anderes einsetzen?
    Ich würde mich sehr über Antworten freuen!
    Danke!

  14. #14

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Freiflug Beitrag anzeigen
    Ich habe mich seit einigen Tagen gefragt was ihr gegen Dünger in den Erdmischungen habt.
    Es ist so das ich schon viele dieser Mischungen verarbeitet habe und noch nie auf das Mischungsverhältnis geachtet habe. Ob da nun Dünger drin ist, ist doch eigentlich egal, oder?

    Schliesslich dünge ich doch sowieso nach einigen Wochen. Unter anderem mit Pferdemist, Brennesseljauche und ganzzzzz wenig Kunstdünger.

    Immerhin ernährt sich der Mensch auch mit Naturprodukten die auch gedüngt werden.

    Warum also soll ich also auf Dünger verzichten?
    Na DAS frage ich mich auch immer.
    Wenn man nicht gerade mit Granulat düngt und es nicht zu gut mit Flüssigdünger meint sehe ich da auch kein Problem.

    Ansonsten finde ich Anzuchterde (VM-Substrat) ganz gut,sie ist meisten auch feiner als die üblere Blumenerde (wo ja schon mal größere Fasern/Bestandteile drin sind).
    Was mich da ehr beunruhig,ist die Perlite,die in manchen Erden drin ist.Das ist zwar nicht giftig,aber was ist bei verschlucken?

    @SoCa,

    Willst du die Erde für die Anzucht in Töpfen nehmen oder für Beete im Garten?

    Kleine Substrat Mengen kann man ganz gut im Ofen oder der Mirowelle relativ keimfrei bekommen....das mache ich für besondere Samen auch schon mal.

    Und es ist nich alles schlecht,was "künstlich" ist.....Bakterien,Vieren sind ja so gesehen natürlich und können schaden.

  15. #15

    Gast

    Standard

    Hey.
    Ich wollte mal fragen, wie das mit dem normalem Wellifutter ist.
    Also es geht ja in normalem Sand.
    Und ich habe es mal so gemacht: Wellifutter auf den Vogelsand gestreut und Wasser drüber. Jeden Tag Wasser drüber. Hat ja auch geklappt.
    Aber jetzt habe ich's wieder versucht und es hat 2mal nicht geklappt<-
    Wie macht ihr das ??

    Lg | Giuli

  16. #16

    Gast

    Standard

    Dieser interessante Beitrag ist nur für registrierte Benutzer sichtbar!

    Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  17. #17

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von SoCa Beitrag anzeigen
    Hallo Sine!
    Ich möchte gerne die Erde für eine Anzucht in Töpfen benutzen.

    Wie machst du die Erde denn im Backofen keimfrei?
    Bei wieviel °C und wie lange?

    Danke!
    Mit dem sterilisieren im Ofen habe ich keine Erfahrungswerte,aber in der Mirco.
    Dafür kommt die Erde in eine Keramikschüssel,wird angefeuchtet(!!) und bei 800W(höchste Stufe) für ca 5 min erhitzt,danach muss die Erde aber abgekühlen,bevor sie weiter verwendet wird.

    Im Net findet man verschiedenen Angaben mit dem Backofen,von 100-150 Grad und Zeiten von 20-50min.
    Man sagt ja,das die meisten Mikroorganismen ab 65 Grad absterben,um sicher zu gehen,würde ich aber schon 100 Grad nehmen.
    Wichtig,ist immer,das die Erde feucht ist und man auch dabei bleibt,weil Torf brennbar ist und wenn das Substrat viel Torf enthält,es schnell verkohlt.
    Außerdem lässt sich sehr trockener Torf schlecht mit Wasser benetzen.

    Gut ist halt auch,das so Samen von eventuell giftigen Wildkräutern abgetötet werden.

  18. #18

    Kläus
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche



    Album von Kläus

    Beitrag Ich benutze ganz normale Blumenerde

    Ich habe meine Blumenerde ganz normal eingekauft (also die, die man auch für Balkonpflanzen nimmt) und Samen reingestreut und diese mit einer dünnen Schicht Erde bedeckt bzw. die Samen etwas in die Erde hineingedrückt. Ich dünge nicht nach, gieße einfach mit normalem Leitungswasser. Bei mir wächst Vogelmiere, Grashalme und der Löwenzahn wird auch langsam größer. Ich schneide die Pflanzen aber immer ab und befestige sie mit einem Halter, den ich in die Volierer klemme, mit Blumenerde kommen die Wellis nicht in Kontakt. Mache ich jetzt irgendwas falsch oder kann ich das so machen?

    Ich sag immer, selbstgezogen ist wie Bio, oder? Zumal ich einen großen Balkon habe und meine Tiere total auf Grünzeug stehen, werde ich mein Selbstpflanzangebot in der nächsten Zeit (oder im nächsten Frühjahr) hoffentlich beträchtlich erweitern können!

  19. #19

    Standard

    Hallo Kläus

    Du hast schonmal viel richtig gemacht, denn in der Tat acht es Spaß sein Grünzeug selbst zu kultivieren.
    Wichtig ist, dass du bei der Blumenerde darauf achtest, dass sie nicht chemisch gedüngt ist, sondern organisch. Das heißt mit pflanzlichen Stoffen. Nicht nachdüngen und die ersten Wochen (bis die Pflanzen den Dünger restlos verbraucht haben) ein wenig vorsichtig sein. Denn Dünger ist einfach insgesamt nicht sonderlich gut für den Organismus unserer Pieper.

    Ohne Dünger in der Erde (also frischer Erde) geht es nicht. In absolut ausgelaugter Erde wächst nämlich nichts mehr. Am besten eignet sich deshalb gebackener Humus (Komposterde).
    Dazu einfach auf ein Blech geben und für 30-40 Minuten gut bei 110 Grad durchbacken, Ende.
    Dann abkühlen lassen, bepflanzen oder besäen, fertig

    Grüßle, Ive

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 16:52
  2. Welche Temperatur sollte der Raum für die Wellis haben?
    Von Gast im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 18:27
  3. Neuer Blogartikel veröffentlicht: Futterpflanzen selbst ziehen
    Von Welli.net im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 17:45
  4. Welche Hirse soll ich geben?
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 15:26
  5. Futterpflanzen selber anbauen :)
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 20:42

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •